Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Do 21 Feb 2013, 10:33 pm

Romeo sagte keinen Ton. Das einzige was er tat, war Mini zu beobachten. Es war schon ungewöhnlich, dass der Jüngere so gar nicht mit ihm sprach. Aber das war Romeo beinahe schon lieber, als täglich dieselbe Frage beantworten zu müssen und das immer mit derselben Antwort. Erst als sein Schützling mit dem vollkommen ungesunden Frühstück - wie er fand - fertig war, sah er ihn fragend an. "Wann willst du los?" Er hatte nicht vergessen, dass der Junge zu dieser Tanzschule oder was auch immer gehen wollte. Dann wurde er allerdings gemein, oder eher sagte er mehr als sonst: "Oder willst du es dir erst wieder selbst besorgen?" Dann konnte er sich noch etwas ausruhen.

Phoenix nickte leicht. "Wenn Sie mit mir zufrieden sind, würde ich mich anbieten mitzukommen. Ich habe mehrere Jahre bei einem Pferdeflüsterter gearbeitet und verstehe mich darauf, auch mit schwierigen Pferden umzugehen und ihnen Ängste zu nehmen." Worauf er natürlich stolz war. Kampfgeräusche? Das klang interessant, aber noch stellte er keine Frage danach.
Er hatte jedoch gar nichts dabei - nicht einmal Wasser. Und wenn der Mann es ihm nicht anbot, nahm er auch keines, was dann nichts anderes als furchtbaren Durst bedeutete. Er war einfach zu schnell und ohne nachzudenken aufgebrochen. Er hatte dem Mann helfen wollen und sich selbst dabei vergessen. "Darf ich es sehen?" Er war zu neugierig um sich einfach zurück zu nehmen und sich eigenes Essen zu besorgen. Das mitgebrachte Essen schreckte ihn jedoch überhaupt nicht ab - er aß mit dem Mann und gab ein zufriedenes "Hmmmh.." von sich. Er achtete jedoch darauf, dass er dem Riesen nichts wegaß und bediente sich auch von dem Wasser, sobald er durfte. Das Zittern seiner Hände konnte er jedoch nicht verbergen, denn seine Muskeln hatten keine unbegrenzte Kraft.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 939
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Drogo am Do 21 Feb 2013, 10:47 pm

"Sobald Jong wieder da ist, ich möchte wissen wann er los will und wie sein Plan für heute aussieht." Mini lächelte leicht und hielt dann mitten in der Bewegung inne, weshalb seine Hand mit seinem Teller und dem Besteck vor sich, sich nicht weiter nach unten zur Spülmaschine bewegte. Er blieb in der halb gebückten Haltung und wurde diesmal nicht rot, sondern die Gesichtsfarbe entwich ihm. Er spürte wie ihm die Tränen kamen und presste die Zähne fest aufeinander, ehe er schnell seinen Teller und das Besteck einräumte, die Tür zuschnappen ließ und sich dann wortlos umdrehte. Es tat irgendwie weh und er wollte nach oben und in Jongs Zimmer flüchten um dort auf ihn zu warten. "Wie soll ich denn sonst ..." murmelte er leise und glaubte nicht, dass der Ältere ihn hören konnte. Mini schwieg und beendete den Satz nur in Gedanken '..Erlösung finden.' Doch er heulte nicht, er wurde wütend auf Romeo und wollte ihn ignorieren.

Der Khaal betrachtete Phoenix und nickte dann knapp. "Wirr werrden sehen. Du wirrst selbst einschätzen können wann alle berreit fürr die Pferrde ist und somit auch, wann es los geht." Dann sollte sich der Jüngere bereit halten. Natürlich durfte er das Essen sehen, doch vorher setzte sich Drogo halb in den Schatten, wo das Essen in einer Art Holzkorb lag. Er deutete Phoenix sich zu setzen, blieb selbst jedoch in der Sonne, es war noch lange nicht so warm wie in seinem Land.
Auch bot er ihm eine der großen Flaschen an, da er gesehen hatte, dass der Jüngere nichts getrunken hatte bisher. Die Sonne würde jedoch noch etwas stärker werden um die Mittagszeit und vor allem würde sich alles bis zum Nachmittag erwärmt haben. "Du arrbeitest gut und nicht nachlässig oder übereifrig." Nach einem Blick auf die Hände des anderen beschloss er ihm eine andere Arbeit zu geben. "Ich werrde die Pfähle weiterr machen. Du gehst überr die gesamte Weidefläche und siehst nach, ob es giftige Pflanzen gibt." Zumindest giftig für Pferde oder unbekömmliche.

_________________
avatar
Drogo
Admin

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 25.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Fr 22 Feb 2013, 2:29 pm

Also wieder für unbestimmte Zeit warten. Irgendwie nervte sein Job ihn schon ein bisschen. Es gab nichts, worauf er sich vorbereiten konnte, aber er hatte es ja nicht anders gewollt. Blieb nur zu hoffen, dass sich die Lage bald geklärt hatte. Romeo bemerkte, wie die Laune des Jungen kippte und das nur weil er etwas gesagt hatte. Sonst versuchte der Kleinere ihn ständig zum Reden zu animieren und jetzt wo er es einmal freiwillig tat, war es ihm offenbar nicht recht. Schweigend erhob sich der Assassine und folgte dem eingeschnappten Jungen wieder nach oben, wo er sich der Tür gegenüber an die Wand lehnte und die Arme vor der Brust verschränkte. Der gemurmelte Satz war ihm nicht entgangen und hatte dafür gesorgt, dass er zuerst die Augen verengte und sie anschließend verdrehte. Romeo glaubte nicht, dass der Junge eine Antwort darauf haben wollte und schwieg klugerweise. Es brachte sicher nichts, wenn er ihn jetzt mit einer weiteren Bemerkung in Rage brachte.

Phoenix nickte rasch und hoffte, dass er weiterhin für diesen Mann arbeiten durfte. Mochte die Arbeit auch noch so hart und anstrengend sein, aber das war es ihm Wert. Diese Wildpferde einmal in ihrer natürlichen Heimat zu erleben musste ein ganz besonderes Erlebnis sein und er wollte gerne einmal daran teilhaben. Der Student setzte sich in den Schatten, streckte die Beine aber in die Sonne raus und krempelte sich die Hosenbeine nach oben. Ihm gefiel das Wetter und hatte nichts gegen Wärme. Die Arbeitshandschuhe hatte er abgelegt und auch hier sah man, dass er solche Arbeiten für gewöhnlich nicht verrichtete. Dafür freute er sich um so mehr für das Lob und schenkte dem Mann ein Lächeln. Auch über die andere Arbeit nickte Phoenix und akzeptierte sie ohne zu murren. Er wusste, es würde seinen Muskeln gut tun, bevor sie irgendwann gänzlich verkrampften oder er in wenigen Stunden nicht mehr weiter arbeiten konnte. Ohne große Worte aß und trank er, achtete aber darauf, dem Mann nicht alles weg zu essen. "Kennen Sie die hiesigen Giftpflanzen?" Er würde sonst ein paar aufheben und sie ihm zeigen, damit er wusste, worauf er zu achten hatte. "Wie viele Pferde wollen Sie eigentlich hier her bringen lassen?" So groß wie die Stallungen waren, würde ja beinahe da schon eine ganze Herde Platz finden und wenn er dann noch an die ewig großen Weideflächen dachte...

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 939
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Drogo am Fr 22 Feb 2013, 2:58 pm

Mini schmollte tatsächlich ein wenig und war beleidigt, außerdem war es ihm immer noch peinlich, dass Romeo das mit bekommen hatte. Jetzt saß er auf Jongs Bett und wartete etwa zwanzig Minuten, denn kam sein Ex verschwitzt nach oben und war damit beschäftigt sich das halb nasse Shirt über den Kopf zu ziehen, während er den Gang entlang ging. Er bemerkte Romeo und war verwundert, sogar so sehr, dass er stehen blieb. "Sie wollen nicht zu mir, oder?" fragte er grinsend nach und verneigte sich dann erst mal zum Gruß, ehe er eine Reaktion abwartete und dann in sein Zimmer ging. Eigentlich um sich auszuziehen, damit er im Bademantel ins Bad konnte um zu duschen. Doch er sah Mini sitzen und bemerkte, wie dieser ihn musterte. "Bevor du fragst, ja ich hab trainiert. Gibt´s was zu besprechen?" Mini errötete süß und Jong konnte nicht anders als zu lächeln und ließ sich neben ihn auf das Bett sinken.
Sie besprachen kurz wann er in den Laden wollte und so kam Jong noch mit zum Jugendzentrum. "Ich geh nur schnell duschen." Mini nickte und blieb aus Gewohnheit sitzen, wie er das schon im Studentwohnheim getan hatte. Jong störte sich nicht daran und zog sich einfach weiter aus, wobei Mini dann doch woanders hin sah, sie waren kein Paar mehr, da gehörte sich das nicht wie er fand. Jong war es egal, er kam im Bademantel raus und ging ins Bad, brauchte etwa zehn Minuten und kam angezogen mit gestylten Haaren wieder raus. Mini hatte sich eher für bequeme Sachen entschieden und als Jong wieder zurück ins Zimmer kam, erhob er sich und fühlte sich plötzlich an Jongs Brust wieder. Leicht verwirrt sah er zu ihm hoch und sein Blick wurde fragend. "Ich habe dir ja noch gar keinen guten Morgen gewünscht." kam es grinsend von Jong und schon hob er Minis Kinn leicht an und küsste ihn sanft auf die so weichen Lippen, nur kurz, dann ließ er ihn wieder los und schlenderte an Romeo vorbei nach unten um sich seine Schuhe anzuziehen.
Mini brauchte einen Moment und beschloss einfach so zu tun als wäre gar nichts gewesen. "Wir können los." bemerkte er mit einem Lächeln zu Romeo und schnappte sich seine Umhängetasche aus seinem Zimmer, in der einige cDs waren und alles was er sonst noch so brauchte. Dann kam auch er runter, zog sich seine chucks an und schon ging es los. Der Weg war nicht weit zum Jugendzentrum und so gingen sie zu Fuß, wobei sich die beiden Studenten über alles mögliche unterhielten und Mini immer wieder lachen musste.

Das Lächeln erwiderte Drogo natürlich nicht, aber flüchtig hatte er die Haut betrachtet, die Phoenix so offen zeigte. Er nickte auf die Frage hin und er hatte sich sogar ein Buch gekauft, in dem die heimatlichen Pflanzen beschrieben und abgebildet waren, die Pferden hier schaden konnten. "Zunächst nur vierr. Mein besterr Hengst und drrei Stuten oderr vielleicht auch noch eine Muterrstute mit Fohlen." Der Khaal aß weiter und war dann fertig, trank aber noch etwas. Sein Blick ruhte der Weide, die sie gerade umzäunten und der Stolz darauf war ihm anzusehen. "Das Stallgebäude ist nurr fürr krranke und verrletzte Pferde gedacht. Sie sind es gewohnt sich frrei bewegen zu können. Deswegen brrauche ich diese Grröße fürr sie."

_________________
avatar
Drogo
Admin

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 25.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Fr 22 Feb 2013, 3:10 pm

Romeo sah sofort den Flur entlang, als er unten bereits die Tür gehört hatte. An den Schritten schloss er jedoch, dass es Jonghyun war, dem er einfach nur zunickte. Bei der Frage verzogen sich seine Lippen zu einem spöttischen Grinsen. "Nein." Mehr sagte er nicht, denn den Grund warum er hier herumlungerte, sah der ja gleich darauf auf seinem Bett sitzen. Rom nutzte die Wartezeit zum meditieren und ging einfach in sich, ohne seine Position zu ändern. Erst als die beiden Jungen wieder rauskamen, sah er zu ihnen und nickte Tae-Min zu. Scheinbar schmollte der Junge nicht länger und Romeo beschloss, dieses Thema nie wieder zur Sprache zu bringen. Er folgte den beiden Jungen mit etwas Abstand, damit sie sich ungestört unterhalten konnten. Er beteiligte sich auch nicht an dem Gespräch, schwieg und sicherte die Umgebung mit Blicken ab. Doch die Lage war so ruhig, dass es nichts zu befürchten gab. Auch Romeo betrat das Jugendzentrum und zog prompt Blicke auf sich. Manche der Kids schienen sogar Angst vor ihm zu haben. Aber die beachtete der Assassine nicht. Er hasste Kinder und ignorierte sie so gut er konnte.

Phoenix nickte verstehend, fand es jedoch kritisch, nur so wenige Pferde mitzunehmen. Zum einen weil sie eben Herdentiere und die Herde gewohnt waren und zum anderen weil die Zucht sehr viel langsamer voran ging. Aber nichts davon merkte er laut an. "Ich freue mich auf die Pferde." Er lächelte versonnen und hatte wegen der Vorbereitungen auf sein Auslandssemester nichts mehr mit Pferden machen können. "Wo ist denn die Heimat der Pferde? Kennen sie unsere Witterungsverhältnisse? Den Winter?" Das würde ja bedeuten, dass es hier noch eine ganze Menge zu tun gab, wenn sie es nicht kannten. Vor allem Unterstände bauen und die Ställe doch noch weiter ausbauen und mit Decken versehen, damit die Tiere nicht frierten. "Werden Sie nur züchten oder haben Sie vor noch mehr mit den Pferden zu machen?"

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 939
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Drogo am Fr 22 Feb 2013, 3:35 pm

Mini war völlig gelöst und fröhlich fühlte sich fast wie in New York, was einzig an Jong lag. Es war aber auch einfach, denn der Ältere besaß einfach diese Leichtigkeit und Offenheit, dass man sich davon einfach einfangen lassen konnte. Im Jugendzentrum angekommen bemerkte Mini nicht sofort, was für eine Wirkung Romeo auf die jüngeren Kids dort hatte. Er selbst mochte Kinder unheimlich gern und ja, er wäre gern Vater geworden, irgendwann. Aber das war nicht möglich, nur daran wollte er nicht denken, besonders deswegen nicht, weil er es seinen Eltern noch beichten musste. Er selbst lächelte und strahlte und fragte sich zum Leiter durch und sprach dann mit ihm. Der war begeistert von diesem neuen Freizeitangebot und besprach die Einzelheiten im Büro, während Jong sich erst mal umsah. Mini erklärte kurz warum er mit Leibwächter da war und erfand eine plausible Lüge, die auch sofort akzeptiert wurde.
Kurz darauf kam er wieder raus und strahlte gleich noch mehr, weil er gleich mal eine Probestunde abhalten konnte. So ging er in den großen Raum, der auch für Gymnastik und Ballett da war und ließ die Tür offen. Man merkte sofort, dass er das nicht zum ersten Mal machte, denn er weckte sofort das Interesse der Kids und Jugendlichen und schlug sie auch mit seiner Art in den Bann. Zuerst zeigte er ihnen was und nach einer Weile winkte er Jong zu sich, damit er ihnen zeigen konnte, dass sie das gelernte auch sehr wohl beim Tanzen zu zweit anwenden konnten.
Mini hatte rosane Wangen, seine Augen glänzten und er war einfach nur glücklich. Das hier war seine Welt, das hier war sein Traum, den er leben konnte und er wollte es am liebsten später als Profi machen, eine eigene Tanzschule war sein größter heimlicher Traum.

"Dann wirrst du sie kennen lernen." Und damit meinte er in ihrer natürlichen Umgebung. "In meinem Land, sie sind dorrt wie ich auch geborren worrden. Sie kennen keinen Winterr." Er würde jedoch nicht von der Offenstallhaltung abweichen, dafür aber Decken und dergleichen bereit halten, wenn der Winter nahte. Irgendwann würden sie Winterfell bekommen, bis dahin würde er sie mit wärmendem Licht im Offenstall warm halten und eben Decken. Gewohnt waren sie Decken, schließlich waren es Kriegerpferde und selbst die Stuten wurden geritten. "Ich werrde die Hengste zurreiten und trrainierren, sie müssen viel aushalten. Die Stuten werrden zugerritten, dienen aberr sonst nurr derr Zucht." Wenn Phoenix sich gut anstellte und er es wert war, dann würde dieser sich um die Stuten kümmern, egal ob ausgewachsen oder Fohlen. Nur die Hengste gehörten ihm, denn es waren seine Lieblingspferde, die besten der gesamten Rasse seines Landes.

_________________
avatar
Drogo
Admin

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 25.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Fr 22 Feb 2013, 3:53 pm

Romeo folgte Mini überall hin und ließ Jong völlig unbeachtet. Er hatte ja auch nicht den Auftrag, die Freunde seines Schützlings zu schützen. Wie immer blieb er mit verschränkten Armen in einer Ecke stehen, auch im Büro und hörte desinteressiert der Besprechung zu. Es schien gut für Mini auszusehen und da dieser gleich mal eine Probestunde abhalten konnte, erschien ihm ganz praktisch. Er hoffte jedoch, dass Mini hier nicht jeden Tag hin wollte. Ob er dann wirklich noch so viel Geduld hatte, vermochte der Leibwächter nicht zu sagen. So folgte er dem Jungen auch in den Sportraum und suchte sich die Ecke aus, von der er am leichtesten zu Mini kam und alles im Blick behalten konnte. Es war interessant zu beobachten, wie der Junge hier aufblühte und fragte sich, ob sein Vater ihn wirklich auf die Militärschule schicken wollte. Die würden den Jungen ja nicht einmal reinlassen. Für Romeo selbst war das Ganze hin und her reichlich langweilig und Uninteressant, auch die Musik war nicht seins. Er mochte nur traditionell koreanische Musik und nicht dieses neuere Gewerbe.
Zum Glück war diese Probestunde bald zu Ende und innerlich atmete der Leibwächter aus. Er half jedoch nicht, als Mini sein Zeug zusammen suchte, sondern bewegte sich erst wieder, als dieser alles beisammen hatte und bereit zum gehen war. Dass er den Job bekam, war jetzt keine Frage mehr. "Willst du jetzt jeden Tag hier her?" Kaum draußen angekommen, sah Romeo Tae-Min fragend an.

Phoenix Lächeln wurde strahlend und er konnte es sichtlich kaum abwarten, die Pferde in ihrer Heimat zu sehen. "Ich helfe gerne bei der Wintervorbereitung. In ein, zwei Jahren werden sie sich an den Rythmus gewöhnt haben." Schließlich gab es hier nicht nur den Winter, sondern auch den biestigen Herbst. Und im Sommer wurde es hier selten so warm wie dort, wo sie zu Hause waren. "Also keine Jugendlichen, die hier reiten lernen dürfen." Phoenix nickte. Schade drum, auch sowas hatte er gemocht: Reitstunden zu geben. Aber es war okay und mit der Zucht konnte er leben. So groß wie das Grundstück war, würde die Arbeit hier auch nie ausgehen. "Ich hoffe, die Zucht wird gut laufen. In was sollen die Pferde denn trainiert werden?" Sicher hatte der Mann sich auf irgendwas spezialisiert.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 939
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Drogo am Fr 22 Feb 2013, 4:04 pm

Jong machte nur bei der Vorführung mit und hielt sich dann zurück, sprich er machte es Romeo nach und suchte sich eine Ecke um von dort aus Mini zu beobachten. Der war seit seiner Ankunft noch nie so glücklich wie jetzt gewesen. Als die Stunde zu Ende war, wurde er schon von zwei Mädchen gefragt, ob er wieder kommen würde. Er sagte zu und wollte am Freitag wieder da sein, bevor die Uni los ging und er sich dann nach den Vorlesungen richten musste. Draußen angekommen, Jong schlenderte mit guter Laune neben ihm her, sah der Triaden-Sohn zu seinem Leibwächter und lächelte ihn an. "Nein, natürlich nicht. Das wäre meinem Vater nicht recht. Aber vielleicht kann ich zwei Mal die Woche her kommen." Obwohl er auch ohne Unterricht gerne hier helfen wollte. Sein Lächeln blieb dennoch deutlich und als sie Heim kamen, fiel es seiner Mutter sofort auf. Fragend ging ihr Blick zu Romeo, ihr Sohn hatte doch nicht etwa Drogen genommen?

Der Riese nickte, das glaubte er auch. Als der Jüngere jedoch die Jugendlichen erwähnte, zogen sich seine Augenbrauen unheilvoll zusammen. "Niemals werrde ich zulassen, dass Anfängerr auf dem Rrücken eines meinerr Pferrde sitzen." Die würden sie nur verschlechtern und verderben mit ihrem Nichtskönnen. Bei der nächsten Frage jedoch verzogen sich die Lippen des Khaal zu einem undefinierbaren Lächeln, welches eher eine Mischung aus Grinsen und Lächeln war. "Sie werrden darran gewöhnt einen Krriegerr sicherr zu trragen und müssen schnell und starrk sein. Die Hengste werrden zu trreuen Begleiterrn - ein Leben lang."

_________________
avatar
Drogo
Admin

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 25.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Fr 22 Feb 2013, 4:18 pm

Romeo war unheimlich froh, dass Mini nur zweimal die Woche hier her kommen wollte. Damit konnte er leben. Obwohl Jong dabei war, den er nach wie vor ignorierte, weil er nichts mit ihm anzufangen wusste, sprach er Mini ein weiteres Mal an. "Ich werde dieses Wochenende verreisen und der Sache ein Ende bereiten. Es wäre klug, wenn du dann daheim bleibst. Ich werde für einen Ersatzleibwächter sorgen." Denn dann, wenn alles bereinigt war, konnte auch er sich wieder etwas mehr Freizeit gönnen und stand nicht mehr die ganze Zeit unter Strom. Klar hielt er das eine ganze Weile lang aus, aber er wusste, wann auch seine Reserven aufgebraucht waren. Außerdem war es ja nicht so, als hätte er kein eigenes Leben.
Als er der Mutter gegenüberstand, sah er sie strafend an. Sah er etwa so aus, als würde er zulassen, dass ihr Sohn irgendwelche Happy Pills nahm? Verärgert knurrte er sie im vorbeigehen an und schob Mini mit der Hand zwischen den Schulterblättern ein Stückchen schneller vorwärts - er hatte keine Lust, sich mit seiner Mutter zu unterhalten.

Während die Augenbrauen des Mannes sich zusammen zogen, hoben sich die des Studenten an. "Das kann ich verstehen. Aber Ihre Pferde würden viel dadurch lernen." Außerdem mussten es ja nicht alle sein. Man hörte jedoch heraus, dass Phoenix Vorschläge machte und sich nicht aufdrängen oder diese Ideen gar umsetzen wollte. Er war einfach nur neugierig und zeigte gern sein Wissen. Vielleicht sprach er ja auch Dinge an, an die der Mann nicht einmal gedacht hatte? Keinesfalls wollte er ihn in Verlegenheit bringen oder ihn sauer machen, weshalb er auch das ein oder andere Mal den Blick vor ihm senkte. "Einen Krieger tragen?" Jetzt sah er wieder voller Neugierde auf und wollte mehr hören. Sein Kopf war jedoch schon einen Schritt weiter, ehe er Fragen dazu stellen konnte. "Nun... Das klingt... interessant. Ich frage mich nur, wieso Sie die Pferde dann hier züchten wollen? Pferde werden hier in Asien und anderswo in der Welt kaum noch zur Kriegsführung genutzt. Es gibt natürlich noch Polizeipferde und Nutzpferde werden benötigt. Aber sonst? Wollen Sie denn die Pferde nach de Ausbildung wieder zurück schicken in Ihre Heimat? Was für einen Gewinn ziehen Sie denn daraus?" Phoenix legte seinen Kopf schief und fragte sich, wie der Mann damit Geld verdienen wollte. Allein dieses Gebiet musste monatlich tausende Geldeinheiten kosten und bis die Zucht erst einmal angelaufen war, würden vielleicht sogar Schulden entstehen. Und dann wollte der Mann etwas züchten, das heir keine Käufer fand?

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 939
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Drogo am Fr 22 Feb 2013, 4:36 pm

Er verreiste? Mini wirkte für einen Moment traurig, ehe er verstehend nickte. "Und dann, wenn es .. geklärt ist? Wie.. also wann passt du dann noch auf mich auf? Machst du das dann überhaupt noch?" Er hoffte es und das konnte man auch in seinen Augen erkennen. Jong seufzte innerlich und begrüßte Minis Mutter erst einmal höflich und blieb um sich mit ihr zu unterhalten, während Romeo Mini weiter schob und ein angenehmes warmes Gefühl dort entstand, wo der Mann seine Hand aufgelegt hatte.

"Lerrnen? Sie werrden verrdorrben! Sie lerrnen Geduld von mirr, sie lerrnen Rruhe von mirr, alles was sie brrauchen lerrnen sie von mirr." Weshalb auch klar war, warum es zunächst nur so wenige Pferde sein würden. Wallache gab es nicht unter Drogos Lieblingspferden. Kurz darauf nickte er: "Natürrlich Krriegerr. Mein Volk besteht aus Krriegerrn, wirr bewegen uns mit unserren Pferrden vorrwärrts. Es gibt keine Autos bei uns." Der Khaal sah den Jüngeren mit dunklen Augen an, die schwarz im Schatten wirkten. "Ich will unserre Rrasse bekannt machen und ihrr Wesen und ihrre Stärrke zeigen." Außerdem wollte er Südkorea kennen lernen, wissen wie das Land war und deren Pferde. Er wollte von der technischen Welt lernen, aber auch nur um mögliche Feinde zu kennen. "Errfahrrung und Wissen wirrd mein Gewinn sein." Geld brauchte er nicht, vor allem nicht in der Heimat, er besaß genug Schätze, von denen er einiges veräußert hatte um hier alles kaufen zu können, was er benötigte.

_________________
avatar
Drogo
Admin

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 25.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Fr 22 Feb 2013, 4:46 pm

"Das kommt darauf an, in wie weit mich deine Eltern noch bezahlen." Was jetzt auch klar machte, dass er eben nur seinen Job tat und dieser eine Ausflug tatsächlich nur passiert war, weil er ihn bespaßen wollte. "Wichtig ist, dass die Gefahr ein für alle Mal beseitigt wird." Er sah auf Mini runter und schob ihn an seiner Mutter vorbei, nur um sich dann wieder zu entspannen. "Wenn du meinst, auch danach noch Schutz zu brauchen, musst du mit deinen Eltern sprechen." Er selbst würde es nicht tun. Sollten sie ihn nicht weiter bezahlen, würde er sich etwas Urlaub gönnen, sein eigenes Leben wieder auf die Reihe kriegen und sich dann einen neuen Job suchen. Bisher war es jedoch so, dass er wirklich reichlich Geld besaß.

"Es tut mir leid, dass Sie diese Ansicht haben." Mehr sagte Phoenix dazu nicht und hatte nicht vor, den Mann vom Gegenteil zu überzeugen. Gerade von Kindern, die auch mal ungestüm und unsanft und unerfahren waren, konnten die Pferde eine Menge lernen. Aber wenn der Mann glaubte all dies erfüllen zu können, beließ er ihn in dem Glauben. Je mehr Menschen mit diesen Pferden umgingen, desto besser wurden sie, als wenn sie stets nur eine einzige Bezugsperson hatten. Phoenix lauschte dem Mann weiter und nickte schlicht. So wie das klang, musste der Kerl im Geld schwimmen und nur aus Langeweile und Eigeninteresse diese Zucht aufbauen, anstatt damit Profit zu machen und seine Pferde nicht nur zurück zum eigenen Volk zu bringen, sondern sie auch weltweit zu verkaufen. Aber das stand wohl nicht in seinem Sinn. "Nun, ich bin gespannt, zu was das alles führt." Und wie lange der Mann ohne stetiges Geldeinkommen hier überleben konnte. Korea fraß einem die Haare vom Kopf. Mit einem leichten Lächeln erhob sich Phoenix schließlich. "Ich mache mich jetzt an die Arbeit." Damit legte er den Gürtel mit dem kleineren Hammer und den Nägeln ab und schnappte sich dafür den großen Sack und die Werkzeuge, um Pflanzen samt Wurzeln entfernen zu können. Dann zog er los und suchte die erste Weide systematisch nach Giftpflanzen und anderen schädigenden Dingen ab.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 939
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Drogo am Fr 22 Feb 2013, 5:02 pm

Er hatte es einfach vergessen und wurde durch Romeos Worte wieder daran erinnert, dass er gar nicht zu ihnen gehörte, sondern seine Dienste nur für eine gewisse Zeit hatten. Mini lächelte flüchtig und nickte, natürlich war das wichtig. Aber was geschah dann mit ihm? Würde sein Dad ihn in die Geschäfte einführen und ihn in die Triade einführen? Der Student war sich sicher, dass er nicht in diese Welt hinein passte. "Das werde ich. Doch befü.. glaube ich nicht, dass dann noch Gefahr droht. Jedenfalls nicht mehr als bei jedem anderen." Mini hatte sich so sehr an Romeo gewöhnt, dass er ihm selbst nur an diesem Wochenende fehlen würde. Er wollte nicht daran denken, dass er ihn nicht wiedersehen würde, wenn alles erledigt war und die Wogen nach dem Schlussstrich geglättet waren. Er ging weiter, doch wurde er immer langsamer. Schließlich fragte er doch noch: "Wohnst du eigentlich in der Nähe oder überhaupt in Seoul?"

Drogo sagte nichts dazu, seine Meinung und seine Vorstellung stand fest. Die Kinder seines Stammes konnten mal mit reiten, doch sie bekamen niemals die besten Pferde, denn die gehörten nur ihm und seinen Blutreitern. Kurz darauf nickte er dem Jüngeren zu, sollte dieser ruhig gespannt sein, er selbst war es nicht, denn seine Pläne hatten sich zu erfüllen. Auch er erhob sich und legte alles beseite, ehe er den Hammer ergriff und weiter machte. Seine Hände besaßen Schwielen von seinen Waffen und dem Training mit ihnen. Erst als die Sonne an Kraft gewann zog er sich das Hemd aus und arbeitete oben ohne weiter, so lange bis Phoenix zurück kam. Als dieser das tat, war der Riese längst nicht mehr an derselben Stelle, sondern so einige Meter und einige Pfähle weiter gewandert und schlug noch zwei Mal zu, dann steckte das angespitzte Holz tief im Boden.

_________________
avatar
Drogo
Admin

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 25.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Fr 22 Feb 2013, 8:10 pm

Romeo bemerkte die Nachdenklichkeit seines Schützlings und fühlte sich mit einem Mal unangenehm berührt. Täuschte es ihn oder stimmte seine Wahrnehmung, dass Mini gar nicht wollte, dass er ging? Der kleine Versprecher gab ihm dann genug Aufschluss und Rom wusste nicht, ob er lächeln oder lieber dafür sorgen sollte, dass seine Dienste hier schnell beendet waren. Eine Beziehung zu dem Jungen konnte niemals bestehen, wie ihm mit einem Mal bewusst wurde. Dabei war ihm nicht mal bewusst geworden, dass er überhaupt an so etwas dachte. "Deine Familie hat mehr als nur einen Feind", meinte er leise. "Die meisten schlafen nur." Angst wollte er ihm keine machen, aber vielleicht doch etwas Hoffnung?!
Romeo ließ seine Hand von ihm gleiten und sah ihn aufmerksam an. "Eigentlich wohne ich hier in Seoul. Aber wenn ein Auftrag es verlangt, würde ich auch woanders hinziehen." Ob man also so richtig von einem richtigen Wohnsitz sprechen konnte, war fraglich. Er war schon so oft umgezogen, dass er nichts mehr als seine Heimat bezeichnen würde.

Phoenix verscheuchte jegliche weitere Gedanken. Wenn man schon den Mut hatte, hier ein Pferdezuchtzentrum zu eröffnen, dann musste wohl auch ein Plan dahinter stecken oder einfach nur großes Unwissen. Irgendwann würde er es ja erfahren. Der Student war stundenlang unterwegs und hatte bald die ganze erste Weide abgegrast. Als seine Wasserflasche leer war, sah er auf seine Handyuhr und stöhnte leise. Es war schon später Nachmittag und mit einem Mal spürte er auch sein Kreuz und jegliche Muskeln. Er war wirklich ohne jegliche Kondition! Nach einem letzten prüfenden Blick, ging er wieder zurück zu den westlichen Zäunen und musste dann doch noch ein gutes Stück weiter laufen. Natürlich war der Mann ebenfalls voran gekommen. Den Sack voller Giftpflanzen stellte er mit einem Ächzen ab und legte auch die Werkzeuge weg. Erst jetzt fiel ihm auf, dass der Mann oben ohne war und beobachtete ihn einen ganzen Moment lang bei der Arbeit. Phoe musste sich auf die Unterlippe beißen und sich zwingen, wegzusehen. Er hatte sich doch geschworen, sich nicht zu verlieben! Und was war jetzt? Kaum sah er einen attraktiven Mann, warf er alles wieder über Bord. Aber das durfte nicht sein!
"Auf der Weide ist für's Erste keine Giftpflanze mehr. Aber der Boden hinter einer Baumgruppe dort ist recht sumpfig. Muss ein ausgetrocknetes Fluss- oder Teichbett sein."

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 939
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Drogo am Fr 22 Feb 2013, 8:37 pm

Der 21-Jährige sah zu Romeo hoch und flüchtig schlich sich ein Lächeln auf seine Lippen, als der Ältere meinte, dass seine Familie mehr als nur einen Feind habe. Angst hatte er nicht, kurz wünschte er sich, dass sie erwachen würden. Bis er daran dachte, was es bedeutete, nämlich dass sein Leibwächter wieder in Gefahr war - in Lebensgefahr.
Mini biss sich leicht auf die Unterlippe und nickte dann. Er wollte nicht, dass Romeo irgendwo anders einen Auftrag bekam und dann dorthin zog. "Ich habe dich... ganz schön aufgehalten, oder? Also ich meine.." Der Student seufzte, sprach weiter: "Ich war ganz schön egoistisch und habe nie an dich gedacht.. nie daran gedacht, dass du fast nie Zeit für dich hast." Er sah ihn bedrückt an und berührte für einen Moment zart den Handrücken von Romeo, falls er normal da stand. Falls er die Arme verschränkt hatte, berührte er ihn zart am Unterarm, während er sagte: "Entschuldige bitte." Mini senkte seinen Blick und nahm auch seine Hand wieder weg, wobei er leicht lächelte und dann in sein Zimmer gehen wollte um zu zeichnen, bis Phoenix zurück kommen würde.

Drogo bemerkte aus den Augenwinkeln, dass sein neuer Mitarbeiter wieder zurück war. Doch da dieser nichts sagte, tat er so als würde er ihn nicht bemerken. Erst als die Stimme von ihm erklang richtete er sich auf, auch weil der letzte Pfahl für heute im Boden war und hielt den Hammer so, dass der Stil auf seiner Schulter war und der Kopf darüber hinaus ragte. "Gut. Ich werrde überrprrüfen wie tief der sumpfige Boden geht. Wenn es nicht gefährrlich ist, verränderre ich dorrt nichts. Es ist eine Abwechslung fürr die Pferrde." Der Riese stellte den Hammer ab und reichte Phoenix seine große Pranke. "Willkommen." Kurz darauf gab er ihm die letzte Wasserflasche, nachdem er selbst einige große Schlucke daraus genommen hatte. "Bist du Morrgen wiederr so frrüh da?"

_________________
avatar
Drogo
Admin

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 25.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Fr 22 Feb 2013, 8:56 pm

Romeo runzelte leicht fragend die Stirn und verstand erst nicht, was der Jüngere meinte. Erst als Mini sich erklärte, brummte er zwar zustimmend, aber nicht wütend oder frustriert. Was sollte er auch dazu sagen? Er spürte die Berührung an seinem Handrücken, regte sich aber nicht. Eigentlich hatte er etwas anderes erwartet und zweifelte allmählich daran, dass sein Kuss bei Mini etwas ausgelöst hatte. Wahrscheinlich war all die Freude nur deswegen hervor gekommen, weil er endlich einmal weiter weg vom Elternhaus gekommen war. "Das ist mein Job", knurrte er dann leise und mochte es nicht, dass der andere sich bei ihm entschuldigte. Schließlich hatte er von Anfang an gewusst, dass es ein 24 Stunden Job war. Hier im Haus hätte er die Bewachung längst runter schrauben können. Die Sicherheitsvorkehrungen waren insgesamt erhöht worden, aber noch immer nicht hörte Romeo damit auf und so folgte er ihm auch diesmal die Treppe nach oben, blieb aber vor dem Zimmer im Gang stehen. Was sollte er auch anderes machen?

Mittlerweile hatte Takuyas Schicht begonnen und ging gleich zu seinem Chef um zu fragen, ob Jonghyun bereits eingetroffen war. Doch bei dem Kopfschütteln runzelte er leicht die Stirn und warf einen Blick auf die Uhr. Hatten sie denn keine feste Uhrzeit abgemacht? Jetzt hieß es für ihn erst einmal warten. Wenn er Jong in den Job einführen wollte, dann gleich von anfang an, weshalb er sich erstmal die kleine Krawatte zurecht rückte, an seiner Kleidung zuppelte und sich dann an die Kasse stellte und dort aushalf.

Phoenix legte leicht seinen Kopf schief, nickte aber dann. An der Entscheidung hatte er nichts auszusetzen und hielt so auch brav den Mund. Als der Mann ihm die Hand reichte, trat er rasch näher und legte seine Hand hinein - zart und kaum für einen richtigen Händedruck geeignet. Aber so war er nun einmal. Es war ja fast viel mehr, als erwartete er einen Handkuss. Allerdings nicht bei einem 'Wilden' wie diesem Mann. "Danke." Die Freude klang aus diesem einen Wort hervor und auch seine Augen leuchteten etwas auf. Er freute sich tierisch auf die Arbeit hier! Auch er trank ohne Bedenken aus der Wasserflasche und nickte bei der Frage. "Ich kann die ganze Woche so früh kommen. Erst ab nächster Woche werde ich stark verkürzen müssen." Aber bis dahin sollten sie einiges auf die Beine gestellt haben.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 939
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Drogo am Fr 22 Feb 2013, 9:09 pm

Bei dem Brummen jedoch konnte Mini nicht anders, er schmunzelte leicht und sah den wenig Größeren an. "Ja, ich weiß... aber trotzdem." Er hatte seine Erziehung vergessen und hatte entdecken müssen, dass er doch egoistische Züge besaß, was ihm nicht gefiel. Als er in sein Zimmer ging, kam er doch gleich wieder raus und ja, Romeo stand wieder neben seiner Tür. "Du setzt dich nie, oder?" fragte er nach und ein feines leicht amüsiertes Lächeln umspielte seine Mundwinkel. So stellte er ihm einfach seinen Schreibtischstuhl hin und nahm dann seinen Zeichenblock und einen Kohlestift, womit er sich im Schneidersitz auf sein Bett setzte und anfing Romeos Konturen zu zeichnen. Er hatte die Tür halb offen gelassen und doch war er viel zu konzentriert um zu merken was vor seinem Zimmer los war.

Jong hatte noch ein wenig mit Minis Mutter gesprochen, ehe er los gegangen war und schließlich im Musikgeschäft auftauchte. Er freute sich schon sehr drauf und sah sich nach seinem neuen Boss um, dem er auch begegnete und alle Formulare überreichte. Der Mann war erstaunt, dass sein neuer Mitarbeiter gar nicht hier lebte, sondern nur zu Besuch war. Er brachte Jong zu Takuya und überließ es dem Schüler den Studenten einzuweisen. Der strahlte den Blauäugigen vergnügt an und begrüßte ihn auch so: "Hi! Du wirst mir also alles zeigen? Prima, dann können wir ja gleich los legen, oder?"

Die zarte Hand gefiel Drogo, denn er mochte solche Frauenhände, eben das völlige Gegenteil von seinen Händen. Er drückte zu, nahm aber Rücksicht auf die Zartheit des anderen und sah dann die Freude von diesem. Es war eine gute Entscheidung ihn zu behalten. "Sehrr gut. Aberr warrum nurr diese Woche?" Leicht hob er seine narbige Augenbraue an und konnte sich nicht erinnern ob Phoenix gestern irgendwas darüber gesagt hatte. Auch wenn es so gewesen sein sollte.

_________________
avatar
Drogo
Admin

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 25.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Fr 22 Feb 2013, 9:29 pm

Romeo sah auf, als der Jüngere gleich wieder rauskam und löste bereits die Verschränkung seiner Arme. Er war sichtlich jederzeit zum Aufbruch bereit. Doch dann hob er eine Augenbraue. "Selten. Im Stehen kann man einfach schneller reagieren." Mit einem unwirschen Knurren beobachtete er dann, wie Mini ihm seinen Stuhl hinstellte. Erst nach einigem Zögern setzte er sich auch tatsächlich hin und entspannte etwas, obwohl es eigentlich nicht seine Art war. Als er mit einem Mal wieder Schritte im Gang hörte, stand er natürlich sofort auf - Minis Vater kam den Flur entlang und motzte gleich drauf los: Was denn hier los sei und seit wann Romeo seine Arbeit im Sitzen verrichtete, ob das jetzt die neue Arbeitsmoral wäre, seit die beiden Austauschstudenten da waren. Der Assassine beherrschte sich vorzüglich, aber sein Blick wurde stockfinster, während der Vater in Minis Zimmer trat: "Hast du jetzt eine Arbeit gefunden? Lernst du für die Uni?" Aber nein, was sah er da? Mit einem Ruck hatte er ihm den Zeichenblock entrissen und trat auf Romeo zu, dem er es vor die Nase hielt: "Was hat das hier zu bedeuten?" Rom antwortete mit einem Knurren. Woher sollte er das denn wissen? Verärgert wie der Vater war, zerriss er das halbfertige Porträt von Romeo und rauschte davon, ohne sich von seinem Jungen aufhalten zu lassen, wenn der denn sowas im Sinn hatte.
Tatsächlich war es Romeo, der Mini zurück ins Zimmer schob und die Tür hinter ihnen schloss. "Eine berechtigte Frage. Was hatte es damit auf sich?" Wie konnte er auch nicht fragen? Jetzt war er schließlich wieder verwirrt.

Takuya hatte gerade die restlichen Kunden abgearbeitet, als er Jong sah und ihn schüchtern anlächelte. Bei dem Aussehen konnte er gar nicht anders, als wieder schüchtern zu sein. "Hi..! Ja, das werde ich.." Unsicher schob er die Hände in die Hosentaschen, nur um sie gleich wieder raus zu holen und sich durch die Haare zu fahren. "Ehm.. Für den Anfang wirst du erstmal nur für eine Abteilung zuständig sein und wenn du dich eingelebt hast, musst du springen, wie wir anderen auch. Es gibt also keinen festen Platz." Tak fing aber ohnehin erst einmal hier oben an und führte Jong herum, wobei er ihm die Aufteilung der Etage erklärte. Es hatte heir auch mehr als nur CDs. "Und hier haben wir einen Teil der Instrumente. E-Gitarren. Normale und Bassgitarren sind ein Stockwerk tiefer. Und direkt gegenüber.." Takuya drehte sich um und deutete zum anderen Ende der Etage, "gibt's die E-Bässe. Klaviere sind im Erdgeschoss und die Drums ganz unten." Sein Blick glitt über die tollen Instrumente. "Wir müssen sie abstauben usw. Aber spielen dürfen wir leider nicht." Was darauf schließen ließ, dass er bereits danach gefragt hatte und auch sein sehnsüchtiges Seufzen sprach Bände.

Phoenix gefiel der Händedruck und sein Lächeln wurde augenblicklich warm. Wofür er sich innerlich hätte schlagen können. Wie war das nochmal mit dem nicht-verlieben? "Nächste Woche startet die Uni. Ich kann mir noch überlegen, wie ich die Kurse legen will. Es käme also darauf an, wie Sie mich hier brauchen." Auch nach dem Gehalt fragte der Student, denn das war für ihn ja fast noch wichtiger.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 939
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Drogo am Fr 22 Feb 2013, 9:50 pm

Mini ließ kurz sein Kichern hören, weil sein Leibwächter ihm mit einem Knurren zeigte, dass es ihm nicht passte. Dennoch trübte es keineswegs seine Stimmung, er konnte das Knurren einordnen. Erst als er seinen Vater hörte wusste er, dass er einen Fehler mit dem Stuhl begangen hatte. Er wollte es ihm erklären, doch dazu kam er nicht, denn sein Vater kam rein und stellte Fragen. "Vielleicht, ich habe vergessen zu fragen.." Mini hatte mit dem Leiter nur über seine Tanzstunden geredet und nicht darüber ob er dort arbeiten konnte. "Vater, nicht!" Er griff nach seinem Zeichenblock, es war jedoch zu spät und sein Dad war auch schon draußen auf dem Gang.
Mit rotem Kopf folgte er ihm schnell und musste dann mit ansehen, wie seine halbfertige Zeichnung zerrissen wurde. "Dad, bitte! Ich wollte nur meine Familie zeichnen und..." Zu spät, schon wieder war sein Vater schneller und die Treppen runter um mit seiner Frau zu reden. Mini wollte eigentlich hinter her um es zu erklären, denn er hatte sich schon vor dem Beginn der Zeichnung eine Ausrede einfallen lassen, weshalb er auch Romeo zeichnete. Doch der schob ihn ins Zimmer zurück und Mini blinzelte rasch die aufkommenden Tränen. "Ich... habe dich nur gezeichnet.." Aus der Erinnerung heraus, wie er ihn das erste Mal ein wenig angelächelt hatte. Der Student schlang die Arme um sich selbst und sah Romeo dann an. "Bist du jetzt wütend auf mich?" Unsicherheit lag in seinem Blick.

"Gut gut. Ich kann´s kaum erwarten." Er liebte Musik, liebte Instrumente und er konnte prima mit Menschen umgehen. Takuya schien allerdings etwas schüchtern zu sein, aber er war sich sicher, dass er schon noch auftauen würde. Interessiert sah er sich um und hörte ihm aufmerksam bei dem Rundgang und dem Zeigen zu. "Wir dürfen echt nicht? Und wenn uns ein Kunde darum bittet, damit er weiß wie es klingt? Hm, außerdem wäre es doch ein Anreiz zum Kauf, wenn die Kunden hören und sehen, wir wir darauf spielen." Jong nickte und würde das ihrem Boss in den nächsten Tagen einmal vorschlagen. "Was spielst du denn?" fragte er nach und lächelte den Jüngeren dabei an.

Das warme Lächeln ließ Drogo den Jüngeren kurz mustern, ehe er nicket. "In Ordnung. Ich werrde dich bei Tageslicht brrauchen, also wärre es bis zum Nachmittag am besten. Wann du da kommst, kannst du mirr dann noch sagen." Der Ältere nannte ihm die Entlohnung, die gut war, aber nicht übertrieben großzügig. "Welcherr Univerrsität gehörrst du an?" fragte er nach und klang interessiert, war er auch.

_________________
avatar
Drogo
Admin

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 25.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Fr 22 Feb 2013, 10:03 pm

Romeo sah auf Mini runter. Er war einer der wenigen Menschen, die tatsächlich noch kleiner waren als er selbst. Eigentlich war er noch die Ruhe selbst, aber die nichtssagende Antwort und Gegenfrage, ließen ihn schnauben und eine leise Gereiztheit erkennen. "Beantworte meine Frage! Was sollte das?" Familie zeichnen... Zu der gehörte er ja schonmal gar nicht. Und wenn Mini es so sah, warum fing er dann ausgerechnet mit ihm an? Sein Ton war etwas strenger geworden, aber er wirkte nicht drohend.

Tak hob leicht die Schultern. "Er meinte, wir könnten die Instrumente kaputt machen... Vielleicht hat er ja schlechte Erfahrungen gemacht?" Wer wusste das schon. Der Jüngere hatte jedenfalls sofort nachgegeben und nicht weiter nachgefragt. Die Stelle hier wollte er schließlich behalten. "Gitarre und Bass." Schon erwiderte Takuya das Lächeln, doch als er seinen Boss herumlaufen sah, winkte er Jong wieder mit sich - hauptsache sie blieben in Bewegung. Er zeigte ihm nach und nach auch die anderen Etagen, bis sie alles gesehen hatten und sie wieder oben waren. Wo Tak mit dem Kopf auf einen älteren Kunden wies. "Der ist immer ziemlich ungemütlich und geht immer gleich zu den neuen Angestellten, wie ich mitbekommen hab. Er unterstellt jedem, ihm falsches Wechselgeld oder beschädigte Ware gegeben zu haben... Weich ihm am besten aus oder such dir eine Ablösung, wenn er kommt." Nicht dass er glaubte, Jong könnte mit solchen Menschen nicht umgehen, aber er hatte schon nach seinem ersten Tag einen ordentlichen Anschiss kassiert, weil man natürlich eher dem Kunden als dem Mitarbeiter glaubte. "Spielst du eigentlich auch ein Instrument?"

Phoenix nickte langsam und ging im Kopf seine Kurse durch, die er belegen wollte. "Dann versuche ich meine Kurse entsprechend zu legen." Würde aber eben auch auf die Dozenten ankommen. Mit der Bezahlung war der Langhaarige mehr als zufrieden und wechselte sein Standbein. "Eigentlich studiere ich in NY. Aber jetzt bin ich für ein paar Semester hier an der Seoul University." Er legte seinen Kopf schief. "Wieso fragen Sie?"

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 939
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Drogo am Fr 22 Feb 2013, 10:20 pm

Bei dem Schnauben hielt Mini es für besser wirklich zu antworten, als sein Leibwächter ihn erneut fragte. Was auch an dem veränderten Tonfall lag. "Ich wollte dich zeichnen, weil ... weil ich dich gern habe." Deutlicher würde er seine Gefühle nicht sagen können, hatte er doch Angst, dass Romeo dann sofort einen Ersatz schicken würde und nicht erst wie geplant am Wochenende, wenn er weg musste. Er wurde zum Glück nicht rot, aber die Unsicherheit blieb und eine leichte Verlegenheit wies darauf hin, dass das nicht alles was, was er hätte antworten können.

"Hm stimmt, könnte sein." Jong nickte und dennoch wollte er es einfach mal versuchen. Die Antwort auf seine Instrumentenfrage ließ ihn erneut lächeln. "Und wie lange schon?" Klar war er da neugerig und wollte es wissen. Er folgte ihm und so gingen sie außer Sichtweite von ihrem Boss. "Ich denke, ich werde es mir schnell merken wo welche Abteilung ist. In welcher fang ich eigentlich an zu lernen?" Er hoffte, dass es die jetzige war. Doch dann ging sein Blick zu dem älteren Kunden und Jong konnte ein kurzes Grinsen nicht zurück halten. "Geht klar, dem Meckerkloß aus dem Weg gehen. Mal sehen ob ich das hin bekomme." Er würde sich ihm allerdings sofort stellen, wenn er sich hier gut auskannte und auch wirklich auf was-auch-immer Fragen antworten konnte. "Ich spiele auch Gitarre und habe ein wenig Klavier von Taemin gelernt. Dem Jungen von gestern, der die beiden cds gekauft hatte." Falls Takuya sich erinnern sollte.

Drogo nickte, genau das hatte er hören wollen. "Vielleicht sehen wirr uns dann dorrt einmal. Wie lange sprrichst du schon korreanisch?" Er wollte eigentlich nur wissen ob er das schon länger konnte als der Junge oder andersrum. Ob der andere einen Akzent hatte oder nicht konnte Drogo nicht heraus hören. Für ihn hatten sowieso alle Koreaner einen Akzent und die Sprache war ihm noch immer fremd, auch wenn er so gut wie alles verstand und er die Sprache beherrschte und lesen konnte, nur nicht in Schriftzeichen schreiben.

_________________
avatar
Drogo
Admin

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 25.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Fr 22 Feb 2013, 10:35 pm

Der leicht finstere Gesichtsausdruck verschwand von Romeos Gesicht und er schwieg. Die Antwort brachte ihn sichtlich zum nachdenken. Es war natürlich das was er erhofft hatte, allerdings nicht in dem Ausmaß. Er fühlte sich also keinen Schritt weitergekommen als vor ihrem Kuss. Romeo hatte nicht unbedingt eine gute Menschenkenntnis und wusste nicht viel aus seinem Gegenüber zu lesen. Erst als sich Minis Haltung nicht änderte und er merkte, dass da noch mehr dahinter steckte, verschränkte er wieder die Arme vor der Brust. "Ist das alles?"

Takuyas Antwort kam fließend: "Gitarre seit 7 und Bass seit 5 Jahren. Aber Gitarre spiele ich lieber." Dann schwand sein Lächeln etwas und sein Blick ging wieder sehnsüchtig zu den Instrumenten. "Aber ich hab schon ein ganzes Jahr nicht mehr spielen können. Wahrscheinlich hab ich alles verlernt." Einen Teil seiner unzähligen Selbstzweifel gab er damit preis und zeigte Jong weiter den Laden. "Hier bei mir fängst du an. Ich soll dich eine Weile im Auge behalten. Dabei arbeite ich selbst erst seit fast einem Monat hier." Seit er eben volljährig geworden war. Direkt am Tag seines Geburtstags hatte er sich diesen Job hier ausgesucht und war froh, wenigstens ein paar Stunden von daheim wegbleiben zu können und das mit etwas, das ihm halbwegs Spaß bereitete. Dann sah er ihn jedoch halb warnend an. "Du fliegst sofort, wenn du dich daneben benimmst. Dein Vorgänger ist schon an seinem ersten Tag rausgeflogen, weil er rumgeflirtet hat." Ihr Boss war also nicht unbedingt einer der angenehmen Sorte. Aber wenn man seine Arbeit anständig verrichtete, ließ er einen in Ruhe.
Takuya nickte leicht und erinnerte sich noch an Jongs gestrige Begleitung. "Klavier würde ich auch gerne mal spielen..." Er lächelte versonnen und stellte sich schon vor, wie er zuerst auf dem Klavier einen Song komponierte und anschließend auf Gitarre. Aber das konnte er sich wohl abschminken. Die Führung war fürs erste beendet. "Vielleicht fängst du... mit sortieren an. Schau einfach, ob die CDs richtig geordnet sind. Da müssen wir ständig hinterher sein." Er überließ Jong den Regalbeginn, während er sich ans Ende setzte. Es waren gerade kaum Kunden da, die zahlen wollten, also konnte er ihren Kollegen an der Theke auch alleine lassen.

"Studieren Sie da auch?" Das konnte Phoe sich irgendwie nicht vorstellen. "Ich hab die Sprache während meinem Studium gelernt. Deswegen jetzt auch der Austausch. Ich möchte meine Sprachkenntnisse ausweiten." Dabei beherrschte er sie schon und nannte dem Mann auch die Jahre, die er bereits lernte.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 939
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Drogo am Fr 22 Feb 2013, 10:52 pm

Mini kam wegen der Frage in arge Bedrängnis, denn er traute sich nicht die Wahrheit zu sagen. Aber Romeo anzulügen käme nie in Frage. Unsicher strich er sich einige seiner Haare aus dem Gesicht, denn die hatten sich aus seinem Zopf gelöst. Er hatte nie gefragt warum der Ältere ihn nach dem Ausflug geküsst hatte. Vielleicht war es ja auch nur deswegen gewesen, weil er dabei war vor Freude über die Fahr los zu plappern? Leicht schüttelte er seinen Kopf, es war nicht alles gewesen. Mini gab sich einen Ruck und setzte an: "Ich ..." wurde dann aber von seiner Mutter unterbrochen, die nach ihm rief. "... muss gehen." Schon wollte er an ihm vorbei und nach der Türklinke greifen. Seine Gedanken formten schon einige Ausreden für seine Eltern.

"Wow, das ist ganz schön lang." Er selbst spielte erst seit etwa 4,5 Jahren Gitarre. "Ein ganzes Jahr lang nicht mehr? Aber das ist kein Problem, das verlernt man nicht. Ich kann ja mal meine... ach ne, die ist ja in New York. So was Blödes." Jong hmpfte und nickte kurz darauf. "Alles klar, Meister." Grinsend sah er ihn an und musste dann lachen. "Ich flirte nicht, dazu fehlt mir das Bedürfnis." Sein Herz war schließlich nicht innerhalb eines Tages verheilt.
"Na vielleicht ergibt sich ja mal irgendwann die Möglichkeit, dass wir ein Klavier in die Finger bekommen." Dann nickte er auf den Vorschlag und schon fing er an und arbeitete sich gewissenhaft durch die cds, wobei er ab und zu zur Kasse sah, wie groß der Kundenandrang dort war. Doch schließlich traf er Takuya wieder und lächelte ihn mit einem: "Da bist du ja schon wieder." an.

Dröhnendes Lachen erklang bei der Frage und ja, sie hatte Drogo wirklich reichlich erheitert. "Natürrlich nicht." Ein Nicken folgte auf die Antwort des Jüngeren. "Rromeo hat mirr nahe gelegt sie zu errlerrnen und nicht nur englisch." Was bedeutete, dass er noch eine Dritte beherrschte, die Sprache seiner Eltern.

_________________
avatar
Drogo
Admin

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 25.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Fr 22 Feb 2013, 11:04 pm

Romeo knurrte - diesmal wirklich wütend und gereizt, als Mini einfach an ihm vorbei laufen wollte. Mit einem Ruck war seine Hand an der geschlossenen Tür, so dass der Jüngere nicht einfach entfliehen konnte. "Antworte!" Diesmal war seine Stimme nichts anderes als ein kalter, knallender Befehl. Es gab Punkte, da war seine Geduld zu Ende und das hier war so einer. Es war ihm auch egal, ob die Mutter wartete.

Tak sagte vorerst nichts mehr und sah ihn flüchtig bedauernd an. Aber der Ausdruck verschwand sofort wieder, als er sich seiner Arbeit widmete. Dabei war es ihm auch egal, dass er diesen dämlichen Kosenamen bekam. Nunja, ganz egal nicht, denn innerlich nervte er ihn schon. Aber darüber zu streiten oder es laut auszusprechen, war ihm einfach zu müßig. "Tzz! Das war ein Beispiel!" Die funkelnden blauen Augen trafen auf Jong. Dabei sah der Typ so aus, als gehöre Flirten zu seinen Lieblingshobbies. Dass er selbst jemals in naher Zukunft an einem Klavier sitzen würde, bezweifelte er. Es war ihm auch nicht möglich, einen entsprechenden Kurs zu belegen. Aber dafür wollte er ja Musik studieren. Vielleicht ergab sich da ja das ein oder andere. Tak bemerkte die Blicke in Richtung Kasse und sah wieder zu Jong. "Um die Zeit ist selten was los. Erst in einer halben Stunde ist der Andrang da. Aber an deinem ersten Tag darfst du eh nicht mehr, als das Zeug in die Tüten zu packen." Damit fiel das Kassieren vorerst weg. Sie arbeiteten flott aufeinander zu und als Jong ihn so 'begrüßte', gab er ein "Pffh..!" von sich. Mürrisch war er jedoch nicht und deutete einfach auf das nächste Regal. "Da kannst du weiter machen. Ich glaube ich sollte Junsu unterstützen." Und tatsächlich. Kaum war Takuya hinter dem Tresen, stand mit einem Mal eine recht lange Schlange da.

Phoenix grinste eine Spur verlegen auf das Lachen hin. Hätte ja sein können - es gab viele Männer in diesem Alter, die nochmal ans Studieren dachten. So abwegig kam ihm die Frage also gar nicht vor. "Kluges Kerlchen..!" Phoe räusperte sich leise. Noch wusste er nicht, ob er Romeo leiden mochte oder nicht. "Nun... dann werde ich jetzt gehen. Oder gibt es noch Arbeit zu verrichten?" Seine Frage ließ darauf schließen, dass er sonst nicht wirklich etwas vor hatte.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 939
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Drogo am Fr 22 Feb 2013, 11:21 pm

Jetzt war es an der Zeit sich entweder zu verstecken oder eine klare Antwort zu geben. Mini war wegen dem Tonfall ganz leicht zusammen gezuckt und blieb stehen, befand sich aber jetzt dicht vor dem Älteren. Sein Blick ging ein wenig höher, von der Brust des Leibwächters hinauf zu dessen schwarzen Augen, die anderen sicherlich unheimlich waren. Er ließ seine Hand wieder sinken und mit einem Mal fand er sich an Romeo geschmiegt wieder, wobei er seine Arme angewinkelt und mit der Unterseite auf der Brust des wenig Größeren gelegt hatte. "Ich habe mich in dich verliebt..." flüsterte er dann und hielt den Atem an, während er die Augen geschlossen hielt. Ob es wirklich Liebe war wusste er nicht zu sagen, aber verliebt war er definitiv in den wesentlich Älteren. "TAEMIN!! Komm sofort runter!"

Jong lachte und meinte: "Ich mein ja nur." Ansonsten hatte Takuya allerdings Recht, er war jemand, der gern flirtete - wenn sein Herz frei war. "Ah okay. Werde ich mir merken. Die anderen Stoßzeiten werde ich dann ja auch mit bekommen in den nächsten Tagen. Sag mal, wie lange bist du denn immer so hier?" Wenig später sortierten sie die Alben und Maxis durch und bei dem Geräusch musste Jong grinsen. "Geht klar, bin schon weg." Sofort nach dem letzten Wort machte er sich auf den Weg der Anweisung Folge zu leisten. Er war fleißig und es würde sich noch zeigen, dass er sich für keine Arbeit zu schade war.

Kurz zogen sich die Augenbrauen des Khaal zusammen, weil Phoenix sich über Romeo lustig machte. Er sagte jedoch nichts, denn beste Freunde waren sie nun wirklich nicht. "Du kannst auch zum Essen bleiben. Kayla hat es sicherr schon vorrberreitet." Natürlich hatte seine Dienerin das, denn die Abenddämmerung begann langsam einzusetzen. Drogo arbeitete jedoch immer so lange, bis es dazu zu dunkel war. "Du kannst aberr auch noch mit mirr das Strroh in den vierr grroßen Ausläufen im Stall verrteilen."

_________________
avatar
Drogo
Admin

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 25.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Fr 22 Feb 2013, 11:43 pm

Romeo hob skeptisch die Augenbrauen an, als der Jüngere sich an ihn lehnte und fragte sich abermals, was das sollte. So eine Art von Geste kannte er nicht. Umarmen, ja. Aber das? Nun, andererseits war er bisher nie der Seme gewesen. Er suchte sich dann doch eher andere Partner - von denen er genau einen mal gehabt hatte. Seine Gedanken schweiften kurz zu Suko und er verpasste beinahe die Begründung und bekam nur noch das "in dich verliebt" mit. Aber das genügte auch, um ihn wieder wach zu rütteln. Eine blöde Nachfrage sparte er sich, sagte aber im ersten Moment gar nichts und behielt die Hand auch weiterhin an der Tür. Es war vollkommen schwachsinnig, was er nun tat, aber er tat es einfach. Die freie Hand griff sich Minis Kinn, hob es an und schon gab er ihm wieder einen Kuss: genauso sanft und zärtlich wie ihr erster. Doch er ließ dem Jungen kaum Zeit zum Erwiedern, sondern öffnete die Tür und schob ihn kurzerhand raus.

Tak sah den Älteren an und spürte genau den Schelm, der in ihm steckte. Über kurz oder lang würde Jonghyun ihn bestimmt verschaukeln. Er war manchmal einfach zu dämlich, um es zu bemerken. "So lange wie ich kann." Eine etwas unklare Auskunft, aber Jong würde schon mitbekommen, dass irgendwann Takuyas Handy klingelte und er nach Hause befohlen wurde. Er war nur einmal diesem Anruf nicht nachgekommen und nicht in dem entsprechenden Zeitfenster zu Hause gewesen und hatte es fürchterlich bereut. Wie Jong erledigte auch Tak alle Arbeiten und half eben da, wo es nötig war. Die Schlange war bald abgearbeitet und er gesellte sich wieder zu Jong - diesmal allerdings, um flüchtig die Richtigkeit zu kontrollieren und nickte ihm zufrieden zu. "Ist nicht viel Kopfarbeit hier, aber praktisch zum Abschalten." Er half ihm noch mit dem Regal, winkte Jong dann aber mit sich. "Komm, ich zeig dir das Lager. Wenn du merkst, dass CDs fehlen, musst du immer zuerst im System kontrollieren, ob wir sie verkauft haben oder sie womöglich geklaut wurden. Dann kannst du hiervon auffüllen." Er betrat mit ihm das riesige Lager und deutete auf die exakt beschrifteten Regalreihen, die sich ins unendliche zu strecken schienen.

Böse meinte Phoenix es nicht, aber er war gerne mal etwas schnippisch oder vorlaut. Dass es dem Mann nicht gefiel, sah er jedoch sofort. "Oh, das wäre sehr nett!" Schon lächelte der Langhaarige wieder und war überaus neugierig, wie es denn im Inneren des Haupthauses aussah. Der Ort, wo dieser Mann wohl auch lebte. "Wie... heißen sie eigentlich?" Erst jetzt fiel ihm auf, dass er noch gar nicht den Namen erfahren hatte. Erneut warf Phoenix einen Blick auf sein Handy, aber da ihn niemand angerufen hatte und er nach dem Tag keinesfalls feiern gehen wollte, nickte er zustimmend. "Dann helfe ich noch etwas. Haben Sie denn sonst niemanden, der Ihnen beim Aufbau hiflt?"

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 939
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten