Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Seite 14 von 16 Zurück  1 ... 8 ... 13, 14, 15, 16  Weiter

Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kaneo am Sa 07 Jan 2017, 12:32 am

Kaneo nickte nur leicht, aber irgendwie freute es ihn auch, dass er noch nicht mit Daisuke hier gewesen war. Allerdings überschatteten schon wieder alte Erinnerungen ihren schönen Moment und der ehemalige Barkeeper unterdrückte ein Seufzen. Schweigend wartete er darauf, bis der Rothaarige sich wieder gefasst hatte und sie weiter gehen konnten, doch da wurden sie erneut überrascht. Natürlich wieder negativ und Kane verdrehte innerlich bereits die Augen. Er war seine Vergangenheit los und Daisuke hing die seine gleich 3fach nach.

Kuro hatte nicht mit einer Erklärung gerechnet und blinzelte einfach nur. Er war geneigt, Daisuke ausnahmsweise mal zu glauben, aber um genau zu sein standen ihm Kaneo und er wieder viel zu nah beieinander. Deshalb überließ er lieber Mike das Reden, denn am Ende war er sonst wieder der Dummkopf. Kaneo hob leicht eine Augenbraue. "Mir soll es recht sein. Aber bevor ihr die Bar in den Ruin treibt, werde ich sie euch wegnehmen. Das ist euch wohl hoffentlich klar? Und je öfter die Bar geschlossen hat, desto weniger Leute kommen." Was ja wohl logisch war, denn wer wollte eine Bar noch seine Stammbar nennen, wenn diese immer wieder unvorhergesehen geschlossen hatte? Er jedenfalls nicht und er wollte auch nicht, dass sein damals guter Name in den Dreck gezogen wurde.
Immerhin begegneten sie den beiden nicht wieder und konnten ein paar ungestörte Stunden verbringen. "Hilfreich war es in jedem Fall. Aber ich freue mich vor allem über deine Gesellschaft." Kaneo lächelte, denn Daisuke hätte ebenso gut irgendeinen anderen Yakuza mitschicken können. Und dann hätte dieser Ausflug nicht mal annähernd so viel Spaß gemacht. Er blieb dicht an der Seite des Oyabun und ab und an berührten sie sich beim Gehen. "Wollen wir noch was trinken... oder eher essen gehen? Ich kann dich zwar nicht einladen, aber..." Kane zuckte leicht mit den Schultern. "Ich kann dir zumindest meine Gesellschaft anbieten." Außerdem konnte er nicht mit schlechtem Gewissen nach Hause gehen, wenn Daisuke noch ernsthaft vorhatte zu arbeiten.0

_________________
avatar
Kaneo

Männlich
Waage Ratte
Anzahl der Beiträge : 130
Alter : 33
Ort : in seiner Bar
Laune : ziemlich gut drauf
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Jonghyun am Sa 07 Jan 2017, 1:25 am

Am Schweigen des Blonden erkannte Dai, dass dieser ihm glaubte, bis er den Blick bemerkte. Allerdings brachte er keine weitere Distanz zwischen sich und Kaneo, er blieb wo er war, steckte nur gelassen eine Hand in die Hosentasche und strich sich mit der anderen Hand die Haare hinter das linke Ohr. Er hörte Mikes Erklärung zu wegen der Bar und unterdrückte ein Schmunzeln wegen Kaneos Predigt. Der Hacker hatte den Anstand kleinlaut zuzustimmen, ehe er dann doch widersprach und ein wenig verstimmt wurde: "Es war auch nur heute, wir haben sonst immer offen. Außer an einem gesetzlichen Feiertag, wenn selbst die Restaurants schließen müssen. Wir sind nicht blöd, Kane. Uns ist das schon klar, dass wir das nicht öfter machen können und auch, dass wir ansonsten auch Stammkunden verlieren. Würden wir die Bar nicht führen können, hätte sie schon längst dicht gemacht, seit deinem sang- und klanglosen Verschwinden. Und ich meine die Zeit vor deinem Unfall, du hast uns ganz einfach hängen lassen, Kane. Einfach so, ohne dich je wieder zu melden." Mike kamen die Tränen, er wollte nichts mehr lesen, also sah er zu Kuro und ging doch den Weg durch die Büsche wieder zurück.

Daisuke seufzte jetzt tief und doch schwieg er einfach. Das war nicht wirklich seine Sache, doch würde er seinem Ex zuhören, sollte dieser noch etwas dazu sagen wollen. Anschließend gingen sie zu jeder Atraktion des Parks und begutachteten sie. Dabei redeten sie auch über andere Dinge und Dai stellte erneut fest wie angenehm es war. Anders als damals, ruhiger, irgendwie sogar intensiver und ein wenig tiefgründiger kam es ihm vor. "Gut, das freut mich.", bemerkte er auf die Tatsache, dass es hilfreich gewesen war. Leicht erstaunt hob er eine Augenbraue an und schmunzelte dann ein wenig. "Ich freue mich auch." Daisuke betrachtete den Kleineren, der zwar die für den alten Kane normale Klamotten trug, aber es wirkte dennoch anders. Nicht fremd, aber auch nicht gewohnt, denn der neue Kane bewegte sich anders in ihnen. "Essen gehen klingt gut, ich habe Hunger. Ich lade dich gern dazu ein. Probieren wir einfach dein altes Lieblingsrestaurant aus, mal sehen ob du deren Küche immer noch magst." So kamen sie zum Ausgang, wo die Limousine auf sie wartete.

~~~~~~~~~~~

Ein knapper Monat später arbeiteten Kaneo und Daisuke noch immer zusammen und er hatte dem Kleineren auch noch mehr Aufgaben übertragen, so dass er tatsächlich ein wenig mehr Freizeit hatte. Doch die verbrachte er nicht mit Kuroi, sie hatten sich endgültig getrennt und der Yakuza hoffte, dass sie Freunde werden konnten. Gerade kam er aus einem Meeting und wieder mit Tetsuji im Anwesen an, wo er ins Büro ging. Diesmal hatte er Kaffee dabei und ein süßes Stück für Kaneo, welches er ihm mit Tüte über die Schulter hielt, so dass er hinter ihm stand und die Tüte - nachdem er sich über ihn gebeugt hatte - vor dem Gesicht des Kleineren baumelte. "Ich bin wieder zurück und es war erfolgreich."

Mike hingegen war auf dem Weg zum HQ der HS und beeilte sich, er wollte Kuro unbedingt etwas zeigen. Nach einer WhatsApp wusste er, dass dieser dort war und so achtete er nicht sonderlich auf seine Umgebung, während er mit dem weißen HS Hoodie unterwegs war. So bemerkte er nicht, dass er in die Falle von einer anderen Gang lief und schließlich umzingelt worden war. Zunächst nur irritiert blieb er stehen und versuchte mitzukommen, aber das war unmöglich, da die meisten durcheinander redeten. Er erkannte aber an deren Bandana zu welcher Gang sie gehörten und stellte sich sofort auf eine Prügelei ein. Und so kam es auch, zu Fünft gingen sie auf ihn los, so dass Mike schließlich sein Messer zückte und sich damit verteidigte.
Jong war auf dem Rückweg vom Campus in seine winzige Wohnung als er den Lärm hörte und die Anfeuerungsrufe. Er hielt sich aus Schlägereien heraus, doch als er an der Gasse vorbei ging, schnappte er ein: "Macht ihn fertig, Jungs!" auf. Alle gegen einen? Sofort kochte Zorn in ihm hoch und er rannte mitten in die Prügelei, wobei er irgendeinem der Idioten in die Fresse trat. Es war ja nicht so, dass er nicht kämpfen könnte, aber meistens hatte er keine Lust dreckig zu werden oder seine Klamotten mit Blut zu versauen. Jetzt halt er dem Dunkelhaarigen im weißen Oberteil, der ein wenig dicklich aussah. Noch konnte er nicht erkennen, dass dieser Eindruck entstand, weil Mike mehrere Lagen Kleidung trug.
Der Hacker schnellte herum, weil er jemanden hinter sich spürte und schon schlitzte er Jacke und Shirt des Typen hinter sich auf. Der hob schnell die Hände und meinte: "Nicht zustechen, ich bin auf deiner Seite!" Mike sah etwas höher, betrachtete die weißblonden Haare und ja, da war kein Bandana drum. Dann sah er sich um und wischte sich dabei gleichzeitig über die Stirn, da er dort eine Platzwunde hatte. Die Gangfeinde waren alle k.o und lagen auf dem Boden herum, während er nur leicht verletzt und mit schönem Bluterguss an der linken Seite da stand und seinen Helfer hatte aufschlitzen wollen. "Oh shit! Entschuldige! Ich dachte..." - "... ich wäre einer von denen. Schon klar und kein Ding. Geht´s?" Mike nickte und steckte sein Messer weg, dann drückte er sich seinen Ärmel an die blutende Stirn, musterte sein Gegenüber. Man sah der gut aus! Trotz der aufgeplatzten Lippe, der wirren Haare und dem... "Ach scheiße! Ich hab dich verletzt!"

Jong sah an sich runter und bemerkte nun, dass seine dünne Collegejacke aufgeschnitten war und sich von seinem Blut verfärbte. "Ach man... die ist hinüber.", murmelte er und so bekam Mike nichts mit. Verwundert fühlte er die Hand des anderen in seiner Hand und gab dem Ziehen nach. "Hm, wieso soll ich denn jetzt mit? Ich wohn ganz in der Nähe und kann mir selbst Salbe drauf schmieren. Wirklich, ist kein Problem." Er wurde ignoriert, weil Mike vorging und kam ihm dann eben doch seufzend hinter her. Beim HQ angekommen staunte er nicht schlecht, als Mike besorgt empfangen wurde und sie voneinander getrennt wurden, so dass er ein wenig abseits stehen blieb und sich einfach interessiert umsah. Der Weißblonde strich sich die Haare zurück und drückte ein wenig an seinem Kiefer herum, aber nein, dort war alles in Ordnung. Deshalb tupfte er sich mit einem Taschentuch an der Unterlippe herum, die noch leicht blutete.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Toshimasa am Sa 07 Jan 2017, 9:55 am

Kaneo stand etwas bedröppelt da, als Mike sich nach den Vorwürfen umdrehte, damit er ihn nicht mehr verstand. Es tat ihm leid, denn diesen Jungen hatte er nun wirklich nicht verletzen wollen. Doch Kuro gegenüber würde er bestimmt keine Entschuldigung aussprechen. Der Blondschopf zögerte nicht, sondern folgte Mike einfach und griff still nach seiner Hand. Erst nachdem sie noch etwas rumgelaufen waren, zog er Mikes Aufmerksamkeit auf sich. "Ich glaube, so hat er das nicht gemeint, Mike. Er hat das nur gesagt, damit ich Daisuke nicht wieder ans Bein pisse. Das letzte Mal hat er sich ja auch kaum zurückhalten können." Ein schlechtes Gewissen wegen der Bar brauchten sie nicht zu haben. Schließlich lief die nur dank ihnen immer noch und die Umsätze reichten aus um sie weiterhin zu betreiben und ihnen tägliches Essen und die Bude zu gewährleisten. Wenn Mikes Geburtstag nahte, hatte Kuro einfach noch einen weiteren Job angenommen und damit war auch das Geschenk kein Problem mehr gewesen.

Kaneo sah den beiden Jungen hinterher und folgte schließlich Daisuke. Er äußerte sich nicht dazu, aber seine Stimmung hob sich wieder, während sie auch den Rest des Parks erkundigten. Das Essen gefiel ihm außergewöhnlich gut. "Hier können wir gern öfters essen gehen." Er lachte über sich selbst und bedankte sich beim Rothaarigen für die Einladung.

~~~~~~~~~~~

Die nächsten Wochen waren doch recht aufregend gewesen, denn er hatte abgesehen von seiner Arbeit für Daisuke auch die HelterSkelter kennengelernt und nun stand er sich mit Toshimasa näher als früher. Der Gangführer hatte sich massig viel Zeit für ihn genommen und auch bei jenem Teddy hatte Kane sich entschuldigt und ihm erklärt, dass er schlichtweg überfordert gewesen war. Dass Kane jetzt für die Yakuza arbeitete, gefiel Tosh nicht wirklich, zumal er ohnehin schon das Gefühl hatte, sie würden auch dazu gehören. Und das nicht nur wegen Daisuke und Tetsuji. Doch die Überfälle waren wirklich weniger geworden und sie konnten das machen, wozu sie sich ursprünglich gegründet hatten: Straßenkindern helfen. Auch die Hunde hatte er kennen- und sofort wieder lieben gelernt. Nach seiner Erklärung und Entschuldigung bei Mike, hatten die Hunde ihn sofort an Mike geruchen und waren kaum noch zu bändigen gewesen und so war auch das Treffen zwischen ihnen und Kane ausgefallen. Jetzt war der Tag des immer noch schwarzhaarigen gut gefüllt. Die Arbeit für Daisuke, Krafttraining, und die HS samt Hunden besuchen.
Einen Teil seines ersten Gehaltes hatte er auch schon ausgezahlt bekommen, so dass er seine Schuldner ein wenig besänftigen konnte und sein altes Leben vermisste Kaneo immer weniger. Als Dai von seinem Meeting wieder kam, hatte Kaneo sein Kinn auf die Handfläche des angewinkelten Arms gestützt und las seine Mails durch. Das neue "Geschäftshandy" lag auch neben ihm und tatsächlich hatte er sich nur wenig darüber beklagt. Er bekam gar nicht richtig mit, dass Dai wieder da war und zeigte sich positiv überrascht über das Tütchen. "Oh! Wow. Lass mich raten. Donuts?" Lächelnd nahm er die Tüte ab und lehnte sich dabei zurück, so dass sie prompt Körperkontakt zueinander hatten. "Danke, Dai." Er sah ihn mit warmen Augen an. Kane hatte keinen Hehl daraus gemacht, dass er sich in den Rothaarigen verliebt hatte, aber er bedrängte ihn auch nicht. Dennoch flirtete er gerne mal und wenn es passte, baute er Körperkontakt auf.
"Ich war auch erfolgreich - gegen deinen Willen zwar, aber es wird dir gefallen." Er lächelte frech, trank einen Schluck und packte die Mini-Donuts aus. Seine Lieblingsleckerei. "Ich habe einen Sponsor gefunden für den Park. Er wird dafür sorgen, dass ein Shuttlebus einmal im Monat ins nächstgelegene Krankenhaus fährt und wieder zurück. Die Kinder haben allesamt kostenfreien Eintritt in den Park, die Erwachsenen müssen natürlich einen kleinen Obolus bezahlen. Im ABC-Krankenhaus hat es eine große Station für Krebspatienten. Abgesehen dafür, dass wir was gutes tun, hast du keine Kosten und der Park spricht sich weiter herum." Zufrieden reichte er Dai eine Kladde mit wenigen Unterlagen und verhappste gemütlich einen der Donuts.

Kurois Laune war noch wankelmütiger geworden, seit Daisuke und er die Beziehung beendet hatten. Immerhin war die Trennung auf normalem Niveau verlaufen. Bei jedem anderen hätte er sofort wieder auf Freundschaft schalten können, aber in den Rothaarigen hatte er wirklich geliebt und daran eben zu knabbern. Mike war ein paar Mal in den ersten Nächten aufgewacht, weil Kuro weinte und das Zucken seiner Schultern nicht unterdrücken konnte. Er war der einzige, dem Kuro diese Seite zeigte und diese Nächte waren die ersten und letzten gewesen, dass ausgerechnet Kuro in den Armen seines besten Freundes eingeschlafen war.
Jetzt war er hypernervös. Nach seiner Einschätzung hätte Mike schon längst nach der Nachricht hier sein müssen, sah immer wieder auf sein Handy und tigerte unruhig in der Lagerhalle auf und ab. Er war gerade wieder beim Eingang, als Mike rein kam und schon fiel er ihm um den Hals. Zugleich zog er ihn weiter rein und das Schnattern der anderen war noch gut auszuhalten. Kuroi hatte nur Augen für den Jüngeren und seine Stimme sprengte schließlich den Kreis aus besorgten HS. "Jetzt macht endlich Platz! Mike kann ja kaum atmen!" Tatsächlich zerstreute er damit das Grüppchen und während Kuro sich sofort Mikes Wunden besah, trat Toshimasa zu dem Neuankömmling. Aber auch einigen anderen war der Weißblonde schon aufgefallen und so wurde nun der Fremde neugierig beäugt. "Hi, ich bin Toshimasa. Ich nehme an, Mike hat dich mitgebracht, weil er sonst aufgeknüpft worden wäre? Was ist passiert?" Er deutete ihm mit einem Nicken an, ihm zu folgen und so konnten sie sich erstmal ins Arbeitszimmer der Lagerhalle zurück ziehen. Dass Makoto da war, störte ihn nicht.

_________________
avatar
Toshimasa

Männlich
Skorpion Ratte
Anzahl der Beiträge : 8
Alter : 33
Ort : Kaneos Bar
Laune : wechselhaft
Anmeldedatum : 05.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Jonghyun am Sa 07 Jan 2017, 2:54 pm

"Yes, Sir.", witzelte Dai bei der Frage und schmunzelte. Wenn er mit Kaneo zusammen war, tauchte ab und zu ein wenig Humor bei dem sonst so ernsten Mann auf. Als der Kleinere sich zurücklehnte, blieb er noch einen Augenblick so zu ihm gebeugt stehen, ehe er sich doch wieder aufrichtete. "Gern geschehen." Den warmen Blick erwiderte er zwar nicht auf dieselbe Weise, aber mit einem Lächeln.
Gegen seinen Willen? Daisuke zog sofort die Augenbrauen zusammen, ließ ihn aber trotzdem ausreden. Erst als er hörte um was es ging und Kane dabei genauer wurde, glättete sich seine Stirn wieder und er fing an zu lächeln. "Eine fantastische Idee. Ich danke dir und die Kinder werden sich enorm freuen." Er nahm die Notizen an sich und setzte sich dabei auf die Ecke seines Schreibtisches um sie sich in Ruhe durchzulesen. Manchmal nickte er oder lächelte und schließlich gab er es Kaneo zurück. "Gut, dann fass es alles in einem Sponsorenvertrag zusammen. Ich lese es mir noch mal durch und dann kannst du es der Firma Blabla schicken und das Krankenhaus informieren, wann es in etwa los gehen kann." Geplant war der Frühling nächstes Jahres und sie hatten jetzt Ende Oktober. Bald war Halloween.

Mike gab einen erstickten überraschten Laut von sich als Kuro ihm um den Hals fiel und er war wieder überfordert von allen, weil sie alle durcheinander redeten. Also konzentrierte er sich erst einmal nur auf seinen bredun und lachte leise, als dieser dafür sorgte, dass er wieder 'atmen konnte'. Der Hacker verzog leicht das Gesicht als der Blonde seine Platzwunde versorgte und fragte missmutig nach: "Muss das genäht werden?" Er war ja schon ein wenig eitel und achtet auf sein Aussehen und wenn da was genäht werden musste und er eine Narbe davon zurückbehielt, dann traf ihn das schon.
Jong hingegen tupfte sich die Lippe und grinste trotzdem als er merkte, dass ihn immer mehr Leute ansahen. Also winkte er einfach lässig und sah dann dem Älteren entgegen, der auf ihn zu kam und sich vorstellte. "Freut mich sehr, ich bin Jonghyun. Jong reicht aber völlig." Der Student lächelte und hob etwas die Schultern an. "Ein Seil hatten sie zwar nicht, aber sie waren zu Fünft und trugen alle dasselbe Bandana um den Kopf oder Hals." Er folgte Toshimasa und im Büro fasste er erst einmal das Geschehene zusammen. Jong grüßte freundlich den anderen, eher femininen Mann im Büro und begann dann erst die Zusammenfassung, stellte sich aber weder als Held dar noch seine Hilfe unter den Scheffel. Er blieb ganz gelassen einfach bei den Tatsachen. "Ich kann es nicht leiden, wenn alle auf einen los gehen. Wäre es ausgewogen gewesen, hätte ich mich nicht eingemischt." Jong bemerkte das Logo und fragte nach: "Wer seid ihr eigentlich?"

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Toshimasa am Sa 07 Jan 2017, 3:21 pm

Kaneo zeigte offen, dass er gerade ziemlich zufrieden und glücklich war. Er hatte frische Donuts, einen heißen Kaffee und ...Daisuke. Er hatte keine Angst, sich seinen Unmut zuzuziehen, nur weil der Rothaarige zunächst gegen Sponsoren gewesen war. In manchen Fällen erwiesen die sich aber als ganz praktisch und die hauseigene Kasse wurde geschont. Außerdem war er sich sicher gewesen, dass es dem anderen gefallen würde. "Hehe. Und was für eine Art Orden bekomme ich jetzt dafür?" Seine Augen lagen mit einem neckischen Ausdruck auf Dai.
Schließlich nickte er, auch wenn es jetzt an den langweiligen Teil der Arbeit ging. Er mochte es viel lieber, mit den Menschen direkten Kontakt zu haben, sei es durchs Telefon oder in einem persönlichen Gespräch. Per E-Mail war auch okay, aber dieses schriftliche Zusammenfassen war etwas, an dem er kaum Freude hatte. Doch es gehörte nun einmal dazu und getippt hatte er ja alles relativ schnell. "Von der Baufirma gab es noch keine Rückmeldung. Auf den Halloween Gedanken kam er dann aber auch. "Wollen wir nicht einen Teil des Parks zu Halloween öffnen? Mit ein paar Schaustellern könnte auch die kaputte Geisterbahn noch interessant werden. Wobei ich irgendwie bezweifel, dass das unsere Aufgabe ist." Also, Aufgabe der Yakuza. Aber Kane hatte einen Narren an dem Freizeitpark gefressen und bei so einem offiziellen Event konnte er auch mit Daisuke hingehen, sofern nichts dazwischen kam. Mit den anderen Arbeiten hatte der ehemalige Barbesitzer noch nicht so viel zu tun gehabt, verfasste aber auch hier sämtliche Schreiben, die Dai von ihm haben wollte.

"Ich denke wenn wir ein großes Pflaster über dein Gesicht kleben, sollte das schon gehen. So hier ungefähr." Damit umrahmte Kuro gleich Mikes ganzen Kopf und lachte gelöst. Er war froh, dass seinem Lieblingsfreund nichts schlimmeres passiert war. Er versuchte ihm die Wunde zu verpflegen, scheiterte aber und platzte dann einfach in Toshis Büro.
Tosh hinterfragte das Bandana, in dem er einfach die vermutete Farbe nannte und nickte dann wissend. "Seit wir deren Schläger einmal aufgerieben haben, versuchen sie uns einzelnd zu erwischen und es uns heimzuzahlen." Toshimasa verdrehte leicht die Augen, nahm die Bedrohung aber noch nicht sonderlich ernst. Seine Jungs wussten sich zu wehren. "Ich bin froh, dass du Mike geholfen hast. Du musst wissen, er ist taub und kann sich umzingelt nicht so gut wehren. Es sei denn Kuro ist... KUROI! Die Tür ist geschlossen, damit du anklopfst!" Toshimasa runzelte ärgerlich die Stirn, während Kuro nur grinste. "Achso. Ich dachte, die wäre zum öffnen da, damit du bei dem Geräusch noch Zeit hast, Mako zu bedecken und deinen Lümmel zu verstecken." Der Blondschopf musste natürlich darüber witzeln, weil er sie das letzte Mal auf genau diese Art erwischt hatte und kicherte frech, während Toshimasa gespielt wütend knurrte. Bevor er fragen konnte was Kuro wollte, wandte der sich schon an Makoto. "Hey Mako... Kannst du Mike versorgen? Der verblutet mir noch und jammert dauernd rum." Da waren natürlich Makotos feinfühlige Fingerchen gefragt.
"Ach, DU! Danke fürs Mikey-Boy retten!" Kuro nickte dem Blonden mit einem Grinsen zu und folgte Mako zu dem Verletzten. Toshimasa seufzte leise. "Wir? Wir sind ein Sauhaufen." Den Eindruck hatte er jedenfalls gerade wieder. "Nein, ernsthaft. Hier gibt's so viele Straßenkids, dass ein paar der Älteren und ich beschlossen haben, den Jungs und Mädels ein Zuhause zu geben und sie zu unterstützen. Einige Jahre mussten wir dabei noch gegen die Yakuza-Gangs kämpfen, weil die natürlich darauf aus waren, die Kinder zu verschachern. Mittlerweile kennen wir aber den Oyabun und haben unsere Ruhe vor den meisten Gangs, bis auf ein paar einzelne Vollpfosten. Aber es gibt ja auch noch andere Deppen und denen bist du vorhin begegnet. Die sind der Meinung, wir haben ihr Territorium geklaut und all so einen Quatsch. Die Lagerhalle gehörte schon seit Jahrzehnten niemanden mehr. Hast du nicht Lust, uns zu helfen? Wenn du Mike da raus geboxt hast, kannst du gar nicht mal so schlecht sein."

_________________
avatar
Toshimasa

Männlich
Skorpion Ratte
Anzahl der Beiträge : 8
Alter : 33
Ort : Kaneos Bar
Laune : wechselhaft
Anmeldedatum : 05.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Jonghyun am Sa 07 Jan 2017, 4:17 pm

"Die Kinder werden dir sicher einen basteln, wenn sie erfahren, dass du ihnen den Park ermöglich hast." Dai schmunzelte und tat dann so als ob er unbedingt seinen Kaffee zum Kühlen anpusten müsste.
"Dann werde ich bei der Baufirma anrufen.", bemerkte er und setzte sich nun hinter seinen Schreibtisch und suchte die Nummer heraus. Doch bevor er dort anrief, kam Kaneo mit dem Halloween Gedanken bzw. der Frage. "Hm." Daisuke überlegte, ging im kopf einiges durch und nickte schließlich langsam. "Wir könnten Werbung daraus machen, die Internetseite für den Park wollte ich von Mike bearbeiten und überholen lassen. Er kann sicher auch für Onlinewerbung sorgen." Der Rothaarige sah zu Kaneo und nickte ihm zu. "Wenn du es in den vier Tagen organisieren kannst, gibt es eine Art Halloween-Party im Park. Mit Warnung, dass die Geisterbahn noch nicht wiederhergestellt ist." Die Warnung war natürlich wichtig.

"Was? Du spinnst ja!", meckerte Mike als Kuro ihm ein großes Pflaster ins Gesicht kleben wollte. Er lachte jedoch da der Blonde sein Gesicht umrahmte und es nur ein Scherz war. Also hielt er seinen Ärmel weiterhin auf die Platzwunde gedrückt. "Hol lieber Makoto.."
Jong hob eine Augenbraue an und schüttelte leicht seinen Kopf, zuckte dann aber mit den Schultern. "So sind sie. Zahn um Zahn und Auge um Auge. Aber gut, bei meiner Familie damals hab ich auch so reagiert. Und wer weiß ob die sich nicht auch als Familie sehen und im Stolz gekränkt waren?" Jong hüstelte und grinste dabei, ehe er ein wenig verblüfft die Info über diesen Mike zuhörte. Als er die rotzfreche Entgegnung von Kuroi hörte musste er lachen, wollte aber gar nicht. Dennoch prustete er los und bemerkte, wie dieser Mako für einen Moment verlegen wurde, ehe er schmunzelte. "Na klar. Zeig mir unseren Verletzten." Makoto hatte eine angenehme ruhige Stimme, wie Jong auffiel und kurz sah er den Beiden nach, ehe er sich an Toshimasa wandte und nachfragte wer sie seien. "Ein Sauhaufen also, klingt ja nett." Jong grinste und steckte das Taschentuch in seine eh versaute Collegejacke.
"Echt jetzt? Ihr kennt den Oyabun? Zufälle gibt´s..." Jong staunte nicht schlecht. Irgendwie kam er einfach nicht von den ganzen 'Familien los', immerhin kam er aus Südkorea und kannte Maru, weil er mit Taeyang drei Jahre in den USA in einer WG gelebt hatte. Jong war zweisprachig aufgewachsen, hatte keinen Akzent beim Englisch, dafür aber einen leichten beim Japanisch. "Ich find es klasse, dass ihr euch um die Straßenkids kümmert. Ich helf da gern, wenn ich nicht lernen muss. Kämpfen kann ich, aber das soll ich den Kids sicher nicht unbedingt beibringen, oder? Ansonsten habe ich einen Abschluss in Musik und Sport und bin im dritten Semester Kunstgeschichte und im siebten Architektur, weshalb ich dort kurz vor meinem Abschluss bin." Von Arroganz keine Spur und da er einen Sponsor hatte, musste er nebenbei auch nicht arbeiten.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Toshimasa am Sa 07 Jan 2017, 4:52 pm

"Die Kinder werden dich als Held feiern, nicht mich. Und wenn du mich bei deiner Rede erwähnst, hab ich 100 kleine Finger an mir kleben wie Kletten." Er streckte Dai untypischer Weise die Zunge raus und kümmerte sich um sein Essen, wobei ihm gleich noch eine Idee kam. "ICH kann das organisieren. Ich ... hab sogar schon ein bisschen was rausgesucht." Mit einem Hüsteln reichte er ihm die nächste Kladde und trank spitzbübisch grinsend seinen Kaffee. "Krieg ich jetzt nen Orden?" Erst nach seinem nächsten Donut kam ihm der nächste Gedanke. "Wenn ich mich als Chucky die Mörderpuppe verkleide... gehst du dann als meine Braut? Oder als Puppenspieler?" Von der Größe her würde das ja prima passen. Rasch leckte er sich die gezuckerten Finger an, wischte sie nachträglich an der hautengen Jeans sauber und machte sich wieder ans tippen. Immerhin war der Park um die Geisterbahn wieder einigermaßen hergestellt.

"Okay, ich halt ihn fest und du verarztest ihn." Natürlich konnte Mike seine Worte ablesen und Kuro grinste hinterhältig. Aber er umarmte Mike nur und kuschelte sich von hinten an ihn. Sein Blick glitt jedoch zu Toshis Büro und er wollte natürlich noch von Mike hören, was eigentlich passiert war.
"Hmhm. Kuro und er sind... naja, relativ frisch getrennt und Mike ist mit.. seiner rechten Hand oder was auch immer zusammen. Hat durchaus seine Vorteile." Toshimasa lächelte bei Jongs Werdegang und nickte schließlich. Er wusste nicht, was davon ihnen helfen könnte, aber darauf kam es im Grunde auch nicht an. "Du könntest ihnen Selbstverteidigung beibringen. Meist gehen wir auch einfach nur zu ihnen und schauen, ob sie irgendwas brauchen oder ob sie in Not sind. Die meisten wenden sich uns dann zu und können auch hier übernachten. Nicht für immer, aber für den Notfall. Wohnst du hier in der Gegend?" Wenn, dann wäre das ja optimal. So oder so stand Toshimasa schließlich auf und ging mit Jong zu Mike, Mako und Kuro. Kurz betrachtete er den Verletzten und wuschelte ihm über die Haare. "Sonst alles gut? Kuro.. da du scheinbar immer noch Beschäftigung brauchst... Kannst du Jong gerne einführen und passende Klamotten für ihn suchen." Der Blondschopf verzog auf die Anweisung hin prompt die Lippen und meckerte leise vor sich hin, was aber nicht gegen Jong oder die Aufgabe gerichtet war, sondern eher gegen die Anspielung. So ein Trauerklops war er jetzt auch wieder nicht! Toshimasa klopfte Jong auf die Schulter. "Na denn... Willkommen bei den Helter Skelter!"

_________________
avatar
Toshimasa

Männlich
Skorpion Ratte
Anzahl der Beiträge : 8
Alter : 33
Ort : Kaneos Bar
Laune : wechselhaft
Anmeldedatum : 05.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Jonghyun am Sa 07 Jan 2017, 9:36 pm

"100 kleine Finger also. Mhm.", brummte er kurz, ehe er doch wieder schmunzeln musste. Eine Augenbraue wanderte jedoch nach oben wegen dem Zunge rausstrecken, es war immer noch merkwürdig, wenn Kaneo etwas tat, was er früher nie getan hätte. Es war auf eine seltsame Weise ein ganz neues Kennenlernen bei ihnen beiden. "Aha, du arbeitest also vor. Hmm, oder du kennst mich mittlerweile ganz gut und weißt was ich will." Er nahm die Unterlagen entgegen und fing wegen der Frage nach dem Orden an zu lachen. "Nein, denn ich habe keinen." Dai trank seinen Kaffee und las dabei die Notizen durch. "Wie bitte?", fragte er nach und sah so auch zu Kaneo rüber. Erst dann bekam sein Gehirn mit was der Kleinere eigentlich gefragt hatte. "Würde ich mich verkleiden, dann als Puppenspieler. Da ich das aber niemals tun werde, musst du allein Chucky sein." Dai lächelte und beobachtete kurz wie Kane sich die Finger an der Jeans abwischte. Danach rief er bei der Baufirma an und klärte das weitere Vorgehen.

"Du Fiesling!", meckerte Mike, doch man hörte, dass es er es nicht so meinte. Als Kuro sich von hinten ankuschelte, lächelte er und streichelte liebevoll über die Arme seines bredun.
"Tatsächlich? .... Wie alt ist denn der Oyabun? Meistens sind die ja doch etwas älter oder alt." Schon hatte er einen 50-Jährigen vor Augen, nicht alle Anführer konnten genauso jung sein wie Maru. Er nickte grinsend, praktisch war das auf jeden Fall, dass Mike mit der Rechten Hand zusammen war. "Klar, das mach ich gern. Ich helf aber auch überall dort mit, wo ihr noch eine Hand braucht. Kein Problem, außer ich muss für eine Klausur lernen. Ich nehm mein Studium ernst, aber bei einem Notfall komm ich natürlich trotzdem." Jong lächelte und nickte. Ja, er wohnte in der Gegend.
Kurz darauf verließen sie das Büro und gingen zu den anderen. Mike lächelte Jong entgegen und grinste bei dem Haare wuscheln von Tosh. "Ja, sonst geht´s mir gut." Dann lachte er leicht dreckig, weil Kuro die Aufgabe bekam sich um Jong zu kümmern. Der lachte und deutete eine Verneigung in Richtung des anderen Blondschopfes an. "Danke. Ich werde mein Bestes geben um euch zu unterstützen. Und die Klamotten nehm ich gern an, meine Jacke ist total hinüber." Mike sah was der Neue sagte und stieß dann die Luf zischend aus. "Ach fuck! Du bist ja immer noch am Bluten!" Jong hob leicht die Schultern an und fühlte schon wie Makoto ihm dabei half die College-Jacke auszuziehen. "Geht schon. Ich sagte ja vorhin, ich kann mir auch selbst Salbe drauf schmieren."
Der Weißblonde lachte und zog sich das Shirt über den Sixpack höher nach oben, doch Makoto schüttelte leicht den Kopf. "Das reicht nicht, der Schnitt geht bis unter die Brust scheinbar." Jong fasste also auch mit der anderen Hand den Saum an und zog sich das Shirt so über den Kopf. Nur von hinten sah man ein kleines Symbol zwischen seinen Schulterblättern tätowiert, doch nur diejenigen, die sich mit der koreanischen Triade beschäftigt hatten oder kannten, wussten, dass Jong mit diesem Tattoo zum engeren Kreis um Maru gehörte. Mako sagte es nichts und auch Mike hatte keine Ahnung. Allerdings hatte er Ahnung davon wie ein schöner Körper aussah und den hatte sein neuer Bekannter, weshalb er sich auch einen längeren Blick gönnte. Ganz ohne schlechtes Gewissen, bis er die Tiefe von seinem Schnitt bemerkte und das Gesicht verzog. "Na guck nicht so als würde ich gleich abkratzen. Es ist auszuhalten, es blutet stärker als es schlimm ist. Wirklich." Jong grinste und hatte ein bisschen was von Taeyang über Schmerzkontrolle gelernt, wenn auch längst nicht so viel wie dieser oder gar dessen Cousin.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Toshimasa am So 08 Jan 2017, 12:48 am

"Ich weiß, dass du im Grunde ein guter Mensch bist, auch wenn du manchmal andere Entscheidungen treffen musst." Da war er sich absolut sicher. Doch als Daisuke nur lachte und auf seinen Flirt nicht weiter einging, lächelte Kaneo nur flüchtig und sah wieder auf den Laptop. Er hatte nicht vor aufzugeben, aber die ersten leisen Zweifel schlichen sich schon bei ihm ein. Sicher, Dai war jetzt wieder solo, aber nach so einer Trennung und den davor erlebten Sachen, insbesondere mit ihm, brauchte er sich eigentlich gar keine Hoffnungen zu machen, oder? Und doch machte der Rothaarige manchmal Gesten, bei dem er wieder zu einem Flirt geneigt war. Die kleinen Berührungen hier und da, manchmal länger als notwendig oder wann immer Daisuke seine persönliche Grenze durchbrach, waren solche Zeichen für ihn, an denen er festhalten wollte. Schließlich sah er nicht, wie der Yakuza das bei Tetsuji oder anderen machte. "Hmh.. Ganz der spießige Langweiler, wie ich es mir dachte." Kane nickte nur ein paar Mal für sich selbst und schmiss die leere Donut-Tüte weg. Allein verkleiden wollte er sich auch nicht, geschweige denn verkleidet neben dem sicherlich adretten Oyabun herlaufen. Er war doch nicht Igor!
Wenn Daisuke alles weitere geklärt hätte, würde Kaneo sich weiter an die Arbeit machen und den Rest erledigen. Als er endlich fertig war, reckte und streckte er sich ausgiebig, wobei er einen Blick auf die Uhr warf. Dai war noch nicht von seinem letzten Meeting zurück, also hinterließ er ihm wie immer eine kleine Notiz auf dem Schreibtisch: Guck in die Unterlagen. Bin unten oder daheim, je nachdem wann du das hier liest - oder vielleicht sogar auf dem Weg hierher, wenn du mal wieder durchgefeiert hast. Kaneo. Mit unten meinte er den Fitnessraum und in genau den begab er sich. Er war wieder gut dabei, seine Muskelmasse aufzubauen und mit der guten Ernährung funktionierte das auch einigermaßen schnell. Zumindest konnte er die ersten Ansätze wieder sehen und einen flachen Bauch hatte er ja eh schon immer gehabt. Nach dem auspowernden Training fühlte er sich gleich viel besser und zog seine Sportklamotten im kleinen Umkleideraum aus, ehe er duschen ging und dann mit einem Handtuch um die Hüfte wieder zur Umkleide zurück.

"Oh, gute Frage. Ende 30, Anfang 40 würde ich sagen. Also noch kein alter Knacker, sondern einer, der neben der Tradition auch noch was von Moderne hält." Was ja nicht überall so üblich war. Toshimasa lächelte zufrieden über den guten Willen von Jong und freute sich, dass sie einen neuen Mitstreiter hatten. Sobald Kuro mit ihm die erste Runde drehte, würden sie hier direkt eine kleine Willkommens-Party organisieren. "Keine Sorge, das eigentliche Privatleben geht immer vor. Mako-Chan z.B. war Polizist und hat in unserer Stammbar gearbeitet. Hm.. da kommt mir eine Idee." Kaum war Kuro erstmal mit Denkstoff versorgt, berührte er sanft Makotos Arm. "Du könntest doch auch wieder in Kanes Bar arbeiten, wenn du willst und die beiden Jungs unterstützen. Denke nicht, dass der neue Kane was dagegen hat, wenn du den anderen mal unter die Arme greifst." Tosh lächelte zuversichtlich und konnte so Kuro von seinem Job etwas entlasten, wenn der sich um Jong kümmerte.

"Stimmt. Sieht nach Mikes Signatur aus." Kuroi hatte sich schnell wieder gefangen und grinste breit, ehe auch ihm aufging, dass Jong wahrscheinlich immer noch verletzt war. Zerknirscht sah er dabei zu, wie der Blonde sich aus den Klamotten schälte. "Nichts da. Hier hilft jeder jedem und man lässt sich helfen." Was gleich die erste Regel war - die nur für Kaneo nie sooo wirklich gegolten hatte. Kuro betrachtete den neuen Körper natürlich auch gleich ohne Umschweife, aber da kam man ja auch einfach nicht drum herum. "Na mach schon Mako. Schmachten kannst du auch später noch, wenn du Jong versorgt hast." Der Name war irgendwann gefallen und kaum grinste Kuro mal wieder frech, bekam er auch schon ordentlich eine auf den Hinterkopf gelangt, was er auch prompt lautstark quittierte.
"Wenn du zu lang guckst, muss ich ein ernstes Wort mit dir sprechen." Tosh sah Makoto warnend an, aber das Funkeln in seinen Augen verriet, dass er es nicht ernst meinte. Aber Kuro konnte es nicht lassen: "Er meint, dass er dich sonst wieder im Büro flachlegen muss, wenn er denkt, dass niemand da ist und Mike und ich nur schlafen." Diesmal konnte der Blonde dem Hieb ausweichen und lachte schadenfroh dabei. Tosh konnte nur noch mit dem Kopf schütteln. "Sauhaufen!"

_________________
avatar
Toshimasa

Männlich
Skorpion Ratte
Anzahl der Beiträge : 8
Alter : 33
Ort : Kaneos Bar
Laune : wechselhaft
Anmeldedatum : 05.07.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Jonghyun am So 08 Jan 2017, 1:13 pm

Daisuke musste lächeln als er hörte, dass er ein guter Mensch sei. Es war schön zu hören und doch hatte er manchmal selbst Zweifel daran. Vielleicht versuchte er ja auch nur Gutes zu tun, damit man genau das glaubte? Der Oyabun wollte seine Zeit jedoch nicht damit vergeuden über sich selbst nachzudenken, weshalb er das meiste Private einfach beiseite wischte. Natürlich bemerkte er die Flirtversuche von Kane, doch kam es ihm irgendwie falsch vor. Er war nicht mehr der Kaneo von früher, sondern beinahe ein anderer Mensch. Würde er ihn also verraten, wenn er sich in den neuen Kane verliebte? ... Schon wieder solche tiefgründigen Gedanken, er hasste es. Das Leben, sein Leben, wäre so viel leichter, wenn er sich nicht so viele Gedanken machen würde - im Privatleben sollte das ja wohl möglich sein.
"Ja, mag sein. Aber ich mag es nicht in eine andere Rolle zu schlüpfen." Dai hob leicht seine Schultern an, er mochte diese 'Masken' wirklich nicht. Nach dem Telefonat ging er mit Tetsuji zu einem Meeting, welches sich zähflüssig in die Länge zog und seine Stimmung immer mehr verhagelte. Dann endlich war es vorbei, die 'Gäste' wurden hinaus begleitet und er verabschiedete sich von seinem Leibwächter bis zum nächsten Morgen. Natürlich ging er noch mal in sein Büro, denn er hoffte, dass er wieder eine Notiz von Kaneo vorfinden würde. Und so war es auch, wie er mit einem Lächeln feststellte.
Er las sie, legte sie dann in die Schublade zu all den anderen Notizen des Schwarzhaarigen und las sich die Unterlagen durch. Nur manchmal strich er etwas an und machte eine kurze Anmerkung dazu. Dann legte er alles auf Kaneos Schreibtisch, den er bekommen hatte und verließ das Büro. Er ging runter zum Trainingsraum und kam gerade dann an, als Kaneo sich auszog um zu den Duschen zu gehen. Dai blieb wie ein Spanner verborgen stehen und merkte, wie ihn die nackte Rückansicht des Kleineren ganz schön anmachte. Nachdem Kane duschen war, kam er rein, zog sich die Anzugjacke aus und wartete auf ihn. Auch mit dem Handtuch sah der Kleinere so anziehend aus, dass es kurz in den Lenden des Rothaarigen zog. Dai schob seine Jacke, nur zur Sicherheit, auf seinen Schoß. "Ich dachte wir könnten noch eine Kleinigkeit zusammen essen."

Jong nickte leicht lachend: "Also sitzt kein alter Opa auf dem Thron, das ist gut." Wenn er sich nicht irrte, war Maru eher Ende 20, Anfang 30. Also doch noch jünger, was ihn irgendwie freute. Aber seine Verbindungen gingen niemanden etwas an und wirklich für Marus Triade arbeiten tat er ja auch nicht. Er hatte nur gute Kontakte bzw. Freunde. "Das ist gut. Aber Polizist? Wie kam er dann zu euch?" Neugierde war eines von Jongs größten Lastern. Mako hingegen lächelte und sah seinen Partner leicht erstaunt an, dann wurde sein Lächeln noch breiter. "Das mach ich gern, es hat immer Spaß gemacht! Aber einen Rock zieh ich nicht mehr an." Makoto lachte und amüsierte sich köstlich über den Blick des Neuen, der irritiert von einem zum anderen sah.

"Gar nicht wahr! Ich schlitze keine Leute auf... nicht so oft, dass ich eine Signatur hätte." Mike plusterte schmollend seine Wangen auf, was Jong zum Lachen brachte. "Hm, klingt nach einer Regel. Gut, dass du sie mir gesagt hast. Ich helfe zwar gern, bin aber meistens zu stur um mir helfen zu lassen." Kurz darauf war er sein Shirt los, hielt es aber in der Hand, obwohl es genauso hoffnungslos hinüber war wie seine Jacke. Hoffentlich bekam er von der Uni eine neue. Mako runzelte die Stirn, er hatte gar nicht gestarrt, das war Mike gewesen und der fühlte sich eher ertappt als der Ex-Cop. Allerdings lachten alle Kuro wegen dem Schlag gegen den Hinterkopf aus.
"Ja ja...", kam es von Makoto und mit einem kleinen Lächeln, machte er sich kurz den Kopf schüttelnd an die Arbeit. "Hm okay... hier muss ich einmal tackern." Jong verzog das Gesicht, ehe er wegen Kuros frecher Art lachen musste. Auf das 'Sauhaufen' von Toshimasa lachte Jong nur noch mal und fühlte sich schon jetzt recht wohl hier. Er hielt aber still, zuckte nur flüchtig beim Tackern und bekam dann ein Wattepad-Dingens auf die Wunde gelegt, die Makoto ihm dann verband. "So, jetzt gehört er wieder dir, Kuro. Kümmer dich um ein paar Klamotten, so kann Jong hier nicht rum laufen." Der Ex-Cop schmunzelte, packte alles zusammen und ließ sie allein.
Mike gab seinem bredun einen hauchzarten Kuss, dann ging er zu Tosh ins Büro, weil er für ihn was erledigen sollte. "Und da waren es nur noch Zwei. Ich wollte mich aber vor den neuen Sachen noch mal kurz waschen. Irgendwie kommt es mir so vor als wäre ich immer noch schmutzig." Dabei hatte Makoto alles weg gewischt, so weit er das beurteilen konnte. Aber möglich war, dass zwischen seinem Sixpack irgendwas gelangt war. So gründlich war Mako dann lieber doch nicht gewesen.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kuroi am So 08 Jan 2017, 1:54 pm

Kaneo achtete nicht wirklich auf seine Umgebung. Er war ausgepowert, müde und hungrig. Die Dusche würde ihm sicher neue Lebensgeister schenken. In die Dusche ging er nackt, trug das Handtuch nur in der Hand, weshalb Daisuke durchaus Kyos eingeritzten Namen oberhalb seiner linken Pobacke sehen konnte. Kane selbst wusste gar nicht, dass er dort überhaupt Narben hatte. So genau im Spiegel betrachtete er sich nun wirklich nicht und ihm genügten schon seine vernarbten Arme. Lange brauchte er jedenfalls nicht, sah aber deutlich überrascht aus, als er den Rothaarigen in der Umkleide bemerkte. Verlegen wurde er deswegen aber nicht und lächelte Daisuke schlicht an. "Klar, hab sowieso einen Bärenhunger." Auf das Meeting sprach er ihn nicht an, schließlich hatte er schon Feierabend und war nur noch rein privat hier. Ungeniert, aber mit dem Rücken zu Daisuke, befreite er sich von dem Handtuch und griff nach der engen Shorts, um sie sich und den Rest nacheinander anzuziehen. "Ich hätte Lust auf gebratene Nudeln." Irgendwas einfaches also. "Wie siehts bei dir aus?"

"Das wirst du ihn schon selbst fragen müssen." Tosh hatte eigentlich sowieso zu viel verraten, aber seit dem 'Coming Out' war das wohl eh egal. Dafür wirkte er ein bisschen enttäuscht, als er mit Makoto sprach. "Schade. Ich fand dich immer unsagbar scharf in dem knappen Teil." Und so hatte er sich ja auch in den Ex-Cop verliebt.
Die Jungs beobachteten, wie Jong versorgt wurde und verkniff sich einen weiteren Spruch, weil der andere Blonde sich anziehen sollte. Den Kuss von Mike erwiderte Kuro knapp und wandte sich endgültig Jong zu. "Er hat dich grad verbunden. Was willst du dich denn jetzt noch waschen?" Seufzend führte er Jong in den angrenzenden Bereich der Lagerhalle und noch ein Stück weiter, wo einige Sanitäranlagen installiert worden waren. Er wartete draußen auf den anderen bis der sich frisch gemacht hatte und führte ihn wieder zurück und in eine andere Räumlichkeit. "Okay... Mal sehen." Einige der typischen Jacken hingen aufgereiht auf einer Kleiderstange und Kuro zog eine davon heraus. "Hier, die könnte passen. Bei den anderen Klamotten kannst du selbst gucken."

_________________
avatar
Kuroi

Männlich
Jungfrau Drache
Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 30
Laune : Mixed up
Anmeldedatum : 17.04.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Jonghyun am Mo 09 Jan 2017, 11:25 pm

Als Dai den Namen seines Bruders auf dem Körper des Schwarzhaarigen sah, zog er sofort die Augenbrauen zusammen und sein Blick verfinsterte sich. Hatte er sich also auch auf Kaneo verewigt. Für einen Moment wallte Wut in ihm hoch und er knurrte leise. Er hatte gewusst, dass Kyo seine Pets gekennzeichnet hatte, aber dass er es auch bei Kane gewagt hatte - seinem einstigen Verlobten! Es fiel ihm etwas schwer seinen finsteren Gesichtsausdruck weg zu wischen als der wenig Jüngere wieder vom Duschen kam. Aber der Anblick half ihm dann doch dabei. Er erwiderte das Lächeln, blieb aber während dem Umziehen des anderen erst einmal sitzen. Es war ganz gut, dass seine Anzugjacke auf seinem Schoß lag, denn ihn machte der Anblick an. Erinnerungen kamen hoch und flüchtig leckte er sich über die Unterlippe.
"Mhm. Klingt gut." Er hatte nicht zugehört von welchem Essen Kaneo sprach, sondern stand sich räuspernd auf. "Hast du schon einen bestimmten Laden oder Restaurant im Auge?", fragte er nach und hielt dem Kleineren die Tür auf. Während er ihm zunächst folgte, bekam er Kopfkino, also holte er auf und ging neben seinem Assistenten. Dai war ein wenig unaufmerksam, versuchte sich aber zu konzentrieren, doch der nackte Anblick von Kaneo hatte ihn tatsächlich aus dem Konzept gebracht.

Makoto betrachtete seinen Freund mit einem Lächeln, weil dieser etwas enttäuscht auf die Nachricht wirkte, dass er keinen Rock mehr anziehen würde. "Hmm... wenn ich weiß, dass du unter den Gästen bist, mach ich eine Ausnahme." Nun für Toshimasa würde er alles machen, so lange es diesem wichtig war oder es ihm etwas bedeutete. Das Gesetz nahm er nach seiner Kündigung eh nicht mehr so genau, er manipulierte es. Allerdings konnte er den HS mit seinem Wissen auch helfen ein paar Grenzen auszudehnen.

"Ja sicher, aber ich fühl mich noch blutig.", entgegnete Jong und lächelte versöhnlich, da er dem anderen so ja mehr 'Arbeit machte'. Aber wenn Kuro ihn nicht gebracht hätte, hätte er wen anderen der Anwesenden gefragt wo er sich waschen könne. Verzichtet hätte er nicht darauf. Interessiert sah er sich auf dem Weg dorthin um und fand es klasse, was die Gang aus dem Lagerhaus gemacht hatte. Man konnte tatsächlich darin wohnen. Sobald er drin war, nahm er sich einen Waschlappen und begann sich zu waschen, auch das Gesicht und Hals, sowie den Rest des Oberkörpers. Danach legte er alles ordentlich beiseite und kam wieder raus.
"Ich bin beeindruckt was ihr hier alles habt. Ich nehme an, eine Küche gibt´s auch, oder?" Der Student besah sich die Jacken und nickte Kuro dankend zu, als dieser ihm eine gab. Schnell war danach ein schlichtes Shirt gefunden, welches so eng anlag, dass man den Verband darunter sehen konnte. Den verdeckte er aber, indem er die HS Jacke anzog und auch halb schloss. "Gefällt mir gut, danke.", lächelte er und sah sich weiter um, blieb aber neben dem Blonden stehen. "Und was kannst du mir noch so zeigen? Wer kochte eigentlich für die Straßenkids? Hat Toshimasa eigentlich einen Überblick über jeden, der dazu gehört oder dem ihr helft? Ich meine... oft genug verschwinden die Kids ja wieder, oder?" Jong sah den anderen fragend an und war mal wieder neugierig. Aber nicht nur, ihn interessierte es wirklich. "Was sind eigentlich deine Aufgaben? Oder macht jeder mal alles?"

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kuroi am Di 10 Jan 2017, 11:20 am

Kaneo unterließ es, Daisuke genauer unter die Lupe zu nehmen. Er unternahm eigentlich nicht mehr als einen Flirtversuch täglich, manchmal auch nur alle 2-3 Tage. Je nach Laune und wie oft er Dai überhaupt zu Gesicht bekam. Jetzt gerade wollte er das definitiv nicht ausprobieren. Er mochte sich zwar anders verhalten, aber sein Körper, überzogen mit den unzähligen Tattoos, hatte sich kaum geändert. Sein Ex dürfte ihn also wohl schon lange auswendig kennen. Da brauchte Kane sich auch nicht drum bemühen, irgendwas spannend zu halten. Angezogen war er schnell und schlüpfte nur noch in die Halbstiefel, ehe er den Rothaarigen wieder ansah. "Hmhm. Hab mich neulich verlaufen und bin da über sonen kleinen Laden gestolpert. Gerochen hat's gut, aber.." Er zuckte mit den Schultern. Rein gegangen war er natürlich nicht, denn er wollte erstmal diesen ekligen Druck im Nacken vom Vermieter loswerden. Immerhin hatte er mittlerweile wieder Warmwasser.
Über das Tür-aufhalten machte er sich keine Gedanken, ging einfach vor und führte Daisuke zu dem Imbiss. Er redete ein wenig, bemerkte aber, dass Dai nicht ganz bei der Sache war und runzelte die Stirn. "Kannst du von der Arbeit auch mal abschalten, wenn wir privat unterwegs sind? Wenn's dir hilft, dann sprich dich aus." Beim Laden angekommen - den er nach 2x falsch abbiegen gefunden hatte, hielt er Daisuke die Tür auf. Sie setzten sich an einen kleinen, wackeligen Tisch, so dass sich ihre Knie fast berührten und Kane bestellte sich einen Eistee und gebratene Nudeln.

"Klar." Kuro nickte, denn für ihn war das hier alles schon normal. Das Shirt stand Jong ausgesprochen gut und er nickte erneut zufrieden, als der andere ihre typische Kluft trug. "Kommt drauf an, was du sehen willst." Er führte ihn zunächst in die Küche, die groß genug war, um ihr ganzes Pack auf einmal zu versorgen. "Meistens kochen Mako und Teddy, es sei denn Tosh verdonnert einen von uns dazu. Aber dann schmeckt's in der Regel nicht so gut. Wir kochen aber nicht täglich für die Kids. Wobei wir es vorhaben, aber das hieße, wir müssten uns mehr der Yakuza verschreiben und bisher waren wir eigentlich Anti-Yakuza. Naja. Hat sich aber auch geändert." Kuro verzog flüchtig die Lippen. Mittlerweile war er etwas besser über Daisuke hinweg, was aber eher daran lag, dass er ihn seither auch nicht wieder zu Gesicht bekommen hatte.
"Ach, meistens hat er schon den Überblick. Er schickt uns immer paarweise oder in Grüppchen aus und wir gucken einfach, ob die Kids immer noch da sind. Die meisten zieht es zu denselben Orten und wenn sie merken, dass sie Hilfe bekommen, kommen sie auch mal mit oder sagen uns, wie wir sie finden können. Die Hauptsache ist immer, dass wir sie nicht verraten." Schließlich zuckte Kuro leicht mit den Schultern. "Eigentlich macht jeder alles. Bis auf Gangstreitigkeiten, da machen die Kleinen oder Mako zB nicht mit. Aber ich prügel mich gerne." Er grinste verwegen und zeigte Jong noch den Rest der Lagerhalle. Es dauerte nicht lange, bis Toshimasa ankam und sie anwies, wohin sie gehen sollten. Mit einer Tasche voller Fresspakete ausgestattet, zog Kuro mit dem Neuen los und ging relativ gemütlich durch die Straßen. "Jetzt im Herbst geht das alles noch ganz gut. Im Winter ist es echt mies, gerade für die Kids. Wir können ihnen bei uns zwar Schlafplätze anbieten, aber auch nicht jeden versorgen. Wir haben ja keine Sponsoren. Tosh steckt viel privates Geld rein, aber vielen von uns ist das nicht möglich. Bis vor kurzem kamen Mike und ich auch kaum über die Runden, haben manchmal tagelang hungern müssen. Mittlerweile haben wir beide einen Job, aber wenns schlecht läuft, ist es trotzdem knapp. Hast du einen Job?" Er betrachtete Jong fragend.

_________________
avatar
Kuroi

Männlich
Jungfrau Drache
Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 30
Laune : Mixed up
Anmeldedatum : 17.04.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Jonghyun am Mi 11 Jan 2017, 2:44 pm

"Dann werden wir ihn jetzt einfach testen und erfahren ob der Geruch denselben Geschmack verspricht." Dai nickte lächelnd und ließ den Kleineren dann vor, hielt ihm die Tür auf und driftete dann beim Gehen völlig mit den Gedanken ab. Das Gute am Oyabun war, dass er bei seinen Freunden und privat so gut wie immer ehrlich war. Wenn er etwas nicht sagen konnte, sagte er genau das, dass er es nicht konnte. Ansonsten kam von ihm, so wie jetzt als Kaneo fragte ob er mal von der Arbeit abschalten könne, die Wahrheit von ihm. "Entschuldige. Dabei habe ich gar nicht an die Arbeit gedacht, ich war von dir abgelenkt. Zunächst von deinem anziehenden Anblick und danach von alten Erinnerungen." Dai musste grinsen und wenn man ein wenig genauer hinsah, erkannte man das 'Dreckige' in dem Grinsen.
Er nickte ihm dankend zu, ging durch die Tür und suchten erst einmal einen freien Tisch. Nachdem sie ihn gefunden hatten, sah Dai sich einmal um und anschließend wieder Kaneo an. Der Rothaarige bestellte sich Wasser und knusprige Ente süß-sauer mit Bratreis. "Hm... Hast du eigentlich schon alte oder neue Hobbys für dich entdeckt?", fragte er schließlich nach und griff nach seinem Wasser, welches gerade abgestellt worden war. Ein paar kannte er von Kaneos alten Hobbys, aber ob dieser sie jetzt noch mochte war eine andere Sache. "Und ich habe noch eine Frage. Hast du dir deinen Rücken eigentlich einmal genauer angesehen?"

Jong brauchte nicht lange überlegen: "Eigentlich alles. Ich bin ganz furchtbar neugierig auf alles Neue." Der Weißblonde grinste, es störte ihn nicht, wenn das jemand wusste - es kam auch eh früher oder später raus. "Ah, dann kann ich den Beiden ja helfen. Zumindest bei einfachen Gerichten wie Bratnudeln." Jong lachte und runzelte dann leicht die Stirn, ehe er langsam nickte. "Toshimasa hatte etwas angedeutet, dass ihr doch ein wenig mit den Yakuza zu tun habt."
Der Student nickte und auch wenn es eigentlich logisch war, dass die Kids nicht verraten werden wollten, so würde er sich den wichtigsten Grund der Arbeit der HS merken. "Hm? Wieso macht Mako denn nicht mit? Als Ex Cop müsste er doch gut im Kämpfen sein." Jetzt war er doch etwas verblüfft. Der hatte doch ganz sicher Training gehabt, zur Selbstverteidigung und Waffen abnehmen, oder? Jedenfalls war er der Meinung, dass Polizsten das können müssen. "Ich geh auch keiner Prügelei aus dem Weg, wenn sie mich betrifft. Oder wenn jemand in der Unterzahl ist, wie bei Mike." Der Weißblonde nickte und trabte Kuro hinterher, zu dem ihr Boss kam und der sie dann wieder los schickte, mit Verpflegung für die Kids.
Jong latschte neben dem anderen auf dem Gehweg und hörte ihm aufmerksam zu. "Hm... vielleicht sollten wir uns mal um Sponsoren kümmern? Wäre doch ne Idee, oder? Dann können wir noch mehr helfen oder die Hilfe etwas ausdehnen. Wo arbeitet ihr Zwei denn? Kann ich euch da mal besuchen kommen?" Jong grinste breit und schüttelte dann seinen Kopf. "Nein. Ich hab das Glück, dass ich mich ganz auf mein Studium konzentrieren kann. Aber ich nutze meinen Kumpel deshalb nicht aus. Also ich trag jetzt kein Versage oder Gucci und kauf auch nicht im Nobelschuppen mein Essen." Auch seine Wohnung war normal, wenn auch mit Wohn- und Schlafzimmer ausgestattet. Aber weit davon entfernt eine riesige Luxuswohnung zu sein, wie Taeyang es gern gehabt hätte.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kuroi am Mi 11 Jan 2017, 10:13 pm

"Was?" Kaneo sah entgeistert zu Daisuke, als der so einfach mit seinen Gedanken herausplatzte und lief prompt gegen eine Straßenlaterne. Zum Glück nur mit der Schulter, aber ein schmerzliches Stöhnen hatte er sich nicht verkneifen können. "Fuck..!" Er rieb sich über die schmerzende Stelle und machte einen gehörigen Bogen um die Laterne. Auf Dais Gedanken konnte er nicht mehr eingehen, denn sie waren schon da und Kane zeigte sich ein wenig überfordert.
Als sich ihre Knie, nachdem der Kellner die Getränke gebracht hatte, doch noch berührten, zog er die seinen jedenfalls nicht zurück. Er hatte eh schon so kurze Beine, da konnte ruhig mal der Rothaarige seine einklappen - oder die Berührung zulassen. "Uhm.. Das Krafttraining. Und ich bin hin und wieder bei den HelterSkelter unterwegs, mach da aber keine Aufträge. Ich nutz die Zeit eher, um die Hunde zu sehen." Er bezeichnete sie immer noch als "die" Hunde und nicht als seine. "Zu mehr bin ich nicht gekommen. Ich brauch das Geld für den Gierschlund von Vermieter." Kane war sich auch nicht sicher, ob er noch mehr ausprobieren wollte. Kane trank einen Schluck und runzelte bei der nächsten Frage die Stirn. Irgendwie ungewöhnlich und er fragte sich, was Dai damit herausfinden wollte. Oder wollte er ihn über die Bedeutung seiner Tattoos aufklären?
"Hab mich mal vor dem Spiegel gedreht. Ist genauso zugekleistert mit unmenschlich geilen Tattoos wie der Rest auch. Wieso?" So genau hatte er jedenfalls nicht hingesehen.

"Yo, dann kannst du bei Gelegenheit ja aushelfen." Kuro nickte wegen den Küchenaufgaben. "Ach. Tosh ist dagegen, dass Mako sich die Finger schmutzig macht. Er ist wohl der Meinung, er müsse ihn beschützen. Dabei kann Mako ihn locker aufs Kreuz legen." Da war er sich zumindest sicher. "Wobei ich mich frag, ob er Mako wirklich so liebt wie er ist, oder ihn nur wieder in Mädchenklamotten sehen will." Er erzählte Jong davon, wie sie Makoto kennengelernt hatten und dass Toshimasa sich sofort unsterblich in ihn und das Mädchenoutfit verknallt hatte.
"Weiß nicht. Wir sind einfach nur ne Gang, keine Heilsarmee. Außerdem entscheidet sowas Tosh. Wir helfen eigentlich nur da, wo sonst die Yakuza ihre Griffel im Spiel hat und die Kids verkaufen oder benutzen will." Und davon gab es immer noch genug. Zwar war Daisuke jetzt Oyabun, aber um alles hatte der sich auch noch nicht kümmern können. Einige Straßen weiter sah man schon, dass die Viertel zwielichtiger wurden. "Wir arbeiten in der BLABlubb-Bar. Bzw wir haben sie von Kaneo übernommen. Schon mal von gehört? Jedenfalls hat Kane wegen nem Unfall sein Gedächtnis verloren und wir führen die Bar jetzt weiter." Dass der Barbesitzer zuvor bereits spurlos verschwunden gewesen war, erwähnte er nicht. Er wollte seinen Zweitboss nicht schlecht dastehen lassen und jetzt wo er sich von Dai getrennt hatte, hatte er auch nichts mehr gegen den Älteren.
"Also gehst du nur in die Uni und kriegst Geld dafür? Das Glück will ich auch mal haben. Also, das Geld, nicht die Uni. Dafür bin ich zu blöde." Er gab es direkt unumwunden zu und deutete mit einem Nicken zu einem alten Baum, um dessen Stamm eine Bank aufgestellt worden war. "Mal sehen ob wer da ist." Doch hier fanden sie niemanden und gingen zum nächsten Punkt, wo sie ein kleines verwahrlostes Mädchen und einen wenig älteren Jungen sahen. Die beiden freuten sich über das Essen und Kuro fragte direkt nach, ob sie wussten, wo sich die anderen rumtrieben und lud sie natürlich in die Lagerhalle ein. Aber der Junge lehnte das prompt ab und schickte sie weiter.

_________________
avatar
Kuroi

Männlich
Jungfrau Drache
Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 30
Laune : Mixed up
Anmeldedatum : 17.04.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Jonghyun am Mi 11 Jan 2017, 10:37 pm

Dai machte sich einen kleinen Spaß daraus und antwortete auf die Frage, die eigentlich gar keine war. "Du hast mich abgelenkt." Dabei klang er ganz unschuldig, nicht wie Mädchen es schafften, einfach nur unschuldig - kein Wässcherchen trübend. Er schmunzelte aber zufrieden über seine Wirkung und sobald er sich sicher war, dass Kaneo sich nicht verletzt hatte, kam das Schmunzeln auch wieder zurück. Seine Beine zog er jedoch nicht an, während sie saßen, weshalb sich ihre Knie weiterhin berührten.
"Das ist gut. Sie freuen sich darüber. Ich bin mir sicher, sobald du das Finanzielle gesichert hast, willst du sie irgendwann wieder bei dir haben." Daisuke überlegte einen Moment, dann sah er den Schwarzhaarigen leicht lächelnd an. "Versteh es bitte nicht falsch, aber ich mach mir da schon meine Gedanken wie es dir geht. Deswegen fass meinen Vorschlag auch nicht als Almosen auf. Aber wenn es Ärger mit dem Vermieter gibt, dann sag es mir bitte und du es nicht allein schaffst. Ich möchte nämlich, dass es dir gut geht."
"Okay. Nicht ganz das was ich gehofft habe, aber nun gut. Dann muss ich es dir doch sagen. Sieh dich das nächste Mal bitte genauer an, denn knapp über deinem Hintern hat mein Bruder dich markiert. Sein Name steht dort, du warst sein Besitz, Kane. Nicht sein Partner." Unfähig seinen Zorn verbergen, sah man es ihm den braunen Augen deutlich an.

"Ah okay, das ist also der Grund. Ja gut, kann ich teilweise verstehen. Ich bin da genauso doof, ich will meinen Partner auch immer beschützen. Ich hatte allerdings das Glück, bisher Partner gehabt zu haben, die weder Kampfkunst noch sonst was konnten. Prügeln gilt nicht." Jong lachte und überlegte nachdem was Kuro ihm über das Paar gesagt hatte. "Kommt drauf an, ob Toshimasa wirklich mit nem Kerl in seinem Bett zurecht kommt. So ganz männlich kommt Mako ja wirklich nicht rüber. Ist aber schon krass wie gut Makoto das Mädchen gespielt hat, wenn er sich sogar in ihn verliebt hat."
"Hm und euer Kumpel bei der Yakuza kann nichts dagegen machen, dass die Kids gefangen und verkauft werden?", fragte er mit einem Stirnrunzeln nach und sah Kuro abwartend an. "Ah cool! Klar kenn ich die! Aber ich war schon lange nicht mehr dort, dann wärt ihr mir auf jeden Fall aufgefallen." Schon grinste Jong wieder, schließlich sahen Kuro und Mike ja auch verdammt gut aus! "Yo, so könnte man das sagen. Allerdings habe ich vor Yang alles zurück zu zahlen, sobald ich das große Geld als Architekt oder Musiker mache." Schon lag ein Schmunzeln auf seinen Lippen.
Der Weißblonde verkniff sich einen mitleidigen Ausdruck und gab ein Fresspaket dem kleinen Mädchen, während Kuro dem Jungen eines gab. Jong taten die Beiden wirklich Leid, doch ließ er sich nichts anmerken, blieb einfach nur freundlich. Erst als sie weiter gingen seufzte er leise und stupste Kuro an. "Sind viele der Kids so, dass sie keine Hilfe wollen? Und gibt es viele so junge Kids?" Gosh, er wollte sofort allen helfen und alle mit nach Hause nehmen, damit sie duschen konnten, im warmen Bett schlafen konnten und so viel essen wie sie wollten.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kuroi am Mi 11 Jan 2017, 11:02 pm

Konnte das wirklich sein? Anscheinend schon. Kaneo fasste die Worte sofort wieder als Ermutigung auf und das war auch der wahre Grund, aus dem er seine Beine nicht zurück zog. "Auf jeden Fall. Sei zeigen deutlich, dass sie zu mir gehören." Das war bei der unbändigen Freude der beiden Dobermänner auch nicht falsch zu verstehen. Er hatte die zwei längst wieder ins Herz geschlossen. Als Daisuke jedoch anfing so zu sprechen, runzelte der Schwarzhaarige vermehrt die Stirn. "Ich schaff das schon. Außerdem hast du mir bereits mehr Gehalt gegeben, als du jedem anderen zahlen würdest. Da mach ich mir nichts vor. Aber ich hab seit vorgestern wieder warmes Wasser und wenn die Heizungen wieder laufen, ist alles in Ordnung." Dann konnte er auch eher darüber nachdenken, die Hunde zu sich zu holen. "Sag mal. Ich hab da ein Zimmer in meiner Wohnung gefunden. Mit ner Wand voller Terrarien voll von... Spinnen und Getier. Bin mir nicht sicher ob die Winterschlaf halten oder tot sind, aber... Kennst du dich mit den... Viechern aus? Oder jemanden, der die Toten entsorgt und den Rest verschachert? Glaub nicht, dass ich nochmal mit sowas warm werde." Um genau zu sein: Er hatte sich tierisch erschrocken und den angeblichen Wandschrank ordentlich zugepfeffert. Und danach die ganze Wohnung skeptisch abgesucht. "Naja. Ein Kammerjäger wäre vielleicht auch nicht schlecht." Er war sich nicht sicher, aber ein Teil der Viecher war sicherlich auch giftig und überall hatte es geraschelt und geknistert und... Nein, allein daran zu denken überforderte ihn gerade und er wurde merklich blass. So blass, dass der Kellner den Koch antrieb.
Kaneo hob eine Augenbraue und staunte zunächst nicht schlecht. "Soll das heißen... dass du mich vorhin genauer beguckt hast... Oder dass du mich in der Zeit, als ich was mit deinem Bruder am Laufen hatte, auch nackt gesehen hast? Hab... ich dich betrogen, Dai?" Das schien im ersten Moment seine einzige Sorge zu sein. Erst nach einem kleinen Moment drangen die Worte wirklich zu ihm durch. Er war... Besitz gewesen? Der Zorn in Dais Augen war unverkennbar echt und nun wurde Kaneo endlich nachdenklich und runzelte leicht die Stirn. Er wühlte in seinen Erinnerungen, aber noch immer tauchte nichts auf und so nickte er nur kaum merklich. Doch es ließ ihm keine Ruhe und so entschuldigte er sich kurz beim Rothaarigen und verzog sich zu den Toiletten. Er hatte Glück und der Spiegel war groß genug, dass er auch seinen Hintern darin sehen konnte. Rasch schob er sein Oberteil hoch und die Hose ein Stück nach unten und da entdeckte er auch schon den eingeritzten Namen. Nachdenklich fuhr er mit den Fingern darüber und... irgendwas blitzte in seinem Hirn auf. Ein Gesicht. Ein Schmerz. Er spürte wie heiße Nässe über seine Wangen gekrochen war. Rasch berührte er sich dort, aber seine Wangen waren trocken. Und ja, jetzt konnte er das Gesicht mit dem auf dem von Dai gezeigten Bild verknüpfen.
Schweigend setzte er sich wieder an den Tisch, aber diesmal berührten sich ihre Beine nicht mehr. Kane starrte viel mehr auf das gebrachte Essen und merkte, dass ihm jeglicher Appetit vergangen waren. "Nur sein... Besitz?" Aber warum hatte es sich dann angefühlt, als würde er durch die Hölle gehen? Als würde er dieses... Markieren aus Liebe zulassen?

"Hm, ich bin sicher Mako haut schon mal mit der Faust auf den Tisch, wenn es ihm zu viel wird. Tosh hat genug andere, die er beglucken kann. Und die beiden sind schon so lange ein Paar..." Kuroi zuckte mit den Schultern. "Hmmm.. sollte nicht darüber urteilen. Ist deren Angelegenheit." Er machte sich da mehr Sorgen als irgendwelche negativen Gedanken. Und die schob er jetzt auch beiseite, denn ihr nächstes Thema war da schon deutlich ernster. "Ist wohl schon in der Mache. Aber das ist alles nicht so einfach. Zig hundert Gangs und deren Bosse und die Bosse von denen und blablabla. Kenn mich mit den Hierarchien nicht aus. Und Daisuke ist erst kürzlich Oyabun geworden, also... werden die Weltverbessererideen noch ein wenig warten müssen, denke ich." Dabei arbeitete Dai Tag und Nacht. Aber immerhin wurden sie nicht mehr ständig überfallen, sondern definitiv in Ruhe gelassen.
Kuro verabschiedete sich lächelnd von den beiden und nickte dann bei Jongs Frage. "Das Leben auf der Straße macht sie stärker. Sie werden selbstbewusster. Glaub mir, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Mike wäre sowas von ein Muttersöhnchen, immer umhätschelt und umsorgt, wenn ihm nicht die Straße passiert wäre. Und wenn ich damals nicht von Kanes Macker gefickt worden wäre, hätte ich mir nie Gedanken darüber gemacht, dass es sinnvoll wäre, den Kids Selbstverteidigung beizubringen, damit denen sowas nicht auch passiert. Oder sie sich zumindest wehren und Zeit schinden können. Beherrschst du Kampfsport? Ich kann nur ein paar Griffe, aber wenn du so gesponsert wirst, kannst du doch so einen Kurs machen und uns alles beibringen?"

_________________
avatar
Kuroi

Männlich
Jungfrau Drache
Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 30
Laune : Mixed up
Anmeldedatum : 17.04.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Jonghyun am Mi 11 Jan 2017, 11:24 pm

Ein Räuspern war wohl Erkenntnis genug darüber, dass er Kaneo wirklich mehr bezahlte als er es sonst getan hätte. Sicher wurde der Job vom anderen sowieso besser bezahlt, aber Dai hatte noch ein wenig extra drauf gelegt. "In Ordnung. Aber(!), wenn was ist, sag es." Als Kane dann die ganzen Echsen und Spinnen erwähnte, wäre es Zeit für einen Schlag gegen die Stirn gewesen. Doch so war der Yakuza nicht, also gab er nur ein Geräusch von sich. "Die habe ich ganz vergessen. Vermutlich sind sie alle elendig verdurstet oder verhungert." Leicht verzog er sein Gesicht, denn eigentlich war er sehr tierlieb, außer bei Insekten und Würmern. "Ich schick gleich Tetsuji hin." Der würde erkennen können was noch lebte und was nicht, sollte er Mike mitnehmen. Wahrscheinlich mochte der diese Tiere sogar, zumindest konnte er herausfinden was die Überlebenden als erstes brauchen würden.
"Ja, soll es heißen. Und vermutlich ja. Wir hatten eine Dreiecksbeziehung und ich wusste nicht, dass du Kyo so verfallen warst. Bis zu meinem Antrag." Den Zorn hatte er endlich erfolgreich unterdrückt und wusste genau weshalb Kaneo zu den Toiletten ging. Als dieser zurück kam, sah er es ihm an, dass er erfolgreich gewesen war. "Nicht nur. Kyo wird dich auf seine kranke Weise geliebt haben, da bin ich mir sicher. Dabei war er gar nicht fähig jemanden wirklich zu lieben. Ich schätze wir Beide waren die einzige Ausnahme. Und ich denke mit der Zeit kam das Besitzverhalten von Kyo einfach wieder durch, seine Liebe oder eher deine, war ihm nicht genug. Es hat nicht gereicht ihn wirklich menschlich zu lassen."

Jong nickte kurz und meinte: "Versteh schon. So was dauert lang und ist schwer durchzusetzen, vor allem weil es ja auch um viel Geld geht. Die verdienen unter Garantie gut mit den Straßenkindern, wenn sie sie verkaufen. Wenn Daisuke erst vor kurzem der Boss geworden ist, dauert es eh noch mal länger. Er muss sich erst einen Namen machen auf den Straßen, sein Rang allein reicht da noch nicht aus."
Der Student nickte leicht, wobei er nachdenkend die Stirn kraus zog. Dann verzog er sein Gesicht wegen dem 'Macker von Kane', schwieg aber. "Hm, Yang hat angefangen mir was beizubringen. Seit Jahren lernt er unterschiedlichen Kampfsport. Allerdings hab ich mich dann eher um Streetfighting gekümmert, weil meine Gegend in der ich aufgewachsen bin nicht gerade sicher gewesen war. Aber ich bring euch gern alles bei, was wirklich hilfreich ist. So dass man Zeit zum Weglaufen hat. Bekanntlich werden verletzte Angreifer noch gefährlicher. Trotzdem empfehle ich für die Schwächsten Pefferspray, das kann ich gern besorgen."
Jong machte sich so seine Gedanken, während sie die Verpflegung weiter verteilten und so manchen konnten sie davon überzeugen, dass eine Nacht bei den Helter Skeltern eine gute Idee war. Das Fresspaket bekamen sie trotzdem. Nachdem alles verteilt worden war, liefen sie auf anderem Wege zurück und wurden von einem Hünen im Umhang mit Kapuze und einem Typen im Anzug beinahe gegen die Wand gequetscht, weil sie an ihnen vorbei gingen. Flüchtig sah Jong ein Emblem aufblitzen und hatte keine Ahnung, dass dies den Kämpfer auszeichnete, der zu einem Kampf auf Leben und Tod gebracht wurde. Er wollte eigentlich gar nicht, hieß sein Gegner doch Drogo.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kuroi am Mi 11 Jan 2017, 11:42 pm

"Ist nicht schade drum. Hab den Schreck meines Lebens bekommen." Es schauderte ihn merklich. "Ich will die Viecher einfach nur los werden und sollte ich den Tick irgendwann mal wieder bekommen, kauf ich mir neue." Oder so. Hoffentlich nicht. Er hatte zwar keine Angst gehabt, aber doch eine gewisse Spur von Ekel. Mit einer oder 2 Spinnen hätte er ja leben können oder so ein paar niedlichen Echsen. Aber das war ihm definitiv zu viel gewesen.
Kaneos Miene trübte sich. "Na super... Und dann vertraust du mir noch? Wenigstens kann sich die Geschichte nicht wiederholen." Er murmelte es mehr, war sich aber sicher, dass Dai es verstand. Es belastete ihn jedoch enorm. Er hatte sich doch gerade erst neu in den Rothaarigen verguckt, erfuhr dann dass sie Ex-Partner waren und jetzt hatte er ihn auch noch betrogen. Dennoch schien Daisuke nicht gänzlich abgeneigt zu sein. Dennoch musste er weiter nachforschen und entdeckte die grässliche Namensgebung auf seiner Haut. Bei der Erklärung verkrampfte sich alles im Kleineren und schließlich legte er seine unbenutzte Gabel wieder auf den Tisch. "Ich glaubte, ich müsse das zulassen. Als.. Beweis." Er hob flüchtig die Schultern, sah Daisuke aber nicht mehr an. Dafür aber aus dem Fenster. Es nieselte und mit einem Blick in den Himmel erkannte er, dass ein ordentliches Gewitter nicht lange auf sich warten lassen würde. "Ich muss... wirklich dämlich gewesen sein." Seufzend hielt er sich an seinem Glas fest und trank ab und an ein paar Schlucke.

"Kennst dich ja scheinbar aus?" Kuro hob eine Augenbraue und war sich nicht sicher, was er davon halten sollte. Andererseits glaubte er nicht, dass die Yakuza es wagen würde bzw. dass Daisuke so etwas veranlassen würde und ihnen einen Undercover-Mitglied schickte. "Pfefferspray ist ne gute Idee. Aber ich hab nix dagegen, wenn du mir und den anderen noch was zeigen kannst." Straßenkämpfe waren hier zwar nicht mehr an der Tagesordnung, aber doch immer wieder vorkommend. Als ihnen die Typen entgegen kamen, drängte Kuro sich rasch selbst gegen die Wand, denn Platz war da nun wirklich nicht mehr im Gang. Nur mit Mühe konnte er sein Großmaul halten und sah durch Zufall ebenfalls das Emblem. Doch erst als sie aus der Gasse draußen waren, sprach er Jong darauf an. "Hast du dieses Zeichen auf der Brust von dem Monstertypen gesehen? Ich hab schon mal sone vermummte Gestalt gesehen, aber nur von Weitem. Wir müssen Mike fragen, ob er was drüber herausfinden kann." Jetzt drängte es ihn auch, zurück zur Lagerhalle zu gelangen und zusammen mit Jong stürmte er zu der Couch, auf der Mike und er immer saßen. "Yo Mike! Kannst du mal was herausfinden? Wir haben sonen riesigen Typen mit nem Umhang gesehen und der hatte das hier auf der Brust." Er zeigte ihm die Kritzelei von Jong und schmiss sich sofort neben seinen besten Freund.

_________________
avatar
Kuroi

Männlich
Jungfrau Drache
Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 30
Laune : Mixed up
Anmeldedatum : 17.04.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Jonghyun am Do 12 Jan 2017, 12:05 am

"Das kann ich mir vorstellen." Jetzt musste er doch grinsen, fand aber, dass es um die Leguane schade wäre, wenn die tot waren. Also schrieb er schnell Tetsuji, dass er sich darum kümmern sollte und mal Leben retten sollte anstatt es zu nehmen. Egal wie und mit wem. So kam es, dass Mike mit fuhr und tatsächlich die Leguane und Schlangen noch lebten und dass sie diese zu Daisuke in die alte Wohnung brachten. Erst mal, bis neue Liebhaber dieser Tiere gefunden worden waren. Anschließend fuhr Mike mit der Bahn zurück um Lagerhaus der HS und machte ein Nickerchen, welches kurz ausfiel, da Kuro und Jong wieder zurück kamen. Teddy stupste ihn im vorbeigehen, damit er wach wurde, als er die Zwei sah.
"Natürlich. Denn es war meine Schuld, ich habe uns als Partner gesehen, es dir aber nie gesagt. Ich hab damals einfach nicht meinen Mund aufgekriegt, vermutlich hatten wir in deinen Augen nur eine etwas romantisch angehauchte lange Affäre. Auch den Antrag habe ich nicht vorgetragen, ich hatte das Schlafzimmer ein bisschen gerichtet und die Ringschatulle offen auf dein Kissen gelegt - in deiner Wohnung. Dann hattest du mir von Kyo erzählt und ich bin gegangen ohne etwas zu sagen. Also mach dir darüber keine Gedanken mehr." Zudem hatte Kyo ihn auch geblendet und ihn an sich gefesselt. Allerdings stimmte es, jetzt würde sich das nicht mehr wiederholen.
Daisuke nickte langsam und meinte dann: "Das lag an Kyo, er war gut darin. Er hatte Erfahrung in dem was er tat, egal ob es sich um sein 'Liebes'leben handelte oder seine Arbeit. Aber dämlich warst du nicht. Ich schätze einfach geblendet und mit der Zeit geblendet und wohl auch irgendwie hörig. Das kann passieren, selbst dir und vor allem, wenn man liebt. Man kann sich durch Liebe sehr ändern." Das hatte er auch getan, wenn auch gänzlich anders als Kaneo. "Ich finde, du solltest dir darüber keine Gedanken mehr machen. Dieser Abschnitt deines Leben ist vorüber und er kommt auch nicht mehr zurück. Es wäre besser, wenn du nach vorn siehst." Beinahe hätte er ein 'mit mir' hinzugefügt.

"Hm ja, mir hat mal jemand davon erzählt, der mittendrin steckt in diesem ganzen Rängekrams." Jong grinste leicht und hob etwas die Schultern an. "Es war kein Yakuza, aber ich denke, das organisierte Verbrechen nimmt sich da nichts und ist überall fast gleich was das betrifft." Jong nickte lächelnd und versprach: "Ich werde euch alles beibringen was ich kann und zur ersten Stunde auch das Pfefferspray mitbringen."
Dann kamen die beiden Männer an ihnen vorbei und auch Jong stellte sich mit dem Rücken gegen die Wand, während der Hüne vorbei ging. "Hab ich! Das war echt merkwürdig, normal jedenfalls nicht. Und du meinst Mike kann das? Er zieht jetzt aber nicht los und trifft sich mit Informanten oder so was?" Das fand er zu gefährlich, so ein Zeichen bedeutete doch immer irgendwas Geheimes, sonst würde man es ja so offen tragen wie sie ihren Schriftzug hinten auf der Jacke oder dem Hoodie.
Mike gähnte nachdem Teddy ihn gestupst hatte und nach einem Blinzeln sah er zu Kuro, der um die Couch kam und ihn gleich mal was fragte. Es dauerte zwei Sekunden, dann nahm er die Skizze und runzelte die Stirn. "Gib mir etwas Zeit." Schon holte er seinen ultraschnellen Laptop hervor, scannte das Zeichen ein und begann mit der Suche. Es dauerte etwa eine Stunde, in der Jong in der Küche geholfen hatte, dann winkte Mike Kuro und ihn zu sich. Neugierig trabte Jong hin und ließ sich erzählen, dass es zu einem geheimen Kreis von Todeskämpfen gehörte. "Das ist nicht gut, oder? Lässt dieser Daisuke das zu? Oder macht er gar mit? Muss ja ordentlich Geld einbringen, wenn man nen Champion hat oder wettet."

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kuroi am Do 12 Jan 2017, 1:43 pm

Tetsuji war alles andere als begeistert, schnappte sich aber Mike und fuhr zu der Wohnung. Glücklicherweise hatte Kaneo Mike und Kuro früher verraten, wo er seinen Ersatz-Schlüssel versteckt hielt, so dass sie ohne Einbruch in die Wohnung kamen. Tets sah sich neugierig um, aber die Wohnung war deutlich ordentlicher, als er erwartet hatte. So fanden sie auch den Wandschrank und er verzog die Lippen. "Ganz schön... eigenartig, der alte Kane." Seufzend half er zunächst die noch lebenden Tiere von dem Schrank zu nehmen, natürlich in ihrem Terrarium und füllte Wasser auf. Füttern durfte Mike sie, wobei die Grillen sich zu einer heftigen Plage entwickelt hatten, sich selbst fraßen und aufeinander starben und bäh. Tets schüttelte es regelrecht. Schließlich transportierten sie die über ein Dutzend überlebenden Viecher zu Dais alter Wohnung. "Besorgst du einen Kammerjäger und guckst, ob es ein paar Irre gibt, die die Viecher haben wollen?" Mit Mikes Internetbegabung sollte das ja wohl möglich sein.

Kaneo hatte mal wieder ganz andere Sorgen und er seufzte schwer. "Das ist leichter gesagt als getan. Die Gedanken werden mich früher oder später sowieso einholen." Spätestens dann, wenn er seine Erinnerungen wieder hatte. Es fand es bedauerlich, dass er sich damals für den falschen entschieden hatte. Überhaupt bekam er nun zum ersten Mal einen flüchtigen Rückblick über einen kleinen, miesen Zeitpunkt mit Kyo und er teilte ihn mit Daisuke. Nach einer Weile schaffte er es wieder, den Rothaarigen anzusehen und nickte leicht. "Ich versuch's. Du... wirst mir doch dabei helfen, oder? Und mich nicht im Stich lassen?" Unsicher lag sein Blick auf Dai, denn er hatte die große Befürchtung, dass seine Gefühle für ihn ihnen irgendwann wieder im Weg stehen würden.
Irgendwann aß er doch noch ein paar Happen und atmete erleichtert auf, als Dai die Meldung von Tets erhielt, dass der Auftrag erledigt war und der Kammerjäger morgen kam. Und er vielleicht aus Versehen ein paar Viecher freigelassen hatte. "Kann ich.. vielleicht irgendwo im Anwesen pennen oder so? Die Invasion von diesen Krabbelviechern klingt nicht grad beruhigend." Er hatte da wirklich keinen Nerv drauf, denn nicht nur Kyo spukte in seinem Kopf rum, sondern jetzt auch noch die Viecher.

Kuro warf nochmal einen Blick zurück und versuchte zu erkennen, wohin die beiden seltsamen Gestalten unterwegs waren, aber die Häuser nahmen ihm die Sicht. "Quark. Mike hängt ständig vor dem Laptop und ist gut darin, Infos aus dem Netz zu sammeln." Der Blonde sprach nicht gleich aus, dass Mike ein Hacker war, aber ggf. würde Jong das ja noch selbst herausfinden.
Kuro war froh, wieder bei Mike sein zu können und lehnte sich auch prompt an ihn. Er sah ein bisschen zu, aber irgendwann wurde es ihm zu langweilig und er spielte ein Brettspiel mit einem der anderen HS. Aber das vergaß er nahezu sofort, als Mike endlich fündig geworden war. Er schmiss sich sofort wieder neben seinen besten Freund. "Todeskämpfe? Sowas wie ein Fightclub? Und dann noch innerhalb der Yakuza?" Kuro runzelte leicht die Stirn und fragte sich, ob Daisuke das wirklich weiter führen wollte. "Naja, auf Dais Mist ist es sicher nicht gewachsen. Die Frage ist eher, ob er davon weiß oder ob es ihn kümmert." Eigentlich wollte er ihn sofort anrufen und darauf ansprechen, schob sich das Handy dann doch wieder zurück in die Hosentasche. "Kannst du nicht Tetsuji fragen?" Er wollte nicht mit Daisuke reden oder sich überhaupt näher damit beschäftigen. "Wobei.. eigentlich kann uns das egal sein, oder? Aber.. Kaneo arbeitet ja jetzt für ihn." Also doch nicht so egal.

_________________
avatar
Kuroi

Männlich
Jungfrau Drache
Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 30
Laune : Mixed up
Anmeldedatum : 17.04.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Jonghyun am Do 12 Jan 2017, 3:45 pm

Mike hob nur leicht seine Schultern an: "Na ja, ein wenig vielleicht. Aber wenn man eine Leidenschaft entwickelt, lebt man sie auch aus. Also falls man kann und die Zeit und das Geld dazu hat." Der Hacker grinste leicht und machte sich daran die lebenden Tiere zu retten. Bei den Grillen jedoch entfuhr ihm ein: "Igitt. Das ist so widerlich!", wobei es ihn kurz würgte und er den Deckel ganz zu machte. Da konnte er kein Mitleid für die Tiere aufbringen, es ekelte ihn zu sehr. Dann war endlich alles geschafft und sie stellten die Tiere in Daisukes altes Arbeitszimmer ab, wobei Mike noch mal im internet überprüfte ob die Tiere alles hatten was sie brauchten.

Dai nickte verständnisvoll und fügte beinahe schon sanft hinzu: "Versuch es einfach. Es bringt ja auch nichts, es ist Vergangenheit und die kann niemand ändern. Man kann nur daraus lernen." Und es besser machen, aber das war nur sein Gedanke im Kopf, er sprach es nicht laut aus. "Ich werde dir helfen und dich nicht im Stich lassen, so lange bis ich dir auf die Nerven gehen werde." Der Rothaarige schmunzelte ein wenig, nickte dem Kleineren aber noch mal zu, damit dieser wusste, dass er es auch so meinte.
"Sicher. Es gibt ein Gästezimmer für Freunde, in der Nähe von meinem eigenen Schlafzimmer. Die für Gäste von... sagen wir außerhalb, liegen im anderen Trakt." Er hätte auch woanders geschlafen an Kaneos Stelle. Und sie waren ja befreundet, weshalb es nur rechtens war. "Du kannst natürlich auch den Schlüssel zu meiner alten Wohnung bekommen. Dort sollte ich dich sowieso einmal herumführen, du warst oft dort. Vielleicht weckt es eine Erinnerung und Esmeralda auch."

"Dann ist gut. Es ist auch gut, wenn man jemanden kennt, der im Internet 'zu Hause' ist." Jong grinste und hielt mit Kuro Schritt, während sie zurück zur Lagerhalle gingen. Während Mike das Symbol suchen ging, unterhielt Jong sich angeregt mit einigen HS, bis der Taube ihnen ein Zeichen gab, dass er etwas gefunden hatte. "Oi, echt? Klingt ja nicht gerade gut.", bemerkte Jong als Mike bei der Frage nach dem Fightclub nickte. "Ich würde Daisuke einfach anrufen, dann ist das blitzschnell geklärt und entweder müssen wir uns keine Gedanken mehr darum machen oder aber Sorgen." So einfach war das - für ihn.
"Kann ich machen." Mike nickte und schickte dem Killer eine verschlüsselte E-Mail, die er dann an Daisuke weiterleiten konnte. Da Dai ihm seine nicht gegeben hatte, machte er es eben so. Dann schrieb er seinem ... Tetsuji noch eine WhatsApp, damit dieser in seine E-Mails sah. "Jetzt müssen wir einfach warten, bis ich was von ihm lese. Ich hab auch beschrieben, wo ihr den beiden Männern über den Weg gelaufen seid." Jong nickte und streckte sich, ehe er meinte: "Ich verzieh mich erst mal für heute, falls Toshi nichts für mich zu tun hat. Ich mach mir dann mal Gedanken über meinen Unterricht und treib Pfefferspray auf." Jong lächelte und verabschiedete sich von seinen neuen Bald-Freunden per Handschlag. Toshimasa hatte erst mal keine Aufgabe für ihn, dafür holte sich Jong die Erlaubnis für den Unterricht und verschwand dann mit seinen blutigen Klamotten.

Wenig später rannte er einen kleineren und vor allem zateren jungen Mann über den Haufen, weil er mit seinem Handy beschäftigt gewesen war. Sein iPhone flog im hohen Bogen davon, er selbst stolperte und landete ebenfalls auf dem Boden, wo er den Jüngeren gleich mal unter sich begrub. "Argh, sorry! Wirklich. Ich hab nicht aufgepasst." Jong stützte sich sofort mit beiden Händen ab und sorgte so dafür, dass der Schwarzhaarige unter ihm nicht sein volles Gewicht tragen musste. Allerdings hatte er ihn so auch zwischen seinen Armen gefangen genommen und sah nach unten in enorm krasse blaue Augen und blinzelte deshalb verblüfft. "Wow...", raunte er und bewegte sich erst mal nicht, weil er gucken musste.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Takuya am Do 12 Jan 2017, 7:34 pm

Kaneo wirkte erleichtert, nachdem er Daisukes Zusicherung hatte. So konnte er doch ein bisschen besser in die Zukunft schauen. "Na um das zu bewerkstelligen, wirst du mich schon heiraten müssen. Ansonsten denke ich nicht, dass du mir jemals auf die Nerven gehen wirst." Dazu hockten sie einfach zu wenig aufeinander. Dabei war es gar nicht zu wenig. Immerhin verbrachten sie den gesamten Arbeitstag miteinander und gingen danach oft noch etwas essen. Ein kleines Funkeln erhellte Kaneos Augen. "Sagst du mir das jetzt, damit ich nachts zu dir schleiche? Oder soll ich gleich fragen, ob ich bei dir schlafen darf?" Okay, das war jetzt wirklich gewagt und er bereute seine Worte fast sofort. Er bekam ja jetzt schon Instant-Bauchschmerzen bei dem Gedanken daran, dass Dai ablehnen würde. Immerhin hatte er halb im Scherz gesprochen. In Dais alte Wohnung wollte er gerne einmal, weshalb er auch nickte, aber nicht dort allein übernachten.
Nachdem auch er endlich gegessen hatte, klingelte Dais Handy, weil Tetsuji anrief. Der hatte ihm Mikes Mail weitergeleitet und murrte nur ein "Check deine Mails! Wie viel Wissen hat man dir noch vorenthalten?" in den Hörer. Dann legte er auch wieder auf, schließlich hatte er Feierabend und würde heute ganz sicher nichts mehr unternehmen. Auch wenn es vielleicht DIE Chance war, diesen Fightclub sofort in die Luft gehen zu lassen. Aber dazu brauchte er Unterstützung und einen Plan.

Kuro war froh, dass Mike sich um das Bescheid geben kümmerte, verabschiedete sich von Jong und kuschelte sich dann an seinen Lieblingsfreund. "Was machen wir heute noch? Ich hätte Lust auf alte Filme und dein selbstgemachtes Popcorn." Der Blonde lächelte versonnen. So eine Kuschelstunde wünschte er sich gerade wirklich.

Takuya hatte erst eine furchtbare Begegnung hinter sich, denn er war einem riesigen vermummten Typen in die Arme gelaufen, weil er zurückgeguckt hatte. Aber es war nicht so, als hätte man ihn nur angerempelt - der Typ hatte ihn gepackt und weggeschmissen! Jetzt schmerzte sein Handgelenk wie Sau und auf den letzten Unikurs hatte er jetzt echt keine Lust mehr, weshalb er auch beschloss, ihn zu schwänzen. Vermutlich fiel der Kurs sowieso wieder aus und er hatte den Weg ganz umsonst gemacht. Jetzt begab er sich eben gleich in seine winzige 1-Zimmer-Studentenbude. Jedenfalls wollte er das, aber weit kam er auch diesmal nicht. Tak blieb stehen, grub in seiner Schultertasche nach der Stadtkarte und musste erstmal wieder den Weg checken. Die Karte hatte er noch nicht ganz auseinander gefaltet, da krachte erneut ein D-Zug in ihn. Als er diesmal fiel und sich irgendwie abstützen wollte, entfuhr ihm sogar ein schmerzhafter Schrei. "Ah FUCK! Das tat weh, Mann!" Tak fluchte erstmal lautstark, ehe er sich den D-Zug besah. Immerhin kein mörderischer Riese, sondern ein Typ, der nicht viel älter war als er. Und gut aussah. Flüchtig presste er die Lippen aufeinander. "Jah, hab ich gemerkt." Jetzt klang er aber nur noch kleinlaut. "Würdest du von mir runter.... hä?" Wieso denn wow? Tak blinzelte, so dass die langen schwarzen Wimpern das hübsche Blau kurz verdeckten. "Los, kusch dich!" Mit beiden Händen drückte er gegen die Brust des Blonden, auch wenn ihm die Position gerade alles andere als unangenehm war. Aber gerade dieses "alles andere" wurde jetzt schon dezent brenzlig, denn er spürte das heftige Kribbeln in seinem Unterleib. Zum Wegdrücken kam er aber auch nicht richtig, denn sein Handgelenk schmerzte jetzt noch mehr. "Au..." Eine Hand lag noch auf der Brust des Größeren, aber die andere hob er sich näher ans Gesicht und betrachtete es. "Och nööö... Ist das jetzt kaputt oder nur beschädigt? Guck dir das mal an!"

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Jonghyun am Do 12 Jan 2017, 7:48 pm

Für einen Moment war Dai so baff, dass er nur einmal blinzeln konnte, dann jedoch erschien ein Schmunzeln und er hob provozierend langsam seine Schultern mit dem Wort: "Vielleicht?" an. Sein Tonfall jedoch glich einer halben Einladung und in seinen Augen funkelte ebenfalls etwas auf. Es wäre ihr erstes Mal... Denn Dai konnte nicht sicher sein, dass der jetzige Kaneo auch auf dasselbe stand wie der frühere. Es würde neu und aufregend werden und das Funkeln verstärkte sich bei diesem Gedanken.
Er war fast fertig mit Essen als der Anruf von seinem Killer kam. Mit einem Stirnrunzeln nahm er ab und das verstärkte sich noch enorm bei Tetsujis Worten. Nachdem er aufgelegt hatte, ging er in seine Mails und seine Augen wurden prompt bzw. zusehends dunkler vor Zorn. "Ich befürchte, ich werde diese Nacht keine Zeit haben. Aber du kannst es dir sehr gern in meinem Zimmer gemütlich machen." Daisuke atmete einmal durch, dann lächelte er Kane an und winkte dem Kellner, damit er zahlen konnte. Anschließend schrieb er Mike, dass er ihn im Anwesen brauchte und es lange dauern konnte.
Mike bekam die Nachricht gerade dann, als er sich halb auf Kuro gekuschelt hatte und mit seiner Nasenspitze über seinen Hals rieb, nachdem er freudig zugestimmt hatte für den Filmabend. So kramte er eher unlustig sein Smartphone aus der Hose, richtete sich aber auf, als er den Namen las. Mit einem tiefen Seufzen sah er Kuro an. "Die Filme fallen leider aus. Daisuke bittet mich um Hilfe, ich wette es geht um den Fightclub. Wir verschieben es auf morgen, ja?" Mike streichelte über Kuros Brust und kuschelte sich noch mal komplett auf ihn drauf, für ein paar Minuten.

Jong landete auf dem Heimweg gleich mal einen Volltreffer und fühlte sich in seine Highschool Zeit zurückversetzt, denn da hatte er Football gespielt. Allerdings war derjenige, den er umgerannt hatte, ein solches Federgewicht, dass er sich sofort schuldig fühlte. Außerdem hatte er sich von seinem Handy hatte ablenken lassen, Yang hatte ihm geschrieben und er hatte von den HS erzählt/geschrieben und was er ihnen angeboten hatte.
"Tut mir echt Leid, ganz ehrlich! Und es war auch keine Absicht.", kam es noch mal entschuldigend von ihm, ehe ihn die stahlblauen Augen gefangen nahmen und er gar nichts mehr sagte. Wahnsinn! Der Weißblonde war hin und weg, was ihm noch nie passiert war. "Hm?", fragte er deshalb auch nach und klang ein wenig so, als wäre er mit dem Kopf in einer anderen Welt. Erst die Berührung seiner Brust, die ein Kribbeln auslöste, weckte ihn wieder. "Ach scheiße! Hab ich dich verletzt?!" Jong stand das schlechte Gewissen sofort ins Gesicht geschrieben und doch wollte-konnte er sich gerade nicht vom Dunkelhaarigen lösen.
Bei der Frage ob das jetzt kaputt sei oder nur beschädigt, sah er von den Augen zum Handgelenk. "Ehm, keine Ahnung. Lass mich mal genauer sehen." Jong drückte die Arme neben dem Kopf des Blauäugigen durch und stemmte sich hoch, so dass es jetzt so aussah als würde er Liegestütze über dem anderen machen. Beim Aufsetzen jedoch strich er mit seinem Unterlaub kurz über den des hübschen Fremden, ehe er neben ihm sitzen blieb und die Jeans sich plötzlich enger anfühlte und es auch war. "Okay, gib mal her.", lächelte Jong und versuchte das plötzliche Ziehen im Lendenbereich zu ignorieren.
Ganz behutsam nahm er das Handgelenk unter die Lupe und drückte ganz vorsichtig. "Hm, scheint mir verstaucht zu sein. Aber gebrochen nicht." Jong machte jetzt den Fehler dem anderen wieder in die Augen zu sehen und brabbelte kurz. "Äh.. soll ich dich.. also willst du zum Arzt?" Dann musste er lachen, strubbelte sich durch die Haare und gab ein Küsschen auf den Handrücken des verletzten Handgelenks. "Sorry. Ich kann mich eigentlich ganz gut ausdrücken. Also noch mal: Hi, ich bin Jonghyun und wenn du möchtest, begleite ich dich zum Arzt oder Notaufnahme."

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Takuya am Do 12 Jan 2017, 11:41 pm

Wieder nur eine ausweichende Antwort, aber der Tonfall gelangte an Kanes Ohr und er sah auch, wie sich das Gesicht des Rothaarigen veränderte. Also war es wohl eher ein Ja, als ein Vielleicht. Allerdings dachte der Schwarzhaarige dabei gar nicht an Sex. Er wollte einfach nur in Dais Nähe sein und die Nacht eben nicht allein verbringen. So lächelte er sachte vor sich hin und doch platzte sein Traum. Er sah es schon, noch bevor Daisuke ein einziges Wort gesagt hatte. Sein Lächeln war verschwunden und er nickte schlicht. "Ich komm schon klar. Außerdem hab ich sowieso keine Wechselklamotten." Kaneo hatte nicht vor, in Dais Zimmer zu schlafen und er würde ganz bestimmt auch nicht im Anwesen schlafen, wenn der andere meinte arbeiten zu müssen. Er unterdrückte ein Seufzen und verabschiedete sich von Daisuke, aber gefallen tat es ihm ganz und gar nicht. Immerhin wusste er, dass die Bar heute Ruhetag hatte, sonst hätte er noch vor verschlossenen Türen gestanden. Langsam und so viel Zeit wie möglich schindend, ging er durch einen Park nach Hause. Als er rein kam war es kurz still, doch dann hörte er es schon Zirpen und verzog die Lippen. Glücklicherweise hatte er die Schlafzimmertür geschlossen gehabt und stopfte schnell die untere Ritze zu, kaum das er drinnen war. Dann packte er seine Klamotten zusammen, durchsuchte nochmal gründlich das Bett und versuchte zu schlafen. Doch dauernd schwirrten ihm die beiden Brüder im Kopf herum.

Kuro war genauso schlecht gelaunt, als Mike aufbrechen wollte. "Hat der keinen eigenen Hacker? Was soll das denn?" Gefrustet verschränkte er die Arme hinter dem Kopf und dachte nicht daran, Mike irgendwie zu kuscheln oder zu umarmen. "Geh halt. Keine Ahnung, ob ich morgen noch Lust dazu hab." Würde er nicht haben. Lieber schoss er sich selbst ins Bein! "Guck ich halt was allein." Was er auch tat, aber Freude hatte er dabei keine und war so pissig, dass er schon unglaublich früh ins Bett ging. Mikes Decke würde er dabei mitbenutzen, denn so würde er aufwachen, sollte sein Freund doch noch nach Hause kommen.

Takuya kaufte dem anderen die Entschuldigung ab, war aber ein wenig sauer, weil der Kerl ihm nicht mal zuhörte. Prompt hielt er ihm das Handgelenk noch mehr vor die Nase. "Du bist nicht der Erste heute, aber du hast mir quasi den Rest gegeben." Und warum hockte der Kerl immer noch auf ihm? Ihm wurde allmählich ziemlich heiß und er schnappte leise nach Luft, als der andere ihn doch noch berührte. Doch die Berührung war nur flüchtig und Tak ließ das mal als Versehen durchgehen. Er lief natürlich trotzdem rot an und setzte sich etwas umständlich auf. "Bist du sicher?" Er sah vom Handgelenk hoch zum Blonden, der irgendwie verwirrt wirkte. Und die Verwirrung war ansteckend. Jedenfalls nach dem kleinen Kuss fühlte er sich schlagartig durch den Wind. "Eh... hm.. Tak...uya.." Jetzt stotterte der Jüngere. Tak sah dazu noch total baff aus und seine Wangen glühten. "Glaub ich hab Fieber. Nen Arzt wär nicht schlecht." Er versuchte darüber hinweg zu täuschen, aber so ganz gelang ihm das nicht.
Erst als er wieder auf den Beinen stand und seine Sachen eingesammelt hatte, konnte er wieder klarer denken. "Mich hat vorhin schon sone Type umgerannt. Groß wie nen Bär und hart wie ein Felsen. Wobei... nein. Du hast mich umgerannt. Der Kerl hat mich geworfen. Kennst du dich aus? Ich hab keine Ahnung, wo ein Notarzt ist." Erklärend wedelte er mit der Karte in der heilen Hand und hielt das verletzte schützend vor der Brust.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 14 von 16 Zurück  1 ... 8 ... 13, 14, 15, 16  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten