SHINee reloaded

Seite 10 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Jonghyun am So 20 Nov 2016, 3:17 pm

Mini schlief einfach weiter und rutschte ein bisschen nach unten, wo er sich einrollte und tief aber traumlos weiter schlief. Er rührte sich nicht, denn im Gegensatz zu Jong war er ein ruhiger Schläfer.
Der Weißblonde lachte und grinste überaus erheitert, weil Takuya leise jaunzte und sich etwas beschwerte. Aber da musste er jetzt durch, das war 'Pech'. "Bisschen warm ist deine Stirn aber immer noch. Du machst heute gar nichts außer essen und trinken und schlafen." Das war jetzt einfach mal so beschlossen. "Dann wirst du das noch mitkriegen, vor allem wenn ich Hunger habe kann ich nerven." Jong nickte und lachte wegen dem seltsamen Geräusch von ihrem Maknae. Aber er pustete nicht noch mal.


"Mhm. Ja, wir dachten auch, dass du das schaffst. Tut mir übrigens Leid, dass ich dir nicht geholfen habe, damit du auch dein Training einhältst. Aber jetzt weißt du ja auch wie wichtig es ist. Wir haben beschlossen, dass jeder von uns dich an einem anderen Tag einfach mitschleift und dann zusammen mit dir trainiert. Allerdings machen wir dann unser eigenes Programm dabei, dafür bist du dann wenigstens nicht allein." Jong lächelte und betrachtete den Tak-Buritto. "Ruhe am Wochenende ist gut und wehe du machst etwas anderes als schlafen und essen. Ich werd da genausten aufpassen, mit Mini. Der hat sich auch große Sorgen um dich gemacht."
Jong schauderte wegen dem Atem, der unter sein Oberteil geriet und schon richteten sich seine Brustwarzen etwas auf. Das war eine fiese Attacke gewesen! Jong hatte noch nicht geduscht, er war zu faul gewesen und auch wenn er geschwitzt hatte, er hatte morgens geduscht. Also fand er es nicht sonderlich schlimm, dass er noch immer so rum saß. "Ich benutz nachher mal dein Duschgel, okay? Das riecht echt gut an dir." Der Weißblonde nickte und legte seine Wange auf Taks Kopf ab, er wurde gerade schläfrig und es war so gemütlich, Tak passte perfekt in seine Armbeuge und an seine Seite.

Mini wachte schließlich wieder auf und gähnte hinter seiner Hand, ehe er sich streckte und Minho einen Kuss auf den Hals gab. Dann richtete er sich auf und lächelte als er Tak sah. Schon stand er auf, ließ die Decke einfach halb auf seinen Freund und halb auf die Couch gleiten, ehe er vor ihrem Maknae in die Hocke ging, damit er ihn ansehen konnte. "Hey..." Sein Blick zeigte noch immer die Sorge um ihren Jüngsten, ganz verschwunden war sie noch nicht. "Essen ist gleich fertig.", murmelte er und da Takuya noch eingerollt war, kuschelte er ihn einfach so und drückte seine Wange kurz gegen die des Jüngeren. Anschließend stand er auf, weil er jetzt beruhigt war, da er mit Tak gesprochen hatte und ging summend in die Küche. Jong grinste breit und quetschte Klein-Raupi kurz an sich. "Ich hab nen Mordshunger, ich sag´s euch. Hoffentlich hat Mini genug gemacht!"

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Takuya am So 20 Nov 2016, 3:59 pm

Takuya nickte nur noch und nahm die Entschuldigung an. Es war ja nur eine Bitte gewesen, aber dass niemand ihm so wirklich geholfen hatte, hatte sein Gefühl der Einsamkeit wieder bestärkt. Er sah die anderen immer noch als seine Idols an und bisher hatte er sich nur in Lis Nähe ganz normal gefühlt. Selbst jetzt so eingekuschelt bei Jong hatte er immer wieder Herzrasen oder wenn Mini ihn umarmte oder Key ihm eifersüchtige Blicke zuwarf oder Minho ihm Anweisungen gab... Die anderen waren stets die Idols und er im Grunde noch der Fanboy. Immerhin hatte er es geschafft, das ein oder andere mal mit Brian und seinen Kumpels zu telefonieren. Vermissen tat er sie ganz schrecklich und trotzdem würde er ihnen nicht die Adresse der WG verraten.
"Ich will gar nicht, dass ihr mein abgespecktes Programm da mitmacht. Ich brauch nur jemanden, der mir nen Tritt gibt und mich motiviert und mitschleift." Die blöden Übungen konnte er auch ohne Hampelmann vor sich machen. Und ja, er hasste dieses Training abgrundtief! Schuldbewusst sah er zu Mini rüber und seufzte leise. Jongs Worte bewirkten nicht gerade, dass er sich den anderen noch mehr anvertrauen würde. Er wollte ihnen einfach keine Sorge bereiten und warum sollte er ihnen dann sagen, wenn er sich mal nicht so prickelnd fühlte? Seine Stimmung hob sich ein wenig, als auch Jong mal schauderte. "Nein! Benutz dein eigenes. Das riecht viel besser an dir. Ich kann mir dich mit Magnolien-Wasserlilien-Pfirsich-Duft einfach nicht vorstellen." Und das wollte er auch nicht. Jong sollte nach Jong riechen und nicht nach ihm selbst. Er wollte schließlich auch mal an ihm schnuppern. Das Gespräch ebbte ab und Tak döste vor sich hin. Es war einfach zu mauschelig warm und gemütlich und gut riechend.

Minho schreckte auf, sah verwirrt drein und gähnte dann lauthals und völlig ungeniert, ehe er sich ebenso streckte. Er setzte sich aufrechter hin, sah Mini nach und stand dann doch auf. Hier sah es mal wieder aus wie auf dem Schlachtfeld und er erinnerte sich wieder an Phoenix kritischen Blick. Entweder gab das demnächst wieder eine Standpauke oder der Langhaarige suchte schon nach einer Lösung. Aber er konnte es ihm nicht verdenken. Minho hatte keine Ahnung, wann sie hier das letzte mal Staub gewischt hatten. Seufzend sammelte er sämtlichen Papierabfall und ähnliches ein, stupste aber auch Key an. "Deck mal den Tisch und hilf mir dann." Der wenig Jüngere sah genervt aus, gehorchte aber und deckte den Tisch, ohne sich dabei übermäßig Zeit zu lassen. Schließlich ging er ins Bad, sammelte die Wäsche ein und stopfte alles in die Maschinen. Sie hatten gleich 3 Waschmaschinen in den Kellerräumen und etliche Wäscheleinen zum Aufhängen, aber auch einen Trockner, wenn es schneller gehen musste.

Tak öffnete seine Augen und hob etwas den Kopf, als Mini ihn ansprach. Fast wäre er wieder eingeschlafen, aber daran war jetzt nicht mehr zu denken. "Okay..." Er wollte sich ein paar Haarsträhnen aus der Stirn wischen und Mini umarmen, aber er war immer noch in der Decke gefesselt. Jong brachte ihn zum Quietschen und schon wackelte er etwas herum. "Jooohooong! Ich will mich bewegen!" Wenn der Ältere ihn nicht schnell befreite oder festhielt, würde er noch von der Couch rollen.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2407
Alter : 24
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Jonghyun am So 20 Nov 2016, 5:42 pm

"Gut, du bekommst deinen Tritt oder auch Schlag auf den Hintern." Jong grinste wie ein spitzbübischer Kobold, denn Tak auf den Arsch hauen hatte so seinen ganz eigenen Reiz. Doch dann stupste er ihn sachte an und meinte: "Guck nicht so. Wenn du uns Bescheid gesagt hättest, hätten wir dir helfen können. Wenn man helfen oder überhaupt was tun kann, mindert das die Sorge. Merk dir das, Maknae." Der Weißblonde grinste und wie auch Taemin hatte er längst vergessen, dass Takuya vor noch nicht einmal einem Monat nur Fanboy gewesen war. "Na gut, ich lass es sein. Mir fehlt eh das liebliche in meiner Duftnote, dein Duschgel würde wahrscheinlich gar nicht mit mir harmonieren." Jong nickte leicht und hielt dann still, damit Tak sich noch etwas ausruhen konnte.

Mini war eigentliche ihre Küchenfee, was er auch gern über den Haushalt ausweitete. Doch wann immer sie viel unterwegs waren, schaffte er es einfach nicht noch neben dem Kochen aufzuräumen. Nur die Küche war immer blitzblank, sonst konnte er dort einfach nicht kochen. Als er wieder zurück kam und den Tisch decken wollte, war Key gerade fertig und dankbar drückte er ihn an sich, nur um wieder in die Küche zu gehen wegen den Getränken.
Kurz darauf ging er vor Tak in die Hocke und sagte wegen dem Essen Bescheid. Jong grinste nur und ärgerte dann Takuya ein bisschen, so dass dieser quietschte und der Ältere deshalb zu lachen anfing. "Tust du doch schon!", lachte er weiter und schaffte es gerade noch so ihn zu schnappen, damit er nicht fiel. Aber er hatte ein Einsehen und puhlte Tak aus der Decke heraus. "Na dann komm, du fluffige Raupe. Essen fassen, damit du zum Schmetterling wirst." Der Weißblonde grinste und begleitete Tak mit dem Arm auf den Schultern zum Esstisch. Dort standen die beiden Aufläufe, einer war für Vegetarier.

Nach dem Essen machte niemand mehr viel, alle halfen beim Abräumen, so dass Mini den Geschirrspüler füllen konnte. "Okay, Bettzeit.", kam es von Jong, der Tak beobachtet hatte und diesen schob er dann zu den Treppen. Während der Kleine im Bad war, holte Jong sich sein Bettzeug und seine Wasserflasche, seine Taschentücher und richtete sich häuslich im Bett seines Ex ein. Dann wünschte er den anderen eine gute Nacht, bei Mini durch die Badezimmertür unten und wartete darauf, dass Tak fertig war, damit er auch ins Bad konnte. "Du brauchst vielleicht... und ich dachte Mini wäre nach´m Duschen schlimm." Jong zwinkerte Tak aber zu, er meinte es ja gar nicht so.
Mit etwas lockerer Shorts in der Hand ging er nun ins Bad und kam auch so raus, nur mit Shorts, denn die Klamotten hatte er in den Wäschekorb geschmissen. Gähnend ging er am ehemaligen Bett von Onew vorbei und verschwand in Minis Bett, wo er sich die Decke aber nur über Beine und Unterleib zog, ein bisschen noch den Bauch. "Gute Nacht, Takki. Schlaf gut und erhol dich etwas. Nach dem Frühstück kannst du noch ein Nickerchen machen, dann geht´s los zum Interview."

~~~~~~

Und so war es auch. Sie konnten bis 9 schlafen oder eher Tak und Key, denn während Mini Frühstück zauberte, gingen Minho und er wieder joggen - wenn auch nur eine kleine Runde. Danach war duschen angesagt und er zog endlich mal ein Outfit von ihrem Sponsor an und kam damit zum Frühstück runter. Mini hatte das auch gemacht und sein Augen-Makeup sowie die Kontaktlinsen sorgten für den letzten Schliff. "Man gewöhnt sich dran, glaub mir. Meistens kann Phoe noch was deichseln wegen den Klamotten, aber wir haben halt auch einen Sponsor und da gefällt uns zwar nicht alles, aber tragen tun wir es trotzdem.", bemerkte Jong als er Taks Blick sah. "Für dich kommen sicherlich auch bald ein paar Outfits an."

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Takuya am So 20 Nov 2016, 6:31 pm

"Fluffige Raupe..." Takuya motzte vor sich hin aber irgendwie amüsierte es ihn auch, als er sah, dass Minho deswegen einen halben Lachkrampf bekam. "Gut, dass ich davon ein Bild gemacht hab. Werd ich gleich mal auf Instagram und Twitter raushauen!" Min gackerte immer noch und natürlich lud er das Bild mit Jongs gewähltem Titel gleich hoch. Nur wie viele Zehntausende Likes sie darauf bekamen, würden sie zunächst nicht mehr mitkriegen. Takuya versuchte mehr zu essen als nur seine übliche Spatzenration, aber es wollte kaum mehr in ihn reinpassen. Onew war offensichtlich ein viel besserer Esser gewesen, wenn er sich so ansah, was von Minis Kreationen übrig geblieben war. Dabei war es ihm egal, ob das Essen mit oder ohne Fleisch war, im Gunde aß er alles.
Minho hatte zwar überhaupt keine Lust, half Mini beim Abräumen aber genauso wie die anderen. Key hatte sich direkt danach sofort ins Bett verdrückt, aber Tak blieb mit den anderen noch etwas im Wohnzimmer und sah sich an, was gerade in der Glotze lief. Als Jong ihn aufforderte ins Bett zu gehen, war er eigentlich ganz froh. Die Müdigkeit hatte ihn nicht losgelassen. Erst im Bad kam wieder diese leise Furcht auf ihn zugekrochen. Er wollte nicht schlafen, nicht mit diesen Alpträumen. Kein Wunder also, dass er sich so richtig Zeit ließ und schenkte Jong auf seinen Kommentar hin auch nur noch ein schiefes Grinsen. Nur um dann reichlich dämlich aus der Wäsche zu gucken. Jong. In seinem und Minis Zimmer? Tak hatte gerade keine Ahnung was los war und wirkte in seinem längeren Schlafshirt, das gerade so die knappe Panty bedeckte, reichlich verloren. "Ehm... was..? Schläfst du jetzt hier?"
Tatsächlich war dem so, denn Tak lag bereits komplett zugedeckt und auf der Seite im Bett, als er Jong reinkommen sah. "..Nacht.." Dass Jong jetzt hier schlief, machte ihn aus irgendeinem Grund ganz nervös. Den schnieken Oberkörper hatte er nicht richtig sehen können, denn dafür war es schon zu dunkel. Er brauchte diesmal ziemlich lange zum Einschlafen und natürlich hatte er auch wieder Alpträume aber diesmal nichts, was ihn direkt gänzlich aus dem Schlaf riss.

~~~~~~

Auch Minho und Key zogen sich nach einem Blick auf die beiden anderen ihre Sponsor-Outfits an, so dass Takuya geradezu unangenehm auffiel. Jedenfalls sagte ihm das Keys Blick ganz deutlich und er blieb erneut verwirrt in der Tür stehen. Er trug nur eine schwarze Jeans und einen schlichten schwarzen Pulli und überkreuzte Nietengürtel. Seine Augen waren natürlich umrandet wie immer, aber sonst hatte er nichts großartiges aus sich gemacht. "Oh... okay.." Das mit den Sponsoren hatte er sich eigentlich schon gedacht und im Grunde auch nichts dagegen. Allerdings fühlte er sich total bescheuert, als einziger aus der Reihe zu fallen. Der Hunger verging ihm prompt, aber er setzte sich schweigend an den Tisch und brauchte besonders lang, um seinen Tee zu trinken. Erst nach einigen Aufforderungen zwängte er sich ein bisschen Reis mit Hühnchen rein, aber es war noch weniger als sonst.
"Willst du diesmal vor noch mehr Leuten zusammenklappen? Iss was ordentliches!" Minho hatte seine Augen verengt, denn es gefiel ihm gar nicht, dass ihr Maknae da jetzt noch irgendwelche Sperenzchen machen musste. Immerhin sah er schon besser aus als gestern, aber wenn er jetzt noch eine Diät machte, würde das ganz schnell wieder kippen. Tak seufzte leise und ließ die Stäbchen sinken. "Ich krieg grad nicht mehr runter.. Aber ich versuch vor dem Interview noch was zu essen, okay?"
"Ja klar. Und da hast du dann keinen Hunger, weil du wieder so aufgeregt bist. Willst du nen Skandal provozieren? Ich hab keinen Bock auf noch ne Standpauke von Phoenix, klar?!" Key klang ziemlich sauer und Takuya sah jetzt fragend zu den anderen Member. "Standpauke..?"

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2407
Alter : 24
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Jonghyun am So 20 Nov 2016, 7:48 pm

Oh ja, Tak stach wirklich heraus mit seinen schlichten Klamotten, doch Minis tadelnder Blick galt nicht ihrem Jüngsten, sondern Key. Schließlich konnte Takuya nichts dafür, dass er noch keine Outfits bekommen hatte. Schon wollte er vorschlagen, dass sie sich alle noch mal umziehen gingen, da kam ihm eine andere Idee. Aber erst einmal gingen sie frühstücken und auch den anderen entging es nicht, dass ihr Jüngster nur etwas aß, nachdem er dazu aufgefordert worden war.
"Key, komm schon. Das kann man auch anders sagen.", bat Mini und hätte Jong es gesagt, wäre es auf jeden Fall wie eine Rüge daher gekommen. Dann sah er zu Tak und nickte. "Ja, Manager-sama hat uns .. ehm.. nahegelegt, dass wir mehr auf dich aufpassen sollten und wir es hätten merken sollen. Da du schließlich weder das Trainee Lager hinter dir hattest, noch anderes Training und alles Neuland für dich ist. Ich für meinen Teil hab das schnell vergessen, weil ich das Gefühl habe dich einfach schon länger zu kennen und um mich zu haben." Mini hob leicht entschuldigend die Schultern an und lächelte einfach nur noch, während Jong meinte: "Aber wie ich schon sagte, du musst uns einfach mehr erzählen, okay?"

Schließlich wurde es Zeit abzuräumen und Mini bat Jong das für ihn und Tak mitzumachen, denn er schnappte sich ihren Maknae und schleppte ihn in ihr Zimmer. "Okay, dann wollen wir mal. Du gehörst zu uns, wir sind eine Band und das soll man auch sehen." Taemin lächelte und kramte all das heraus, was er von ihrem Sponsor bekommen hatte. Dann durchsuchte er das mit Tak zusammen, was ihm stehen würde und shcließlich peppte er seine Klamotten auf, wobei ein anderer Gürtel und eine Jacke dabei heraussprang. "Okay, wir sind fast gleich an der Taille.. ich hab nur etwas mehr Hüfte." Nachdenklich durchwühlte er noch ein seinen Schmuck vom Sponsor und stattete Tak dann auch damit aus, wobei er ihn immer wieder fragend ansah ob er auch wollte.
"Okay, fertig!" Mini strahlte und zog Tak dann zum Kleiderschrank mit der Spiegelfront. "Jetzt siehst du auch aus wie ein SHINee. Zumindest wenn wir uns so in der Art kleiden." Er lachte und nachdem Jong das zweite Mal nach ihnen rief, hakte er sich bei Tak unter und ging mit ihm nach unten. Dort sah er Suko und Kazuhiko und wünschte ihnen einen guten Morgen, ehe er sich seine Schuhe und seine Jacke anzog. Jong grinste wegen Taks Outfit und meinte: "Jetzt bist du genauso übertrieben angezogen wie wir." Er lachte und schon fuhren sie los zum ersten Interview.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Phoenix am So 20 Nov 2016, 8:22 pm

"Schon okay... Key sagt es endlich ehrlich und geradeheraus." Endlich mal. Takuya haftete seinen Blick auf Key und diesmal war es die Diva, die den Blick senkte. Er war zwar manchmal verpeilt, aber garantiert nicht dumm. Ihm war schon von Anfang an klar, dass der Größere irgendwas gegen ihn hatte. Klar tippte er da auf eine Verbindung mit Jong, aber er hatte wirklich keine Lust, deswegen zwischen den Stühlen zu sitzen. Er lauschte Mini und lächelte ein klein wenig, ehe er zu Jong sah und Minho, der dessen Worte bekräftigte. "Ich... versuch's. Ich brauch immer ne Weile, bis ich aufgetaut bin. Und ja, ich ess immer so wenig. Das ist kein neuer Tick oder weil ich noch dünner sein will als Taemin." Erneut lag sein Blick auf Key, der den Mund wieder zuklappte. "Ich kann Sport nicht ausstehen, außer es ist als Tanzen getarnt. Mit Breakdance hab ich gar nicht erst richtig angefangen, weil ich keine Kraft in den Armen hab. 2, 3 Tricks kann ich, das wars aber auch schon. Wenn die Crew am Pumpen war, bin ich abgedampft." Er zuckte leicht mit den Schultern, denn bisher hatte ihm niemand Krafttraining schmackhaft machen können.
Key war endlich ruhig gestellt und schaffte es, eine mehr oder weniger ehrlich gemeinte Entschuldigung zu murmeln. Minho gefiel es nicht wirklich, dass Takuya sich als so unsportlich entpuppte, was aber einfach daran lag, dass Krafttraining sein Hobby war. Sogar mehr noch als Tanzen und Singen, weil er dem gar nicht so oft nachgehen konnte, wie er wollte. "Wir kriegen dich schon fit. Und wenn dir Kazuhikos Hampelmänner nicht gefallen, kannst du am Wochenende ja mal mit Jong und mir joggen gehen. Das verschafft auch Ausdauer und wir können uns deinem Tempo anpassen." Er beschränkte das extra auf's Wochenende, weil es unter der Woche immer schnell gehen musste und sie teilweise nicht nur joggten, sondern auch mal ordentliche Spurts einlegten.

Takuya hatte blauäugig zugesagt und ließ sich von Mini mitziehen. "Wie jetzt?" Blinzelnd sah er den etwas Älteren an und dann zum Kleiderschrank. Verblüfft und stumm ließ er sich alles mögliche zeigen und suchte sich das aus, was ihm soweit ganz gut gefiel, auch wenn das wirklich gar nicht sein Geschmack war. So half Mini ihm beim Zusammenlegen und schließlich war er - nach einem schamhaften Moment des Umziehens - in Taemins Klamotten geschlüpft. Der Gürtel sorgte dafür, dass die Hose blieb wo sie war und schließlich durfte er sich im Spiegel ansehen. Als der Blonde ihm klar machte, dass er jetzt aussah wie einer von ihnen, konnte er nicht anders. Tränen kullerten über seine Wangen und er schniefte gerührt, nur um sich dann an Minis Hals zu werfen und sich gefühlt 1000x zu bedanken. Natürlich verschmierte sein Make Up und Mini musste es ihm schnell neu auftragen, weshalb sie gleich mehrfach gerufen wurden.

Ein bisschen aufgeregt trappste er mit Taemin nach unten und stellte sich den Blicken seiner Bandmates, wobei Key nickte und Minho ihm einen Daumen nach oben zeigte. Natürlich begrüßte er ihre Securitys und aß im Auto brav den Energyriegel, den Minho ihm reichte. Und den Apfel, den Key ihm hinhielt. Den teilte er sich allerdings mit allen, aß aber trotzdem eine ganze Hälfte allein. Das Interview verlief gut, auch wenn Takuya am Ende die Konzentration verlor, weil sein Fieber wieder stieg. Immerhin wurde es nicht so schlimm wie gestern.
Auch am Freitag war die ganze Arbeit irgendwann geschafft und als sie diesmal nach Hause kamen, hatte er sich bei Minho untergehakt und ließ sich reinführen. Er stand zwar nicht kurz vor einem Zusammenbruch, aber er war total am Ende und ließ sich gleich auf die Couch fallen. Erst da entdeckten sie Phoenix, der gerade mit einem fremden Halbstarken die Treppe vom Keller hoch kam. "Ah, hab ich doch richtig gehört. Komm." Der Manager forderte den Braunhaarigen auf, ihm weiterhin zu folgen und winkte auch gleich Suko rein. Natürlich hatte der Secu-Chef bereits gestern die Informationen über den 'Neuen' erhalten, direkt nachdem Phoe ihn überprüft hatte. "Jungs, das ist Kirito. Er wird zukünftig euren Haushalt schmeißen." Klar, dass er zuerst einen fragenden Blick von Minho erhielt und deutete in das unaufgeräumte Wohnzimmer, in dessen Ecke ein Hoodie und eine Kappe lagen. "Das heißt, er wird hier alles aufräumen, sauber halten und die Wäsche machen. Bei Bedarf wird er auch Kochen, allerdings dachte ich daran, dass er euch nur die Snacks für unterwegs nach Sukos Plänen zubereitet." Auf die Weise hatte Mini seine Küche immer noch für sich. Kirito verneigte sich anständig und begrüßte die Jungs freundlich. Allerdings sah man auch den Schalk in seinen Augen blitzen. Phoenix wandte sich Suko zu, nachdem auch die Jungs die Begrüßung erwidert hatten. "Schick die anderen morgen früh vorbei, damit sie sich auch ein richtiges Bild von Kirito machen können."

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 26
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Nhan am So 20 Nov 2016, 9:34 pm

Taemin sah kurz zur Seite als Takuya meinte, dass er immer so wenig esse und es kein neuer Tick sei oder er dünner sein wolle als er. Es hatte eine Zeit gegeben, als er immer dünner geworden war, weil er dachte dass er anderen dann besser gefiele. Schuld waren einige Kommentare von 'Fans', die ihn kurz nach dem Debüt als dick bezeichnet hatten. Dabei war das Foto nur von etwas weiter unten aufgenommen worden. Erst als seine Freunde es merkten und ihm das ausredeten und sich die echten Fans mit Fresspaketen und sorgenvollen Briefen meldeten, überwand er es. Und schließlich legte er an Gewicht zu, weil er Muskeln aufbaute. Als Tak das jetzt sagte, riss er kurz an einer alten Wunde, aber sie ging nicht auf.

"Na vielleicht können Minho und ich dich ja zum Krafttraining animieren, damit du etwas kräftiger wirst. Uns macht es nämlich richtig Spaß. Kannst ja einfach mal mit runter kommen und zugucken oder dich an ein paar kleinen Hanteln versuchen. Wir haben Minis erstes Paar immer noch." Der war damals ja genauso schmal gewesen, nur größer. Jong nickte auf den Vorschlag hin wegen dem Joggen und grinste. "Wenn du gegen Ende hin nicht mehr kannst, tragen wir dich. Das gibt für uns noch ein extra Training." Wenig später räumte er auf und stellte auch den Geschirrspüler an, Wahnsinn wie schnell der immer voll war mit fünf Leuten.

"Pass auf, ich zeig´s dir." Mini kicherte und schon fing er an zu wühlen und schließlich war Takuya eingekleidet. Sie machten alles wieder ordentlich und als Tak sich umzog, sah Mini aufgeregt dabei zu. Er war so gespannt auf das Ergebnis, dass er gar nicht merkte, wie unangenehm es dem Jüngeren war. "Schau dich an... auch wenn nicht alles deinem Style entspricht, aber es passt." Der Schwarzhaarige lächelte und trotz der Kontaktlinsen konnte man seine Freude in den Augen erkennen. "Oh je, hab ich was Fals... oh." Mini lachte leise und drückte Takuya fest und doch liebevoll an sich. "Hab ich ultra gern für dich gemacht, Tak." Noch mal gedrückt ließ er ihn wieder los und schminkte ihn noch mal schnell. Dann gingen sie runter, wo Jong mehrmals nickte, ihm gefiel was er sah.
Wie ihr Maknae versprochen hatte aß er vor dem Interview noch was und Mini nutzte die Fahrt um seinen Freund zu küssen und dann einfach nur glücklich an seiner Seite zu sitzen, seine Hand auf seinem Oberschenkel und an ihn gelehnt. Während dem Interview wurde so einige Male gelacht und gegen Ende meinte die Interviewerin, dass man schon jetzt sehen konnte, dass Takuya zu ihnen gehörte. "Ja, ne?", fragte Jong nach, nahm Tak sanft in den Schwitzkasten und gab ihm nen Schmatzer auf den Scheitel. Typisch Jong eben.

Endlich war Freitag und sie kamen auch endlich wieder zu Hause an, wo sich alle erst mal im Wohnzimmer einfanden und es sich bequem machten. "Gute Arbeit. Ich muss echt sagen, ich bin total stolz." Jong lächelte in die Runde, streckte sich und rutschte dabei von der Couch, wo er lachend auf dem Boden hocken blieb als ihr Manager mit nem Fremden rein kam. Der sah echt gut aus und Jong Lächeln wurde charmant. "Hey Phoe. Hey Suko.", grüßte er gleich mal und wartete neugierig darauf, dass der Neue vorgestellt wurde.
Artig verneigte er sich im Sitzen, wie auch Taemin und hießen Kirito beinahe schon im Chor mit den anderen Willkommen. "Wunderbar, eine Hilfe! Snacks klingen gut. Kannst du eigentlich gleich anfangen?" Patsch! Schon hatte Jong einen Schlag von Mini gegen den Hinterkopf bekommen. "Du bist unmöglich, lass ihn doch erst mal ankommen." - "Ja ja." Und schon fing Mini an zu kichern und stupste seinen Ex mit dem Fuß ein bisschen an den Rücken. "Jaha." Also stand er auf und holte selbst die Getränke für alle und sich eine Rockstar. Nachdem er alles verteilt hatte und dem Neuen einfach mal ne Sprite hin hielt, sah er ihn neugierig an. "Erzähl doch mal von dir."

~~~~~~~~

Suko hatte nur zustimmend seinen Kopf geneigt und kam noch vor dem späteren Frühstück am Samstag mit Nhan, Kazuhiko und Ty zur WG. Jong war mit Minho schon wieder vom Joggen zurück, denn Tak musste sich erst einmal richtig erholen. Der Weißblonde schlief seit dem Zusammenbruch von Tak in Taemins Bett und wie immer nur in Shorts. Doch gesehen hatte Tak meistens nicht, da Jong ihm immer den Vortritt im Bad ließ und danach nie Licht im Zimmer anmachte. Jetzt kam er frisch geduscht an den Esstisch, den Mini gerade mit Essen füllte und die selbstgemachten Brötchen in zwei Körben auf den Tisch stellte.

Nhan blieb ein Schatten, Kazuhiko pflanzte sich einfach an den Tisch neben Tak und lud sich selbst zum Essen ein. Suko sprach im Wohnzimmer mit Phoenix und Nhan ging in seinem schwarzen Anzug an der offenen Esszimmertür vorbei und blieb wie angewurzelt stehen. Das erste Mal überhaupt verlor er die Beherrschung und sein Gesicht sprach von dem Unglauben, den er gerade empfand. Doch dann hatte er sich wieder gefasst, ignorierte die irritierten Blicke der SHINee Jungs und ging direkt auf Kirito zu, der beim Frühstück geholfen hatte.
Der grauhaarige Leibwächter blieb in einem ganz bestimmten und vorgesehenen Abstand vor dem Jüngeren stehen, dann verneigte er sich voller Respekt und in exakt dem Kirito gebührenden Winkel und Dauer. "Verehrter Kang-sama. Ich bin überrascht Euch hier zu sehen, aber auch erfreut." Nhan lächelte und auch wenn man es gerade wegen seiner korrekten Verneigung nicht sehen konnte, so konnte man sein Lächeln hören. Aber vor allem auch die Ehrerbietung, die er dem Jüngeren gegenüber zeigte.
avatar
Nhan
Admin

Anzahl der Beiträge : 110
Anmeldedatum : 11.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Phoenix am So 20 Nov 2016, 10:01 pm

Tak war nicht unbedingt erfreut über den Besuch, aber dann erklärte Phoenix, wer der Fremde war. Key war... sofort dagegen. Es passte ihm überhaupt nicht, dass hier jetzt noch ein Fremder rumlungern würde. Wo sollte der denn pennen? Ganz bestimmt nicht bei ihm im Zimmer! Sauer verschränkte er die Arme vor der Brust, war aber immerhin höflich genug, den anderen zu begrüßen. Was er sofort wieder bereute, denn er sah Jongs Lächeln und sprühte schon wieder vor Eifersucht.

"Ich soll erst morgen anfangen." Kirito verneigte sich entschuldigend und stand etwas blöde Raum herum, bis Jonghyun ihm die Sprite brachte. Natürlich kannte er SHINee, war aber kein Fan ihrer Musik. Popmusik war nicht so sein Ding, aber wenn er unterwegs Radio hörte, kam er um diese Band kaum drum herum. "Öööhm." Ungebeten kam Kirito näher und pflanzte sich in den freien Sessel. "Wo soll ich anfangen? Ich bin 26, stamme hier aus Seoul und meine Familie hat son Haushalts-Reinigungs-Geschäft. Nicht für Hotels oder kleine Privathaushalte, sondern schon so für die gehobene Klasse und Stars und Sternchen. Hab da schon immer mitgeholfen und werd das Geschäft wohl auch später übernehmen." Man war das schnell dahin gelogen, aber die Kerlchen kannten ihn ja noch nicht und würden ihm das sicher abnehmen. "Mit Singen und Tanzen hab ich nix am Hut. Und ich hör eher HipHop und sowas. Also, kein Fanboy, keine Sorge." Kirito grinste und machte ein Peace-Zeichen, nur um dann seine Sprite zu genießen. Lange blieb er nicht, denn Phoenix nahm ihn wieder mit raus, so dass er heimfahren konnte.
Der Langhaarige beobachtete noch, wie Kirito auf seinem Roller davon fuhr und wandte sich wieder Suko zu. "Meine Überprüfungen sagen mir, dass seine Story stimmt. Das Geschäft hab ich auch besucht. Ich möchte trotzdem, dass er bei jedem Kommen und Gehen von deinen Männern kontrolliert wird. Sein Handy hat er abzugeben, er bekommt eins von mir." Was er Suko auch überreichte, der es dem Jungen geben würde. Es hatte keine Kamera und die Leitung wurde natürlich ständig überprüft.

~~~~~~~~

Tak suchte sich seinen Platz als letzter der Band am Tisch und sagte nichts, als Kazuhiko sich zu ihm setzte. Er fand es immer noch seltsam, dass jetzt dieser Kirito hier war. Der 'Hausmann' war pünktlich um 6 Uhr aufgeschlagen, durchsucht worden und hatte sich dann leise daran gemacht, mit allen mitgebrachten Utensilien das Wohnzimmer und den Essbereich aufzuräumen. Alles was Lärm verursachte, würde er später machen, wenn die Band aus dem Haus war oder zumindest wach. Die Tische hatte er schon abgewischt und war bereits in der Küche zugange, als Taemin zu ihm stieß. Den begrüßte er natürlich fröhlich.
Seine Fröhlichkeit gefror ein wenig, als er mit einem Mal Nhan sah. Verfluchte Scheiße! Langsam wandte er sich dem Security oder besser gesagt, dem ehemaligen Leibwächter, zu. Er begrüßte Nhan so, wie es diesem zustand und wusste eindeutig nicht, ob er sich auch freuen sollte. "Nhan... Welch Zufall. Ich wusste gar nicht, wohin man dich versetzt hat." Man, das war ein Schlag unter die Gürtellinie, aber Kirito hatte ja auch überhaupt nichts von Nhans Gefühlen zu Maru und dem ganzen Dreieck-Drama gewusst. Er gab nur das wieder, was Maru ihm gesagt hatte: Nämlich dass der Leibwächter versetzt worden war, um einen anderen Job zu erledigen. Manchmal konnte Kiri schon ein arrogantes Arschloch sein, aber das hatten immer nur seine Privatlehrer zu sehen bekommen. Und ganz selten auch mal Leute, die es verdient hatten. "Unser Treffen hier... ist ein bisschen ungünstig, findest du nicht? Ich muss arbeiten."
Phoenix war Nhans Reaktion nicht entgangen, weshalb er die beiden beobachtete - nach einer kurzen Rüge gen Kazuhiko, denn sie waren nicht zum Frühstücken gekommen.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 26
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Nhan am So 20 Nov 2016, 10:23 pm

"Klingt doch gut. Dann kommst du ja auf jeden Fall mit unserem Kram zurecht. Keine Sorge, eklig sind wir nicht, nur etwas unordentlich und Staub stört uns nicht sooo sehr." Jong schmunzelte und hielt die Frage zurück ob der andere einen von seinen Lieblingsstars womöglich kannte. Aber dazu hatten sie ja noch genug Zeit um das herauszufinden. "Sehr gut, dann wirst du uns also ganz normal behandeln, ja?" Noch immer war das Schmunzeln bei Jong zu sehen, ehe er es sich bei den anderen auf der Couch gemütlich machte. Mini saß jedoch normal neben Minho, er war sich unsicher ob sie Kirito vertrauen konnten - egal was dieser für einen Vertrag bei Phoenix unterschrieben hatte.

Suko nickte und nahm das Handy entgegen, steckte es ein und verließ dann auch die WG um nach Hause zu fahren. Dort zog er sich aus, bemalte seinen Körper mit einer rötlichen Paste und geheimen Zeichen und begann murmelnd Takuyas Traumfänger zu knüpfen und mit Federn zu schmücken. Weißen und grauen Federn, wie auch weißen und grauen Fäden für das Netz.

~~~~~~~~

Mini war sich irgendwie noch nicht sicher ob er Kirito mochte oder nicht. Er hatte kein Problem damit sich die Küche mit ihm zu teilen und war froh um die Hilfe beim Putzen. Erst als sie gemeinsam das Frühstück machten, taute er auf und hatte seinen Spaß daran nicht allein in der Küche herumzuwerkeln.
Nhan richtete sich nach seiner Begrüßung wieder auf und sah den Jüngeren mit einer gehobenen Augenbraue an. Dann lächelte er leicht und meinte: "Versetzt ist nicht das richtige Wort. Doch es ist ein erstaunlicher Zufall, dass wir uns ausgerechnet hier wiedersehen." Es war Monate her und doch zuckte Nhans Muskel am linken Hals ein wenig, ehe er seine sämtlichen Muskeln dort einmal anspannte und wieder lockerte. "Durchaus... ein wenig." Der Grauhaarige nickte leicht, dann schluckte er die Frage runter wie es Maru ging und neigte noch mal seinen Kopf. "Ich hoffe Euer Bruder weiß, dass Ihr lebt?" Ein Nicken würde schon reichen, so lange es ehrlich war und er würde Kirito ein paar mehr Stunden Zeit geben.
Anschließend verließ er die Küche wieder und ging zu Kazuhiko, dem er das Brötchen weg nahm, es auf den Teller zurücklegte und ihn mit der Haushaltshilfe der Band bekannt machte. Er selbst ließ die Beiden allein und stellte sich dorthin, wo er nicht störte, aber sowohl die Jungs als auch seinen Kollegen im Blick hatte.
avatar
Nhan
Admin

Anzahl der Beiträge : 110
Anmeldedatum : 11.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Kirito am Mo 21 Nov 2016, 6:06 am

Kirito zuckte ganz gelassen mit den Schultern. "Ich hab schon so ziemlich alles gesehen. Braucht euch da meinetwegen nicht zurückhalten. Muss ja was zum Arbeiten haben." Auch auf die andere Frage nickte der gestylte Kerl nur und tatsächlich wirkte er kein bisschen nervös oder dergleichen. Takuya hatte man sein Fanboy-Dasein am Anfang viel deutlicher angemerkt. Es war Kirito sogar ziemlich gleich, ob hier SHINee oder sonst eine super Band vor ihm stand. Er hatte verdammt nochmal einen normalen Job in einer normalen Welt haben wollen, ausbrechen von dem ganzen Familienkram. Das Saubermachen hatte er schon als kleiner Junge beigebracht bekommen, denn als jüngerer Sohn war er nie so wichtig gewesen, wie die Erstgeboren. Das hatte sich erst mit 12 Jahren geändert, denn da war er härter an die Kandare genommen worden, hatte Kampfsport lernen müssen und sich mit den Dingen beschäftigt, die auch sein älterer Bruder schon lange hatte lernen müssen. Als ihm ausgerechnet mit 16 gesagt worden war, er wäre dem Kind der XY-Familie versprochen worden, hatte er schier das kotzen gekriegt! Er war doch nicht schwul! Aber leider wurde diese Bindung schon vor ihrer beider Geburt gesegnet worden und ein Ausbrechen gab es da nicht. Kirito hasste diese arrangierten Ehen, denn kaum hatte er den Schock verarbeitet und weit von sich geschoben, kam schon der nächste: Kinder zeugen musste er trotzdem. Und das am besten sofort. Irgendwie hatte er es ganze 10 weitere Jahre geschafft, sich vor seiner Pflicht zu drücken - nun gut, die Heirat hätte man ohnehin erst mit seiner Volljährigkeit und Mannbarkeit eingeleitet. Dennoch, bis jetzt war er immer glimpflich davon gekommen. Allerdings spürte er mittlerweile deutlich, wie sich der Strick um seinen Hals immer enger zuzog, denn sein heimlicher Verlobter sollte seit einiger Zeit auf ihn "Acht geben", wie Maru es formuliert hatte. Anweisung von Daddy. Logisch, dass er seit dem immer wieder abhaute und keinen Pflichten mehr nachkam.

~~~~~~~~

Kiri zeigte und gab sich, wie er sonst immer unter Freunden war und machte es Taemin leicht, ein Gespräch mit ihm am Laufen zu halten. Natürlich fragte er, wie er Mini helfen konnte und übernahm das, was der andere ihm zugestand und räumte im Gegensatz zu allen anderen auch immer sofort alles weg, was er nicht mehr benötigte. So manches Mal war er ein Plappermäulchen und während der Zeit mit Mini lachte er sogar herzlich und tupfte dem anderen Mehl auf die Nase, nachdem sie leckere Pfannkuchen zubereitet hatten. Ein gewagter Vorstoß, aber mehr Körperlichkeiten gab es von seiner Seite aus nicht. Er wollte ja, dass sich die anderen wohl fühlten.
Er selbst fühlte sich dann schlagartig nur noch halb so wohl. Nhans ehrliche Ehrerbietung gefiel ihm natürlich, aber er wusste, wem der Leibwächter die Treue geschworen hatte. Und genau aus diesem Grund hatte er ihn immer auf Distanz gehalten. Zwischen ihnen gab es die Familie nur als Job. Früher hatte es eine Zeit gegeben, in der er Nhan mit anderen Augen angesehen hatte - ehrfürchtig und ein klein wenig verliebt. Aber das war lange her. Jetzt fühlte sich auch der Leibwächter nicht mehr wohl, aber für Kiri war das noch kein Entspannungsgrund. "Ich hab mich von ihm verabschiedet." Wie immer mit Schreien und Türen zuschlagen und ihm Dinge an den Kopf knallen, die niemand auch nur wagte zu denken. Sah Kirito etwa so aus, als würde er sich brav bei Maru melden und ihm damit die Gelegenheit geben, herauszufinden wo er war? Pah! Er war doch nicht bescheuert!

Er wollte schon aufatmen und Taemin ein schiefes Lächeln schenken, da kam Nhan doch glatt wieder zurück. Nur mühsam konnte er ein Stöhnen zurückhalten. "Kazuhiko. Noch ein bekanntes Gesicht. Wow. Wie gehts dir, Kumpel?" Kirito grinste, aber in seinem Inneren schrie eigentlich nur noch alles nach Hilfe. Nhan konnte er vielleicht dazu bringen, ihm eine kleine Frist zu geben. Kazuhiko war da anders gestrickt und er hatte schon einmal eine Tracht Prügel von ihm kassiert - nach Marus Anweisung natürlich. Kirito hatte den Assassinen bereits kurz nach Nhans Weggang kennengelernt. Er mochte seine Spielchen nicht, war aber auch drauf reingefallen. Stirnrunzelnd sah er zu dem langhaarigen Manager. Ob der Kerl überhaupt eine Ahnung hatte, mit wem er sich einließ?
Kiri machte Mini den Weg frei und beobachtete kurz, wie die Jungs nun zusammen frühstückten und... widmete sich einfach wieder seiner Arbeit, in dem er die Küche gänzlich auf Vordermann brachte und sich dann den Bädern widmete.
avatar
Kirito

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 21.11.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Nhan am Mo 21 Nov 2016, 11:53 am

Mini war regelrecht begeistert davon, dass Kirito so ordentlich war und hörte ihm gern zu, während sie in der Küche arbeiteten. Er lachte vergnügt wegen dem Mehlklecks auf, wollte sich die Nase abwischen, da klingelte die Küchenuhr um ihm zu zeigen, dass seine Brötchen fertig waren. Ein halbes Blech Giabattabrötchen und ein halbes Blech Milchbrötchen zog er dann aus dem Ofen und stellte das Blech auf ein großes Brett ab. Nun war ihm Kirito sehr viel sympathischer geworden.

Nhan kam schnell mit der neuen Situation klar und reagierte vorbildlich und sein Lächeln war ehrlich, wenn auch nur kurz. Natürlich musste er nachfragen und die Antwort, dass der Jüngere sich von Maru verabschiedet hatte, ließ ihn die Stirn runzeln. Schon ging er davon aus, dass Kirito sich danach nicht mehr bei Kang-sama gemeldet hatte. So nickte er nur und verließ die Küche wieder, während Mini einfach nur verwirrt da stand und dann ins Esszimmer ging.

Nhan bestrafte Kazuhiko und schob ihn in die Küche, weshalb Taemin doch erst danach raus konnte. Kazuhiko staunte nicht schlecht als er Kirito sah und grinste dann breit. „Blendend, jetzt wo ich dich sehe. Da verzeih ich Nhan sogar, dass er mir mein Essen weggenommen hat.“ Der Assassine lachte und musterte sein Gegenüber. „Du siehst sogar noch heißer aus als früher.“ Das meinte er sogar ernst, doch sein Grinsen war so dreckig, dass sein Blick unangenehm wurde.

Ein gezielter Schlag mit der Handfläche ließ ihn leise knurren und Nhan ansehen. Der erwiderte den Blick: „Du vergisst dich.“ Das war viel zu respektlos als dass Nhan das Verhalten hätte durchgehen lassen können. „Ich vergesse nur was mich nicht interessiert. Es ist sogar ein Kompliment, wenn ich sage, dass ich noch sehr genau weiß wie er klingt, wenn er gevögelt wird.“
Bei dem ‚wie er klingt‘ hatte Kazuhiko nur mit dem Daumen auf Kirito gedeutet und dem Jüngeren dann den Rücken zugedreht. „Ich mach dann mal meinen Job. Solltest du auch.“ Nhan knirschte mit den Zähnen und natürlich würde er Suko davon erzählen, denn so konnte er nicht mit ihm arbeiten. Er ging erst aus dem Raum, nachdem Kirito die Küche verlassen hatte.
avatar
Nhan
Admin

Anzahl der Beiträge : 110
Anmeldedatum : 11.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Kirito am Mo 21 Nov 2016, 11:54 am

Nhan glaubte doch nicht ernsthaft, dass er Maru um Erlaubnis gebeten hatte? Seine Stimmung sackte ins bodenlose, als er Kazuhiko auch noch sah. Aber da war immer dise kleine, leise, fiese Stimme in seinem Kopf, die sich freute und die ganzen Kokons in seinem Bauch aufpiekste, damit die Schmetterlinge losflogen. Aber da kamen nur pelzige Raupen raus, aus ihm Magenbeschwerden verursachten.
"Als ob du eingeladen worden wärst." Kazuhiko hatte die Angewohnheit, dass nie wirklich jemand seine Gesellschaft genoss. Kirito hob nur eine Augenbraue auf das Kompliment, auch wenn er heraus hörte, dass es ehrlich gemeint war. Es kostete ihn alle Kraft, nicht zu lächeln. Grinsen musste er aber wegen der Maßregelung - das tat Kazuhiko mal ganz gut, auch wenn es rein gar nichts brachte. Da musste schon Maru ein Machtwort sprechen, dass es den elenden Assassinen wirklich traf. Jegliches noch so kleine, positive Gefühl schlug sofort in Hass um und seine Lippen verzogen sich, als Kazuhiko sein Maul mal wieder nicht halten konnte. Wie gut, dass er noch nicht alles in die Spülmaschine gesteckt hatte. Er griff nur neben sich, schnappte das Steakmesser und warf es zielsicher und mit purer Gewalt nach Kazuhiko. "Blöder Wichser!"
avatar
Kirito

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 21.11.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Kazuhiko am Mo 21 Nov 2016, 1:17 pm

Der gefärbt Grauhaarige wusste, dass es keine Erlaubnis gab. Kirito war noch nie jemand gewesen, der sich großartig darum gekümmert hatte oder sich eine geholt hatte. Nhan war klar, dass der Jüngere abgehauen war. Einerseits wollte er Maru sofort anrufen, allein um seine Stimme wieder zu hören und das mit gutem Grund. Und andererseits wollte er dem Cousin von Kang-sama ein wenig Freiheit lassen, die gab es nämlich nicht in diesem Familienimperium. Kazuhiko sorgte erst einmal für Ablenkung, so dass er sich nicht sofort entscheiden musste, wie schnell er bei Maru anrief.

„Eingeladen nicht, aber die Jungs hier haben auch nichts dagegen.“ Dem Assassinen war es egal ob sie sich nur nicht trauten ihn raus zu werfen oder ob sie ihn einfach nur duldeten. Angefreundet hatte er sich mit niemandem, aber Sex hatte er mit Key schon gehabt und beinahe auch Taemin damals rum gekriegt, gleich nachdem er hier angefangen hatte.
Es fehlte Kazuhiko wirklich sehr an Respekt und tatsächlich gab es nur zwei Menschen, die er wahrhaftig respektierte. Doch nur Maru zeigte er es auch, bei seinem Meister hielt er nur dann die Klappe, wenn er diesen so provoziert hatte, dass sein Leben in Gefahr war – oder wenn er ihm zustimmte. Der Schlag von Nhan diente nur dazu seine Laune zu verschlechtern und seine Worte waren ihm nur Vorlage.

Nhan interessierte es nicht ob die beiden anderen miteinander geschlafen hatten und so blieb seine Miene ausdruckslos. Er rührte sich auch dann nicht, als Kirito nach dem Messer griff und es nach Kazuhiko warf. Irgendwie hoffte er, dass er doch nicht so gut war, wie Suko ihm versichert hatte.
Der Assassine selbst hörte wie Kirito nach etwas griff, spürte wie die Waffe heran flog und seine Sinne warnten ihn. Aber er ignorierte es und so sah er über die Schulter zurück, grinste und drehte sich so, dass ihn das Messer dort traf, wo die verstärkte Weste seine Haut frei ließ. „Du bist echt gut geworden.“, kommentierte er und nickte anerkennend.

Danach fasste er nach dem Messer, zog es mit leicht gerunzelter Stirn raus und lächelte dann. „Wieder ein Andenken von dir. Du musst mich wirklich lieben, wenn du so erpicht darauf bist, dass ich dich nicht vergesse.“ Anschließend brach er in die Knie und fiel nach vorne – die Klinge hatte den Teil erwischt, der zwischen Hals und Schulterübergang war, mehr zum Hals hin. Allerdings wusste was Kazuhiko tat und er war keineswegs bewusstlos als er auf dem Boden aufschlug. „Verdammt.“, hörte er Nhan fluchen und dann eilige Schritte. Er selbst blieb einfach flach atmend auf dem Boden liegen und zu gucken bzw. zu hören was Kirito tat.

_________________
avatar
Kazuhiko

Männlich
Wassermann Katze
Anzahl der Beiträge : 163
Alter : 30
Laune : hoffnungsvoll
Anmeldedatum : 17.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Kirito am Mo 21 Nov 2016, 2:02 pm

Kirito machte das, was er tat, nicht heimlich. Er gab sich nicht mal Mühe, leise zu sein und obwohl er sich wünschte, er würde Kazuhiko treffen, war es ihm zugleich auch egal. Der andere sollte ruhig wissen, dass er ihn abschnetzeln würde, wann immer er könnte. Wenn er denn könnte. Ihm war sofort klar, dass Kazuhiko sogar zuließ, dass er ihn traf und Kiritos Wut steigerte sich ins unermessliche. "Friss Scheiße! Deine Worte sind nicht mehr als Dreck!" Diesmal rauschte das Kompliment oder was auch immer das sein sollte, an ihm vorbei.

Kazuhiko konnte es einfach nicht lassen und provozierte ihn erfolgreich weiter. "Irgendwann mach ich dich kalt!" Und dass 'irgendwann' in seinen Augen besser gestern als heute wäre, zeigte er sofort und griff nach dem nächsten Messer. Diesmal ein normales Buttermesser, aber Kirito konnte alles als Waffe benutzen. "Geh weg, Nhan! Das willst du nicht verantworten. Und mach die Tür hinter dir zu." Mit großen Schritten ging er zu Kazuhiko, stieß Nhan notfalls beiseite und war sofort wieder mit dem Messer über ihm. Er packte Kaz Kinn, drehte seinen Kopf etwas und versuchte ernsthaft, ihm mit dem halbstumpfen Buttermesser die Kehle durchzusäbeln.
avatar
Kirito

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 21.11.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Kazuhiko am Mo 21 Nov 2016, 7:50 pm

Kazuhiko lachte nur und erwiderte: "Meine Worte sind die Wahrheit. Schluck sie einfach, das machst du doch so gern. Zumindest hast du es dir bei mir immer schmecken lassen." Oh ja, er stand total darauf, wenn Kirito sich vor Wut nicht mehr beherrschen konnte! Und genau darauf war er gerade aus und bekam es auch zu spüren. Die Klinge des Messers drang durch seine Haut in sein Fleisch, er spürte es so deutlich, dass er es vor seinem Inneren Auge sehen konnte. Er wusste was verletzt war und tat dann so als würde er zusammenbrechen.

Vermutlich stimmte es sogar, dass der Jüngere ihn irgendwann töten würde. Wenn nicht Kang-sama oder Romeo, dann der heiße 'Kleine'. Er blieb einfach liegen, hörte wie Nhan vermutlich Verbandszeug holen gehen wollte und hörte dann den Befehl. Es würde sich zeigen ob der Grauhaarige sich fügte oder ob... Genau das. "Ich stehe nicht mehr im Dienste der Familie.", erwiderte Nhan, machte jedoch trotzdem Platz. "Ich gebe euch etwas Zeit, klärt das für diesen Moment."

Der Assassine grinste innerlich, ließ sich den Kopf drehen und als er das unzureichende Messer an seiner Kehle fühlte, öffnete er die Augen und zeigte seine leicht gebogenen und spitzeren Eckzähne, weil er grinste. Dabei lag ein leicht irres Funkeln in seinen Augen. "Du wirst Geduld brauchen, bis du mich damit getötet hast." Kazuhiko spürte den Schmerz gerade nicht, dafür fühlte er die ersten Blutstropfen. Sein Grinsen wurde seltsam, ehe er ausholte und Kiriko mit seiner Stirn eine harte Kopfnuss verpasste. Anschließend nutzte er seine Ausbildung und seine antrainierte Schnelligkeit und Kraft, damit er den Jüngeren von sich bekam und knallte diesen mit dem Rücken und auch mit dem Hinterkopf auf den Boden.
Kazuhiko drückte mit seinem Unterarm gegen den Kehlkopf des Japaners, dann setzte er sich auf dessen Unterleib und hatte ganz plötzlich ein schmales Wurfmesser in der Hand. "Ich wünschte, ich könnte mein Blut von dir ablecken..." Der Assassine lächelte und schon blitzte es in seinen Augen auf und er zerschlitzte dann das Shirt des Jüngeren waagerecht über der Brust. Kazuhiko beugte sich etwas herab und zwang den anderen zu einem Kuss, wobei er den Druck auf den Unterleib erhöhte. Ein Tropfen von seinem Blut fiel von seiner Schulter-Halswunde und landete perfekt, was er aber noch nicht wusste. Dicht neben der linken Brustwarze von Kirito war er gelandet und als Kazuhiko es sah, leckte er fest von dort über eben die Brustwarze und schnurrte dabei.

_________________
avatar
Kazuhiko

Männlich
Wassermann Katze
Anzahl der Beiträge : 163
Alter : 30
Laune : hoffnungsvoll
Anmeldedatum : 17.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Kirito am Mo 21 Nov 2016, 8:23 pm

Dieses dämliche Arschloch plauderte Dinge aus, die Nhan überhaupt nichts angingen! Dinge, die schon lange Geschichte waren und natürlich hasste Kirito sich gerade selbst dafür, dass sie auch noch der Wahrheit entsprachen. Er sah rot und attackierte Kazuhiko. Hier sah man nun deutlich seine Verwandtschaft zu Maru, er hatte denselben Hitzkopf, den Drang unüberlegt zu handeln. Nur dass er sich eben nicht zurück hielt und auf die Familie achtete, sondern nur auf sich selbst.
Er war nicht dumm genug zu glauben, dass Kazuhiko wirklich schwer verletzt wäre. Kirito kannte ihn mittlerweile lang genug, um wenigstens ein paar seiner Spiele zu durchschauen. Weshalb er ihm auch sofort nachsetzte und ernsthaft ermorden wollte. Er verkniff sich ein paar ausfallende Worte gen Nhan, Hauptsache der Typ verdrückte sich erstmal. Kiri erschrak nicht, als Kaz seine Augen öffnete und säbelte ungehindert weiter. Er tat es mit Wut und Kraft, so dass schnell erste Ergebnisse zu sehen waren. Es war kein Aufschneiden der Kehle, sondern ein Aufreißen. "Schon mal daran gedacht, dass ich es genießen will?" Noch mehr Druck und das Blut tröpfelte nicht nur zaghaft, sondern jetzt stetig. Er sah die Anspannung im Hals des Älteren, drehte sein Messer und wäre es spitz gewesen wie zuvor das Steakmesser, hätte Kazuhiko sich selbst die Luftröhre und ähnliches zertrennt. So zerschrammte er nur einmal mehr die Haut.

Kirito biss bei dem Schmerz die Zähne zusammen und wurde schier umgeworfen. Doch auch seine Ausbildung hatte Früchte getragen. Er wurde nicht ohnmächtig und sah Kazuhiko entgegen. Das Buttermesser war ihm entglitten. Er spannte sich an und sorgte so dafür, dass Kaz ihm nicht vollständig die Luft abdrücken konnte - noch nicht. "Ich kipp's die als Leiche in den Mund!" Was sogar ein Versprechen war, wenn auch ein nur undeutlich gesprochenes. Das Messer verletzte ihn nicht wirklich, aber natürlich spürte er ein leichtes Brennen dort, wo das Messer die obere Hautschicht streifte. Dem Kuss versuchte er natürlich auszuweichen, wollte ihn von sich runterstoßen und als Kazuhiko seine Hände wie lästige Fliegen wegstieß, erreichte Kiri genau das, was er wollte: Seine Finger streiften den Griff des Steakmessers. Er weigerte sich, den Kuss zu erwidern und verbiss sich jeglichen Laut, auch wenn es in seinem Unterleib anregend kribbelte. Es war ihm "ganz klar" zuwider, dieses Lecken. Aber Kirito brauchte jede Ablenkung des anderen, griff das Steakmesser und rammte es dem Assassinen in den Oberarm, diesmal so gezielt, dass die Muskeln erschlafften und ihm nicht länger die Luft abgedrückt wurde. Kiri ruckelte am Messer, hatte die Lippen vor Anstrengung verzogen und versuchte Kazuhiko natürlich so viel Schmerz zu bereiten, wie es nur ging. Auch wenn der es durch das Adrenalin und seine Ausbildung nicht besonders deutlich vernahm - später würde es ihn ganz sicher kratzen und bei jeder Bewegung würde er an ihn denken müssen.
avatar
Kirito

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 21.11.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Kazuhiko am Mo 21 Nov 2016, 9:14 pm

"Nein. Aber scheinbar willst du bei mir eine Ausnahme machen." Kazuhiko grinste leicht, fühlte dann aber wie die Wunde an seinem Hals tiefer wurde und das Blut vermehrt heraus sickerte. Das würde eine hübsche leichte Narbe geben, auf die stand er ja auch. Vor allem, wenn der Jüngere sie in seine Haut verewigte.

Ein wenig heiser lachte er einige Augenlbicke später, nämlich als er das 'Versprechen' hörte, wann Kirito ihm sein Blut in den Mund kippen würde. Sein Blick sagte deutlich: Versuch es doch. Es war seltsam, aber bei dem Jüngeren machte es ihn wirklich an, wenn dieser sich wehrte. Vor allem, weil er immer leicht spüren konnte, dass er für ihn sexuell anziehend war. Womöglich sogar jetzt, aber das konnte er nicht mit Sicherheit sagen - er war nicht Suko.
Flüchtig regte sich etwas in seinem Schritt, während seine Zunge über die Brustwarze des anderen glitt und er war wirklich abgelenkt, denn er dachte schon jetzt daran Kirito hier auf dem Küchenboden zu vögeln. Er knurrte jedoch bei dem Angriff mit dem Messer und spannte die Muskeln vom restlichen Teil seines Körpers an. Den Arm, in dem der Jüngeren herum bohrte ließ er so entspannt wie möglich hängen. "Habe ich dir schon gesagt, dass du verdammt heiß aussiehst, wenn du wütend bist oder dich anstrengst mir wehzutun?"
Kazuhiko neigte sich zu ihm runter und biss ihm erregt in den Hals, während seine Hand mit dem Wurfmesser mit der flachen Seite über die Brust des anderen strich. Ein metallenes Streicheln sozusagen, aber gefährlich, je nachdem wie sich Kang bewegen würde. Er selbst hatte den Schmerz im Arm erst einmal abgekapselt, für die nächste Zeit würde es reichen. Allerdings sollte er sich bald mal um alle seine blutenden Wunden kümmern. Doch noch blieb ihm etwas Zeit, bis ihn der Blutverlust einschränken würde. Also rieb er seinen Unterleib gegen den von Kirito und grinste ihn an.

_________________
avatar
Kazuhiko

Männlich
Wassermann Katze
Anzahl der Beiträge : 163
Alter : 30
Laune : hoffnungsvoll
Anmeldedatum : 17.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Kirito am Mo 21 Nov 2016, 9:28 pm

Kirito versuchte so wenig wie möglich von seinen Gefühlen preis zu geben, nährte nur weiter seinen Hass und den konnte der andere ruhig miterleben. Er konnte es sowieso nicht unterdrücken. Ein paar von Kazuhikos gebrochen hinterlassenen Herzen kannte er sogar und wusste, dass die sich nie wirklich gewehrt hatten, wenn dann nur spielerisch. Da wunderte es ihn kaum, dass Kaz nicht die Finger von ihm lassen konnte. Er hatte vielleicht nie wirklich Liebe von ihm zurückbekommen, konnte ihn womöglich aber am längsten bei sich halten. Wenn auch auf eine total perfide und perverse Art und Weise. Dabei hasste er ihn nur noch. Eigentlich. Vielleicht.
Kirito knurrte wütend, was fast schon wie ein unterdrückter Schrei klang, als er die Klinge mit purer Gewalt in Kazuhikos Arm herumdrehte und die Wunde vergrößerte und ausfranste. Er wollte ihm so weh tun, wie auch er selbst verletzt worden war! Kaz sexuelles Anheizen machte es ihm erheblich schwieriger, das Messer nicht einfach loszulassen und ihn zu umarmen. Immerhin verschaffte ihm sein Knurren Genugtuung. "Du faselst dauernd...!" Seine Stimme hatte einen knurrenden Klang, wenn auch nur für diese wenigen Wörter.

Denn leider ließ Kaz nächste Aktion ihn heiser aufstöhnen und er spürte, wie die Erregung mit Adlerklauen nach ihm griff und sein Glied prompt zum Stehen brachte. Kiri bog seinen Rücken etwas durch, drängte Kaz seinen Unterleib entgegen und während er mit der einen Hand noch das Messer festhielt, krallte sich die andere bösartig in seine Schulter.
Er war... krank. Anders konnte er es kaum noch bezeichnen. Diese Mischung aus Wut, kaltem Metall, Anzüglichkeit und Blut brachte das seine zum Kochen. Seine Beherrschung war dahin, wieder einmal und wenn Nhan ihren "Moment" nicht unterbrach, würde Kiri sich dem Assassinen erneut hingeben, falls der ihn nicht fallen ließ.
avatar
Kirito

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 21.11.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Kazuhiko am Di 22 Nov 2016, 8:07 am

Das wütende Knurren sorgte bei dem geistesgestörten Assassinen nur dafür, dass seine Erregung wuchs. Kurz zuckte jedoch ein Muskel an seinem Hals, weil Kirito das Messer in seinem Oberarm herum drehte, die Wunde somit verbreiterte und seine Haut, sein Fleisch und seine Muskeln in Fetzen zurückließen. Das würde eine OP nötig machen, sonst würde er von seinem Können einbüßen. Deshalb und auch wegen dem Schmerz, bevor er ihn ausblendete, knurrte er dunkel und drohend.

„Scheinbar. Aber ich hör mich gern selbst reden. Außerdem gefällt es mir, wenn du dich darüber aufregst.“ Kazuhiko grinste nun doch wieder und rieb ihre Unterleiber und somit auch ihre Glieder aneinander. So war es nicht verwunderlich, dass der Ältere die hart gewordene Erektion des anderen nicht nur bemerkte, sondern auch fühlte. „Na endlich…“, knurrte er erregt und streichelte ihn mit der flachen Seite seines Messer.

Er machte eine Stoßbewegung und stöhnte halb aus Schmerz und halb Erregung auf, weil sich Kirito in seine Schulter krallte. Blut quoll hervor und tropfte wieder auf den Jüngeren. Der Leibwächter hingegen steckte sein eigenes Messer weg, zog das aus seinem Arm heraus und ließ es über den Boden weiter weg schlittern. Dann küsste er den Japaner hart und fordernd, griff in dessen Schritt und zog ihn schließlich in die Senkrechte.

Gleich darauf zog er ihm die Hose runter, öffnete seine eigene und befreite ihrer beider prallen Männlichkeit. Kazuhiko setzte sich, zog den Jüngeren fast brutal zu sich und küsste ihn wieder. Dabei griff er nach dem Glied von ihm, massierte dieses und drängte dabei seinen Mittelfinger der anderen Hand in die enge Öffnung von Kiritos heißem Knackarsch.

_________________
avatar
Kazuhiko

Männlich
Wassermann Katze
Anzahl der Beiträge : 163
Alter : 30
Laune : hoffnungsvoll
Anmeldedatum : 17.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Kirito am Di 22 Nov 2016, 11:43 am

Kirito hasste sich selbst dafür, dass sein Körper auf Kazuhiko immer noch so dermaßen ansprang. Mittlerweile konnte er sich zwar etwas besser kontrollieren und alles rauszögern, aber wenn der Ältere ihn rumkriegte, dann gewaltig. Und so auch diesmal, denn seine Erektion ließ sich nicht länger verbergen. Das Messer in Kazuhikos Oberarm war nicht länger interessant für ihn. Stattdessen schlang er seine Arme um den Hals des Älteren und zog ihn zu sich, nur um diesmal den Kuss zu erwidern. Kiri stöhnte abermals bei dem festen Griff, richtete sich auf und ließ den Kuss noch länger andauern. Kaz konnte sie schneller von ihren Klamotten befreien bzw. das nötigste beiseite schieben, als wenn er da mit half. Seine Erregung war bereits soweit fortgeschritten, dass ihn Kaz grobe Art auch nicht weiter störte. Er schob sich auf ihn und wenn der andere ihm doch zu brutal wurde, warnte er ihn, indem er die tiefe Wunde am Oberarm berührte.
Kiri versuchte so leise wie möglich zu sein, obwohl das Gespräch im Nebenzimmer recht laut war, weil so viele durcheinander plapperten. Aber die mussten das hier ja nicht unbedingt mitkriegen. Er glaubte nicht, dass sein neuer Boss davon begeistert sein würde. So gab er sich Kazuhiko hin, war nach etwas Vorbereitung schnell bereit für richtigen Sex und senkte sich auf sein Glied. Er ritt auf Kaz, gab hin und wieder doch ein leidenschaftliches Stöhnen von sich und einzig wenn man ihn von dem Assassinen runter riss, würde er damit aufhören - oder wenn er seinen Orgasmus erreicht hatte.
avatar
Kirito

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 21.11.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Nhan am Sa 26 Nov 2016, 8:16 pm

Kazuhiko ignorierte seine Wunden und dass er blutete, er hatte ausgerechnet, wie lange er das aushalten konnte ohne zu sehr seine Einsatzfähigkeit zu beeinträchtigen. Da war dieser nette Quickie schon drin und wenn nicht, nun auch egal. Es war hier wirklich keine wichtige Mission, sie sollten ja nur den neuen Haushälter kennenlernen. Hm, vielleicht konnte er Kirito ja ein bisschen erpressen? Mal sehen worauf er Lust hatte, was ihm der Jüngere anbieten konnte, damit er seine Herkunft nicht verriet.

Nach diesem Plan in seinem Kopf, leerte er ihn teilweise. Seine Instinkte funktionierten noch, auch sein Gehör, aber ansonsten wollte er nur Sex und nutzte den Kuss um sie beide noch etwas stärker anzuheizen - als ob sie das brauchen würden. Er zog den Japaner auf seinen Schoß und lauschte auf Schritte, die durch das Gerede vielleicht zu hören waren. Stören würde es sie nicht, sollten sie erwischt werden. Aber er war ja mal nicht so und würde Kirito warnen, sollte sich jemand der Küche nähern, wobei er eh den Verdacht hatte, dass Nhan eine kleine Weile Wache halten würde.
Kazuhiko stöhnte halblaut auf als sich der Jüngere endlich auf seine Erektion hinab senkte und es dauerte nur ein paar Augenblicke, dann fanden sie ihren schnellen Rhythmus und doch bekam er ab und zu stärkere Schmerzen, weil Kirito ihn durch seine Schulterwunde maßregelte. Doch das war ihm gegen Ende ihres Ritts egal, er provozierte es und er selbst kam in dem Moment, als Kirito seine Verletzung zur Strafe nutzte. Manchmal brauchte er diesen Schmerz einfach.

Nhan hingegen blieb tatsächlich vor der Tür stehen, wollte den Beiden Zeit geben ihren Streit allein auszutragen und hatte Mühe sich ein kurzes Augenverdrehen verkneifen, denn er hörte das Stöhnen. Zum Glück waren alle beim Frühstück und Suko ebenfalls beschäftigt. Der grauhaarige Leibwächter konnte die verräterischen Laute hören, die Beide beim Höhepunkt von sich gaben und wartete noch etwas. Dann öffnete er die Tür, verschwand dahinter und schloss sie wieder. "Ihr habt eine enorme Sauerei verantstaltet. Kazuhiko geh deine Wunden versorgen. Kang-sama, es wird Zeit, dass Ihr das tut, weshalb Ihr hier eingestellt worden seid." Nhan hielt ein Seufzen zurück, blutiger Kindergarten... Aber immerhin gehorchte Kazuhiko, zwar blöde grinsend, aber er hatte seine Hose geschlossen und verschwand aus dem Gebäude. Nhan blieb in der Küche und sicherte noch etwas die Tür, damit Kirito aufräumen konnte. Der Jüngere würde wissen was er alles wegen dem Blut unternehmen musste, auch damit es keine Ansteckungsgefahr gab.
avatar
Nhan
Admin

Anzahl der Beiträge : 110
Anmeldedatum : 11.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Kirito am Sa 26 Nov 2016, 8:36 pm

Kirito hatte nichts gegen leichte bis mittlere Schmerzen einzuwenden, manchmal störten ihn auch stärkere Schmerzen nicht. Das kam eben ganz auf seinen Zustand an. Aber Kazuhiko neigte zur Übertreibung und der Junge Kang hatte jegliche Sanftmut schnell abgelehnt. Dennoch berührte er natürlich Kaz wohlgeformte Brust, fuhr seine Muskeln nach, aber viel mehr war es auch nicht. Und ohnehin konnte er von Glück reden, dass Kazuhiko seine Sexualität nie verraten hatte. Nun, jetzt wusste es Nhan, also würde es wahrscheinlich gar nicht so lang dauern, bis auch Maru davon erfuhr und der konnte sich dann mal wieder auf die Schulter klopfen, weil er seinen Cousin ja ach so gut kannte und ihm mit der Verlobung - die er überhaupt nicht angeleiert, sondern nur seine Zustimmung gegeben hatte! - einen Gefallen getan hatte. Der Gedanke tauchte nur flüchtig auf - Kaz wusste ihn abzulenken. Schließlich fanden sie beide die Erlösung und Kiri schnappte erregt nach Luft. Sein Körper brannte auch dann noch, als er sich von Kazuhiko gelöst und aus Versehen in die kalte Blutlache gesetzt hatte. Flüchtig verzog er die Lippen und verdrehte die Augen, als Nhan schon wieder da war. Elender Lauscher!

"Ach?" Er murmelte das nur und war prompt wieder schlecht gelaunt. Als ob er Nhan für solche Anweisungen brauchte! Der Ex-Leibwächter schaffte es sofort, ihn auf 180 zu bringen. Wohlweislich hielt er die Klappe, stand auf und spürte, wie ihm nicht nur Blut den Arsch und die Oberschenkel runterlief. Ja, vielen Dank auch! Dass Nhan ihn nackt sehen konnte, störte ihn nicht. Er war zufrieden mit seinem Körper, wenn er auch der Meinung war, dass ein paar Muskeln mehr ihm nicht schaden könnten und auch über seine Schwanzlänge konnte er nicht klagen. Er pustete sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht und säuberte sich erstmal selbst grob mit Wasser und einem sauberen Lappen. Konnte er ja doch von Glück reden, dass sie es hier in der Küche getrieben hatten. Erst als sein Arsch und jegliche freie Haut von Blut und Sperma befreit war, zog er sich Shorts und Hose hoch. Seine Klamotten sprachen für sich, denn auch hier hatte er einiges von Kaz Blut abbekommen. Aber darum konnte er sich jetzt nicht kümmern, sondern kramte Reinigungszeug für den Küchenboden hervor. "Mein Job hier hat sich doch sowieso erledigt..." Warum sollte er das hier überhaupt noch machen? Trotz aller Widerstände schrubbte und desinfizierte er die Küche, wobei er ordentlich ins Schwitzen geriet. "Und, hast du mich schon bei Maru verpetzt?"
avatar
Kirito

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 21.11.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Nhan am Sa 26 Nov 2016, 9:30 pm

An der Miene von Kirito konnte er dessen Laune ablesen, das hatte Nhan sogar bei Maru geschafft - in dem sonst nur Taeyang lesen konnte und bedingt dessen Bruder Pyo. Eigentlich hätte er seinen Blick nicht senken dürfen, aber erstens interessierte ihn der Körper des Jüngeren tatsächlich und zweitens arbeitete er nicht mehr für die Familie. Also gönnte er sich einen ausführlichen, wenn auch schnellen Blick. Sicher gefiel ihm was er sah, doch erkannte man das höchsten daran, dass er einen Mundwinkel hob und das auch nur, wenn man im richtigen Moment zu ihm sah.

Er schwieg nach seinem Befehl für Kazuhiko und der Erinnerung bei Kirito und stand vor der Tür, behielt die andere im Blick, bei der man vom Flur aus kam. Doch die Wahrscheinlichkeit war höher, dass jemand vom Esszimmer aus rein wollte. Doch das Frühstück war noch im vollen Gang und so hatte 'der Haushälter' genug Zeit sauber zu machen. Nhan reagierte nicht auf die Worte, dass sich der Job des Jüngeren hier erledigt habe. Erst nach der Frage sah er wieder zu ihm und lächelte leicht. "Nein, ich habe Kang-sama noch nicht angerufen."
Der Leibwächter schwieg einen Moment, dann meinte er: "Ich arbeite nicht mehr für Eure Familie. Dennoch kann ich nicht anders als es irgendwann zu tun. Ich habe Eurem Cousin Treue geschworen, es ist tief in mir verwurzelt. Aber ich kann auch verstehen, dass Ihr Euer Leben entdecken wollt, bevor Euch die Pflichten der Familie einholen. Allerdings kann ich Euch nur ein paar Tage schenken, es sei dennIhr könnt mich überzeugen, dass Ihr einen guten Grund gehabt habt die Familie zu verlassen. So wie ich."
avatar
Nhan
Admin

Anzahl der Beiträge : 110
Anmeldedatum : 11.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Kirito am Sa 26 Nov 2016, 10:07 pm

Kiri bemerkte nur aus dem Augenwinkel, dass Nhan ihn musterte. Sei es ihm gegönnt. Er glaubte nicht, dass er gerade einen besonders heißen Eindruck erweckte. Eher einen ziemlich blutigen. Als er Nhan den Rücken zukehrte, konnte dieser auch einige Narben am unteren Rücken, wo das Shirt gerade etwas Haut zeigte und an seinen Oberschenkeln sehen. Striemen einer Peitsche, die mal bis zu den Knochen gereicht hatten. Auf einem seiner Oberschenkelknochen hatte Romeo seinen Namen eingraviert - und ihn irgendwann wieder durchgestrichen. Kirito war eben kein Erfolgsprojekt geworden wie Diego oder Kazuhiko.
Das 'noch' entging ihm nicht und Kirito senkte einfach nur müde seinen Blick und schrubbe weiter. Als am Boden nichts mehr war, besah er sich die Küchenmöbel und Wände, wobei er hier und da auch einige Spritzer Blut entdeckte und sie abwischte. Nicht einmal ein Spürhund würde jetzt noch was davon riechen können, weshalb er am Ende das Fenster öffnete und die Dose mit Kaffeebohnen öffnete, die jeglichen Geruch neutralisieren konnten.

"Du bist ihm zu nichts verpflichtet, Nhan! Er wäre dir wahrscheinlich nicht mal böse, wenn du schweigst und er würde es herausfinden. Ich meine... du bist Nhan!" Kirito hob die Schultern und ließ sie wieder fallen. Er war lange genug in Marus Dunstkreis gewesen, um die versteckten Gefühle der Älteren zu erkennen und zu beobachten. Schließlich seufzte er schwer und setzte sich auf einen der Barhocker. "Ich hab 1000 Gründe, die jedem Außenstehenden das Herz rausreißen würden. Aber was können das schon für Gründe für dich sein?" Kirito verzog die Lippen und stand doch wieder auf. Sein Arsch schmerzte einfach zu sehr, als dass er sich jetzt setzen könnte. "Maru wollte einen weiteren Assassinen aus mir machen. Damals, als ich mit.. 9? Jahren zu ihm kam. Er hat mich Romeo zum Fraß vorgeworfen, aber das war nie etwas, das ich wollte. Ich will keine Menschen töten! Ich will nicht foltern oder... irgendetwas damit zu tun haben!" Doch sein Können zeigte, dass Romeo einige Dinge in ihm verwurzelt hatte. "Seine Ausbildung... hat mich zu Grunde gerichtet. Er war mehr damit beschäftigt, mich für meine Unfähigkeit zu bestrafen und für meinen Unwillen zu foltern, als dass er mir wirklich etwas beibringen konnte. Maru hatte schließlich 'Erbarmen' und mich zu sich genommen. Mir ein paar Jahre Zeit gegeben, in der ich gefühlt ner Millionen anderer Männer und Frauen zu Dienste sein musste. Irgendein hohes Tier hat sich beschwert und schon war ich wieder bei Romeo und Kazuhiko. Der Kerl hat mir ungefähr 350x das Herz gebrochen. Ich bin abgehauen. Immer und immer wieder, aber Maru hat verhindert, dass ich zu meinen Eltern flüchten konnte. Romeo war so nett und hat ihnen einen Besuch abgestattet." Natürlich waren seine Eltern ermordet worden, aber die Beziehung von ihnen zu Maru war nie wirklich gut gewesen. Auch Nhan wusste von dem ein oder anderen Verrat, den Kirito eigentlich hatte reinwaschen sollen. "Irgendwann hat Maru eingesehen, dass ich mich weder als Hure, noch als Assassine eigne und ich durfte Laufbursche spielen. Ich hab Drogen vertickt, Geld eingetrieben.. und bin nicht mehr abgehauen. Scheinbar stand ich dann nicht mehr ganz so mies da. Und Maru eröffnete mir, dass ich versprochen sei und demnächst heiraten sollte. Also bin ich wieder abgehauen. Und jetzt bin ich hier. Ich hab die Nase voll. Ich will einfach nur... normal sein dürfen. Ich will ich sein. Ich will mich nicht länger verstellen. Und jetzt soll ich Kris heiraten. Wu Yifan, aka Kris." Er betonte seinen Namen so arrogant, wie ihn der selbsternannte Prinz wohl auch immer aussprach. "Was glaubst du, wo das enden wird? Wenn der Typ erfährt, dass ich mal Assassine werden sollte und rumgehurt hab?!" Wer kannte nicht seine Familie, ihre ach so hohen Werte und Kris Vater, dessen Hand mehr Taten als er Worte sprach? Er hatte genug davon, dauernd misshandelt zu werden und Kris war sicher kein Stück besser als sein Vater oder irgendein Widerling aus dieser Familie!
avatar
Kirito

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 21.11.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Nhan am Sa 26 Nov 2016, 10:32 pm

Der Grauhaarige lächelte und betrachtete Kirito einen Moment mit eben diesem Lächeln. Vermutlich hatte er sogar Recht und Maru würde es ihm verzeihen, aber er mochte es nicht, wenn er unehrlich seiner großen Liebe gegenüber war. Nun, verschweigen war auch eine Art von Lüge, weshalb er doch einmal in seinem Leben unehrlich gewesen war und noch bis heute hielt das an. Er hatte ihm nie den Grund genannt, warum er gehen wollte und selbst jetzt, nach den letzten Jahren, hatte sich der Grund nicht geändert. Nhan ertrug es nicht Maru und diesen Park zusammen zu sehen.

"Versucht es.", war die einzige Antwort, die Kirito auf die Frage bekam, was das schon für Gründe für ihn sein könnten. Aufmerksam hörte er zu und nickte leicht, das meiste kannte er. Zu den Zeiten war er noch im Dienste der Familie und er wusste auch, dass Maru seinen Onkel nie gemocht hatte und dieser sich viele Verfehlungen geleistet hatte - die er durch seinen Sohn begleichen wollte. Auch wenn er Kirito mochte, Mitleid hatte er nicht. Es war gängige Praxis, auch wenn Romeo ein Extrem war und er an Kazuhiko sehen konnte, was bei einem Erfolg heraus kommen konnte. Allerdings verstand er auch, dass der Jüngere vor ihm nicht töten wollte. Für eine Hure war er zu stolz und nicht auf ewig zu unterdrücken.

Was ihm dann wirklich Leid tat war die Sache mit Kazuhiko und dann auch wieder nicht. Teilweise konnte er verstehen, warum sich Kirito immer wieder mit ihm eingelassen hatte. Liebe war mächtig. An der Stelle von Romeos Besuch bei den Eltern des Jüngeren nickte er, Nhan selbst war mit dem Assassinen hingefahren. Laufbursche war nichts was hohes Ansehen genoss, aber relativ harmlos. Doch dann erzählte Kirito von der bevorstehenden Heirat und auch mit wem. "Ich kenne ihn.", bemerkte er nur und man sah ihm nicht an was er von Kris hielt. Er kannte auch dessen Familie, kannte deren Werte und auch den Vater und wusste was Kris so hatte werden lassen wie er jetzt war. Nhan war, wenn er wollte, bestens informiert. Aber jetzt hatte er den Grund, warum er schweigen sollte. Der Leibwächter musterte den Jüngeren und fragte dann: "Was empfindet Ihr für Kris? Habt Ihr Euer Herz denn an jemand anderen verschenkt?"
avatar
Nhan
Admin

Anzahl der Beiträge : 110
Anmeldedatum : 11.11.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: SHINee reloaded

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 10 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten