Tak & SHINee & MBLAQ (seit dem 22.06.12)

Nach unten

Tak & SHINee & MBLAQ (seit dem 22.06.12)

Beitrag  Shun am Di 17 Jul 2012, 12:19 pm

Shun war total hibbelig und ja, er machte damit alle wahnsinnig, weil er wirklich alle 2 Minuten nach fragte, wann sie endlich da waren. Sie waren alle beim Amt gewesen und jetzt brachten sie ihn zum Waisenhaus, zu seinem besten Freund. Die Papiere hatte er dabei und als sie endlich(!) an kamen, rannte er los ins Büro des Leiters und knallte ihm die Papiere vor ihm auf den Schreibtisch. "Wo ist Tak-kun?!" verlangte er zu wissen und mit einem Schmunzeln nahm der Mann die Papiere, fertigte Kopien an und sah seinen ehemaligen Zögling erheitert an. "Wo wohl, in seinem Zimmer. Gegenüber von eurem, er brauchte ein Einzelzimmer." Shun nickte, steckte sich die Originale wieder in die Hosentasche und rannte erneut los, dass ihm der "Flugwind" durch die Haare wuschelte. Kurz darauf öffnete er ungestüm die Tür und mit einem RUMS landete diese an der Wand. "TAAAAAAAAAK!!!" strahlte er und war schon auf dem Weg zu dem Schwarzhaarigen, mit ausgebreiteten Armen und einem Lächeln, das einen blendete.

Für Tak war die Nacht zum Tag geworden. Seit Shun ihn verlassen hatte, sah man ihn nur noch zum Essen und duschen draußen auf den Gängen. Er galt wieder als höchst Selbstmordgefährdet, man überwachte ihn aber nicht rund um die Uhr. Dafür ließ man ihn tun was er wollte und aktuell hieß das tagsüber schlafen und nachts durchs Zimmer tigern. So auch diesmal. Er lag auf seinem Einzelbett, in einem völlig chaotischen Zimmer. Überall lagen seine Klamotten verstreut auf dem Boden, offenbar hatte er den Koffer gegen die Wand gedotzt, so wie der auf dem Boden lag. Der Rollo war unten, auch die Vorhänge dicht gezogen. Zugedeckt hatte er sich nicht, lediglich die nackten Füße unter die Bettdecke gesteckt. Angezogen war er natürlich trotzdem, trug eine enge Jeans mit einigen bunten, pastellfarbenen Flicken drauf. Dazu ein schwarzes, netzartiges Tanktop und darüber einen weiteren, pinken Pulli der beide Schultern frei ließ. So lag er zusammengekringelt auf dem Bett, den Kopf auf einem monströsen Plüschwolf gebettet. Um seine rechte Hand hatte er ein Stück königsblauen Stoff gewickelt - Shuns Schlafshirt, dass er hier vergessen hatte. Tief und fest schlief er nicht, schlummerte mehr vor sich hin. Den schnellen Schritten auf dem Flur maß er keine Bedeutung bei. Passierte hier ja öfter. Und da er nichts angestellt und die Finger von jedweden Mordinstrumenten gelassen hatte, galt das auch nicht ihm. Dachte er. Dafür zuckte er völlig erschrocken zusammen, als die Tür an die Wand krachte und sein Name erklang. Er hatte sich halb aufsetzen und die Füße aus dem Bett schwingen wollen, verhedderte sich aber und durch den ganzen Schwung und den Schreck krachte er aus dem Bett, das Shirt und den Plüschwolf in den Armen und sah völlig verdattert zur Tür. "Shuni?" Entgeistert sah er seinen ehemaligen Mitbewohner an. "SHUNI!" Schon war er wieder aufgestanden und warf sich samt den Plüschwolf an seinen besten Freund, wobei ihm auch direkt die Tränen in die Augen schossen. "Mein Shuni!!"

"Huh!" Erschrocken blieb Shun kurz stehen, weil er sah, dass sein Takki sich verheddert hatte und zu Boden gegangen war. "Alles okay?" fragte er nach und schon hatte er Tak in seinen Armen. Fest drückte er ihn und den Plüschwolf an sich. "Takki..." flüsterte er ein wenig erstickt klingend und drückte gleich noch fester. "Da bin ich! Ich hab doch versprochen, dass ich dich holen komme." Er schmiegte seine Wange an die des Jüngeren und schob ihn dann ein wenig weg, damit er ihn ansehen konnte, löste aber ihre Umarmung nicht. Er strahlte ihn wieder an und konnte dann nicht anders, er tupfte ihm mit den Worten: "Endlich hab ich dich wieder!" einen kleinen liebevollen Kuss auf die Lippen.

Tak nickte nur rasch auf die Nachfrage, stand auch schon wieder auf den Beinen und es schien wirklich nicht so, als hätte ihm der kleine Abflug etwas ausgemacht. Er war nur unendlich froh, als er Shun endlich wieder in seinen Armen halten konnte. Irgendwie konnte er es noch nicht ganz glauben. "Aber nicht wann..." Seine Stimme klang kratzig, als hätte er sie länger nicht mehr benutzt - kein Wunder. Er sprach hier schließlich mit niemanden, wenn er nicht grad dazu gezwungen wurde, sich zu äußern. Geglaubt hatte er ihm. Tak weinte auch nicht richtig, es rollte nur noch eine weitere Träne seine Wange hinunter. Das ganze Umfeld war verschwommen, er sah nur noch Shun klar vor Augen. Denn die riss er gleich darauf auf und war plötzlich wie erstarrt. Er hatte noch nie jemanden geküsst, oder sonst wo Lippen auf sich gespürt. Außer einmal, als Shuns Lippen ihn an der Wange gestreift, weil sie sich beide im selben Augenblick bewegt hatten. "Und ich kann.. wirklich hier raus? Oder bist du nur wieder hier drin?" So ganz sicher war er sich gerade nicht mehr.

"Stimmt ja!" Shun langte sich an die Stirn, dass man ein Klatschen hörte. Er hatte ihm gar nicht gesagt, wann er ihn holen würde. Er freute sie so riesig, dass er Tak wieder hatte und noch viel mehr, dass er sich nie wieder von ihm trennen musste. Jedenfalls nicht mehr als nur ein paar Stunden, bei den Aufnamen oder Auftritten. Ansonsten würde er Tak immer und ewig mit sich rum schleppen, jawohl! Aus Freude küsste er den Jüngeren und es war ein süßer kleiner Kuss, voller Liebe, die er für ihn empfand. Tak war mehr als nur ein Bruder. Die großen Augen von ihm dabei sorgten dafür, dass er etwas verlegen lachte. "Ja! Ich werde dich mit nehmen und zwar heute und sobald du gepackt hast." Noch mal drückte er ihn an sich und ließ Tak dann langsam los. "Auf geht´s! PAAAACKEN!" Schon stürzte er sich auf den Kleiderschrank.

Takuya wusste gar nicht, was er von dem Kuss halten sollte, tat ihn dann aber als nichtig ab. Ein wenig verdattert war er immer noch und konnte sich erst gar nicht bewegen. Tak wischte sich über die Augen und die Wangen und trat dann ebenfalls zu Shun, wobei er sämtliche Klamotten vom Boden aufklaubte. Im Schrank war nur seine Schuhsammlung zu sehen, so wie etliches an Pantys und Schlafsachen. Unordentlich warf er sein Zeug in den großen Koffer und alles was da nicht reinging in die große Sporttasche. "Wo.. wohnst du jetzt? Erzähl doch mal! Ich hab ewig nichts von dir gehört!"

Auch Shun fing an die Klamotten rein zu stopfen, so dass der Koffer grad zu ging, wenn er sich drauf kniete. Dann nahm er einen Arm voll Pantys und Schlafsachen und quetschte in jede Lücke der Sporttasche noch mehr rein. "Wir haben ein Bandhaus, oder eher eine Bandvilla mit Trainingsraum und Aufnahmestudio. Von SHINee hatte ich dir ja erzählt. Aber es war so stressig, dass ich kaum dazu kam, dir von unserem Erfolg zu erzählen. Aber das macht ja nichts, du kannst sie alle nacheinander kennen lernen. Ich kenn dich ja, hab ihnen gesagt, sie sollen nicht auf dich zu stürmen. Jong, Minho, Mini und Onew und wir zwei werden dann da leben. Ich habe alle Papiere besorgt und jetzt bin ich 21, jetzt kann ich dein Vormund sein und dich mit nehmen!" Shun drehte sich zu Tak und strahlte ihn wieder an.

"Oh.. achso.. ich dachte du hast eine Wohnung.. oder so.." Mit einer Gemeinschaftswohnung oder einem -haus hatte er eher nicht gerechnet. Doch je mehr Shun erzählte, desto blasser wurde Tak und war sich seiner Sache nicht mehr sicher. "Ich.. ich weiß nicht, Shuni..." Er hatte aufgehört, seine Klamotten in die Tasche zu stopfen. Allerdings brauchte er nicht lange zu überlegen. Er würde lieber überall leben, als noch eine Nacht länger hier in diesem Loch. Auf dieser scheiß Pritsche, ohne TV oder eine Möglichkeit, die Außenwelt zu kontaktieren. Alles was ihm geblieben war, waren der Plüschwolf, Shuns Shirt (das unauffällig ebenfalls in der Tasche verschwand) und seine Gitarre. So richtete er sich wieder auf und klaubte all seine Badezimmersachen zusammen, die auch noch die letzten Lücken stopften. Der Rest kam alles zusammen in seine Umhängetasche, die er mit irren Mustern mit einem Stoffstift bemalt hatte. Shuns Augen prankten ebenfalls darauf. Sogar den Ton seiner augen hatte er getroffen. Die Tasche hängte er sich um, schlüpfte barfuß in seine Stiefel und schnappte sich seine Gitarre. Die hatte zwar keine extra Tasche, aber die konnte er auch so tragen. "Nimmst du den Koffer?" Die Sporttasche würde er auch noch irgendwie schleppen können.

"Ach was, das klappt schon. Du wirst sehen, sie sind super lieb!" Es dauerte nicht lange und sie hatten alles untergebracht. Als er seine gemalten Augen auf der Tasche sah, blinzelte er überrascht und quietschte dann erfreut. "Wow!! TAK! Die sind mega cool!" Der Sänger strahlte, er konnte mal wieder nicht anders und nickte dann. "Klar. Schade, dass Jong nicht da ist. Der könnte alles ganz leicht tragen." murmelte er und sah sich noch mal um. Dann schnappte er sich noch den Plüschlöwen, klemmte ihn sich unter den Arm und trug den Koffer mit beiden Händen. Draußen angekommen, kam ihr Fahrer und half ihnen beim Gepäck. Dann konnten sie sich hinten rein setzen und sofort rückte Shun näher und schlang seine Arme um den Jüngeren. Kuuuscheln, das war grad alles, was er dachte.

"Ja... für dich", aber das murmelte Tak nur in seinen nicht vorhandenen Bart. Nur kurz warf er einen Blick auf seine Tasche und schmunzelte dann. "Gut, ne?" Mit so einem Kompliment ging es ihm gleich viel besser! Takuya nahm so viel er konnte, auch wenn er unter der Last schief ging. Er ließ Shun jedoch vorgehen, wie immer. "Wird ja hoffentlich nicht so weit sein, oder?" Dass Shun mit einem Auto hier war, wusste er ja nicht und dachte auch gar nicht daran. Alles erschien ihm so unwirklich, genauso wie der Erfolg der Band. Doch dann sah er es ja und überließ dem Fahrer ächzend sein ganzes Gepäck. Einzig die Gitarre behielt er bei sich, damit er sie festhalten konnte. Endlich saßen sie ihm Auto und Tak kuschelte sich an Shun. Um seine Augen waren noch Spuren des Kajals zu erkennen, was sie noch mehr zum strahlen brachte, obwohl er gerade müde war. "Wie lange dauert es, bis wir da sind?"

Shun nickte gleich drei mal und das schnell hintereinander. Die Augen waren mehr als gut. "Na ja, ist schon ne Strecke entfernt." Gab er dann zu und schleppte den Koffer weiter neben sich her. Zum Glück hatte der Fahrer mehr Kraft und sie konnten es sich bequem machen. "Hm, vielleicht so ne halbe Stunde? Du kannst mich gern als Kopfkissen benutzen, wenn du willst. nd Takki? Magst du wieder ein Zimmer mit mir teilen?" Hoffnungsvoll sah er ihn an und schlang seine Arme wieder um ihn. Nach etwa 40 Minuten wegen dem Verkehr, kamen sie an der Villa an, wobei eine Kontrolle am Tor war, nicht jeder konnte das Gelände einfach so betreten. Nach der Auffahrt hielten sie am Eingang und Shun drückte Tak an sich. "Aufwachen! Wir sind da. Komm, ich will dir unser Zimmer zeigen und alles!"

Tak kuschelte sich mehr an den Älteren und rutschte so lange zurecht, bis er ihn bequem als kopfkissen nutzen konnte. "Klar mag ich... war lang genug da drin allein und bin versauert... Du hättest mich dafür gehasst." Dessen war er sich sicher, denn er war unerträglich gewesen. Dann aber sprach er nicht mehr, sondern schlief glatt nochmal ein. Erst als Shun ihn weckte, richtete er sich wieder auf und sah sich verwirrt um, rieb sich noch den Schlaf aus den Augen. "Wo sind wir hier?" Gesehen hatte er diesen Stadtteil noch nie. Neugierig sah er sich schon vom Auto aus um und war froh, als er hier nicht gleich ein Rudel Menschen entdecken konnte.

"Ich könnte dich niemals hassen. Du bist doch mein Takki, mein Tak-chan." Shun lächelte und kraulte den Jüngeren ganz leicht im Nacken, auch als dieser eingeschlafen war. "Wir stehen vor der Bandvilla, deinem neuen Zuhause." Schon wieder strahlte er und stürmte fast aus dem großen Wagen und zur Haustür. "Tomio? Kannst du die Sachen in mein Zimmer bringen?" Der Fahrer nickte lächelnd und so konnte Shun Taks Hand nehmen, nachdem dieser seine Gitarre hatte. "Kooooooomm!" Schon lief er los und direkt in den 1. Stock, in die zweite Tür rechts. Es war ein wirklich großes Zimmer mit hellblau gestrichenen Wänden und pinken Sternen. Ein 1,60 m breites Bett stand in einer Ecke, ein Schreibtisch vor dem Fenster und die andere Wand war komplett von einem gigantischen Kleiderschrank mit Spiegeltüren eingenommen. Überall hingen Poster, goldene Schallplatten und Auszeichnungen und vor allem aber private Bilder, von Shun mit Tak und auch mit seinen anderen Brüdern. Aber alle Bilder waren kreuz und quer auf gehängt. Zwei jedoch waren gerahmt, eins wo er Tak im Arm hatte und eins, wo die anderen von Shinee Shun vor sich auf ihren Armen hielten.

Zufrieden schlummerte Tak noch etwas und war hellwach, als sie endlich angekommen waren. Die Villa beeindruckte ihn ziemlich. Ein großes Gebäude bedeutete, dass er allen aus dem Weg gehen konnte, wenn es ihm mal wieder zu viel wurde. Er überließ das Gepäck dem Fahrer, behielt seine Gitarre aber immer noch bei sich. Den Plüschwolf hätte er am liebsten mitgenommen, aber nun hatte er ja Shun an das Bett fiel. "Und wo schlaf ich?", war das erste, was ihm einfiel.

"Öhm, ich dachte bei mir... Oder willst du lieber ein eigenes Bett? Dann gehen wir noch los und kaufen eins." Shun lächelte und auch wenn er viel lieber mit Tak in seinem Bett schlafen würde, würde er seinen Wunsch natürlich akzeptieren. "Kannst deine Gitarre erst mal auf´s Bett legen, bis wir einen besseren Platz gefunden haben. Du könntest so einen Koffer gebrauchen." Dann stand er wieder vor Tak und kuschelte ihn. "Ich bin so froh, dass du da bist! Ich hab dich schrecklich vermisst und ich .. also.. ähm.. ich hab ein Halstuch von dir mit gehen lassen. Das hatte ich bei der Tour dabei."

Takuya wich der indirekten Frage aus und sah zur Seite, wobei er flüchtig zum Kleiderschrank sah. "Eins kaufen?.. Nein, schon gut. Ich schlaf auf dem Boden.. oder ner Couch, wenn ihr eine habt." Geld besaß er schließlich keins. Die Gitarre legte er wie vorgeschlagen vorsichtig aufs Bett und schüttelte dann den Kopf. "Quark.. Lohnt sich nicht. Die ist eh immer draußen." So oft wie er spielte... Tief durchatmend lehnte er sich an Shun und legte den Kopf auf seiner Schulter ab. "Hmmm... hab ich gar nicht gemerkt... Aber du hattest dein Shirt vergessen... das hab ich dann auch behalten." Er schmunzelte leicht. "Mir.. ist schlecht Shun.. ich brauch ne Pause.." Allmählich machte sich die Aufregung und Nervosität breit. Wackelig ging er zum Bett und setzte sich drauf, wobei er versuchte, die Übelkeit nieder zu kämpfen. "Spiel doch mal was von euch.."

"Wah! Tak! Man ey, du pennst nicht auf dem Boden und die Couch ist unten. Du kriegst ein Bett, wenn du nicht mit mir dort schlafen willst." Das war jetzt beschlossene Sache. "Okay, dann kriegt sie trotzdem einen tollen Platz." grinste er und kuschelte dann. Es war so schön das wieder mit Tak zu können. "Das schlabbrige rote mit der schwarzen Feder vorne drauf?" Shun lachte und folgte ihm dann zum Bett. "Hier, trink was." So hielt er ihm gleich zwei Flaschen hin, die neben seinem Bett gestanden hatten, einmal Wasser mit Kohlensäure und einmal Cola. "Geht klar." Schon wuselte er zu seinem Laptop rüber, fuhr ihn hoch und klickte das neute Album von ihnen an, Sherlock.

"Mach dir doch nicht so Umstände.. Mir reicht das. Wirklich." Es war ihm alles egal. Shun wieder bei sich zu wissen war alles, was er brauchte. Was seine Gitarre anging, zuckte er nur mit den Schultern und ,usste gleich darauf lachen. "Ja, genau das. Seitdem liebe ich Federn und so.. Weiß auch nicht. Das Shirt kriegst du jedenfalls nicht mehr wieder." Tak schnappte sich die Cola und trank gleich einige Schlucke, wobei es ihm schon ein klein wenig besser ging. Gespannt sah er zu Shun rüber und begriff dann recht schnell, dass sie nur eine Boyband waren und keine Instrumente spielten. Trotzdem sprach der Erfolg für sich und Takuya gefiel die Musik. Dennoch wartete er bis nach dem ersten Song, ehe er nickte. "Das ist echt gut..!"

"TAK! Du pennst entweder in einem Bett oder gar nicht." Echt jetzt mal. Noch einmal eine Weigerung und er würde böse werden - soweit Shun das konnte. Eher ernst als böse. `"Wirklich? Das ist ja süß. Und ich steh seit dem auf das Muster von deinem Tuch. Hab jetzt in jeder Farbe so eins, aber deins liegt.. Moment. Hier!" Damit zog er es unter seinem Kopfkissen hervor. Wenig später ließ er ihr Album laufen und strahlte Tak bei dem Kompliment an. "Danke! Hast du mich raus gehört? Hm... wohl eher nicht, ich kling ja auch anders, wenn ich singe. Seit ich dir das eine mal was vorgesungen habe, habe ich Unterricht bekommen und kann meine Stimme nun ganz ausnutzen." Shun ließ sich neben Tak plumpsen und schob einen Arm unter dem des Jüngeren hindurch. "Ich hab Hunger."

Trotzig presste Takuya die Lippen aufeinander, widersprach jedoch nicht länger. Sie würden ja noch sehen, wo er schlief. Lächelnd beobachtete er, wo Shun das Halstuch hervor zauberte. "Ich schenks dir..!" Raus war er ja eh schon ewig nicht mehr gegangen und zur Not konnte er sich ja immer noch ein neues kaufen. Dann musste er der Frage wegen urplötzlich lachen. "Natürlich hab ich deine Parts raus gehört. Deine Stimme ist für mich unverkennbar." Er würde sie immer erkenen. Selbst wenn er nur schnurrte. Tak musterte seinen besten Freund etwas und schmiegte sich sogleich an seine Seite als der wieder neben ihm saß. "Ich auch! Was hast du denn da? Ne große Küche?" Nun war er wieder neugierig geworden, denn seine Übelkeit hatte sich gelegt.

Die aufgehende Sonne war nichts dagegen, als Shun hörte, dass er das Halstuch würde behalten können. "Oh aber du musst es tragen, damit es wieder nach dir riecht." Ein ganz kleines bisschen wurde er wegen seinen Worten doch rosa. Shun kamen jedoch die Tränen, weil Tak meinte, dass seine Stimme für ihn unverkennbar sei. Ja doch, er hätte vor Rührung heulen können, weil es ihm so viel bedeutete. Schnell blinzelte er und schmiegte ihre Wangen aneinander, ehe er meinte er habe Hunger. "Die ist riesig, wirklich und alles drin was man braucht. Ich könnte ja nur den Ofen und Mikro bedienen, aber Onew und Mini kochen meistens selbst, auch meine kalten Pfannkuchen oder Hamburger. Seit wir in den USA gewesen waren, steh ich total auf die. Die sind da auch nicht so teuer wie hier. Lass uns mal runter gehen."

"Du kannst doch jetzt an mir schnuppern..." Das sollte ja wohl reichen! "Jetzt hör schon auf zu heulen!" Grinsend umarmte er Shun und drückte ihn rasch an sich. Er wollte ihn nun wirklich nicht zum Weinen bringen. "Fastfood klingt gut... Das hab ich ewig nicht mehr gegessen..." Prompt knurrte auch sein Magen und so stand er auf und schlappte hinter Shuni her. "Also kocht ihr selbst und habt keine Köche? Ich dachte ihr seid so erfolgreich?" Grinsend sah er sich in den Gängen um und versuchte die Nervosität nicht wieder aufkommen zu lassen.

"Hm, dann musst du immer und ewig bei mir bleiben, damit ich das machen kann, wann immer ich will." kicherte Shun und grinste dann breit, ehe er fast das Heulen anfing, weil er so gerührt war. "Mach ich ja gar nicht!" Jedenfalls nicht wirklich, aber etwas kratzig klang seine Stimme dann schon. "Jaaaah! Und chicken nuggets, Hamburger, oh und Hot Dogs und Eis!" Er lachte wegen dem Magenknurren und stupste sanft dagegen, ehe sie los zogen, nach unten und durch die Flure tigerten. "Du bist doof. Aber den beiden macht das wirklich Spaß und sie können es sehr gut. Hm, riechst du was oder bild ich mir den Zwiebelgeruch ein?" fragte er nach und mit schwung rutschte er um die Ecke, da er auf Socken auf dem Boden schön schlittern konnte. Die anderen trugen meist rutschfeste Hausschlappen, Shuni jedoch nicht. "Shun!" kam es hörbar erfreut aus der Küche, in die er gerade geschliddert war und schon hörte man den Jüngsten der Band lachen, weil Onew ihn quetschte. "Kommst grad rechtzeitig zum Tomaten schnippeln. Wir haben uns gedacht, dass wir Burger grillen, Maiskolben auch und dazu gibst selbstgemachtes Brot und ... hallo. Tak..uya, richtig?" Schon war das berühmte Lächeln von Onew zu sehen, während Mini schüchtern lächelte und lieber dort blieb wo er war. Onew hatte Shun immer noch im halben Arm.

"Vielleicht besorgst du dir ein Schnuffeltuch und ich stink es ein.. Ist mir glaub ich lieber als ständig deine Nase irgendwo zu haben." Auf dem Weg in die Küche musste er immer wieder den Kopf schütteln. "Also mir reichen die Nuggets... Und Pommes." Tak nickte diesmal und kniff Shun sanft in die Seite. Tak war ganz froh, dass sie erstmal niemandem begegneten und griff nach Shuns Hand, als sie offensichtlich auf eine der Türen zugingen. Er ließ sie jedoch los, als Shun ein wenig Anlauf nahm und folgte ihm deutlich langsamer, als er dessen Namen aus einem anderen Mund hörte. Das Lächeln war ihm vergangen und nervös umarmte er sich selbst, als er vorsichtig um die Ecke lugte. Gleich 2 Gesichter. Waren die nicht auf einem der Bilder gewesen in Shuns Zimmer? Auf einmal war er sich nicht sicher, aber Shuni hatte ja was erwähnt. "Ja.. Takuya..." Nur leise aber sein Blick flog nervös zu Shun. Er blieb an der Ecke stehen und ging keinen Schritt weiter. Nach deren Namen fragte er nicht, war ihm doch zu peinlich. Denn wenn sie so berühmt waren, sollte man ihre Namen ja wohl kennen, oder? Das strahlende Lächeln steckte ihn jedoch nicht an. "Viel... Spaß beim kochen.." Oder Brutzeln.. Oder so.

"Okay, dann ein Schnuffeltuch." Shun kicherte halb albern und halb aufgedreht und war voller Schwung und überschüssiger Energie, während zur Küche runter liefen. "Kriegen wir sicher, wenn wir fragen. Wir haben sogar eine Fritöse, aber die kann ich nicht bedienen. Meistens werde ich aus der Küche geschmissen." Shun lachte sich eins und schlidderte dann hinein und fast in Onews Arme. Der begrüßte Takuya mit seinem Lächeln, während Mini ein wenig verstohlen den Freund von Shuni betrachtete. Sie wussten sehr viel über ihn, aber natürlich nichts, was nur Tak und Shun anging. "Danke. Aber sobald Jong vom Training zurück ist, wird er anfangen zu grillen. Kann er doch am besten." Onew schmunzelte und ließ Shun wieder los, der neugierig das inspizierte, was die Zwei schon vorbereitet hatten. "Müssen die Maiskolben nicht erst gekocht werden?" fragte er nach und so musste Mini kichern, wobei er sich die Hand vor den Mund hielt. "Sind sie doch schon. Wollt ihr eine Kleinigkeit haben, bevor es los geht. Es dauert sicher noch eine Stunde, bis der erste Hamburger fertig ist." Sanft lächelnd sah er von Shun zu Takuya und verneigte sich dann leicht. "Ich bin Tae-Min und der unhöfliche Klotz ist Onew." lächelte er dann, während er Takuya ansah, zu dem Shun wieder zurück gegangen war um seine Hand zu nehmen und ihre Finger miteinander zu verschränken.

Tak konnte es sich bildlich vorstellen, wie man Shun aus der Küche warf. Sie hatten beide noch nie wirklich in einer dringestanden, geschweige den etwas gemacht. Und so wenig wie Tak in der letzten Zeit zu sich genommen hatte, lohnte es auch gar nicht, für ihn irgendwas mit zu kochen. Die Reste würden ihm schon genügen. Unsicher betrachtete er die beiden Fremden und befand sie beide als unheimlich gut aussehend. Jong.. Ein Name immerhin, den er später nicht erfragen musste. Dabei hatte Shun sie ihm schon so oft gesagt. Aber Tak hatte irgendwie nie gedacht, diese Leute auch mal kennen zu lernen. Und plötzlich stellten sie sich doch noch vor. Taks Blick huschte von Mini zurück zu Shun und dann zu Onew. Offenbar waren sie genauso wenig abgehoben, wie sein Shuni es war. Etwas erleichtert war er natürlich schon, aber seine Anspannung wollte einfach nicht weichen. "Uh.. nein danke.. ich war nur.... neugierig." Leicht kam ihm die Lüge nicht über die Lippen und das schlechte Gewissen stellte sich fast sofort ein. Rasch umschlang er Shunis Finger. "Habt ihr eigentlich Tiere?" Die Frage stellte er direkt an ihn. Zwar wollte er nicht unhöflich sein, aber sein Atem hatte sich ein wenig verschnellert. Er war so nervös, dass er am liebsten irgendwo hin wollte, wo sonst keine anderen Leute rumliefen.

Tae-Min war um einiges feinfühliger als Onew, der einen Schritt auf Takuya zu machte, damit er ihn auch richtig begrüßen konnte, nachdem Mini sie vorgestellt hatte. Doch der war schnell und packte von den anderen ungesehen das graue Shirt am Rücken vom Älteren und hielt ihn auf. "Schon okay. Aber vielleicht doch eine kleine Tüte Chips? Shun hat immer Hunger, wie du sicher auch weißt." Onew grinste, holte eine aus dem Schrank neben sich und warf sie den beiden zu, die Shun auffing ohne Taks Hand los zu lassen. Es waren nur etwa 125 g drin, also wirklich eine kleine Tüte. "Danke!" strahlte Shun und schüttelte dann seinen Kopf. "Nö. Das wollten wir keinem Tier antun. Weder so lange ohne uns sein, noch den Tourstress, wenn wir sie mit nehmen würden. Wir gehen schon mal auf die Terrasse, okay?" Mini nickte sanft lächelnd und widmete sich dann wieder dem Schnippeln zu, während Onew hinter ihn trat und sich einen Kuss in den Nacken klaute, ehe er die Tomaten schnitt. Jeder würde sich seinen Burger selbst nach Lust und Laune belegen können.

Nur wenige Schritte mehr und Tak wäre sicher nach hinten geflüchtet. So aber bekam er es kaum mit und sah nur die Chipstüte fliegen, ehe er sich schweigend mit Shuni verdrückte. Erst als sie ein paar Schritte gegangen waren, fragte er nach Haustieren und war sichtlich enttäuscht. Aber irgendwo war es auch verständlich. "Trotzdem schade... ihr hättet sicher wen, der sich um die Tiere kümmert..." Oder hatten sie etwa doch kein Personal? Schließlich gelangten sie auf die Terrasse mit dem großen Grill und dem schönen Essplatz. Irgendwie idyllisch. "Fehlt nur noch der Pool und die Palmen." Tak war sichtlich erstaunt. "Und das... könnt ihr euch leisten? Also das alles hier?"

Shun nickte und behielt seinen besten Freund an der Hand, die er ein klein wenig hin und her schwang. "Ich hätte gern einen Hund oder aber eine Vogelspinne. Jong würd am liebsten einen Wolf haben wollen, Mini .. also Tae-Min mag Chihuahuas und Onew Katzen.. bei Minho weiß ich das grad gar nicht, ich glaub er hatte da mal im Interview nichts zu sagen können, weil ich gekippelt hatte und dann nach hinten geflogen bin." Shun grinste und als sie draußen waren ging er jedoch etwas weiter und eine kleine Treppe runter, um die Ecke, wo tatsächlich ein Pool in einer großen acht lag - umgeben von einer Art blickdichter Hecke. Palmen fehlten jedoch. "Jap, wir haben wirklich Erfolg, nicht nur in Asien, sondern auch Europa und gerade haben wir die USA erobert. Unser Manager ist einfach top, denkt aber auch an uns, damit wir uns nicht kaputt machen oder vor Erschöpfung zusammen brechen." Jetzt machte er die Chipstüte auf und blieb stehen, hielt Tak die Tüte hin und nahm sich dann ein paar, die er gleich alle in seinen Mund stopfte - aber ohne einen Krümel zu verlieren.

"Vogelspinne? Du bist verrückt... Und Wölfe kann man doch gar nicht halten..." Bei Minis Wunschtier verzog er nur flüchtig die Lippen, wobei ihm Katzen dann doch wieder gefielen. "Naja.. mir wärs fast egal.. Hauptsache es hat Fell zum reinflauschen." Da würde er sich auch nur mit einem Stück Fell zufrieden geben. So wenig wie er bisher gehabt hatte, zeigte er sich nicht besonders anspruchsvoll. Er folgte Shun in den "Garten" und blieb dann erstaunt stehen, als er den Pool entdeckte. "Woooow... Das hätte ich.. jetzt echt nicht gedacht." Tak trat ganz dicht an den Pool heran und betrachtete das glitzernde Wasser. "Ist bestimmt schön warm, oder?" Ohne hinzusehen, griff er in die Chipstüte und schob sich ein paar in den Mund. "Okay also... gibt es hier irgendwas, das ihr nicht habt.. abgesehen von Tieren?" Wie er mit dem Erfolg seines einzigen Freundes umgehen sollte, wusste er nicht recht und beschloss da erstmal nicht weiter drauf einzugehen. "Und.. wann geht ihr das nächste Mal auf Tour?"

Shun grinste und stellte die Gegenfrage: "Warum nicht? Die sind richtig cool! Das weiß er auch, trotzdem. Ein Huskey wäre okay, aber lieber wäre Jong ein Wolfshund." Sanft pokte er Tak in die Seite und lächelte dann. "Es hält dich nichts auf, wenn du dir eins holst. Du hättest mehr Zeit als wir." Kurz darauf waren sie weiter hinten und zufrieden grinste der Sänger, als er die Reaktion von Tak sah und hörte. "Ist es, die Temperatur ist immer perfekt und an die Lufttemperatur angepasst. Mal ein wenig kühler, mal ein weniger wärmer." Shun mampfte die Chips und hob dann die Schultern. "Ich glaub nicht, also ich finde, wir haben hier alles was wir brauchen." Die nächsten Chips folgten, dann hörte er lieber auf, weil er mindestens die Hälfte verputzt hatte. "Keine Ahnung, das dauert noch etwas. Wir sind erst seit zwei Tagen zurück gekommen. Jetzt haben wir erst mal zwei Wochen frei und wollen dann eine neue Idee von unserem Manager besprechen. Aber wenn wir wieder los düsen, kommst du doch mit, oder? Ich würd dich gern bei mir haben."

"Es sind Wildtiere, Shuni. Und nur weil ich nen Plüschwolfi hab, heißt das nicht das.... Ach du weißt das doch selbst." Kurzerhand patschte er Shun auf den Hinterkopf. Allerdings hatte der Jüngere Recht. Er hatte mehr als nur Zeit. Er hatte im Grunde genommen gar nichts zu tun. "Ich kanns mir nicht leisten.. Hab doch kein Geld. Reicht ja schon wenn du mich ernähren musst und so.." Mehr konnte und wollte er da eigentlich nicht verlangen. Vor dem Pool ging er in die Hocke und tauchte ein paar Fingerspitzen in das Wasser, ehe er sich einfach hinsetzte. "Ja,... wirklich perfekt.. Komisch.. Vor ner Stunde hab ich noch im Heim gelebt und jetzt? Jetzt bin ich im Paradies.." Und das ohne etwas dafür getan zu haben. "ehm... Ja... Aber dann kann ich mir kein Haustier anschaffen..." Tak grinste ein wenig verlegen und strich sich die Haare zurück.

"Jahaaaaaaaa!" lachte der Sänger und wuschelte sich über den Hinterkopf, nach dem Patscher von Tak. "Aber Tak, mein Geld ist dein Geld. Wir haben doch schon immer alles miteinander geteilt. Selbst Pfannkuchen und Pudding, wenn wir mal welche bekommen haben." Er meinte das auch genauso so. "Außerdem bin ich jetzt für dich verantwortlich. Ich habe für dich zu sorgen." Tak war doch jetzt fast so was wie sein Sohn.. oder so ähnlich. Sein Mündel eben. "Es ist unser Paradies. Ich habe von so was geträumt und immer warst du mit in meinen Träumen. Das wird toll werden hier!" Shun legte seinen Kopf schräg und lachte dann. "Stimmt auch wieder. Aber dann bekommst du ein Flauschefell von mir."

"Ja aber du tust was dafür... Lass mich.. doch erstmal ankommen.." Natürlich hatten sie immer alles geteilt, das hatte dafür gesorgt, dass sie sich verbrüderten und Freunde wurden. Doch das hier war eine ganz andere Nummer. Tak sah vom Wasser auf und wieder zu Shun, wobei er die Hand aus dem Nass nahm. "Ja.. dein Traum. Ein schöner." Wenn auch nicht seiner. Aber Takuya hatte auch keine Träume. Während Shun ihm stets von den seinen Berichtete, hatte Tak keine. Nur Alpträume, wenn überhaupt. "Ach was.. mir reicht das Plüschtier.. So viel kann ich doch gar nicht schleppen sonst.." Er setzte sich in den Schneidersitz und sah sich in aller Ruhe hier draußen um, wobei er die paar Sonnenstrahlen genoss. "Ich war seit.. Wochen nicht mehr draußen.."

Shun räusperte sich und schon wieder ging seine Hand zum Hinterkopf und wuschelte sich dort über die Haare. "Ähm ja. Sorry, ich bin einfach zu aufgekratzt. Können wir ja immer noch besprechen, später." Kurz darauf lächelte er und ging neben Tak in die Hocke. "So lange du bei mir bist, ist mir die Umgebung egal." Shun hielt die Chipstüte Tak noch mal hin und holte die letzten Krümel dann raus, ehe er sie zusammen knüllte und dann in die Hosentasche steckte. "Hm, okay. Für´s Erste, ansonsten kannst du das Flauschefell ja auch als Decke nehmen." Shun grinste amüsiert und runzelte dann leicht die Stirn. "Deswegen bist du auch so blass. Aber jetzt kannst du ja mit mir raus gehen. Ich könnte eigentlich den ganzen Tag am Pool verbringen, wenn wir nicht grad üben oder woanders sind." Shun grinste und sah dann zur Ecke, um die sie vorhin gegangen waren. Die Sonne blendete, weshalb er zuerst nicht erkannte, dass Mini um die Ecke kam. "Wir haben schon gedeckt und Jong hat den Elektrogrill angemacht. Es dauert nicht mehr lange, wenn ihr also kommen mögt?"

Sein Lachen hatte Takuya offenbar noch nicht verloren, denn es erklang ganz leise. Als fürchtete er jemand könne es hören. Über Shun schüttelte er gerne den Kopf und konnte sich endlich etwas besser entspannen. Hier fühlte er sich irgendwie frei. "Hmm ja, hier ist es echt schön." Er betrachtete das klare Wasser und dann wieder Shun, den er so lange nicht gesehen hatte. "Du hast dich total verändert... Besonders deine Haare." Aber irgendwie gefielen sie ihm so auch besser. Schließlich folgte er seinem Blick und schon war die leise Anspannung wieder da, auch wenn er erkannte, dass es der hübsche Junge von vorhin war. Er nickte nur leicht, stand aber langsam auf. Drumherum kommen würde er ja doch nicht. "Grillen auf Koreanisch, huh?" Trotzdem blieb er nun wieder reichlich nervös stehen. "Werden... alle da sein?"

Shun strahlte, als er das leise Lachen hörte und er liebte es, besonders dann, wenn es lauter wurde. Wie damals, als sie doch den ein oder anderen Lachkrampf gehabt hatten. Allerdings nie im Heim, sondern im Park oder beim Skaten. "Gefällt es dir denn? Ich fand es merkwürdig, dass die Seiten abrasiert wurden, aber es ist irgendwie auch cool." Shun grinste und stand schwungvoll auf, als Mini kam und feixte dann bei der Frage. "Nicht wirklich. Sondern auf die Jong-Art." Doch bei der nächsten Frage blieb auch Shun stehen und fasste mit beiden Händen nach der rechten von Tak und hielt sie behutsam zwischen seinen fest. "Ja, wir essen immer zusammen, wie eine Familie. Aber ich habe ihnen gesagt, dass sie dich nicht überfallen sollen und ich werde bei dir bleiben, nicht mal auf Klo werd ich gehen, versprochen. Du kannst dich ja ans Ende von der Tischseite setzen, dann hast du nur mich neben dir. Es passen immer bequem drei auf eine Seite." Kurz hob Shun die Hand des Jüngsten und schmiegte seine Wange dran. "Na komm, ich hab Hunger! Riechst du das nicht?!"

"Ja.. sieht echt gut aus... Aber ich würd das nie machen.." Lieber behielt er seine Langweilerfrisur als einen solchen Radikalschnitt zu wagen. Verwirrt blinzelte Tak und schüttelte schon wieder den Kopf. "Nee.. Ich meinte.. den Grill.. Das klang alles so amerikanisch, aber dann ein Elektrogrill? Ihr seid schon komisch.." Aber irgendwie machte sie das sympathischer. Das ihm jedoch auch nichts von seiner Nervosität und er wirkte schon leicht verkrampft, obwohl er nicht mal einen Schritt in die Richtung gegangen war, aus der sie nun auch Stimmen hören konnten. Unstet flackerte sein Blick und man sah ihm an, dass er lieber Hunger leiden würde, als nun freiwillig da Platz zu nehmen. Im Heim hatte er auch immer allein gelassen, seit Shun nicht mehr dort gewesen war. "Ich weiß nicht, ob ich noch Hunger hab.." Seufzend klammerte er sich an Shuns Hand und als der los ging, blieb Tak immer etwas hinter ihm, ohne ihn dabei los zu lassen. Dabei wurde er immer langsamer, als der Tisch endlich in Sicht kam. Minho hatte gerade Mini von hinten geschnappt, ihn kurz hochgehoben und dann an sich gedrückt und ihn rasch geknuddelt. "Die Gemüsespieße sehen toll aus, Mini!" Und das von einem Fleischverehrer. Aber er ließ auch wieder von ihm ab und setzte sich mittig auf eine der beiden Bänke. Wie so oft, machte er das doch am liebsten.

Shun legte seinen Kopf ein wenig schräg und grinste dann: "Dir würde das auch nicht so stehen, glaub ich." Kurz darauf musste er so lachen, dass er sich eine Träne weg wischte. "Komisch, das ist gut und es stimmt extrem." Der 21-Jährige atmete einmal kurz tief ein und hatte sich wieder beruhigt. Doch dann kümmerte er sich um seinen Takki und versuchte ihm Ruhe und Schutz zu geben, ihm konnte nichts passieren und er würde bei ihm bleiben. "Du musst nichts essen, aber ein bisschen mit da bleiben. Es ist jetzt auch deine Familie, weißt du? Ich bin mir sicher das klappt." Mini quietschte und das reichlich hoch, wenn auch nur kurz, weil Minho ihn hoch hob. Dann löste sich das mit einem herzlichen halblauten Lachen ab, während er sich an seinen Unterarmen festhielt. "Dankeschön, Minho." lächelte er dann und bekam rosane Wangen, ehe er sich an ein Kopfende setzte, damit er noch schnell was holen konnte, sollte etwas fehlen. Shun nahm Tak mit auf die andere Seite, gegenüber von Minho, den er glücklich an lächelte. Jong stand am Grill und summte vor sich hin. Er hatte sich bequeme Sachen angezogen und trug dazu eine quietschrote Kochschürze mit dem Aufdruck "Hug the chef". Allerdings merkte er gar nicht, dass die beiden Jüngsten angekommen waren. Onew pflanzte sich neben Minho und patschte ihm auf den Oberschenkel, wobei er links neben sich Mini hatte.

"Na dir steht ja wohl auch alles!" Fand er jedenfalls. Zwar hatte er auch seinen eigenen Stil gefunden, aber so richtig zufrieden war er nie damit gewesen. Wohl auch kein Wunder in seinem Alter, da dauerte die Selbstfindung noch eine ganze Weile. "Du weißt, dass ich alles mögliche machen würde, nur um mich nicht dahin zu setzen.." Aber das konnte er vergessen und eigentlich sollte er froh sein, dass Shun ihn wirklich bei sich aufgenommen hatte - und die anderen es ihm nicht ausgeredet hatten. Aber er kannte ja Shuns kleinen Sturkopf. "Jah.. ist aber schon komisch. Ich muss dich aber nicht Daddy nennen, oder?" Eigentlich mehr ein Scherz, aber so richtig konnte Tak das gerade nicht rüber bringen. Minhos Grinsen fiel auf Tak, dem er lässig zuwinkte, während der unbarmherzig näher gezogen wurde. Der wohl Jüngste setzte sich ganz auf die Außenkante. Zwar scheute er den Kontakt zu Shun nicht, aber man konnte sehen, dass er sich die Möglichkeit zur Flucht nicht nehmen wollte, auch wenn es etwas unbequem war. Er spürte den neugierig musternden Blick von Minho, der erst von ihm glitt, als Onew diesen berührte. "Und wer spielt jetzt Gastgeber? Wie wärs mit dir, Onew? Verteil doch mal die Getränke." Minho grinste gelassen und stupste Onew in die Seite, nur um dann die Kräuterbutter etwas mehr zu sich zu ziehen. Derweil zerquetschte Tak Shuns Hand fast und kaute etwas auf seiner Unterlippe.

Wieder ein strahlendes Lächeln bei dem Kompliment und doch nickte er ernst. "Ich weiß, aber bring es lieber gleich hinter dich. Wir müssen ja nicht lange bleiben und wenn du es gar nicht mehr aushälst, dann füllen wir unsere Teller und gehen rein." Gleich nachdem er die Frage hörte, musste er verschmitzt grinsen. "Bloß nicht. Ich hab nicht vor jemals so genannt zu werden." War auch besser so bei seinen Genen. Kurz darauf saßen sie auch schon und Shun grinste, als Onew sich mit einem Seufzen erhob und Tak fragend an sah. "Was möchtest du denn trinken?" Er bekam das gewünschte und danach goss er allen ihr Lieblingsgetränk ein. Shund drückte sanft Taks Hand, als Jong sich umdrehte und mit einem typischen Grinsen verkündete: "Also, her mit euren Zutaten, damit nicht nur das Fleisch gar ist, sondern alles warm und der Käse zerlaufen."

Shuns Angebot auch gleich wieder gehen zu können bewirkte, dass Takuya sich überhaupt erst hinsetzen konnte. Er musterte die anderen nur am Rande, möglichst aus den Augenwinkeln. Blickkontakt aufzubauen hieß auch meist, bereit für ein Gespräch zu sein. Und das war Tak so ganz und gar nicht. Antworten musste er trotzdem und sah nur halbwegs unter seinen Wimpern hervor zu Onew auf. "Coke.." Hatte er vorhin mit Shun noch normal geredet, sprach er jetzt deutlich leiser und kratzte allen Mut zusammen, den er finden konnte. Was wirklich nicht viel war. Minho hatte einen Arm um Minis Schultern gelegt und grinste breit. Er hatte vor auf Shuns Worte zu hören und Takuya gar nicht erst zu bedrängen. "Mir reicht das Fleisch eigentlich so.. Aber du kannst mein Brötchen mal so drauflegen, dann wirds schön knusprig!" Gemüse brauchte er keins. Das würde er sich erst später nehmen. Tak schwieg vorerst und beobachtete lieber nur, was die anderen haben wollten, während er vorsichtig an seiner Cola nippte.

Onew nickte und lächelte wieder, schenkte die Cola ein und pflanzte sich wieder hin. "Klar doch." Jong grinste, legte brötchen für alle drauf, auch für Tak und bei Shun wusste er, dass er viel Käse und Zwiebeln wollte, mehr nicht. Also bekamen Minho und Shun zuerst ihre Burger. Dann machte er für Mini einen mit gegrillten Tomaten, keine Zwiebeln und nur etwas Käse. Onew bekam das Brötchen, wo er sich Ketchup drauf schüttete und Röstzwiebeln, Salatblatt und dann bekam er seinen Käseburger. "Und du, Takuya?" Shun mampfte schon los, hungrig wie er war und so machte Jong ihm schon den nächsten Burger fertig und legte die Maiskolben drauf. Sie hatten einen gigantisch großen Elektrogrill, den größten, den es für normale Haushalte zu kaufen gab.

Minho haute sich einiges an Röstzwiebeln auf den Burger, aber auch ein Salatblatt durfte drauf. Der Rest bestand aus verschiedenen Burgersaucen. Im Gegensatz zu Shun wünschte er allen noch einen Guten Appetit und haute dann erst rein. Sie hatten bereits abgesprochen, dass er nach seinem ersten Burger Jong ablösen würde, damit der auch am Tisch essen konnte und nicht erst dann, wenn alle Mäuler gestopft waren. Tak hingegen wusste immer noch nicht, was er essen sollte oder überhaupt. "Keine Ahnung", murmelte er und obwohl alles so herrlich lecker roch und toll aussah und sein Magen entsprechend knurrte, wusste er sich nicht zu entscheiden. "Mach einfach irgendwas.. Ich lass mich überraschen.." Denn eigentlich aß er ja alles, wenn es nicht gerade Sushi war.

"Keine Ahnung? Hm, na gut, dann zauber ich dir was." Jong lächelte, zwinkerte Takuya zu und machte ihm den Burger mit Käse, gegrillten Tomaten und ebensolchen Zwiebeln. Dann legte er es auf seinen Teller, zusammen mit den knusprigen Brötchen und stellte ihn vor ihn hin. "Lass es dir schmecken. Wir haben alles möglich an Ketchup und Soßen da. Nimm dir einfach was dir schmeckt. Möchtest du auch einen gebutterten Maiskolben? Und ihr anderen?" Shun hob sofort seine Hand und Mini ließ ein sanftes: "Ich auch bitte." Jong schmunzelte und verteilte die Maiskolben an jeden, der einen wollte. Kurz darauf wuschelte er Mini die Haare, weshalb sein Lachen erklang und er anmutig mit seiner Hand Jong weg wedelte.

Tak sah das Zwinkern grad noch so, da hatte er den Blick auch schon wieder gesenkt. Unruhig spielten seine Finger mit dem Saum des weiteren Oberteils. Er mustrte die anderen immer wieder, aber sie schienen allesamt mit sich beschäftigt oder miteinander. Jeder andere hätte sich da wohl ausgeschlossen gefühlt, aber Tak war ganz froh darum, dass ihm kaum Aufmerksamkeit beigemessen wurde. So hörte er auch auf, misstrauisch zu beobachten, sondern sah wieder raus in den Garten, der wirklich schön angelegt war. Hier konnte man ein ganzes Rudel Hunde halten, wie er fand. Als auch sein Burger fertig war, betrachtete Takuya noch den Himmel und genoss die Sonnenstrahlen, die ihn trafen. Irgendwie hatte er das vermisst, ohne sich dessen bewusst zu sein. Dafür lehnte er sich etwas abrupt zurück, als der Grillchef ihm den Burger hinstellte. Minho sah prompt auf. "Boah.. warum machst du ihm den Burger schon fertig? Meinen nächsten hätte ich auch gern gleich zum reinschieben! Aber jetzt bist du mit essen dran..." Er stand auf, sobald Jong die Maiskolben fertig hatte und verscheuchte ihn rasch vom Grill. "Was willst du essen? Oder hast du dir deins schon fertig gemacht?" Tak hatte nur auf Jongs Worte genickt und bekam gar nicht mit, dass er damit auch den Maiskolben zugestimmt hatte. Er wartete bis alle was in der Hand hatten, erst dann langte er rasch nach einer der Burgersaucen und klatschte sich davon was aufs Brötchen, ehe er sie wieder an ihren Platz zurückstellte. Sein Hunger war nun doch stärker als der Drang zu flüchten und so futterte er seinen Burger langsam und genussvoll auf.

Jong grinste sich eins und antwortete: "Weil er keine Ahnung hatte, was er wollte. Also hab ich ihm einfach was zusammen gestellt. Außerdem, wollte ich mit meinem Können angeben, weil er es noch nicht kennt, du aber schon." Klar alberte er rum und streckte Minho blitzschnell die Zunge raus, ehe er sich die Schürze abnahm und man jetzt sehen konnte, dass das Shirt leicht seinen Oberkörper nach zeichnete, je nachdem wie er sich bewegte. "Nur noch schnell die Tomaten und Zwiebeln anbraten, dann kann ich das auf das Brötchen legen und du kannst mir das Fleisch mit dem doppelten Käse bringen." Oh ja, er hatte auch Hunger und wie, weshalb er gleich mal den Maiskolben mit Kräuterbutter verputzte. Er war fertig, als Minho mit seinen Sachen anrückte. Shun strahlte Tak an, er war mehr als glücklich, dass alle Menschen zusammen waren, die er liebte. Mini sah manchmal zu Takuya rüber und natürlich war er neugierig. Aber auch er hielt sich an Shuns Bitte, nur Jong nicht so wirklich, denn der sah zu Tak rüber und fragte: "Schmeckt´s?"

Bei den Worten wurde Tak ein wenig rot und versuchte sich hinter dem Burger zu verstecken, was aber nur mäßig gelang. Unsicher glitt sein Blick zu Shun und man sah ihm an, dass er damit so rein gar nicht umzugehen wusste. Er wollte schließlich keinen Ärger machen, wusste aber, dass es irgendwann dazu kommen würde. Minho schnaubte und nahm die Schürze an sich, die er auch gleich überstreifte und Jongs Wunsch mit Tomate und Zwiebeln nachkam. Kaum war alles fertig, reichte er es an ihn weiter, legte sich selbst auch noch Fleisch auf den Grill und die Gemüsespieße von denen er wusste, dass Mini sicher gleich danach rufen würde. "Noch einer irgendwas?" Wenn er nicht gerade direkt gefragt wurde, schwieg Takuya und beteiligte sich nicht an den Gesprächen oder machte sonst wie auf sich aufmerksam. Während er aß, sah er auch nicht mehr zu den anderen, ausgenommen zu Shun, dessen blick ihn jedoch wieder beruhigt hatte. So vertilgte er nur seinen Burger, trank etwas und knappste an dem Maiskolbern herum, den er noch ordentlich mit Salz eingedeckt hatte. Doch als er wieder angesprochen wurde, schluckte er die Maiskörner nur mühsam runter und wünschte, dass Shun für ihn antworten täte. Was aber natürlich nicht so war. Mit desenkten Lidern nickte er flüchtig, ehe er sich doch noch zu ein paar Worten zusammen raffte. "Ich hätts liegen gelassen, wenn nicht.." Da kannte er ja nichts. Wie oft er sich deswegen schon Anschiss beim Heim eingeholt hatte und man ihm mit Zwangsernährung durch eine Magensonde drohte, war da schon längst nichts Neues mehr gewesen. Aber er mochte Reis eben nicht besonders und das ganze Fertigzeugs war auch nicht seins.

Mini schüttelte lächelnd seinen Kopf, da Minho schon an ihn gedacht hatte. Aber Shuns Hand ging wieder nach oben, während er krähte: "Ich möchte noch einen Burger!" Jong lachte sich eins und würde die Gemüsespieße eher Mini und Onew überlassen, nur einen würde er essen, bisschen Gemüse musste sein. Etwas später fragte er Takuya, ob es schmecke und grinste bei seiner Antwort. "Richtig so, das ist höflicher als einem zu sagen, dass es eklig ist. So kann der andere sogar noch vermuten, dass man schon satt ist." Er grinste immer noch und futterte dann seinen Burger, wobei er Minho danken zugenickt hatte. Shun war anscheinend fast am verhungern, aber keiner von Shinee wunderte sich mehr darüber, was alles in ihn rein passte, wenn er länger nichts gegessen hatte. Kurz legte Shun seine Wange auf Taks Schulter ab und rieb kurz darüber, manchmal kuschelte er auch auf diese Art. Jetzt auch deshalb, weil seine Hände nicht sauber waren um Tak zu berühren.

Takuya meldete sich nicht.. Shun würde ihm sicher irgendwas übrig lassen oder so. Aber dass der gleich noch einen Burger verdrückte, wunderte ihn ein wenig. Sagen tat er jedoch nichts weiter, runzelte aber nur leicht die Stirn. Tak war alles, aber nicht höflich. Er hatte die anderen weder begrüßt, noch sich vorgestellt. Minho haute gleich noch etwas Fleisch auf den Grill und lachte über den "Fresssack", wie er es auch gleich aussprach. Kaum waren die Sachen fertig, verteilte er sie, schnappte sich selbst sein Fleisch und setzte sich dann ebenfalls auf den nächst freien Platz. "Als ob du höflich wärst, Bling Bling. Oder Wert darauf legen würdest." Frech grinste Minho den anderen an - nur um ihm ein paar Zwiebeln vom Teller zu klauen und sie sich auf sein Fleisch zu legen, das er gleich verdrückte. Tak hingegen war fertig und eigentlich auch satt, so dass er nur noch seine Cola trank. Als das Gespräch dank Minho neuen Aufschwung bekam und man sich locker flockig unterhielt und die Stimmung immer besser wurde, stupste Tak Shun an und deutete mit dem Kopf nur in Richtung Pool, wohin er sich auch ohne ein weiteres Wort lautlos verdrückte. Er brauchte Abstand und richtig wohl fühlte er sich in seiner Haut auch nicht.

Shun lachte fröhlich auf und machte Minho das Piece-Zeichen, als der ihn mit einer öfter auftauchenden Betitelung bedachte. "Du, ich kann höflich sein." kam es lachend von Jong, ehe ein entrüstetes "HEEEEEEEEEEEEE!" folgte, weil der ihm die Zwiebeln klaute. Shun kicherte vergnügt und mampfte zufrieden weiter, während Mini immer wieder niedlich aussah, wenn er irgendwo abbiss. Manchmal hatte er die Angewohnheit zu stopfen, wenn es lecker war, so dass er mehrmals hintereinander abbiss und Hamsterbacken bekam. Das schaffte Shun immer, aber bei ihm lag es daran, dass er riesige Bissen nahm. Jong grinste sich eins und sah Takuya nach, das würde noch einiges an Arbeit bedeuten. "Shun, wann feiern wir denn deinen Geburtstag nach? Du wolltest ja heute nicht." Shun überlegte kurz und schluckte runter, wobei er die Schultern an hob. "Keine Ahnung. Am besten dann, wenn Tak-kun sich mehr eingelebt hat und damit klar kommt, dass ihr ein Haufen Wilder seid. Gibt´s noch Nachtisch?" Mini kicherte und nickte dann. "Aber erst später, dein Kugelbauch muss sich erst erholen." Shun lachte und war dann fertig mit essen, nahm sich aber noch ein Stück frisches Baguette mit, strich sich Kräuterbutter drauf und meinte: "Ich schau mal nach ihm." Schon lief er zum Pool und pflanzte sich neben Tak, wo er ihm das Stück Baguette zum Halten gab und sich dann die Schuhe und Strümpfe auszog, die nach hinten warf und seine Hose hoch krempelte, damit er seine Füße und Waden in den Pool stecken konnte. Dann wollte er sein Baguette wieder zurück haben.

Obwohl die Runde wirklich lustig schien, zog Takuya seine Ruhe vor. Und obwohl alle lachten, konnte er sich nicht mal zu einem Lächeln hinreißen. Was sicher auch ein Grund war, aus dem er sich schließlich verzog. Auch er hatte die Stiefel ausgezogen und die enge Stretch-Jeans hochgezogen, um mit den Füßen im Wasser baumeln zu können. Fehlte nur noch die Stille, ohne das Gelächter vom Tisch, dann wäre es ihm sicher besser gegangen. Aber so musste er sich erstmal zufrieden geben. Shuns Geburtstag hatte er völlig vergessen, genauso wie er seinen eigenen immer vergaß und verdrängte. Wen interessierte es schon, dass er gerade mal 17 war und bald 18 werden würde? Als er die Schritte hörte, zog er sofort die Beine aus dem Wasser und drehte sich um, bereit sofort aufzustehen. Aber es war nur Shun und so ließ er sie zurück ins Wasser gleiten und hielt ihm das Baguette. "Schon satt?" Minho futterte gelassen weiter und hatte Shun nur nachgewunken. Lieber machte er sich einen Spaß daraus, ab und an in Minis volle Hamsterbacken zu pieken. "Willst du auch noch Fleisch, Jong? Die Knirpse hier sind wohl fertig", grinste er breit.

Shun lächelte und schüttelte dann den Kopf, während er sein Baguette hoch hielt. "Nope, nicht ganz." Sein Lächeln verwandelte sich in ein Grinsen und nur zwei Minuten später saß er neben Tak und plantschte mit den Füßen im Wasser, allerdings ohne damit rum zu spritzen, er bewegte sie ja auch nur langsam vor und zurück. Mini jedoch versuchte immer wieder Minhos Hand weg zu wedeln, war aber immer zu langsam, so dass dieser ihn poken konnte. Er schaffte nach seinem Burger noch zwei Spieße und trank stilles Wasser dazu, mit Zitronengeschmack. Allerdings spürte er dann Onews Hand seitlich an seinem Oberschenkel und lächelte ihn sanft an. Jong futterte und nickte Minho zu: "Sicher, leg ruhig noch was drauf. Ich bin noch nicht fertig." Shun sah Tak an und lächelte dann immer noch glücklich. "Wir sollten bald los, wenn du noch ein Bett willst. Sonst machen die Geschäfte dicht und es wird erst Morgen was. Hm, du kannst aber auch erst mal mein Bett haben und ich penn bei Minho?"

Minho packte gleich noch etwas Fleisch für sich und Jong drauf, ging aber davon aus, dass die anderen fertig waren. Es dauerte auch nicht lange und sie beide hatten noch was zu futtern, wobei ihm nicht entging, dass Onew bereits wieder mit Mini anbandelte. Etwas, das ihm gar nicht länger zusagte. Aber er hielt sich mit einem Kommentar zurück und versuchte die beiden vorerst zu ignorieren. Da unterhielt er sich lieber mit Jong. Takuya wurde leicht nachdenklich und schüttelte schon wieder den Kopf. "Ich brauch doch kein extra Bett... Eigentlich. Habt ihr nicht noch nen leeres Zimmer bei dem Gebäude?" Zwar wollte er trotzdem noch die ersten Nächte bei Shun schlafen, aber später wollte er sich ohnehin wieder zurück ziehen. Es sei denn... "Shun... was ist, wenn ich mich hier nicht wohlfühlen kann?"

Jong war glänzender Laune und quatschte munter drauf los, wobei Minho und er dabei noch weiter aßen. Mini neigte sich kurz zu Onew und ein kurzer sanfter Kuss wurde ausgetauscht, ehe er sein letztes Gemüsestück vom Spieß knabberte. Shun pustete seine Wangen auf und überlegte. "Ähm, wir haben jeder ein eigenes, wobei Mini und Onew eh immer einer den anderen besucht. Hm, dann noch der Trainingsraum, Studio, Küche, Esszimmer, Wohnzimmer... Huh, wir haben gar kein Gästezimmer." Das merkte er erst jetzt, aber irgendwann war auch bei einer großen Villa Schluss mit Zimmern. Doch nur ein paar Sekunden später zogen sich Shuns Augenbrauen äußerst bedrückt zusammen. "Also... wenn es wirklich nicht geht.. dann suchen wir Zwei uns eine kleine Wohnung in der Nähe, okay?"

Ein eigenes Zimmer wünschte Tak sich zwar, hatte es aber nur 2 mal für recht kurze Zeit gehabt. Bevor er Shun kennenlernte und nachdem Shun wieder gegangen war. Jetzt galt es also wieder, ein Zimmer mit Shun zu teilen. Ob der Ältere akzeptieren würde, wenn er keinen der anderen dort drin sehen wollte? Shun kannte seine Marotten, aber irgendwie bedrückte ihn etwas anderes mehr. Dass er keine Wahl hatte. Immer bestimmten andere über ihn. Aber Takuya schwieg. Solange er nicht volljährig war, würde sich daran auch nichts ändern. Dafür stimmte er mit einem leichten Nicken zu und fragte sich augenblicklich, ob Shun seine Entscheidung ihn hier her zu holen bereits bereute. Ohne einen weiteren Laut lehnte Tak sich nach vorne und stützte die Ellbogen auf die Knie und den Kopf in die Hände. "Also.. auch wenn Shun nicht feiern will... eine Poolparty fände ich echt nicht schlecht. Wir haben doch noch die vielen Luftballons. So ein bisschen müssen wir ihn schon überraschen, oder was meint ihr?" Minho sah in die Runde.

Shun bereute es nicht, nicht einmal einen Bruchteil einer Sekunde, dass er Takuya aus dem Heim geholt hatte. Es war zwar traurig, seine Jungs zu verlassen. Aber Takuya war ihm wichtiger. Allerdings dachte er nicht daran, dass sein bester Freund mit einem eigenen Zimmer glücklicher gewesen wäre. Für ihn selbst war es toll sich wieder mit ihm ein Zimmer zu teilen. "Meinst du da ist was dran, dass man nach dem Essen noch warten soll, bis man schwimmen geht?" Er fand nämlich, dass das Wasser zu verlockend glitzerte. "Ich bin dafür!" kam es prompt von Jong und Tae-Min nickte lächelnd. "Ja, finde ich auch. Er ist jetzt endlich volljährig und das können wir ruhig ein wenig feiern. Onew und ich könnten noch seine Lieblingstorte besorgen." Jong nickte grinsend und schlug Minho kurz auf die Schulter. "Dann müssen wir beweisen, dass wir kräftige Lungen haben."

Ein eigenes Zimmer war weniger ein Problem, viel mehr, dass er einen Rückzugsort brauchte. Etwas wohin er flüchten konnte, ohne dass ihm andere folgten und ihn wieder bedrängten. "Keine Ahnung.. Ich kann nicht schwimmen..." Takuya hob die Schultern. Da er sich generell nicht wirklich vor anderen auszog, kam schwimmen gleich gar nicht in Frage. "Für dich sollte blasen doch kein Problem sein.." Minho sah Jong provozierend an. Er wusste, dass der Ältere schwul war. Dessen war er sich zu 100% sicher. Nicht zuletzt, weil er diese Eigenschaft erst selbst bei sich entdeckte. "Lasst uns noch schnell abräumen." Was sie auch gleich zusammen taten, ehe er mit Jong in ihre Zimmer ging und die letzten Luftballons zusammen kramten. "Wie wärs wenn wir ein paar mit Wasser füllen?"

"Soll ich es dir mal beibringen, wenn wir allein sind und keiner zugucken kann? Es ist wirklich herrlich, wenn es heiß ist, sich hier abkühlen zu können." Shun lächelte und überlegte weiterhin, ob er warten musste oder nicht. Dabei stützte er sich mit den Armen nach hinten ab und genoss die wärmenden Sonnenstrahlen auf seinem Gesicht und den Armen und Beinen. Jong starrte seinen Kumpel für ein zwei Sekunden an, ehe er los prustete und dann einen halben Lachanfall bekam. "Richtig und das sogar gut." Diesmal war der Schlag auf das Schulterblatt etwas stärker. Dann fingen sie an abzuräumen und während Mini und Onew los fuhren, suchten sie die Ballons zusammen. "Gute Idee." grinste er frech und fügte hinzu: "Manche mit Konfetti, die dunklen, wo man nicht durchsehen kann. Könnte ein lustiges Spiel werden, wenn Shun sich einen Luftballon aussuchen muss, den wir mit einer Nadel über ihm pieksen. Das Shinee-Roulette."


Zuletzt von Shun am Di 17 Jul 2012, 8:46 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
avatar
Shun

Männlich
Löwe Ziege
Anzahl der Beiträge : 90
Alter : 27
Laune : prima
Anmeldedatum : 06.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tak & SHINee & MBLAQ (seit dem 22.06.12)

Beitrag  Shun am Di 17 Jul 2012, 8:45 pm

"Ich weiß nicht.. Eigentlich nicht.." Denn dann würde er sich ja auch vor Shun ausziehen müssen. Obwohl sie zusammen versucht hatten sich umzubringen, scheute Tak sich davor, seine Narben zu zeigen. Er schämte sich ihrer und auch wegen seinem Körper. Nachts schlief er deswegen auch immer mit einem viel zu großen Pulli, den er sich im Sitzen über die Knie ziehen konnte. "Naja.. du kannst ja schwimmen.. also wirst du schon nicht untergehen." Tak lächelte leicht, und bewegte seine Beine nun ebenfalls in dem Wasser. Minho hingegen bekam nun auch einen Lachanfall und hatte gleich ein richtiges Kopfkino. "Na.. das zu beurteilen solltest du lieber anderen überlassen." Von sich selbst war Jong ja schon immer überzeugt gewesen. "Gute Idee!" Schon fing Minho an, einige Ballons aufzublasen, andere mit Konfetti zu füllen und wiederum andere mit Wasser. Dabei achtete er auf eine bunte Farbmischung. "Da hat er ja richtig große Auswahl.. Vielleicht sollte er mehrere auswählen? und einen füllen wir noch mit Konfetti und.... irgendwas süßem? Oder nur mit Schokosoße.. Zum ablecken." Minho kam aus dem Lachen kaum noch raus.

"Wenn du es dir überlegst, sag mir einfach bescheid." Shun schmunzelte und überlegte weiter und nickte dann. "Genau!" Schon zog er sein Bein an, drehte sich zur Seite und stand dann auf. Gleich darauf zog er sich sein Shirt über den Kopf, ließ es fallen und nur Sekunden später stand er da in seiner hell gelben Panty und ließ sich dann vom Rand ins Wasser gleiten. Sofort tauchte er, schwamm weg und
23.06.2012 21:40:22 Vanessa Wasko Taru -Kyo dann wieder zurück um vor Tak hin und her zu paddeln, auf dem Rücken. "Tja, wenn du dich mal überzeugen willst, nur zu." Jong lachte, glaubte aber keine Sekunde, dass es dazu kommen würde. Jeder von ihnen hielt Minho für stock hetero, wobei Mini, Shun und er schwul waren, Onew war bi. "Sehr gut, er muss sich drei aussuchen und Süßigkeiten sind noch sehr viel besser. Am besten muss sich jeder was a
23.06.2012 21:41:21 Vanessa Wasko Taru -Kyo ussuchen, außer uns. Wir wissen wo was drin ist. Allerdings... wer sollte Shun dann ablecken, sollte er die Schokosoße treffen? Ich mach das nicht, ich kann doch meinen kleinen Bruder nicht ablecken." Ne, das ging echt nicht.
23.06.2012 21:46:13 Taru -Kyo Vanessa Wasko Tak beobachtete seinen besten Freund und als die Stimmen um den Tisch herum erloschen, fühlte er sich gleich besser. "Hmm.. morgen kannst du mir ja mal die andere nZimmer zeigen. Und die Umgebung und was es hier so gibt." Kaufen wollte er sich zwar nichts, aber umsehen auf jeden Fall. "Als ob du mir gleich den Schwanz lutschen würdest.." Minho winkte ab und war immer noch zu Scherzen aufgelegt. Er
23.06.2012 21:49:28 Taru -Kyo Vanessa Wasko glaubte widerum nicht, dass der das so einfach tun würde. Außerdem hatten sie gerade besseres zu tun. Davon abgesehen - selbst wenn er eine Hete wäre, wer ihm den Schwanz lutschte, war ihm herzlich egal, solang es jemand tat. "Bei der Masse weißt du noch, wo was drin ist? Nein, nein.. die werden wir schön durcheinander mischen und was nettes trinken.. und dann haben wir das auch schon wieder
23.06.2012 21:50:35 Taru -Kyo Vanessa Wasko vergessen." Er überlegte ein wenig, denn eigentlich fand er die Idee ganz nett. "Keine Ahnung. Wir besorgen nen Callboy oder einen Stripper oder sowas? Andererseits.. würde die Schokosoße wahrscheinlich einen von uns andere ntreffen. Dann eben Süßigkeiten."
23.06.2012 21:55:12 Vanessa Wasko Taru -Kyo "Au ja!! Wir könnten ein wenig shoppen gehen, nachdem du die Villa kennst. Den Kraftraum hab ich ganz vergessen zu erwähnen. Aber da bin ich kaum drin, Jong und Minho schon, manchmal auch Mini." Shun grinste und plantschte dann vergnügt vor sich her. "Forder mich ja nicht raus." Jong grinste breit und verknotete den nächsten Luftballon. "Na ja, ich hab ein System, aber ist besser, wenn ich es dir
23.06.2012 21:57:12 Vanessa Wasko Taru -Kyo nicht verrate. Aber was trinken ist nicht schlecht, ich hab Lust auf Bier." Das spitzbübische Lächeln erschien, als Minho vorschlug einen Callboy oder Stripper zu holen. "Ja, Süßigkeiten sind besser und wer die als erstes erwischt, ist der Gewinner. Also sollten wir nur zwei oder drei damit füllen. Wie viele haben wir überhaupt?"
23.06.2012 21:57:46 Taru -Kyo Vanessa Wasko "DER?" Takuya zog beide Augenbrauen hoch. Dass die beiden anderen so etwas nutzten, hatte er deutlich sehen können. Minho hatte die Ärmel seines schwarzen Shirts hochgekrempelt und ebenfalls eindrucksvoll seine Muskeln gezeigt. Aber Mini? Der war ja noch mehr Haut und Knochen als er selbst. Zwar zeigte Tak sich auch recht zierlich, aber er hatte eben Körperformen - und dank dem Skaten sehr wohl or
23.06.2012 22:01:08 Taru -Kyo Vanessa Wasko dentlich geformte Beine und einen Knackarsch. Was ihm selbst aber immer entgangen war und er wohl auch nicht wahrnehmen würde. "Als ob ich einer Herausforderung aus dem Weg gehen würde..! Und ein System? Du schummelst doch!" Minho hörte auf, die Ballons mit Wasser zu füllen und verknotete seinen letzten. "Also.. ich würde nur einen damit füllen und alle müssen abwechselnd einen Ballon ziehen. Und
23.06.2012 22:02:15 Taru -Kyo Vanessa Wasko wer den mit den Süßigkeiten erwischt hat gewonnen und einen Wunsch frei... Sofern er nicht unerfüllbar ist, natürlich."
23.06.2012 22:02:37 Taru -Kyo Vanessa Wasko +
23.06.2012 22:02:47 Taru -Kyo Vanessa Wasko "Um die 30 sind das bestimmt. Wie kriegen wir die eigentlich alle runter?"
23.06.2012 22:05:34 Vanessa Wasko Taru -Kyo Shun musste lachen und nickte dann, während er sich für einen Moment mit dem angewinkelten Arm auf dem Poolrand Halt verschaffte. "Ja, unser Mini auch. Aber er hat natürlich nicht die Muskelmasse wie die anderen beiden aufgebaut. Aber er hat zarte Ansätze am Bauch und inzwischen auch an den Oberarmen, sieht man aber nur, wenn sie unbekleidet sind."
23.06.2012 22:06:49 Vanessa Wasko Taru -Kyo (guck auch pulse xD)
23.06.2012 22:08:17 Taru -Kyo Vanessa Wasko (hihi)
23.06.2012 22:08:42 Vanessa Wasko Taru -Kyo "Ich schummel nicht. Das Problem ist, dass ich keine Ahnung habe, was du in welche gefüllt hast. Noch bessere Idee, wir ergänzen uns wirklich gut." Was auch beim Songschreiben so war. "Hm ja, Weltfrieden schaffen wir nicht. Das ist einfach, wir nehmen einen Wäschekorb und legen alle rein und schon bringen wir sie zum Pool, wenn es so weit ist. Die Geschenke kommen in den anderen Wäschekorb."
23.06.2012 22:12:38 Taru -Kyo Vanessa Wasko "Oh.. okay.." Ein wenig skeptisch war Tak immer noch und schüttelte dann den Kopf. "Wär nichts für mich.. Irgendwelches Zeug stemmen.. Mir reicht die Gitarre." Er schmunzelte leicht. Lieber war er ein Weichei als Muskeln zu haben, die nicht zu seinem Körper passten. "Shun? Wie hast du dir das eigentlich vorgestellt? So.. jetzt wo du für mich verantwortlich bist?" (Ehw.. was ein ekliges Ding x.x)
23.06.2012 22:13:42 Vanessa Wasko Taru -Kyo (*lach* joar... hat mich aber ned gejuckt... bei nem horrorfilm muss ich entweder ohne ablenkung gucken oder gar nicht... schalt wohl um)
23.06.2012 22:13:56 Taru -Kyo Vanessa Wasko (is doch kein horror film xD)
23.06.2012 22:14:14 Taru -Kyo Vanessa Wasko (naja gut.. isn horror thriller *hust*)
23.06.2012 22:14:48 Vanessa Wasko Taru -Kyo (*lach* aber ich kenn den nicht, deswegen müsste ich den ohne lappi gucken, sonst komm ich ned rein und find rein gar nichts gruselig)
23.06.2012 22:15:11 Taru -Kyo Vanessa Wasko (gut dass ich multitaskfähig bin xD)
23.06.2012 22:16:26 Vanessa Wasko Taru -Kyo (ich will mich ja richtig gruseln, mitten drin sein... so geht das ned... deswegen guck ich jetz nen anime XD)
23.06.2012 22:17:27 Taru -Kyo Vanessa Wasko "Werfen wir die Dinger einfach durcheinander.. Dann ist dein System auch für die Füße und wir haben beide unseren Spaß." Mit den Wäschekorben war Minho einverstanden. "Geschenke klingt gut.. Aber dafür bräuchten wir ja fast nen Lastwagen. Wo bleiben die anderen beiden eigentlich? Oder wollen wir die Sachen schonmal runterbringen? Wir könnten Schaum in den Pool laufen lassen."
23.06.2012 22:17:45 Taru -Kyo Vanessa Wasko (joa ich mich auch.. mach ich ja xD)
23.06.2012 22:19:58 Taru -Kyo Vanessa Wasko (allein das gebäude was se grad gezeigt hatten, grjuselt mich ja schon loool)
23.06.2012 22:23:08 Taru -Kyo Vanessa Wasko (bääääh.. ich glaub.. den hab ich schonmal gesehen.. aber als japanische version)
23.06.2012 22:26:52 Vanessa Wasko Taru -Kyo "Für mich auch nicht, deswegen bin ich da auch so selten. Onew hat von ganz allein ein paar Muskeln, wie mir scheint. Ich nicht, ich hab Babyspeck an den Armen. Aber dafür gefallen mir meine Oberschenkel." Shun grinste breit, vergnügt und sah Tak auch so an. "Hm... also ehrlich gesagt, weiß ich das noch nicht so genau. Ähm, das sollten wir noch mal besprechen, meinst du nicht?" Kurz strubbelte er d
23.06.2012 22:30:45 Taru -Kyo Vanessa Wasko (haha die zalandowerbung is so genial xD)
23.06.2012 22:31:13 Vanessa Wasko Taru -Kyo urch die Haare und lachte etwas verlegen. "Ich wollte dich da einfach sofort raus holen, sobald ich es konnte." "Alles klar, dann mischen wir sie durch und jeder von uns wird überrascht. Frag mich auch, dann brauchen wir wohl noch ein paar Taschen oder so. Schaum! Das gefällt mir gut. Haben wir noch bunten Schaum?"
23.06.2012 22:31:35 Vanessa Wasko Taru -Kyo (*looooooooool* wegen dem gebäude XD jap, ist ja auch nen remake davon)
23.06.2012 22:32:58 Taru -Kyo Vanessa Wasko Takuya lächelte nur weiterhin. An ihm selbst gefiel ihm.... nichts. Vielleicht seine Haare. Aber wenn er die super gestylten der anderen betrachtete, mochte er sie schon wieder weniger. Dennoch strich er sie sich wieder glatt. "Jah.. sollten wir." Er verzog etwas die Lippen, aber so richtig störte ihn das Nicht-wissen seines Freundes auch nicht. "Ach.. damit bin ich schon zufrieden!" "Weiß nicht.. aber welchen mit Seifenblasen haben wir noch. Den wollte Mini damals unbedingt haben und wir hatten ihn völlig vergessen." Also konnte der Schaum diesmal ruhig verwendet werden. "Gut, lass uns loslegen! Ich such den Schaum und die Geschenke. Bringst du die Ballons schon runter? Dann können wir loslegen sobald Onew und Mini da sind."

"tut mir Leid, dass ich nicht mehr darüber nach gedacht habe. Aber ich denke zur Schule musst du weiter gehen, ich will nicht, dass sie dich mir wieder weg nehmen. Oder wir holen Privatlehrer." Dafür würde er all sein Geld ausgeben, wenn das Tak lieber war. Jong runzelte überlegend die Stirn und schmunzelte dann, als er dich erinnerte. "Stimmt ja, hatten die nicht ne Farbe?" Irgendwie war was farbiges in seinem Gedächtnis haften geblieben. "Klar." Schon nahm er den Korb in beide Hände und trug ihn gelassen runter, dann hinaus und zum Pool. "Gnah... Mist..." murmelte er, weil er Shun sah. Er deutete Takuya an, nichts zu verraten und stellte den Korb schnell hinter den Liegestühlen ab, die seit heute nicht mehr nur fünf waren, sondern sechs. Dann schmiss er eines der großen Handtücher über den Korb, damit Shun nichts sah. "Alles klar bei euch? Braucht ihr irgendwas?"

Schule? Was hatte er sich denn da eingebrockt? Unwillig verzog der Jüngere die Lippen. "DARÜBER sprechen wir ganz sicher nochmal!" Freiwillig würde er nicht in die Schulte gehen, aber lernen wollte er eigentlich auch nichts. Als er den Blick schweifen ließ, sah er Jong und zog schon wieder die Beine aus dem Wasser. Aufspringen tat er jedoch nicht, denn der Ältere kam ihnen nicht näher und er hielt brav die Klappe, was sein Auftauchen anging. "Kann.. kann ich nicht erstmal ne Auszeit haben... von dem Schulkram?" Es war zwar noch mitten im Schuljahr, aber er konnte sich nicht gleichzeitig an eine neue Schule und an diese neue Umgebung gewöhnen. Denn auf die Schule im Heim durfte er ja nun nicht mehr gehen. Zumal er die ohnehin geschwänzt hatte, dann gezwungen wurde und so deftig Ärger gemacht hatte, das man ihn vorübergehend suspendierte. Und nun wusste er wirklich nicht, wie er beides gebacken kriegen sollte. Nur flüchtig fragte er sich, was jener Jong mit einem Wäschekorb voller Bälle.. oder Ballons? hier wollte. Und warum er deswegen nichts sagen sollte. Aber als ob er das getan hätte. Jongs direkten Fragen beantwortete er jedoch nicht weiter. Minho nickte wegen den Farben und wuselte sofort los, um die Packung zu holen. Die würde auch reichen. Danach stromerte er direkt in den Trainingsraum, den Shun eigentlich nie aufsuchte. Hier bewahrten sie auch alle Geschenke auf, die er einsammelte und ebenfalls in den Wäschekorb packte. Einen der IPod-Stationen nahm er auch noch mit, damit sie da draußen Musik hatten. Allerdings brauchte er doch deutlich länger als Jong.

Shun nickte, hob leicht beide Augenbrauen an und grinste dann. "Machen wir, mein Sohn." Dann musste er lachen und bemerkte Jong erst, als er sie ansprach. "Klar doch! Wann gibt es denn jetzt Nachtisch?" fragte er mit glänzenden Augen, so dass Jong anfing zu lachen. "Du bist ein Nimmersatt, wirklich. Wenn du nicht an´s Singen denkst, dann an Takuya oder ans Futtern."
24.06.2012 00:25:02 Taru -Kyo Vanessa Wasko Als das 'mein Sohn' erklang, hatte Shuni auch schon Taks Faust in der Seite sitzen - wenn auch reichlich zart. Schließlich wollte er ihm niemals weh tun. "Blödmann!", motzte er leise und zog einen Flunsch. Als er die beiden dann auch noch sprechen hörte, bekam Shuni auch noch gleich eine auf den Hinterkopf. "Da passt wirklich nichts anderes rein, oder?" Immerhin war es im Heim nicht anders gewesen
24.06.2012 00:25:12 Vanessa Wasko Taru -Kyo (HAHAHAHAHA, frankreich hat verloren XD)
24.06.2012 00:26:46 Taru -Kyo Vanessa Wasko - nur dass Shuni da nicht an ihn, sondern an SHINee gedacht hatte. Er wollte Jong zwar nicht schneiden, sprach aber immer noch nur an Shun gewandt. Und wieder mal recht leise, auch wenn man meinen sollte, er hätte sich deswegen aufgeplustert. "Yo Jong! Ich brauch deine starken Arme!" Minho war gerade um die Ecke gekommen, aber mit leeren Händen. Was auch immer alle für Geschenke für Shun besorgt
24.06.2012 00:27:03 Taru -Kyo Vanessa Wasko hatten - es wog Tonnen! Der Wäschekorb hatte der Belastung jedenfalls nicht stand gehalten.
24.06.2012 00:30:23 Vanessa Wasko Taru -Kyo Vergnügt kicherte Shun los, nachdem er den Schlag kassiert hatte und nur ein paar Augenblicke später schüttelte er seinen Kopf. Natürlich passte da nichts anderes rein. An Jungs hatte er nicht gedacht, ging auch nicht aus oder dergleichen. Jong grinste und stupste Shun gegen die Stirn, ehe er sich umdrehte, weil er Minho gehört hatte. "Bin schon da. Sag jetzt aber nicht, dass ich dich irgendwo hin
24.06.2012 00:31:23 Vanessa Wasko Taru -Kyo tragen soll." Würde er zwar schaffen, aber es sähe bei weitem nicht mehr so elegant aus, als wenn er Mini oder Shun tragen würde. So ging er zu ihm rüber und fragte dort angekommen: "Wie kriegen wir Shun jetzt weg? Sonst können wir nichts aufbauen."
24.06.2012 00:33:48 Taru -Kyo Vanessa Wasko Takuya hatte sich so synchron von Shun wegbewegt, wie Jong näher gekommen war. Wobei es eher einem zurück lehnen glich. Bei Minhos Stimme ließ er seine Beine lieber gleich aus dem Wasser draußen. Er konnte erst wieder frei atmen, als Jong weg ging und sah auch gleich wieder zu Shun. "Ich hätte meine Gitarre mit runter nehmen sollen", seufzte er leise. Irgendwie war ihm gerade nach Musik, um wieder
24.06.2012 00:36:07 Taru -Kyo Vanessa Wasko entspannen zu können. Das einzige Mittel, das ihm wirklich dabei half. Minho grinste gelassen. "Die Geschenke sind zu schwer. Den Wäschekorb hats zerrissen", erklärte er leise, legte einen Arm um Jongs Schultern und zog ihn um die Ecke, wobei er noch einen letzten Blick zu Shun und Tak warf. "Ich weiß auch nicht.. Mini kriegt ihn sicher weggelockt.. Oder wir müssen böse sein und Takuya verscheuche
24.06.2012 00:36:25 Taru -Kyo Vanessa Wasko n.. Shun wird ihm nachlaufen.." Gemein, aber die sicherste Methode. Ansonsten hieß es wohl erst einmal warten.
24.06.2012 00:39:31 Vanessa Wasko Taru -Kyo Es fiel Jong schon auf, dass Takuya irgendwie auswich, egal wie es aussah. Er brachte Abstand zwischen sie, doch das kümmerte den Leader erst mal nicht. "Kannst du doch noch machen. Kann ich zuhören, oder möchtest du lieber allein sein? Wenn ja, dann bleib in unserem Zimmer, da stört dich niemand. Das ist bei uns so, wenn sich jemand allein zurück zieht und mal Ruhe braucht. Kann ja nicht jeder so
24.06.2012 00:40:39 Vanessa Wasko Taru -Kyo anhänglich sein wie ich." Jong nickte verstehend und grinste dann. "Was kauft ihr ihm auch so schweres Zeug?" Doch kurz darauf schüttelte er seinen Kopf. "Ne, das ist zu mies. Der Kleine ist schon schüchtern genug. Lassen wir Mini mal machen. Wo bleiben die bloß?!"
24.06.2012 00:40:54 Taru -Kyo Vanessa Wasko (http://6.asset.soup.io/asset/3165/7382_f362_500.jpeg)
24.06.2012 00:41:07 Vanessa Wasko Taru -Kyo (ah gottchen, ned heulen!)
24.06.2012 00:41:56 Taru -Kyo Vanessa Wasko (*gg*)
24.06.2012 00:43:37 Taru -Kyo Vanessa Wasko "Hmm.. ich weiß nicht.. Lass uns einfach hochgehen.. dann spiel ich dir oben was vor. Die sind mir alle zu wuselig." Damit erhob sich Tag geschmeidig und griff sich seine Stiefel, in die er nur 2 Finger hakte und die so daran baumelten. Das war ein Grund. Der andere war, dass Jong offenbar was vor Shuni geheim halten wollte. Also konnt er ihn ja gleich mitnehmen. Seine Gesellschaft störte Tak imm
24.06.2012 00:45:02 Taru -Kyo Vanessa Wasko erhin nicht. "Ich hab ihm nichts schweres gekauft. Ist nur.. groß und sperrig. Und nur zur Hälfte gekauft." Minho hob die Schultern und wusste so auch keine Idee mehr, wie sie Shun da möglichst schnell weg kriegen konnten. Das Schaumzeug brauchte schließlich, bis es sich entwickelt hatte und auch sonst wollten sie ja noch Lampignons aufhängen und Fackeln aufstellen. Damit es schön beleuchtet war,
24.06.2012 00:45:44 Taru -Kyo Vanessa Wasko sobald es dunkel wurde. "Mini hat sicher wieder Sonderwünsche", seufzte er dann und sah durch einen zufälligen Seitenblick, wie Tak und Shun kamen, weswegen er Jong in die Seite stupste.
24.06.2012 00:54:14 Vanessa Wasko Taru -Kyo "Okay. Aber ich geh dann noch schnell duschen, um das Chlorwasser abzukriegen, sonst stink ich." Der Sänger lachte, machte aber noch mal einen Tauchgang und kletterte dann aus den Pool, vergaß aber seine Sachen mit zu nehmen, wie fast immer. Er war schusslig und ließ gern alles dort liegen, wo er es fallen gelassen hatte oder ausgezogen. "Wie nur zur Hälfte gekauft?" Leicht irritiert sah er Minho
24.06.2012 00:56:11 Vanessa Wasko Taru -Kyo an und musste dann grinsen. "Das auf jeden Fall, der wird am Ende den Schriftzug noch selbst machen oder die Erdbeeren selbst dekorieren." Bei dem Stupsen drehte er seinen Kopf und lächelte die beiden Jungs an, wobei er fragend die Augenbrauen hob. Shun latschte in nasser Panty entlang und ja, ein wenig durchsichtig war der hellgelbe Stoff doch geworden. Aber bei weitem nicht so, als wäre er weiß
24.06.2012 00:56:44 Vanessa Wasko Taru -Kyo gewesen. "Wir sind in unserem Zimmer. Wenn es Nachtisch gibt, ruft ihr uns dann?" fragte er mit bittenden Kulleraugen und sah Minho an.
24.06.2012 00:58:32 Taru -Kyo Vanessa Wasko Tak nickte rasch. "Japp.. duschen wäre ne gute Idee." Wollte er dann auch machen und ganz froh, dass Shun das erwähnt hatte. Er war ja nicht dazu gekommen, Shuns Auftauchen im Heim war im eindeutig zu spontan gewesen. "Wirst du dann sehen. Den Rest hab ich selbst gemacht." Er grinste wissend, würde jetzt aber nichts verraten. Immerhin war es nur eines von 2 Geschenken und das andere wog ja nun
24.06.2012 01:00:09 Taru -Kyo Vanessa Wasko nicht wirklich was. Sein Blick glitt zu den Jungs, blieb aber eindeutig auf Shuns Schritt haften. Er mochte halb durchsichtige Klamotten und leckte sich fast schon verräterisch über die Unterlippe. Am liebsten hätte er sich eine Kamera geholt und Shun so fotografiert. Takuya sorgte dafür, dass er außen gehen konnte und so den anderen Jungs nicht zu nahe kam, blieb aber nicht stehen, sondern ging
24.06.2012 01:00:47 Taru -Kyo Vanessa Wasko direkt in die Villa rein, während Minho leicht nickte. "Klar... Das nasse Ding steht dir übrigens." Er konnte es ja doch nicht lassen. Gerade heute hatte Shun Komplimente verdient.
24.06.2012 01:04:02 Vanessa Wasko Taru -Kyo Shun nickte lächelnd und war dann auch schon aus dem Pool. Kurz drückte er seine Haare etwas aus und wuschelte dann kräftig durch, damit sie nicht ganz so sehr tropften. Er hinterließ aber eh nasse Spuren. "Du machst mich neugierig, das ist unfair." beschwerte sich Jong lachend und bemerkte dann den Blick von Minho zu Shuns Schritt. Auch er sah hin, jedoch fand er nichts an dem Anblick. Minho aber .... es war merkwürdig ihn so zu sehen. An Shun ging das vorbei, weil er mal wieder nur an Essen dachte. "Super, danke!" Shun strahlte, wegen dem bescheid sagen, ehe er verwirrt den Älteren ansah. So sah er an sich runter und musste dann grinsen. "Na dann warte mal meine Rückseite ab." Die mochte er übrigens auch an sich. So drehte er sich um und lief Tak hinter her, rannte aber nicht. Er ging in ihr Zimmer, nahm sich neue Klamotten raus und ging dann ins Bad, nachdem er Tak gesagt hatte: "Wenn du willst, kannst du das Bad hier oben nehmen, ich geh dann runter. Handtücher sind in beiden im Schrank."

Minho merkte nicht, dass sein Blick vielleicht mehr verriet, als ihm selbst bewusst war. Er mochte Mini am liebsten von seinen Jungs und es passte ihm so gar nicht, dass der als auf Onew rumhing und umgekehrt. Bei Shun hingegen hatte sich noch kein Gefühl eingestellt, genauso wenig wie bei Jong oder Onew an sich. Sie waren eben seine Brüder, seine Freunde. Bei der taffen Antwort lachte Minho und sah ihm tatsächlich auf den Arsch, jedoch wesentlich kürzer. Da lag sein Blick auch schon auf Jong. "Die Chance sollten wir nutzen. Ich helf dir erstmal hier unten, die Geschenke sind noch im Trainingsraum." Er klopfte Jong auf die Schulter und ging auch schon los, um das Schaumpulver im Pool zu verteilen. Takuya hatte im Inneren auf Shun gewartet und ging dann wieder an seiner Seite. "Noch ein Bad? Cool!" Das würde er natürlich nutzen und ging auch gleich dorthin, nachdem Shun ihm gezeigt hatte, wo es war. Seine Klamotten zog er danach jedoch wieder an, immerhin waren sie noch frisch und wartete schließlich in Shuns Zimmer auf ihn, wobei er auf dem Bett saß und eine träge Melodie klimperte.

Es war ein wenig merkwürdig, auch das Kompliment, doch Jong schwieg, lächelte mit einem erhobenen Mundwinkel und lachte als von Shun die Antwort kam. Er schüttelte leicht seinen Kopf, bemerkte Minhos Blick und grinste amüsiert. Nun gut, Shun hatte einen tollen Hintern, aber es war für Jong nur eine Feststellung - mehr nicht. "Dann lass uns mal los legen. Wenn alles fertig ist, holen wir die Geschenk
24.06.2012 01:30:55 Vanessa Wasko Taru -Kyo e. Wir brauchen noch den Esstisch, den müssen wir noch zum Pool tragen, damit dort die Torte hin kann und die Geschenke dahinter." Shun grinste und tappste dann nach unten, wobei er noch kurz über Minho grübeln musste. Tat das aber nur als Alberei ab. Es dauerte ein wenig, er war nicht so schnell wie Tak oder die anderen - was er mit Mini gemeinsam hatte. Dann kam er angezogen und mit feuchten Wus
24.06.2012 01:31:36 Vanessa Wasko Taru -Kyo chelhaaren zurück in sein Zimmer und ließ sich auf sein Bett plumpsen. Er schnappte sich den Plüschwolf und kuschelte mit diesem, der nach Tak roch. Ihr Fahrer hatte Taks Sachen inzwischen hoch gebracht.
24.06.2012 01:31:47 Vanessa Wasko Taru -Kyo (*los lach* au ja XDDD)
24.06.2012 01:32:28 Taru -Kyo Vanessa Wasko "Mal Muskeltraining der anderen Art, ja?" Dagegen hatte Minho nichts einzuwenden. Er liebte die alltäglichen Work-Outs. Und schon legten sie los, stemmten zusammen den Tisch an den Pool und besorgten dann die Fackeln, um damit einen Weg bis zum Pool zu erzeugen und stellten sie auch drumherum auf. Erst dann holten sie zusammen die Geschenke und drapierten die Ballons im Wasser, während man dabei
24.06.2012 01:34:15 Taru -Kyo Vanessa Wasko zusehen konnte, wie immer mehr Schaum an die Oberfläche kam - und in allerhand Farben schillerte. Takuya schmiegte sich mit halber Seite an Shun. Normalerweise brauchte er immer ewig im Bad, aber diesmal hatte er sich einfach nur abgebraust. "Was willst du hören? Was langsames? Schnelles? Traurig oder lustig..?" Unterdessen kamen Onew und Mini zurück und entdeckten, wie eifrig Minho und Jong am m
24.06.2012 01:35:11 Taru -Kyo Vanessa Wasko achen waren und halfen gleich mit. So dauerte es nicht lange, bis alles perfekt und die Fackeln angezündet waren. "Holen wir noch das Eis oder überlassen wir ihm zuerst den Kuchen?" Minho sah in die Runde. Sie standen direkt unter dem Fenster und konnten trotz dass es geschlossen war, die leisen Klänge der Gitarre hören.
24.06.2012 01:38:49 Vanessa Wasko Taru -Kyo Jong nickte grinsend und schon ging es los, wobei die mehrstöckige Erdbeertorte super lecker aussah, die dann ein paar Minuten später von Onew getragen und von Mini mit 21 kleinen Kerzen dekoriert wurde. "Es sieht toll aus!" schwärmte Mini und meinte die ganze Umgebung. "Ich geh mich umziehen!" Jong lachte, sah an sich runter und die graue Jogginghose an. "Ich auch und dann sollten wir sie holen g
24.06.2012 01:40:01 Vanessa Wasko Taru -Kyo ehen. Takuya spielt wirklich gut, oder?" stellte er noch lächelnd fest. Shun hatte kurz überlegt und sich dann für etwas langsames, aber nichts trauriges entschieden. Dabei behielt er ihren Körperkontakt bei, aber so, dass er Tak nicht beim Spielen behinderte und lauschte ihm mit einem Lächeln und geschlossenen Augen.
24.06.2012 01:41:11 Taru -Kyo Vanessa Wasko Minho würde die Jeans und das Shirt anlassen. In Joggingklamotten sah man ihn wirklich nur beim Training. Ansonsten durfte es auch gerne mal ein offener Blazer auf einer Jeans sein - mit nichts drunter. "Die Torte ist... gigantisch." Er hatte ja eher was einfaches erwartet. Aber sowas? War ja fast schon eine Hochzeitstorte und flüchtig fragte Minho sich, wer das alles essen sollte. Aber weil er so
24.06.2012 01:43:02 Taru -Kyo Vanessa Wasko viel geschafft hatte, war er auch schon wieder hungrig. Takuya spielte mehrere Lieder, aber oft die langsamen. Singen tat er dazu nicht. Seine Stimme war einfach noch nicht geschmeidig genug, weil er sie zu wenig benutzt hatte. Er unterbrach sein Spiel jedoch, als Minhos Stimme erklang. "SHUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUN! EIIIIIIIIIIIIS! BRING TAK MIT!" Zum Hochlaufen war der wohl zu faul gewesen und Takuya legte seine Gitarre beiseite. "Ich.. wil leigentlich nicht nochmal runter. Geh dein Eis ruhig mit ihnen essen."

Sobald Mini das über die Torte hörte, fing er an zu strahlen und sah Minho auch so an. "Es gab auch noch eine mit vier Stockwerken, aber da hätte ein Brautpaar besser darauf gepasst, als das Happy Birthday Shun." Er kicherte hinter vor gehaltener Hand und ging sich dann umziehen, wobei er sich einen Zopf machte (https://2img.net/h/i277.photobucket.com/albums/kk58/Asagichan/SHINee/464647.jpg) Jong folgte Mini
24.06.2012 01:50:02 Taru -Kyo Vanessa Wasko (http://f.asset.soup.io/asset/3174/0639_f4fe_420.jpeg <3)
24.06.2012 01:50:13 Taru -Kyo Vanessa Wasko http://f.asset.soup.io/asset/3174/0623_6ba2_420.jpeg
24.06.2012 01:50:31 Vanessa Wasko Taru -Kyo (geil *sabber*)
24.06.2012 01:50:51 Taru -Kyo Vanessa Wasko (*hihi*)
24.06.2012 01:51:17 Vanessa Wasko Taru -Kyo rein und war vor ihm wieder da, wobei er zu dem auffälligen Shirt eine schlichte schwarze Hose trug (https://2img.net/h/i277.photobucket.com/albums/kk58/Asagichan/SHINee/8809_b984_420.jpg) Shun saß weiter auf dem Bett und bewegte sich so gut wie gar nicht. Er lauschte, atmete ruhig und friedlich. Wobei er diesmal weiß und bunt trug (https://i277.photobucket.com/albums/kk58/Asagichan/Key-SHINee/KEY-shinee-63) D
24.06.2012 01:53:10 Taru -Kyo Vanessa Wasko (http://9.asset.soup.io/asset/3170/6537_4de5_420.jpeg tae is ne geile sau xD hach jongie <3 das key bild geht nid)
24.06.2012 01:54:37 Vanessa Wasko Taru -Kyo ann hörte er Minho und lachte. "Willst du wirklich nicht mit kommen? Ich halt sie auch alle von dir fern." Er schmunzelte und fragte dann: "Ich bring dir dann ein Eis mit, ja?" Natürlich würde er sich mehr freuen, wenn er doch mit käme.
24.06.2012 01:54:44 Vanessa Wasko Taru -Kyo (oh ja, das ist er!!! https://2img.net/h/i277.photobucket.com/albums/kk58/Asagichan/Key-SHINee/KEY-shinee-6399788-421-267.jpg)
24.06.2012 01:56:07 Taru -Kyo Vanessa Wasko (*schnurr*)
24.06.2012 01:58:34 Taru -Kyo Vanessa Wasko Minho hatte am unteren Treppenende die Hände in die Hosentaschen gesteckt und wartete auf die beiden. Aber Takyua schien reichlich unschlüssig. "Ich will kein Eis..." Immerhin das wusste er. Erst als Shun schon halb zur Tür raus war, folgte er ihm langsam. Er würde mal gucken und ansonsten einfach wieder in sein Zimmer gehen. "Na los.. Oder willst du, dass es schmilzt?" Minho grinste und ging
24.06.2012 01:58:55 Taru -Kyo Vanessa Wasko mit einigem Abstand voraus. Immerhin sollte Shun den Weg für sich entdecken und genießen können. Tak konnten sie ja schlecht von ihm weg reißen.
24.06.2012 02:02:13 Vanessa Wasko Taru -Kyo "Nein, bestimmt nicht!" lachte Shun und sah Minho fast empört an, als würde ER Eis schmelzen lassen! Während der Ältere voraus ging, wurde Shun trotzdem etwas langsamer, streckte Tak seine Hand hin und auch wenn dieser sie nicht ergreifen sollte, er würde genau an seiner Seite bleiben. Er folgte Minho nach draußen und da es inzwischen schon dämmrig geworden war, wraen die Fackeln entzündet und ihr
24.06.2012 02:04:01 Vanessa Wasko Taru -Kyo flackern ließ Shun zuerst verwundert brummen, ehe er mit Tak um die Ecke bog und sich ihm erst jetzt alles offenbarte. Sein Mund klappte ein wenig auf und er machte kugelrunde Augen, während er wie angewurzelt stehen blieb. "Wow!" Shun machte den Mund zu und blinzelte dann gerührt. "Das ist Wahnsinn." kam es begeistert von ihm, sah die Jungs dann aber tadelnd an. "Ihr solltet doch gar nichts mache
24.06.2012 02:04:31 Vanessa Wasko Taru -Kyo n!" Jong schmunzelte und meinte schlicht, aber mit einem sanften und warmen Klang in der Stimme: "Happy Birthday."
24.06.2012 02:05:57 Taru -Kyo Vanessa Wasko Takuya nahm die Hand seines Freundes und ging an seiner Seite, doch als sie um die Ecke bogen, ließ er sie los. Als plötzlich alle in das Happy Birthday einstimmten, wusste er, was er - mal wieder, wie immer - vergessen hatte. Peinlich berührt blieb er stehen und schwieg. Minho grinste zufrieden über Jong und seine Idee. "Los! Schneid den Geburtstagskuchen an! Eis gibts keins!"
24.06.2012 02:09:11 Vanessa Wasko Taru -Kyo "Kein Eis?" schmollend schob Shun für etwa zwei Sekunden seine Unterlippe vor, ehe er lachte und erst mal Jong um den Hals fiel und ihm einen Kuss auf die Wange gab. Dann war Onew dran und Mini war es, der Shun einen kurzen zarten Kuss auf die Lippen gab, weshalb er den zarten, nur ein Jahr älteren knuddelte. Mini wurde ein wenig rosa, aber das sah man zum Glück nicht. Dann fiel Shun auch Minho um den H
24.06.2012 02:09:50 Vanessa Wasko Taru -Kyo als und wollte ihm eigentlich einen Kuss auf die Wange geben, doch Jong sagte irgendwas und so drehte er den Kopf in seine Richtung und schon berührten sich ihre Lippen.
24.06.2012 02:11:42 Taru -Kyo Vanessa Wasko Minho hielt dem Jüngeren nur zu gern die Wange hin, doch als sich mit einem Mal ihre Lippen streiften, zuckte er doch wieder zurück und lachte verlegen. Das wollte er nun doch nicht und gab Shun einen seichten Klaps. "Ist ja gut.. nun kümmer dich um den Kuchen!" Weshalb er ihn auch prompt dorthin schob und sich wieder neben Mini stellte. Dessen Kuss war ja nun wirklich zucker gewesen! Takuya hin
24.06.2012 02:12:09 Taru -Kyo Vanessa Wasko gegen stand immer noch da, beobachtete das ganze kurz und lächelte sachte, ehe er sich umdrehte und lieber wieder zurück in die Villa ging. Partystimmung war absolut nichts für ihn.
24.06.2012 02:14:54 Vanessa Wasko Taru -Kyo "Huh, entschuldige." kam es von Shun, und er meinte es auch so. Allein schon, weil Minho so verlegen lachte. Gleich darauf lachte der 21-Jährige jedoch selbst, aber fröhlich und ließ sich schieben. Schnell hatte er das Messer in der Hand und machte den ersten, etwas schrägen Schnitt, während Tae-Min Minho zu lächelte und sich kurz an seine Seite lehnte. "Er ist süß, wenn er sich so freut, oder?" f
24.06.2012 02:16:31 Vanessa Wasko Taru -Kyo ragte er leise und niemand merkte, dass Takuya verschwunden war. Nur Shun, der das erste Stück auf einen Teller geschoben hatte und sich nach seinem besten Freund umsah. "TAK?!" Es war nur ein kleines Stück, weil er dachte, dass der andere nicht mehr schaffen würde. Etwas enttäuscht sah er zur Villa und überlegte kurz. "Bin gleich wieder da." So flitzte er zu ihrem Zimmer hoch und gab Tak den klei
24.06.2012 02:17:22 Vanessa Wasko Taru -Kyo nen Teller mit einer Gabel. "Du kannst auch ins Wohnzimmer, wenn du willst. Es ist von der Terasse aus, also wenn man rein kommt, gleich rechts."
24.06.2012 02:18:48 Taru -Kyo Vanessa Wasko Auf die Entschuldigung hin, winkte er ab. War ihm auch egal. Er kannte ja Shuns Konzentrationsfähigkeit und sah wieder zu Mini. Innerlich stimmte er ihm zu, behielt aber für sich, dass er Mini bei allem was er tat, als 100 mal süßer fand als Shun. So legte er auch seinen Arm um den Hübschen und hatte selbst nicht bemerkt, dass Takuya verschwunden war. Der war wirklich zurück in Shuns Zimmer gegan
24.06.2012 02:20:12 Taru -Kyo Vanessa Wasko gen und saß deprimiert auf dessen Bett. Er hob wohl den Kopf, als Shuni rein kam, schüttelte diesen aber. "Ich hab doch gesagt, ich will nichts." Erst recht nicht vom Geburtstagskuchen. So lecker der auch war, er hatte Shun niht einmal gratuliert und schon gar kein Geschenk für ihn. "Nein, ich bleib hier. Jetzt geh schon. Oder willst du deine Feier verpassen?"
24.06.2012 02:23:05 Vanessa Wasko Taru -Kyo Mini lächelte und schlang kurz beide Arme um Minho um ihn zu drücken, ehe er sie wieder sinken ließ und nur an ihn gelehnt stehen blieb. Er sah Shun nach und bemerkte Onews Blick nicht, der ihn und Minho kurz musterte, ehe er die Teller bereit stellte, aber nicht auffüllte, das musste Shun schon machen. Der blinzelte kurz und meinte dann: "Du hast nur gesagt, dass du kein Eis willst... Na ja, fall
24.06.2012 02:24:32 Vanessa Wasko Taru -Kyo s du doch noch willst, ich stell ihn auf den Schreibtisch, ja?" Shun betrachtete seinen besten Freund und setzte sich zu ihm. "Bist du jetzt sauer? Ich hab ihnen wirklich gesagt, dass ich erst später feiern will."
24.06.2012 02:26:38 Taru -Kyo Vanessa Wasko Minho behielt seinen Arm um Mini, nachdem er die Umarmung erwiedert hatte. Onew hingegen beachtete er nicht, sondern sah erwartungsvoll zu den Fackeln, ob Shun bald wieder auftauchen würde. Tak hingegen zeigte sich nun leicht genervt. "Ich will allein sein, Shun." Entsprechend knapp fiel seine Antwort auch aus. Dabei wollte er das gar nicht. Er wollte wieder mehr Zeit mit Shun verbringen, aber ohn
24.06.2012 02:27:13 Taru -Kyo Vanessa Wasko e die anderen, ohne diese Feierstimmung. Und es biesterte ihn enorm an, dass er nicht mal wusste, dass Shun Geburtstag hatte. Und immer noch brachte er es nicht über sich, ihm zu gratulieren.
24.06.2012 02:29:25 Vanessa Wasko Taru -Kyo Ein guter Beobachter hätte gemerkt, dass Shun bei den knappen Worten ein wenig zurück zuckte. "Okay..." Der Ältere erhob sich und lächelte ein wenig, ging zur Tür und meinte dann: "Bis später dann." Dann ging er wieder runter und seufzte bedrückt. Er verstand jetzt nicht was mit Tak los war und doch wollte er die anderen nicht enttäuschen, indem er nachdenklich bei ihnen vor sich hin grübelte. So
24.06.2012 02:32:07 Vanessa Wasko Taru -Kyo kam er lächelnd um die Ecke und fragte: "Na? Seid ihr schon verhungert?" Sogleich schnitt er weitere Stücke ab, behielt aber das Größte für sich. Er gab Mini den Teller und der bedankte sich mit einem seiner typischen lieben Lächeln. "Bin gespannt wie sie schmeckt!" Schon stopfte sich Shun eine Gabel voll in den Mund und schon war ein glückliches: "HMMMMMMMMMMMMM!" zu hören.

Es tat ihm leid, Shun nun doch verprellen zu müssen. Aber er wollte ihm seine Party nicht versauen. Er ahnte schon, wie es ausgehen würde. Er würde nur dumm am Rand dümpeln und die anderen würden sich doof vorkommen, ihn zu ignorieren. Dann würde irgendwer versuchen ihn mit reinzuziehen und er würde durchdrehen und gleich allen die Party versauen. Nein, das sollte Shun mal schön allein genießen.
24.06.2012 15:00:10 Taru -Kyo Vanessa Wasko So kam er sich natürlich auch doof vor, aber daran würde er jetzt auch nichts mehr ändern können. Irgendwann zog er sich um, nachdem er noch etwas auf der Gitarre geklimpert hatte und trug schließlich nur noch eine eisblaue Panty und einen viel zu großen Schlabberpulli, mit dem er sich aufs Bett setzte, mit dem Rücken an die Wand lehnte und sich selbst sowie das Zimmer im großen Spiegelschrank bet
24.06.2012 15:02:03 Taru -Kyo Vanessa Wasko rachtete. Er gehörte hier nicht her.. aber irgendwie würde er damit schon fertig werden. Minho hatte den schüchternen, ängstlichen Jungen längst wieder vergessen, als Shun zurück kam und strahlte breit. "Aber sowas von! Ich verlier meine Muskeln, wenn ich nicht bald Kuchen krieg!" Genauso eifrig wie die anderen, haute er sich den Kuchen rein und war höchst zufrieden. "Wow! DEr ist echt lecker. Sag
24.06.2012 15:02:12 Taru -Kyo Vanessa Wasko nicht, du hast den selbstgebacken, Mini.."
24.06.2012 15:04:17 Vanessa Wasko Taru -Kyo (so, du spielst Onew jetzt mit! ich hab sonst 4, anstatt 3 XD)
24.06.2012 15:07:22 Vanessa Wasko Taru -Kyo Shun lachte los, als er Minho hörte und grabschte einfach einen seiner Oberarme an, drückte kurz dran rum und nickte. "Stimmt, ich merk schon wie er ganz wabblig wird, so wie bei mir." Der 21-Jährige lachte noch mal, verteilte dann die Kuchenstücke und war begeistert davon. Mini jedoch wurde prompt rot und hob leicht die Schultern an. "Nicht ganz, die drei Bisquitböden sind vom Becker, aber die Cr
24.06.2012 15:08:11 Vanessa Wasko Taru -Kyo eme habe ich gemacht und ihn aufgebaut. Onew hat die Erdbeeren geputzt und gewaschen und drauf verteilt. Dazu haben wir uns in die Küche geschlichen, weshalb es auch so lang gedauert hat."

_________________
avatar
Shun

Männlich
Löwe Ziege
Anzahl der Beiträge : 90
Alter : 27
Laune : prima
Anmeldedatum : 06.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten