Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Mo 05 Jan 2015, 3:23 pm

Takuya hauste immer noch in dem kleinsten Zimmer des Hauses. Eigentlich war es die Besenkammer und hier standen auch immer noch ein paar Besen und ein Putzeimer, aber Takuya war seit seinem Eintreffen nicht mehr freiwillig hier raus gegangen. Nur in diesem kleinen Raum fühlte er sich sicher. Alles andere war ihm zu groß, zu offen und manchmal hatte er sogar Angst vor dem Himmel.
Er wusste, dass der Leiter, der Herr, dieser Suko, nicht aufgeben würde. Er kam ihn mehrfach täglich besuchen. Allerdings fürchtete Tak sich vor der imposanten Gestalt und kniff immer die Augen fest zusammen, wobei er auf Berührungen fast schon panisch reagierte. Die Misshandlungen saßen ihm zu tief in der Seele, in den Knochen.
Jetzt aber donnerte es draußen, er hörte es rumoren und als Suko diesmal zu ihm gekommen und wieder gegangen war, hielt ihn nichts mehr. Kaum fiel die Tür hinter Suko ins Schloss, sprang er auf, riss die Tür auf und rannte hinter dem Riesen her. "Sukoooo!" Bei dem nächsten Blitzschlag, der für Stromausfall und zugleich den hellen Lichtblitz sorgte, sprang er regelrecht in die Luft und klammerte sich an den Riesen fest, wobei ihm Tränen der Furcht über die Wangen rannen.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Suko am Mo 05 Jan 2015, 8:25 pm

Suko hatte Takuya abgeholt und ihm sofort Angst gemacht, allein wegen seiner Statur. Seine Stimme war zwar immer dunkel, aber dafür auch immer freundlich-sanft. Die Kleinsten hier hingen sich immer an seine Arme, an denen sie dann schaukeln konnten, wenn er seine Muskeln anspannte - was immer kichern und giggeln auslöste. Aber so jemand ängstlichen wie den 16-Jährigen hatte man noch nie zu ihm gebracht. Doch der sanfte Riese gab nicht auf, er unterhielt sich mit, auch wenn der Junge so gut wie nichts sagte. Mehrmals täglich kam er zu ihm, versuchte heraus zu finden was ihn interessierte und hatte gemerkt, dass Musik etwas war, was er ihm geben konnte, was auch angenommen wurde. Die meisten waren der Meinung, dass Suko eine Engelsgeduld besaß, er selbst jedoch nannte es Verständnis.

So auch heute, das Gewitter störte ihn nicht, dafür bemerkte er, was es bei Takuya auslöste. Doch wie immer blieb er nicht länger als der Junge es vertragen konnte. Aber heute war es anders, kaum war er draußen, war ein paar Schritte gegangen, rannte Takuya hinter ihm her. Besorgt öffnete er seine Arme und hielt das schmale Geschöpf beschützend und liebevoll fest. Aber nicht so fest, dass der Jugendliche sich gefangen fühlen konnte, dafür aber sicher. "Es ist alles gut. Draußen ist nur Lärm und Licht. Drinnen bist du sicher und bei mir noch sicherer. Das schwöre ich dir." Ganz sachte legte er seine Hand auf den Hinterkopf und fing an ihn zart und beruhigend zu streicheln, während er seine innere Ruhe fließen ließ.

_________________
avatar
Suko

Männlich
Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Mo 05 Jan 2015, 9:09 pm

Durch die Musik wurde Tak etwas ruhiger, aber sein Misstrauen kaum weniger. Gewitter hatte er schon immer gehasst, aber seit den jüngsten Erlebnissen, hatte er eine heftige Furcht davor entwickelt. Er erinnerte sich noch genau, wie sie ihn einmal wie einen Hund an einem Pflock auf einer Wiese angebunden hatten, mit Ketten die er nicht öffnen konnte - als ein Gewitter tobte, das noch nach seinesgleichen suchte. Die Lichtblitze hatten Halluzinationen ausgelöst und der Donner hatte ihn schwindelig gemacht. Seine Schreie waren ungehört verklangen.
Dieses Gewitter mochte vielleicht nicht ganz so übellaunig sein - aber es war direkt über ihnen und die Panik ergriff von dem Jungen Besitz. Takuya krallte sich in den Herrn, mit dem er bis eben noch nie ein Wort gesprochen hatte. Seine Finger mussten sich fast schon schmerzhaft in die Hüfte des großen Riesen bohren. Zugleich zitterte er wie Espenlaub. Er wusste, dass das Gewitter ihm nichts anhaben konnte. Eigentlich. Aber der dunkle Gang rief neue Ängste hervor und Tak schluchzte. Selbst der Boden auf dem er stand, fühlte sich nicht mehr sicher an. Mit Tränen in den Augen und auf den Wangen lugte er den Gang entlang - und der nächste Lichtblitz ließ ihn schreien, denn ein langer Schatten war zu sehen gewesen. Einer der Mitarbeiter war gerade auf dem Weg zu den Sicherungsanlagen, um den Strom wieder einzuschalten. Tak sah darin aber nur eine Horrorfigur.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Suko am Mo 05 Jan 2015, 9:37 pm

Er spürte zwar den Schmerz, weil sich die Finger mit dem Shirt in sein Fleisch krallten, doch es kümmerte ihn nicht. Takuya hatte Angst oder eher Panik und da würde er ihn weder darauf hinweisen, noch seine Finger von sich lösen. Das Zittern sagte ihm alles, dass da mehr war als die bloße Angst vor einem Gewitter. Suko nahm aus den Augenwinkeln seinen Mitarbeiter wahr und drückte den Jungen ein wenig fester an sich. "Ich bring dich ins Licht, okay?" fragte er liebevoll nach und hob ihn dann hoch. Wie ein Kleinkind trug er ihn zwar mit ruhigen, aber schnellen Gang in seine beiden Privatzimmer und dort ins Arbeits- und Wohnzimmer, denn dort war ein Kamin und in dem brannte Feuer. Ein wenig leichtsinnig, weil er nicht im Raum gewesen war, aber nun gut. Rund herum war alles mit Kacheln ausgelegt, der Boden selbst bestand aus Parkett.
Eine gemütliche, aber nicht zu feminie Sitzecke stand vor dem Kamin, mit kleinem Tisch und dort wollte er Takuya runter lassen, damit er sich setzen konnte. Allerdings ließ Takuya ihn nicht los, weshalb er sich einfach mit ihm dort hin setzte und ihn nun auf dem Schoß hatte. Ein gewaltiger Donner direkt über ihnen erklang und er begann wieder Takuyas Haare am hinterkopf zu streicheln. "So, jetzt hast du schon mal etwas Licht, das ist besser, nicht wahr? Und ich werde dich beschützen. Nichts und vor allem niemand kommt an mir vorbei. Niemand kann dir also je wieder etwas antun, okay?"

_________________
avatar
Suko

Männlich
Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Mo 05 Jan 2015, 9:51 pm

Takuya hatte sich entschieden - lieber klammerte er sich an den Riesen, als auch nur eine Sekunde länger allein in diesem Gewitter auszuharren. Er konnte nichts erwidern, aber sein Klammergriff löste sich als er spürte, dass der andere ihn hoch hob. Diesmal schlangen sich seine Arme um den Stiernacken und Suko konnte ihn immer noch Schluchzen hören. Die bloßen Arme - denn er trug nur das Shirt, dass er sich irgendwann mal von seinem Jong gemopst hatte - fühlten sich heiß an Sukos Haut an. Obwohl man ihm alles weggenommen hatte, hatte er sich selbst an einer scharfen Kante des Putzeimers verletzt. Nur durch den Schmerz fühlte er sich noch am Leben und glaubte, nicht wahnsinnig werden zu können.
Jeder Blitz und jeder Donnerschlag ließen ihn zusammenfahren, auch dann noch, als Suko sich hinsetzte und er nun auf dem Schoß des Riesen saß. Tak drehte seinen Kopf und sah zum Feuer und allmählich wurde sein Weinen weniger. Er kam sich vor wie ein Kleinkind, hatte aber seine Ängste einfach nicht unter Kontrolle. Er antwortete Suko nicht, atmete aber leise durch. Allerdings kullerten sofort wieder Tränchen seine Wange runter und sein Blick war schlagartig zum Fenster gerichtet, als es blitzte und zugleich donnerte. "Mach... es weg.." Seine Stimme klang gebrochen und verletzlich. Er wollte die Blitze nicht mehr sehen und den Donner nicht mehr hören.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Suko am Di 06 Jan 2015, 8:53 am

Er spürte die typische Hitze, die die Haut abgab, wenn sie verletzt war. Es war eine andere, als wenn man Fieber hatte. Suko bedauerte es, dass Takuya und er noch nicht so weit waren, dass er ihn davon hätte abhalten können sich zu verletzen. Aber er gab auch da die Hoffnung nicht auf.
In seinem privaten Wohnbereich, in den er bisher nie einen seiner jungen Schützlinge mit genommen hatte, wurde Takuya immerhin ein wenig ruhiger. Bis der nächste Blitz kam und der nächste Donner. "In Ordnung. Doch dafür muss ich dich in mein anderes Zimmer bringen." Es war sein Schlafzimmer, da besaß er Außenrollos, die alles stockdunkel machen konnten.
Also hob er ihn wieder hoch, trug ihn ins Schlafzimmer und setzte Takuya in seinen bequemen Sessel ab, wo er sich mit Kopfhörern seine Lieblingsstücke der klassischen Musik anhörte. Er machte zuerst Licht, dann ließ er das Rollo runter und schließlich gab er ihm die Kopfhörer. "Es wird wohl nicht deinen Geschmack treffen, aber den Donner hörst du dann nicht mehr." Er nahm seine zweite Decke von seinem Bett und deckte den verängstigten Jungen zu.
Es war eh Abend, also hatte er frei und wurde nur in Notfällen gestört. "Ich schalte jetzt ein, in Ordnung?" Vivaldi war nicht zu laut, aber laut genug um gegen den Donner an zu kommen. Suko selbst blieb im Schlafzimmer, setzte sich auf das Bett und las in seinem Buch, welches auf dem Nachttisch gelegen hatte.


Zuletzt von Suko am Di 06 Jan 2015, 9:19 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
avatar
Suko

Männlich
Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Di 06 Jan 2015, 9:19 am

Das wie und wo war Takuya gerade ziemlich egal. Aber seine Panik nahm erneut zu und schnürte ihm teilweise die Luft ab. Der andere Mitarbeiter hatte es offensichtlich wieder geschafft, zumindest den Notstrom in Gang zu setzen. Nur ungern wollte er Suko los lassen, aber der Raum war nicht allzu groß und der Sessel naheb ei der Tür, so dass er den Riesen jederzeit aufhalten konnte. Der Jugendliche hatte die Beine an den Leib gezogen. Endlich drangen die Blitze nicht mehr in die Wohnung und mit einem halb verzweifelten Blick griff er die Kopfhörer. Die großen Augen lagen auf Suko, die Decke fand noch keine richtige Beachtung. Zuerst zuckte er wegen der Musik zusammen, aber dann war es okay.
Als Tak sich nicht mehr beobachtet fühlte, konnte er sogar entspannen. Die Musik trug ihn woanders hin und irgendwann fielen ihm die Augen zu. Doch immer nur für ein paar Sekunden, dann sah er sich wieder um. Er vertraute Suko nicht genug, um in seiner Gegenwart zu schlafen. Aber das Weinen hatte aufgehört und er sich irgendwann unter die Decke gekuschelt. Die ganze Nacht über blieb Takuya wach und hörte die Musik. Suko hingegen konnte irgendwann das Vogelgezwitscher draußen hören - der Sturm hatte aufgehört.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Suko am Di 06 Jan 2015, 11:30 am

Suko lächelte dem Jungen beruhigend zu, wann immer sich ihre Blicke kreuzten. Doch ließ er ihn ungestört in die Welt der Musik eintauchen, während er es sich mit dem Kopfende des großen Bettes gemütlich gemacht hatte. Er las weiter, schlief aber ebenfalls nicht. Gegen Morgen döste er jedoch ein wenig und die Vögel holten ihn aus dem Halbschlaf zurück. So streckte er sich, legte gewissenhaft das Lesezeichen, ein Foto von sich und den letzten "Abgängern" seines Waisenhauses, zwischen die Seiten. Jedes Jahr änderte sich sein Lesezeichen.

Er ging so auf Takuya zu, dass dieser ihn die ganze Zeit sehen konnte. "Das Gewitter ist vorbei und die Sonne ist aufgegangen. Wollen wir zum Frühstück gehen? Wenn du dich ausruhen möchtest, kann ich dir auch etwas in deine Kammer bringen." Er lächelte wieder und zog dann das Rollo hoch. "Fantastisches Wetter, ich sollte mit den Kleinen zum Spielplatz. Möchtest du mit kommen? Ein wenig frische Luft würde dir gut tun. Du kannst auch einfach auf der Bank sitzen, während ich spielen gehe." Jetzt lachte er leise, angenehm und legte die Kopfhörer beiseite.

_________________
avatar
Suko

Männlich
Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Di 06 Jan 2015, 12:54 pm

Tak zog sich langsam die Kopfhörer vom Kopf, als Suko sich ihm immer mehr näherte. Sein Blick war scheu und jetzt sah man auch, wie blass er war. Natürlich knurrte sein Magen schon und seine unter Dauerspannung stehenden Muskeln schmerzten und zitterten. Rasch schüttelte er auf die erste Frage den Kopf. Er war noch nie in dem großen Essenssaal gewesen und wollte da auch gar nicht hin. Er hörte die Kinder auf ihrem Weg dorthin immer laut reden.
Als das helle Licht das Zimmer durchflutete, blinzelte er und hob den Arm, weil es blendete. "Nur wenn du rutschst." Eigentlich war es nur so daher gesagt und entsprang einem Gähnen, bei dem er seine Gedanken laut ausplauderte. Allerdings schlich sich dann auch schon eine gewisse Röte auf seine Wangen und er erhob sich langsam von dem Sessel. Sein erster Weg führte ihn jedoch, nachdem Suko voran gegangen war, direkt wieder in seine Kammer, wo er sich hinsetzte und so lange die Augen schloss, bis Suko wieder zurück kam. Kein richtiger Schlaf, aber etwas entspannung.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Suko am Di 06 Jan 2015, 2:01 pm

"Rutschen?" Der Riese sah sehr verblüfft auf seinen Schützling runter. "In Ordnung. Das werde ich machen, aber wenn ich stecken bleibe, musst du Hilfe holen." Er lachte wieder und begleitete Takuya hinaus, wobei sie gesehen wurden. Doch Suko wünschte nur ruhig lächelnd einen guten Morgen und ging in den Frühstückssaal. Er wusste in etwa was Takuya mochte und füllte ihm einen Teller und eine kleine Schüssel und brachte alles neben etwas zu Trinken auf einem Tablett zu ihm in die Kammer. "Iss tüchtig, auch wenn du nur auf der Bank sitzt, es kostet Energie sich der Welt da draußen zu stellen." Suko sprach sanft mit ihm, schmunzelte und so wirkte die Welt da draußen doch nicht so schlimm.

Nach dem Frühstück ging er sich schnell duschen und umziehen, er trug aber wie immer Jeans und Shirt. Es war schließlich Sommeranfang. Der Riese schulterte einen gigantischen Rucksack, in dem ein paar Snacks und was zu trinken für die Kleinen drin war. Also Wasserflaschen, gesunde Trinkpäckchen ohne Zuckerzusatz, Obst und eine Packung Butterkekse. "Rasselbande! Angetreeeeten!" rief Suko in der Nähe von Takuyas Tür. "Ihr nehmt jetzt euren Partner an die Hand und es wird erst los gelassen, wenn wir auf dem Spielplatz sind." "Jaaaaaah!" Suko grinste und klopfte dann bei Takuya, öffnete die Tür: "Kommst du?"

_________________
avatar
Suko

Männlich
Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Di 06 Jan 2015, 3:54 pm

Plötzlich war ein kleines Aufblitzen in den Augen des Jungen zu sehen, als würde er sich amüsieren. Aber seine Mundwinkel bewegten sich noch nicht wirklich. Er glaubte dem Erwachsenen nicht. Jeder davon hatte ihn bisher belogen und schrecklich behandelt. Erst später ermutigten ihn Sukos Worte komischerweise. Er nahm das Frühstück an sich und nickte dankend. Zuvor hatte er sich einfach nur arg zurückgezogen und sich nicht gerührt. Er aß artig so viel er schaffte, zumal Suko ihm wieder eine Pause von sich gönnte.

Dann verließ er seine Kammer und sah scheu zu Suko auf. "Ist es weg?" Das Gewitter meinte er und flüsterte beinahe seine Worte. Das Gerufe hatte ihn eingeschüchtert und auch die Kinder besah er mit misstrauischen und furchtsamen Blicken. Schließlich griff er Sukos Hand und war froh, dass es nicht viele Kinder waren. Jeder Schritt kostete Takuya Kraft und wäre er nicht so 'groß' im Gegensatz zu den Kindern, hätte man ihn kaum unterscheiden können. Seine Statur war genauso schmal und das zu große Shirt betonte das noch. Aber Jongs Shirt hatte er nicht mehr ausgezogen. Nur kurz zum Duschen. Als der freie Himmel sich über ihnen auftat, drückte er sich noch mehr an Suko.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Suko am Mi 07 Jan 2015, 10:20 pm

Suko lächelte seinem neusten Schützling zu und neigte dann zustimmend seinen Kopf. "Ja, das ist es. Es wird auch nicht so schnell wieder kommen. Komm, genießen wir das schöne Wetter." Ganz sanft und aufmunternd drückte er die Hand des Jungen, jetzt hatte jeder einen anderen an der Hand und so konnten sie los gehen. Die Rasselband war auf dem Weg zum Spielplatz ganz lieb, doch kaum waren sie dort auf dem fantastisch angelegten und umzäunten Gelände angekommen, rasten sie auch schon los.
Der Riese lachte nur gutmütig und führte Takuya zu einer der Bänke, die den besten Überblick hatten. Dort nahm er seinen Rucksack ab und stellte ihn neben Takuya auf die Bank. "Du bist jetzt der Schatzmeister. Wenn einer der Knirpse etwas zu trinken möchte, meinst du, du kannst ihm ein Trinkpäckchen geben? Obst dürfen sie immer haben, aber jeder nur einen Apfel und eine Banane, damit es gerecht bleibt. Was sie auch wissen. Die Kekse gibt es erst später, die werde ich dann verteilen." Sonst war das Geschrei groß, weil jemand einen mehr hatte oder einen weniger.
Sanft lächelte er Takuya an, strich genauso sanft über seinen Kopf, dann ging er spielen - wie er es ihm gesagt hatte. Es dauerte nicht lange und nachdem der erste Ansturm auf die beiden Rutschen vorbei war, stieg er auf die stabilste hinauf. Oben angekommen grinste er breit und winkte Takuya zu, die irritierten und teils auch fassungslosen Blicke anderer Erwachsener ignorierte er - da für brach vergnügtes Gekicher in seiner Rasselbande aus. Es war nur gut, dass man ihn hier schon kannte. Kurz darauf setzte er sich und rutschte etwas stockend hinunter, er war einfach zu breit für die Rutsche. Unten angekommen wollte jetzt jeder seiner Winzschützlinge mit ihm zusammen runter rutschen.
Nachdem er also mit einem halben Dutzend Kindern noch mal gerutscht war, brauchte er eine Pause, wie er ihnen lachend erklärte. Also kam er zu Takuya auf die Bank und fragte, ob er eine Flasche Wasser bekam. "Hast du ein Glück, dass ich nicht stecken geblieben bin." Er zwinkerte ihm zu und trank dann die 0,75 Liter Flasche in einem Zug leer.

_________________
avatar
Suko

Männlich
Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Mi 07 Jan 2015, 10:40 pm

Takuyas Angespanntheit blieb auf dem ganzen kurzen Weg erhalten. Immer wieder sah er sich um, seine Augen rauschten dauernd von links nach rechts und als er auf der anderen Straßenseite ein paar Menschen sah, wäre er am liebsten gestorben. Die Kinder kümmerten sich nicht um ihn, hatten ihn nur neugierig beäugt. Obwohl seine Haut da, wo sie nicht vernarbt oder verletzt war, samtig weich war, konnte man ihn ansonsten nur als hart oder fest bezeichnen - Tak war so verkrampft, dass sich allein dadurch zarte Muskeln gebildeten hatten und er sehniger war, als er eigentlich sein sollte. Nicht dass er mehr Kraft hätte, aber sich entspannen tat er nur noch ganz selten. Er hatte gehofft, dass der Spielplatz ganz klein, offen und leer war. Aber er war größer als er erwartet hatte und die Umzäunung ließ ihn direkt davor stehen bleiben. Es erinnerte ihn an den Käfig, in dem er lange Zeit gehaust hatte.
Die Bank zu der Suko ihn führte, wirkte wie auf dem Präsentierteller und es waren noch so einige andere Erwachsene und Kinder da. Und in Takuya brach das pure Grauen aus. Er betrachtete den Käfig, der wohl nur in der Nacht zugeschlossen wurde, aber er fühlte sich schon jetzt wie gefangen. In seinen Ohren rauschte es und er hatte nicht einmal mitbekommen, dass Suko irgendwas zu ihm gesagt hatte. Was für Kinder wohl das Paradies auf Erden war, war für Takuya gerade die Hölle. Es war laut und wild und unsicher. Erst als Suko ihm über den Kopf strich, zuckte er zusammen und wich einen Schritt zur Seite und seine komplette Körperhaltung deutete auf ein Fluchtverhalten hin. Er wollte auch keine Verantwortung übernehmen, sah nur verwirrt drein. Nicht einmal auf den Rucksack wollte er aufpassen. Hinsetzen kam für Takyua nicht in Frage. Er stand in der Nähe der Bank und starrte um sich, mit riesigen Augen. Trotzdem verstand er nicht wirklich, dass manche Elternpaare ihn mitleidig betrachteten und wohl glaubten, er sei behindert oder irgendwas anderes.

Sukos Winken lenkte seinen Blick wieder zu ihm und er beobachtete ungläubig, wie der Riese tatsächlich rutschte. Und das nicht nur einmal. Eigentlich war es ja nur so dämlich daher gesagt. Ein paar der Kinder kamen bereits auf Takuya zu und wollten etwas aus dem Rucksack, aber der Jugendliche beachtete sie gar nicht, so dass sie sich selbst bedienten und der mutigste unter ihnen motzte sogar leise über ihn. Aber das war nichts, was Takuya großartig treffen konnte. Bevor am Ruksack das Chaos ausbrechen konnte, war Suko aber auch schon wieder zurück. Taks Blick jedoch lag auf dem Holzgestell. Wie eine kleine Hütte sah es aus, mit einem Guckloch und einem Eingang. Irgendwo an einer Seite musste eine Leiter sein und eine Hängebrücke führte rüber zu einem anderen Klettergestell. Am liebsten hätte Takuya sich in dieser Hütte verkrochen und bereute es, mitgegangen zu sein. Immer noch schweigend sah er zu Suko und hob nur die Schultern. Es war ja der Rucksack des Mannes, nicht sein eigener, also konnte der sich doch bedienen, wie er mochte. Allerdings erstarrte er schlagartig, als er jene Worte hörte. Etwas ähnliches hatte er oft zu hören bekommen. Hast du ein Glück, dass ich heute gut gelaunt bin - und dann hatte es Prügel gegeben. In Takuyas Augen stand nichts anderes als Angst und er atmete zitternd durch. Das Zwinkern verstand er nicht, es ging völlig an ihm vorbei. Würde er jetzt bestraft werden? Hier, vor allen anderen? Tak war so erstarrt, dass er nicht einmal weglaufen konnte, selbst wenn er es wollte.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Suko am Mi 07 Jan 2015, 10:50 pm

Als er zurück kam, hatte sich die Körperhaltung von Takuya nicht geändert, noch immer war der Jugendliche angespannt. Suko unterdrückte ein Seufzen und nahm sich dann die Wasserflasche. Er bemerkte worauf der Blick des 16-Jährigen lag und fragte: "Möchtest du dort hinein? Da passen nur Kinder durch, keine Erwachsenen." Kurz darauf beobachtete er die Reaktion auf seinen Scherz und runzelte flüchtig die Stirn. Was hatte er mit seinen Worten ausgelöst? Die Angst war deutlich zu sehen und er wusste nicht was genau sie ausgelöst hatte. Nun, seine Worte, das war klar. Hatte er sie als Drohung aufgefasst? "Takuya? Es ist alles in Ordnung, alles ist gut. Ich werde dir nicht weh tun, du hast nichts falsch gemacht. Was ich gesagt habe war nur ein Scherz, keine Drohung." Er berührte ihn aber nicht, setzte sich dafür aber auf die Bank, damit er ihn nicht mehr überragte. So wartete Suko ein paar Augenblicke lang, ehe er behutsam fragte: "Möchtest du lieber wieder zurück gehen?"

_________________
avatar
Suko

Männlich
Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Mi 07 Jan 2015, 11:03 pm

Er fühlte sich verloren. Klar, da war sein Körper und auch sein Geist war da. Aber irgendwie schien sein Geist nicht mehr in seinen Körper zu passen, als wäre dieser irgendwann zu groß geworden. Takuya zögerte mit einer Antwort und als er sie gab, sprach er nur ganz leise: "Ich mag eher Dächer als den Himmel über mir haben..." Dennoch bewegte er sich nicht dorthin. Denn das bedeutete, dass er quer über den Spielplatz gehen musste und hier rannten überall noch die Kinder rum.
Das unangenehme Gefühl in ihm steigerte sich zur Angst. Er bemerkte selbst kaum, wie er verkrampft die Hände zu Fäusten ballte und spürte, wie sich seine kurzen Fingernägel in die Handballen drückten. Auch wenn es ihm selbst gerade leid tat - er konnte dem Mann nicht glauben. All die Erfahrungen hatten ihn eines besseren belehrt und doch war er manchmal fast schon eine Spur zu naiv. Fieberhaft überlegte Takuya, ob Suko log oder doch kein Interesse daran hatte, ihn zu strafen. Gestern hatte er ihn gut behandelt. Ein paar Tränchen sammelten sich in den blauen Augen. "Du... machst mir Angst... Aber ich will keine Angst mehr haben.." Und mit den Worten rollte dann doch noch eine einsame Träne über seine Wange. Was, wenn sie zurückgingen und es dort für ihn dann doch gefährlicher war, als hier?

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Suko am Mi 07 Jan 2015, 11:14 pm

Suko hatte großes Mitgefühl für den Jungen und hätte ihn gern davon abgehalten sich so zu verkrampfen und sich selbst weh zu tun. Aber noch besaß er das Vertrauen von Takuya nicht. Er lächelte ein wenig traurig, wenn auch nur für zwei Sekunden, als er hörte, dass er dem Jüngeren Angst machte. "Das tut mir Leid. Kannst du mir sagen ob es mein Aussehen ist, welches dir Angst macht oder die Tatsache, dass ich ein Mann bin?" fragte er behutsam nach und sah ihn aufmerksam, aber ruhig an. "Weißt du, welche Menschen mich nur fürchten müssen?" Jetzt lächelte er ihn sanft an und wartete ob eine Reaktion auf seine Frage kam. "Nur die Menschen, die dir und meinen anderen Kindern weh tun wollen, die müssen mich fürchten. Denn ich bin für euch da, vor allem um euch zu beschützen, vor allen bösen Menschen. Ihr werdet immer sicher sein in meiner Nähe. Ich passe auf euch auf und verzeihe niemandem, der euch etwas Böses an tun will." Er nickte ernst, dann lächelte er wieder. "Wenn du möchtest, kann ich dich zurück bringen oder aber in die Hütte da drüben."

_________________
avatar
Suko

Männlich
Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Mi 07 Jan 2015, 11:27 pm

Das Lächeln irritierte Takuya und verunsicherte ihn einmal mehr. Er überlegte jedoch, wollte die Frage beantworten. Ein paar Mal konnte Suko sehen, wie der Jüngere einen Ansatz suchte, die Lippen öffnete und dann doch weiter überlegte. "Alles. Vor allem bist du fremd.." Der zierliche Junge konnte ihn überhaupt nicht einschätzen. Die anderen von damals hatte er gekannt und fast immer gewusst, wann sie ihn bestraften und wie und wo. Jetzt war alles neu und unbekannt und er traute dem Frieden nicht. Auf die andere Frage hin, schüttelte er leicht den Kopf, erwartete aber eigentlich keine Antwort. Dennoch bekam er sie. Diesmal kam Bewegung in Takuya. Er griff sich selbst an die Unterarme, verschränkte seine Arme flüchtig auf Bauchhöhe, wirkte dadurch nervös und verunsichert. "Das haben sie auch gesagt. Sie beschützten uns vor anderen. Auch vor dem Himmel." Sukos fragender Blick verleitete ihn dazu, mehr von sich zu geben als nur diese paar abgehakten Sätze. "Die Engel im Himmel sind böse, sagen sie. Und listig. Ihre Flügel sind hart wie Stahl und jede Feder scharf wie ein Schwert. Wenn man.. in den Himmel kommt, bestrafen sie einen. Sie foltern und sie lachen dabei. Und sie wollen uns haben."
Was Takuya sonst wollte, wusste er nicht. Er konnte sich gerade weder für die Hütte, noch für das Haus aus dem sie kamen, entscheiden.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Suko am Mi 07 Jan 2015, 11:45 pm

Suko nickte leicht, dann meinte er: "Du hast alle Zeit der Welt um mich kennenzulernen." Er lächelte weiterhin ruhig und strömte diese Ruhe auch aus. wieder waren seine Worte Schuld, dass Takuya sich zurück zog und körperlich zeigte, wie es ihm ging. Vor dem Himmel? Sogleich wurde sein Blick fragend, ehe er bei der Antwort Erstaunen zeigte. "Man hat euch angelogen. Im Himmel gibt es nur gute Engel, liebe und mitfühlende Wesen. In der Hölle gibt es diese Wesen und dort kommen nur schlechte Menschen hin und Selbstmörder. Zumindest wenn man Christ ist und an ihren Gott glaubt. Ich glaube an andere Dinge, von meinem Volk. Es liegt an dir was du glauben möchtest. Wenn du nicht an diese bösen Engel glaubst, dann gibt es sie auch nicht für dich." So einfach war das. "Dieses Märchen hat man dir erzählt, damit du das tust was sie wollen. Aber das musst du jetzt nicht mehr. Jetzt bist du bei mir und ich werde dich niemals zu etwas zwingen, was dir schaden könnte. Mit der Zeit wirst du alles besser verstehen, das kann ich dir versprechen."
Der Riese lächelte und plötzlich kam ein kleiner Junge angerannt und kletterte auf Sukos Schoß, so dass dieser lachend ein Taschentuch hervor zog und ihm die Nase putzte. Ronin war ein schweigender Junge, er konnte sprechen, tat das aber nicht, wenn jemand dabei war, den er nicht kannte. Stattdessen bedankte er sich mit einer Umarmung bei Suko, rutschte von seinem Schoß und rannte wieder zurück zu der Wippe. Suko sah ihm lächelnd nach, stand auf und warf das Taschentuch in den Müllbehälter neben der Bank. "Möchtest du auch etwas Obst oder etwas zu trinken?" fragte er nach, als er sich wieder gesetzt hatte. Selbst im Sitzen war er fast so groß wie Takuya im Stehen.

_________________
avatar
Suko

Männlich
Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Do 08 Jan 2015, 12:02 am

Tak versuchte ernsthaft, in das 'alle Zeit der Welt' nichts hineinzuinterpretieren. Aber die Gedanken in seinem Kopf schwurbelten wild durcheinander und eine leise Stimme flüsterte ihm böste zu, dass er jetzt eben woanders für immer gefangen sein würde. Rasch schüttelte er seinen Kopf, als Suko ihm widersprach. "Nein... Das was du sagst ist wünschen, nicht glauben. Vielleicht ist Glauben auch immer wünschen.." Er hatte die Engel schließlich gesehen, in seinen Träumen. Außerdem erinnerte er sich noch ganz genau an die riesige Steinstatue, die einen grausamen Engel zeigte, die in seinem alten Zuhause im Eingangsbereich stand.
Zuerst sagte er nichts, dann senkte er seine Stimme und sprach doch wieder. "Ich habe nie getan, was sie wollten. Deswegen wurde ich bestraft." Takuya hatte irgendwann aufgegeben, den anderen gefallen zu wollen. Egal was er getan hatte, es war immer falsch gewesen und als er Jong kennenlernte, hatte er sich stets an ihn gehalten, ihm die Führung überlassen. Und Jong war ganz gewiss niemand, der anderen treudoof folgte. Er beobachtete, wie der Junge zu Suko gerannt kam, sah sich dann wieder flüchtig um. Die Anspannung bereitete ihm Kopfschmerzen. Tak wollte jedoch weder etwas essen, noch trinken. Seine Gedanken waren ganz weit weg, bei Jong. Wohin hatten sie ihn gebracht? Würde er ihn wiedersehen? Unbewusst knibbelten seine Fingerkuppen an der verschorften Wunde auf seinem Unterarm herum. Jetzt sah man Tak auch an, wie müde und erschöpft er eigentlich war. Seine Gedanken wollten aber nicht zur Ruhe kommen. Was wenn Jong seinen neuen Aufenthaltsort herausgefunden hatte und ihn dort suchte? Wie sollte er ihn finden, wenn er hier draußen herum stand? "Ich möchte zurück..."

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Suko am Do 08 Jan 2015, 3:55 pm

Suko lächelte nachsichtig und freundlich zugleich. "Ein echter Glaube kann sehr viel bewirken. Ich habe das schon erlebt. Doch was macht dich so sicher, dass es diese grausamen Engel gibt? Hat man es dir beweisen können?" Andere wären jetzt vielleicht sogar schon ärgerlich geworden, weil Takuya widersprach und die Worte eines Erwachsenen anzweifelte. Aber der Riese war anders, schon als Jugendlicher und es hatte sich nicht geändert, selbst mit seinen 38 Jahren nicht.
"Ich fange langsam an zu verstehen. Doch Strafen gibt es bei mir nur in Form von Texte abschreiben. Meistens Gedichte oder über das Leben eines meiner Lieblingsmusiker." Er schmunzelte und betrachtete Takuya kurz. "Aber du hast schon in den letzten Woche erlebt, dass ich nichts Schlimmes von dir verlange, oder? Ich möchte nämlich, dass du dich irgendwann wohl fühlst und es ein Zuhause für dich wird." Und er ihm ein Freund sein durfte. Aber das sagte er nicht, denn Takuya hätte es sicher falsch aufgefasst.
Kurz darauf kam Ronin und war dann auch schon wieder verschwunden. Dafür bemerkte Suko, wie sein neuester Schützling an seiner Wunde puhlte. "Dann werde ich dich zurück bringen. Aber einen Moment musst du noch warten, ich brauche einen Ersatz." So erhob er sich ruhig und ging zu zwei Frauen rüber, mit denen er sich kurz unterhielt, man kannte sich schon. Die Rothaarige wollte eh was von Suko, denn in ihren Augen war er absolut perfekt und wäre ein toller Daddy. Die beiden Frauen versprachen auf seine Kleinen aufzupassen. "Rasselbande! Ich bring Takuya nach Hause. Ihr hört auf das was Penny und Samantha euch sagen, okay?" "JAAAAAAAAAH!" Und schon wurde weiter gespielt.
Der einstige Stammessohn kam zu Takuya zurück und lächelte ihn an. "Gehen wir?" Nach den ersten Schritten hielt er ihm mit einem fragenden Lächeln seine Hand hin.

_________________
avatar
Suko

Männlich
Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Do 08 Jan 2015, 5:01 pm

Beweise. Das Wort mochte Takuya nicht unbedingt. Es klang wie eine halbe Herausforderung. Was ihn sofort wieder an Jong denken ließ, denn der war keiner Herausforderung aus dem Weg gegangen. "Es gibt.. viele Bücher darüber. Im Haus waren Statuen und Bilder.." Tak machte eine schweifende Handbewegung. Er hatte die Engel schier überall gesehen. "Und.. ich sehe sie.. immer in meinen Träumen." Vielleicht war auch Alpträume das bessere Wort. Aber der Junge konnte sich an keinen einzigen Traum mehr erinnern, in dem sie nicht an der ein oder anderen Stelle aufgetaucht waren.
Zu den Strafen sagte Takuya nichts. Sein Vertrauen reichte noch nicht so weit. Auch die anderen Worte ließen ihn verstärkt Unruhe empfinden. "Ich bin nirgendwo zuhause.." Es klang traurig, aber doch auch ernst. Was war das schon für ein Zuhause, wenn dort hunderte andere lebten? Ein Zuhause war es doch nur mit einer Familie.
Er wartete, sah sich wieder vermehrt um und hörte, wie die Kinder alle brav und lieb zustimmten. Takuya war froh, dass er wieder zurück konnte. Der Himmel war ihm irgendwie zu groß. Rasch nickte er Suko zu und ging neben ihm, wobei seine Anspannung schon spürbar war. Seine Furcht war immer noch da, dicht unter der Oberfläche und drohte ihn zu übermannen. Genauso rasch wie er genickt hatte, griff er auch nach der Hand des Riesen, allerdings mit seinen eigenen beiden. So klammerte er sich an Suko fest und versuchte sich auf den Weg zu konzentrieren. Nur seine Augen sahen flüchtig hin und her, ob er vielleicht irgendwo seinen Jong sah.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Suko am Do 08 Jan 2015, 6:08 pm

"Aber nur, weil es jemand geschrieben und veröffentlich hat muss es deswegen wahr sein, Takuya. Du könntest auch ein Buch schreiben und es veröffentlichen. Jeder kann dies machen. Nicht jedes geschriebene oder gesagte Wort entspricht der Wahrheit. Statuen und Bilder werden meistens aus der Fantasie des Künstlers heraus geschaffen, nicht weil er es real gesehen hat." Suko lächelte leicht und runzelte dann flüchtig die Stirn. "Träume sind etwas ganz eigenes. Oftmals träumt man etwas, welches aber eine ganz andere Bedeutung hat. Wenn du möchtest, kannst du mir von deinen Träumen erzählen und ich werde dir sagen, was ich glaube, was sie zu bedeuten haben."
Nachdem er seine Kids in die obhut der beiden Mütter gegeben hatte, ging er mit Takuya nach Hause. "Du hast recht." fing er an, nachdem Takuya sich an seine Hand klammerte. "Zuhause ist dort, wo das Herz ist. Ich weiß, dass dein Herz nicht bei uns angekommen ist." Er lächelte aber, denn wütend war er deswegen nicht, auch nicht enttäuscht. Sein Schützling brauchte Zeit und eine richtige Bezugsperson. Als der Jüngere sich umsah, überlegte der Hüne. Nach einer Weile fragte er: "Nach wem hältst du denn Ausschau? Nach Gegnern oder einem Freund?"

_________________
avatar
Suko

Männlich
Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Do 08 Jan 2015, 6:18 pm

"Und was ist dann mit der Bibel? Die hat auch irgendwer geschrieben..." Takuya war nicht dumm oder einfältig. Aber Suko schaffte es, ihn zu mehr als nur ein paar wenigen Wörtern zu bewegen. "Oder Schulbüchern? Wer sagt, dass 1+1 wirklich 2 ergibt? Vielleicht gibt es auch keine Zahlen und irgendwer hat das nur erfunden. Vielleicht leben wir auch nur alle in einem Traum." Von Takuya ging nicht wirklich etwas spirituelles aus. Aber in der Zeit, in der er alleine gewesen war, hatte er sich viele Gedanken machen können.
Takuya schwieg auf dem Rückweg, zumindest bis Suko ihn wieder ansprach. Erneut zögerte er mit einer Antwort. "Nach beidem." Es war ein leises Geständnis. Er fürchtete die anderen Erwachsenen und suchte nach Jong. Nur in den Himmel sah er nicht - er wollte die bösen Engel nicht provozieren oder gar auf sich aufmerksam machen. Er fand nicht, was er suchte, aber ihnen kam ein dunkel gekleideter Mann mit einem großen Hund entgegen, der Takuyas Furcht roch und sofort knurrte. Der Junge krallte seine Finger vor Schreck mehr in Sukos Hand und war abrupt stehen geblieben. Er fürchtete das Tier - nicht weil es ein Hund war, oder groß, sondern weil das Tier eindeutig drohte und an seiner Leine zerrte.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Suko am Do 08 Jan 2015, 6:39 pm

"Nur die Gläubigen halten die Bibel für echt. Weil es ein Buch seit langer langer Zeit gibt, heißt es nicht, dass alles dort Geschriebene auch wahr ist. Die Schulbücher werden meistens so geschrieben, dass sie nur aus der Sicht des eigenen Landes alles erklären. Es kommt dann noch auf die Regierungsform drauf an, wie viel Wahrheit in ihnen steckt. Mathematik ist deshalb nur eine Art Naturgesetz, weil alle es akzeptiert haben." Suko nickte leicht, sprach ruhig, aber ernst wie mit einem Erwachsenen mit Takuya. "Wenn wir in einer Traumwelt leben sollten... Nun, ich sperre mich nicht gegen neue Ideen. Doch mein Glaube steht fest und ich werde weiterhin daran glauben. Selbst dann, wenn es diese sogenannten wissenschaftlichen Beweise geben sollte."
Sie liefen weiter und als Takuya ihm das sagte, lächelte er ihm zu. "Ich werde darauf aufpassen, dass dir kein Gegner zu nahe kommt." Ein paar Meter weiter kam der Mann mit seinem Hund, der durch die Angst seines Schützlings aufgestachelt wurde. Ruhig drückte er Takuyas innere Hand und sah den Mann dann auffordernd an. "Wie wäre es, wenn Sie Ihren Begleiter davon überzeugen, dass er das Drohen sein lässt?" Doch statt Erfolg, ruckte der Hund mit Kraft an der Leine und der Mann stolperte ihm einen Schritt nach. Suko hingegen machte eine Bewegung und verbarg Takuya nun mit seiner Statur. Sein Blick ging nach unten, er sah dem Hund direkt in die Augen und seine ruhige Aura strömte heraus. Doch die war es nicht allein, dass sich der Hund beruhigte und aufhörte zu knurren. Es war Sukos Autorität, welches ihn als Alpha auszeichnete und von den meisten Tieren fast immer sofort akzeptiert wurde. Suko hielt der Dogge die Hand hin und ließ sich beschnüffeln. Dann konnte er seinen Kopf streicheln und meinte: "So ist es gut. Takuya du brauchst keine Angst vor ihm zu haben. Er war selbst unsicher, weil er deine Angst gespürt und gerochen hat. Er wusste nicht was er tun sollte und wollte sein Herrchen nur beschützen. Wenn ein Hund Angst spürt, dann heißt es für ihn immer, dass es eine Gefahr gibt. Denn ohne Gefahr, keine Angst. Verstehst du?" Suko drehte sich ein wenig zu Takuya und lächelte ihn beruhigend an.

_________________
avatar
Suko

Männlich
Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 06.12.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Do 08 Jan 2015, 6:58 pm

"Hmm... Ich glaube... an die bösen Engel.." Es war ihm viel zu sehr eingetrichtert und ihm damit Angst gemacht worden, als dass er spontan vom Glauben abfallen könnte. Eigentlich wollte er fragen, woran Suko glaubte. Aber darauf konnte er sich nicht richtig konzentrieren. Und im Grunde war es ja auch egal. Jeder war in seinem eigenen Glauben gefangen.
Der Hund ließ die Angst schier aus ihm herausplatzen, zumal der Besitzer sein Tier offensichtlich nicht unter Kontrolle hatte. Er hörte das Knurren, sah die gefletschten Zähne und beinahe hätte er geschrien als er sah, wie das beinahe-Kalb einen Satz zu ihm machte. Doch Suko schob sich vor ihn, so dass der Blickkontakt vom Hund zu ihm unterbrochen wurde. Eng drückte er sich an den Rücken des Riesen, wobei sich seine Finger diesmal in Sukos Oberteil gruben. Die Augen hielt er fest zusammengekniffen und merkte kaum, dass er sogar den Atem anhielt. Er kam auch nicht aus seinem "Versteck" hervor.
Der Besitzer entschuldigte sich peinlich berührt, versuchte auch Kontakt zu Takuya aufzubauen, kam sogar näher. Aber der Jüngere flüchtete sich nach einem kurzen Streicheln über den Kopf der Dogge nur noch mehr hinter Suko. Erst als sein Beschützer den Mann verabschiedete und dieser mit dem Hund weiter gegangen war, kam er wieder hervor und schmiegte sich diesmal an Sukos Vorderseite. Es war seine Art, sich zu bedanken.

Schließlich waren sie wieder zurück und Takuya verzog sich in seine kleine Kammer. Später wurde ihm etwas zu Essen gebracht, aber er konnte anschließend nicht schlafen. Es war schon ziemlich spät, als der Junge zum Anbruch der Nacht seine Kammer klammheimlich verließ und sich zu Sukos Wohnung begab. Den Weg kannte er ja nun und wusste sich, trotz aller Angst, noch so ungefähr daran zu erinnern. Er erkannte den Gang und das Gemälde wieder und schlüpfte heimlich rein. Diesmal brannte nur eine gedämmte Lampe und das Bett sah aus, als könnte man sich sofort reinlegen und einschlafen. Suko sah er auf den ersten Blick nicht, hörte aber das Wasser der Dusche. Schweigend und keinen Lärm verursachend, nahm er sich die Kopfhörer, machte die Musik an und setzte sich in den Sessel. Er hörte wieder diese klassische Musik, die ihn beruhigte und schloss dabei seine Augen. Denn diesmal war Suko ja nicht im selben Raum.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten