Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Seite 5 von 16 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10 ... 16  Weiter

Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Daisuke am Mo 31 Jan 2011, 2:19 pm

"Wenn man es so sieht... Ablenkung? Ich will nichts kurzweiliges." Daisuke runzelte die Stirn und es sah wieder aus als hätte er Kopfschmerzen. Er brauchte nicht lange für seine Antwort zu überlegen, eigentlich gar nicht. "An einer anderen Person. Ohne sie oder ihn habe ich keine Veranlassung die Gleichgültigkeit los zu werden." Doch dann ereilte ihn der Schmerz über den Verlust von Kane und doch war es wichtig, dass er diesen endlich fühlte. Nur was man fühlte, konnte man auch verarbeiten und das tat er draußen, in der Nebengasse des Restaurants. Doch nachdem er in den Minuten allein draußen erkannt hatte, dass Kaneo nicht für immer fort war, dass er ihn sehen und mit ihm sprechen konnte, löste Zorn und Hass seinen Schmerz ab. KYO! Er hatte gewusst wie viel ihm Kane bedeutete und hatte trotzdem eine Dreiecksbeziehung daraus werden lassen. Er kannte seine dreckigen Spielchen und hatte geglaubt, dass sein Bruder die nicht gegen ihn nutzen würde.
Daisuke hob den Kopf als er hörte, wie sich ihm jemand langsam näherte und erkannte dann Kuroi wieder. Er sah ihn jedoch nicht lange an, denn sein Blick war von Flammen der Rache verschleiert und vom Hass gekennzeichnet. "Nein, es war genau richtig. Du hast mir geholfen, danke." Daisuke hatte seine Hand auf die Schulter des Jüngeren gelegt und drückte sie sachte. "Wir sehen uns wieder. Ich halte meine Versprechen." Der Yakuza lächelte zwar nicht, doch nickte er Kuroi zu. Er dachte auch nicht daran, dass er das Essen nicht bezahlt hatte, sondern fuhr zu seiner Wohnung um seine Waffe zu holen. Anschließend fuhr er mit seinem Sportwagen zu Kaneos Bar und wartete dort auf dem Parkplatz, bis es abends wurde und Kyo irgendwann auftauchen musste. Aber erst einmal wollte er Kane wiedersehen und so betrat er in seinen schwarzen Lederklamotten und schweren Stiefeln die Bar und ging zum Tresen.

_________________
avatar
Daisuke
Admin

Männlich
Stier Katze
Anzahl der Beiträge : 92
Alter : 43
Ort : Kanes Bar
Laune : gelassen
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kaneo am Mo 31 Jan 2011, 2:52 pm

"Das Leben ist nicht kurzweilig. Und die Menschen die es mit dir teilen, sind es auch nicht." Er wusste ja nicht, woran Daisuke dachte, wenn er die Ablenkung ansprach. Er hatte jedenfalls keinen Sex gemeint. Die Antwort die er dann bekam, gefiel ihm überhaupt nicht. Das war auch der Grund, warum er ihn nicht aufhielt. So wie es aussah, hatte Daisuke die Trennung von Kaneo noch lange nicht überwunden. Wie er ihm dabei helfen sollte, wusste er allerdings auch nicht. Mit dem Barkeeper reden würde er darüber auf gar keinen Fall. Der eine Faustschlag hatte ihm genügt. So blieb er noch etwas sitzen, ehe er sich auf die Suche nach Daisuke machte. Es fiel ihm diesmal gar nicht so schwer, sich zu entschuldigen und war dann überrascht, dass die Entschuldigung eigentlich unnötig gewesen war. Fast blieb sein Herz stehen, als er die Hand auf seiner Schulter fühlte und lächelte flüchtig. "Na, davon geh ich auch aus!" Kuroi freute sich schon auf ihr nächstes Treffen und konnte diese Freude nicht mal verbergen. Natürlich nahm er sich so auch vor, gleich noch heute abend wieder für Kaneo zu arbeiten.

Kaneo selbst hatte die letzten Tage fast nur noch in der Bar zugebracht. Es war ihm zuwider, daheim rumzusitzen und darauf zu warten, dass Kyo sich vielleicht mal bei ihm meldete. Außerdem brauchte er Ablenkung und da Kuroi nicht mehr zur Arbeit erschienen war, musste er auch noch alles allein machen. Die beiden Dobermänner tollten vor der Bar herum und bemerkten Daisuke als erstes. Sofort stürmten sie auf ihn zu und begrüßten ihn winselnd und aufgeregt mit den kupierten Schwänzen wedelnd. Kaneo bemerkte den Tumult erst, als er mit 2 vollen Kisten Bier aus dem Lagerraum kam und die Tür mit dem Fuß hinter sich zustieß. Er hatte sich verändert seit ihrer Trennung. Zwar war sein Styling immer noch auffällig, aber längst nicht mehr so krass wie damals und auch seine Haare hatten wieder ihre Naturfarbe angenommen. "Risco! Hör auf zu Winseln! ..Wir haben noch geschlossen." Erst als er die schweren Kisten unter dem Tresen abgestellt und sich wieder aufgerichtet hatte, bemerkte er Daisuke. "Oh.." Mehr fiel ihm bei diesem Anblick nicht ein, denn er sah richtig erstaunt und überrascht aus. Automatisch glitt sein Blick zur Tür, aber von Kyo war keine Spur zu sehen. Unsicherheit war in seinen Augen zu sehen, als er wieder zu Daisuke sah.

_________________
avatar
Kaneo

Männlich
Waage Ratte
Anzahl der Beiträge : 130
Alter : 34
Ort : in seiner Bar
Laune : ziemlich gut drauf
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Daisuke am Mo 31 Jan 2011, 3:19 pm

"Es kann kürzer sein als man denkt oder hofft. Auch die Menschen, die es mit einem teilen können sich schnell entfernen oder einen verlassen." Und das war Daisuke Leid. Er wollte und brauchte jemanden, der mit ihm alt werden wollte und diesen würde er bis zum letzten Atemzug beschützen. Einige Minuten später bedankte er sich bei Kuroi, drückte sachte seine Schulter und hörte dann die Freude auf ihr Wiedersehen heraus. Das brachte ihn flüchtig zum Lächeln, ehe er ging und sich ausrüstete.

Kyo war schon seit einigen Tagen nicht mehr bei Kane gewesen und hatte sich auch nicht bei ihm gemeldet. Seit er Kuroi die Lektion erteilt hatte, spannte ihn die Arbeit und die Familie zu sehr ein und er hatte keine Lust auf willigen Sex gehabt.
Daisuke begrüßte die beiden Dobermänner und streichelte beide gleichzeitig, wobei er genau wusste, welcher von ihnen lieber hinter den Ohren und welcher lieber am Hals gekrault wurde. Dann hob er jedoch den Blick und ließ die Hunde Hunde sein, denn er betrachtete Kaneo und irgendwas stimmte nicht mit ihm. Er spürte es. Er ignorierte die Worte und ging weiter bis zum Tresen, wo er stehen blieb und seinen Ex intensiv und mit leicht zusammengezogenen Augenbrauen musterte. "Er kommt schon noch." bemerkte er leise, ehe er die Unsicherheit in Kanes Augen bemerkte. Seine eigenen waren von etwas erfüllt, das Kane wohl noch nicht bei ihm gesehen hatte: hasserfüllter Zorn. Der galt nicht Kane und so war auch noch etwas Sehnsucht und noch immer verborgene Liebe in den schwarzen Tiefen, was sich über den Zorn schob und auch seine Rachegefühle erst einmal überdeckte. "Hallo Kane." Das klang nicht nur sanft, es war auch so. Fast hätte er sich aus Gewohnheit vorgebeugt um ihn zu küssen, doch stattdessen setzte er sich auf einen der Hocker - oder eher auf seinen Hocker.
Auch Daisuke hatte sich verändert. Seine Ausstrahlung war nun sehr düster, kalt und ähnelte der seines Bruders, auch wenn die Gleichgültigkeit noch vorhanden war. Sie galt jedoch nicht bei Kaneo, nicht mehr.

_________________
avatar
Daisuke
Admin

Männlich
Stier Katze
Anzahl der Beiträge : 92
Alter : 43
Ort : Kanes Bar
Laune : gelassen
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kaneo am Mo 31 Jan 2011, 3:32 pm

Kaneo hatte niemanden erwartet, aber wenn dann wäre es eindeutig Kyo gewesen. Dass nun Daisuke vor ihm stand, brachte ihn völlig aus dem Konzept. Sie hatten sich so lange nicht mehr gesehen und irgendwie hatte er geglaubt, dass er ihm nie wieder begegnen würde. Nun aber fürchtete er fast schon, eine schlechte Nachricht zu erhalten. Dass Kyo tot war. Oder dass ihm irgendwas passiert war und Daisuke sich erbarmt hatte, ihm diese Nachricht zu überbringen. Dass der Ältere vielleicht nur wegen ihm gekommen war, glaubte er jedenfalls nicht. Seine Anwesenheit löste diese Unsicherheit in ihm aus und er wirkte irgendwie nervös. Der Musterung hielt er stand, auch wenn er sich dabei leicht verkrampfte. Seit er mit Kyo zusammen war (jedenfalls fasste er es so auf), war sein Selbstvertrauen ordentlich zurück gegangen. "Wann..? In einer Woche? Einem Monat?" Seine Worte klangen schärfer, als er es beabsichtigt hatte und biss sich gleich darauf auf die Unterlippe. Durch seine Worte wurde klar, dass er nie wusste, wann Kyo kam oder sich meldete. Der Ausdruck in Daisukes Augen erinnerte ihn jedoch an den von Kyo, weswegen er sich nicht von der Stelle rührte und ihm auch nicht nahe kam. Es war nich so, dass er das nicht wollte. Aber dieser Zorn hatte ihm das Fürchten gelehrt. "Hi.." Obwohl einsilbig, klang er immer noch unsicher und ging sogar noch einen Schritt zurück. Allerdings auch nur, weil er zu den Getränken wollte und das obwohl ihn seine Ausstrahlung ebenfalls zurückschrecken ließ. "Dasselbe wie immer?" Automatisch griff er nach der Flasche, die er stets für Dais Getränk benötigte.

_________________
avatar
Kaneo

Männlich
Waage Ratte
Anzahl der Beiträge : 130
Alter : 34
Ort : in seiner Bar
Laune : ziemlich gut drauf
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Daisuke am Mo 31 Jan 2011, 3:52 pm

Daisuke konnte nicht anders, er musste den Jüngeren eine Weile mustern, versuchte zu erkennen was mit ihm los war und was er bemerkte gefiel ihm nicht. Es überraschte ihn dafür keineswegs, dass Kaneo nicht wusste wann Kyo kam oder wo er war. Das war Kyos Art, er sagte nie jemanden wo er war und hielt sich nur dann an Termine, wenn sie mit der Familie oder seinen Geschäften zu tun hatten. "Er wird in den nächsten Minuten kommen. Inzwischen wird er wissen, dass ich hier bin." Ja, irgendjemand wird es ihm zugetragen haben, denn er glaubte nicht, dass Kaneos Bar unbeobachtet blieb.
Diese starke Unsicherheit war nicht von allein entstanden, das wusste Daisuke. Sie passte auch nicht zu Kane und so musste dieser einiges durchgemacht haben, damit sein Selbstbewusstsein so gering war. Der Yakuza lächelte leicht, aber nur kurz, ehe er auf die Frage den Kopf schüttelte. "Nein, diesmal nicht. Wasser." Ja, er brauchte für die Begegnung mit seinem Bruder alle Sinne und das ungetrübt.
"Kane? Tut mir Leid, dass ich deine Bar nutze um Kyo zu treffen. Aber das war der schnellste Weg." Dunkler als sonst klang seine Stimme und unterschwellig drückten seine Worte eine Gefahr aus, die noch nicht zu greifen war und die man ihm nicht zugetraut hätte. Wenn man ihn nur privat kannte. Als Yakuza oder deren Gegner kannte man Daisuke so.

_________________
avatar
Daisuke
Admin

Männlich
Stier Katze
Anzahl der Beiträge : 92
Alter : 43
Ort : Kanes Bar
Laune : gelassen
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kaneo am Mo 31 Jan 2011, 4:13 pm

"Darauf würde ich nicht wetten. Er war schon seit Tagen nicht mehr hier." Er hatte keine Ahnung, dass seine Bar nahezu rund um die Uhr beobachtet wurde. Woher auch? Er hatte sich bisher nicht einmal Gedanken über Kyos finstere Machenschaften gemacht. Die Flasche stellte der kleinere Mann wieder zurück und runzelte verwundert die Stirn. Er wollte schon fragen, seit wann Daisuke nur noch Wasser trank, verkniff sich die Frage aber und holte stattdessen eine Wasserflasche aus dem Kühlschrank. Geübt schenkte er ihm ein und schob ihm das Glas über die Theke zu. Wo er früher jede Chance genutzt hätte, damit ihre Hände sich berührten, zog er sie stattdessen wieder zurück. Dafür blieb er aber vorne am Tresen stehen und musterte Daisuke. Als er seine Stimme diesmal vernahm, verspannte er sich sichtlich und wirkte reichlich misstrauisch. "Und ich dachte schon, du wolltest mich sehen", meinte er fast schon spöttisch und schüttelte direkt wieder den Kopf. "Wie schon gesagt.. Kyo war seit Tagen nicht mehr hier." Warum sie sich nicht daheim trafen erschien ihm fraglich. Aber wahrscheinlich war Kyo auch dort schon seit Tagen nicht mehr aufgetaucht.

_________________
avatar
Kaneo

Männlich
Waage Ratte
Anzahl der Beiträge : 130
Alter : 34
Ort : in seiner Bar
Laune : ziemlich gut drauf
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Daisuke am Mo 31 Jan 2011, 4:51 pm

Der Ältere sah Kane bei den Worten an, nickte dann aber nicht sonderlich überrascht. Er hatte es sich gedacht, dass Kyo nach Kuro nicht mehr in der Bar gewesen war. Er kannte seinen Bruder gut genug um zu wissen, dass dieser nach einer Vergewaltigung den Widerwillen seines Opfers noch danach genießen wollte, da würde ihm ein williger Partner alles ruinieren. Und ja, Kuro hatte vor Stunden recht damit gehabt, dass Kyo krank war.
Daisuke verneinte jedoch die Frage nach seinem Getränk und wollte Wasser haben. Ein feines Zucken um seine Mundwinkel verriet, dass er die Verwunderung seines Ex bemerkt hatte. Er war jedoch erleichtert darüber, dass sie keinen Körperkontakt hatten - er hätte es nicht ertragen.
Dann entschuldigte er sich, dass er Kaneos Bar dafür auserkoren hatte, sich mit seinem Bruder zu treffen. Das Misstrauen und die Verspannung des Kleineren wunderte ihn nicht, er wusste wie er wirkte und was er ausstrahlte. "Nein, ich wollte dich noch nicht sehen. Aber ich will Kyo sehen und ich weiß, dass er am Tag nie in seiner Wohnung ist und nur dort hin geht, wenn er schlafen will oder eher muss." Dann nickte er leicht und meinte: "Ich weiß, das ahnte ich schon. Das macht er immer danach." Anschließend schwieg er wieder, trank sein Wasser und hob dann den Kopf, als er die Maschine draußen näher kommen hörte. "Bring deine Hunde nach hinten. Sie könnten sich einmischen und das wäre gefährlich für sie."
Daisuke stand langsam auf und als der Motor erstarb, schlug er seinen Mantel zurück um schneller an seine Waffe zu gelangen, sollte es nötig sein. Dann ging die Tür auf und Kyo blieb kurz stehen als er seinen Bruder sah. Ein Blick genügte in die Augen des Älteren und er wusste, was dieser wollte. Kyo breitete mit einem überheblich-arroganten Lächeln seine Arme aus und forderte Daisuke heraus: "Komm nur!" Und das ließ sich der Ältere nicht zwei mal sagen, mit einem tiefen Knurren überbrückte er die Distanz, wobei ihm der Jüngere noch entgegen kam.
Ein zweifaches dumpfes Knirschen erklang und sowohl Kyo als auch Die hatten die Faust des anderen in der Seite. Doch von keinem kam ein Schmerzenslaut, beide hatten sich perfekt in der Gewalt. Auch wenn Daisuke sein Training im Gegensatz zu Kyo unterbrochen hatte, war er immer noch stärker und sein Zorn verlieh ihm noch mehr Kraft. Denn trotz seiner Wut konnte er noch immer logisch denken, etwas, was Kyo wenn er ausrastete nicht mehr konnte. "Ich dachte du liebst mich. Ich dachte du würdest mir so etwas niemals antun!" Die Vorwürfe ließen Kyo zwar nicht kalt, aber er tat so. "Warum sollte ich? Du hast mich allein gelassen, nachdem deine Frau tot war. Du bist selbst fast gestorben, warum sollte ich dich noch lieben? Ich war wegen dir im Knast, das war Beweis genug, oder? Was hast du für mich getan? Du hast mich verlassen, anstatt mit mir zu reden." Daisuke runzelte die Stirn und lockerte den Griff am Kragen seines Bruders, denn ihn hatten diese Fragen bis ins Innere getroffen. Kyo spielte unfair, mochte man meinen, doch kannte man ihn, so wurde klar, dass er das auch so meinte. "Du wusstest, dass ich Kane liebe und dennoch..." "Er wusste nicht mal, dass ihr ein Paar seid. Warum sollte ich da meine Finger von ihm lassen, wenn er so gut aussieht und eine Vorliebe mit mir beim Sex teilt?" Kyo lachte kalt und irgendwas zerbrach in Daisuke, seine Liebe zu seinem Bruder existierte nicht mehr. "Jeden, den du anfässt, zerstörst du... aber das werde ich dir nicht durchgehen lassen, Kyo." Der Jüngere zog die Augenbrauen kurz zusammen, er hatte diesen Tonfall nur einmal gehört, damals als er 17 gewesen war und Daisuke ihm mit dem Tod gedroht hatte, wenn er ihn noch einmal anfasste. Dennoch, er gab sicher nicht klein bei und so verzogen sich seine Lippen zu einem bösartigen Grinsen: "Du kannst nicht immer da sein."
Der Ältere knurrte wütend und zog nun seine Waffe, die er Kyo unter das Kinn hielt und somit seinen Kopf nach oben und hinten drückte. "Ich hätte das Recht dich zu töten und das weißt du. Du hast gegen mich als zukünftigen Oyabun gehandelt. Du hast mich als Nachfolger hintergangen und es wäre so leicht, dich jetzt zu töten. Aber das wäre eine zu geringe Strafe. Ich werde dir einen Befehl erteilen und du wirst ihn ausführen, denn sonst informiere ich das Tribunal. Du wirst Kuroi nie wieder zu nahe kommen, nicht einmal seine Hand berühren und ihn erst recht nie wieder besuchen. Habe ich mich klar ausgedrückt?!" Kyos Augen waren bei dem Befehl aufgeflammt, doch konnte er nichts tun, denn Daisuke hatte Recht - er musste sich beugen. Dennoch antwortete er nicht, zeigte nicht eine Geste der Zustimmung oder der Unterwerfung. "Wir werden sehen." War alles, was er dazu sagte und Daisuke drückte ab. Hatte jedoch vorher die Patronen heraus genommen, denn er wusste, er würde sich nicht beherrschen können und Kyo töten, wenn dieser es zu weit trieb. So war nur ein Klicken zu hören.

_________________
avatar
Daisuke
Admin

Männlich
Stier Katze
Anzahl der Beiträge : 92
Alter : 43
Ort : Kanes Bar
Laune : gelassen
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kaneo am Mo 31 Jan 2011, 5:28 pm

Es tat immer noch weh zu hören, dass Daisuke nicht wegen ihm gekommen war. Dabei hatte er es längst gewusst. Jetzt diente er auch noch als Mittel zum Zweck, wehrte sich aber nicht dagegen. Er hatte ja keine Ahnung, dass das hier noch eskalieren würde. Kaneo verhielt sich recht schweigsam und als er nichts mehr zu sagen wusste, widmete er sich wieder seiner Arbeit. Er wusste nicht, über was er sich mit seinem Ex-Freund unterhalten sollte. Es erschien ihm sogar arschig zu fragen, wie es ihm ging. Da hielt er lieber den Mund und machte sich so seine Gedanken. Auch ihn ließ das Motorengeräusch aufhorchen. Er wusste sofort, dass es nur Kyos Maschine sein konnte und es hätte gar nicht Daisukes Rat bedurft. Dass Kyo seine Hunde nicht ausstehen konnte, wusste er bereits und rief sie auch so zu sich und sperrte sie hinten ein. Sicher war sicher. Dafür war er umso unsicherer und runzelte die Stirn, als er Daisuke so bewaffnet sah und Kyo gleich darauf ansprang. Verwirrt musste er mitansehen, wie die beiden Brüder aufeinander losgingen und konnte sich erst gar nicht rühren. Schweigend lauschte er dem Streit, bis sein Name fiel. Verärgert zogen sich seine Augenbrauen zusammen, doch noch konnte er sich zurückhalten. Die Verwirrung wich dem inneren Schock, als der Ältere der Brüder die Waffe zog. Kaneo bekam gar nicht recht mit, wie ihn seine Füße in die Nähe der beiden trugen, dafür aber wie sie stehen blieben, als das Wort Oyabun fiel. Seine Augen flogen zwischen den beiden gut aussehenden Männern hin und her und was er hörte schockierte ihn ungleich mehr und Wut kam in ihm hoch. Allerdings wusste er nicht, wegen was er wütender war. Darüber dass beide ihm verschwiegen hatten, dass sie der Yakuza angehörten oder darüber, dass Kyo sich offenbar doch an Kuroi vergangen hatte. Doch trotz seiner Wut sprang er erschrocken dazwischen, als das Klicken ertönte und versuchte Kyo wegzuschubsen. "Seid ihr verrückt?!" Kane brauchte einen Moment bis er sich gefangen hatte, aber dann waren seine wütend funkelnden Augen auf Kyo gerichtet. "Du.. du hast mich belogen! Du wolltest Kuroi in Ruhe lassen!"

_________________
avatar
Kaneo

Männlich
Waage Ratte
Anzahl der Beiträge : 130
Alter : 34
Ort : in seiner Bar
Laune : ziemlich gut drauf
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Daisuke am Mo 31 Jan 2011, 5:57 pm

Auch er schwieg, bis er Kyos schwere Maschine hörte und gab Kane einen Rat, denn er mochte die Hunde und sie ihn. Er konnte sich vorstellen, dass sie Kyo angreifen würden, wenn er ihm gegenüber aggressiv wurde und das würde er werden. Es dauerte auch nur Sekunden, in denen sich die Brüder nur in die Augen sahen, bis ihr kampf ausbrach. Keiner von ihnen kümmerte sich um Kane, keiner dachte daran, dass er hier war. Daisuke zog zuerst seine Waffe und legte sie bei Kyo so an, dass er sofort sterben würde, wenn die Kugel abgefeuert wurde. Daisuke war es gleichgültig ob Kaneo erfuhr was sie waren und sprach sich aus, ebenso wie Kyo, der auch nichts zurück hielt. Doch die Drohung des Älteren fruchtete, auch wenn es eher gegenteilig aussah. Kyo hielt dem Blick seines Bruder stand und als dieser tatsächlich abdrückte, schloss Kyo erleichtert die Augen.
Die öffnete er jedoch sofort wieder, weil er einen Schritt zur Seite machen musste, weil ihn Kane dazu trieb. "Ja, scheinbar. Wäre ich es nicht, wäre sie geladen gewesen." erwiderte Daisuke dunkel, aber ruhig und sah seinen Ex auch so an, völlig ruhig und wieder gleichgültig werdend.
"Nicht wirklich." Kyo grinste wieder einmal kalt und sah Kane auch so an, während er weiter sprach: "Ich fragte ob du seine Lektion übernehmen willst. Aber hast du sie bisher bekommen, ..." Ein hinterhältiges Glitzern ließ die schwarzen Augen des Yakuza funkeln und nur einen Wimpernschlag lang später fügte er noch ein: "..., Darling?" hinterher. Dann fragte er jedoch sanft nach, wobei sich Daisuke sofort anspannte: "Willst du denn, dass ich dir immer die Wahrheit sage? Jetzt, wo du weißt, zu welcher Familie wir gehören?" Der Nachfolger der Yakuza verengte die Augen, steckte jedoch seine Waffe wieder ein und sah Kyo düster und drohend an.
Der lachte nur kalt auf und schien sich prächtig zu amüsieren. "Guck nicht so. Ich wollte nur mein kratzbürstiges Spielzeug besuchen. Aber was du noch hier willst...?" Daisuke lächelte falsch, packte Kyo noch mal am Kragen und brachte seine Lippen dicht an sein Ohr: "Ich sorge dafür, dass du ihm diesen Abend nicht mehr verletzt und das gilt auch für Kuroi." Denn diesen erwartete er eigentlich zur Arbeit. So ließ er seinen Bruder wieder los und setzte sich auf seinen Platz und trank in aller Ruhe sein Wasser.

_________________
avatar
Daisuke
Admin

Männlich
Stier Katze
Anzahl der Beiträge : 92
Alter : 43
Ort : Kanes Bar
Laune : gelassen
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kaneo am Mo 31 Jan 2011, 6:15 pm

Daisukes Worte brachten Kaneo zum Schlucken, aber er sagte nichts darauf. Letztlich war ihm die Frage auch einfach nur so rausgerutscht und für einen winzigen Moment hatte er Angst um Kyo gehabt. Die schwand aber sofort und man konnte regelrecht beobachten, wie schwer Kyo ihn allein mit seinen Worten verletzen konnte. "Was tut das zur Sache? Damit hast du quasi zugestimmt, dass du die Finger von Kuro lassen würdest!" Seine Stimme klang vorwurfsvoll und seine Wut nahm noch zu, als Kyo ihn weiterhin provozierte. Hätte er nichts gesagt, hätte Kane fast wieder vergessen, dass sie Yakuza waren. "Jetzt kannst du mir gestohlen bleiben", knurrte Kaneo sauer und hätte Kyo am liebsten eigenhändig rausgeschmissen. Allerdings wollte er ihn gerade weder berühren, noch von ihm berührt werden. Und aus Erfahrung wusste er, dass es absolut nichts brachte, wenn er ihn aufforderte zu gehen. Kurz raufte er sich die Haare, als die beiden Brüder sich wieder anknurrten und verzog sich wieder hinter die Theke. Immer wieder gingen ihm Kyos Worte durch den Kopf. Wo er früher noch wütend losgebrüllt und versucht hätte, die Yakuza aus seinem Laden zu vertreiben, zog er sich nun lieber zurück und sortierte die Flaschen.

_________________
avatar
Kaneo

Männlich
Waage Ratte
Anzahl der Beiträge : 130
Alter : 34
Ort : in seiner Bar
Laune : ziemlich gut drauf
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Daisuke am Mo 31 Jan 2011, 6:29 pm

Daisuke war noch immer voller Zorn, aber er konnte Kyo einfach nicht umbringen. Dafür jedoch lud er seine Waffe wieder, schnell und man merkte, dass er das auch blind gekonnt hätte. Er setzte sich, nachdem er Kyo noch mal gewarnt hatte, an den Tresen und wartete eigentlich darauf, dass Kane den Versuch machte sie raus zu werfen. Er kannte seine Abneigung der Yakuza gegenüber, auch wenn er wusste, dass sein Vater für sie arbeitete. Irgendwo weiter unten, weshalb er sich auch nicht sein Gesicht gemerkt hatte. Er war jedoch von Hass erfüllt, weil es für seinen Bruder so leicht war nur mit gewählten Worten tief zu verletzen und dieser es bei Kaneo auch mit Freude tat.
Kyo hingegen lächelte und es wurde sanfter, je mehr sein Spielzeug sagte. "Es war kein Versprechen und selbst die halte ich nicht, wenn sie mir unwichtig erscheinen. Außerdem, du weißt wie Kuroi aussieht und seine große Klappe konnte ich nicht mehr ertragen. Die hat er übrigens im Laufe der Stunden schnell verloren." So sanft wie jetzt hatte selbst Kane ihn nicht lächeln sehen. Daisuke knirschte mit den Zähnen und ballte die Hand zur Faust, die seine Waffe ziehen wollte. Vorbei war es mit seiner Ruhe, denn er konnte sich leider bildlich vorstellen was sein Bruder meinte.
"Nun, das hast du nicht zu bestimmen, mein Schatz. Ich werde dich besuchen und das schon bald. Wenn du mich nicht erwartest, wird es dir Leid tun." Das waren Kyos Worte, ehe er noch mal zu Daisuke ging, sich zu ihm beugte und seinen Hals küsste. Der Ältere reagierte darauf nicht und Kyo raunte nur noch ein: "Bis Morgen zum Frühstück beim Oyabun." Sie nannten ihn niemals Großvater, das war respektlos. Auf diese Worte lächelte Die jedoch nur, er würde nicht hin gehen, denn die Familie interessierte ihn nicht und deren Geschäfte auch nicht.
Kurz darauf erklang von draußen Kyos kaltes Lachen, denn er hatte Kuroi gesehen und gleich danach hörten sie sein Motorrad aufjaulen und davon jagen. Daisuke jedoch blieb sitzen und fühlte sich schwach, zeigte es aber nicht. "Es tut mir Leid, dass ich es dir verschwiegen habe..." Damit meinte er natürlich seine Herkunft.

_________________
avatar
Daisuke
Admin

Männlich
Stier Katze
Anzahl der Beiträge : 92
Alter : 43
Ort : Kanes Bar
Laune : gelassen
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kaneo am Mo 31 Jan 2011, 6:51 pm

Kaneo konnte kaum fassen, was er da wieder zu hören bekam. Wütend ballte er seine Hände zu Fäusten und stand kurz davor auf Kyo loszugehen. Er presste die Lippen aufeinander, aber auch seine Selbstbeherrschung konnte den tiefen Schmerz in seinen Augen nicht verbergen. "Halt.. die Klappe, Kyo. Halt die Klappe und verschwinde.." Jetzt hatte er ihn doch dazu aufgefordert, aber es würde wie immer ein hoffnungsloses Unterfangen sein. Er wollte nicht wissen, wie sehr er Kuroi gequält hatte. Innerlich stellte er sich bereits darauf ein, dass er sich einen neuen Kellner suchen konnte, denn er glaubte nicht, dass Kuroi je wieder hier auftauchen würde. "Ich will dich nicht wiedersehen!" Wütend knurrte er den Yakuza an und mit einem Mal wünschte er sich, dass Daisukes Waffe geladen gewesen wäre. Er sah ihn jedoch nicht mehr an. Verkrampft versuchte er sich auf die Flaschen zu konzentrieren, aber das wollte ihm nicht recht gelingen. Selbst das Zähne zusammenbeißen half nicht um seine Tränen zu vertreiben. Wenigstens flossen sie noch nicht aus ihm raus. Daisukes Worte nahm er kaum wahr und schob immer noch die Flaschen von links nach rechts, bis er es aufgab und sich auf der Spühle abstützte und ihm dabei den Rücken zugewandt hatte. "Dafür ist es zu spät", meinte er leise und ignorierte es, als die Tür ein weiteres Mal aufging und diesmal Kuroi reinkam. Der näherte sich langsam, denn er hatte Kyo gesehen und die Stimmung hier drin schien nicht gerade entspannt zu sein. So setzte er sich neben Daisuke, als Kaneo kein Wort mehr sagte und sah zwischen den beiden hin und her. "Komm ich ungelegen?" Jetzt reagierte Kaneo doch, drehte sich aber nicht rum, sondern zog lediglich die Schultern an. "Du kannst noch länger Urlaub nehmen, wenn du ihn brauchst..."

_________________
avatar
Kaneo

Männlich
Waage Ratte
Anzahl der Beiträge : 130
Alter : 34
Ort : in seiner Bar
Laune : ziemlich gut drauf
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Daisuke am Mo 31 Jan 2011, 7:15 pm

Kyo viel der Schmerz in den Augen des Jüngeren zwar auf, aber er empfand kein schlechtes Gewissen dabei. Er hatte nur wieder eines seiner Ziele erreicht. Er schmunzelte nur als er hörte, dass er die Klappe halten und verschwinden solle. Erst verabschiedete er sich von seinem großen Bruder, ehe er noch ein paar Worte an Kane richtete. Nachdem dieser ihn wütend angeknurrt hatte, erschien wieder dieses hassenswerte sanfte Lächeln auf Kyos Lippen. "Mich hat noch nie interessiert was du wolltest." Und damit würde er jetzt auch nicht anfangen. Dennoch ging er, aber auch nur, weil er das schon vorher gewollt hatte und er noch Arbeit erledigen wollte.
"Ich befürchte auch..." kam es Minuten später von Daisuke, während er ein Seufzen unterdrückte. "Aber ich wollte, dass du es weißt. Es ist wohl besser, wenn ich gehe." Das wollte er auch, er war schon dabei sich zu erheben, als die Tür noch mal auf ging und er deshalb sicherheitshalber noch sitzen blieb. Der Yakuza drehte seinen Kopf zu Kuroi und der Hass verschwand langsam wieder, ebenso der Zorn. Jetzt war nicht die Zeit dazu und er hatte diesen Gefühlen vorhin schon nachgegeben, das reichte und es war auch nicht seine Art lange an solchen Gefühlen festzuhalten. Bei der Frage des Jüngeren schwieg sich Daisuke aus, sah nur kurz zu Kane, als dieser seinem Kellner mehr Urlaub an bot. Seine schwarzen Augen blickten dann jedoch wieder zum Weißhaarigen, ruhig sah er ihn an, wobei die Leere in ihnen fast verschwunden war. "Wenn du wieder arbeiten willst, lass mich deine Schichten wissen." Er würde sein Versprechen halten, denn im Gegensatz zu Kyo tat er das immer.

_________________
avatar
Daisuke
Admin

Männlich
Stier Katze
Anzahl der Beiträge : 92
Alter : 43
Ort : Kanes Bar
Laune : gelassen
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kaneo am Mo 31 Jan 2011, 7:35 pm

Der Schmerz den er jetzt empfand, war noch viel schlimmer als der damalige, als er Daisuke verlassen hatte. Kyo war es tatsächlich ein leichtes, sein Herz jeden Tag aufs Neue zu brechen. Und doch wollten diese scheiß Gefühle einfach nicht verschwinden. Auch als Kyo verschwunden war, fiel es ihm unheimlich schwer, noch seine Farce zu wahren. Bei Daisukes Worten war es aber schnell vorbei damit. Als der Ältere ebenfalls gehen wollte, konnte er seine Tränen nicht länger zurückhalten, gab aber immer noch keinen Ton von sich. Er würde ihn nicht aufhalten. Dafür hatte er Dai bereits zu schwer verletzt, als dass er ihn jetzt noch länger bedrängen wollte - und das obwohl Dai ihn besucht hatte und nicht umgekehrt.
Kuroi bemerkte sofort die schlechte Stimmung und lächelte Daisuke vorsichtig an. Sein Lächeln verschwand jedoch, als Kaneo ihm mehr Urlaub anbot. "Ich.. ich will aber keinen Urlaub.." Jetzt war es der Weißblonde, der verunsichert wirkte. Dann aber fasste er sich wieder und rutschte etwas näher zu Daisuke. "Ich werde jeden Tag hier arbeiten. Die volle Schicht. Kaneo hat ja nur mich." Der Genannte drehte sich nun doch wieder um, wobei man die Tränen in seinen Augen immer noch sehen konnte. "Wie du willst.." Kane seufzte leise und musterte den Blonden für einen Moment. Bevor er noch was zu ihm wegen Kyo sagen konnte, ging die Tür erneut auf und ein Teil der HelterSkelter stürmte herein und verlangte mit einem lautstarken "KANÄÄÄÄÄ!" nach Bier.

_________________
avatar
Kaneo

Männlich
Waage Ratte
Anzahl der Beiträge : 130
Alter : 34
Ort : in seiner Bar
Laune : ziemlich gut drauf
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Daisuke am Mo 31 Jan 2011, 7:51 pm

Nur ein Wort, eine Geste und Daisuke wäre geblieben. Ihm bedeutete Kane noch sehr viel, so schnell konnte er das nicht einfach abschalten, auch wenn er es mit seiner Lethargie überdeckt hatte. Er liebte ihn immer noch, aber die Intensität hatte abgenommen. Hätte er die Tränen gesehen, wäre er auch von sich aus geblieben, doch sein Ex-Freund stand mit dem Rücken zu ihm. Er selbst war der Meinung, dass es tatsächlich besser sei, wenn er ging. Er dachte, dass er ihm Schmerz bereitete, allein schon deshalb, weil er ein Yakuza war und ihn angelogen hatte.
Doch blieb er als Kuroi kam und erwiderte das vorsichtige Lächeln mit einem raschem freundlichen Lächeln. "In Ordnung, ich habe Zeit." Die hatte er auch, denn er verschwendete keinen Gedanken daran wieder seinen Aufgaben und Pflichten nachzugehen. Jetzt sah Daisuke die Tränen des Barbesitzers und zog die Augenbrauen zusammen. Der Yakuza streckte die Hand aus und legte sie für einen sachten Moment auf den Unterarm von Kane, ohne zu zögern. Als die HelterSkelter lärmend herein kamen und nach Bier verlangten, drückte Die sanft zu und zog seine Hand dann wieder zurück. Mike war mit dabei, doch Makoto fehlte, wie immer. Er wollte nie mit, weil er glaubte, dass Kaneo ihm noch nicht verziehen hatte.
Als Mike Daisuke sah, hoben sich überrascht seine Augenbrauen, doch freute er sich darüber. Aber nicht nur für Kuro, sondern auch, weil er sich gern mit ihm unterhalten hatte. So ging er auf die Drei zu, zögerte aber mit einem Mal, weil er sich sicher war, dass irgendwas vorgefallen war. Er schwieg erst einmal und blieb ein paar Schritte vor dem Tresen stehen, wobei Daisuke seinen Kopf drehte und Mike begrüßte. Der lächelte daraufhin und trat dann doch noch zu ihnen. Die ignorierte die HelterSkelter, sie waren ihm egal, selbst wenn sie ihr geheimes Lager in Brand gesetzt hätten. So sah er von Kane zu Kuro und machte es sich auf seinem Hocker bequem, zog aber den Mantel nicht aus, da darunter in einem Holster seine Waffe verborgen war.

_________________
avatar
Daisuke
Admin

Männlich
Stier Katze
Anzahl der Beiträge : 92
Alter : 43
Ort : Kanes Bar
Laune : gelassen
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kaneo am Mo 31 Jan 2011, 8:24 pm

Er hätte geweint, wäre er allein gewesen. Doch er wusste, dass jeden Moment Gäste reinkommen konnten und er wollte niemanden mit seinem Geheule belästigen. Außerdem wollte er auch nicht, dass irgendwer mitbekam, wie dreckig es ihm eigentlich ging. Kurois Auftauchen gab ihm genug Zeit, seine Tränen weitestgehend zurück zu drängen. Zum Glück entging ihm das strahlende Lächeln, mit dem Daisuke bedacht wurde. Kuroi freute sich fast schon wie ein Schnitzel, als Daisuke tatsächlich da bleiben wollte. "Ich kann mich aber nicht ständig um dich kümmern", gab er ihm noch leise zu bedenken. Unter anderen Umständen hätte Kaneo dem Jüngeren den Urlaub aufgezwungen, aber er brauchte ihn hier tatsächlich. Immerhin konnte er nicht jeden Tag bis zur Erschöpfung arbeiten. Fragend legte sich sein Blick auf Daisuke, als dieser ihn berührte und als er dann den sanften Druck spürte, fielen ein paar vereinzelte Tränen aus seinen Augen. Rasch wischte er sie weg und kümmerte sich um das verlangte Bier. Kuroi hatte sich von den beiden abgewandt, als er die Berührung sah und begrüßte lieber seine Kumpels. Auffordernd winkte er Mike näher und umarmte ihn. Lange währte die aber nicht, da knallte Kaneo schon die Bierflaschen auf den Tresen und zog Kuro sachte an den Haaren. "EY!" - "Nichts ey. Du wolltest keinen Urlaub, also sieh zu, dass du in die Pötte kommst!" Er hatte sich schnell wieder in den Griff bekommen, ignorierte die rausgestreckte Zunge und sah dabei zu, wie Kuroi den Arm voller Flaschen die HelterSkelter bediente. Kaum war der blonde Teufel weg, wandte Kaneo sich Daisuke zu. "Du wirst jeden Tag hier sein?" Es klang mehr wie eine Frage, als eine Feststellung und so ganz wusste er nicht, ob er sich darüber freuen sollte. Aber vielleicht würde Kyo sich deswegen nun noch weniger blicken lassen.

_________________
avatar
Kaneo

Männlich
Waage Ratte
Anzahl der Beiträge : 130
Alter : 34
Ort : in seiner Bar
Laune : ziemlich gut drauf
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Mike am Mo 31 Jan 2011, 8:39 pm

"Das ist gut so, denn das ist mein Job." bemerkte Daisuke auf die Worte des Weißhaarigen hin. Dann jedoch legte er seine Hand auf Kanes Unterarm, denn er konnte ihm ansehen wie schlecht es ihm ging. Doch sagte er nichts, sondern drückte nur sanft zu, als Trost, als Zeichen, dass er jetzt wieder da war - für ihn, wenn er wollte. Die Tränen sah er und sein Blick erwärmte sich.
Fest drückte Mike seinen bredun an sich und bewegte seinen Kopf so, dass seine Stirn sachte gegen Kuros Hals drückte. Er fing jedoch an zu lachen, weil Kanes Chef ihm an den Haaren zog und amüsierte sich über das kleine Geplänkel. Doch setzte er sich an den Tresen, anstatt auch zu den HS zu gehen. Er sah jedoch mit Absicht nicht zu Kane oder Daisuke, denn er war sensibel genug, dass sie keine Zuhörer wollten. Der Yakuza nickte überlegend und antwortete dann: "Sehr wahrscheinlich. Ich glaube zwar, dass Kyo meine Warnung ernst nimmt, aber er ist unberechenbar - selbst für mich. Außerdem möchte ich auch, dass du wenigstens hier sicher bist." Er konnte nicht immer bei ihm sein und Kyo würde sich den Sex holen, wenn er ihn von Kaneo wollte.
Als Mike dachte, dass er es riskieren könne, sah er wieder zu den beiden, wartete einen Moment und sah dann Kane bittend und fragend zugleich an. "Kane? Ich... wollte dich fragen... ob es nicht irgendeine Arbeit gibt, die ich machen könnte? Abwaschen, oder Tisch abräumen, wenn Kuro woanders was hin bringt. Ich ... würde nämlich auch gern Geld verdienen. Nur habe ich nichts weiter als meine Schulbildung und keiner wollte es mit mir versuchen, vor allem nicht im Gastgewerbe, weil ich die Gäste ja nicht höre. Dabei wollte ich immer schon in diesem Bereich arbeiten... ein Büro ist... mir zu langweilig und etwas illegales wollte ich eigentlich nicht als Beruf machen." Könnte er natürlich, wobei er in der Unterwelt gefragt gewesen wäre, wenn er was annehmen würde. Denn nur ein einziger Hacker war besser als er, Phoenix. So sah er jetzt Kane voller Hoffnung an.

_________________
avatar
Mike

Männlich
Fische Pferd
Anzahl der Beiträge : 163
Alter : 28
Laune : ganz okay
Anmeldedatum : 17.04.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kaneo am Mo 31 Jan 2011, 9:06 pm

Kuroi wirkte reichlich überrascht, als er Daisuke so hörte und lächelte erneut strahlend, wenn auch sanft. Und das sagte wohl deutlich mehr aus, als ein einfaches Danke. Auch er nahm wie Mike Rücksicht und begrüßte lieber seinen Freund, als die beiden zu beobachten. Auch wenn es ihm nicht gefiel, so schien es doch äußerst wichtig, dass die beiden sich wieder annäherten. Aber davon ab mochte er es nicht, wenn Kaneo in irgendeiner Weise emotional wurde. So beeilte er sich auch, seiner Aufforderung nachzukommen und verteilte schnell das Bier. Dabei konnte er sich auch gleich noch Zeit lassen, die anderen Jungs zu begrüßen, denn weitere Gäste trudelten erst nach und nach ein.
Kaneo beachtete den Blonden nicht länger, denn er verließ sich darauf, dass dieser seine Arbeit anständig erledigte. Seine Aufmerksamkeit lag wieder auf Daisuke und der schaffte es sogar, ein müdes Lächeln auf seine Züge zu bringen. "Ich weiß das zu schätzen... Aber du brauchst dich nicht zwischen uns zu stellen. Das bin ich nicht wert." Er würde es auch gar nicht ertragen können, wenn die beiden Brüder erneut aufeinander losgingen. Er konnte ja nicht einmal sagen, auf wessen Seite er sich dann schlagen würde. In so einem Fall war es wahrscheinlich sogar egal. Irgendeinen von beiden würde er mit seinem Verhalten verletzen. Wobei... konnte er Kyo überhaupt verletzen? Mikes Blick ließ ihn von Daisuke zu ihm sehen. Seine Fingerspitzen legten sich auf die kühle Tresenplatte und er befeuchtete seine Lippen flüchtig mit der Zunge. "Ich kann dir keine Arbeit geben, Mike. Ich könnte dich nicht bezahlen. Wenn die Tage schlecht laufen, kriegt nicht mal Kuroi Geld. Gomen ne." Es fiel ihm schwer, ihm eine Abfuhr erteilen zu müssen, aber so war es nun mal. Von dem was er hier verdiente, konnte er gerade so die Ladenmiete, seine Wohnung und die Versorgung von beidem sichern. Dafür bekam Kuroi ja schon alles an Trinkgeld, das sie einsackten. Der kam auch wieder und schob sich geschickt zwischen Daisuke und Mike, wobei er einen Arm um letzteren legte. "Was betuschelt ihr da?" Neugierig sah er in die Runde, wobei Kaneo die Lippen verzog. "Vielleicht löst Mike dich demnächst ab. Ihr könntet in Wechselschichten arbeiten." Im Gegensatz zu anderen vertraute Kaneo darauf, dass Mike sich auch ohne sein Gehör zurecht fand und die Gäste bedienen konnte. Kuros geschocktes "Waaaas?" ignorierte er dabei gekonnt und sah wieder fragend zu Mike.

_________________
avatar
Kaneo

Männlich
Waage Ratte
Anzahl der Beiträge : 130
Alter : 34
Ort : in seiner Bar
Laune : ziemlich gut drauf
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Mike am Mo 31 Jan 2011, 9:36 pm

Er hörte ihm zwar zu, doch schüttelte er leicht seinen Kopf, nachdem sein Ex-Freund zu Ende gesprochen hatte. Dann neigte er sich nach vorn, strich kurz zärtlich über die Wange des Kleineren, ehe er ihm sagte: "Du solltest mich selbst entscheiden lassen. Vor allem kennst du deinen Wert nicht einmal, denn du irrst dich." Daisuke nahm seine Hand wieder weg und trank sein Wasser leer, ehe er den teuersten Champagner bestellte und zwar, nach einem Blick über die Schulter, gleich fünf Flaschen davon.
Die Enttäuschung war Mike sofort anzusehen, wie jedes seiner Gefühle, denn sich beherrschen oder irgendwas verbergen konnte er gar nicht. Daran, dass es am Geld liegen konnte, hatte er nicht gedacht und auch beschämenderweise vergessen, dass Kuro nicht immer sein volles Gehalt oder gar nichts bekommen hatte. "Entschuldige bitte, daran habe ich gar nicht gedacht." Leicht verlegen lächelte er Kane an und seufzte dann lautlos. Er hörte natürlich nicht, dass Kuroi dazu kam, fühlte ihn aber und kuschelte sich sogleich an seine Seite. Antwortete aber nicht, weil er nicht zu ihm hoch sah. Er sah zu Kane und machte große Augen, als er den Vorschlag sah und schenkte ihm sein strahlendes Lächeln. Kuros Reaktion darauf ließ Daisuke ebenfalls lächeln, doch vermied er es sich einzumischen. Daisuke lächelte noch immer, nahm aber die Champagner Flaschen und ging zu den HS rüber und fragte Toshimasa, ob er sich zu ihnen setzen konnte.
Mike lächelte ebenfalls immer noch und nickte dann mehrmals. "Sehr gern! Kuro, das ist doch klasse. Dann können wir uns öfter sehen und du bist nicht so geschafft. Und ich... ich kann endlich auch legal Geld verdienen. Auf einen Lottogewinn brauch ich dann auch nicht mehr hoffen, um was zu unserem Haushaltsgeld beizusteuern." Mike drehte sich um und sah seinen bredun glücklich an, wobei er kurz die Freudentränen wegblinzelte. Dann legte er ihm seine Hände auf die Wangen und küsste ihn spontan, aber etwas länger.

_________________
avatar
Mike

Männlich
Fische Pferd
Anzahl der Beiträge : 163
Alter : 28
Laune : ganz okay
Anmeldedatum : 17.04.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kaneo am Mo 31 Jan 2011, 10:00 pm

Kaneo war überhaupt nicht auf diesen Kontakt vorbereitet und etwas in seinem Blick veränderte sich, als Daisuke ihn so berührte. Etwas kam hinzu, etwas Wärme tauchte wieder darin auf und eine gewisse Sehnsucht. Seit ihrer Trennung war er nicht mehr so zärtlich berührt worden und es verschlug ihm regelrecht die Sprache. "Daisuke.." Er hauchte seinen Namen nur, wiedersprach aber dann doch nicht. Deutlich weniger erstaunt händigte er dem Älteren den teuren Champagner aus, womit sein Vorrat daran auch schon leer war. Nur bei einem Event wurden ab und an solche Flaschen geordert, da sonst eher Normalverdiener seinen Laden besuchten. Mikes Frage lenkte ihn ausreichend ab und es tat ihm leid, den Kleinen enttäuschen zu müssen. Er winkte schlicht ab, aber als Kuroi wieder kam, hatte er glatt eine Idee und unterbreitete sie. Der Blonde war nicht gerade begeistert davon und sah entsprechend schockiert aus. "Aber.. Ich weiß nicht.. Glaubst du denn, dass du das schaffst?" Dann aber nickte er, als Mike immernoch so begeistert war und lächelte ihn und Kaneo vorsichtig an. Der drehte sich geschmeidig weg, als Kuroi den Kuss genüsslich erwiederte und Mike ohne nachzudenken an sich drückte. Innerlich hoffte er aber, dass Daisuke sie so nicht sah. Schließlich hatte er seine Hoffnungen noch nicht aufgegeben.
Toshimasa machte breitwillig Platz und die Jungs gröhlten, als sie die teuren Flaschen sahen. "Was gibt es denn zu feiern?", fragte Tosh und nahm Daisuke gleich mal eine Flasche ab, um sie weiter zu reichen. Kaneo beobachtete die Truppe unauffällig, während er einen Cocktail für 2 neue Gäste zubereitete.

_________________
avatar
Kaneo

Männlich
Waage Ratte
Anzahl der Beiträge : 130
Alter : 34
Ort : in seiner Bar
Laune : ziemlich gut drauf
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Daisuke am Mo 31 Jan 2011, 10:26 pm

"Shhh..." kam es leise von Daisuke, als er seinen Namen hörte. Es war besser wenn sie nichts weiter sagten, er würde vielleicht Kanes Herz wieder erobern, aber niemals für sich gewinnen und das wollte er sich selbst nicht antun. Dafür lächelte er ihn noch einmal sanft an und wenn Die das tat, bedeutete es immer ein echtes Gefühl und immer Zärtlichkeit. Danach zog er seine Hand zurück und bestellte den Champagner, während Mike seine Frage an Kane stellte. Der Taube war sichtlich begeistert und strahlte Kane an, ehe er sich zu seinem bredun umdrehte und ihn glücklich ansah. "Natürlich!" Das würde er auch, da war er sich sicher. Er musste nur viel öfter als alle normalen Kellner den Blick über die Gäste schweifen lassen und aufsehen. Vor lauter Freude und Glück küsste er Kuro auch und öffnete leicht seine Lippen, als ihn der unwesentlich Größere an sich drückte.
Daisuke sah zwar den Kuss, aber er kannte die beiden und es störte ihn auch nicht. Außerdem hatte er etwas zu erledigen und ging mit dem Champagner rüber zu dem noch kleinen Teil der HelterSkelter. Er konnte nicht anders als ein kurzes Schmunzeln zu zeigen, weil er gröhlend empfangen wurde. Mit einem langsamen Neigen seines Kopfes dankte er Toshimasa für den Platz und setzte sich dann neben ihn. Er selbst stellte die anderen Flaschen, bis auf eine, auf den Tisch, damit die Jungs sich bedienen konnten. "Meine Rückkehr." antwortete der Yakuza mit einem leichten Lächeln und sah dabei kurz zu Kuroi rüber, dem er es verdankte. "Außerdem wollte ich euch fragen, wie es inzwischen mit den Yakuza läuft. Haben sie euch in Ruhe gelassen? Es war ja eine Zeit lang still." Ja, genau die Zeit, in der er noch dafür gesorgt hatte. Wie es jetzt war wusste er nicht, wollte es aber irgendwie wissen. Hatte er die HelterSkelter doch besser kennengelernt.

_________________
avatar
Daisuke
Admin

Männlich
Stier Katze
Anzahl der Beiträge : 92
Alter : 43
Ort : Kanes Bar
Laune : gelassen
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kaneo am Mo 31 Jan 2011, 10:52 pm

Daisuke hatte recht, er würde sein Herz wieder erobern können. Erst recht jetzt, wo Kyo ihn so tief verletzt hatte. Er war der festen Auffassung, dass er Kuroi durch seine Aktion gerettet hatte, stattdessen war genau das Gegenteil eingetreten. Wie er das wieder gut machen konnte, wusste er selbst nicht. Seine Augen lagen noch eine Weile auf dem Yakuza. Nicht einmal seiner Lüge wegen konnte er ihm sauer sein. Kuroi freute sich für Mike, dass er nun endlich eine Chance bekam und erwiederte den Kuss innig. Als Mike seine Lippen öffente, konnte er nicht länger wiederstehen und schob rasch seine Zunge dazwischen. Geduldig wartete Kaneo, bis die beiden sich wieder voneinander lösen konnten und tippte Mike dann auf die Schulter, um ihn auf sich aufmerksam zu machen. "Willst du heute gleich anfangen? Ich denke nicht, dass viel los sein wird. Dann müssen wir auch noch besprechen, wie wir das machen, wenn mehr los sein wird.." Er dachte da an einen Pieper, war sich aber nicht ganz sicher.

Toshimasa sah Daisuke schmunzelnd entgegen und machte ihm Platz. Die Flasche war schnell geköpft, aber er wartete, bis sie Gläser bekamen. Die hatte Kaneo bereits auf ein Tablett gestellt und schob es Mike einfach zu. "Stimmt, warst ja ne Zeitlang spurlos verschwunden. Aber dieser Typ.. Kyo, hat deinen Platz gut ausgefüllt." Es sollte nicht bösartig sein, dazu klang er zu flappsig. Er ließ ihn aber auch gar nicht weiter zu Wort kommen, denn einige Jungs plapperten dazwischen. Dann kam die Frage auf die Yakuza zu sprechen und es wurde still. Ein unsicherer Blick glitt zu Kaneo und Kuroi, die noch an der Theke waren. "Ein paar Tage war es noch still... Dann haben sie Genji getötet." Mehr Worte bedurfte es wohl nicht. Dass nun Krieg herrschte, war offensichtlich. Sie hielten sich zwar zurück, aber die Überfälle seitens der Yakuza kamen immer öfter.

_________________
avatar
Kaneo

Männlich
Waage Ratte
Anzahl der Beiträge : 130
Alter : 34
Ort : in seiner Bar
Laune : ziemlich gut drauf
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Daisuke am Mo 31 Jan 2011, 11:15 pm

Mike seufzte lautlos als Kuro seiner kleinen Aufforderung nach kam und löste sich erst von diesem langen zärtlichen Kuss, als sie beide Luft brauchten. Er sah ihn mit leuchtenden Augen an und es war noch immer da, als er das Tippen fühlte und sich zu Kane umdrehte. Dabei hielt er Kuros Hand noch für einen Moment, ehe er wieder lächelte. "Oh. Klar doch!" Er war zwar erstaunt, aber dafür auch gleich Feuer und Flamme. Kurz dachte er nach und seine Gedanken gingen in die gleiche Richtung, wie die seines neuen Chefs. "Ich könnte für jeden Tisch einen winzigen Buzzer entwickeln, der ein Signal an mich schickt, wo die Tischnummer aufblinkt. Ich muss noch mal darüber nachdenken, vor allem soll der Knopf ja zum Design passen und nicht wie in einer Spielshow wirken." Nachdenklich setzte sich Mike kurz hin und machte ein paar Skizzen auf einer Serviette, bis er die Gläser zum Tisch der HS bringen sollte.
Daisuke nickte auf Toshimasas Worte hin und runzelte dann die Stirn. Es war gut, dass der Anführer nicht wusste, dass Kyo das ganz und gar nicht gut gemacht hatte. Er schwieg, selbst wenn er zu Wort gekommen wäre. Als es für eine Sekunde so weit ruhig war, dass man ihn hörte, fragte er nach den Yakuza und plötzlich war es mehr als still. "Tatsächlich... So ist das also." Daisuke Zorn kam wieder zurück und seine Stimme wurde dunkel, während seine Ausstrahlung mit einem Mal wieder düster und einen Hauch von Gefahr mit sich führte. Er hatte nicht vorgehabt seiner Bestimmung wieder nachzugehen, doch er wollte noch viel weniger einen Krieg zwischen den HS und Kyo. Seine schwarzen Augen blickten eine Spur kälter, ehe dieser Ausdruck wieder verschwand und er zur Tür sah, in der Makoto auftauchte. Zuvor jedoch hatte er Toshimasa eins versprochen: "Ich werde dafür sorgen, dass es aufhört." Er erhob sich und machte dem ehemaligen Cop Platz, der sichtlich beunruhigt wirkte.
"Tosh, ich muss schnell mit dir und den anderen reden. Da ich dich nicht auf dem Handy erreicht hab. Es geht schon wieder los. Seto ist mit einigen anderen in Schwierigkeiten. Er wollte den Jüngsten unseren Grillplatz zeigen und jetzt... kommen sie da nicht mehr weg. Wir müssen ihnen helfen!" Makoto mied den Blick zu Kaneo und hatte die Hände in die Jeans gesteckt, wirkte zwar besorgt, aber auch entschlossen zu kämpfen. Mike hatte zugesehen, stellte das Tablett ab und ging zu Kane und Kuro um ihnen davon zu berichten. Daisuke hingegen sah Makoto genauer an und erkannte ihn dann wieder. Er wusste wer er gewesen war und wusste auch, dass der Schmalere ihn erkannt hatte. "Ich komm mit." stellte er sofort klar.

_________________
avatar
Daisuke
Admin

Männlich
Stier Katze
Anzahl der Beiträge : 92
Alter : 43
Ort : Kanes Bar
Laune : gelassen
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Kaneo am Di 01 Feb 2011, 11:56 am

Kuroi konnte nicht behaupten, dass er den Kuss bereute. Im Gegenteil. Wenn sie sich jemals so innig geküsst hatten, musste es wohl schon Ewigkeiten her sein. Seine Augen leuchteten jedoch nicht. Sie hatten sich verdunkelt und sein ganzer Körper schrie danach, den von Mike wieder an sich zu drücken. Aber er ließ ihn los, so schwer es ihm auch fiel. So drückte er nur Mikes Hand und lächelte ein wenig verwegen vor sich hin. Kaneo hingegen war ganz Ohr, denn schon öfter hatte er bemerkt, dass hinter dem tauben Jungen mehr steckte, als man zuerst vermutete. Bei der aufkommenden Idee unterdrückte der Barbesitzer ein Seufzen und wuschelte dem hübschen Jungen durch die Haare, wie er es so oft tat. "Deine Idee in den Ohren der Götter.. aber sie muss auch bezahlbar sein." Trotzdem ließ er ihn seine Skizzen machen, denn es sprach ja nichts dagegen, recycelte Dinge zu verwenden. Glas und Birnen hatte er immer genug da, ebenso wie diverse Kabel.

Lange wurde Daisuke nicht im Unwissen gelassen, denn Toshimasa beobachtete Kaneo eine Weile und machte sich durchaus Sorgen. Doch bis heute verweigerte der sture Zwerg jegliche Hilfe von ihm und wollte auch nichts von einer Freundschaft wissen. Es war erschreckend gewesen zu beobachten, wie sehr Kaneo sich dem Willen von jenem Kyo gebeugt hatte und selbst während der Arbeit, die ihm sonst über alles stand, einfach mit ihm verschwunden war. Sagen tat er nichts, denn er war sich sicher, dass Daisuke das noch erleben würde. Als die Sprache auf das Thema Yakuza fiel, war die Stille die herrschte fast schon Unheimlich. Selbst Kaneo und Kuroi sahen nun zu der bunt gemischten Truppe und der Blonde stupste Mike an, damit der auch nichts verpasste. Der ein oder andere rückte von Daisuke ab, als dessen Aura sich veränderte und selbst Tosh wirkte nun reichlich skeptisch und sah ihn stirnrunzelnd an. "Und wie willst du das anstellen? Sie zum Kaffee einladen? Glaubst du etwa, wir würden uns nicht mit Haut und Haaren wehren?" Jetzt fühlte Toshimasa sich durchaus in seinem Stolz beleidigt und sein finster wirkender Blick traf auf Makoto, wo er sich jedoch wieder veränderte. Kaum dass Makoto sich neben ihn saß, legte er sofort einen Arm um die schmalen Schultern und zückte dann sein Handy. Tatsächlich hatte sein Akku den Geist aufgegeben und er verzog leicht die Lippen, ließ den ehemaligen Cop aber ausreden. "Schon wieder?" Ein Hauch von Leere klang in Toshimasas Worten mit, dann stand er auf und klatschte zweimal in die Hände, damit er die Aufmerksamkeit seiner Jungs hatte. "Wir müssen uns beeilen!"

Kaneo und Kuroi hatten davon jedoch nichts mehr mitbekommen. Sie unterhielten sich darüber, wie sie Mikes Arbeit in dieser Bar verbessern konnten. Damit er es leichter hatte und wie sie die Schichten am besten teilen wollten. Kane riet ihm zu jeweils einer halben Schicht pro Abend, aber da Kuroi gerne Mike abholen wollte und umgekehrt, kam das nicht so recht in Frage. Sie unterbrachen ihre Unterhaltung, als Mike wieder kam und Bericht erstattete. Kaneos Blick wanderte sofort zu Makoto, aber da dieser ihn ignorierte, verzichtete er auf eine Begrüßung. Stattdessen reagierte er sofort, gab Kuro mit einem Fingerzeig zu verstehen die anderen Gäste rauszuwerfen und ging rasch ins Lager. Hier hatten die HelterSkelter sicherheitshalber sämtliche Baseballschläger untergebracht. So mussten sie nicht erst ins HQ gehen oder mit leeren Händen auftauchen. Mit einem Arm voll von den Schlägern kam er wieder und warf sie den jungen Männern nach und nach zu, während die anderen schon den Rest rausholten. "Los gehts.. wir haben keine Zeit zu verlieren!" Geistesgegenwärtig holte Kaneo noch das Geld aus der Kassenschublade, holte die Dobermänner und schloss die Bar ab, ehe er den anderen folgte. Es war unnötig die Hunde anzuleinen, denn sie flankierten Kaneo, der sich jedoch im Hintergrund aufhielt.

Es dauerte nicht lange, bis sie durch etliche Abkürzungen den Grillplatz von der Rückseite erreicht hatten. Nun waren die Burschen der Yakuza zwischenen ihnen und Seto eingeklemmt - der alles andere als gut aussah und auch einige der Jungen wirkten verletzt. Toshimasa fluchte leise dann stürmte er mit den anderen HS voran und lenkte somit die Yakuza ab. Eine wilde Prügelei begang, in der sich auch Kuroi sofort eingemischt hatte und einen nach dem anderen ordentlich verdrosch. Einig Kaneo war stehen geblieben und verschaffte sich einen Überblick. Im Gegensatz zu den anderen ging er einer geregelten Arbeit nach und brauchte sich damit nicht sofrot ins schlimmste Getummel zu schlagen. Bevor Daisuke jedoch ebenfalls losstürmen konnte, hielt er ihn am Arm auf und das obwohl er sah, dass Kuroi in arge Bedrängnis geriet. "Auf wessen Seite stehst du?" Er sah ihm fest in die Augen und eine vage Hoffnung war in seinen Augen zu sehen. Er wollte Daisuke nicht als Feind sehen. Er würde nicht gegen ihn kämpfen können. Er würde es nicht einmal wollen.

_________________
avatar
Kaneo

Männlich
Waage Ratte
Anzahl der Beiträge : 130
Alter : 34
Ort : in seiner Bar
Laune : ziemlich gut drauf
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Daisuke am Di 01 Feb 2011, 2:55 pm

Mike hob leicht den Kopf und drückte damit flüchtig gegen die wuschelnde Hand von Kane, natürlich lächelte er dabei und widmete sich dann der Skizze. Dabei murmelte er: "Das ist klar... ich kann auf dem Schrottplatz gucken gehen, da ist es günstig." Erst als er von Kuro angestupst wurde, sah er wieder hoch und zu ihrer Truppe rüber. Wieder tauchte Zorn in ihm auf, kaum war er nicht da gewesen, hatte sich Kyo sofort an den HS gerächt und zwar dort, wo es ihnen am meisten wehtat, bei den Jüngsten. "Ich habe das nie behauptet. Doch wird die Geduld der Yakuza bald ein Ende haben, wenn ihr euch so lästig wehrt. Noch mag es ihm Spaß bereiten, aber irgendwann holen sie zum vernichtenden Schlag aus und bringen Schusswaffen ins Spiel." Daisuke seufzte und sah dann ebenfalls zur Tür, ehe er noch etwas hinzu fügte: "Vert... Glaub mir einfach." von Vertrauen wollte er lieber nicht sprechen.
Dann war auch schon Makoto da und erstattete Bericht, der keinem von ihnen gefiel. Der ehemalige Cop war immer noch sehr hübsch, aber das richtig weibliche fehlte allein schon wegen den durch und durch männlichen Klamotten. Mako nickte besorgt und bedrückt und sah dann zu Mike, der mit dem leeren Tablett zurück zum Tresen ging um Kane und Kuro davon zu unterrichten. Noch immer traute sich Makoto, wegen seinem Verrat an Kaneo, diesen nicht anzusehen und verpasste damit die Gelegenheit von ihm begrüßt zu werden. Es machte ihm immer noch zu schaffen, weil für ihn Verrat unter Freunden immer noch zu einem der schlimmsten Fehler gehörte.

Daisuke sah beim Verteilen der Baseballschläger ruhig zu und stand abwartend in der Nähe der Tür. Seinen Mantel hatte er geschlossen, damit man die Waffe nicht sah, aber um zu töten brauchte er keine Waffe. Er blieb neben Kane, als sie zum Grillplatz gingen, während Mike mit Kuro eher in der Nähe von Toshimasa und Makoto waren. Mikes Herz zog sich zusammen als er Seto so sah und er merkte an seinen Bewegungen, dass mindestens eine Rippe was abbekommen hatte und aus diversen Verletzungen blutete. Vor allem eine Platzwunde über der rechten Augenbraue sorgte dafür, dass sich seine Sicht verschlechterte, aber er versuchte trotzdem die Jungen zu beschützen und wirkte nun nicht mehr wie ein Teddybär, sondern wie ein wütender und verletzter Grizzly. Sofort stürmten sie los und mischten ordentlich mit. Auch wenn Mike nichts hörte, zuschlagen konnte er.

Daisuke machte es Kaneo nach, er blieb an einem guten Punkt neben ihm stehen, wo sie einen Überblick hatten und sein Blick lag berechnend auf den Kämpfenden. Er kannte diese Yakuza-Truppe, eine der schlimmsten und unfairsten Schläger, die sie hatten. Das merkte man allein schon daran, dass sie mit Messern, metallverkleideten Baseballschlägern und Ketten kämpften, die Seto nach seinem Aussehen zu urteilen näher kennen gelernt hatte. Er wollte gerade los gehen, als er Kanes Hand an seinem Arm fühlte und er ihn somit aufhielt. Ruhig erwiderte der Yakuza den Blick seines Ex-Freundes und antwortete ebenso ruhig: "Dir wird nichts geschehen." Damit bewegte er seinen Arm und machte sich so los, ehe er seinen Mantel öffnete und sich den Weg zu Kuroi frei kämpfte. Es war sofort klar, dass er viel Erfahrung hatte und vor allem, dass er ein Kampfsportler war. Einige schickte er mit einem Handkantenschlag ins Reich der Träume, bei einem war es sogar so fest, dass er dadurch ins nächste Reich kam.
Die Yakuza-Schläger erkannten ihn nicht, wie auch? Er hatte nichts mit so niedrigem Personal zu tun und kannte nur den Anführer dieser Truppe flüchtig. Der jedoch stand abseits und hielt alles mit seiner Digicam fest, auf Anordnung von Kyo. Er ärgerte sich, dass da jemand war, der selbst ohne Baseballschläger dafür sorgte, dass seine Männer umfielen und hielt dann mit der Cam vermehrt auf ihn drauf, erkannte ihn aber noch nicht, da er ihn nur von hinten sah. Daisuke jedoch sah ein, dass er so nicht mehr rechtzeitig zu Kuroi kommen würde und zückte seine Waffe, die er auch einsetzte. Er schoss dem Yakuza hinter dem Weißblonden in den Arm, weshalb dieser das Messer fallen ließ und jammernd auf ein Knie ging. Daisuke ging lässig weiter, zielte und schoss erneut - diesmal einen der Schläger ins Knie, der mit seiner Kette ausholte.
Erst als er neben Kuroi stand, sah er sich um, der Anführer dieser Saubande musste auch hier sein und so hob er den Kopf und ließ seinen Blick schweifen, bis er direkt in die Digitalkamera sah. Er zielte nun mit der Waffe auf ihn, bewegte sie auffordernd und so kam der Mann näher, blieb aber stehen als er in hörweite war. "Zieh dich mit deinen Männern zurück! Das ist ein Befehl!" Der Typ grinste jedoch nur und fragte: "Sagt wer?" Daisuke lächelte kalt, unnachgiebig und antwortete: "Takahara-sama." Der Mann hob skeptisch eine Augenbraue und stellte fest: "Du bist nicht Kyo-sama." Daisuke hätte fast wegen so viel Dummheit geseufzt, entgegnete aber nur kalt: "Natürlich nicht. Aber sein älterer Bruder Daisuke sagt dir was?" Jetzt trat Angst in die Augen des Mannes und als Daisuke das Handzeichen der Familie Takahara machte, ging der Mann sofort auf die Knie und verneigte sich. "Verschwindet! Sofort!" Der Mann nickte mehrmals, erhob sich und ließ einen lauten Pfiff hören, was die Yakuza dazu veranlasste sich zusammen zu rotten und abzuziehen. Daisuke war immer noch wütend, steckte seine Waffe aber erst weg, als er keinen Gegner mehr sah. Dann ging sein Blick zu Kuroi, er hoffte irgendwie, dass dieser jetzt keine Angst oder Verachtung ihm gegenüber zeigte. Wobei Angst... die konnte er sicher streichen. "Alles in Ordnung mit dir?"

_________________
avatar
Daisuke
Admin

Männlich
Stier Katze
Anzahl der Beiträge : 92
Alter : 43
Ort : Kanes Bar
Laune : gelassen
Anmeldedatum : 24.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Come to the gay side ~ we have cookies! (Kaneo x Daisuke x Kyo x Shinya x Tosh)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 16 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10 ... 16  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten