Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Seite 5 von 23 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 14 ... 23  Weiter

Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Dominic am Di 29 Sep 2015, 11:06 pm

Er kümmerte sich nicht wirklich darum, wie viel Spaß Ruka nach dem Höhepunkt hatte oder wie wenig. Sato entzog sich ihm, gleich nachdem die letzten Zuckungen gewesen waren und ließ seinen Samen von selbst heraus laufen. Er lachte leise als Ruka seine Hand nahm und mehr wollte und es ihm auch deutlich zeigte. Er tat ihm den Gefallen und während der Jüngere wieder heiß wurde, verwöhnte er ihn diesmal mit der Absicht einer weiteren Vereinigung. Diesmal schob er ihn halb auf das Fußende des Bettes, damit er sich mit dem Oberkörper dort aufstützen konnte, während er ihn jetzt hart und tief nahm. Wieder von hinten und auch wieder mit einem Biss in den Nacken, aber ohne das Blut zu vergießen. "Taschentücher findet du in der ersten Schublade.", bemerkte er und ging selbst ins Badezimmer um sich dort zu säubern. Dabei grinste er sich breit im Spiegel an und war ganz zufrieden mit Rukas Leistungen.

"Was meinst du hier mit knabbern?", fragte Jay nach und schüttelte den Kopf. Er war kein Steak und wenn, dann ein verbranntes und das schmeckte nicht. Aber er sagte nichts mehr, brachte sich in Sicherheit und Dominic würde Jay was für den Jungen kochen lassen, sobald sie ebenfalls im gemieteten Haus angekommen waren. "Schon gut. Du bekommst später etwas zu Essen. Aber du darfst ihn nicht beißen."
Kurz darauf wartete er, bis der Hundejunge im Wagen war, dann setzte er sich rechts außen hin und schlug die Tür zu. Verwundert sah er dabei zu, wie der Junge sich neben ihn auf den Rücken legte. Er wartete jedoch ab was noch kam und als der Kopf auf bestimmte Weise auf seinem Schoß lag, kam schlagartig die Ahnung für was sein Findling genutzt worden war. Mit einem unterdrückten Seufzen sah er auf ihn runter und runzelte dann leicht seine Stirn. "Ab zu der Adresse, die ich dir geschickt habe. Tak und Shin sind mit Li und den Hunden schon dort." Sie fuhren los und während der Fahrt, beobachtete er den Hundejungen, schließlich hob er die Hand langsam und strich ihm einmal den dreckigen Schopf.

_________________
avatar
Dominic
Admin

Männlich
Krebs Drache
Anzahl der Beiträge : 567
Alter : 42
Ort : Krankenhauszimmer
Laune : äußerst schlecht
Anmeldedatum : 13.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Di 29 Sep 2015, 11:17 pm

Ruka wollte nicht meckern und stand den letztendlich wenig spaßigen Akt einfach durch. Nicht dass er am Ende überhaupt nicht zum Zug kam. Doch Satoshi zeigte sich ihm zugeneigt und der Yakuza genoss es, den anderen zu berühren und noch viel mehr, selbst berührt zu werden. Mit einer weiteren Vereinigung hatte er nicht gerechnet und stöhnte unterdrückt. Seine Finger krallten sich in die Matratze und sein Stöhnen klang nun deutlicher nach einer Mischung aus Schmerz und Lust. Der Biss war schließlich nur zusätzlicher Schmerz, aber genau der brachte ihm mit einem heiseren Schrei die Erlösung. Ruka war kaum noch fähig, sich zu bewegen, aber natürlich reinigte er sich notdürftig und kroch schließlich auf das Bett. Er war zu erschöpft um sich zuzudecken oder sonst irgendwas. Es war ihm auch egal, dass er zum Teil auf der blanken Matraze lag und ohne Kissen. Er konnte nur noch die Augen schließen und prompt einschlafen.

Der Befehl gefiel Mochi nicht, aber er zeigte es nicht und gehorchte. Dabei roch der Dreckmann so lecker. Natürlich schnüffelte er auch deswegen leise etwas rum, als er schon längst im Wagen lag. So nahm er zum einen hauptsächlich den Geruch des Kettenhalters auf, aber auch den Essensgeruch. Mochis Magen rumpelte lautstark vor sich hin, aber der Junge blieb ruhig liegen. Eine Weile lang wartete er, ob der Mann seine Hose öffnete oder ihn berührte. Doch als nichts geschah, berührte er den Schritt des Mannes mit der Nase. Erst nach einigen Minuten entspannte Mochi. Die Arme hatte er so angewinkelt wie ein Hund es tun würde, wenn er auf dem Rücken lag. Auch die Beine hatte er geöffnet aber angewinkelt, aber das lag mehr daran, dass der Wagen nicht breit genug war, um sie noch auszustrecken. Die Augen schloss er jedoch nicht und blieb auf der Hut. Erst als der Wagen endgültig zum Stehen kam und er hören konnte, wie das laufende Futter sich abschnallte, rollte Mochi sich flink herum und befand sich wieder in der altbekannten Hocke auf dem Rücksitz.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Dominic am Di 29 Sep 2015, 11:32 pm

Satoshi ließ den Jüngeren schlafen, deckte ihn sogar zu und schob ihm ein Kissen unter den Kopf. Danach betrachtete er ihn eine Weile, einfach nur in seiner Lederhose im Sessel sitzend. Ruka hatte gut durchgehalten und die ihm zugefügten Schmerzen hin genommen ohne zu jammern oder zu quängeln. Satos Lippen teilten sich langsam zu einem breiten Grinsen. Er würde ihn wirklich eine lange Weile behalten.

Der Hundejunge war erstaunlich gehorsam, es hatte wohl nur das deutliche Zeichen gefehlt, wem er gehorchen musste. Einerseits traurig, andererseits war es natürlich am Anfang sehr hilfreich. Der Kleine musste seit Ewigkeiten nichts oder zu wenig zu Essen bekommen haben, wenn er so auf Jay reagierte und der Magen sich immer wieder meldete. Wie alt er war ließ sich nicht nur wegen dem ganzen Dreck schwer schätzen. Dominics Ahnung bestätigte sich mit der Berührung des Jungen gegen seinen Schritt.
Schließlich kamen sie an und Jay schnallte sich ab, öffnete die Tür und Dominic behielt den Hundejungen an einer etwas kürzeren Leine als sie ausstiegen. Jay schloss die Autotür, drückte auf den Schlüssel und kurz blinkte das Licht des Wagens auf. Danach gingen sie zügig zum Haus und drinnen war alles ruhig, denn die Jungs hatten die Hunde gefüttert und die meisten schliefen sogar.
Dominic führte den Hundejungen ins kleine Wohnzimmer, nahm die Kette aber noch nicht ab. Vor allem deshalb nicht, weil Li dort am Fenster stand, während Jay in die Küche ging und anfing seiner Arbeit nachzugehen. Li sträubten sich die Nackenhaare, während er den jüngeren Hund beobachtete, ihm gefiel es nicht, dass der bei Dominic war. Doch er knurrte und drohte nicht, sah nur fragend zu seinem Boss, dem es widerum nicht gefiel, dass Lis Blick sich verändert hatte, denn der fragte um Erlaubnis den Raum verlassen zu dürfen. "Du musst mich nicht fragen, wenn du gehen willst, Li. Das weißt du doch." Der ehemalige Kampfhund nickte nur und verschwand, während Dominic nun doch seufzte und den Hundejungen weiter beobachtete.

_________________
avatar
Dominic
Admin

Männlich
Krebs Drache
Anzahl der Beiträge : 567
Alter : 42
Ort : Krankenhauszimmer
Laune : äußerst schlecht
Anmeldedatum : 13.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Di 29 Sep 2015, 11:43 pm

Was Mochi anging, konnte man sich wohl alle möglichen Horrorvorstellungen machen. Auch sein Gesicht wies Schrammen, wenn nicht sogar Narben auf. Eines seiner Ohren wirkte spitzer und schmaler als das andere - ein Teil davon fehlte. Ansonsten schien er noch alle Gliedmaßen zu besitzen. Mochi folgte dem Kettenmann brav und hatte Mühe, das laufende Essen nicht anzufallen. Dafür lief ihm immer wieder das Wasser im Mund zusammen. Im Haus roch er die anderen Hunde und sah in deren Richtung, ohne sie wirklich sehen zu können. Doch als er den anderen Hund sah, der wie er war, verharrte er. Seine Haltung war drohend, auch wenn er nicht knurrte oder die Zähne fletschte. Jeder einzelne Muskel in seinem Körper war zum Zerreißen angespannt und nichts an ihm bewegte sich mehr. Seine Augen waren völlig auf den anderen fixiert. Er wollte nicht kämpfen, unterwarf sich lieber. Aber in dieser fremden Gegend bei völlig neuen Menschen wusste er sich nicht anders zu behelfen. Und einem anderen Hundling war er schon lange nicht mehr begegnet.
Als der andere ging, beobachtete er ihn, bis er aus seinem Blickfeld verschwand und hockte sich dann so hin, dass er die Tür beobachten konnte. Mochi trug völlig zerschlissene Klamotten, die vor Dreck starrten und ganz hart waren. Doch sie passten ihm und zeigten, dass er nicht mehr gewachsen war, seit er sie bekommen hatte. Sonst war er barfuß.
Seine Anspannung war sofort wieder da, als einer der Jungen reinkam. Tak sah erst nur zu Dominic, wollte ihn etwas fragen - und sah dann den Hundejungen. Die Frage entglitt ihm, während er das ungewöhnliche Bild betrachtete. "Drei Hunde mussten beim Arzt bleiben. Einen können wir morgen holen. Bei einem anderen ist es nicht gewiss, ob er überlebt und der andere braucht noch etwas Beobachtungszeit." Sein Blick glitt von Dom zurück zu dem Jungen und natürlich neigte er dazu, ihn mehr wie einen Hund als einen Menschen zu behandeln. Aber er hielt sich stark zurück. "Soll ich einen Arzt rufen?"
Mochis Augen blieben nur kurzweilig auf dem Jungen haften, dann sah er sich nach möglichen Verstecken um und suchte sich die nächste Wand aus, um sich mit dem Rücken davor zu hocken.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Dominic am Di 29 Sep 2015, 11:59 pm

Es sah nicht danach aus als wolle sein Findling kämpfen, doch spürte dieser sicherlich genau was Li einmal gewesen war. Der jedoch roch nur den Dreck, den Schmutz des Jungen und konnte ihn somit einfach nicht wiedererkennen. Er verließ den Raum und begab sich zu Jay in die Küche, wo er einfach schweigend im Türrahmen stehen blieb.
Dominic musterte den Hundejungen und holte dann sein Handy hervor um Diego anzurufen, der sollte ihm Klamotten besorgen, sowie Salben für Menschen, denn sie waren hier nur auf Hunde vorbereitet. "Hey." Er lächelte Takuya zu und hatte die Kette wieder länger gelassen, aber wieder einmal um die Faust gewickelt, mit der er das Ende fest hielt. "Sehr gut, es ist also nicht so schlimm, wie ich befürchtet hatte. Hoffen wir, dass der Hund es schafft." Dominic lächelte leicht und schüttelte dann den Kopf. "Nein, er ist nicht verwundet und die Kratzer kann ich versorgen." Heute würde er sich um ihn kümmern, denn er würde ihn auch mit zurück nach NY nehmen. Was schwierig genug werden würde, denn er konnte ihn schlecht in eine Transportbox stecken.
"Am besten bleibt einer hier und kümmert sich um die Hunde. Die Pflegerin, die ich engagiert habe, kann jetzt noch nicht kommen. Der Kleine muss erst mal hier bleiben und lernen." Fast hätte er abgerichtet werden gesagt, es war so leicht in diese Richtung zu denken. "Aber zuerst muss er gewaschen werden. Bist du so gut und lässt schon Wasser in die Badewanne ein? Und legst auch alles wie Waschlappen, Seife und Handtücher raus? Danke."

_________________
avatar
Dominic
Admin

Männlich
Krebs Drache
Anzahl der Beiträge : 567
Alter : 42
Ort : Krankenhauszimmer
Laune : äußerst schlecht
Anmeldedatum : 13.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Mi 30 Sep 2015, 12:14 am

Takuya hatte keine Angst vor dem Hundejungen, zeigte aber Respekt und war ein wenig misstrauisch. Er nickte zu den Worten und lächelte. "Am liebsten würde ich sie ja alle behalten. Aber ich hoffe, dass wir sie bald in gute Familien vermitteln können." Schließlich stieg das Ansehen der Hunde hier in Korea und immer mehr hielten sich solche als Haustiere. "Okay." Er lächelte den Hundejungen an und ging zu Dominic um ihn dankend zu umarmen. Bei dem Gestank der von dem Angeketteten ausging, rümpfte er nur heimlich die Nase. "Ich kann täglich nach den Hunden sehen. Ich denke, die Jungs werden mir helfen und wir gehen Gassi. Kleiner Bruder wird sich freuen, neue Kameraden kennen zu lernen und der Abschied von Daemon und Saetan wird ihm nicht zu schwer fallen."
Um den Hundejungen machte er sich keine großen Gedanken - das würde Dominic schon genug tun. "Klar, wird sofort erledigt!" Lächelnd unterdrückte er den Drang, den Jungen zu tätscheln und so huschte er ins Badezimmer, um alles vorzubereiten. Wenig später war im Bad alles fertig, weshalb er zurück zu Dom ging und ihm zu nickte. "Uh.. brauchst du Hilfe? Ich würde.. gerne noch etwas bei Li sein." Vielleicht brauchte der ihn ja dringender? Shin war schließlich auch noch da und so verzog Tak sich zu eben diesem und erkundigte sich, ob alles okay war.
Mochi hingegen blieb ruhig und folgte dem Kettenhalter in den Waschraum. Das Wasser roch neutral nach Wasser, ohne Zusätze, aber jetzt sah man dem Hundejungen deutlich an, dass es ihm nicht gefiel. Er brummte schwer und trat doch gegen seinen Willen ein.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Dominic am Mi 30 Sep 2015, 12:27 am

"Keine Sorge, wir werden oder eher ihr werdet die Hunde ja nicht an irgendwelche daher gelaufenen Leute abgeben. Außerdem kann sich Phoenix ja erkundigen wie sie so sind, bevor ihr zusagt und einen Hund mit gebt." Dominic schmunzelte, er hielt viel von den Fähigkeiten des langhaarigen Schönlings. Sogleich legte er einen Arm um Takuya und drückte ihn liebevoll an sich. "Das ist gut, sobald der Kleine so weit ist, kann die Pflegerin die Nachtdienste übernehmen. Heute Nacht bleiben Shin und ich hier. Wahrscheinlich auch Diego."
Er sah Takuya dann lächelnd an und schüttelte dann seinen Kopf. "Geh nur zu Li. Er wird sich darüber freuen, es ist sicherlich verwirrend für ihn." Das war es auch, weshalb Li - als er Tak hörte - diesen in seine Arme zog und sein Kinn auf dessen Schulter ablegte. "Es ist seltsam.", bemerkte er knurrig und stöberte dann mit seiner Nase an Takuyas Hals um ihn zu riechen. Wie immer war es ein lieblicher Geruch, nach oder während dem Sex kam noch eine spezielle Nuance hinzu.

Dominic sah zu seinem Findling und lächelte. "Na komm, gehen wir nach oben ins Badezimmer." Diego war längst unterwegs das Gewünschte zu holen. Der Inselboss schloss die Tür hinter ihnen, nachdem der Junge endlich über die Schwelle getreten war. Er schloss sogar ab, erst danach ging er auf den Hundejungen zu und ließ das Schloss vom Halsband aufschnappen. Es sah ganz danach aus als wurde es nur dann abgenommen, wenn es wegen dem Wachsen zu eng geworden war. Dominic legte Halsband und Kette beiseite und musterte seinen Findling etwas. Dann lächelte er leicht und wollte him das Oberteil ausziehen. "Hm, oder kannst du dich allein ausziehen?"

_________________
avatar
Dominic
Admin

Männlich
Krebs Drache
Anzahl der Beiträge : 567
Alter : 42
Ort : Krankenhauszimmer
Laune : äußerst schlecht
Anmeldedatum : 13.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Mi 30 Sep 2015, 12:39 am

"Stimmt, du hast Recht." Takuya lächelte und vergaß gerne mal das naheliegenste. "Okay. Wenn ihr irgendwas braucht, dann sag Bescheid, ja?" Was im Grunde Unsinn war, denn alles was Dom brauchte, konnte er sich mit seinem Geld sofort holen. Aber Taks Angebot war ernst gemeint. Schon verdrückte er sich zu Li und nahm ihn fest in den Arm. Zärtlich streichelte er über seinen Kopf und den Nacken, aber auch den Rücken. "Ja... Es ist, als würde ich deiner Vergangenheit begegnen und mehr verstehen. Dom wird sich um ihn kümmern; er kann so werden wie du." Lächelnd sah er Li an. "Ein Mensch und ein ganz besonderer noch dazu." Er mochte es, wenn Li an ihm roch und lächelte einmal mehr. "Du kannst ihm sicher auch helfen." Tak nickte und küsste ihn auf die Wange. Dann sah er ihn an und in seinen Augen stand ein Angebot, das Li schon öfter gesehen hatte: Er war gerne bereit, ihn mit Sex abzulenken.

Mochi mochte diesen kalten, weißen Raum nicht. Aber er blieb hocken und lehnte sich nur so weit er konnte zurück, als der Kettenhalter ihm das Halsband abnahm. Er griff sich nicht an den Hals, wie es ein anderer wohl getan hätte, sondern verharrte still. Er fiel auch nicht in blinde Raserei, wie Li es damals getan hatte, sondern blieb er selbst.
Bei der Frage verharrte er und legte den Kopf schief. Er ließ sich ausziehen, zog sich aber auch selbst aus. Das kam ganz auf den Befehl an. Meistens war Lee dazu geneigt, dass er sich selbst auszog, es sei denn er wollte wild über ihn herfallen. Erst als er das kurze Zögern des Mannes sah, befreite er sich rasch von dem Oberteil und der zerschlissenen Hose. Eine schmale aber nichtsdestotrotz überaus stabile Kette war um seinen Unterleib geschlungen. Auch hier schien es nicht so, als hätte man sie ihm oft abgenommen. Dafür befanden sich hier und da kleine Ösen, an denen man weitere Ketten befestigen konnte. Jetzt stand Mochi, wenn auch mit leicht nach vorne gebeugten Oberkörper und gesenktem Kopf.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Dominic am Mi 30 Sep 2015, 12:56 am

Li brummte seinen Jungen bei den Liebkosungen an und atmete dann doch recht tief und hörbar seinen Duft ein. "Er ist anders. Er ist kein Kampfhund." Das hatte er gespürt. Li schmuste ein wenig mit Takuya und und küsste dann kurz seinen Hals, während Jay dabei war leichte Kost für den Jungen zuzubereiten, der ihn hatte beißen wollen.
"Vielleicht." Er war sich nicht sicher ob er ihm wirklich helfen konnte. Er begegnete dem Blick und somit auch der Einladung und Li zeigte sein spezielles Lächeln, welches er nur für Takuya hatte. Er nahm ihn auch sogleich mit und küsste und streichelte ihn überall, als wolle er beweisen, dass er sich gemerkt hatte, dass Menschen dies taten. Aber auch, weil er ihn gern so berührte und ihm gewisse Laute entlocken konnte.

Dominic war doch recht froh, dass der Junge nicht so aggressiv war wie Li oder den Befehl hatte zu töten, sobald das Halsband fiel. Selbst dem Inselboss fiel das Wort niedlich ein, als sein Findling den Kopf schief legte und ihn ansah. Er hätte den Hundejungen auch selbst ausgezogen, was man bei Li hatte machen müssen am Anfang. Doch scheinbar hatte der Jüngere mehr gelernt bzw. ertragen müssen, wie er sah als die andere Kette zum Vorschein kam. Dominic streckte die Hand langsam nach dieser Kette aus und untersuchte sie dann, sollte es keine Gegenwehr geben. Es gab ein lockereres Kettenglied, welches er mit seiner Kraft dazu brachte ganz zu reißen. Diese Kette jedoch warf er weg und überlegte auf beide Ketten zu verzichten.
"Okay, gut. Dann gehen wir jetzt zu dem Hocker, damit wir den gröbsten Dreck schon mal runter haben, bevor du in die Wanne kommst." Dominic lächelte und deutete mit einer Geste zu eben diesem, wo auch schon die Seife und der Waschlappen bereit lagen. Vor dem Hocker gab es einen Wasserhahn und die Stelle zum Waschen war ein wenig vertieft und mit einem Abfluss ausgestattet. "Kommst du?", fragte er nach, da er schon vorgegangen war und sich jetzt zum Jungen umdrehte.

_________________
avatar
Dominic
Admin

Männlich
Krebs Drache
Anzahl der Beiträge : 567
Alter : 42
Ort : Krankenhauszimmer
Laune : äußerst schlecht
Anmeldedatum : 13.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Mi 30 Sep 2015, 1:10 am

"Und doch ähnelt er dir. Ihr habt.. beide denselben Blick, dieselben Augen." Es war ihm gleich als erstes aufgefallen, wohl auch deshalb, weil er Li gerne in die Augen sah. Er hoffte, ihn ablenken und auf andere Gedanken bringen zu können, damit er danach in Ruhe über diese Begegnung nachdenken konnte. Das Lächeln war umwerfend und Takuya strahlte freudig. Schon fanden sie sich in einem der Schlafzimmer wieder und Takuya genoss all die Liebkosungen genauso sehr, wie er sie auch an Li zurück gab. Tak hatte sich bei Li nie verstellt und der Kampfhund kannte nahezu jeden seiner Laute. Nicht bei jeder gleichen Berührung klang er auch gleich, sondern je nach Intensität und wie weit er bereits erregt war. Der Sex mit Li war herrlich und sie beendeten ihn mit einem langen Kuss. Sachte kuschelte er sich an ihn an, schlang seinen Arm um Li und wollte noch etwas die Zweisamkeit genießen, während er im 7. Himmel schwebte.

Mochi hielt ganz still, wurde aber aufmerksamer, als der Kettenmann ihn an der Kette berührte. Sein Rücken wurde etwas gerader, als die Hand noch vorne war, doch sobald sie weiter nach hinten glitt, veränderte er seine Position. Doch es gab keine weiterführenden Berührungen oder Aufforderungen, was ihn zusätzlich verwirrte. Er zuckte jedoch zusammen, als die Kette klirrte und er von ihr befreit war. Man konnte deutlich die Abdrücke sehen, die sie hinterlassen hatte - früher musste sie noch enger an ihm gesessen haben.
Das Gerede war schwer für ihn zu durchhören, aber bei der auffordernden Frage trappste er langsam näher und blieb vor dem Hocker stehen. Seine Bewegungen waren langsam und urvorsichtig. Ob er sofort wieder einen Eimer Eiswasser abbekam? Für was der Hocker gut sein sollte, gab es für ihn nur eine Erklärung: Nicht zum setzen, sondern zum darauf abstützen mit den Händen. So streckte er dem Kettenmann gehorsam aber leicht angespannt den Hintern entgegen.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Dominic am Mi 30 Sep 2015, 1:26 am

"Meinst du?" Li runzelte die Stirn und überlegte angestrengt. Aber er hatte schon vergessen wie die Augen des anderen Hundes gewesen waren. Der Leibwächter erkundete seinen Freund noch einmal neu und genoss es ebenso gestreichelt zu werden. Es war schön mit Takuya, ganz anders als mit Maya oder TenTen. Er wusste es nicht oder eher, er könnte es nicht beschreiben, doch er hatte Tak sehr gern. Doch Liebe war es nicht. Nach dem Sex kuschelte er seinen Jungen und behielt ihn mit beiden Armen umschlungen. In Gedanken jedoch fragte er sich was das Schoßhündchen gerade machte.

"Sobald du sauber bist, werde ich mich um deine alten Verletzungen kümmern." Dominic lächelte leicht und schob die Kette dann mit seinem Stiefel zur Seite, ehe er zum Badehocker ging. Der Junge sollte ihm folgen und das tat dieser auch, wobei er dann vor dem Hocker stehen blieb und sich so vorsichtig bewegte, als ob er etwas Schlimmes erwartete.
Der Inselboss sah dann erstaunt dabei zu wie sein Findling sich bückte und sich ihm anbot. Dass es so war, daran zweifelte er nicht und hätte er noch eines Beweises für seine Vermutung bedurft, so hätte er sie jetzt gehabt. "Du sollst dich darauf setzen. Ich will dich nicht nehmen." Leicht berührte er ihn an der Schulter und meinte: "Na komm, setz dich." Dominic ging um ihn herum und füllte die Schale unter dem Wasserhahn mit lauwarmem Wasser, dann nahm er den Waschlappen und ließ ihn sich vollsaugen, ehe er ihn über dem Rücken des Jungen ausdrückte. Das machte er ein paar Mal, auch über der Schulter, so dass wenigstens der Dreck eingeweicht wurde.
Dann nahm er jedoch seine Hand und mehr Wasser, um die erste Schicht Dreck abwaschen zu können. Anschließend, als die Haut wieder zu sehen war, sah er den Jungen wieder an und meinte: "Schließ die Augen. Sonst bekommst du Wasser hinein." Denn jetzt wollte er die Haare ausspülen und dann einseifen.

_________________
avatar
Dominic
Admin

Männlich
Krebs Drache
Anzahl der Beiträge : 567
Alter : 42
Ort : Krankenhauszimmer
Laune : äußerst schlecht
Anmeldedatum : 13.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Mi 30 Sep 2015, 9:32 am

Takuya blieb bei Li und kuschelte mit ihm, hauchte ab und an einen Kuss auf eine Stelle, an die er gerade ran kam, seltener auf Lis Lippen. Er ließ ihn in seinen Gedanken, war einfach nur für ihn da und ließ seine Fingerspitzen sanft über die warme Haut malen. Tak stellte sich vor wie es wäre, für immer in diesen Armen zu liegen, mit Lis wachem Beschützerinstinkt vor sich und lächelte zart vor sich hin.

In solchen Räumen hatte Mochi immer nur schlimme oder unangenehme Erfahrungen gemacht. Die Worte verwirrten ihn und bei der Hand an seiner Schulter, senkte er den Kopf sofort noch weiter, ehe er die Aufforderung wirklich begriff. Etwas umständlich setzte er sich auf den Hocker, zog die Beine an und verharrte wieder still. Als das Wasser ihn berührte, zuckte er prompt zusammen und kniff fest die Augen zu, doch ... es war gar nicht so schlimm. Die Anspannung blieb jedoch während der ganzen Prozedur erhalten, doch er war längst eingeschlafen, als der Kettenmann ihm den Kopf waschen wollte. Etwas in ihm war immer wach, doch gerade spürte er keine Gefahr und so ließ er alles geduldig geschehen. Auch in der Wanne blieb er still liegen und döste weg. Erst als er wieder aus der Wanne heraus musste, konnte man wirklich seinen Körper begutachten. Mochi war gertenschlank, aber nicht abgemagert, sondern immer noch gut bemuskelt. Die etwas breiteren Schultern ließen darauf schließen, dass er mal ein stattlicher Mann geworden wäre, wäre ihm all das hier nicht passiert. Sein Körper wies kaum weniger Narben auf als der von Li, doch sah man bei ihm eher Narben von Bestrafungen und bedeutend weniger von Kämpfen. Einzig die Bissspuren von echten Hunden zeugten davon, dass man auch ihn in den Kampfring geschickt hatte. Jetzt wirkte sein Blick wieder genauso wach wie vorher, denn er wusste nicht, was noch auf ihn zukam.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Dominic am Mi 30 Sep 2015, 10:53 am

Mit einem erstaunten Blick und dann einem Schmunzeln registrierte er, dass der Junge schlief. Dominic schüttelte leicht seinen Kopf, dann goss er weiterhin lauwarmes Wasser über den Kopf. Aus den Haaren lief eine braun-trübe Brühe herunter und so goss er gleich noch mal was über den Kopf, ehe er die Seife nahm und die Haare somit zwei mal mit Seife waschen musste. Anschließend nahm er den Waschlappen, die Seife erneut und wusch den Kleinen. Natürlich überall, aber er kam sich dabei vor, als würde er seinen eigenen Sohn waschen, der noch zu klein war um es selbst zu tun.
Danach stupste er ihn an und deutete auf die Badewanne, in die sein Findling hinein sollte. Da er jetzt wirklich sauber war, sollte das nur zur Entspannung dienen. Zuvor hatte er die Temperatur überprüft und noch etwas heißes Wasser nachgefüllt. Als der Kleine sich entspannte, räumte Dominic auf und machte den Bode sauber, in dem er die Schüssel mit Wasser füllte und darüber ausleerte. Dann nahm er ein großes Handtuch und legte es sich über den Arm.
Als es Zeit wurde, brummte er den Jungen gutmütig an: "Na komm raus. Du wirst sonst ganz schrumplig." Er musterte ihn jedoch und merkte sich die Stellen, an der Salbe etwas helfen konnte. Eigentlich hatte er einen gutaussehenden jungen Mann vor sich, trotzdem regte sich bei Dominic absolut kein sexuelles Verlangen. Was anders wäre, wenn der Kleine menschlicher wäre und einen freien Willen besäße.
"So, jetzt trockne ich dich ab und dann behandel ich deine alten Verletzungen." Er teilte ihm trotz der vorherigen fehlenden Reaktionen auf seine Worte mit, was er vor hatte. Jetzt umschlang er ihn mit einer ruhigen Bewegung und dem großen weichen Badetuch, damit er ihn abtrocknen konnte. Auch die Haare rubbelte er ihm trockener. Als er fertig war, nahm er jedoch eine parfümfreie Lotion und cremte ihm den Rücken und die Schultern ein. Die trockne Haut des Jungen konnte das wirklich gut gebrauchen.
"Machst du selbst weiter damit?", fragte er ihn - nachdem er die Bereiche mit sanften Bewegungen eingecremt hatte, an die der Junge nicht so gut selbst ran kam - und hielt ihm die Lotion hin. "Ein bisschen auf die Hand geben und dann auf der Haut verteilen." So gab er ihm einen Kleks auf die Handinnenfläche, wobei er sich die Hand des Jüngeren einfach genommen und umgedreht hatte.

_________________
avatar
Dominic
Admin

Männlich
Krebs Drache
Anzahl der Beiträge : 567
Alter : 42
Ort : Krankenhauszimmer
Laune : äußerst schlecht
Anmeldedatum : 13.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Mi 30 Sep 2015, 10:59 am

Mochi empfand nichts dabei, wenn er gewaschen wurde. Zwar nie so sanft wie gerade eben, aber es hatte ihn noch nie in sexuelle Erregung versetzt. Obwohl das warme Wasser nun angenehm gewesen war, wirkte er etwas erleichtert wieder draußen zu sein. Er hatte nie schwimmen gelernt und scheute sich vor tieferen Gewässern. Der Hundejunge gab keinen Laut von sich, während er abgetrocknet wurde und hielt auch still, als der Kettenmann ihn eincremte. Auch das kannte er und erwartete, dass man ihn dann nehmen wollte. Doch es geschah nichts. Stattdessen hatte er mit einem Mal etwas Salbe auf seiner Handinnenfläche. Unsicher sah er die Salbe an und dann den Mann, bis der eine entsprechende Bewegung machte. Grobmotorisch verteilte er die Salbe auf seinen Körper, wirkte aber völlig verwirrt. Immer wieder sah er zu dem Mann auf, doch das war wohl alles, was er machen sollte. Mochis Magen gab nur noch ein leises Rumpeln von sich, aber an der eigenartigen Mimik des Schmusehundes änderte sich nichts.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Dominic am Mi 30 Sep 2015, 11:11 am

Bei Li war es anders gewesen als er ihn das erste Mal gewaschen hatte. Der Kampfhund hatte versucht ihn zu beißen, denn er kannte Berührungen nicht, nur in einem Kampf oder dem brutalen Training. Der Junge hier war anders, er schien es zu kennen und irgendwas von ihm zu erwarten. Dominic lächelte und nickte ihm aufmunternd zu, deutete an was der Junge mit der Lotion machen sollte und meinte: "Sehr gut, Kleiner.", als dieser damit begann sich einzucremen. Also konnte er das immerhin, doch war klar, dass er das zu selten selbst gemacht hatte.
Nachdem das erledigt war, holte er sein Handy hervor und ja, Diego war schon da und hatte seinen Bruder angemotzt. Dominic gab nur einen knappen Befehl: "Lass Shin in Ruhe und bring mir die Sachen!" Kurz darauf klopfte es und Dominic ging zur Tür, sah aber zu dem Jungen und meinte: "Warte genau da." Dann öffnete er die Tür und nahm Diego die Unterhose, die Jeans, den dünnen Pullover, die Socken und Turnschuhe sowie die heilende Salbe ab, ehe er die Tür wieder zu machte.
"Okay, dann wollen wir mal." Der Inselboss nahm die Salbe und verteilte diese auf die Stellen, die die Salbe brauchten. Danach gab er ihm die Unterhose und meinte: "Zieh dich am besten selbst an. Ich gebe dir die Sachen und beim nächsten Mal kannst du das allein." Nach und nach gab er ihm die restliche Kleidung und als der Junge fertig angezogen war, wuschelte er ihm mit einem Lächeln durch die Haare. "Gut siehst du jetzt aus."

_________________
avatar
Dominic
Admin

Männlich
Krebs Drache
Anzahl der Beiträge : 567
Alter : 42
Ort : Krankenhauszimmer
Laune : äußerst schlecht
Anmeldedatum : 13.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Mi 30 Sep 2015, 11:23 am

Als der Kettenhalter am Handy war, leckte Mochi probehalber über die klebrigen Hände. Doch das Zeug schmeckte so widerlich, dass er die Zunge draußen hängen ließ und immer wieder mit den Händen drüber fuhr, als ob er das Schmierzeug damit abkriegen würde und machte es nur noch schlimmer.
Die Schritte hörte er sofort und war längst noch etwas zurückgewichen und wieder in der Hocke. Er hatte nicht vor, sich auf den Eindringling zu stürzen, gehorchte aber so oder so. Er taxierte den anderen sofort mit den Augen und konnte den Blick auch erst von der Tür abwenden, als die Schritte sich entfernten. Bei der neuerlichen Salbe wandt er sich etwas, denn es war wieder unangenehm. Die Unterhose nahm er entgegen, drehte sie ein paar Mal hin und her und wusste überhaupt nichts damit anzufangen. Kurzerhand ließ er sie fallen und sah zu der Hose - so etwas erkannte er dann schon und wusste es auch anzuziehen, auch wenn er meistens nackt bei Lee herumgelaufen war. Er fror also nie. Bei dem Wuscheln duckte er sich nur wieder und schüttelte leicht den Kopf. Schon seine standen seine halbtrockenen Haare wirr in alle Richtungen und bedeckten auch etwas sein Gesicht.
Er gehorchte als der Mann ihn aufforderte, ihm zu folgen - zumindest bis er die Türschwelle erreichte. Ab da rührte er sich überhaupt nicht mehr und wurde prompt unruhig. Wie sollte er dem Befehl folgen, wenn sein Halsband dort hinten lag?
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Dominic am Mi 30 Sep 2015, 11:54 am

Dominic sprach zwar mit Diego, doch hörte er auch, dass der Kleine irgendwas anstellte. Als er sah was es war, musste er grinsen. "Lass das, Kleiner." Gleich darauf war er bei ihm und nahm ihn bei der Hand, ging zum normalen Waschbecken und deutete auf die Seife. "Du weißt was Händewaschen ist?", fragte er nach und drehte ihm das Wasser auf lauwarm, deutete noch mal auf die Seife.
Dann sagte er ihm, als er Diego hörte, dass er warten solle und öffnete dem Rennfahrer die Tür. Diego sah neugierig ins Badezimmer und ja doch, der Neuzugang gefiel ihm richtig gut, weshalb er ihn freudig angrinste - aber harmlos, es lag keine versteckte Einladung darin, wie er sie immer bei Takuya zeigte. Danach verschwand er auch wieder, während Dominic begann die Heilsalbe beim Jungen zu verteilen. "Schon gut, gleich vorbei.", beschwichtigte er ihn und wenig später gab er ihm die Unterhose, die nicht gerade Begeisterungsstürme auslöste.
Dominic lachte kurz auf und gab ihm dann die Jeans und die anderen Sachen. Bei den Turnschuhen half er ihm und schnürte sie ihm zu, dann waren sie fertig und er wollte mit seinem Findling, noch sah er ihn nicht als Schützling an, zurück ins Wohnzimmer gehen. Aber der blieb vor der Türschwelle stehen. "Was ist denn, Kleiner? Du willst doch nicht etwa hier bleiben, oder?" Der Inselboss runzelte etwas die Stirn und kam zuerst nicht drauf was los war. Erst als der Junge zu seinem Halsband sah, erkannte er das Problem.
Er ging also wieder zu dem Jüngeren und sah ihn an. Dann deutete er auf die Kette und das Halsband und schüttelte seinen Kopf. "Die wirst du nicht mehr tragen. Das schmeißen wir weg. Du kannst dich ohne Kette bewegen. Na komm, das ist ganz einfach." Dominic legte seine Hand mit sanfter Kraft auf die Schulter des Kleineren und schob ihn einen Moment an. Aber nur zum Andeuten, dass er los gehen sollte. Nicht, dass er ihn auch nur einen Schritt in Richtung Tür zwingen würde.

_________________
avatar
Dominic
Admin

Männlich
Krebs Drache
Anzahl der Beiträge : 567
Alter : 42
Ort : Krankenhauszimmer
Laune : äußerst schlecht
Anmeldedatum : 13.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Mi 30 Sep 2015, 12:00 pm

Mochi konnte sich die Hände waschen, dachte aber nie an so etwas. Und warum sollte er auch? Er war beinahe immun gegen Infektionen und dergleichen. Doch er wusch sich das Klebezeug ab und stand die nächste Prozedur durch. Man sah bei ihm kein Lächeln oder dergleichen, sondern oft nur denselben, wachsamen Gesichtsausdruck. Ohne Halsband rausgehen wollte er jedoch gar nicht. Er knurrte den Kettenmann sogar drohend an, als der ihn anschieben wollte. Alles in ihm sträubte sich, auch nur die Nasenspitze über die Türschwelle zu strecken. Zu viele harte Strafen hatte er deswegen empfange müssen. Ohne Halsband ging es für ihn nirgendwohin. Da er sich nicht anders zu helfen wusst, wich er zurück und war in der Hocke blitzschnell bei seinem Halsband angelangt. Umständlich wollte er es sich über den Kopf stülpen, aber dazu war es natürlich zu eng.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Dominic am Mi 30 Sep 2015, 12:15 pm

Das Knurren ließ ihn jedoch nicht zurück weichen oder gar die Hand weg ziehen. Nein, Dominic führte die Bewegung zu Ende, beobachtete den Jungen dann aber. Der lief zum Halsband zurück und wollte es sich über den Kopf ziehen, was natürlich nicht funktionierte, weil es zu eng war. Mit einem: "Okay, dann bekommst du es doch noch um.", ging er zu ihm. Er nahm ihm das Halsband weg, schnallte es ihm um und hakte dann aber die schwere Eisenkette ab.
"Kommst du jetzt mit?" Dominic sah den Jungen an, deutete dann auf die Tür und ging auch schon los. Im kurzen Flur blieb er stehen und sah zu seinem Findling zurück. "Na komm.", forderte er ihn auf und wenn er endlich mit kam, dann brachte er ihn ins Wohnzimmer und setzte sich auf den Sessel, der dort links neben der Couch stand und von wo aus er alles im Blick hatte. "Setz dich.", forderte er ihn auf und wenig später erschien Jay mit der leichten, aber sehr wohlschmeckenden Kost in Schüsseln und Platten, um diese auf den Tisch zu stellen, wo schon ein Gedeck für den Jungen bereit stand. Sowohl Stäbchen als auch Messer, Gabel und Löffel lagen bereit, ebenso wie ein Glas Wasser und eine Dose Cola.

_________________
avatar
Dominic
Admin

Männlich
Krebs Drache
Anzahl der Beiträge : 567
Alter : 42
Ort : Krankenhauszimmer
Laune : äußerst schlecht
Anmeldedatum : 13.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Mi 30 Sep 2015, 12:27 pm

In Mochis Kopf passierte nie viel gleichzeitig und gerade war es das Halsband, das ihn extrem beschäftigte. Ein paar Mal rammte er es sich auf den Kopf, nicht verstehend, dass er so niemals in das Halsband reinpassen würde. Erst als der Kettenmann es ihm abnahm und umschnallte, wurde er ruhiger und fuhr prüfend mit den Fingern am Halsband entlang. So war es schon besser. An die Kette war er nicht immer gebunden, weshalb das für ihn weniger ein Problem darstellte. Jetzt nahm er sich auch die Zeit, seine Umgebung etwas mehr in Augenschein zu nehmen, während er dem Mann folgte. Etwas langsam zwar, aber unaufhaltsam. So folgte er ihm bis zum Sessel und setzte sich in der Hocke auf dem Boden hin. Auf Möbelstücken nahm er nur Platz, wenn sein Herr ihn hatte vorführen und/oder benutzen wollen.
Der Essensgeruch stieg ihm sofort in die Nase und er fiepte leise, während sein Magen sofort wieder aufknurrte. Im Sitzen rutschte er näher zum Tisch, wenn er nicht aufgehalten wurde. Denn sitzen tat er ja immer noch, nur nicht still.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Jay am Mi 30 Sep 2015, 1:20 pm

Dominic behielt den Hundejungen genau im Auge, denn dieser war zwar auf eine gewisse Art dressiert worden, aber dennoch unberechenbar, weil sie ihn nicht kannten. Er ließ ihn sich auf den Boden setzen und auch, dass er näher zum Tisch rutschte, störte den Inselboss keineswegs.
Jay kam rein und stellte alles auf den Tisch, bis dieser keinen Platz mehr bot. Dann blieb er absichtlich in der Nähe des Jungen, nur um zu gucken ob er immer noch so interessant für ihn war. Nein, war er nicht. Denn echtes Essen stand auf dem Tisch und mit einem Blick zu Dominic grinste er und meinte zu dem Jungen: "Das ist alles für dich. Keiner nimmt dir was weg, hau also rein und lass es dir schmecken." Der Koch grinste noch immer, er glaubte nicht mehr, dass er jetzt angeknabbert werden würde. Schließlich setzte er sich auf die Couch und lehnte sich entspannt und mit den Armen im Nacken verschränkt zurück.

_________________
avatar
Jay

Männlich
Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 03.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Mi 30 Sep 2015, 1:26 pm

Er vernahm keinen Befehl, der gegen seinen Hunger sprach und als der Dreckmann beiseite trat, sprang Mochi auf einen Stuhl, wo er in der Hocke verblieb. Als gäbe es kein Morgen mehr, stürzte sich der Hundejunge auf den Tisch samt allen Speisen, die darauf standen. Wild schaufelte er mit den Händen so viel und so schnell alles in sich rein. Er sah sich zwar nicht um, hatte aber die Ohren aufgestellt und lauschte, während er sich schier durch die Masse fraß. Teller und Besteck interessierten ihn nicht und es war ihm egal, als er sich den Mund verbrannte. Dann aß er halt an anderer Stelle weiter und kehrte dennoch immer wieder zurück. Binnen wenigen Augenblicken war nichts mehr vom Essen zu sehen. Mochi leckte jeden Teller blank, sammelte jedes Reiskorn auf und leckte sich über die Hände, um auch ja jeden Rest zu erwischen. Sein Magen rumpelte nochmal und er sah sich um, hob den ein oder anderen Teller hoch. Da war nichts mehr, aber er roch immer noch Essen. So schnupperte er, lugte nochmal über den Tisch und sprang wieder vom Hocker. Seine Nase täuschte ihn nicht. Dreckmann roch nach Fressen! Nichts hielt ihn mehr zurück, als er sich mit einem enormen Satz auf das Sofa begab und schneller als man gucken oder sprechen konnte, in Jays Arm biss, den er fest umklammert hielt. Er brachte ihm eine kleine Bisswunde ein und verstand erst nicht, dass er den Futtermann nicht essen konnte.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Jay am Mi 30 Sep 2015, 2:29 pm

Es erstaunte Dominic nicht, dass der Junge auf diese Weise aß. Er ließ ihn einfach in Ruhe und auch Jay machte rein gar nichts. Allerdings sah er, dass der Hundejunge noch immer Hunger hatte und wollte eigentlich Nachschub holen gehen. Doch plötzlich schnupperte der Junge und sprang ihn an, während Jay sich gerade aufgerichtet hatte und aufstehen wollte. "Hey!" Jays andere Hand schoss hervor und packte den Kleinen hart im Nacken. "Hör auf! Du kannst mich nicht essen!" Sollte er nicht von ihm ablassen, würde der Griff im Nacken brutal werden. Schmerzen empfand Jay natürlich nicht, aber wer wollte schon einen ... Hund am Arm hängen haben?

_________________
avatar
Jay

Männlich
Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 03.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Mi 30 Sep 2015, 2:33 pm

Mochis Hunger war unbändig groß. Wie bei jedem Hund würde auch er so viel fressen, bis er es wieder auskotzen musste und Bauchschmerzen bekam. Aber wahrscheinlich nicht mal dann aufhören. Die Gefahr, dass ihm irgendjemand etwas wegnahm oder er wieder gar nichts zu essen bekam, war einfach zu groß. Er hörte nicht auf Jay - bisweilen hatte er den Kettenmann als neues Herrchen halbwegs akzeptiert. Aber nicht den Dreckmann! Er knurrte wild, als er nicht wirklich was von dem Kerl abbeißen konnte, griff mit den langen Fingernägeln noch fester zu, aber als der Griff in seinem Nacken zu brutal wurde, fiepte er auf und ließ sofort von dem Dreckmann ab, so dass er quasi in seinem Griff hing. Betroffen wirkte er jedoch nicht, leckte sich über die Lippen und schnupperte wieder.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Jay am Mi 30 Sep 2015, 2:45 pm

Dominic amüsierte sich ein wenig und so kam es, dass er seine 'fünf Minuten' bekam und einen Spruch abließ. "Wir wussten ja, dass du zum Anbeißen bist. Aber übertreibst du nicht ein bisschen, Jay?" Der Inselboss grinste, während sein Koch versuchte den Jungen los zu werden. Doch der hörte kein bisschen auf ihn und so wandte er Gewalt an. "Du hast vergessen ihn zu stutzen. Jetzt habe ich Kratzer und kann nicht mal behaupten, dass sie von ner heißen Nacht stammen."
Nachdem der Junge los gelassen hatte, hielt er ihn noch einen Moment fest, dann schob er ihn von sich, ließ den Nacken aber erst los als der Jüngeren auf dem Boden war. "Pah und dir soll ich noch Nachschub holen. Verdient hast du es nicht. Das hätte einem anderen als mir verdammt weh getan." Der Junge hatte trotz seines Zustandes erstaunlich weiße und ebenmäßige Zähne. Trotzdem ging Jay sich erst die Biss- und Kratzwunden desinfizieren, ehe er den Tisch abräumte und die Schüsseln und Teller wieder füllte.
Er hörte das befehlende: "Bleib hier." von Dominic und grinste sich einen deshalb. So konnte er immerhin alles wieder abstellen und er setzte sich auch wieder hin, wieder entspannt und mit den Armen im Nacken. Diesmal war es Dominic, der dem Jungen erlaubte zu essen. "Danach bekommt er lieber nichts mehr, sonst kotzt er noch auf den Teppich.", kam es grinsend vom Schwarzen, der den Jungen wieder beobachtete.

_________________
avatar
Jay

Männlich
Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 03.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 23 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 14 ... 23  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten