Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Seite 6 von 23 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 14 ... 23  Weiter

Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Do 01 Okt 2015, 1:27 pm

Mochi kümmerte das Gerede überhaupt nicht. Zwar hörte er zu, fing aber nichts damit an. Als der Kerl ihn los ließ, schüttelte er sich und bewegte etwas den Kopf. Er sah Dreckmann an, mit einem undurchdringlichen, nachdenklichen Blick. So als ob er überlegte, ob er ihn woanders beißen müsse. Immerhin folgte er dem Ungewaschenen nicht, sondern blieb in der Hocke sitzen. Kaum roch er wieder mehr vom Essen, schnupperte er und bewegte sich auf den Geruch zu. Bei dem Befehl blieb er jedoch sofort wieder stehen, reckte dafür aber den Kopf. Aufgeregt beobachtete er den Essen lieferenden Dreckmann und leckte sich über die Lippen. Sein Magen knurrte so laut, als hätte er seit Monaten nichts zu Essen bekommen. Als der Kerl in seine Nähe kam, schnupperte er ihn prompt wieder an, doch der Tisch roch besser. Kaum durfte er sich wieder bewegen, machte er erneut den Satz auf den Stuhl und fraß wie zuvor alles wild in sich rein. Ohne Pause, aber immerhin machte er keine allzulauten Geräusche. Wachsam futterte er so schnell er konnte, nur um anschließend jeden Teller fein säuberlich zu hinterlassen. Manche hob er sogar nochmal hoch, doch er hatte keine Krümel hinterlassen.
Mochi schnaufte schwer, ging umständlich vom Stuhl runter und kroch zum Kettenhalter, zu dessen Füßen er sich legte. Den Kopf bettete er auf dessen Füße, legte sich aber einen Arm auf den Bauch. Man war er voll!
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Dominic am Do 01 Okt 2015, 8:00 pm

Jay erwiderte den Blick des Hundejungen und hob dann leicht seinen Kopf in einer beinahe schon herausfordernden Geste an, musste aber dabei grinsen. Selbst wenn der Kleine ihn angreifen sollte, er war anders als Li, Jay war sich sicher, dass er ihn niederringen konnte. Etwas später brachte er eine zweite Runde Essen und wieder war das Phänomen, dass der Junge alles auf einmal und durcheinander in sich rein stopfte. Jay stand noch mal auf und brachte ein nasses Tuch, damit der Kleine sich die Hände und den verschmierten Mund sauber machen konnte. Der Koch, aber auch Dominic merkten sich die Teller, die der Kleine hoch gehoben hatte, denn sie gingen davon aus, dass dieser das was da drauf gewesen war, am meisten mochte.

Als sich sein Findling zu ihm begab und sich vor ihn auf den Boden legte, den Kopf auf seine Füße, war Dominic kurz davor sich herab zu beugen und ihn zu streicheln. Er unterließ es, denn der Junge war kein Hund. Aber das Verhalten war nahezu perfekt, so dass er Daemon hätte sein können und den hätte er jetzt natürlich gestreichelt. Stattdessen gab er ihm das nasse Tuch und deutete auf die Hände des Jungen. Die Nägel würde er ihm etwas später schneiden. "Mach dich sauber. Die Hände und dein Gesicht, du bist verschmiert."

_________________
avatar
Dominic
Admin

Männlich
Krebs Drache
Anzahl der Beiträge : 567
Alter : 42
Ort : Krankenhauszimmer
Laune : äußerst schlecht
Anmeldedatum : 13.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Do 01 Okt 2015, 8:13 pm

Mochi war so voll, dass er sich kaum noch bewegen wollte und konnte. Es tat gut, sich nach der Qual in den Käfigen mal hinzulegen, auf einen schönen Boden. Dass der hart war, war ihm egal - für ihn war er weich. In einem Bett hatte er noch nie geschlafen - nur für Sex mal drin gelegen. Das Tuch vom Dreckmann ignorierte er natürlich. Erst als der Kettenmann es ihm gab, sah er verwirrt drauf, begriff dann aber recht schnell. Grobmotorisch und wenig dran interessiert, wischte er sich über das Gesicht und den Mund und über die Hände. Das Tuch ließ er einfach zu Boden fallen. Es war ja Dreck und Müll. Und beides fand man auf dem Boden - genauso wie ihn. Die Augen schloss Mochi nicht, sondern blieb aufmerksam. Er konnte den anderen Hund weiter entfernt hören und auch andere Stimmen, ebenso wie er die richtigen Hunde hören konnte, auch wenn sie stiller waren.

So hörte er auch sofort, wie sich der andere Hund und der Süßling näherten. Da war es auch schon aus mit dem Liegen und Mochi war sofort wieder in der Hocke und starrte zur Tür. Er musste den anderen Hund noch nicht mal sehen, da fing er auch schon an, leise zu drohen.
Tak begab sich mit Li wieder nach unten, hielt dabei noch seine Hand. Er vernahm das Knurren des anderen erst, als er auch wirklich im Raum bei Jay und Dom war. Für ein paar Sekunden ergriff er Lis Hand fester, zum einen als Schutz und zum anderen damit er Li auch zurückhalten konnte, als der sich anspannte. Tak sah jedoch schnell ein, dass es besser war, seinen Freund loszulassen. Richtig Angst hatte er nicht, hielt sich aber zurück.
Als er Mochi ihn sah, drohte er hörbar mit einem Knurren. Er war immer noch in der Hocke, aber bis zum Zerreißen angespannt. Sein Rücken war gegen die Couch gerichtet, da von den anderen Männern keine Gefahr ausging.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Li am Do 01 Okt 2015, 8:28 pm

Dominic lächelte den Jungen an, nickte ihm zu und meinte: "Gut gemacht.", nachdem dieser sich sauber gemacht hatte. Allerdings runzelte er die Stirn, das würde er ihm noch beibringen müssen, gebrauchte Dinge nicht auf den Boden zu werfen. Aufmerksam wurde Dominic erst, als der Junge wieder in die Hocke ging - Jay hatte den Tisch abgeräumt und war in der kleinen Küche.

Li lächelte Tak an und hörte das Knurren des Neuen, reagierte aber nicht darauf. Er roch ebenfalls das Essen, welches vor kurzem noch hier im Raum gewesen war. Doch als sie näher kamen - das Drohen ignorierte er noch immer - kam ihm ein anderer Duft entgegen. Sofort spannte er sich an und atmete schneller. Er kannte diesen Duft, der sich nur wenig verändert hatte. Er kannte den Jungen!
Der ehemalige Kampfhund winselte kurz, dann ging er um den Tisch herum und knurrte nun selbst, laut und drohend. Ein wenig ging er geduckt, aber es war als ob er zum Sprung ansetzen wollte und als ob er eine Beute umkreisen würde. Er ging lautlos näher und ließ den Jungen nicht aus den Augen. Dabei konnte man erkennen, dass er noch immer dabei war seinen Duft aufzunehmen. Schließlich blieb er einen Sprung vom Jüngeren entfernt stehen und fixierte ihn, auch Li war in die Hocke gegangen, seine Augen ein wenig verengt. Aber er war zum Angriff bereit oder zum maßregeln, je nachdem.

_________________

avatar
Li
Admin

Männlich
Jungfrau Schlange
Anzahl der Beiträge : 101
Alter : 29
Laune : Vorfreude auf das Training
Anmeldedatum : 29.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Do 01 Okt 2015, 8:45 pm

Mochi zeigte diesmal keinerlei Ambitionen, dem Dreckmann zu folgen. Er war pappsatt! Außer man würde ihm wieder was hinhalten - dann würde er natürlich noch mehr fressen! Für einen kurzen Moment konnte er in der groben Anspannung nachlassen, doch die war sofort wieder da. Während Tak im Türrahmen stehen blieb und dann nur langsam näher kam, weil er einen Blick von Dominic aufgeschnappt hatte, verharrte Mochi wo er war. Erst als der Kampfhund um den Tisch herum ging, bewegte er sich ein Stück vom Sofa weg, damit er notfalls besser kämpfen konnte. Er knurrte lauter, bleckte drohend die Zähne. Für ihn war Li eine große Bedrohung und er warnte ihn, ihm bloß nicht zu nahe zu kommen. Zuerst hatte Mochi sich noch aufgebaut, größer gemacht. Doch das Drohen des anderen war ein ganz anderes Kaliber. Je näher Li kam, desto deutlicher wurde auch den Außenstehenden, dass er den Kampfhund nicht zum Kampf heraus forderte, sondern ihn einfach von sich fernhalten wollte. Mochi knurrte zwar lautstark, aber er machte sich kleiner, senkte aber nicht den Blick. Als der Kampfhund ihm schließlich zu bedrohlich wurde, hatte Mochi sich schon auf den Boden gedrückt. Er ahnte, dass der andere jetzt handeln würde - und drehte sich augenblicklich auf den Rücken. Er unterwarf sich Li sofort. Noch nie hatte er kämpfen wollen, es aber gemusst. Nur um sich selbst zu verteidigen, sein Leben zu retten, würde er noch 'freiwillig' kämpfen. Das Halsband klapperte schwer, als er sich noch mehr auf den Boden drückte und dem anderen die - verhüllte - Kehle darbot.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Li am Do 01 Okt 2015, 9:14 pm

Als der Kleine lauter wurde, machte Li sich größer und seine Aura änderte sich. Er ließ sich nicht bedrohen, er war in der Arena unbesiegbar gewesen und der Kleine, so viel wie sie auch verband, war ein Nichts. Er war kein Kämpfer, absolut nicht, sondern ein Schoßhund. So wurde Lis Aura tödlich, was auch für die anderen spürbar war. Es wäre ein Leichtes den Jungen zu töten. So wunderte sich Li auch kein bisschen, als der Kleine sich auf den Rücken warf und sich ihm unterwarf.
Dominic beobachtete das Ganze und war bereit entweder den Jungen zurück zu rufen oder aber Li zu warnen, denn er wusste, dass Li gar nicht mehr töten wollte - wenn es nicht bei einem Auftrag sein musste bzw. ihm ein echter Gegner gegenüber stand. Wirklich erstaunt war er ebenfalls nicht darüber, dass der Junge aufgab. Aber es war leicht verstörend dabei zuzusehen, wie er auf Hundeart aufgab.
Li jedoch kam noch näher, stieg über den Kleinen und stützte sich mit einer Hand und ausgestrecktem Arm neben seinem Kopf ab. Li neigte sich herab und man merkte, dass er wieder mehr Kampfhund war als Mensch. Er roch noch mal an ihm, dann lächelte er plötzlich und leckte seinem Bruder quer über den Mund. Dann ließ er sich auf ihn drauf fallen und schmuste seinen Kopf gegen die Kehle des Jüngeren, während er ganz sanft und für die anderen zu leise: "Kyu...", murmelte. Li schnurr-knurrte und schmuste weiter, ab und zu leckte er seinen kleinen Bruder ab.

_________________

avatar
Li
Admin

Männlich
Jungfrau Schlange
Anzahl der Beiträge : 101
Alter : 29
Laune : Vorfreude auf das Training
Anmeldedatum : 29.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Do 01 Okt 2015, 9:24 pm

Mochi hatte Furcht vor dem anderen. Nur einmal hatte man ihn in eine Arena mit einem Kampfhund gesteckt, wie er ihn jetzt gegenüber sah. Er hätte es nicht überlebt, wenn sein Herr den Kampf nicht notgedrungen abgebrochen und ihn anschließend versorgt hätte. Unter halbgeschlossenen Augen sah er zum anderen auf, als der über ihm war und behielt seine Haltung bei. Er schnupperte leise, erkannte aber nichts. Das Lecken ließ ihn Fiepen und verblüfft die Augen aufreißen. Mochi hörte den Namen, war sich aber im ersten Moment nicht bewusst, dass er damit gemeint war. Dafür gab er bei dem Schmusen ein fragendes Geräusch von sich und erst als der andere erneut seinen Namen aussprach, legte er ihm die Hände auf die Schultern und drückte ihn ein klein wenig von sich. Lautlos formten seine Lippen "Li" und er legte fragend den Kopf von einer Seite auf die andere. Zum ersten Mal glomm so etwas wie Hoffnung in seinen Augen auf.
Für Tak war es befremdlich, die beiden so zu sehen, vor allem Li. Unsicher glitt sein Blick zu Dom. Ob es gut war, dass Li wieder in diese Rolle fiel? Doch er sagte nichts.
Mochi hingegen brummte leise, zog Li wieder zu sich runter und schmuste nun seinerseits mit dem Kampfhund. Er happste ihm in die Schulter und ins Ohr, drängelte sich an seine Kehle und klammerte sich zugleich an seinem Bruder fest. Fast hätte er vergessen, dass es Li noch gab, doch jetzt hatte er ihn endlich wieder!
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Li am Do 01 Okt 2015, 9:47 pm

Li lächelte und schmuste einfach weiter mit seinem kleinen Bruder. Er war glücklich und noch einmal sagte er seinen Namen, nur ein Flüstern, aber er klang glücklich. Dominic sah es seinem Leibwächter an und so schüttelte er leicht seinen Kopf als er Takuyas Blick auffing. Es war in Ordnung, dass Li so reagierte. Im Moment jedenfalls.
Li strahlte als Kyu seinen Namen sprach, er musste ihn nicht hören um es zu verstehen, er sah es. Wieder leckte er ihm über das Gesicht, ehe er wieder auf ihm lag. Nun schmusten sie beide und alte Erinnerungen kamen zurück. Li erinnerte sich daran, dass er mit Kyu gespielt hatte, mit kleinen Autos, mit Duplo Steinen und Kuscheltieren und er erinnerte sich auch, dass er ihn gekitzelt hatte, damit er das glockenhelle Lachen zu hören bekam. Aber er hatte ihn auch immer beschützt, wenn der eine Mann kam um irgendwas mit ihrer Mutter zu machen. Er hatte Kyu immer versteckt.
Jetzt jedoch war alles gut, Dominic war da und sie waren in einer sicherern Umgebung - ansonsten hätte sie auch einfach sicher gemacht. "Kyu...", flüsterte er wieder und erneut war er für die anderen nicht zu verstehen. Erst als sein Boss sich räusperte, erinnerte sich Li wieder daran, dass sie Menschen waren. Also setzte er sich hin und zog seinen Bruder fest in die Arme. Er hielt ihn einfach und streichelte seinen Kopf und den Rücken und hielt ihn einfach nur fest und drückte ihn an sich.

_________________

avatar
Li
Admin

Männlich
Jungfrau Schlange
Anzahl der Beiträge : 101
Alter : 29
Laune : Vorfreude auf das Training
Anmeldedatum : 29.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Do 01 Okt 2015, 9:59 pm

Tak setzte sich schließlich auf das Sofa und beobachtete die beiden mit einem kleinen Lächeln. Sie waren ja schon süß anzusehen. Und doch - er war eifersüchtig. Li hatte nie so intensiv mit ihm geschmust. Dass die Liebe nur einseitig war, wollte er noch nicht wahrhaben. Doch er sah ihn auch strahlen und versuchte die fiesen Stiche in seinem Herzen zu ignorieren.
Mochi erinnerte sich an kaum etwas. Nur Lis Geruch wurde ihm immer bekannter. Er schnurr-knurrte bei dem Lecken und gab hin und wieder einen fiependen Laut von sich. Als er seinen Namen wieder hörte, schimmerten seine Augen und er schmuste sein Gesicht fest gegen Lis Kopf, stöberte mit seiner Nase am Hals entlang und gab einen fast schon gurrenden Laut von sich. Früher hatte Mochi immer viel geplappert, gequietscht und für Li besonders schön gelacht. An dem Tag als Li verschwand, hatte er nie wieder ein Wort gesprochen. Jetzt schien es, als hätte er alles verlernt, denn viele Jahre waren vergangen.
Kurzerhand setzte er sich auf Lis Schoß und schmiegte sich fest an ihn. Genüsslich brummte er ihm ins Ohr und kraulte gedankenverloren über die Brust seines Bruders. Allein mit der Haltung in der er auf Li saß, bot er sich ihm schon an. Es war jedoch mehr unterbewusst als wirklich absichtlich. Er freute sich nur einfach ihn zu sehen.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Li am Do 01 Okt 2015, 10:24 pm

Das Schnurr-knurren hatten sie beide gerade gemeinsam und Li rieb seine Wange schließlich gegen die des Jüngeren. Allerdings wurde sein Verhalten jetzt doch wieder menschlicher. Er bemerkte das Schimmern in den Augen seines Bruders und so gab er ihm nun einen kurzen Kuss auf die Lippen. Ein: Ich-hab-dich-lieb-Kuss. Gleich darauf setzte er sich auf und drückte den Jüngeren an sich, wobei er seine Arme fest um ihn schlang. Li fiel es nicht auf, dass sein Bruder sich ihm anbot, Dominic erkannte es jedoch und ja, das würde viel Arbeit machen ihm das abzugewöhnen.
Der ehemalige Kampfhund schwieg nun, legte seine Wange aber gegen die von Kyu und atmete glücklich seinen Duft ein. Doch nach einer Weile meinte er: "Ich werde dich beschützen. Ich kann dich jetzt vor jedem beschützen." Li war so glücklich, dass seine Augen für ein paar Momente ebenfalls schimmerten und er Jay ignorierte als der rein kam und fragte: "Was geht denn hier ab?" Li schwieg wieder und behielt seine Arme um Kyu geschlungen.

_________________

avatar
Li
Admin

Männlich
Jungfrau Schlange
Anzahl der Beiträge : 101
Alter : 29
Laune : Vorfreude auf das Training
Anmeldedatum : 29.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Do 01 Okt 2015, 10:32 pm

Der Kuss war mitunter ein Auslöser dafür, dass er sich Li sofort anbot. Mochi wusste nichs von Inzest und dergleichen. Es war ihm egal. Aber wann immer jemand etwas von ihm forderte, erfüllte er es auch. Und in dem Fal wollte sein Bruder doch Sex, oder? Das jedenfalls wurde ihm schlagartig bewusst. Doch mehr geschah nicht, so dass er Li nochmal auffordernd angurrte um ihm klar zu machen, dass er bereit für mehr war. Dabei war es ihm auch egal, dass sie Zuschauer hatten. Er schon vor vielen Hunden und Menschen Sex gehabt. Kyu kuschelte sich fest an den Älteren und schwieg glücklich.
Bei den süßen Worten seines Bruders, begann Mochi ihm über den Hals zu lecken. Eine liebevolle und zutrauliche Geste. Er war ihm nicht böse und auch nicht nachtragend. Jetzt war er glücklich und sie wieder zusammen, so dass alles andere egal war.
Tak sah zu Jay und musste schmunzeln. "Da haben sich zwei gesucht und gefunden." Sein Blick glitt zurück zu Li und er seufzte leise. Wollte er wissen, was die beiden verband? Nein. Doch. Nein. "Li, wer ist das? Kennst du ihn?"
Mochis Ohren hätten bei Lis Namen gezuckt, wenn sie es gekonnt hätten, so aber blieb er ruhig in den Armen sitzen und knappste liebevoll an Lis Hals.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Li am Do 01 Okt 2015, 10:51 pm

Als Li das auffordernde Gurren hörte, sah er ihn an und war erst etwas irrtiert, aber er wusste was sein Bruder damit meinte. Doch dann lächelte er und drückte ihn mit der Hand im Nacken wieder an sich. Seine Umarmung wurde beschützend und er rieb seine Wange an der von Kyu.
Der Kampfhund knurrbrummte während sein Bruder ihm dem Hals leckte und schon kraulte er ihm seinen Rücken, wenn auch nicht so feinmotorisch wie andere es konnten. Bei Tak gab er sich mehr Mühe. "Scheint mir auch so. Aber ... etwas seltsam ist das ja schon, oder?" Jay hob eine Augenbraue und ließ sich wieder auf die Couch fallen.
Li ignorierte alle anderen, bis Takuya ihn direkt ansprach. So drehte er seinen Kopf zu ihm und nickte dann. "Ja." Er klang heiser und doch glücklich. "Das ist mein kleiner Bruder. Er wurde mir weg genommen, als ich klein war. Dann musste ich das Kämpfen lernen." Li streichelte nun mit beiden Händen über Kyus Kopf bzw. Haare und ihm diese aus dem Gesicht. "Er ist alt geworden. Aber er riecht noch fast gleich." Wieder gab er ihm einen Kuss, nur um erneut ihre Wangen aneinander zu schmiegen und ihn festzuhalten.

_________________

avatar
Li
Admin

Männlich
Jungfrau Schlange
Anzahl der Beiträge : 101
Alter : 29
Laune : Vorfreude auf das Training
Anmeldedatum : 29.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Do 01 Okt 2015, 11:01 pm

Kyu war sich nicht sicher, ob es gut oder schlecht war, dass sein Bruder nicht mehr wollte. Aber auch so war er glücklich und schmiegte sich wieder an ihn. Ihm gefiel das Kraulen und immer wieder gab er genießende Laute von sich, die zwar leise aber für Li deutlich vernehmbar waren. So betrieb er auch seine ganz eigene Körperpflege mit Li, leckte über seinen Hals und knabberte sachte.
Tak war froh, dass Li die Situation von sich aus erklärte und nicht nur bei dem bestätigenden Ja blieb. Langsam nickte er und sah zu Jay und Dominic. Für ihn war bereits klar, dass der Junge überall dahin gehen würde, wo auch Li war und umgekehrt. "Wollt ihr heute wirklich schon zurück fliegen?" Seine Frage war natürlich an Dominic gerichtet.
Der Hundejunge schloss die Augen, als Li ihm die Haare zurückstrich, nur um ihm gleich darauf direkt in die Augen zu sehen. Es war, als würde er in einen Spiegel sehen. Der Kuss war toll, fühlte sich aber schon wieder nach einer Aufforderung an. Immerhin noch ungesehen von den anderen, glitt seine Hand tiefer an Li herab und strich fest über seinen Schritt. Mochi verstand nicht, warum Li ihn immer aufforderte aber dann nichts mehr machte.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Li am Do 01 Okt 2015, 11:31 pm

Li liebte diese Laute schon jetzt, denn er wusste, dass sein Bruder sich wohl fühlte, wenn er sie von sich gab. Ein wenig machte ihn das Lecken und Knabbern an seinem Hals schon an. Aber noch dachte er nicht an Sex.
"Nein, wir bleiben noch etwas länger.", antwortete Dominic und Jay grinste breit. "Na dann kann ich ja mit Mini noch mal ausgehen." Vielleicht... konnte er ihn ja doch überreden mit ihm zu kommen, für ein Semester vielleicht, denn er fand ihn schon sehr süß und heiß.
Dominic bemerkte, wegen den geschlossenen Augen von Lis Bruder, dass der seinem Leibwächter völlig vertraute. Es war schön das zu sehen, doch die sexuelle beginnende Aufladung entging ihm nicht.
Li hingegen küsste seinen Bruder süß und liebevoll, nur sehr kurz, es war eher so, dass er ihm den Kuss auf die Lippen tupfte. Doch erst als er die Hand von Kyu auf seinem Schritt fühlte, wusste er, was er ihm da für ein Zeichen gegeben hatte. So stupste er ihn mit der Nase an und raunte ihm zu: "Ich will keinen Sex mit dir. Diese Art Kuss ist nur lieb gemeint. Keine Aufforderung. Ich will damit meine Liebe zu dir zeigen." Li lächelte und kuschelte wieder mit seinem Bruder. "Dominic? Kann er bei mir schlafen?", fragte er nach und sah zu seinem Boss, der nur lächelnd nickte. Beide wussten, dass er sich von seinem Bruder niemals wieder trennen würde. Nur wenn er zu einem Auftrag los ging oder mit den anderen los fuhr, würde er Kyu allein lassen.

_________________

avatar
Li
Admin

Männlich
Jungfrau Schlange
Anzahl der Beiträge : 101
Alter : 29
Laune : Vorfreude auf das Training
Anmeldedatum : 29.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Do 01 Okt 2015, 11:40 pm

Takuya strahlte, als es hieß, sie würden noch länger bleiben. So konnte er noch mehr Zeit mit Li verbringen! ...Oder auch nicht. Die Befürchtung, dass Li jetzt jede freie Minute mit seinem Bruder verbringen wollte, war schon groß. Aber vielleicht konnte er ihn ja trotzdem zu mehr überreden. Schließlich hatte er den anderen Hundejungen nun für den Rest seines Lebens und sie würden sich so schnell nicht mehr sehen. Es sei denn... Es sei denn Li blieb bei ihm. Verträumt ließ er seinen Blick auf dem Kampfhund liegen und wünschte sich, gerade jetzt an der Stelle seines Bruders zu sein.
Bei dem Stupsen hob Kyu den Kopf, für noch einen Kuss. Doch Li sprach mit ihm. Verwirrende Worte. Für einen Moment blieb die Hand noch auf Lis Schritt, dann ließ er sie völlig sinken und machte nichts mehr. Er hörte auch auf, seinen Bruder zu liebkosen und schnaufte schwer. Für ihn klang es so, als wolle Li gar nichts davon und dann doch wieder und... nein. Mochi verstand das nicht und wirkte reichlich hilflos. Er wagte es aber auch nicht, den Kettenmann nochmal anzusehen. Am Ende durfte er vielleicht gar nicht mehr bei Li bleiben.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Li am Do 01 Okt 2015, 11:49 pm

Dominic erwiderte das Lächeln von Takuya und er freute sich darüber, dass der Junge sich über den verlängerten Aufenthalt freute. Ihm war klar, dass es dem Jüngsten hier dabei vorrangig um Li ging, aber sie würden so mehr Gelegenheiten haben sich besser kennenzulernen.
Li war es egal, gerade hatte nur Kyu Platz in seinem Kopf. Er versuchte es ihm zu erklären, aber er sah genau, dass es ihm nicht gelang. Gut, er musste sich kürzer fassen und er musste es ihm zeigen. Entschlossen sah er seinen Bruder an und lächelte ihm zu. "Ich zeig es dir. Das was ich meine. Den Unterschied, ja?" Li kuschelte ihn wieder und legte dann sein Kinn auf Kyus Schulter ab.

Nach ein paar Minuten stand Dominic auf und nickte Jay und Takuya zu. "Gehen wir. Die beiden können sich diese Nacht um die Hunde kümmern und morgen früh kommen wir wieder und Jay macht Frühstück." Der Inselboss grinste leicht und fügte hinzu: "Ich denke, der Junge wird dich nicht noch mal für etwas zu Essen halten. Li kann es ihm erklären." Er sah zu seinem Leibwächter, der ihm zu nickte. "Ich werde ihm viel erklären. Aber nicht alles auf einmal." Jetzt lächelte er und sah dann zu Takuya. Er hatte den Jungen wirklich gern, aber Kyu war viel wichtiger.

_________________

avatar
Li
Admin

Männlich
Jungfrau Schlange
Anzahl der Beiträge : 101
Alter : 29
Laune : Vorfreude auf das Training
Anmeldedatum : 29.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Do 01 Okt 2015, 11:56 pm

Mochi nickte brav auf Lis Worte, hatte aber fast schon wieder vergessen, um was es ging. Er brummte leise mit geschlossenen Augen vor sich hin.
Tak stand innerlich seufzend auf. Er hätte gerne noch mehr Zeit mit Li verbracht, aber er sah ein, dass die beiden Brüder erstmal Zeit für sich brauchten und wollten. "Wie? Er hat dich für Futter gehalten?" Tak grinste breit und sah Jay fragend an. Die Story wollte er hören! Trotzdem ging er erstmal zu Li rüber, wobei er das Knurren des Hundejungen ignorierte und küsste ihn sanft. Wenn Li keinen richtigen Kuss wollte, dann zumindest auf die Stirn. "Bis morgen!" Auch wenn er nicht wollte, ging er mit Jay und Dom.
Mochi mochte es nicht, wenn ihm jemand Fremdes so nahe kam, aber der Süßling war ja gleich wieder gegangen. Doch er wurde aufmerksam, als der Kettenhalter bei der Tür war. Sofort befreite er sich von Lis Armen und flitzte hinter dem Mann her. Er hatte ja keinen Befehl zum Bleiben erhalten und war natürlich der Meinung, dass er ihm folgen musste. Schnell wie er war, machte er noch einen Abstecher in den ekligen Kachelraum, holte die Kette und hatte den Mann vorm Auto eingeholt, wo er ihm die Kette hinhielt.
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Li am Fr 02 Okt 2015, 12:15 am

Jay nickte und grinste ebenfalls, dann hielt er ihm seinen Unterarm hin, an dem man noch die Zahnabdrücke sehen konnte. "Ja, vermutlich roch ich zu sehr nach Essen. Aber er wird es schon kapieren, ansonsten pack ich ihn wieder im Nacken." Der Schwarze grinste noch immer, holte Shin und wartete mit ihm dann auf Tak am Auto.
Li lächelte Takuya nach dem erwiderten Kuss an und sah ihm nach, vor allem weil Kyu ihn los ließ und hinter Dominic her rannte. So erhob sich der Leibwächter und ging hinter her, blieb aber im Flur stehen als sein Bruder in das Badezimmer flitzte und dann seinem Boss hinter her. Er wartete an der Tür auf seinen Bruder, der bei Dominic am Auto angekommen war.
Der Inselboss sah zu dem Jungen und runzelte dann die Stirn als er die Kette sah. So schüttelte er den Kopf: "Die Kette brauchst du nicht mehr." Ob er das verstand? "Du musst nicht mit kommen. Du kannst bei Li bleiben. Geh ruhig zu ihm zurück. Ich bin morgen wieder da." Er lächelte und deutete dann auf Li, nickte und wiederholte: "Geh zu ihm und bleib bei ihm."
Der ehemalige Kampfhund grinste nun leicht und breitete seine Arme ein wenig aus, vielleicht verstand Kyu das ja oder erinnerte sich daran. Denn früher hatte er das auch gemacht und es sogar geschafft ihn einmal herum zu wirbeln. Wenn auch nicht so doll.

_________________

avatar
Li
Admin

Männlich
Jungfrau Schlange
Anzahl der Beiträge : 101
Alter : 29
Laune : Vorfreude auf das Training
Anmeldedatum : 29.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Di 13 Okt 2015, 12:10 pm

"Krass!" Tak strich staunend mit den Fingerspitzen über die Bissspuren und warf wieder einen Blick zu dem Hundejungen. Auch er konnte erahnen, wie viel Arbeit das mit ihm geben würde. Aber das würde er wohl kaum noch mitkriegen, bis auf die Anfangszeit. Mit dem Kuss verabschiedete er sich von Li und schritt rüber zu Jay und Shin. Obwohl er sich irgendwo für Li freute, war er zugleich traurig und das leise Gefühl von Vernachlässigung und Eifersucht wollte ihm nicht mehr von der Seite weichen.
Mochi klapperte nochmal auffordernd mit der Kette, damit der Mann ihn anband und mitnahm. Oder eben vor Ort anband. Doch nichts dergleichen sollte passieren. Sein Blick glitt zu Li, als der Name seines Bruders fiel und dann wieder zurück zu dem Mann. Seine Schultern sackten nach unten. Es war schwer zu beschreiben, was in ihm vorging. Auf jeden Fall wirket Mochi verwirrt und hilflos, trollte sich aber zu seinem Bruder, wobei er die Kette einfach hinter sich her zog. Erst auf die letzten Meter wurde er wieder schneller und hopste schwer in Lis Arme, um sich dann fest an ihn zu drücken. Da war es ihm schlagartig auch schon egal, dass der Kettenmann verschwand.

Takuya drehte sich im Auto nochmal um und sah gerade noch, wie Li und sein Bruder zurück ins Haus gingen. Nachdenklich sah er zu Dominic, denn er saß neben ihm auf dem Beifahrersitz und zog ein Bein flüchtig an. "War Li damals auch so? Ich verstehe nicht... wie man so etwas tun kann.. Und wie man so werden kann." Klar, sicher. Wenn man als Kleinkind unter Tieren aufwuchs, nahm man auch solch ähnliche Verhaltensweisen an. Aber man war und blieb ja immer noch ein Mensch und war sich dessen bewusst, oder etwa nicht?
Kyu hatte sich an Li geklammert, so dass der ihn tragen musste. Die Kette ließ er unterwegs irgendwo fallen und schnupperte am Hals des Älteren. Seinen Geruch hatte er vergessen und prägte sich ihn jetzt erneut ein. Fragend brummte er ihn an und deutete auf den Tisch. Er hatte Durst!
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Li am Di 13 Okt 2015, 12:30 pm

Doch auch auf die Bewegung mit der Kette reagierte Dominic nicht so, wie der Junge es wollte oder eher erwartete. Der Inselboss schüttelte leicht seinen Kopf, deutete noch mal lächelnd zu Li und zog leicht die Augenbrauen zusammen als er sah wie sein Findling darauf reagierte. Aber er würde ihn nicht mit nehmen, denn Li würde dem Kleinen gut tun und ihm helfen können.
Im Wagen dann schüttelte er verneinend seinen Kopf auf Takuyas Frage. "Er war viel aggressiver, besonders dann, wenn er unsicher wurde. Kannte er das Verhalten anderer, blieb er ruhig und still hocken. Geschah etwas Neues oder wollte man ihm den leeren Teller weg nehmen, griff er an. Es war gefährlich... und tödlich, als einer meiner Männer ihm das Halsband abnahm." Dominic schwieg kurz und zeigte seinem Schützling die Innenseite seines Unterarmes. Eine lange leicht gezackte Narbe war dort zu sehen, wo Li ihm die Stelle zerfetzt hatte. "Kinder lernen durch Erfahrungen. Wenn ein bestimmtes Verhalten gefördert wird und anderes brutal bestraft, nehmen sie das an. Wenn Kindern kein Wissen beigebracht wird, verlieren sie ihres, was sie bis dahin hatten."

Der ehemalige Kampfhund hatte seinen Bruder aufgefangen und ihn dann ins Haus rein getragen. Fest umschlungen und die Tür mit dem Fuß zugestoßen. Er roch wieder an ihm und lächelte vor sich hin. Li ging zurück ins Wohnzimmer und es schien als würde er das Gewicht seines Bruders gar nicht merken.
Schließlich ließ er ihn runter und gab ihm eine Flasche Wasser vom Tisch. "Du kannst dir immer alles nehmen, wenn du Durst hast. Niemand verbietet es." Li lächelte und gab Kyu einen Kuss auf die Lippen, ehe er sich auf den Boden setzte und sich streckte. Glücklich beobachtete er seinen kleinen Bruder, dem er alles beibringen wollte, was er gelernt hatte - bis auf das Töten.

_________________

avatar
Li
Admin

Männlich
Jungfrau Schlange
Anzahl der Beiträge : 101
Alter : 29
Laune : Vorfreude auf das Training
Anmeldedatum : 29.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Di 13 Okt 2015, 12:51 pm

Auch diesmal griff Takuya zu, damit er die ehemallige Wunde betrachten konnte. Jedoch nicht für lange, schließlich musste Dom ja weiter fahren. Bedrückt sah der Student zurück auf die Straße und nickte leicht zu der Erklärung. Es tat ihm unglaublich leid, das zu hören. "Ich mag Li... Und ich wünschte, ich könnte ihm mehr helfen." Natürlich wollte er, dass Li wieder ein ganz normales Leben führen konnte. Aber er hatte auch leise Zweifel, dass das jemals wieder möglich sein würde. Längst hatte er gemerkt, dass sein Freund ganz klare Prioritäten hatte - und er zähle noch nicht nach ganz oben. Und jetzt wohl noch weniger. "Hmm... machen wir später irgendwas zusammen? Li wird sicher viel Zeit mit seinem Bruder verbringen wollen." Mini würde sich auf jeden Fall nonstop in Jays Arme werfen, Jong wollte scheinbar nicht mehr viel von ihm wissen und Phoenix ohnehin mehr Zeit mit Jong als mit ihm verbringen. Shin kannte er kaum und hatte kein großes Interesse daran, jetzt eine intensive Freundschaft aufzubauen, wenn sie sich bald eh nicht mehr sehen würden. Zumindest für längere Zeit nicht. Und Yang hatte schließlich auch nicht immer Zeit für ihn.

Als sie zurück in der WG waren, roch es bereits verführerisch nach Essen - offenbar war Mini nicht untätig geblieben. Takuya begrüßte den bellenden Flausch, der auch gleich weiter an Jay entlang strich, sich vor Dominic brav hinsetzte und den Kopf zum Tätscheln vorstreckte und schließlich mehrere Male um Shin herum schlich, ehe er ihn in den Hintern stupste und wieder rein sauste. Tak schlüpfte aus den Schuhen und trabte neugierig Richtung Esszimmer, wo er erstaunt stehen blieb. Maru saß am Kopfende des Tisches, etwas gekrümmt, aber er saß da in einer schlichten schwarzen Hose und einem weißen Hemd, unter dem der dicke Verband hindruch schimmerte. Nur eine Vorsichtsmaßnahme vom Arzt. Und neben ihm: "Yang!" Lächelnd begrüßte Tak ihn, in dem er ihn kurz umarmte und Maru spitzbübisch fragte, ob es ihm besser ginge.
"Würde ich sonst hier sitzen?" Maru müpfelte mit gekräuselter Stirn vor sich hin und sah etwas wehleidig zu seinem Partner. Niemand hatte schon so bald mit Takuya und den anderen gerechnet - am allerwenigsten Maru. Pyo kam gerade aus dem Bad und ließ sich nach knapper Begrüßung auf den Stuhl fallen, der am weitesten von den beiden entfernt war. "Können wir endlich essen, Mini? Ich verhungere!"

Kyu nahm die Flasche entgegen, runzelte aber leicht die Stirn. Eigentlich durfte er ja nur aus Näpfen trinken. Aber er wusste wie es ging und da sonst keiner zu sah.... Mit einem bittenden Geräusch hielt er Li die Flasche hin, denn wie man sie öffnete, wusste er nicht. Dann aber trank er gierig und ignorierte die Worte. Er würde sich nicht einfach immer alles nehmen. Er war ein braver Hund! Irritiert sah er seinen Bruder nach dem Kuss an. Obwohl dieser gemeint hatte, seine Küsse wären anders, schmeckten sie doch gleich. Kurzerhand hatte Kyu sich von seinem Oberteil befreit und kniete sich mit schiefgelegtem Kopf vor Li hin. Natürlich würde er all das tun, was Li sich von ihm wünschte!
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Li am Di 13 Okt 2015, 1:05 pm

"Du hilfst ihm sehr.", lächelte Dominic und warf Takuya einen Seitenblick zu, denn er meinte seine Worte ernst. "Er hat sich Dank dir schon etwas geändert." Dominic fuhr weiter und als die nächste Frage erklang, nickte er. "Worauf du Lust hast." Es war ihm egal, doch wollte auch er den Jungen besser kennenlernen und Diego von ihm fern halten, damit Li keinen Grund hatte Besitzansprüche geltend zu machen. Auch das konnte gefährlich werden.
Jay zog spielerisch an Flausch Ohr, ehe dieser zu Dominic ging, der ihn ansah und dann den Kopf kraulte. Shin lachte bei dem Stupser und rannte dem schönen Tier hinter her, weshalb er fast in Mini rein lief, der weitere Sachen ins Esszimmer trug. Höflich verneigte er sich vor den Anwesenden und stellte sich lächelnd als Diegos jüngeren Bruder vor, ehe er sich neben Pyo setzte. Jay saß auf der anderen Seite von seinem Helferlein, aber erst nachdem er Taemin geholfen hatte und schnell noch weitere Gedecke auf den Tisch stellte.
Yang lächelte den Jüngsten hier für einen kurzen Moment an, was daran lag wie er von Takuya begrüßt wurde. Dominic und Jay nickte er zu, während er Shin gar nicht erst beachtete. Allerdings musste er doch grinsen, als er Marus wehleidigen Blick sah. So neigte er sich etwas zu ihm und küsste voller Zärtlichkeit eine Stelle auf seinem Wangenknochen, so dass er ein paar verblüffte Blicke erntete. "Es.. kann los gehen.", kam es leicht irritiert von Taemin, dann schenkte er Pyo ein liebes Lächeln und das Essen war eröffnet. Auch Dominic war kurz erstaunt gewesen wegen Yang, doch kannte er ihn gut und freute sich darüber, dass dieser endlich Liebe empfand.

Li öffnete die Flasche absichtlich langsam, damit sein Bruder sich daran erinnerte, wenn er wieder eine Flasche bekam. Der Kampfhund lehnte mit dem Rücken an der Couch, nachdem er Kyu einen Kuss gegeben hatte. Kurz sah er den Jüngeren verständnislos an als dieser sich das Oberteil auszog. Flüchtig musterte er seinen Körper, dann beugte er sich zu ihm und strubbelte ihm liebevoll und zärtlich durch die Haare.
"Das kein Kuss zum Sex, Kyu. Das war ein Kuss, der zeigt, dass ich dich lieb habe." Er hatte aber erkannt, dass sein Bruder das machen würde, was er wollte. War ja nicht so, dass er ihm nicht gefiel, obwohl er so sehr schlank war. Niemand hatte ihm je gesagt, dass Geschwister keinen Sex miteinander haben durften. "Du bist jetzt bei mir und bei Dominic, dem Mann mit der Kette. Du hast nur Sex, wenn DU es willst."
Hm, das würde dauern, bis Kyu das kapiert hatte. So wie es gedauert hatte, dass er bei bestimmten Worten und Gesten nicht kämpfen oder töten musste. Er hatte lange Zeit nicht kapiert, dass es seine Entscheidung war und doch würde er auch jetzt immer noch auf Dominic hören - egal ob dieser Tod oder Leben sagte. "Soll ich dir zeigen, woran du erkennst, ob jemand von den anderen Sex mit dir will?" Erst mal nur kleine (Fort)Schritte machen, das hatte auch er so gelernt.


Zuletzt von Li am Di 13 Okt 2015, 2:00 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet

_________________

avatar
Li
Admin

Männlich
Jungfrau Schlange
Anzahl der Beiträge : 101
Alter : 29
Laune : Vorfreude auf das Training
Anmeldedatum : 29.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Di 13 Okt 2015, 1:43 pm

Takuya lächelte flüchtig, doch es hatte schon etwas wehmütiges an sich. Er sah Li und sich bereits als Paar an, auch wenn noch nie große Worte zwischen ihnen gefallen waren. Ob Li das auch so sah? Er war sich nicht so sicher, würde ihn früher oder später aber wohl darauf ansprechen. Vielleicht kannte Li das alles ja nur gar nicht. Also musste er selbst den ersten Schritt machen! Für's erste jedoch, versuchte er Li aus seinen Gedanken zu scheuchen. "Erstmal was essen. Und dann... Hm... Vielleicht können wir noch kurz was mit Flausch machen? Ich muss nachher noch arbeiten. Ooh... fährst du mich zu Drogo? Also, falls Phoe nicht mitkommt."

Missgelaunt beobachtete Maru, wie sich das Esszimmer füllte. Immerhin waren noch nicht alle da. Seine Laune verschlechterte sich einmal mehr, als der Knirps seinen Yang umarmte und hmpfte leise. Dafür begrüßte er Dominic und Jay mit einem Nicken, während er jenen Shin ebenfalls ignorierte. Jetzt bereute er es, sich durchgesetzt zu haben. Er hätte doch auf Yang und Chen hören und noch im Zimmer bleiben sollen. Beim süßen Kuss entspannte er jedoch und legte seine Hand auf Yangs Knie.
Pyo sah bei dem Kuss nicht nur verblüfft aus. Verletzt und eifersüchtig füllte er sich den Teller und versuchte, gar nicht mehr zu den anderen rüber zu schauen. Taks strahlendes Lächeln verdarb ihm fast den Appetit und doch aß er stillschweigend und nahm an keiner Unterhaltung teil.
"Wo ist Jong? Und Phoe? Und Suko und die anderen?" Takuya sah fragend zu Mini und schließlich weiter zu Taeyang. Die kleine Runde wunderte ihn, denn er war es schon gewohnt, dass entweder Suko oder Nhan hier zu sehen waren. Maru antwortete nicht, sondern mühte sich still damit ab, ein Stück Fleisch zu schneiden.

Mochi sah zwar zu, lernte aber noch nichts drauß. Er war immer noch der Auffassung, dass er das nicht können musste. Schließlich kniete er vor Li und machte sich auf einen Kuss gefasst oder darauf, näher gezogen zu werden. Schon setzte er zu einem Schnurren an und hielt verdutzt inne, als der andere ihm über den Kopf fuhr. Wieder nichts. Unzufrieden seufzend, setzte er sich zurück auf die Fersen und war damit wieder in der Hocke. Er schüttelte einfach nur verständnislos den Kopf. Er kapierte rein gar nicht, dass es da Unterschiede gab. Küsse waren für Sex. Mehr nicht. Vielleicht war er Li nicht interessant genug? Kyu kaute flüchtig auf seiner Unterlippe, dann stand er auf und ignorierte, was Li ihm erzählte. Er zog sich nämlich wieder komplett aus, ging auf alle Viere und zeigte Li sein sauberes, durchaus knackiges Hinterteil. Dabei sah er über die Schulter zu ihm. Sein Blick sagte nur eines: Ich will was du willst! Nun, er wollte Sex. Aber wollte Li denn nicht? Schnaufend ließ er sich seitlich aufs Hinterteil sinken und schüttelte den Kopf. Das war ihm alles zu kompliziert, weshalb er sich am Kopf kratzte und gedankenverloren umsah.


Zuletzt von Mochi am Di 13 Okt 2015, 2:25 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Li am Di 13 Okt 2015, 2:18 pm

"Gern." Dominic nickte und hätte rein gar nichts dagegen, wenn Phoenix mit zu Drogo kam.
Yang ließ sich umarmen, erwiderte sie aber nicht. Nhan hatte frei bzw. Chen hielt ihn in Beschlag, weil eine Schusswunde nicht heilen wollte. Suko befand sich im Raum nebenan, da Yang ihn mit einer Handbewegung zu verstehen gegeben hatte, dass er ihn beim Essen nicht sehen wollte. Er bemerkte Marus Unmut über die Anwesenden und lenkte ihn mit seinem Kuss ab. Yang grinste wegen der Hand und merkte nicht wie Pyo auf den Kuss reagierte. Jay hingegen schon und er seufzte innerlich, Herzschmerz war zum Kotzen. Deshalb war er auch nur einmal mit Mini ausgegangen, hatte aber keine Lust auf den geilen Sex mit diesem zu verzichten. Er könnte ihn glatt jetzt und hier vögeln oder ihm im Stehen einen blasen, bis dem Jüngeren vor Lust die Beine zittrig wurden. Mini fing den Blick auf und bekam rote Wangen.

"Ich glaube sie wollten etwas einkaufen und dann trainieren. Suko ist nebenan.", antwortete Mini lächelnd und überlegte dann kurz. "Diego besorgt noch was und Nhan ist bei Dr. Chen."
Yang bemerkte wie Maru sich abmühte und spießte das Fleisch auf um es ihm weg zu nehmen. "Das ist nichts für dich.", bemerkte er grinsend und schnitt es dann in Streifen - die er in die Sojasoße legte, die jeder dazu bekommen hatte. "Du hast ja keine Ahnung wie es am besten schmeckt." Yang grinste rührte mit den Stäbchen um, damit das Fleisch von allen Seiten bedeckt war, dann schob er die Schale zu Maru rüber.
Anschließend nahm er sich die seines Partners um dasselbe mit seinem eigenen Fleisch zu machen. Eine Angewohnheit von ihm, die nur zu Tage kam, wenn sie unter sich waren. Allerdings aß Maru das nicht auf diese Weise, doch jetzt konnte er die Streifen ohne zu schneiden mit den Stäbchen essen und so davon abbeißen.

Li merkte tatsächlich, dass sein Bruder nichts davon verstand was er ihm sagte. Die Reaktion auf seine Frage war eindeutig und der Ältere starrte für einen Moment den nun nackten Hintern seines Bruders an. Dann sah er ihm in die Augen und lächelte leicht. Er schüttelte aber den Kopf, dann kniete er sich hinter ihn, schlang seine Arme um ihn und zog ihn hoch und an seine Brust. Li behielt den Jüngeren im Arm, schmiegte ihre Wangen aneinander und war sich sicher, dass Kyu nicht von sich selbst aus Sex wollte, sondern weil er glaubte das zu machen, was er - Li - wollte.
Doch Li kuschelte ihn nur lieb und drückte ihn an sich. "Mir hat Maya das Zeichen gezeigt, welches die anderen für Sex haben. Wenn sie das machen, dann wollen sie Sex." Er hatte es vereinfacht was Maya ihm erklärt hatte, vielleicht kapierte Kyu das so besser. "Nur danach werden sie dir ihren Schwanz... oder was anderes rein stecken, okay? Sonst nicht."

_________________

avatar
Li
Admin

Männlich
Jungfrau Schlange
Anzahl der Beiträge : 101
Alter : 29
Laune : Vorfreude auf das Training
Anmeldedatum : 29.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Mochi am Di 13 Okt 2015, 2:47 pm

Takuya fiel es sehr wohl auf, wie still Pyo geworden war. Zuerst aus Sorge um Maru, doch der war ja nun wieder da. Doch was den Blonden wirklich bewegte, wusste er nicht. Dafür lauschte er neugierig, wo sich gerade die anderen rumtrieben. "Seit wann sind die beiden so versessen auf's Trainieren? Ich kann mich nicht erinnern, dass Phoe je freiwillig unseren Boxsack oder so benutzt hat." Hatte er auch nicht, schließlich kämpfte er lieber und war davor eher mit den Pferden, der Uni und all ihren kleinen Problemen beschäftigt gewesen. Irgendwie nervte es ihn ein klein wenig, dass die beiden nicht da waren. Aber Mini war mal wieder ultraschnell abgelenkt und so ließ Tak den Smalltalk unter den Tisch fallen und aß wie ein Spatz.

"Hee!" Maru murrte und verengte die Augen, als Yang ihm sein Fleisch weg nahm. "Was machst du denn da? Das geht doch nicht!" Der Triade wollte sich rüber beugen, zugreifen und sein Fleisch vor der Sojasoße retten, doch der fiese Schmerz in seinem Rücken ließ ihn innehalten. Pyo hatte natürlich trotzdem wieder rüber geguckt und ärgerte sich heimlich darüber, wie die beiden plötzlich miteinander umgingen. Noch nie hatte Yang in Marus Essen rumgepanscht oder ihm das Fleisch geschnitten - geschweige denn sich jetzt so überbesorgt gegeben. Vor ein paar Wochen hätte der doch nur Witze über die Empfindlichkeit seines Bruders gerissen! Und Maru? Der ließ sich das auch noch gefallen! Aus dem Augenwinkel beobachtete er, wie Maru ein 'Danke' herunter schluckte, die Stäbchen griff und sein Fleisch aus der Sojasoße fischte. Und da - es schien ihm auch noch zu schmecken, denn jetzt griff sein Bruder beherzter zu und mampfte zufrieden. Pyo hatte die Schnauze voll und ließ einen guten Teil auf seinem Teller zurück. "Ich geh heim. Bis irgendwann." Der Blondschopf stand bereits auf, als Maru funkelnd hochsah und ein "Nein." von sich gab.
"Was?" Pyo runzelte verständnislos die Stirn. - "Nein! Du wartest, bis Suko Zeit hat und dich in ein sicheres Versteck bringt." Immerhin erklärte Maru sich und wollte weiter essen, als er sah, wie Pyo die Arme vor der Brust verschränkte und aufmuckte: "Ich will kein sicheres Versteck, sondern nach Hause! Als ob jetzt noch irgendwas passieren würde!" - "Ich kann nicht dauernd meine Leibwächter entbehren, nur weil du rumzickst. Du wartest!" Marus Machtwort knallte hart durch den Raum und das obwohl er nicht mal die Stimme hob. Pyo aber wollte nicht klein beigeben, gab ein zischendes Geräusch von sich und stapfte los, was Maru dazu veranlasste, Yang einen Blick zuzuwerfen. Er wollte nicht, dass sein Partner seinem kleinen trotzigen Bruder hinterher lief, sondern jemanden schickte, der diesen Mätzchen ein Ende machte.

Kyu gab ein quängelndes Geräusch von sich, als die Arme ihn umschlangen. Auf die Worte machte er eine flatternde Handbewegung, wie er sie manches Mal bei Lee gesehen hatte. Ein Zeichen? Es gab viele! Vorwurfsvoll sah er seinen Bruder an, wandt sich aus seinen Armen und zeigte ihm ihn kurzer, knapper Abfolge alle Zeichen, die er kannte, bei denen man Sex von ihm wollte. Sei es nur das Heranwinken mit einem Finger, das Ziehen am Nacken, ein Kuss... Er nahm auch Lis Hand und drückte sie sich auf die Kehle, über dem Halsband, dann auf die Brust, in den Schritt und auf den Hintern und einen Oberschenkel. Er zog - sanfter als bei ihm damals - an Lis Haaren, damit er sich nach hinten oder vorn beugte, küsste ihn in den Nacken, auf den Hals, biss ihn sachte und machte dann ein überdeutliches Schulterzucken. Es gab viel zu viele Zeichen!! Und Lis Küsse waren eindeutig! Auch dass in den Arm nehmen zeigte das schon!
avatar
Mochi

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 28.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 23 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 14 ... 23  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten