Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Seite 39 von 40 Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40  Weiter

Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Bao am Sa 20 Jun 2015, 11:50 pm

Im Wasser konnte Maru nach und nach entspannen und ignorierte den frechen Spruch. "Hmm vielleicht brauche ich noch neue Anzüge.." Und generell neue Sachen. Seine jetzigen würden ihm sicher alle zu groß sein. Er lehnte sich 'schwer' gegen Yangs Arm der verhinderte, dass er sich an den kalten Wannenrand lehnen musste und schloss sein Auge. Selbst nach all den Jahren hatte auch Yang ihn nie so oft und schnell entspannen sehen. Er fühlte sich wohl und es war ihm egal, dass sein Freund ihn nackt sah. Er hatte nichts vor ihm zu verbergen, auch wenn er sich momentan ziemlich hässlich fühlte. Der Geruch des Duschgels jedoch und die Wärme taten unendlich gut. Maru ließ alles mit sich machen, und schlich in das Strandtuch gewickelt zurück ins Zimmer. Doch allein auf dem Weg wurde ihm schon wieder eiskalt. Mit einem kleinen Lächeln bemerkte er die frischen Sachen und das frisch bezogene Bett und ahnte bereits, dass es Nhan war. Wahlweise auch Taemin, da war er sich nicht ganz sicher. Da er sich nicht bücken durfte, musste Nhan ihm mit den Klamotten helfen und schließlich mümmelte er sich wieder unter der Bettdecke. "Fragst du nach, ob ich eine Suppe haben kann? Und.. noch eine Decke?" Er begann mal wieder zu frieren und es tat ihm irgendwo leid, dass er Yang dauernd rumschicken musste. Aber Nhan war nicht hier und selbst noch nicht richtig in der Lage, ihn dauernd zu umsorgen.
"Hmm.." Phoenix verstand den Seelenkram noch nicht wirklich, schenkte dem Hengst aber liebevolle Streicheleinheiten. Als er hörte, dass der Seelenpartner des Hengstes nichts dagegen hatte, stellte er sich vor die Schulter des Pferdes, holte Schwung und schaffte es gerade so noch auf den Pferderücken. Er war wirklich zu klein für diese Monsterpferde. Oben angekommen fühlte er sich jedoch wohl und nahm die Mähne zwischen seine Finger. Mit einem Grinsen sah er Freund an und freute sich darüber, dass Drogo und er ausreiten würden. So nickte er ihm zu und lenkte den Narbigen genauso, wie Drogo auch seinen Hengst lenkte. Phoenix hatte gefühlte Ewigkeiten auf keinem Pferd mehr gesessen und spürte, wie die Muskeln unter ihm arbeiteten. Nach einigen Minuten stillen Reitens schloss er mehr zu Drogo und Freund auf. "Vielleicht hilft es, wenn die beiden zurück in ihre Heimat gehen. Die vertraute Umgebung könnte seine Lebensgeister wecken." Allerdings musste sich der Langhaarige eingestehen, dass er das Gefühl hatte, dass mit dem Hengst längst alles wieder in Ordnung war. Der Narbige bewegte sich frei und unbefangen, war aufmerksam und neugierig. "Ich will mir die beiden mal zusammen ansehen, wie sie miteinander umgehen." Vielleicht konnte er daraus etwas schließen.

Takuya kümmerte der finstere Blick nicht. Er grinste nur vergnügt vor sich hin, während er die Transportbox in sein Zimmer stellte und erstmal die Tür schloss. Lange wollte er die Mieze da nicht drin lassen, aber erstmal galt es, alles herzurichten, damit er sie in Ruhe beobachten konnte. Bevor der Ältere sich verdrücken konnte, war er auch schon wieder unten angelangt. "Kommst du morgen wieder? Oder heute nochmal? Oben ist alles still; ich denke Maru schläft gerade." Wäre ja sehr verwunderlich, wenn Yang sich nicht mal richtig von seinem Freund verabschiedete. "Dann kann ich Mini ausrichten, für wie viele er heute kochen soll." So still wie es gerade überhaupt im Haus war, waren Jong und Mini sicherlich einkaufen. Schließlich verabschiedete er Yang mit einem Lächeln, wusch fix einen der neuen Näpfe aus und füllte ihn mit Wasser. Das Katzenklo befüllte er noch und stellte es erstmal im oberen Bad auf, wo sie auch das große Fenster hatten und es am wenigsten störte. Dann schnappte er sich den Wassernapf, schlüpfte in sein Zimmer und ließ die kleine Miezekatze raus. Die erst völlig verschüchtert war, aber Tak setzte sich etwas weiter weg auf den Boden und wartete einfach ab. Genauso wie Flausch, der neugierig schnüffelnd vor seiner Zimmertür saß. Schließlich tappste die Kleine durch sein Zimmer, ließ sich einmal kurz beim beschnuppern anfassen und kroch dann unter das Bett. Takuya ließ sie erstmal in Ruhe, hoppste wieder nach unten und begann schonmal mit dem Aufbau vom Kratzbaum, der in Einzelteilen geliefert worden war. So saß er, als Mini und Jong zurück kamen, im Wohnzimmer auf dem Boden und schraubte mit angestrengt gerunzelter Stirn daran herum.
Bao konnte nur zustimmen. Eine Woche Bedenkzeit war durchaus angebracht. Sollten sich bis dahin noch mehr Käufer finden, konnten sie ebenfalls in Ruhe darüber nachdenken, wem sie nun ihr Lebenswerk verkaufen wollten. Der BBoy war die Ruhe selbst, als er sein Wasser trank. Seine Gedanken waren allerdings nicht hier, sondern ganz weit weg. "Hm. Gewohnheit?" Bevor Julien genervt sein konnte, setzte er ein breites, strahlendes Grinsen auf und konnte kein Wässerchen trüben. "Ist mir egal, hauptsache weg. Nimmt sich vom Geld eh nicht viel." Entweder teurer Flug oder teure Unterhaltskosten. Er hatte Lust, mal wieder etwas zu unternehmen, ein paar Abenteuer zu erleben. Das, was sie seit Jahren nicht mehr hatten tun können. "Lass uns nachher mal suchen, was am besten ist. Aber nicht nur am Strand rumgammeln, klar?" Er schmunzelte und wusste ja, dass Ju auch gerne mal einfach nur faul in der Sonne lag. Er selbst langweilte sich dabei immer viel zu sehr.
avatar
Bao
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 13.06.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Julien am So 21 Jun 2015, 6:00 pm

Yang nickte: "Für den Übergang sicherlich." So dünn.. nein mager wie Maru war, brauchte er neue Anzüge, die nicht an ihm herum schlottern würden. Also machte sich der Jüngere gedanklich eine Notiz dem Schneider Beischeid zu sagen und einen Termin in einer Woche zu machen. Bis dahin dürfte Maru das Stehen zum Maße nehmen und Anprobe überstehen. Nach dem Waschen, auch die kurzen Haaren mussten dran glauben, brachte Yang ihn zurück ins Zimmer und da er Nhan kleines Lächeln im Flur gesehen hatte, wusste er, wer für die Wäsche und den Bettbezugwechsel verantwortlich war. Aber er sagte nichts, sondern brachte Maru nur behutsam ins Bett zurück, nachdem er ihn angekleidet hatte. Man sah aber, dass es die Bettwäsche von Taemin war. "Klar. Aber ich dachte, ich reich dir als Wärmequelle." Yang grinste breit und überheblich, aber nicht ernst gemeint. er beugte sich über seinen Seelenpartner und küsste ihn unendlich sanft auf die Lippen. "Bis gleich." Schon wollte er sich aufrichten und unten in der Küche was zu Essen bestellen und auch neues Wasser... nein, Wasser nicht. Er sah die neue Flasche und ja, sicher war auch die von Nhan.
Drogo sprach ja nie sonderlich viel, da war selbst Suko ein plappernder Wasserfall, aber beim Reiten gefiel es ihm dies schweigend zu tun. Außer es war wichtig. "Dank dirr lebt err wiederr. Das spürrst du selbst. Es liegt nicht darran. Du fehlst." So einfach war das. Dann nickte er leicht und stimmte somit zu, dass sich Phoenix den Narbigen mit seinem Hengst ansah.

Was für eine dumme Frage und sein Blick sagte dies auch, als Takuya fragte ob er morgen oder heute noch mal wieder komme. Yang verschränkte die Arme vor der Brust und antwortete: "Natürlich heute! Sobald ich die Triadenarbeit erledigt habe." Als wenn er Maru länger als nötig mit Nhan allein ließ! Immerhin konnte er sich auf Suko verlassen, er wusste, dass der Riese mit seiner Ruhe im Zimmer von Taemin stand und zwar genau jetzt. "Ich werde spätestens am Abend zurück sein." Er wollte nur Befehle und Anweisungen weiter geben, die Gerüchte waren schon gestreut.
"Tak, hi!" Mini strahlte seinen besten Freund an und kuschelte ihn kurz, ehe er die Einkäufe rein brachte. Jong brummte lieb, ging aber weiter um die Tüten abzustellen und das Ausräumen seinem Ex zu überlassen. Dann kam er wieder und ging neben Tak in die Hocke. "Soll ich dir helfen?", fragte er grinsend nach und gab ihm zur Begrüßung einen Kuss auf die Schläfe.
"Aus Gewohnheit? Wenn ich so drüber nachdenke... kommt das hin." Ju nickte und verliebte sich glatt noch mal in das Grinsen seines Freundes. "Dann will ich nach Los Angeles. Sommer, Strand, Wasser, ein halbnackter Bao... Haaaach!" Julien seufzte und grinste sehr breit und kurz verrucht. "Klar, wir suchen uns die schönsten Flecken raus. Wir könnten surfen lernen! Und wie wäre es, wenn wir einen vlog draus machen? Joon und John hätten bestimmt Bock das zu gucken." Jetzt war Ju von seiner eigenen Idee so begeistert, dass seine schwarzen Augen leuchteten.
avatar
Julien

Männlich
Schütze Drache
Anzahl der Beiträge : 12
Alter : 29
Anmeldedatum : 06.06.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Bao am Di 23 Jun 2015, 9:44 am

Maru nickte ebenfalls leicht. Er brauchte auf jeden Fall etwas Neues zum Anziehen, erst recht wenn er doch noch zu einem Treffen ging und auch bei einer Videokonferenz wollte er nicht gerade in schlabbrigen Klamotten zu sehen sein. Endlich fühlte er sich wieder wie ein Mensch, auch wenn er gerade gefühltermaßen halb erfror. "Theoretisch schon. Aber als meine Wärmequelle musst du mir jetzt erstmal was zum Essen besorgen. Mein Leibdiener ist ja nicht hier.." Jedenfalls nicht hier im Raum. Ob das ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl war? Nun, Maru hatte es sich nicht verkneifen können. Immerhin wurde Yang nicht gleich sauer. Stattdessen näherte er sich ihm. Zuerst dachte der Triadensohn nur an den üblichen Kuss auf Stirn oder Schläfe oder sowas, wie immer, wenn er eben verletzt war und Yang sich Sorgen um ihn machte. Doch diesmal spürte er seine Lippen und erwiderte den Kuss instinktiv. Zuerst spürte er sowas wie ein Feuerwerk in sich und danach fühlte er sich dezent belämmert und verwirrt. Er hielt Yang nicht auf, sondern spürte diesen Gefühlen nach, um sie zu analysieren. Aber was auch immer er dabei heraus fand, er schob es beiseite. Der Kuss hatte ihm gefallen. Was gab es da großes zum nachdenken? Schließlich konnte er seine gewünschte Suppe mit Einlage schlürfen und abermals mit seinem Seelenpartner im Bett kuscheln. Und er nannte es auch selbst in seinen Gedanken 'kuscheln'. Etwas, das er sonst nicht tat. Irgendwann zwischen ihren Gesprächen und seinen üblichen Nickerchen, zog er Yangs Kopf zu sich und wollte noch einmal dieses Feuerwerk erleben und wenn sein Freund sich nicht wehrte, würde er den Kuss noch in die Länge ziehen.

Phoenix sah aufmerksam zu Drogo, runzelte aber vermehrt die Stirn. "Nun... daran wird er sich gewöhnen müssen." Er verstand ohnehin nicht, warum der Hengst sich zusätzlich an ihn gebunden hatte. Der Ausritt verlief schweigsam, aber dennoch schön. Anstatt weiter mühselig ausgedachte Worte an Drogo zu verschwenden, betrachtete er ihn hin und wieder einfach nur, ansonsten auch die Umgebung und konzentrierte sich auf den Hengst, bei dem er keinerlei negative Energien mehr feststellen konnte. Das änderte sich auch nicht, als er die beiden Narbigen miteinander arbeiten sah. "Mehr kann ich nicht für euch tun. Es ist alles in Ordnung aus meiner Sicht." Was sollte er auch anderes bekannt geben, als der Hengst und sein Seelenpartner vor ihm standen und er wie zuvor auch schon zärtlich über die Nüstern rubbelte. "Es hätte nur einen Sinn weiter mit euch zu arbeiten, wenn ihr zurück in eure Heimat und wieder mit ihm Jagen wollt."

Tak ließ sich von Yangs Blick nicht beeindrucken und streckte seinem Rücken nur noch die Zunge raus. Wenig später versuchte er sich an einem Kratzbaum, mit leicht zerknüddelter Anleitung und umarmte Mini noch mit dem Schraubstock in der Hand. "Hi hi!" Grinsend widmete er sich wieder der dämlichen Anleitung und seufzte schwer, bevor er mehr schlecht als recht die nächste Mutter an ihren Platz drehte. Er sah seinen eigentlich besten Freund neben sich in die Hocke gehen und schnurrbrummte bei dem Kuss. "Jooohooong~" Mit einem Schmollmund hielt er ihm das olle Werkzeug hin. "Kannst du die Teile da fester anziehen? Das ist so anstrengend." Erst als Jong das Zeug in der Hand hatte, beugte er sich vor und schlang seine Arme um seine Mitte, schmiegte sich kuschelnd an ihn. "Ich hab als Deal von Taeyang mir nur ein Kätzchen und lebenslanges Futter für es und Flausch gewünscht... Und er hat aaaaaaall das hier noch dazu gekauft.." Takuya wirkte immer noch erstaunt. "Die Mieze ist oben in meinem Zimmer, zur Eingewöhnung und Flausch hält davor Wache. Hilfst du mir, einen richtigen Namen für sie zu finden?"

"Gut, dann machen wir das. Aber ich will auch Tauchen! Und irgendwas erkunden! Und Partys!" Bao grinste fett und konnte es im Grunde kaum noch abwarten. Aber an die richtige Urlaubsplanung wollte er sich erst machen, wenn sie den Laden verkauft hatten. Nachdenklich legte er den Kopf auf die Seite und verzog die Lippen zu einem halben Kussmund. "VLog klingt gut. Besorgst du Kameras? Ich glaube meine alte kann ich in die Tonne treten. Dann sprech ich Joon mal auf nen Design an.. Der kann uns diesen Youtube-Kram einrichten." Damit war der Plan auch schon beschlossen und Bao mal wieder voller Tatendrang.
avatar
Bao
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 13.06.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Julien am Di 23 Jun 2015, 12:29 pm

"Und das ist auch gut so. Da bedien ich dich lieber und erfüll dir deine Wünsche.", brummte Yang auf den kleinen Seitenhieb hin wegen Nhan. Der Leibwächter und 'Kammer'diener saß geduldig auf dem Flur und wartete, falls Maru ihn brauchte oder auch nur sehen wollte. Yang hingegen wusste selbst nicht genau warum er seinen besten Freund nicht wie sonst küsste, wenn dieser verletzt war. Die Erwiderung seines zärtlichen Kusses war fast zu viel und der Triade nicht minder verwirrt deswegen. Doch auch er schob die Gedanken dazu beiseite, konnte aber nicht verhindern bzw. merkte es nicht einmal, dass er mit einem kaum sichtbaren Lächeln in die Küche trat um die Suppe zu holen. Minuten später ging er damit hoch und gab sie Maru als wäre nichts gewesen und legte sich - wie es sich als Wärmequelle gehörte - neben den Älteren ins Bett. Wieder sorgte er für ihre besondere Nähe und er schmiegte seine Wange auf Marus stachligen Schopf. Wurde Zeit, dass die Haare wuchsen! Er lächelte nur angedeutet, als Maru seinen Kopf zu sich zog und glaubte, dass er ihn jetzt irgendwas sagen wollte, weil er ein wenig abwesend gewesen war. Stattdessen spürte er wieder die Lippen von ihm auf seinen eigenen und automatisch öffnete er seine ein wenig, beließ es dann aber bei einem unendlich zärtlich-liebevollen Kuss ohne Zunge. Danach räusperte er sich und grinste kurz: "Der Kuss zählt aber nicht, du hast nicht geschlafen." Schließlich sollte er Maru ja aus seinem Schönheitsschlaf so wecken. Und jetzt? Sein durch die Kontaktlinsen brauner Blick ruhte leicht fragend auf seinem Seelenpartner. "Was wolltest du damit jetzt erreichen? Oder was heraus finden?" Herausfinden... Yang spürte ein leichtes Kribbeln, aber nicht in den Lenden, es war eine Art Wärme, die durch seinen Körper strömte.
Es war ein sehr angenehmer Ritt, besonders als auch Phoenix wieder schwieg. Auch Drogo sah ihn manchmal an und als sich einmal ihre Blicke trafen, schenkte er ihm ein kurzes aber ehrliches Lächeln. Dem Khaal gefiel es, dass der Blauäugige wieder da war und ihm missfiel es genauso wie dem Hengst - wenn auch aus anderem Grund, dass er wieder zurück in die USA fliegen würde. "Sie werrden nicht so schnell zurrück kehrren." Drogo kraulte Freund unter der Mähne den Hals, dann klopfte er ihm diesen, dass ein Mensch eingeknickt wäre und ließ ihn laufen. Der gigantische Rappe war das einzige Pferd, welches sich frei bewegen konnte und welches auch kein Problem damit hatte über einen der Holzzäune zu springen.

"Jaaahaaaa?", kam es im gleichen Tonfall von seinem von Takuya ausgesprochenen Namen, begleitet von einem Grinsen. Schon bekam er das Werkzeug in die Hand und musste dann lachen. "Klar, kein Problem." Schon wollte er los legen, da umschlang ihn der Jüngere und kuschelte sich an ihn. Jong lächelte und schmiegte ihre Wangen aneinander. "Na du.", kam es beinahe schon zärtlich von ihm, ehe er seinen Kopf etwas drehte und Takuya einen kleinen Kuss auf den Hals verpasste. Dann jedoch bewegten sich seine Armmuskeln und der Oberarm spannte sich an, als er die Muttern anzog. "Wie großzügig von ihm. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich auf schlechtes Gewissen tippen." Jong murmelte in seinen nicht vorhandenen Bart und als er alles angezogen und fest gemacht hatte was möglich war, zog er Tak mit hoch und schloss ihn in die Arme. "Mach ich, aber du solltest nicht auf mich hören oder ihr sagen, sie soll nicht wie Flausch auf mich hören, sonst heißt sie nämlich Fluffy." Jong lachte und knuddelte den Jüngeren, ehe er ihn in die Küche zog, weil er Durst hatte und Tak ja eh oft vergaß selbst was zu trinken.


Zuletzt von Julien am Di 23 Jun 2015, 9:22 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Julien

Männlich
Schütze Drache
Anzahl der Beiträge : 12
Alter : 29
Anmeldedatum : 06.06.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Takuya am Di 23 Jun 2015, 5:16 pm

Maru schätzte sich als einen der glücklichsten Menschen der Welt ein. Nicht jeder hatte so einen Freund wie Yang es war. Abgesehen von dessem unstreitbar guten Aussehen, besaß Yang all die Charaktereigenschaften, die Maru so schätzte. Da konnte er auf die wenigen negativen Dinge auch getrost hinwegsehen. Was er bei anderen so gerne raushängen ließ, unterließ er bei Maru und dieser schätzte es sehr, sich nicht dauernd dumme Witze über seine grässlichen Haare anhören zu müssen. Auch wenn es komisch war und er Yang für dieselbe Frisur am liebsten eine geklatscht hätte, wusste er doch, warum sein Freund so gehandelt hatte.
Irgendwann überkam Maru der Wunsch, abermals die Lippen seines Partners zu küssen. Komischerweise empfand er diesmal etwas Bammel, aber Yang erwiderte seinen Kuss und sie wollten ihn beide nicht enden lassen. Aber kurz bevor er Nackenstarre bekam, beendete er den Kuss lieber. Er sah Yang nicht großartig an, sondern legte seinen Kopf wieder auf die ursprüngliche Stelle. "Und der davor? Zählt der auch nicht?" Da war er ja auch wach gewesen. Diesmal stellte der Größere doch noch unangenehme Fragen und Maru verkniff sich ein Seufzen. "Ich wollte dich einfach nur küssen." Eine ausreichende Antwort, wie Maru meinte. Und es entsprach der Wahrheit. Yang irgendwas von einem inneren Feuerwerk erzählen, sparte er sich lieber. Er war sich nicht sicher, wie sein Seelenpartner darauf reagieren würde. Und ausgelacht werden wollte er nicht.

Irgendwie hatte Takuya immer noch das Gefühl, dass etwas zwischen ihm und Jong stand. Dass auch Li mit dazu zählte, wusste er noch nicht. Kein Wunder also, dass er sich an den Älteren kuschelte. Die zärtliche Stimme und ihre aneinander geschmiegten Wangen, ließen Takuya leise seufzen. Was verliebt klang. Ziemlich verliebt. Aber für Jong wohl nur etwas, bei dem er sich verhört haben musste. "Bist du mir noch sauer? Ich hab auch was für euch rausgeschlagen, aber das bleibt noch eine Überraschung, bis ich es wirklich hab." Nicht dass es so aussah, als sei er völlig egoistisch gewesen. Er hatte sehr wohl an seine Freunde gedacht. Bei dem Kuss lächelte er süß, setzte sich in den Schneidersitz und beobachtete Jong beim schrauben. Oder eher: seine Muskeln. Takuya interessierte dabei auch gar nicht mehr wirklich, WIE Jong den Katzen-Kratz-Baum zusammen schusterte. Seine Blicke hingen nur auf dem Blonden. "Hm nein, er hat wirklich kein schlechtes Gewissen. Nicht was Maru angeht. Er tut sich noch ein bisschen schwer, aber er bemüht sich nett zu sein." Takuya war sich sicher, dass Yang einfach nur etwas mehr Zeit benötigte. Der Zusammenbau ging viel schneller als erwartet und schon zog Jong ihn hoch. Mit einem leisen Aufschnurren schmiegte er sich in seine Arme und schlang die eigenen fest um ihn. So als wolle er ihn nie wieder los lassen. "Neeiiinn.. bitte nicht. Einen richtigen Namen. Alle gucken immer doof, wenn er Flausch gerufen wird." Er zeigte einen kleinen Schmollmund und folgte Jong brav in die Küche, wo er notgedrunken etwas trank. "Was meinst du, sollen wir ihr etwas Futter und so mit ins Zimmer stellen? Wenn sie sich schon aklimatisiert hat, würde ich sie ja alles erkunden lassen. Oder soll ich ihr noch Zeit lassen?" Sonst mussten sie eben erstmal die Flurtür geschlossen halten, damit die Mieze sich nur auf dem oberen Stockwerk aufhielt. "Komm!" Diesmal griff Tak nach Jongs Hand und zog ihn mit sich und hoch in sein Zimmer.
Sein Bett war wie immer unordentlich zerwühlt und im ersten Moment war nichts von der kleinen Mieze zu sehen. Takuya setzte sich auf den Boden, zog Jong mit zu sich runter und gab lockende Miezlaute von sich. Da schob sich unter der Kommode eine kleine schwarze Wollmaus hervor, mit dem Hintern und eingeklemmten Schwanz zuerst, drehte sich dann um und miauzte mehrfach kläglich. Verblüffend blaue Augen schauten sie beide an. "Ich musste total an Phoe denken, als ich sie gesehen hab." Der Jüngere grinste amüsiert und streckte seine Hand aus, damit das Miez näher kam.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2407
Alter : 24
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Jonghyun am Mi 24 Jun 2015, 12:26 am

Yang selbst verspürte den Wunsch nach einem zweiten richtigen Kuss erst, als Maru ihre Lippen vereinte. Doch dann wollte und konnte er sich von ihm nicht mehr löse und fand es tatsächlich unangenehm sie nach dem Ende des Kusses nicht mehr fühlen zu können. Allerdings überspielte er seine Verwirrtheit mit einem Spruch. "Nein, das war was anderes. Das war... eine spontane Umentscheidung." Yang nickte und man hörte sein Grinsen heraus. "Hm, okay." Der ehemalige Callboy nickte leicht, streichelte dabei einmal mehr über Marus Oberarm. Doch wieder wurde er frech, weil er nicht länger nachdenken wurde. "Kann ich gut verstehen. Ich bin auch ein verdammt guter Küsser." Ja, er hatte es drauf, ganz klar. Aber er wusste ganz genau, dass Maru wusste, dass er auf diese Art niemanden küsste.

Jong kuschelte ja auch sehr gern und er mochte Takuyas Nähe einfach total, besonders toll fand er seinen zarten Duft. Gerne hätte er seine Nase so manches mal länger an seinem Hals 'vergraben'. Das leise Seufzen klang seltsam, schön, aber seltsam und als er die Bedeutung erfasst hatte, glaubte er sie nicht und tat sie gedanklich lächelnd ab. Das war Unsinn. "Hmm.. nein. Aber ich werde Taeyang nicht vergeben können. Ich weiß auch nicht, er hat irgendwas an sich, was mich ... nargh." Er konnte es nicht richtig beschreiben und gab deshalb als Erklärung ein Geräusch von sich. "Aber auf die Überraschung bin ich gespannt. Es ist aber kein weiteres Tier, oder? Sonst nenn ich es Knubbel!"
Jong lachte und schraubte dann den wirklich großen Kratzbaum zusammen, der verästelt war und mehrere Etagen besaß und bis an die Decke ging. Er war so in seiner Bastel-Freude, dass er die Blicke von Takuya nicht bemerkte und natürlich trug er ein ärmelloses Shirt. "Na, wenn er sich bemüht...", leiser Spott klang trotzdem mit, was er gar nicht verhindern konnte. Eigentlich hatte er mit zwei Stunden gerechnet, aber es ging schneller, wobei der Aufbau auch echt leicht gewesen war, die Anleitung war nicht von Ikea gewesen. "Ich kann nichts dafür, dass er auf Flausch hört. Aber okay, ich versuche mir einen guten Namen auszudenken. Ist es eigentlich eine sie oder ein er?"
Kurz darauf waren sie in der Küche und tranken etwas, während Mini schon dabei war alles für´s Abendessen vorzubereiten. "Ja, lass uns etwas mitnehmen, das hilft bestimmt." Jong lächelte und ließ sich mit nach oben ziehen, wobei jeder von ihnen einen Napf in der Hand hielt. Auch der Blonde setzte sich und blieb ganz still, beobachtete wie die kleine Katze bei Takuyas Locken doch hervor kam und lächelte sie an. "Das kann ich gut verstehen. Sie hat fast genauso krass blaue Augen wie Phoe... und du. Mir fällt sofort Saphira ein, aber ist auch nicht besser als Fluffy oder Knubbel, oder?" Jong grinste trotzdem und hielt dem kleinen Miez seine Hand hin, nachdem es an der von Tak geschnuppert hatte.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Takuya am Mi 24 Jun 2015, 8:53 pm

Maru störte sich nicht an dem ersten Spruch, sehr wohl aber an der 'dezent' arroganten Art seines Freundes. Er konnte da nicht immer unterscheiden, ob Yang ihn nur auf den Arm nahm oder tatsächlich genau das dachte. Aber sowas ließ er natürlich nicht auf sich beruhen. "Wenn ich den Callboy in dir will, geb ich dir Bescheid. Bis dahin kannst du auch einfach so tun, als wärst du normal." Klar meinte er damit nicht, dass Callboys unnormal waren. Aber er wollte einen normalen Yang und nicht einen, der ständig auf alles irgendeinen Spruch lassen musste. So konnte sein Seelenpartner sich bei anderen benehmen, oder wenn er wieder auf den Beinen war. "Also. Würds dir was aus machen, mich einfach wieder zu küssen und die Klappe zu halten?" Maru hob flüchtig eine Augenbraue hoch und sah Yang unterdessen wieder an.

Hätte Tak von Jongs Wünschen gewusst, hätte er sich ihm breitwillig zur Verfügung gestellt. Aber so hielt er sich manchmal doch etwas zurück. Was Jong kaum anders ging und sie mit ihrer beider Art dauernd aneinander vorbei schiffen ließ. Nachdenklich legte er den Kopf schief, ehe er mit den Schultern zuckte. "Ich hab ihm längst vergeben. Erst recht wenn er sich weiter so aan unseren Deal hält." Wenn es um Mini, Phoe oder Jong gegangen wäre, hätte er sicher kaum einen Deut anders gehandelt. Wenig später musste er leise lachen. Knubbel klang echt interessant! "Nein, kein Tier mehr. Versprochen. Sind ja schon genug." Jedenfalls genug für ihr jetziges Haus, das mit all den Katzenutensilien und Flauschs großen Körbchen gut gefüllt war.
"Natürlich kannst du was dafür! Es war ja auch ganz klar deine Schuld, dass er darauf gehört hat! Ich bestehe auf einen richtigen Namen. Und es ist eine sie. Ich dachte ne Frau im Haus wird uns mal nicht schaden." Auch wenn Mini und er bereits für den Quotendurchschnitt sorgten, was sein Grinsen auch deutlich machte. Mit den Näpfen in den Händen gelangten sie schließlich in Takuyas von Flausch bewachtes Zimmer und setzten sich nebeneinander auf den Boden. "Ist sie nicht süß?!" Takuya lächelte verliebt, als die kleine Mieze sie maunzend ansah, was mehr nach einem hellen Quietschen klang. "Saphira gefällt mir nicht.." Er schüttelte prompt den Kopf und streichelte die Kleine sanft mit 2 Fingern, während sie jetzt auch an Jongs Fingern schnüffelte. Angst hatte sie jetzt keine wirkliche mehr, außer einer von ihnen machte eine hektische Bewegung. Sie wanderte aber neugierig durch das Zimmer und streckte ihre Pfoten und den Kopf in die Näpfe, nur um sich dann erstmal ausgiebig zu putzen. "Hmm.. was ich noch gar nicht weiß.. Ob ich sie hier drin schlafen lassen soll oder lieber draußen." Wobei draußen in diesem Fall vor seiner Zimmertür war, denn i.d.R. schlief er immer mit geschlossener Tür. "Die Badezimmertür muss auf jeden Fall aufbleiben, aber ansonsten können ja alle anderen Türen geschlossen sein. Kann ich bei dir schlafen?" Dann musste er sich nicht mit einer offenen Tür rumschlagen.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2407
Alter : 24
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Taeyang am Do 25 Jun 2015, 5:35 pm

"Du weißt genau, dass ich nicht normal bin und ich weiß, dass dir das nichts ausmacht und das meiste von mir liebst." Yang grinste, doch seine Augen zeigten, dass er seine Worte sehr ernst meinte. "Eh." Der Jüngere drehte seinen Kopf etwas mehr zu Maru und starrte ihn für eine Sekunde glubschig an. Dann lachte er leise und legte seine Hand zärtlich halb auf die zerstörte Wange und die Finger von dieser nach hinten an den Hals. "Nein, würde es nicht." Natürlich machte es ihm nichts aus und er hielt sogar die Klappe. Es blieb nicht nur bei diesem einen sanften Kuss. Es folgten sachte, zärtliche oder auch leicht neckende - aber dafür liebevolle Küsse und bei allen behielt Yang seine Lippen geschlossen. Gefühlvoll waren sie jedoch absolut alle.


"Ich weiß, Mini auch - was sich an geht..." Er hasste Taeyang jedoch noch immer. "Gut, dass du es einsiehst. Aber immerhin ist Flausch cool und mein secu-buddy." Jong lachte und nickte dann, er liebte den Hund - auch weil dieser Tak so sehr beschützte.
"Gar nicht wahr..", versuchte er empört von sich zu geben. Doch so ein Tonfall war schwer zu halten, wenn man lachen musste. Selbstverständlich war er Schuld daran, dass Kleiner Bruder auf den Flauch-Namen hörte.
"Ja, sehr süß und sehr hübsch. Das wird eine richtige Lady werden. Aber ein toller Name fällt mir trotzdem nicht ein. Bagira passt nicht und Diva ist doof." Jong brummelte und gähnte dann halblaut und mal ohne Hand vor´m Mund, da er sich mit den Armen nach hinten gestreckt auf dem Boden abstützte. "Wenn sie in ihrem komischen übertrieben Katzenhimmelbett bleibt, würde ich sagen, sollte sie im Zimmer schlafen können. Musst du dich halt daran gewöhnen, dass deine Tür einen Spalt breit offen bleiben muss." Ihm selbst war das egal ob eine Tür offen oder zu war - außer er schlief mit jemandem. "Klar, aber klau mir nicht meine Decke." Jong grinste breit und drehte dann den Kopf um der Katzte mit den Augen zu folgen.

Yang war am Abend wieder zurück, müde und er war es Leid die blöden Fragen der Alten zu beantworten. Zum Schluss hatte er ihnen an den Kopf geknallt, dass Maru dann wieder kam, wenn er die Kraft hatte mit ihm zu vögeln. Keine gute Idee, aber scheiß drauf. Yang hatte keinen Bock mehr und sein Seelenpartner war nicht da gewesen um ihn von so einem Scheiß abzuhalten. Jetzt stapfte er die Treppe hoch, ignorierte Flausch und ging in Taemins Zimmer, welches natürlich immer noch das Domizil von Maru war.
Sein Blick ging durch den Raum, wobei er Suko links neben der Tür ausmachte und Nhan stand bei Maru am Bett. "Raus. Ich übernehme." Der Grauhaarige neigte seinen Kopf und nur Suko nahm die tiefe Erschöpfung wahr, die von dem Leibwächter und -diener ausging, als dieser nach einem Gruß, einigen Besorgungen und Stunden langem stehen auf seiner üblichen Position, seinen Posten und auch das Zimmer verließ. Nhan schlief inzwischen im Wohnzimmer, da nun das Zimmer von Takuya nicht mehr zur Verfügung stand. Taemin schlief mittlerweile bei und mit Jay in dessen Hotelsuite oder bei Phoenix im Zimmer.
Auch Suko verließ nach einer Verneigung das Zimmer und Yang stieß genervt die Luft aus und ließ sich neben Maru auf´s Bett fallen. "Alles Idioten, wirklich!" So erzählte er ihm von dem Treffen, wobei sie nicht nur geglaubt hatten, dass Yang tot war - immerhin hatte es eine Beerdigung gegeben - sondern auch, dass Maru nicht mehr lebte. Sie waren schon dabei gewesen die Macht aufzuteilen, Pyo zu übergehen, als er rein geplatzt war. Romeo war mit Yu als Pyos Schutz da gewesen und so konnte Yang berichten, wer von den Alten auf Pyos Seite gestanden hatte - also auf ihrer. "Und dann hab ich diesen greisen tattrigen und vertrockneten Ärschen gesagt, dass..." und er zitierte seine Worte wann Maru denn wieder kam.

_________________
avatar
Taeyang

Männlich
Stier Drache
Anzahl der Beiträge : 402
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Maru am Fr 26 Jun 2015, 11:38 am

Diesmal widersprach Maru nicht. Überhaupt ließ er meistens Taeyang das letzte Wort, die letzte Geste oder das letzte Was-auch-immer haben. Führte meist dazu, dass er dann seine Ruhe hatte und den Jüngeren in dem Glauben ließ, er hätte seinen Willen bekommen. Den Blick erwiderte er, machte aber keine Grimasse sondern blieb ernst. Er konnte da auch ein Nein akzeptieren, sehnte sich aber ziemlich nach wenigstens einem weiteren Kuss. Endlich bekam Maru seinen Wunsch erfüllt und aus dem sonst eher kühlen, angespannt beherrschten jungen Mann wurde ein... offener und zärtlicherer. Er ließ Yang bei jedem Kuss spüren, dass er sich auf ihn verließ, ohne den Eindruck zu erwecken, völlig zerbrechlich zu sein. Die Küsse waren reinster Balsam für seine geschundene Seele. Plötzlich rannen ein paar Tränen über seine Wangen, ohne dass Maru es verhindern konnte. Die zärtlichen Küsse beruhigten ihn auf der einen Seite zwar, wühlten ihn dann aber doch wieder auf. Das letzte Mal hatte er aus Schmerzen in Yangs Gegenwart geweint, kurz bevor sein Seelenpartner ihm das Auge entfernen musste.

Takuya betrachtete seine Mieze und gleich darauf auch Jong, als sie an ihm vorbeitappste und noch ein wenig tollpatschig wirkte. "Hmmm... Cloé vielleicht? Als Abwandlung von Cleopathra? Oder Luna." Natürlich musste er prompt an Sailor Moon denken, fand aber den ersten Namen auch ziemlich schön. "Oder Phoebe", wobei er jetzt leise lachen musste. Ob Phoenix das gefallen würde? Als Jong immer noch in dieser herrlichen Position blieb, schmiegte er sich an ihn und umschlang ihn mit einem Arm, während die kleine Katze gerade unter ihm hindurchkroch. "Ach, meinetwegen kann sie auch in meinem Bett schlafen. Aber ich kann nicht mit offener Tür schlafen..." Zumindest müsste er sich daran gewöhnen. Und hier lohnte es sich nicht, eine Katzenklappe einzubauen. Sie würden dann ja sehen, wie sie es im neuen Haus machen konnten, auf das Tak sich bereits ungemein freute. Und ganz besonders auf die Gesichter seiner Freunde. "Halt deine Decke einfach nur fest oder sorg dafür, dass mir mollig warm ist. Dann passiert deiner Decke schon nichts." Takuya meinte das nicht zweideutig, aber ihm war klar, dass Jong das durchaus so auffassen könnte. "Vielleicht kann Mini uns ja auch bei der Namensfindung helfen?" Es dauerte nicht lang, da kraxelte die Mieze auf Jongs Beine und machte es sich auf seinen Oberschenkeln gemütlich.

Maru hatte in Yangs Abwesenheit geschlafen und sich nur einmal nach Nhans Befinden erkundigt und Neuigkeiten hören wollen. Zwar wurde er wach, als sein Seelenpartner Stunden später wieder kam, aber auch das erst so richtig, nachdem dieser sich einfach auf sein Bett warf. Flüchtig verzog er die Lippen, als sein scharfer Schmerz durch seinen Rücken schoss. Aber die Wunde besserte sich, zumal Chen ihn regelmäßig untersuchte und versorgte. "Ist das was Neues?", murmelte er und gähnte verhalten. Schweigend hörte er sich alles mit an und stellte hin und wieder ein paar Nachfragen, wenn Yangs Erzählung ein paar Gedächtnislücken aufwies. Was er von dem letzten Spruch halten sollte, wusste Maru nicht. Es löste jedenfalls gerade kein angenehmes Gefühl bei ihm aus. "Du hättest dich im Zaum halten sollen." Die Alten mit so wenig Respekt zu behandeln, artete selten gut aus.

_________________
avatar
Maru
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 433
Ort : Schloss und Wald
Laune : nicht so prickelnd
Anmeldedatum : 13.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Taeyang am Fr 26 Jun 2015, 10:52 pm

Die Küsse mit Maru waren... einfach anders. Die Veränderung von seinem besten Freund war, er hatte es irgendwie nicht erwartet, aber es gefiel ihm sehr. Vielleicht sogar zu sehr, denn je länger ihre Küsserei andauerte, desto mehr fiel ihm das sachte Kribbeln in seinem Bauch auf. Doch plötzlich spürte er die Nässe, während er über die Wange streichelte und unterbrach den aktuellen Kuss. Kurz war er erschrocken, doch Schmerz hatte er dem Älteren nicht zugefügt, immerhin wusste er was er tat und auch wie. "Hey..." Fast hätte er einen Spruch los gelassen, von wegen, dass er nun wirklich nicht schlecht küsste und Maru deswegen nicht heulen musste. "Ich bin für dich da, okay? Egal was ist, du kannst es mir sagen. Alles." Er würde weder urteilen noch darüber lachen und vor allem versuchen es zu verstehen. Yang näherte sich Maru wieder, doch diesmal trafen seine Lippen nicht auf den Gegenpart des Älteren, sondern auf dessen Narben. So hingebubgsvoll zärtlich und liebevoll, hatte er seinen Seelenpartner dort noch nie berührt, während seine Hände nicht minder zärtlich einmal seinen Nacken festhielten und einmal auf dem Hals lagen.

"Nimm Phoebe oder Luna." lächelte Jong und fand die beiden Namen am besten. Er grinste als Takuya sich an ihn schmiegte und hielt auch locker das wenige Gewicht extra aus. Er streckte nur seinen Kopf etwas, senkte ihn und stupste Tak mit der Nase gegen den Schopf, auch um den leichten Duft seines Haares aufzunehmen. "Na dann wirst du dich an die offene Tür gewöhnen müssen. Außer du willst jedes Mal aufstehen, wenn sie auf´s Katzenklo muss und du keins im Zimmer haben willst." Jong lachte kurz und zog seine Stirn überlegend kraus. "Wie soll ich denn schlafen können, wenn ich dabei meine Decke verteidigen muss? Dann wärme ich dich viel lieber, ist auch entspannender - für uns beide." Dann nickte er leicht und meinte: "Sicher. Aber sehen muss er sie auch erst einmal. Aber ich find die beiden Namen gut. Ne, Phoebe? Ist doch ein schöner Name, oder?" Das ging natürlich an das Kätzchen, welches nun auf seinen Oberschenkeln saß und ihn ansah. "Diese Augen sind echt verblüffend."


"Nein, eigentlich nicht. Aber es regt mich jedes Mal mehr auf. Die gehören alle verbrannt oder unter die Erde, vom Alter her passt es ja schon längst und deren Ansichten sind genauso alt und beschissen." Allerdings war er gerade scheiße drauf, weswegen es ihn noch viel mehr ankotzte als sonst. Was auch daran lag, dass sie Pyo so scheiße behandelt hatten, als wäre er ein Nichts und nicht Weisungsbefugt, dabei kam er gleich nach ihm in der Rangfolge.
Dann erzählte er alles, so weit er sich erinnerte und manchmal runzelte er kurz die Stirn bei einer der Nachfragen. Maru hatte einfach oft eine andere Sicht und dachte an das, woran er nicht dachte oder sah es. Nicht, dass ihm Wichtiges entging, aber er hielt manchmal anderes eben für wichtiger. Deshalb ergänzten sie sich ja auch so gut, viel zu gut, wenn es nach den meisten Alten ging. "Ich weiß!", motzte er dann und schnaubte. "Aber du warst nicht da. Du musst schneller heilen, ich brauch dich echt." Und nicht nur bei solchen Treffen, sondern immer und für einen Moment schwang das auch in seinem Tonfall mit.
"Und was war hier so los? Hast du schon was gegessen? Willst du was bestimmtes haben?" Yang drehte sich etwas und lag nun auf dem Bauch neben Maru und tat etwas... wobei er sich selbst fragte, wie er darauf kam. Er bettete seinen Kopf bzw. seine linke Wange auf Marus Bauch und blieb einfach bewegungslos liegen. Er lauschte nur dem Atmen des Älteren, bekam noch ein wenig vom Herzschlag mit und spürte wie er sich durch die Atemzüge bewegte, die Bewegung mit machte und nur Sekunden später atmete er im gleichen Rhythmus.

_________________
avatar
Taeyang

Männlich
Stier Drache
Anzahl der Beiträge : 402
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Maru am Mo 29 Jun 2015, 11:29 am

Maru wusste nicht, was da mit ihm geschah. So sehr ihn Yangs Nähe und Zuneigung beruhigte, so sehr wühlte sie ihn zugleich auch auf. Dabei waren es nicht mal bestimmte Bilder in seinem Kopf oder explizite Gedanken. Dass er weinte, überraschte ihn selbst und er musste schlucken, als Yang ihn so ansah. Fast befürchtete er einen dämlichen Spruch, auf den er so schnell keine Antwort wissen würde. Aber Yang riss sich am Riemen. Die Erleichterung ließ noch mehr Tränen rollen, auch wenn er nicht direkt heulte. Auch wenn es ihm wehtat, er klammerte sich fest an seinen Seelenpartner. "Ich dachte.. du würdest mich niemals finden." Was nur ein Grund seiner Tränen war. Obwohl er erneut nach einem richtigen Kuss hungerte, machte Yang genau das Richtige. Marus Lippen öffneten sich flüchtig, dann genoss er die liebkosenden Küsse sichtlich und seufzte leise, fast schon befreit. Lange ruhig bleiben konnte Maru jedoch nicht, sondern gab Yang schließlich ein paar Anweisungen für das Treffen mit auf den Weg.

"Hmm.. Ich frag noch Mini." Er nickte leicht nach seinem Gemurmel, denn auch der sollte mitentscheiden können. Doch Luna sagte ihm schon sehr zu und Phoebe fand er als Gag unglaublich gut. Tak kuschelte sich einmal mehr auf Jong und schnurrte ihn einfach an. "Nee.. will ich alles nicht. Ne offene Tür vielleicht irgendwann mal.. Aber ich schlaf lieber erstmal bei dir." Wenn er sich sicher genug fühlte, konnte die Tür ja mal offen stehen bleiben. Auf das Wärmen freute er sich bereits, was man seinem Grinsen als er den Kopf hob, auch ansehen konnte. Den legte er aber wieder zurück auf Jongs Oberkörper, hob einen Arm und legte ihn wieder auf Jong ab, damit er das Kätzchen zärtlich am Kopf kraulen konnte. Dabei lag sein Arm über Jongs Unterleib, aber das war Tak schnurz.
"Komm, wir sollten sie Flausch und Mini vorstellen." Er lächelte süß, richtete sich nach einem Knuddler auf und nahm die kleine Mieze auf den Arm. Zusammen mit Jong suchte er Mini in der Küche auf und zeigte ihm die neugierig dreinschauende Mieze. Flausch lief dicht an seinen Fersen und schnupperte neugierig, gab aber keinen Laut von sich. "Guck mal Mini! Ist die nicht süß?! Jong und ich können uns nicht für einen Namen entscheiden. Entweder Luna oder Phoebe. Was meinst du?" Strahlend hielt er Mini das Kätzchen hin, das hell miaute und mit den Pfoten etwas strampelte, bis man es wieder richtig in den Arm nahm.

Maru war nicht überrascht darüber, wie man Pyo übergangen hatte. Es war ihnen allen klar, dass der Blondschopf nichts richtiges in der Rangfolge zu suchen hatte. Pyo hatte auch überhaupt keinen Schimmer vom laufenden Geschäft. "Du musst dich einfach mehr am Riemen reißen." Maru verzog leicht die Lippen. Schneller heilen wäre fantastisch. Doch er hatte bereits mit Suko und Nhan besprochen, dass selbst in einem etwas verbesserten Zustand die Teilnahme an dem Rat zu gefährlich wäre. "Ich werde nochmal mit Chen reden." Vielleicht konnte der ja was richten, auch wenn es mit Risiken behaftet war. Auf die Nachfragen schüttelte er nur leicht den Kopf. "Es war langweilig. Hmm.. Pommes?" Flüchtig runzelte er die Stirn. Wann hatten sie das letzte Mal zusammen Pommes gegessen? Als sich etwas auf ihn schmiegte, wobei Maru nach wie vor nur seitlich oder selbst auf dem Bauch liegen konnte, strich er flüchtig über die stoppeligen Haare. "Ich brauche nur dich."

_________________
avatar
Maru
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 433
Ort : Schloss und Wald
Laune : nicht so prickelnd
Anmeldedatum : 13.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Taeyang am Mo 29 Jun 2015, 2:33 pm

Er hätte den Spruch gebracht, auf jeden Fall, wenn Maru gesund gewesen wäre. Nun gut, wäre er es, wäre es wohl nie zu dem Kuss gekommen und unter Garantie nicht zu den Tränen. So riss er sich zusammen, hielt die Fresse und sagte stattdessen etwas wirklich Schönes und wahrlich ernsthaft Nettes. Yang wagte es nicht seinen Seelenpartner fest an sich zu drücken, denn er hätte ihm noch viel mehr Schmerz zugefügt. So ließ er sich nur anklammern und erwiderte ernst: "Ich hätte dich immer gefunden, überall. Nur vielleicht .. nicht rechtzeitig." Yang hatte versucht diesen Gedanken während der Suche zu verbannen, aber Maru ließ er dabei hören, dass er Angst davor gehabt hatte. Danach liebkoste er Marus narbige Seite, hielt ihn dabei liebevoll fest. "Wird erledigt.", grinste er nach den Anweisungen und zog sich eine halbe Stunde später für eine Weile zurück.


"Gute Idee.", stimmte Jong zu und genoss ihr Kuscheln. Er mochte das ja sehr gern und Mini hatte absolut immer zu ihm kommen können, wobei sie sich da sehr gut ergänzt hatten. Doch selbst einem Mini wurde kuscheln mal zu viel, Jong nicht. "Okay, da hab ich nichts dagegen." Warum sollte er auch? Er hatte gern jemanden neben sich schlafen, den er mochte. Das Grinsen wegen dem Wärmen erwiderte der Blonde mit einem schalkhaften Aufblitzen in seinen braunen Augen. Da er wenig später jedoch keine sexuellgeartete Gedanken hatte, störte auch ihn der Arm von Takuya nicht, der über seinem Unterleib lag.
Mini quietschte leise als er das flauschige Kätzchen sah und streckte sofort seine Arme nach ihr aus. "Oh ja! Die ist sehr süß und so hübsch!" Er war begeistert. So hielt er sie im Arm und streichelte entzückt ihren Nacken und Kopf. "Mir gefällt Luna besser, auch wenn sie Phoes Augen hat. Aber wir können Phoe ja erst mal sagen, du würdest sie Phoebe nennen." Taemin kicherte vergnügt und gab Luna dann zurück an Tak, wusch sich die Hände und beendete kurz darauf die Vorbereitung des Abendessens.

"Ach scheiß drauf! Sollen sie mich für sonst was halten, ich bin eben pissig, wenn du nicht in der Nähe bist." Yang knurrte dunkel und seufzte dann. "Meinst du nicht, dass Chen längst was vorgeschlagen hätte, wenn er was wüsste? Zumindest was ohne Nebenwirkungen, bringt ja nichts, wenn es dann dein Hirn vernebelt oder du nicht .. was auch immer kannst." Yang brummte, langweilig war irgendwie klar gewesen. "Pommes, geht klar. Ich bestell welche bei Taemin, die haben ja eine große Fritöse." Er brauchte nicht nachfragen was Maru dazu wollte, er wusste und nahm selbst nur Salz oder Chilli-Dipp, wenn sie auswärts mal Pommes aßen.
Yang lächelte schon bei dem flüchtigen Streicheln über seinen Kopf. "Das will ich auch hoffen. Ich teile dich nämlich nicht mehr. Nur Pyo kriegt ein bisschen was von dir ab." Er meinte das durchaus ernst, auch wenn er sich gerade nicht so anhörte. Der Triade richtete sich etwas auf, lächelte dann und küsste Maru einfach deshalb, weil er selbst es so wollte. "Ich sag Taemin Bescheid.", meinte er danach und rollte sich vom Bett, stand aber mit einer geschmeidigen Bewegung auf - seine Schussverletzungen bemerkte man dabei nicht mehr. Doch dann entschloss er sich noch mal anders, drehte sich um, stützte sich mit einem Arm neben Maru ab und küsste ihn noch mal. Dieses Mal jedoch sehr viel intensiver, auch wenn seine Lippen geschlossen blieben.

_________________
avatar
Taeyang

Männlich
Stier Drache
Anzahl der Beiträge : 402
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Maru am Di 30 Jun 2015, 9:13 pm

Takuya hatte es irgendwie vermisst, sich so auf Jong zu kuscheln. Dabei wusste er, dass er jederzeit zu dem Älteren kommen konnte. Doch nach ihren Dates war all das ziemlich abgeflaut und sie alle irgendwie beschäftigt gewesen. Jedenfalls kam es ihm so vor. Tak hatte oft für die Uni lernen müssen, damit er überhaupt noch mit dem Stoff hinterher kam und oft genug ging ihm das Zeug einfach nicht in den Kopf rein. Jetzt schnupperte er lautlos an Jong und fühlte sich wie früher, als er noch diesen unbesiegbaren, starken Beschützer hatte.
Mit dem Kuscheln war es bald vorbei, denn die Mieze sollte der Familie vorgestellt werden und er überreichte sie Mini. Die Kleine miaute zuckersüß und hielt dann bei dem Kraulen still. Sie schnurrte ganz leise und ließ sich das gern gefallen. "Dann heißt sie Luna. Hast du gehört, Luna?" Zart stubste Tak ihr das kleine Näschen und nahm sie wieder an sich. Bevor Flausch ihnen wirklich auf den Keks ging, machte er auch die beiden miteinander bekannt. Luna hatte zuerst ein wenig Angst, doch als Flausch ihr über den Kopf schlabberte, war alles wieder in Ordnung. Bis zum Abendessen beobachteten sie die Kleine noch etwas, dann kam auch endlich Phoenix nach Hause und sie konnten was futtern. Der Langhaarige mochte die Katze total gerne und kuschelte sie liebevoll, bis es nach etwas Fernsehen für alle ins Bett ging. Diesmal musste Phoe alleine in seinem Zimmer schlafen, Tak hingegen kroch nur mit seiner Panty unter Jongs Decke und kuschelte sich eng an ihn.

"Ich kann nicht in Chens Kopf gucken. Ich werde mit ihm reden." Was Marus letztes Wort war und dann meist nichts gutes bedeutete.
Seine Pommes aß Maru am liebsten mit einem schärferen Dip und gerne auch mal Mayo.
Flüchtig runzelte Maru die Stirn bei Yangs Anflug von Besitz und Eigentum, hatte aber im Grunde nichts dagegen, wie er nach kurzem Nachdenken feststellen musste. Der nächste Kuss gefiel ihm ziemlich gut und irgendwie wollte er auch mehr, aber der Hunger in ihm ließ Yang ziehen. Er beobachtete ihn schweigend und musste lächeln, als sein Seelenpartner sich ihm erneut zuwandte. Dieses Mal schlang er allerdings einen Arm um den Jüngeren und hielt ihn bei sich, während er den Kuss in die Länge zog. Maru spürte deutlich, die etwas lustvolles in ihm zu wachsen begann, aber das hatten Yangs Küsse nun mal an sich. Am liebsten hätte er sich auf den Rücken gedreht und seinen Freund fest an sich gezogen, aber das war erstmal leider nicht möglich.

_________________
avatar
Maru
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 433
Ort : Schloss und Wald
Laune : nicht so prickelnd
Anmeldedatum : 13.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Taeyang am Mo 13 Jul 2015, 12:40 pm

Mini war so entzückt von der kleinen Katze, dass er am liebsten auch eine haben wollte. Doch zog es ihn eher zu Hunden, eigentlich. Aber: "Luna ist so bezaubernd, wirklich!" Er schwärmte wieder und Jong grinste sich eins. "Naaaaaw!" Wieder war es Mini, der sich auf diese Weise immer äußerte, wenn er etwas total süß fand. "Sind sie nicht herzig?!" Jong lachte in sich hinein und die Zeit bis zum Abendessen verging recht schnell.
Nach dem Essen verabschiedete Mini sich von allen und herzte das Kätzchen und Flausch noch mal, ehe er sich auf den Weg zu Jay machte. Er wusste nicht genau was sie da jetzt hatten, aber er ging einfach von einer Art Kurz-Affäre aus. Auch wenn er genau wusste, dass er sich in den Mann verlieben könnte, wollte er es auf keinen Fall. Er würde ja doch nur wieder verlassen werden.
"Luna ist der Star des Tages geworden. Ich bin neidisch, du kümmerst dich viel mehr um sie als um mich." Jong grinste allerdings und schlang seine Arme um Tak, zog ihn auf sich, so dass sie Haut an Haut lagen. "Aber sie ist sehr niedlich." Er lächelte nun und betrachtete den Jüngeren, während er ihn weiter umarmt hielt.

"Gut so!" Yang war viel zu egoistisch gerade und dachte nur daran, dass er bald nicht mehr alle vor diesen alten Geiern stand. Da nahm er auch das Risiko - jedenfalls noch - in Kauf, dass es Maru deswegen schlechter gehen könnte oder eher auf jeden Fall würde.
Er wollte kurz darauf los und Pommes bei Taemin holen, doch er wollte noch einen Kuss, nach dem den er sich gerade erst genommen hatte. Als Maru einen Arm um ihn schlang und den Kuss in die Länge zog, öffnete Yang seine Lippen und erforschte seinen Seelenpartner küssender Hinsicht.
Als sie Luft brauchten löste er sich nur wenig von ihm. Er hielt Marus Blick fest und seinen Nacken, ehe er ihn mit rauchiger Stimme fragte: "Wie stark sind deine Schmerzen?" Verdammt! Er wollte ihn! Dieses Begehren war absolut neu, nie war es bei Maru entstanden. Yang runzelte die Stirn, schüttelte seinen Kopf und grinste dann. "Ich geh Pommes holen." Schon wollte er aufstehen, ließ Maru los und wollte damit seinen Empfindungen aus dem Weg gehen.

_________________
avatar
Taeyang

Männlich
Stier Drache
Anzahl der Beiträge : 402
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Maru am Mo 13 Jul 2015, 3:58 pm

Auch Takuya war noch ganz bezaubert von der kleinen Katze, die all die Aufmerksamkeit genoss. Irgendwann legte Tak ihr noch ein Halsband mit einer gelben Schleife um den Hals, an der ein kleines Glöckchen hing. Schließlich sollten die Vögelchen vor ihr gewarnt sein. Ein paar Mal maunzte die Kleine und kratzte sich am Hals, schüttelte sich - und dann war alles gut. Allerdings gähnte sie ein paar Mal und nachdem Tak sie - erfolgreich - ins Katzenklo gesetzt hatte, schlief sie schon fast auf seinen Armen ein. So brachte er Luna in ihre kuschelige Schlafhöhle in Form eines Anglerfisches. Dort kugelte sie sich schnurrend zusammen und Takuya atmete erleichtert durch. Die anderen hatten sie schon allesamt informiert, die Türen oben geschlossen zu halten, nur die Badezimmertür sollte offen bleiben. So konnte Luna sich nur in Taks Zimmer, auf dem Flur und eben im Bad rumtreiben.
"Hmm?" Tak musste unschuldig grinsen und schnurrte leise, als Jong ihn auf sich zog. "Naja, dich kann ich schlecht durch die Gegend tragen. Aber durch die Haare fluffen kann ich dir." Was er auch gleich amüsiert tat. "Außerdem ist sie heute den ersten Tag da.." Ein bisschen verteidigen musste er Luna ja schon. Immerhin hatten Jong und er Zeit zusammen verbracht, als sie noch eine letzte Runde mit Flausch Gassi gegangen waren. "Ich finde sie auch total süß! Ich hab ihre Eltern gesehen. Total groß und überflauschig!" Takuya strahlte und - im Gegensatz zu so vielen anderen - wünschte er sich, dass Luna auch einmal so groß wurde. Er schmiegte sich mehr an Jong, stöberte mit seiner Nase über den Hals des Älteren und knappste dort zärtlich rein. "Ich hab .. noch nie in deinem Bett geschlafen." Fiel ihm mal gerade so auf. Bisher hatte Jong immer bei ihm im Zimmer geschlafen. Aber vielleicht kuschelte er sich auch deswegen gleich noch etwas mehr an seinen Freund.

Den noch intimeren Kuss genoss Maru unendlich, öffnete sich Yang und seufzte leise genüsslich. Er behielt ihn an sich gedrückt und hätte auch aufs Atmen verzichtet, wenn es denn nur irgendwie gegangen wäre. Eine kleine Glut war eindeutig in Marus dunklen Augen zu sehen und Yangs Griff im Nacken, nutzte er zugleich als Stütze. "Jetzt gerade.. nicht vorhanden." Der Kuss hatte ihn so sehr abgelenkt, dass er von seinen Schmerzen nicht viel mitbekommen hatte. Allerdings schlussfolgerte er erst nach seiner Antwort, was Yang damit eigentlich meinte. Doch es war sein Seelenpartner, der den Rücktritt antrat. Maru hielt ihn nicht auf und nickte einfach nur. Zum einen weil er nicht so stark erregt, sondern sein Hunger größer war. Und zum anderen weil er gar nicht die Kraft hatte, sich Yang wirklich hinzugeben. Und da war irgendwas in seinem Inneren, von dem er nicht wusste, ob dieses etwas auch mehr wollte, oder sich wehement dagegen weigern würde. Maru dämmerte weg und schlief noch, als Yang wieder zurück kam. Dabei lag ein Arm noch ausgestreckt in Richtung Tür, als hätte er Yang zu sich zurück rufen wollen.

_________________
avatar
Maru
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 433
Ort : Schloss und Wald
Laune : nicht so prickelnd
Anmeldedatum : 13.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Taeyang am Di 14 Jul 2015, 8:39 am

Jong lachte leise, aber richtig belustigt, weil er sich vorstellte wie Tak versuchte ihn hoch und auf den Arm zu nehmen, damit er ihn wie Luna herum tragen konnte. "Heee! Hast du ein Glück, dass sie nicht mehr gestylt sind." Jong schmunzelte und sah dem Jüngeren in die Augen. "Deine gefallen mir besser, sie sind hübscher.", bemerkte er völlig ohne Überleitung und grinste leicht.
"Cool. Also wird sie bestimmt auch riesig, wie eine Maine Coon? Dann kann sie besser mit Flausch spielen." Plötzlich breitete sich eine Gänsehaut über seinen Oberkörper aus, ausgehend vom Hals, in den Tak gebissen hatte. "Gut, dass wir es geändert haben. Seit dem Umzug hast du das nicht, stimmt." Jong lächelte und ließ seine Hände streichelnd über Takuyas bloßen Rücken gleiten. Kurzentschlossen küsste er ihn einfach und streichelte dabei den kleinen knackigen Hintern, der so perfekt in seine Hände hinein zu passen schien. Nach einem nächsten Kuss war klar was Jong wollte.

Yang erkannte die leichte Glut in Marus Auge und vielleicht war es auch genau das der Grund, warum er ihn nach seinen Schmerzen fragte. Die Antwort darauf ließ ihn für einen Moment begehrend Lächeln, doch es erlosch wieder. Es ging nicht, es fühlte sich falsch an. Außerdem war es erschreckend, dass er seinen Seelenpartner so plötzlich vögeln wollte.
Also ließ er ihn los und ging Pommes holen. Er wartete bei Taemin in der Küche, schwieg aber und der Jüngere machte auch nicht den Fehler mit ihm zu reden. Außerdem hatte Mini immer noch etwas Angst vor ihm und es war ein Glück, dass er seine wahre Augenfarbe nie gesehen hatte.
Yang nahm die Dips und Soßen mit, die sie bevorzugten und brachte eine riesige Schüssel voller Pommes mit den Schälchen nach oben und blieb kurz in der Tür stehen als er Maru so liegen sah. Sein Herz zog sich zusammen, er interpretierte es anders. Für ihn sah es so aus als hätte Maru um Hilfe gebeten. Hilfe, die er ihm nicht hatte geben können.
Der Triadensohn atmete einmal durch, dann stieß er die Tür mit dem Fuß zu und stellte das Tablett erst mal auf dem Nachttisch ab. "Ich dachte du hast Hunger, Dornröschen?!" Yang lachte und küsste Maru, nur kurz und fest, ehe er ihm half sich bequem zu setzen. Dann stellte er ihm die Schüssel zwischen die Beine, die Dips zwischen sich nachdem er sich neben ihn gesetzt hatte. Anschließend legte er ihm seinen Arm um die Schultern, damit er eine Stütze hatte ohne sich mit dem verletzten Rücken anlehnen zu müssen. Er sagte nichts weiter, sondern bediente sich und griff in die Schüssel hinein.

_________________
avatar
Taeyang

Männlich
Stier Drache
Anzahl der Beiträge : 402
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Maru am Mi 15 Jul 2015, 11:25 am

"Aaaach was. Als ob du irgendwas dagegen unternommen hättest." Takuya grinste selbstbewusst. Jong würde ihm niemals der Haare wegen irgendwas 'antun'. Was ihn auch gleich dazu brachte, noch etwas an ihnen herum zu zupfen. Bei dem süßen Kompliment leuchteten Takuyas Augen, rot wurde er nicht. "Na ich hoff doch, dass sie so riesig wird!" Schon stellte der Jüngere sich vor, wie Luna und Flausch miteinander rauften, weshalb sich ein bezauberndes Lächeln auf seine Züge geschlichen hatte. Als er spürte, wie die Hände seines Freundes über seinen Körper krochen, biss er ihn nicht länger, sondern küsste ihn sanft auf jene Stelle. Dann ging auf einmal alles ganz schnell und Tak wusste nur noch, wie sie sich etwas auf dem Bett balgten und dann schier übereinander herfielen. Der zierlichere genoss den Sex mit Jong, nur um irgendwann in seinen Armen einzuschlafen. Dabei lag er außen und nicht an der Wandseite, dafür aber halb auf Jong drauf, mit der zerwühlten Decke um sie herum.

Maru wusste nicht, was gerade mit Yang los war. Er ging jedoch davon aus, dass der Ältere sich durchaus über seine Schmerzen im Klaren war und deswegen den Rückzug antrat. Als sein Partner in allen Dingen zurückkam, zeigten sich hier und da kleine Schweißperlen - sein Traum war nicht gerade angenehmer Natur. "Hmm?" Verpennt gab Maru ein Geräusch von sich, wurde bei dem Kuss aber richtig wach und ein schwaches Lächeln zeichnete sich auf seinen Lippen ab. Um ehrlich zu sein wollte er so immer geweckt werden. "Du warst einfach zu lange weg.. Da dachte ich, so eine kleine Inneninspektion kann nicht schaden." Andererseits war er so mit Schmerzmittel vollgepumpt, dass die Müdigkeit von eben diesen herkam. Mühsam richtete er sich mit Yangs Hilfe auf, wartete ab und lehnte sich wieder an ihn. Genüsslich futterte er die Pommes, blieb aber auch danach an seinen Partner gelehnt und atmete leise seinen Geruch ein. Viel redeten sie nicht mehr, Maru musste aber nochmal ins Bad mit Yangs Hilfe und wieder zurück, ehe er sich schlafen legte - und darauf bestand, dass Yang bei ihm schlief. Von sich aus gab es noch keinen Gute-Nacht-Kuss, war aber jederzeit dazu bereit, ihre Lippen zu vereinen. Einschlafen tat Maru blitzschnell, murmelte aber hin und wieder im Schlaf Yangs Namen und klammerte sich regelrecht an dem Älteren fest.

_________________
avatar
Maru
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 433
Ort : Schloss und Wald
Laune : nicht so prickelnd
Anmeldedatum : 13.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Li am Do 16 Jul 2015, 4:57 pm

"Ach und da bist du dir sooo sicher?", Jon grinste breit, denn da konnte Tak sich absolut sicher sein. Ihm gefiel das Leuchten in den schönsten Augen der Welt und so lächelte er ihn einfach an. Es dauerte aber gar nicht lange und der Student konnte der samtigen bloßen Haut Takuyas nicht widerstehen. Er leitete es ein und Tak ging gleich drauf ein. Es ging schnell, denn die Hitze der Leidenschaft ließ sie gleich zur Sache kommen, ohne Vorspiel. Doch das Kuscheln danach ließ sich Jong nicht nehmen und schlief schlielich mit dem Jüngeren im Arm ein.

Yang lachte und fragte sich wie er drauf kam diese Verpenntheit von Maru süß zu finden. Sein - streng genommen - Boss war absolut nicht der Typ, bei dem einen dieses Wort einfiel. Nein, wirklich nicht. "Ich musste Taemin überwachen, ob er alles richtig macht." Er nickte und sah verdammt ernst dabei aus, als ob er dem Schmalen zutrauen würde Maru zu vergiften. Doch dann blitzte ein Grinsen in seinem Gesicht auf. Er lachte und setzte sich zu Maru, dem er dann beim Sitzen half.
Als er das Tablett mit den Schüsseln auf den Boden gestellt hatte, blieb er ruhig neben Maru sitzen. Kuscheln taten sie nicht, auch wenn er gedankenverloren mit den Fingern über den Handrücken des anderen streichelte. Er blieb auch die Nacht über bei ihm, immer im Unterbewusstsein wachsam, damit Maru nichts mehr passieren konnte. Noch war es nicht klar, gab es ja auch noch keine solcher Situationen, doch Yang würde verteufelt aggressiv auf Bedrohungen gegenüber Maru reagieren. Ein Blick, ein Wort, eine Bewegung und er würde wie ein mit Absicht brutal trainierter Kettenhund reagieren.
Es gab keinen Gute-Nacht-Kuss, doch dafür schmiegte der Triadensohn seine Wange gegen die Zerstörte von Maru. Immer wenn das Triadenoberhaupt etwas murmelte, küsste Yang dessen Hals. Sie lagen mit dem Gesicht zueinander und Yang hatte einen Arm um die Hüfte des Anderen gelegt. Er hielt den körperkontakt aufrecht, weil er ihn bei sich wissen musste, seine Nähe brauchte.

~~~~~~~~

Am nächsten Morgen schlug er die Augen auf und lächelte bei Marus Anblick. Er gehörte ihm! Yang seufzte fast lautlos, seit Maru zurück war, hatte er seltsame Gedanken. Er ließ ihn schlafen, bis Suko nahezu lautlos herein kam. Er nickte dem Riesen zu, der ging wieder raus und er selbst seufzte nun doch noch gut hörbar. "Ich muss los." Zärtlich küsste er Marus Lippen und streichelte über seine glatte Wange. "Hast du gehört?", fragte er leise nach und schmunzelte. Er ließ seinen Arm von der Hüfte über das Bein gleiten und zog ihn dann weg, wobei er sich auf den Rücken drehte und sich erst mal streckte, so dass einige Muskeln knackten. Dann stand er auf und murmelte ein: "Muss ich doch erst zu mir." Er zog unter Garantie nicht noch mal das von gestern an.
"Pyo kommt noch vorbei um dich zu besuchen. Romeo, sein Schüler und seine 'Brüder' suchen Lee. Dir stehen also Suko und seine Männer zur Verfügung. Außerdem die Männer von Dominic." Hier war Maru absolut sicher und ihm reichten zwei der besten Männer Sukos. "Okay, wir sehen uns später." Dann sah er Marus Blick und grinste jungenhaft und um zehn Jahre jünger geworden. "Jaha. Ich verspreche, dass ich mich zusammenreißen werde bei den alten Säcken." Mit diesen Worten holte er sich noch einen Kuss, fuhr nach Hause und ging duschen, sich umziehen und ignorierte das Päckchen auf seinem Schreibtisch, welches seine Haushälterin angenommen hatte. Als er fertig war und seine Ersatzkontaktlinsen drin hatte, damit die anderen in Ruhe in ihrer Reinigungslösung schwimmen konnten, nahm er es doch noch mit. Doch erst einmal war wieder ein Treffen angesagt und er kümmerte sich um alles in Marus Anwesen, traf Entscheidungen und gab Anweisungen als wäre er Maru selbst.

Li trabte neben Dominic und Jay her, der Taemin an seiner Seite und den Arm um ihn gelegt hatte. Es war zu spät, Mini hatte sich verliebt, verbarg es aber wirklich sehr gut. Dominic hatte natürlich seine Hunde dabei und auch Diego war wieder mit von der Partie. Es wurde voll in der WG, als auch Pyo mit Gaho aufschlug. Li war super neugierig und beobachtete sowohl Pyo als auch Gaho und schließlich nahm er den Faltenhund einfach in die Arme und drückte ihn liebevoll an sich, was er dann auch mit Pyo tat. Dominic ließ sein dunkles seltenes Lachen hören, er wusste ja was das zu bedeuten hatte. Li hatte neben Takuya noch jemanden gefunden, mit dem er das Umarmen üben konnte.
Schließlich stromerte Li durch die WG, hörte Jong duschen und suchte nach seinem Takuya. Aber er fand ihn zunächst nicht, dafür öffnete er die Tür vor der Nhan stand und ganz flüchtig rieb er seinen Kopf an dessen Oberarm, ehe er hinein schlüpfte und an Suko vorbei ging, dessen ruhige Aura ihm gefiel. Li trug eine enge, aber grobe Leinenhose und darüber nur eine Weste. Waffen besaß er nicht und bekam sie auch nur vor einem Kampfeinsatz, denn er selbst war eine gefährliche Waffe. Jetzt stand er am Fußende vom Bett und betrachtete den Verletzten. Dann erkannte er ihn und lächelte kurz, während er langsam aber zielstrebig näher kam. Mit einem leichtfüßigen Sprung kam er auf dem Ende des Bettes und blieb dort hocken. Seine Unterarme hatte er auf die Oberschenkel abgelegt und den Kopf zur linken Seite geneigt. "Geht´s dir besser?", fragte er nach und lächelte ganz leicht. Suko blieb weiterhin völlig ruhig und gelassen auf seinem Posten, er würde es rechtzeitig spüren sollte Li dem Oberhaupt gefährlich werden. Der dachte an so was gar nicht. "Du bist jetzt kein Gefangener mehr, oder? Weißt du wo Takuya ist?"

_________________

avatar
Li
Admin

Männlich
Jungfrau Schlange
Anzahl der Beiträge : 101
Alter : 28
Laune : Vorfreude auf das Training
Anmeldedatum : 29.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Maru am Do 16 Jul 2015, 6:33 pm

Maru bekam nicht mit, wie Suko das Zimmer betrat. Und das obwohl er sonst immer sofort wach wurde. Zwar war sein Schlaf etwas unruhig gewesen, aber dennoch tief. Zuerst reagierte er auch nicht auf Yang, einfach weil er noch zu benommen war und krallte sich dann doch mehr in das Hemd seines Partners fest. Yang hatte sich leider nicht mal ausgezogen. Er gab ein brummeliges Seufzen von sich. "Sag das alles ab und bleib hier." Maru murmelte es halbherzig, ließ aber doch vom Jüngeren ab. Er blieb einfach still liegen und gab dann und wann ein "Hmhm" von sich. Erst als Yang ihm erneut einen Kuss stahl, regte er sich und erwiderte diesen. Einschlafen tat Maru schließlich nicht mehr, sondern ließ sich von Nhan ins Bad helfen. Er war ein wenig sicherer auf den Beinen, aber lange Strecken würde er nicht schaffen. Ohne zu mucken wie vielleicht früher, ließ er sich von seinem Leibwächter beim Ausziehen behilflich sein, ebenso beim Abnehmen der Verbände. Duschen konnte Maru glücklicherweise wieder und auch alleine. Mit einem Handtuch um den Hüften ließ er sich von Nhan - wieder deutlich geschwächt - zurück in das Zimmer bringen und sich von Chen untersuchen und behandeln. Die Verletzungen von der Vergewaltigung waren verheilt, auch kleinere Blessuren. Der Rest machte nur langsam Fortschritte und Maru ließ die Litanei über alles was er nicht durfte, gelangweilt über sich ergehen. Anschließend durfte Nhan ihm beim Anziehen helfen. "Bringst du mir irgendwas zum Frühstück?" Maru wollte im Bett sitzen bleiben, denn die Treppe würde ihm seine Wunde nicht verzeihen und sein Stolz nicht, wenn er sich tragen ließ.

Allerdings war die Sache mit dem Frühstück ein kleines Problem - Taemin war nicht da. Immerhin war Phoenix bereits wach und unten in der Küche, trug aber nur eine knallenge Jeans und die Haare waren noch zu einem unordentlichen Knoten auf seinem Kopf gebunden. Der Kaffee lief bereits weiter durch, aber eine Tasse hielt der Langhaarige schon in den Händen und trank mit geschlossenen Augen, während er an der Anrichte lehnte.

Flausch begrüßte jeden Neuankömmling mit Feuereifer und zischte an Taemin vorbei, damit er sich draußen erleichtern konnte. Aber Flausch war ein braver Hund und kam sofort wieder zurück, so dass irgendjemand die Tür hinter ihm schließen konnte. Sobald er konnte, spielte er mit Gaho. Phoe hingegen verfluchte die frühen Besucher und sah mit einem Stirnrunzeln zu Taemin. "Machst du Frühstück? Da ist so viel Zeug im Kühlschrank, da weiß man gar nicht, was es geben soll.." Er selbst brauchte jedoch erstmal seinen Kaffee, bevor er sich der Meute stellen wollte.
Pyo war das alles egal, er freute sich wieder hier zu sein. Eigentlich wollte er sofort Maru begrüßen, machte dann aber erst die kleine Runde und drückte Phoe und Taemin an sich, nachdem er von Flausch losgekommen war. Völlig überrascht wurde er dann von Li, gluckste aber und drückte den anderen fest an sich.
Maru sah auf, als jemand reinkam und dachte natürlich an Nhan und sein Frühstück. Aber es war Dominics Leibwächter, dem er eigentlich zu Dank verpflichtet war. Was auch der Grund war, warum er nicht gleich auffuhr und den armen Kerl rausschmiss. Maru nickte leicht. "Durchaus." Den anderen musste er nicht fragen, man sah, dass es ihm gut ging. "Ich bin frei. Und wo der Junge ist, weiß ich nicht. Vielleicht in seinem Zimmer." Es interessierte Maru auch überhaupt nicht.

_________________
avatar
Maru
Admin

Männlich
Anzahl der Beiträge : 433
Ort : Schloss und Wald
Laune : nicht so prickelnd
Anmeldedatum : 13.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Li am Do 16 Jul 2015, 6:58 pm

Für den Bruchteil einer Sekunde wollte Yang tatsächlich hier bleiben und seine Pflichten vergessen. Es wurde Zeit, dass er sein Gehirn wieder mit der Arbeit beschäftigte, bevor es von Marus Gegenwart völlig eingelullt wurde. Er benahm sich ja schlimmer als ein schwärmendes Mädchen! Schwärmendes wohlgemerkt und nicht verliebtes!!
Nhan half seinem Boss mehr als gern, er sah es auch nicht als Pflicht an, sondern als Privileg. Er war vorsichtig, nutzte seine inzwischen wieder fast regenerierte Kraft um das Gewicht von Maru zu halten. Er selbst war natürlich ebenfalls noch verletzt, doch war es wie bei Maru. Die inneren Verletzungen waren verheilt, die äußeren noch nicht, auch die Schusswunden noch nicht, die Stich- und Hiebwunden.
"Ich gehe gleich hinunter.", er lächelte seinen Boss an und ja, er trug wie immer einen Anzug. Unten angekommen sah er jedoch nur Phoenix in der Küche und er grüßte ihn stumm mit einem Nicken und freundlichen Lächeln. Doch er betrachtete den halb Nackten nicht, es lag kein Interesse oder anderes in seinem Blick. Sein Herz hatte sich für jemanden entschieden, da sah er keinerlei Attraktivität bei anderen mehr.

Schließlich kamen Taemin und ihre Gäste und Mini nickte eifrig. "Jay kann mir ja helfen, wir machen am besten beide ein ganz typisches Frühstück, dann gibt es eine große Auswahl und Abwechslung." Der Schwarze nickte grinsend und er hatte Interesse an Phoenix, diesem bildschönen Mann. Er grinste leicht und ließ es sich nicht nehmen ihn mit einer Umarmung zu begrüßen. Mini wollte es nicht sehen und verschwand im doppeltürigen Kühlschrank.
Dominic setzte sich ins Wohnzimmer, wo Daemon mit Flausch und Gaho spielte, wenn sie wollten. Er selbst bekam einen schwarzen Kaffee und wartete, während Li los zog und bei Maru landete.

"Was´n hier los?", kam es fragend von Jong, der fast genauso wie Phoe gekleidet war. Seine Jeans war jedoch weiß und nicht ganz so knall eng, aber umschmeichelte seine muskulöse Figur. Er hatte sich nur nachlässig abgetrocknet, weil er Kaffee gerochen hatte und tappte barfuß in die Küche. "Hi.", grüßte er Jay und holte sich vom Blauäugigen einen Kuss, ehe er nachsah, wer noch gekommen war und Dominic dann angrinste und Pyo umarmte, ehe er vor Gaho in die Hocke ging als der zu ihm gallopiert kam.

"Gut." Li nickte, es war gut, dass der Mann frei war. Aber der war verletzt, das sah er nicht nur, er spürte und roch es. Blut konnte er immer riechen und wenn es nur ein einziger Tropfen war. Ein wenig neugierig auf den Mann war er schon, er musste etwas Besonderes sein, sonst hätte Dominic ihnen nicht gesagt, dass sie ihn holen und beschützen sollten. "Okay." Dann musste er Tak eben suchen gehen. Trotzdem blieb er noch so hocken und sah Maru direkt an. "Wieso haben wir dich geholt?", fragte er deshalb.
Erst nach der Antwort und einem weiteren Blick sowie ein einfach akzeptierendes Nicken, flankte er über das Bettende runter auf den Boden und ging raus, ohne ein weiteres Geräusch zu verursachen. Li öffnete jede Tür und sah dann Luna und erstarrte. Mit großen Augen sah er das flauschige kleine Wesen an und kicherte dann. Sie sah aus wie ein Kuscheltier von Maya, nur schwarz anstatt weiß. Dann hörte er Schritte, drehte sich um und strahlte Tak an. Er ging direkt auf ihn zu, nahm ihn in den Arm und hob ihn dabei hoch, während er ihn kraftvoll aber lieb fest an sich drückte.

_________________

avatar
Li
Admin

Männlich
Jungfrau Schlange
Anzahl der Beiträge : 101
Alter : 28
Laune : Vorfreude auf das Training
Anmeldedatum : 29.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Takuya am Do 16 Jul 2015, 10:13 pm

Phoenix sah auf als er die Schritte hörte und schenkte Nhan ein Lächeln. "Bedien dich einfach. Kaffee dauert noch etwas. Ich werd Mini überreden, für alle Frühstück zu machen. Wenn Maru keinen Bock hat runter zu kommen, kannst du uns gerne Gesellschaft leisten." Auf Maru konnte er sowieso getrost verzichten. Phoenix blieb einfach in der Küche und hatte es im Urin, dass sie heute wieder Full House hatten. Und so kam es dann auch. Als Mini kam, hatte er seinen Kaffee schon intus und war ansprechbar. Trotzdem musste er schwer seufzen. "Viel zu viel Aufwand für so ein paar Halunken." Aber es sollte ihm egal sein. Solange Mini Spaß daran hatte und er selbst keinen Finger rühren musste, war alles in Ordnung. Jays Umarmung erwiderte er schweigend und ließ die beiden in der Küche zurück. Was auch immer genau jetzt zwischen den beiden lief, er wollte nicht dabei stehen. Außerdem hatte er Jay den Verrat immer noch nicht verziehen und kein Bedürfnis, sich in seiner Nähe rumzutreiben. Jong begrüßte er natürlich mit einem heißen Kuss. Eigentlich wollte er sich ins Wohnzimmer setzen, aber als er die drei Hunde so toben sah, wurde es ihm doch etwas flau im Magen. Klar, sie spielten nur. Aber er sah auch, wie sie nacheinander schnappten, Gaho verspielt knurrte und Flausch sehr wohl versuchte, die Alpha-Rolle an sich zu reißen. Dennoch: Phoenix wollte über seinen Schatten springen und sich setzen, sah aber wieder, wie der andere Dobermann ihn durchdringend beobachtete.
Erst als Jong ernaut auf ihn zukam, bemerkte er, dass er zur Salzsäule erstarrt war und immer noch herumstand. Sogleich schmiegte er sich an ihn und murmelte was von Chaos-Kötern. Natürlich galoppelte Gaho sofort zu ihnen rüber - dicht gefolgt von Flausch. Phoenix machte galant einen Schritt hinter den Koreaner und verzog sich kurzerhand nach oben. Wenn die Hunde sich beruhigt hatten, würde er sicherlich wieder kommen, aber bis dahin zog er sich erstmal was über.

"Das solltest du deinen Boss fragen." Was sollte Maru auch auf die Frage schon antworten? Sie hatten ihn da rausgeholt, weil das ihr Auftrag gewesen war. Hinter die eigentliche Frage stieg der Triadensohn nicht. Aber es kümmerte ihn auch gar nicht und er war froh, als er endlich wieder seine Ruhe hatte und leise erleichtert durchatmen konnte.
Takuya war dank der Hunde längst aufgewacht. Müde rieb er sich den Schlaf aus den Augen und war eben noch im Bad gewesen. Als er raus kam, sah er Li im Flur stehen und musste unwillkürlich lächeln. "Li!" Er freute sich ihn zu sehen, hüpfte auf ihn zu und lachte herrlich, als der Ältere ihn nicht nur in den Arm nahm, sondern auch noch hoch hob. Fast schlang er seine Arme um ihn und konnte einfach nicht anders, als ihn frisch nach Zahnpasta schmeckend zu küssen. "Darf ich dir meine neue Freundin vorstellen? Komm mit!" Lächelnd griff er nach Lis Hand und zog ihn mit zu seinem Zimmer. Luna schien noch zu schlafen, aber ihre Ohren zuckten, als er mit Li reinkam. Dann blinzelte sie, streckte sich und gähnte, was Tak erneut zum kichern brachte. "Das ist Luna! Ist sie nicht süß?" Die kleine Katzendame erhob sich von Takuyas Bett, auf dem sie zuletzt geschlafen hatte, kam sich streckend näher und kuschelte sich gegen Taks nackten Fuß. Natürlich trug er immer noch nur seine Boxershorts. Sofort bückte er sich und hob die Kleine hoch, kuschelte sie zärtlich und überließ es Li, ob er sie auch mal nehmen wollte.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2407
Alter : 24
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Li am Do 16 Jul 2015, 10:42 pm

"Danke." Nhan musste sich räuspern, weil seine Stimme etwas kratzig geklungen hatte. Dann lächelte er noch mal kurz, ging aber wieder nach oben. Er würde hören wann das Frühstück fertig war.
"Ach was, gar nicht. Außerdem bin ich gespannt was Jay den anderen in NY immer so auftischt." Mini strahlte und fand Jay bisher fast noch perfekter als Jong damals. Denn das Gefährliche, was Jong fehlte, besaß Jay. So fingen die beiden Köche an und wann immer sie sich näher kamen, tauschten sie einen Kuss aus.
Jong grinste nach dem Kuss und strich Phoe dann über den Arschansatz, als dieser aus der Küche gehen wollte. Jay wusste noch nicht so genau was er für Taemin empfand, doch als der von dem Halbnackten begrüßt wurde und sie sich umarmten, da knirschte er hörbar mit den Zähnen und beherrschte sich nur knapp, dass er Jong nicht von seinem Mini weg riss. Als dieser ihm die Hand zur Begrüßung reichte, versuchte er sie zu zerquetschen.
Saetan beobachtete Phoenix sofort als dieser in der Tür auftauchte. Daemon war mit Spielen beschäftigt und ordente sich nur Dominic und seinem Bruder unter, was Flausch auch merkte. Aber Gaho war sein Liebling, der durfte ihm auch auf der Nase herum tanzen, so lange seine Stellung nicht gefährdet war. Saetan aber hob seinen Kopf der streichelnden Hand seines Herrchens entgegen und brummte ihn zufrieden an, beobachtete Phoenix aber weiter.
Jong kam schließlich ins Wohnzimmer und Gaho sofort zu ihm, weshalb er strahlte. Doch als sein guter Freund hinter ihn trat, streckte er seine Hand zu ihm nach hinten und streichelte über dessen Seite. Dann drehte er sich zu ihm und küsste ihn sanft. "Gehen wir nach dem Frühstück gemeinsam zur Uni? Ich hab keinen Bock auf Taeyang zu treffen, der wollte wieder irgendwas mit Tak machen. Aber Li ist da, der passt auf ihn auf." Kurz nach der Antwort ging Jong in die Hocke und schmuste und kraulte Gaho. Dann fiel ihm ein, dass er ja auch Pyo gesehen hatte und stand auf um sich suchend nach ihm umzusehen. Er entdeckte den Blonden nur ein paar Schritte entfernt und winkte ihm lachend zu. Anschließend ging er zu ihm rüber und schloss ihn ebenfalls in die Arme. "Schön dich wiederzusehen."

Li lächelte sofort als er die Freude seines Jungen spürte und drückte ihn fest an sich. Auch Li putzte sich regelmäßig die Zähne, doch stand er immer so früh auf, dass Takuya den Geschmack seiner Zitronenzahnpasta nicht schmecken konnte. Der einstige Kampfhund ließ sich in Takuyas Zimmer zu Luna führen. Er beobachtete das Fellding und runzelte leicht die Stirn als Takuya ihn fragte ob sie nicht süß sei. Seine schlichte Antwort war einfach: "Nein." Sie war nicht süß. Er war sich nämlich ganz sicher, dass sie nicht süß schmecken würde, hätte er sie gegessen. "Sie ist sehr haarig." Er fasste die Katze auch nicht an, schlichtweg aus dem Grund, weil er es nicht gezeigt bekommen hatte und nicht verstand, warum die meisten Menschen jedes Tier gleich anfassen mussten. So blieb er einfach stehen und sah Takuya viel lieber an. "Du bist.. hm.." Li runzelte nachdenkend die Stirn, Maya hatte ihm die Bedeutung erst letzte Woche erklärt. Dann fiel sie ihm wieder ein und er strahlte Tak an: ... heiß!"

_________________

avatar
Li
Admin

Männlich
Jungfrau Schlange
Anzahl der Beiträge : 101
Alter : 28
Laune : Vorfreude auf das Training
Anmeldedatum : 29.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Takuya am Fr 17 Jul 2015, 7:17 am

Erst nach Jongs nächstem Kuss zeigt Phoenix sich halbwegs beruhigt. "Ernsthaft? Willst du nicht lieber sausen lassen und wir machen irgendwas anderes? Ich die Vorlesungen komm ich sowieso nicht rein." Und stundenlang davor zu warten... Nein, da hatte er durchaus besseres zu tun. Gleich darauf zuckte der Langhaarige mit den Schultern. "Wenn Tak meint, sich mit dem Kerl rumtreiben zu müssen.. Ich will nachher auf jeden Fall noch zu meinen Pferden." Für den Narbigen konnte er ja nichts mehr tun, aber seine eigenen Stuten wollte er gerne so oft es ging sehen, bevor er wieder zurück in die Staaten flog.
Gaho grunzte bei den Liebesbekundungen, stromerte anschließend weiter herum und gesellte sich zu Pyo, nachdem dieser Jong mit einem Lächeln begrüßt hatte. Bevor es Frühstück gab, ging der Blonde nach oben und direkt in das Zimmer seines Bruders. Ohne Scheu setzte er sich auf die Bettkante und plapperte mit ihm, was Maru über sich ergehen ließ. Wie sehr in das anstrengte, würde nur Nhan erkennen können. Geduld für Pyo besaß er heute kaum und sie verschwand prompt, als der sich auch noch nach Yang erkundigte.

Takuya sah leicht pikiert zu Li. "Also ich finde sie zuckersüß." Sein Versuch dass Li sie auch streicheln durfte, war danach aber nur noch halbherzig. Natürlich war er enttäuscht, dass jemand Luna nicht süß fand. "Die meisten Kasten haben Fell." Und durch eben dieses fluffend und sein Gesicht an das kleine, miauende Etwas reibend, liebkoste er seine Luna und war immer noch völlig verliebt in sie. Nach einem kleinen Kuschelmoment ließ er sie wieder runter und Luna tappste, mit dem Glöckchen an ihrem Halsband klingelnd, rüber ins Badezimmer, nachdem sie sich ein paar Mal auf dem oberen Flur umgesehen hatte. Tak sah Li wieder an und hob leicht eine Augenbraue. Die Wortwahl überraschte ihn sichtlich, dann lachte er leise und begab sich erneut in Lis Arme. "Ich hab dich vermisst." Er hatte wirklich Gefallen an ihm gefunden und als er ihre Lippen für einen weiteren Kuss vereinigte, ließ er Li spüren, wie sehr er ihn vermisst hatte.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2407
Alter : 24
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Li am Fr 17 Jul 2015, 4:51 pm

"Okay, dann lass uns zu Drogo. Vielleicht können wir ausreiten und Picknick machen? Vielleicht können wir Tak einfach mit nehmen? Hat Taeyang eben Pech..." Er hasste ihn noch immer und er hatte nicht übel Lust sich wirklich mit ihm anzulegen. Aus diesem Gedanken heraus fragte er: "Kannst du mir nicht irgenwas beibringen?" Er meinte einen Kampfstil oder dergleichen, wobei er sich ab und zu eine Doppelstunde bei einem Kickboxlehrer leisten konnte. Etwas später musste er amüsiert lachen, weil Gaho so grunzte und gab ihm sofort einen fetten Schmatzer auf den faltigen Kopf. Er war schon wirklich süß.
Nhan runzelte immer mehr die Stirn, je länger Pyo blieb und als er der Meinung war, dass es reichte und Maru nicht nur körperlich erschöpft war, sondern auch mit der Geduld am Ende, ging er mit einem sachten Lächlen zum Jüngsten im Raum. Leicht berührte er die Schulter des Blonden deutete ihm mit einem freundlichen Blick, aber Kopfbewegung an, dass es besser wäre, wenn er jetzt ging. So warf er den 'Kleinen' hinaus und schloss die Tür hinter ihm, wobei er noch Suko zunickte, der neben der Tür auf dem Gang stand und der dieses Nicken erwiderte. Der Blick des Riesen lag jedoch auf Pyo.

"Zuckersüß? Du hast sie probiert?", fragte Li erstaunt nach, nachdem Tak gemeint hatte, die meisten Katzen hätten Fell. Das wusste Li, so blöd war er nicht. Aber dass Takuya die katze probiert hatte, das verblüffte ihn und so sah er auch aus. Er hatte nie gelernt, dass einige Tiere emotional mehr Wert waren als andere und so sah er absolut jedes Tier als Nahrung an. Außer die Hunde von Dominic, denn die besaßen eine Aufgabe.
Er bemerkte die angehobene Augenbraue und überlegte kurz, ob er ein falsches Wort benutzt hatte. Leicht schüttelte er seinen Kopf, nein es war richtig gewesen. Takuya sah heiß aus, so mit fast nichts an! Aber scheinbar hatte er nichts falsch gemacht, denn Takuya lachte und als dieser meinte, er habe ihn vermisst, lächelte Li ihn einfach nur an. Dafür schlang er seine kräftigen Arme um den schmalen Körper und erwiderte den Kuss. Bei dem blieb es aber nicht und so verwunderte es nicht, dass die beiden schließlich in Takuyas Zimmer landeten und Li nur am Anfang zärtlich war, beim Vorbereiten. Danach dauerte es nicht einmal eine Minute Gewöhnungszeit, dann brach das Animalische aus dem Kampfhund hervor.

_________________

avatar
Li
Admin

Männlich
Jungfrau Schlange
Anzahl der Beiträge : 101
Alter : 28
Laune : Vorfreude auf das Training
Anmeldedatum : 29.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Takuya am So 19 Jul 2015, 4:08 pm

"Klingt gut." Bis auf die Sache mit Takuya. Aber Phoenix lächelte, obwohl er Jong viel lieber für sich allein hätte. Mal wieder. Andererseits schien Takuya sich ein Stückchen weiterentwickelt zu haben und wirkte nicht mehr ganz so nervtötend. "Ich frag Mini nachher, ob er uns ein paar Kleinigkeiten machen kann für's Picknick." Unter anderen Umständen hätte er jederzeit auch Jay gefragt. Irgendwie standen hier gerade einige Dinge auf der Kippe. "Hm?" Beibringen? Flüchtig runzelte Phoenix die Stirn. "Du betreibst doch schon Kampfsport. Die meisten Griffe kennst du alle. Wie kommst du jetzt darauf?" Er mochte Taeyang zwar auch nicht leiden, aber er kam deswegen nicht gleich auf die Idee, ihn gezielt zu vermöbeln. Immerhin schien der Kerl sein Wort, das er Takuya gegeben hatte, halten zu wollen.
Phoenix zog sich einen dünnen Rollkragenpulli in schwarz an und kam wieder zurück ins Wohnzimmer. Seine Haare waren immer noch zu einem Knoten zusammen geknüddelt - so störten sie ihn wenigstens nicht. Abseits der Hunde ließ er sich auf die Couch fallen und klopfte neben sich. Eigentlich als Aufforderung für Jong, aber da hatte er die Rechnung wohl ohne Flausch gemacht. Der weiße Plüschhund sprang direkt neben ihm, wedelte so stark, dass die ganze Couch zitterte und war drauf und dran ihn abzuschlabbern. "HERRJE! Muss das sein?" Abwehrend hob Phoenix die Hände und das "AUS!" platzte schier aus ihm raus. Flausch winselte, wobei ihm der nasse Lappen seitlich raus hing. Runter ging er nicht, sondern saß jetzt auf der Couch, auf die seine Rute herbe einschlug.
"Musst du ihn so anherrschen. Er dachte, du willst mit ihm kuscheln..." Pyo war von Maru wieder zurück, schob Flauschs Schwanz beiseite und setzte sich. "Armer weißer Wolf. Der gönnt dir auch gar nichts." Klar drehte Flausch sich prompt zu ihm, winselte herzerweichend - und schmiss sich mit dem Rücken auf die Couch, den Kopf in Pyos Schoß und ließ sich den Bauch kraulen. Jetzt schlug er Phoenix mit seiner Rute. Der Langhaarige unterdrückte ein Seufzen und vergrub sein Gesicht in seiner Hand. Das hatte er jetzt wohl davon.

"Was? Nein!!" Takuya musste lachen. "Man nennt etwas oder jemanden süß, wenn man sie oder ihn oder es niedlich findet. So zum Knuddeln eben." Jetzt erst verstand er, warum Li so komisch reagiert hatte. Er musste sich noch etwas daran gewöhnen, dass Li wohl manche Begriffe nicht in jedem Zusammenhang kannte. Dafür kannte sich der Ältere bei dem Kompliment aus und Tak freute sich wahnsinnig darüber. Er glaubte nicht, dass ihm jemals so etwas gesagt worden war. Diesmal dachte der Kleinere nicht daran, seine Zimmertür abzuschließen. Er war sich nicht mal sicher, ob sie überhaupt zu war. Es war ihm völlig egal. Li hatte ihn längst in seinen Bann gezogen und so schaukelten sie sich gegenseitig hoch und Takuya hatte spürbar Lust auf mehr. Die Zärtlichkeit von Li gefiel ihm - wenig später aber noch bedeutend mehr das Animalische. Der junge Student zerging unter dem Kampfhund und brachte ihm ein paar Kratzer an der Hüfte ein, als er mit einem erregten Schrei kam. Eine zweite Runde war auch noch drin, aber dann roch er bis hier her leckere Pancakes und küsste Li mit einer anderen Art von Hunger. "Frühstück ist gleich fertig.. Ich sollte mich beeilen." Nicht dass Jong sonst wieder sauer auf ihn war. Dass der das Ohnehin schon war, weil Phoe ein "Man gehts bei denen heiß her" gemurmelt hatte, konnte er ja nicht wissen. Er gab Li etwas zum Säubern, küsste ihn schon wieder und huschte dann doch unter die Dusche. Fertig angezogen und mit Luna auf dem Arm, trabte Takuya schließlich ins Wohnzimmer runter, wo sich bereits die meisten versammelt hatten. Flausch ließ sofort von Pyo ab, bellte aufgeregt und hüpfte wie ein Reh auf Takuya zu. Der musste Luna erstmal mit nach oben gestreckten Armen in Sicherheit bringen. "Fla~ausch. Sitz!" Prompt fiel der Hundehintern auf den Boden, fast schon wie magnetisch angezogen. Jetzt streichelte er ihn lächelnd und zeigte ihm dann Luna. "Schau, das ist Luna. Deine neue Freundin! Sei lieb zu ihr!" Die Kätzin mauzte scheu und strampelte etwas, hielt aber still, als Flausch sie ganz zart mit der Nase anstupste und abschlabberte. Aber nicht lange, denn Tak nahm die Kleine wieder an sich. Eigentlich wollte er sie frei laufen lassen, aber er sah Gaho schon auf sich zu wackeln und die beiden Dobermänner. Die ganzen Menschen ließen Luna noch kläglicher miauen und nach einem mitleidigen Blick von Phoenix, brachte er sie doch wieder nach oben und in sein Zimmer. Dort verkroch sie sich sofort im Fischmaul. Tak stürmte wieder nach unten, machte der Mieze was zu futtern und frisches Wasser und brachte es ihr zurück nach oben. Irgendwann würde sie sicher schon fressen. Abermals flitzte er nach unten und direkt in die Küche. "Waaaaaaaaaaaas gibts zu futtern?" Neugierig drängelte er sich zwischen Mini und Jay hindurch. Die anfängliche Furcht war längst verschwunden.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2407
Alter : 24
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 39 von 40 Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten