Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am So 11 Jan 2015, 11:07 pm

Der Jüngere mochte die Narben und hätte sie gerne einmal genauer erkundet. Gerade die zeichneten Jong für ihn als noch stärker aus. Sicher, Suko war derjenige der aussah wie ein Bär. Aber Jong war für ihn ein Wolf. Schnell, geschmeidig und stark. Immer wieder atmete er tief Jongs Geruch ein. Fast schon hatte er ihn vergessen gehabt. Am liebsten hätte er ihn auch direkt den Pullover vom Leib weg gemopst, nur damit er seinen Geruch an und um sich haben konnte. "Wird er mich mögen?" Natürlich hatte Tak etwas Sorge, dass jener Minho ihn vielleicht gar nicht haben wollte, sondern nur Jong. Dann mussten sie sich etwas neues überlegen. In seinem Kopf dachte er sich schon Pläne aus, aber wirklich viel gab es da nicht. Im Grunde musste Jong nur seine Hand nehmen und ihn mit sich führen. Takuya besaß nichts von Wert, abgesehen von den Klamotten an seinem Leib und etwas Wechselwäsche. Er lächelte herrlich, als Jong ihn mit sich nehmen wollte und war auch schon drauf und dran, mit ihm loszumarschieren.
Erst jetzt erinnerte er sich wieder, wo er war und das nur, weil Suko etwas sagte. Rasch drehte er den Kopf zum Riesen. "Jong ist meine Familie!" Die Aussage kam prompt und wurde zeitnah von Jongs Knurren übertont. Aber einfach so undankbar flüchten wollte er auch nicht, weshalb er sich zwar etwas mitdrehte, aber dennoch zu Suko sah und sich nicht etwa an Jongs Körper versteckte. "Und wenn ich nicht bleiben will? Kannst du mich nicht einfach vergessen?" Tak wollte hier nicht bleiben. Sein Herz gehörte Jong und dort wo sein Freund war, war auch sein Zuhause.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2407
Alter : 24
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Jonghyun am Sa 17 Jan 2015, 7:26 pm

Jong hob seine Schultern an. "Keine Ahnung." Wenn Minho Takuya nicht mochte, würde er eben wieder gehen. Es war egal, denn eine Freundschaft empfand er noch nicht wieder zum ein Jahr Älteren. Er mochte ihn gern, aber er liebte Takuya und wer ihn nicht mochte, der konnte ihn mal.
Aber der Riese mischte sich ein, was Jong ein halblautes Knurren entlockte. Ha! Ganz genau! Triiumphierend lag der Blick des Kämpfers auf dem Hünen, der sich deshalb aber nicht beeindrucken ließ. Vielmehr lächelte er sanft und die Ruhe, die von dem Kerl ausging bemerkte auch Jong. Suko schüttelte seinen Kopf: "Nein. Du bist mein Schützling und ich vergesse niemals einen. Außerdem weiß die Behörde, dass du bei mir bist. Sollten sie einmal vorbei kommen und mein Waisenhaus kontrollieren, bekomme ich eh schon eine Strafe, weil du in einer Abstellkammer haust und nicht in einem richtigen Zimmer. Was meinst du, was sie tun, wenn du nicht mehr da bist und ich dich 'verloren' habe?" Ärger würde der Mann bekommen, aber das war Jong egal.
Suko hingegen machte einen Schritt auf Takuya zu, dann strich er ihm sanft über den Kopf. "Aber ich denke, du kannst für einige Tage Jong besuchen. Dagegen kann niemand etwas haben." Besuchen. Jong nickte, drückte Takuya wieder an sich. Man würde ja sehen wie lange das dauerte und ob er nicht mit ihm verschwinden konnte. Aber sie brauchten ein richtiges Zuhause! Nur für sie zwei. "Gehen wir." murrte er und wollte dann auf Sukos Frage nach der Adresse von Minho stur nicht antworten.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Sa 17 Jan 2015, 8:23 pm

Es gefiel Takuya nicht, dass Jong offenbar nicht mal mit jenem Minho gesprochen hatte. Für einen Moment sah man es ihm auch an, aber dann schob er es beiseite. Es war egal. Hauptsache er war bei Jong, den Rest würden sie dann schon irgendwie sehen.
"Dann lüg sie an." Es war Takuya völlig schnuppe, wie Suko das anstellte. Und auch wenn er dem Riesen in gewisser Weise dankbar war, würde er dennoch alles mögliche tun, um bei Jong sein zu können. Fast wollte Takuya schon zurückweichen und verfestigte seinen Griff um Jongs Hüfte, aber er musste im ersten Augenblick nichts befürchten. Er sah zu Suko auf, gab aber keine Antwort und streifte mit seiner Nase über Jongs Hals, als dieser ihn wieder mehr an sich drückte. Dafür nickte er schlicht bei der Aufforderung, löste sich von Jong und griff nach seiner Hand. Er selbst konnte Suko ja keine Antwort geben und es war ihm egal, ob dieser überhaupt eine bekam. Da lief er lieber einfach los.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2407
Alter : 24
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Jonghyun am Do 22 Jan 2015, 4:16 pm

"Das habe ich vor. Doch wenn du aus meinem Leben schon gehen willst, dann lass mir eine gültige Telefonnummer hier. Denn es kann gut sein, dass jemand von der Stadt mit dir reden will." Und dann wäre es nicht gut, wenn Takuya ständig irgendwo anders war als 'Zuhause'.
Jong brummte, dann gab er widerwillig und geknurrt die Nummer seines alten Handys her. Er hatte es von Taemin bekommen, der sich ein Neues geholt hatte. Also hatte er kein Touchscreen, sondern echte Tasten, was ihm eh besser gefiel.
Er verriet aber immer noch nicht wo Minho mit seinem Freund wohnte. Stattdessen zog er Takuya von dem Riesen fort, der ihnen zwar ruhig, aber auch etwas bedrückt hinter her sag. Das war dem Dunkelhaarigen aber egal. Er beschleunigte seine Schritte, so dass Takuya sich anstrengen musste mit zu halten und machte einen Umweg, der mögliche Verfolger abschütteln sollte.

Dann endlich kamen sie beim Hochhaus an und er fuhr mit seinem Tak in den 7. Stock. Dort schloss er die Wohnungstür auf und schnell zog er seinen Freund hinein. Er lauschte und meinte dann: "Ist noch keiner da." Wahrscheinlich nahmen Minho und die anderen, deren Namen er wieder vergessen hatte - kaum waren sie genannt worden - bei einigen Studioaufnahmen. Groß raus gekommen waren die Jungs von SHINee noch nicht, was auch gut so war. Sonst hätte er sich hier nicht verstecken können.
Es war eine helle freundliche Wohnung, mit einem Hauch eines femininen Touches durch Taemin. Ein Gästezimmer gab es nicht, dafür war das Wohnzimmer groß genug, dass man dort die Schlafcouch ausklappen konnte. Jong zog die Schuhe aus, dann ging er direkt in die Küche und holte sich die Sandwiches, die Taemin für ihn gemacht hatte, zum Abendessen. Dazu noch zwei Coladosen und damit ging er ins Wohnzimmer, setzte sich auf die Couch und begann zu essen, wobei er auch Takuya ein Sandwich in die Hand drückte und die Coladose vor ihn auf den Tisch stellte. Romantisch war er nie gewesen, hatte auch gar keine Gelegenheit dazu gehabt. Jong war praktisch veranlagt, dennoch achtete er darauf, dass sie so dicht nebeneinander saßen, dass sich ihre Seiten berührten. Zumindest an den Armen und Beinen. Er schwieg jedoch wieder, was jedoch daran lag, dass er hungrig war und es seine erste Mahlzeit vom Tag war.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Do 22 Jan 2015, 8:53 pm

Takuya wunderte sich innerlich über Suko. Es war schwer den Blick zu deuten, mit dem er den Riesen betrachtete. Eigentlich hatte er geglaubt, dass Suko ihnen jetzt wie jeder Erwachsene noch mehr Probleme machen würde, oder dass er sie auseinander riss. Er fragte sich, wer von der Stadt mit ihm reden wollte - bisher hatte sich niemand für ihn interessiert. Und ein Telefon hatte er nicht, sah deswegen fragend zu Jong auf. Ohne ein Wort des Abschieds, machte er sich dann mit seinem Freund auf und davon. Erst als Tak fast schon Rennen musste, um mit ihm Schritt zu halten, fühlte er sich schäbig. Richtig schäbig, weil er sich nicht mal bei Suko bedankt hatte. Und noch schäbiger, weil er sich nicht verabschiedet hatte. "War... war die Nummer echt?" Tak schnappte nach Atem, denn das Laufen strengte ihn an. Seit Wochen hatte er nur noch in der kleinen Kammer gesessen und sich kaum bewegt.

Das Hochhaus bereitete ihm unbehagen, erst recht der lange Weg davor schon. Doch Takuya hatte sich bemüht und war stark geblieben, auch wenn sein Atem nun schwer ging und seine Hände zitterten. Er fürchtete sich. Im Aufzug sah er sein eigenes, entsetztes Gesicht mit den großen, aufgerissenen Augen. Allerdings begriff er erst, wie nahe er dem Himmel war, als sie ausstiegen und die Wohnung betreten hatten. Er folgte Jong hinein und sah sich, da die Türen offen standen, einer Fensterfront gegenüber. Der Junge bewegte sich keinen Schritt. Von hier aus konnte er beinahe nur noch die Wolken sehen. Zum Greifen nahe. Natürlich wanderten seine Gedanken sofort zu den bösen Engeln und er bemerkte in seiner Starre gar nicht, dass Jong längst in einem der Zimmer verschwunden war. Tak schluckte trocken und streifte die Schuhe ab, ehe er einen kleinen Schritt nach dem nächsten machte.
In die offenen Räume lugte er kurz rein, bis Jong direkt vor seiner Nase einen eben jener Räume verließ. Kurz sah er in die Küche, folgte seinem Freund dann aber schweigend. Sein Atem hatte sich wieder beruhigt - oder viel mehr: Takuya wagte es kaum zu atmen. Er setzte sich auf das Sofa neben Jong und merkte gleich, wie der Ältere näher rückte. Plötzlich hielt auch er ein Sandwich in der Hand, aber die blauen Augen klebten auf den - seiner Meinung nach - viel zu großen Fenstern.

Tak bekam keinen Bissen runter, hielt sich nur an dem Sandwich fest. Beinahe hätte er Jong die Frage gestellt, die er auch einem der 'Erwachsenen' damals gestellt und dafür Peitschenhiebe kassiert hatte: Konnte man die Engel sehen, wenn man dem Himmel so nahe war? Da! Flügel! Tatsächlich.... doch nicht. Nur ein Vogel, der an der Scheibe vorbeigeflogen war. Taks Herz hatte einen halben Aussetzer und als er die Augen schloss, um die Bilder in seinem Kopf zu vergessen, flossen ihm ein paar Tränen über die Wangen. Er wollte es sich nicht eingestehen, aber: "Ich glaube, ich will wieder... zurück.." Zurück in seine kleine, dunkle Kammer. Im Erdgeschoss. Ohne Fenster an einem Flur gelegen, auf dem es nur weit entfernt ein Fenster gegeben hatte.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2407
Alter : 24
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Jonghyun am Mo 02 Feb 2015, 7:52 pm

Sukos Blick war sehr viel eindeutiger als der vom Jungen, seiner sprach von leiser Zuneigung und dem Wissen, dass sie sich wiedersehen würden. Sein Lächeln war sanft und er wollte nur wissen, wie es Takuya ging, deshalb auch die Telefonnummer. Die Adresse würde er schon heraus bekommen. Ein wenig enttäuscht war er dann schon, weil sein Schützling nicht einmal ein kurzes 'tschüss' heraus bekam. Er sah ihnen kurz nach, dann kümmerte er sich um seine anderen Schützlinge und um das Fest.

"Ist meine Nummer." grollte Jong, während er weiter ging und dann das Hochhaus betrat. Er fuhr schweigend mit seinem Freund hoch und als er die Anzeichen von Angst und irgendwie auch Panik bemerkte, musterte er Takuya still, aber eindringlich. Dann zog er ihn in seine Arm, schmiegte seine Wange auf den Schopf des Kleineren. Doch als sie oben an kamen, ließ er ihn wieder los und ging in die Wohnung. Ihn störten die Fenster nicht, er hatte nie auch nur eine Sekunde lang geglaubt, dass es diese Engel gab. Der Kämpfer sah sogar gerne hinaus.
Jetzt holte er erst mal die Sandwiches und gab Takuya auch eins, nachdem sie beide auf der Couch saßen. Er futterte drauf los, sah aber auch zu den Fenstern, er jedoch genoss diesen Anblick, der ihm Freiheit suggerierte. "Was?!" fuhr er auf als er seinen Freund hörte und drehte abrupt den Kopf zu ihm. Da hatte er ihn befreit und jetzt wollte er nicht hier bleiben?!!! Jong war sauer und so klang er auch.
"Zurück zu dem alten Sack? Fandest es so schön in seinen Armen?" Jongs Stimme war ein raues Zischen und die Eifersucht sprang ihm in den Nacken und biss fest zu. Der Dunkelhaarige knurrte leise, drehte sich etwas zu Takuya und interpretierte die Tränen völlig falsch. Da er nie an den Schwachsinn mit den bösen Engeln geglaubt hatte, kam er auch nicht darauf, dass das der Grund für Taks Worte waren und bekam sie somit in den falschen Hals.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Takuya am Di 03 Feb 2015, 7:31 pm

Tak fühlte sich wie erstarrt und war es innerlich auch. Er konnte gar nicht beschreiben, ob sein Herz vor Furcht innegehalten hatte, oder entsetzte Hüpfer tat. Einzig und allein Jongs unmittelbare Nähe hielt ihn davon ab, zu Weinen oder wirklich panisch zu werden. Doch plötzlich war alles gut. Er spürte den warmen, festen Körper seines Freundes, die schützenden Arme und wie ein Atemhauch über seine Haare strich. Der Kleinere schmiegte sich an seine sichere Festung und schaffte es, wieder normal zu atmen. Aber mit dem leisen Pling des Fahrstuhls, war es damit vorbei, denn er stand für ein paar Sekunden alleine im Aufzug. Immerhin schaffte er noch den Schritt nach draußen, bevor sich die Türen wieder schließen konnten.

Auf dem Sofa hatte ihn die Furcht wieder fest in ihren Krallen und sein Magen war ein einziger, harter Klumpen. Er sprach einfach seine Gedanken aus und sah erst, dass Jong ihn ansah, als er seine Augen wieder öffnete. Er blinzelte ein paar Mal, damit er wieder klare Sicht bekam und sich auch die in den Wimpern verfangene Träne löste. Der plötzliche Stimmungsumschwung ließ ihn perplex drein schauen. Der Tonfall und die hart klingenden Fragen hinterließen - zumindest auf dem Sandwich in seinen Händen - sichtbare Eindrücke. Nun, es war schön in Sukos Armen gewesen. Das hätte Takuya auch beinahe zugegeben, hatte schon fast ein Nicken angedeutet. Und das einfach, weil er darauf trainiert worden war, möglichst schnell bei so einem Tonfall zu antworten und alles zuzugeben, nur um einer härteren Strafe zu entgehen. Ein Automatismus, der aber hier nicht ganz einrastete. "Ich hab Angst... Der Himmel.. Er ist so nah.."

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2407
Alter : 24
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Eeeeeh! (Suko, Tak, Jong, Phoe...) Angefangen am 05.01.15

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten