Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Seite 1 von 23 1, 2, 3 ... 12 ... 23  Weiter

Nach unten

Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Taeyang am So 02 Aug 2015, 8:01 pm

"Gut.", grinst Jay und sah ebenfalls zu seinem Boss als Phoenix die Frage stellte. Dabei stützte er sich mit den Unterarmen auf der Rückenlehne von Phoes Stuhl ab. "Heute: So lange du hier sein willst. Unser Aufbruch zurück in die Staaten ist in zwei Tagen." Jay grinste wieder breit: "Yay, Urlaub ist angesagt!" Dominic schmunzelte und nickte ihm zu, während Li sich auf den Weg machte, lautlos und fast ungesehen. Er nahm aber noch ein Würstchen mit auf den Weg und Mini schüttelte auf die Frage nach dem Dojo seinen Kopf. "Wir haben noch nichts gefunden." Er lächelte wegen Phoenix Tonfall und sah dann kurz zu Jay, innerlich seufzend. Ach verdammt noch eins!
Jong lehnte schwer atmend an der Wand, nachdem er noch einmal gegen den Boxsack geschlagen hatte und versuchte durch´s Atemtraining wieder zur Ruhe zu kommen.

Yang musste einfach lachen: "Yo, DANN hätte ich aber schon sehr verzweifelt und rattig sein müssen. Ich hab´s ja eher etwas subtiler gern, es sei denn, ich BIN so rattig." Yang lachte wieder und genoss es tatsächlich, dieses Kuscheln mit Maru. So wirklich hatte er sich ja nie als Kuschler gesehen, aber es gefiel ihm.
Nhan nickte auf den stummen Befehl Chen zu holen und kam schon wenige Minuten später mit dem Arzt zurück. Ihm missfiel es genauso wie dem Chinesen, doch dem Leibwächter sah man es noch weniger an als Chen, der es sich raus nahm zu widersprechen, in dem er einen anderen Rat gab. Aber nun ja, er hatte sich schlussendlich zu fügen. Nhan blieb im schweigend im Zimmer nach der Behandlung. Chen hatte Nhan im Gang in der Sprache der Triaden vom Nähen erzählt, damit dieser besonders auf Maru achtete.

Yang hob eine Augenbraue, dann zog er eine andere Karte heraus. Es war noch immer eine blutrote mit schwarzer Schrift. Doch diesmal war es eine private, daran erkennbar, dass seine Privatehandynummer für Nicht-Triadenmenschen drauf stand. Wortlos reichte er sie dem Jungen, dann fuhren sie auch schon weiter. "Es würde euch noch mehr in unsere Familie ziehen als es wegen Taemins Namen schon der Fall ist. Mehr Aufmerksamkeit unserer Feinde braucht ihr nicht.", kommentierte er Takuyas Worte und klärte dann noch auf. "Sie würden euch nicht besuchen, dafür wäret ihr in unserer Gunst zu hoch als dass euch Fußvolk besuchen könnte."
"So lange die dort frische Waren haben, dürfte der Supermarkt ein Gewinn sein." Er nickte leicht und schüttelte dann seinen Kopf. "Nein. Das hat mich nicht interessiert. Frag google maps." Yang spannte sich bei dem leisen Knurren an, er kannte diese Art von Knurren von Daemon, war er doch ein Jahr lang fast täglich bei Dom zu Besuch gewesen oder mit ihm unterwegs. Takuyas Suche nach Schutz bei ihm irritierte ihn dann doch wieder. Doch als er erkannte weshalb und dem Blick des anderen begegnete und Takuya sogar seine Stirn an seinen Oberarm lehnte, spürte er ein Gefühl, welches ihn sonst nur bei Maru packte, wenn dieser in Gefahr war. So reagierte Yang beschützend, legte auffällig deutlich seinen Arm um den Jungen und drückte ihn an seine Seite. Er verzog leicht seine Lippen und als der Kerl so langsam an ihnen vorbei fuhr, lächelte ihn an. Sein Blick, sein Lächeln, seine Körperhaltung, eine einzige mächtige Drohung. "Sag mir seinen Namen, in einer halben Stunde weißt du alles über ihn." Er ließ den Arm schützend um Takuya, während er mit der freien Hand sein Handy ergriff und einfach Mike eine Nachricht schickte.

_________________
avatar
Taeyang

Männlich
Stier Drache
Anzahl der Beiträge : 402
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Takuya am So 02 Aug 2015, 10:53 pm

Zwei Tage... Viel zu wenig wenn es nach Phoenix Geschmack ging - andererseits versäumte er jetzt schon einige Vorlesungen und musste das mit seinem Bonus als Elite-Student wieder rausholen. Und ohne Jay und Hellsing wäre er überhaupt nicht hier, weshalb er nickte. "Hmkay, dann zu deinen Eltern." Er grinste Mini an und stand auf, wandte sich aber Jay zu. Kurz zögerte er, wollte ihn eigentlich darum bitten, auf Mini Acht zu geben. Aber er schluckte seine Gedanken runter. Die beiden waren alt genug, Jay hatte nur Sex gewollt und Mini gewusst, worauf er sich einließ. So umarmte er den Schwarzen nochmal. "Rufst du an, wenn irgendwas ist? Jong und ich werden wohl erst zum Abendessen oder so wieder kommen." Von ihrem gemeinsamen Tag würden sie sicher auch noch zusammen zu Drogo gehen und dort verging die Zeit immer besonders schnell.
Mit schnellen aber leisen Schritten ging der Langhaarige Jong hinterher und trat besonders leise auf, als er den kleinen Raum erreichte, in dem Jong sich so gern austobte. Dessen schwerer Atem übertönte seine Schritte, so dass er ihn überraschend von hinten umarmen und ihm einen Kuss auf den Bizeps geben konnte. Phoe gab ein angetanes "RAWR" von sich und grinste. "Du hast zugelegt. Gefällt mir. Brauchst du eine Pause? Oder wollen wir gleich zum Dojo fahren? Ich dachte, wir könnten ein bisschen zusammen trainieren.."

Takuya bedankte sich leise, betrachtete neugierig die Karte und steckte sie dann ein. "Hm ja, die Gefahr ist zu groß.. Besonders wenn ihr euch bei uns verstecken müsst. Da ist ja dann nicht mehr viel mit Geheimhaltung." Weswegen Tak nichts gegen ein paar Zimmerchen mehr einzuwenden hatte. Auch wenn er für alle Beteiligten hoffte, dass diese Ausnahmesituationen in Zukunft Ausnahmen blieben. Google würde er später wegen dem Uniweg erforschen, zumindest wenn das Haus ihm diesmal besser gefiel. Im Grunde war die Entfernung einerlei, sofern es zumindest eine gute Verbindung dorthin gab.
Gleich darauf spürte er, wie Flausch sich gegen seine Beine drückte. Takuya wäre am liebsten auf der Stelle im Boden versunken oder gestorben. Jae fand er nur noch unheimlich und fürchtete sich nach wie vor, dass sein Ex immer noch Interesse an ihm hatte. Auf welche Art und Weise auch immer. Eigentlich wollte er Yang noch zuflüstern, dass dieser ihn bitte nicht webschubsen sollte, aber seine Kehle hatte sich zusammengeschnürt und er brachte keinen Laut mehr hervor. Flausch blieb in Hab-Acht-Stellung und hatte dabei die Pose eingenommen, wie er sie bei dem kleinen Training mit Dominic und den Dobermännern gelernt hatte. Tak schlang sofort seine Arme um Taeyangs Mitte und schmiegte sich an seine Seite, als der Größere den Arm um ihn legte. Sofort durchflutete ihn Erleichterung. Er fing jedoch erst wieder mit dem Atmen an, als er Jaes Auto aus dem Augenwinkel vorbei fahren sah. Den Griff um Yang konnte er jedoch nicht gleich lockern. Sofort nannte er ihm Jaes vollen Namen und seine alte Adresse. "Da hab ich vorher mit ihm gelebt.. Ich .. glaube ich weiß alles über ihn.. Ich hab nur die Befürchtung, dass er vielleicht umgezogen ist.." Takuya hatte bereits Bauchschmerzen und wünschte allmählich, dass Jae einfach vom Erdboden verschwinden möge. Aber er hatte zugleich auch Angst, eben diesen Wunsch auszusprechen - am Ende ging er noch in Erfüllung. Erst jetzt löste er sich langsam von Taeyang. "Danke." Die Augen des Kleineren schimmerten verdächtig und er sah unwillkürlich wieder die Straße runter. Aber Jae war längst weiter gefahren, zu seinem nächsten Klienten.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Taeyang am Mo 03 Aug 2015, 8:11 pm

Mini nickte leicht, sah aber ein wenig entschuldigend drein. Jay nickte und drückte Phoenix fest an sich, so dass die Rippen brechen würden, wenn er es darauf angelegt hätte. Sanft gab er ihm noch einen Kuss auf den Hals, ehe er ihn ziehen ließ. "Mach ich.", versprach er dann und begab sich mit Geschirr zu Mini in die Küche. Mit dem ging er dann in den Vergnügungspark und ja, sie wirkten total wie ein ungewöhnliches Paar. Mini selbst hatte nicht die Kraft dazu Jay von sich zu weisen, auch wenn es besser gewesen wäre. Würde er eben so wie damals bei Romeo einfach die Zeit genießen, die ihnen blieb. Es war ja nicht so, dass der Schwarze nicht begeistert von Taemin war. Aber es reichte nicht.

Flüchtig spannte Jong sich an, in der ersten Sekunde, in der er umarmt wurde. Dann grinste er breit und legte seine feucht gewordenen Arme auf die des Langhaarigen. "Ich will nur Ersatzklamotten mit nehmen, damit ich da duschen und mich umziehen kann. Denn danach beginnt unser Tag zu Zweit, richtig?" Er lachte und drehte seinen Kopf, damit er Phoenix küssen konnte. Nur fünf Minuten später waren sie unterwegs, wobei Jong die Klamotten im Rucksack hatte, anstatt in der Sporttasche. Auf dem Motorrad hätte die nur gestört.

"Ja, auch das. Aber wir haben vor, dass es nicht noch einmal nötig sein wird." Es war ein Versprechen und er würde Lee jagen, bis dieser Tod war. Bis auf Nhan waren sämtliche Abkömmlinge bzw. Menschen mit den Genen des Mannes tot. Und waren sie noch so entfernt mit ihm verwandt gewesen. Romeo war noch immer mit seinen Brüdern und Kazuhiko auf der Suche nach dem Abschaum.
Seltsam, aber Takuya weckte den selten auftauchenden Beschüterinstinkt in Yang und so legte er ihm den Arm um und folgte diesem Kerl mit seinem Blick, bis dieser an ihnen vorbei gefahren war. Er sah noch weiter hinter her, bis er um die Ecke gebogen war. "Gut." Er gab die Daten an Mike weiter und steckte sein Handy erst mal wieder in die Hosentasche. "Das werden wir gleich wissen." Yang störte es nicht einmal, dass der Kleine sich an ihm festgehalten hatte. Als er ihm danach in die Augen sah, wanderte eine Augenbraue nach oben und etwas ruppig winkte er ab: "Schon gut." Einen Dank wollte er gar nicht.
Yang sah wieder zu dem Haus, welches sie sich ansehen wollten und kurz darauf erklang ein leises Signal, er hatte eine SMS bekommen. "Der Typ wohnt noch immer dort. Die Wohnung wird er sich bald nicht mehr leisten können, er ist der nächste auf der Liste der Leute, die in seiner Firma entlassen werden." Yang wusste sofort, dass Mike dahinter steckte. "Er wird wohl in eine günstigere Gegend ziehen müssen." Und hier war es auf keinen Fall günstig.

_________________
avatar
Taeyang

Männlich
Stier Drache
Anzahl der Beiträge : 402
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Takuya am Mo 03 Aug 2015, 8:42 pm

Phoenix störte sich nicht an dem Schweiß des so ziemmlich Gleichgroßen. Jong roch ohnehin immer fantastisch und jetzt wirkte er nur noch anziehender auf ihn. "Hmmh, ich muss auch noch was zum Wechseln mitnehmen. Und unser Tag hat gerade eben begonnen." Phoenix lächelte, schließlich begleitete sie niemand und im Dojo bei Minis Eltern hatte man eigentlich immer seine Ruhe. Den Kuss erwiderte er, zog ihn jedoch nicht in die Länge, sondern nutzte seine Position und patschte Jong viel lieber auf den knackigen Hintern. "Los gehts!" Im Dojo angelangt, zog der Langhaare sich erstmal Sportklamotten an und wärmte sich auf. Dann begann er einen lockeren Schlagabtausch mit seinem Kumpel und zeigte ihm Schlussendlich doch einige Tricks und Handgriffe. "Aber die werden bei Taeyang nicht ziehen, wenn du dir das vorgestellt hast. Ich bin mir sicher, dass der Kerl auch massiv Kampfsport betreibt." Er glaubte schon, dass er selbst gegen den Triaden bestehen konnte, zumindest gab er sich gute Chancen. Aber Jongs Kampftaktik war immer noch sehr den typischen Lernregeln angepasst, während Phoenix unlängst mehrere Kampfsportarten gelernt und kombiniert hatte.
Geduscht und angezogen waren sie recht schnell und der kalifornische Mischling mit Indianerblut in den Adern fuhr sie zu einem kleinen, schnuckeligem Restaurant, in dem sie öfters nach oder während der Uni was schnabuliert hatten. Während sie auf das Essen warteten, griff Phoe nach Jongs Hand und verschränkte ihre Finger spielerisch miteinander. "In 2 Tagen geht's für mich zurück nach New York", eröffnete er das Gespräch. Eine gewisse Wehmut lag in seinen Augen und auch in seiner Stimme. "Ich wünschte, du würdest mitkommen..." Er versuchte nicht, Jong zu überreden, sondern sprach einfach nur seinen Wunsch aus. "Aber du wirst hier bleiben, nicht wahr? Auch wenn dein Auslandssemester rum ist..?"

"Ich wünsch es euch, dass es nicht wieder vorkommt. Aber mich stört ihr... eigentlich nicht." Takuya lächelte, denn er hatte sich an den Dauerbesuch gewöhnt und so oft traten sie sich dabei ja auch gar nicht auf die Füße.
Dafür wäre er etwas später am liebsten direkt in Yang hinein gekrochen. So wenig wie Tak den Älteren kannte, bedankte er sich lieber für dessen Hilfe. Vor allem aber auch, weil er ihm gerade wirklich dankbar war, denn der Fels war von seinem Herzen gerutscht. "Er... war nicht gut zu mir.. Und seit ich bei ihm ausgezogen bin, hab ich nur noch mehr Angst vor ihm." Dabei sollte er sich jetzt eigentlich besser und stärker fühlen. Doch da er vor dem 'Problem' nur davon gelaufen war, hatte er sich nie näher damit auseinander gesetzt. "Du hast auch keine Angst, wie Li, oder? Kannst du mir beibringen, wie man keine Angst mehr hat?" So naiv wie der Student gerade klang, so liebenswürdig war er aber auch und lächelte dann schief. Eigentlich war ihm klar, dass man so etwas einem nicht einfach so beibringen konnte. Sanft kraulte er mit einer Hand über Flauschs Kopf. Der Rüde hatte sich an seine Seite gesetzt und brummte beruhigend, während er unauflässig zu Takuya hoch sah. Schließlich erhielt er die erlösende Nachricht, dass Jae nicht umgezogen war. Nur um dann abermals ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Sein Ex war verdammt gut in seinem Job und jetzt sollte er bald entlassen werden? Vielleicht hatte ihn ihre Trennung doch mehr mitgenommen, als er zunächst geglaubt hatte. Doch Takuya nickte nur und wollte gar nicht weiter darüber nachdenken. "Okay..."
"Gehen wir was Trinken?" Fragend sah er zu Yang, denn sie hatten immer noch reichlich Zeit, bis sie das Haus besichtigen konnten. Eine Einladung erwartete er nicht, aber er hatte Durst und Flausch sicher auch.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Taeyang am Di 04 Aug 2015, 12:55 pm

Jong nickte und lächelte, ehe er den Langhaarigen küsste. Allerdings musste er wegen dem Schlag auf seinen Hintern lachen.
"Ja, ich weiß. Die werden doch seit ihrer Kindheit gedrillt. Aber ich habe schon mal einen Schlag von ihm geblockt. Als sie das erste Mal bei Mini waren und ich überraschend in sein Zimmer kam, wo ihr Vier von Romeo bewacht worden seit. Allerdings denke ich, hat er mich mit Absicht rein gelassen." Jong grinste ein wenig und wischte sich den Schweiß von der Stirn, mit seinem Unterarm. "Kraft hat der Kerl ja auch noch."
Im Restaurant dann bestellte sich Jong gleich zwei Gerichte, weil er gerade enormen Hunger hatte, auf Fleisch vor allem. "Schon? Das ist scheiße.", kommentierte der immer noch Blonde und seufzte dann. Es war ihm anzusehen, dass er Phoenix bei sich behalten und nicht gehen lassen wollte. Er lächelte bei dem Wunsch des anderen und nickte dann auf die Fragen danach. "Ja und ich denke du verstehst auch warum." Eben weil Phoenix es wusste, es verstand und ihn nicht zu überreden versuchte - er hätte es nämlich geschafft - nahm er die linke Hand des Schönlings und küsste ihm dankend die Innenfläche.

Yangs Augenbraue hob sich wieder, doch er gab nur ein: "Aha." von sich. Na immerhin störten sie einen der WG nicht.
"Das war mir klar." Womit er beides meinte, dass er nicht gut zu Takuya gewesen war und dass dieser Angst vor dem Anzugträger hatte. Die Fragen ließen den Triaden den Jungen erst einmal schweigend mustern, dann beschloss er ehrlich zu sein. "Li hat nichts um das er Angst haben muss oder kann. Ich hingegen schon." Natürlich gab Li sein Leben für Dominic, doch Angst um den Mann hatte der einstige Kampfhund nicht. Er um Maru schon. Doch dann schüttelte er flüchtig seinen Kopf: "Beibringen könnte ich es dir. Aber nur bis zu einem gewissen Grad, in dem ich dich deinen Ängsten aussetze. So lange, bis du sie überwunden hast oder dabei drauf gehst oder verrückt wirst."
Yang nickte auf die Frage ob sie was Trinken gingen, ein Tomatensaft wäre jetzt genau das Richtige für ihn. Doch da hörte er den Wagen näher kommen, sah jedoch nur aus den Augenwinkeln, wie es direkt auf ihn oder auch sie beide zu fuhr und stieß Takuya grob die Hand vor die Brust, damit er zur stolperte. Natürlich nahm er in Kauf, dass der Kleine dabei fiel. Aber das war egal. Er selbst hatte dann keine Zeit mehr weit genug auszuweichen. Doch noch genug, damit er nicht ernsthaft verletzt wurde.
So kam er schnell wieder hoch, denn er war auf die Knie gefallen und zog sofort seine manipulierte Glock. Er zielte auf den Fahrer, es war Jae. Der Triade lächelte diabolisch, ganz der Folterer, der er in seinen Abgründen der Seele auch war. Er hielt Jae so bewegungslos, riss die Tür auf und paralysierte den Kerl mit einem wohldosierten Schlag mit dem Griff seiner Waffe. Dann zog er ihn ungerührt raus, hielt ihn mit einer Hand am Kragen fest, mit der anderen steckte er seine Waffe weg. Da machte er sich doch lieber selbst die Hände schmutzig und das wurden sie schnell, denn er schlug gezielt zu, so dass bei jedem Schlag Blut spritzte. Man sah ihm an, dass es ihn amüsierte, wobei seine natürliche Augenfarbe hervorragend dazu passte und dem Bild einen nahezu gruseligen Touch verpasste.

_________________
avatar
Taeyang

Männlich
Stier Drache
Anzahl der Beiträge : 402
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Takuya am Di 04 Aug 2015, 11:35 pm

"Wenn du weiter so fleißig trainierst, wirst du ihm an Kraft ebenbürtig sein, wenn nicht sogar stärker. Du könntest auf jeden Fall verschiedene Kampfsportarten ausprobieren. Dann wirst du sehen, in wie weit sie Dinge gemeinsam haben, worin sie sich unterscheiden und wie du für dich die perfekte Kombination findest." Phoenix war da ganz zuversichtlich. Im Restaurant amüsierte er sich etwas über Jong, der einen Bärenhunger hatte. Kein Wunder, wenn er schon das Frühstück so gut wie gar nicht gegessen hatte. "Ja, ist es.." Er seufzte leise. Die Abschiede fielen dem Langhaarigen immer besonders schwer. Es würde wieder so verdammt still in New York werden. Nach dem süßen Kuss streichelte er über Jongs Wange und griff anschließend wieder nach seiner Hand. "Kommst du mich besuchen? Ich weiß nicht, ob es nochmal hierher schaffe.. Wenn ich den Master tatsächlich so früh machen kann, werd ich mich täglich damit beschäftigen müssen." Zwar wusste er, dass viele das gar nicht so eng sahen, aber er wollte den Master nicht nur schnell machen, sondern auch mit Bestnote dabei abschneiden. Es klang zumindest wie ein wunderschöner Traum, wenn er sich an Jong gekuschelt ein paar Bücherseiten durchlesen konnte.
"Hast du dir schon überlegt, was du hier machen willst? Jobtechnisch und Unimäßig?" Klar interessierte es ihn, wie Jong sich die Zukunft vorstellte und unterhielt sich während dem Essen mit ihm. Irgendwie hatte Phoenix Lust auf einen Zoobesuch oder dergleichen, aber das wäre ihm doch zu sehr wie ein Date vorgekommen, weshalb er mit Jong lieber ins Kino ging, um sich einen neuen Actionfilm mit ihm anzusehen. Zum Glück hatte der Film englische Untertitel, denn das Koreanisch war in seinen Augen (oder Ohren) eine halbe Katastrophe.

Takuya betrachtete Taeyang neugierig, aber eben auch mit den schiefen Lächeln. "Okay.. verrückt werden oder draufgehen kommt nicht in Frage.. Und ich glaube nicht, dass ich die Angst verliere, wenn du mich mit Jae in... einen Raum steckst.." Er glaubte, viel eher gleichgültig zu werden. Aber war das nicht auch eine Form von Angstverlust? "Aber hey.. vielleicht kannst du mir helfen, meine Spinnenphobie loszuwerden?" Taks Lächeln wirkte jetzt eine Spur gelöster.
Den Wagen hörte er nach ein paar Schritten zwar auch, dachte sich aber natürlich nichts dabei. Neben ihnen war nunmal eine Straße, da fuhren ständig Autos. Der Triade schien deswegen jedoch kein Stück weniger aufmerksam zu sein und Tak spürte nur noch den harten Stoß. Erschrocken keuchte er, denn für ein Schrei fehlte ihm die Luft und mit Flauschs lautem Bellen stolperte er und landete auf dem Boden. Ein heißer Schmerz jagte durch seine Hände, denn er hatte automatisch versucht seinen Sturz aufzufangen. Die Handflächen brannten fürchterlich und auch seine Arme und Ellbogen. Wenigstens war er nicht mit dem Kopf aufgeschlagen. Doch um sich selbst machte er sich kaum Sorgen, auch wenn sein Hund zuerst knurrte, erneut bellte und dann doch an ihm schnüffelte. Es war dem jungen Studenten nicht entgangen, wie Yang sich nach dem halben Umfahren wieder aufstand - und eine Waffe in der Hand hielt.
Jae fluchte, weil der den Mistkerl nicht richtig erwischt und dann auch noch so blöd war und gebremst hatte. Sein Ex-Freund interessierte ihn nicht, er hatte nur auf die Provokation von dem Scheißkerl eingehen wollen! Er legte bereits einen anderen Gang ein, drückte aber nicht aufs Gaspedal, denn er sah die auf ihn gerichtete Waffe. Angepisst verzog er die Lippen, denn wenn er eines nicht war, dann Lebensmüde. Nur Sekunden später gingen ihm die Lichter aus - und bei jedem Schlag abwechselnd wieder an und aus. Takuya rappelte sich unterdessen hoch und beobachtete noch etwas atemlos, wie Taeyang seinen Ex aus dem Auto zog. Er konnte die Situation nicht richtig einschätzen, wusste nicht, ob Jae es auch auf ihn abgesehen hatte oder nicht. Immerhin hatte Yang die Waffe wieder eingesteckt. Flausch tat nichts, machte nur brav Sitz als er von Tak dazu aufgefordert wurde, denn sein Herrchen war ja nicht länger in Gefahr. Takuya hingegen konnte nur ein paar der Schläge mitansehen, dann hatte er die Hundeleine fallen gelassen und berührte Yangs Rücken. "Hör auf, bitte.. Ich will nicht, dass du am Ende im Knast landest, wegen diesem... Arschloch..!" Die Befürchtung hatte er tatsächlich, denn Jae blutete im Gesicht und war kaum noch zu erkennen. "Bitte Taeyang..!" Jetzt griff er mit beiden Händen nach dem Oberarm des Triaden, aber einen ernstgemeinten Faustschlag hätte er damit nicht verhindern können. Ebenso wenig konnte er seinen Tränenfluss verhindern. Doch er weinte nicht wegen Jae, sondern nur weil der Schock bei ihm einsetzte und weil er komischer Weise Angst um Yang hatte.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Taeyang am Mi 05 Aug 2015, 8:54 pm

"Ja, das habe ich auch vor. Vielleicht frage ich Romeo, ob er mir was zeigt. Die können sich ja nicht ab." Jetzt lachte er, natürlich glaubte er nicht daran, dass Romeo ihm auch nur eine einzige Bewegung zeigen und wenn doch, dann war sie zu schnell als dass er es nachmachen könnte oder aber es war das Letzte was er sah. Aber er wollte wirklich mehr lernen und er hatte auch vor alles zu kombinieren, damit alles was gut zu ihm passte, sein Kampfstil wurde. Und er wollte wirklich gegen Taeyang kämpfen.
"Natürlich komm ich dich besuchen. Dann gehen wir zu meinem Lieblingshotdogstand." Jong grinste und nickte Phoe dann zu. "Ich kann dir auch beim Lernen helfen oder dich versorgen, die vergisst nämlich gern die Zeit, wenn du arbeitest."
Jong runzelte leicht die Stirn und nickte dann: "Ja schon, aber nichts was mit meinem Studium zu tun hat. Ich hätte gerne etwas Eigenes, wo ich drin arbeiten kann. Eine Kneipe vielleicht, oder eine Cocktailbar... Eine Westernbar wäre genial oder Sportsbar. Aber meinen Abschluss mach ich trotzdem. Ich mag es nicht, wenn ich etwas beginne und es nicht beende." Kurz darauf waren sie im Kino und Jong hatte nen kleines Bäuchlein vom vielen Essen und den Arm um Phoenix gelegt.

"Angst vor Spinnen? Hm." Yang hätte fast den Kopf geschüttelt, doch er kannte diese Phobie, er hatte sie schon sehr oft benutzt um zu foltern. "Wenn du es dir wünscht, werde ich dir dabei helfen."
Doch dann machte Jae einen schwerwiegenden Fehler: Er griff Yang an und das noch feige mit dem Auto. Doch der Triade steckte viel weg, auch wenn seine Verletzungen von der Entführung Marus noch nicht ganz verheilt waren. Er nutzte erst den Vorteil seiner Waffe und dann verprügelte er ihm. Aber gezielt, wissend wo er zu schlagen musste um den größten und fiesesten Schmerz zu erzeugen, schließlich hatte er das gelernt.
Plötzlich wurde er aufgehalten bzw. Takuya versuchte es. Er wollte nicht, dass Yang wegen dem Abschaum im Knast landete?" Der Triade hielt kurz inne, sah den Jungen an und schüttelte leicht seinen Kopf, tadelnd. Als wenn man ihn dafür belangen konnte. Wo es keine Leiche gab, gab es keine Anklage. Nicht, wenn man so einflussreich war und so viel Geld und Cops sein Eigen nannte. Also ignorierte er die Berührung und ballte seine Faust erneut um sie gegen die Zähne zu schmettern, die Jae auch brav verlor. Einen nach dem anderen fielen sie ihm aus der matschigen Fresse.
Doch der Kleine war hartnäckig und hängte sich an seinen Oberarm. Also ließ er Jae fallen und sah Takuya an. Er musterte den Jungen, dann runzelte er die Stirn und ein wenig Fassungslosigkeit trat in seine weißen Augen. "Du machst dir Sorgen um mich.", stellte er fest und konnte das nicht nachvollziehen. "Wieso?" Yang bückte sich und wischte sich die Hände am Anzug von Jae sauber. Dann sah er an sich herunter und seufzte, seine Weste war auch befleckt. Doch zum Glück das Hemd nicht, weshalb er die Weste auszog und immer noch sehr schich und etwas sexy aussah für die Besichtigung. Wie immer eben, egal was er trug, da war immer dieses gewisse Etwas, was ihn als Luxus-Callboy in NY ausgezeichnet hatte.

_________________
avatar
Taeyang

Männlich
Stier Drache
Anzahl der Beiträge : 402
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Takuya am Do 06 Aug 2015, 10:09 am

"Jong.. stürz dich da nicht in was rein, was du nicht beherrschen kannst.." Phoenix Blick wurde besorgt. Er hatte Jong noch nie so versessen darauf erlebt, jemandem eine Lektion zu erteilen. Zugleich war er aber auch etwas neugierig. "Warum willst du dich überhaupt mit dem Kerl anlegen? Ist es, weil er Tak und Mini gefoltert hat? Oder weil Tak sich neuerdings mit ihm trifft?" Was ging in Jong vor? Nachdenklich musterte er seinen Freund und mittlerweile konnte er nicht mehr einschätzen, ob Takuya der richtige für ihn war.
"Klingt alles gut." Phoenix lächelte und die Vorfreude war ihm anzusehen. Da war es nur klar, dass sie bereits einen ungefähren Zeitraum für den Besuch ausmachten. Der war zwar noch ein paar Monate hin, dafür aber ein riesiger Lichtblick für den Langhaarigen.
Im Kino schmiegte er sich an Jong und nahm es sich hin und wieder heraus, ihn während des Films zu küssen. Mal auf den Arm, der um ihn lag und ein oder zweimal auch auf die Lippen. Allerdings natürlich nicht gerade dann, wenn es spannend wurde. Anschließend fuhren sie zu Drogo, den sie zuerst begrüßten, nur um sich dann Phoenix Stuten zu schnappen und auszureiten.

"Ja! Aber nicht gleich so einen heftigen Hardcore-Modus, okay?" Tak lächelte, war sich aber sicher, dass er auch den durchstehen würde. Man sah ihm an, dass er Taeyang vertraute und das nicht nur ein bisschen, sondern vollkommen. Der Ältere würde schon nicht zulassen, dass ihn so eine Spinne umbrachte oder ihn erlösen, wenn es gar nicht mehr ging. Es war ihm, als hätte er eine Verbindung zu Taeyang aufgebaut und die sagte ihm überdeutlich, dass der Triade nicht mit falschen Karten spielte, sondern bisher alles ehrlich meinte.
Ebenso ehrlich verteilte Yang dann die Schläge, aber Takuya überfiel eine gewisse Angst und er versuchte, Yang davon abzuhalten. Doch zuerst schien es nicht so, als könne er ihn aufhalten. Einmal mehr klammerte er sich an ihn. "Bitte hör auf, Yang..! Bitte!" Sein Griff um den Oberarm des Größeren war nicht mehr nur leicht, sondern jetzt beständig und endlich klatschte Jae auf den Boden, wo er sich nur noch stöhnend krümmte. Die blauen Augen jedoch lagen nur auf dem Triaden. Jetzt glitten seine Hände den gesamten Arm runter, bis sie beim Handgelenk inne hielten. Schließlich ließ er ihn los. "Natürlich mach ich mir Sorgen um dich! Ich will nicht, dass dir wegen mir etwas passiert! Ich wollte nicht, dass du verletzt wirst.. und ich will nicht, dass du.. ins Gefängnis musst oder sonst irgendwas!" Die Stimme des Kleineren überschlug sich und ein paar mehr Tränen rollten über seine Wangen. Plötzlich konnte Tak gar nicht mehr an sich halten und kaum dass Yang seine Weste ausgezogen hatte, machte er einen Schritt auf ihn zu und umarmte ihn. "Es tut mir leid!"

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Taeyang am Do 06 Aug 2015, 9:54 pm

"Keine Sorge, das mach ich erst, wenn ich es beherrsche." Jong grinste leicht, gab Phoenix dann aber einen kleinen Kuss um ihn zu beruhigen. Er war wirklich nicht so impulsiv bzw. blöd sich schon jetzt mit Taeyang anzulegen. "Hm.. beides, denke ich. Ich verabscheue und hasse ihn wirklich. Soll er zu seinen Feinden sein wie er will, aber nicht zu meinen Freunden!"
Im Kino gefiel dem Blonden diese besondere Nähe, die sie teilten. Der Film war gar nicht mal so schlecht, aber vorhersehbar, wie fast alle Actionfilme. Bei Drogo gefiel es ihm dann doch viel besser, vor allem der Ausritt. "Willst du nicht, wenn du fertig bist, wieder zu uns ziehen? Du musst uns doch vermissen und auch deine Pferde und sogar die Arbeit mit dem Hengst. Ich will, dass du wieder kommst und dann für immer." Ihre Pferde ritten so dicht nebeneinander, dass Jong seinen Arm ausstrecken und seine Hand auf Phoenix Oberschenkel legen konnte. Er wollte wirklich, dass er wieder kam, am liebsten schon jetzt einfach hier blieb.

"In Ordnung, ich werde dir keine Spinne in deine Hose stecken.", kam es ernsthaft von Yang und erst kurz nach Takuyas Reaktion, funkelte es amüsiert in seinen hellen Augen auf. Sein Gesicht blieb aber ernst.
Minuten später schaffte der Kleine es ihn aufzuhalten dessen Ex weiter zu schlagen. Es hatte noch nie bei ihm genützt, wenn jemand in Tränen ausgebrochen war oder gefleht hatte - egal um was es ging. Aber bei Takuya war es etwas anders. Er hörte auf ihn und ließ diesen Kerl einfach zu Boden fallen, während Takuyas Hände seinen anderen Arm herab glitten, sah er genau dabei zu.
Er war verblüfft, dass es dem Kleinen tatsächlich um ihn ging und dieser sich Sorgen um ihn machte. Es kam wirklich überraschend. "Mir würde nichts passieren, aber ihm vielleicht." Womit er einmal zu dem Kerl am Boden hin nickte. Leicht schüttelte er den Kopf über Takuya, der so ganz plötzlich und noch überraschender an ihm klebte. "Hm." Yang war extrem wortkarg, er konnte damit nichts anfangen. Hatte er es als Kind bei seiner Mutter versucht, hatte sie ihn weg geschoben, weil ein Park das nicht machte. Einmal hatte er es als 5-Jähriger bei seinem Vater getan, sich seinen Emotionen hin gegeben und wäre fast dabei drauf gegangen an der Strafe, die danach folgte. Bei Maru konnte er so sein wie er wollte.
Takuya war... nun, er gab seinen Gefühlen immer nach, während Yang sich beinahe immer beherrschen konnte. Aber jetzt... hatte er keine Lust dazu. So lächelte er und legte seinen Arm wieder um den Jungen, drückte ihn kurz an sich. "Es ist keine Entschuldigung nötig.", versicherte er ihm. Dann sah er zu dem blutigen Klumoen am Boden. "Haben deine Freunde nichts gegen ihn unternommen? Wollten sie nicht oder hast du es ihnen verboten?" Was dem Kleinen ähnlich sehen würde. Er wusste ja nichts von der Drohung des Khaals.

_________________
avatar
Taeyang

Männlich
Stier Drache
Anzahl der Beiträge : 402
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Takuya am Fr 07 Aug 2015, 9:37 am

Phoenix genoss den ruhigen Ausritt, auch wenn sie zwischendurch in einer schnelleren Gangart geritten waren. Jetzt schritten die Stuten gemütlich nebeneinander her und waren beide zufrieden, dass sie auf diese Weise bewegt wurden. Der Langhaarige hob bei der Frage den Blick zu Jong, aber seine Finger streichelten noch etwas über den Mähnenkamm seiner Stute. Er spürte die Hand seines Freundes auf seinem Oberschenkel und damit eine unbändige Sehnsucht in sich aufsteigen. "Ehrlich gesagt... Weiß ich nicht, was ich will oder bis dahin wollen könnte.. Ja, ich vermisse euch und die Pferde.. Aber wenn ich hier bin, werde ich Jay vermissen. Und New York und das gute Essen.. Weißt du, als ich beschloss ich hier her zu kommen, dachte ich, dass man für Korea gar nicht verrückt genug aussehen kann. Aber offenbar kann man das schon. So oft wie ich mir in NY schon Bullshit anhören musste, so oft gab es da aber auch Männer, die Gefallen an mir gefunden haben. Und hier?" Phoenix schüttelte leicht den Kopf und erinnerte sich daran, wie furchtbar rattig er gewesen war und sich deswegen von seinem letzten Geld einen Callboy gekauft hatte. Genug Sex hatte er auch jetzt bei weitem noch nicht, aber das Gefühl war nicht mehr ganz so extrem da. "Ich weiß nicht, ob ich auf Dauer für diese Mentalität hier geschaffen bin. Alles was ich jetzt will, ist erstmal meinen Abschluss hinter mich zu bringen. Dann seh ich weiter." Er konnte und wollte Jong kein Versprechen geben. Kurz verzog er die Lippen. "Ich könnte dich genauso gut fragen, ob du nicht mit zurück nach NY kommst. Mini will sowieso wieder nach NY und Tak wird ohne euch gar nicht hier bleiben wollen.... Lass uns abwarten, Jong. Ich brauch erstmal diesen Abschluss und werde mich dann bewerben." Und wo auch immer er das beste Jobangebot bekommen würde, er würde es sicher nehmen.

Takuya neigte dazu, auf solche Sprüche reinzufallen. Diesmal zum Glück nur halbwegs, als er das Funkeln sah. "Und bitte auch nicht unters Shirt." Er grinste flüchtig, aber da war eine heftige Gänsehaut auf seinem Körper aufgetaucht. Allein der Gedanke bei einer Spinne irgendwo auf oder in seinen Klamotten, da wurde ihm schon ganz anders.
Der Jüngere hätte sich wohl noch mehr an Taeyang geklammert, nur um ihn davon abzuhalten, Jae komplett zu Matsche zu schlagen. Nicht dass er es seinem Ex nicht gönnen würde, aber nach dieser Aktion hatte er jegliche Bedenken abgelegt. Trotz Yangs Worte schmiegte er sich an ihn und umarmte ihn fest. Er wusste nichts davon, dass der Triade sozusagen immun war, was die Polizei betraf.
Dafür war er erleichtert, dass Yang ihm nicht böse war und behielt ihn in seiner Umarmung. Er entspannte sich auch erst etwas, als er Yangs Arm um sich spürte. "Jong hat sich mit im geprügelt.. Aber ansonsten wollte ich sowas nicht.. Außerdem hat Drogo ihm schon mit dem Tod gedroht und Dominic wollte ihn glaub ich auch beiseite schaffen..." Tak hob flüchtig die Schultern. "Das wollte ich nicht... Aber jetzt wünschte ich, ich würde ihn nie mehr wieder sehen müssen..!" Er hätte nie gedacht, dass Jae auch zu seinen Freunden so handgreiflich werden würde, schließlich war es eine ganze Zeit lang ruhig gewesen. Tak spürte wie seine Tränen Yangs Hemd duchnässten, hob den Kopf etwas und strich ein paar Mal über den kleinen, nassen Fleck, nur um ihn dann erneut zu umarmen. "Yang, ich... Ich will das nicht mitkriegen, wenn er.. wenn er verschwindet." Der Kleinere war nicht dämlich und wusste natürlich, dass er mit seinen Worten Jae nicht nur aus der Stadt, sondern aus dem Leben verbannte.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Taeyang am So 09 Aug 2015, 4:50 pm

"Dann sollen die eben auch hier her ziehen.", brummelte Jong und meinte es... tatsächlich ernst, auch wenn er gar nicht danach klang, sondern sich nur schmollend anhörte. "Ich versteh gar nicht, warum dich niemand angräbt, außer Typen, die scheiße sind - wie Taeyang am Anfang." Der Blonde hob leicht seine Schultern an, er war sich sicher, dass Phoenix hier schon klar kommen würde. Dann nickte er, ja Phoenix könnte ihn das auch fragen und er selbst wusste, dass sein Ex und Tak mit ihm gehen würden. Doch dort drüben hatten sie rein gar nichts und hier bauten sie sich eine gemeinsame Zukunft auf. Also sagte er nichts dazu. "Geht klar und wer weiß, vielleicht braucht dich ja hier jemand... als Hacker." Jong lachte und glaubte zu wissen, dass weder Maru noch Taeyang so jemand Guten wie Phoenix hatten. Aber er glaubte nicht daran, dass die je fragen würden und war sich sehr unsicher ob sein bester Freund überhaupt für sie arbeiten wollen würde. Er gab seiner Stute etwas Schenkeldruck und lehnte sich vor, ein kleines Wettrennen konnte nicht schaden.

"In Ordnung." Yang nickte und wusste schon wie er damit beginnen würde. "Was erschreckt dich mehr, normale Hausspinnen mit den langen dünnen Beinen oder eine Vogelspinne?" Das wollte er noch wissen und er hatte noch die Zeit dazu bzw. Takuya um zu antworten bis Jae sich einmischte. Dem Ex des Kleinen verpasste er eine Abreibung und hätte ihn auch getötet, wenn Takuya ihn nicht aufgehalten hätte.
Danach behielt er seinen Arm um ihn und nein, er war nicht wirklich böse auf ihn. Er war vielmehr sehr verblüfft, weil sich der Junge um ihn Sorgen gemacht hatte. "Gut, dass du mir das sagst. Drogo hat das Recht ihn zu töten, er hat seinen Anspruch geltend gemacht, sollte er dir noch einmal etwas antun wollen. Du weißt, er ist ein.. nein der Khaal, seine Ehre würde durch uns verletzt werden. Es hätte eine Racheaktion gegeben, gerade weil wir mit ihm befreundet sind. Freundschaft wird groß geschrieben und kein Krieger würde seinem Freund dieses Recht streitig machen zu seiner Drohung zu stehen und sie zu verwirklichen. Ich muss sagen, mir gefallen die Rechte und Gesetze dieses Volkes. Es ist so viel einfacher als bei uns, gerade weil auch wir unsere ganz eigenen haben."
"In Ordnung. Ich werde ihn zu Drogo bringen lassen." Yang lächelte und drückte Takuya an sich, irgendwie war er ein wenig stolz auf ihn. "Du wirst nichts erfahren, versprochen." Doch er selbst würde dabei sein, das ließ er sich nicht entgehen und er wusste, dass es spannend werden würde. Drogo war grausam gegenüber denjenigen, die seiner Familie und seinen Freunden etwas antaten. Dass er sich darauf freute ließ sein irgendwie dämonisches Lächeln erkennen, welches kurz erschien.
"So, Schluss mit Tränen. Nimm ein Taschentuch und ich ruf meine Leute an." Schon ließ er Takuya wieder los, holte sein Handy raus und gab eine knappe Anweisung, wo sie sich befanden und nahm seine Anzugjacke über den Arm. Die warf er in den kleinen Kofferraum seines Sportwagens und fuhr mit Takuya eine Straße weiter, wo sie parkten. "Gehen wir was trinken. Ich habe Durst." Schon gingen sie zum Imbiss rüber. Nur zehn Minuten später fuhr ein Wagen mit getönten Scheiben vorüber und Yang nickte dem Fahrer kurz zu. Jaes Wagen wurde übernommen und weg gefahren, Jae selbst landete im Wagen seiner Männer und das Blut auf dem Boden mit Wasserkanistern in den Gulli gespült. Alles war gut - außer für Jae.

_________________
avatar
Taeyang

Männlich
Stier Drache
Anzahl der Beiträge : 402
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Takuya am So 09 Aug 2015, 8:43 pm

"Uh naja... Also vor ner Vogelspinne würd ich höher springen und weglaufen... Aber dass so eine im Bad oder in meinem Zimmer auftaucht, ist eher unwahrscheinlich, oder? Also... wohl die ekligen Mistviecher die sich plötzlich vor einem Abseilen oder..." Nun, viel weiter kam er nicht, aber damit hatte Yang schon die Information, die er brauchte.
An den Älteren geschmiegt, blinzelte er zuerst verwirrt. "Oh, achso.." Drogo und das Vorrecht jemanden zu töten? Gewusst hatte er es nicht, nahm es aber hin. "Wie wäre das bei euch geregelt?" Interessieren tat es ihn durchaus. Als er endlich gesagt hatte, dass er Jae nie wieder sehen wollte, war er unglaublich erleichtert und lehnte sich noch eine Spur schwerer an Yang. "Gut.." Nach Lächeln war ihm nicht zumute. Erst recht nicht, wenn er daran dachte, dass er gerade jemandem zum Tode verurteilt hatte... Dafür fand er es schade, dass er nicht länger die Arme von Taeyang um sich spürte. Takua nickte und wischte sich die Tränen aus dem Gesicht, atmete ein paar Mal tief durch und war wieder normal drauf, nachdem Yang das Telefonat beendet hatte.
Tak kaufte sich eine Cola Zero beim Imbiss. Hunger hatte er keinen. Dafür bemerkte er den etwas langsamer fahrenden Wagen, sah Yang nickten und warf nochmal einen Blick zu dem Wagen rüber. Er wusste, dass das die Leute sein mussten, die Yang herbestellt hatte. Der Kleinere trat wieder näher zu dem Triaden und gab ihm einen schlichten, aber süßen Kuss auf die Wange. "Wie viele Besichtigungen haben wir heute noch?" Klar freute er sich darauf, sich jetzt noch mehr Häuser anzusehen. Zusammen fuhren sie wieder zu dem aktuellen Objekt zurück. Diesmal musste er nicht angeschoben werden, sondern begrüßte den Makler anständig und schaute sich neugierig um.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Taeyang am Di 11 Aug 2015, 9:57 pm

Yang nickte schweigend und merkte sich mit Leichtigkeit was Takuya ihm gerade über sein Verhalten der unterschiedlichen Spinnen verraten hatte.
Die Mundwinkel des Triadensohnes zuckten sogar sichtbar als der Kleine ein 'Oh, achso' von sich gab. Ja doch, es amüsierte ihn schon irgendwie. "Ähnlich. Doch schlussendlich bestimmt unser Oberhaupt, ob wirklich Rache genommen werden darf. Zumindest, wenn es Streitpunkte gibt oder die Familie sehr hoch steht. Sagen wir, ich gehe in ein Haus einer Triadenfamilie und bring kurz die Kinder von ihnen um. Dann liegt es in deren Ermessen, ob sie mir ans Bein pinkeln wollen. Aber die Vergeltung eines Familientodes - ohne Grund - können sie rächen. Ob sie es tun ist etwas anderes, fast niemand wäre so dumm, sich mit mir anzulegen. Nicht mit einem Park oder gar Kang." Es kam einfach auf die Stellung des Mörders an.
Selbstverständlich würde Takuya den Ex Freund nie wieder sehen und erst recht nicht dabei sein, wenn dieser starb. Er würde Drogo fragen ob er nicht ein paar neue Methoden an ihm perfektionieren konnte. Ein bisschen foltern war ja nie verkehrt.
Kurz darauf löste er sich vom Jungen und lud ihn dann zu etwas zu trinken ein. Als Takuya die Cola Zero bezahlen wollte, war Yang schneller und holte sich einen Tomatensaft und dazu Pommes. Einfach deshalb, weil er Bock drauf hatte und die mit einer scharfen Soße. Nach einer kleinen Weile schob er seinen Teller näher zu Takuya und lächelte ihn kurz an. Wenn der Kleine wollte, konnte er mit essen. Zufrieden sah er dem Wagen entgegen, segnete dessen Hiersein mit einem Nicken ab und aß ungerührt weiter.
Als Takuya wieder näher zu ihm kam, sah er ihn zuerst fragend, dann verblüfft an. Der Kuss hatte ihn so sehr überrascht, dass er seine Mimik für ein oder zwei Sekunden nicht unter Kontrolle hatte. Dann brummte er ihn an, während er die Augenbrauen zusammen zog. "Drei, mit dieser jetzt." Dann war es Zeit und sie gingen zurück, nichts ließ mehr auf den 'Kampf' von eben schließen.
Das Haus war okay, aber: "Noch nicht gut genug." Das war Yangs Meinung, als er sich kurz mit Takuya beriet und der Makler erst auf einen Wink von ihm wieder zu ihnen kam. Auch diesem sagte er dasselbe wie dem vorherigen und gab ihm seine Karte. Danach fuhren sie zum nächsten Objekt, wobei Yang schweigen würde, sollte Takuya ihn nichts fragen. Nachdem sie ausgestiegen waren, hielt Yang den Kleinen jedoch mit der Hand auf der Schulter auf. "Küss mich nicht wieder, okay? Nur wenn du einen wirklich guten Grund hast." Er brummte schon wieder, klang aber keineswegs drohend. Takuya kannte ihn ja, wenn er wirklich drohte.

_________________
avatar
Taeyang

Männlich
Stier Drache
Anzahl der Beiträge : 402
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Takuya am Mi 12 Aug 2015, 4:51 pm

"Hmm.. Bei uns kam Rache oder sowas nie wirklich in Frage... Sicher, Jong und Phoe sind super sauer auf dich und sicher auch auf Maru... Aber deshalb eine richtige Racheaktion starten?" Tak schüttelte seinen Kopf. "Nur eines hab ich nicht wirklich verstanden... Maru ist.. der Sohn des.. Oberhaupts, oder? Was hast du für eine Position? Bist du die.. rechte Hand?" Kurz schwieg Tak, ehe er nach der Hand des Äteren griff. "Yang, würdest du oder würdet ihr uns beschützen, wenn jemand aus der Triade uns angreift? Oder uns was will, weil ihr bei uns untergekommen seid?"
Der zierliche junge Mann lächelte bezaubernd, als Yang ihm die Cola zahlte und einmal mehr, als er die Pommes angeboten bekam. Natürlich futterte er welche und probierte auch von der Soße. Sein verzogenes Gesicht sagte aber deutlich, dass die ihm zu scharf war. "Moah.. bist du deswegen so scharf? Weil du immer scharfe Sachen isst?" Seine Lippen verzogen sich von der Grimasse zu einem Grinsen und sein freches Kompliment war ehrlich gemeint. Schließlich konnte er nicht anders, als Yang für alles zu danken und tat es mit einem Kuss. Immerhin küsste er ihn nicht gleich wie Drogo auf die Lippen, denn daraus hatte er gelernt.

Takuya war mit dem Haus relativ zufrieden, aber es war einfach noch nicht DAS Haus. Er fühlte sich nicht sofort heimisch oder bezaubert und wollte sich deswegen lieber noch etwas weiter umsehen. Der Jüngere lauschte jedem von Yangs Worten und merkte sie sich. Natürlich nur für den Notfall, falls er doch mal alleine mit einem Makler zu tun haben musste. Allerdings schwieg Tak nicht, sondern fragte ihn immer wieder etwas, damit er lernen konnte, worauf Yang eben besonders achtete und wie er ein Gespür dafür entwickeln konnte, ob so ein Haus zu ihnen passte oder eben auch nicht.
Als er die Hand auf seiner Schulter spürte, sah er fragend zu ihm auf, wirkte dabei aber nicht verschreckt, sondern nur neugierig. Die Worte ließen diesmal ihn verblüfft dreinsehen. "Ich bin dir dankbar. Außerdem bist du heiß und siehst gut aus. Und du bist netter, als du zuerst behauptet hast. Und ich mag dich. Noch mehr wirklich gute Gründe, abgesehen von Liebe natürlich, gibt es doch gar nicht. Sei froh, dass ich dich nicht richtig geküsst hab. Das hat Drogo mir ausgetrieben." Er schmunzelte etwas und ging dann zielstrebig auf das nächste Haus zu. Das war umgehen von einem fast mannshohen Eisenzaun, ohne dadurch ablehnend zu wirken. Viele Bäumchen, Bäume und Hecken verwehrten einem die direkte Einsicht. Erst als sie durch das Tor geschritten waren, zeigte sich ihnen schon jetzt ein großes Grundstück. "Das ist doch ... eine Villa. Und kein Haus." Tak runzelte leicht die Stirn, wirkte aber nicht negativ überrascht und besah sich das Gebäude von außen, ohne großartig stehen zu bleiben. Der Makler wartete bereits vor der Haustür.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Taeyang am Do 13 Aug 2015, 2:05 pm

Yang nickte nur leicht, es war ihm egal, wenn niedere Menschen sauer auf ihn waren und die Freunde von Takuya waren ihm egal. Rache üben, lächerlich. Nur Phoenix konnte virtuell für sie gefährlich werden, doch würde er sich nicht vor ihnen verstecken können - nicht für lang. "Ja, er ist der Sohn von ihm gewesen. Doch da sein Vater tot ist, ist Maru jetzt das oberhaupt der Triaden. Sämtlicher Triaden, in der ganzen Welt." Natürlich hatte jedes Land ihren Anführer vor Ort, doch wenn sich alle trafen, dann war Maru der Oberste. "Offiziell bin ich - wie mein Vater für seinen Vater früher - sein Berater, seine Rechte Hand und sein Nachfolger, sollte Pyo etwas geschehen oder der Rat der Alten ihn für unfähig halten." Inoffiziell war er so viel mehr und seit heute war er auch sein Geliebter, was Yang dazu brachte kurz zu lächeln. Doch der erneut gesuchte Körperkontakt wunderte ihn schon wieder. "Natürlich. Wir stehen noch in eurer Schuld und außerdem scheinst du so etwas Ähnliches wie mein geheimer Schützling geworden zu sein und Schüler."
Bei dem Spruch wegen den scharfen Pommes bzw. weil er scharfe Sachen aß, sah Yang den Jungen ohne zu blinzeln an, dann lachte er. Antwortete aber nicht auf die beiden Fragen.

Es war ungewöhnlich, dass Takuya tatsächlich keine Angst mehr vor ihm zu haben schien. Er sah sogar eine gewisse Neugierde in den blauen Augen. Dennoch erklärte er ihm erst mal das mit dem Kuss und gab sich dann mit einem Seufzen geschlagen. Sollte er es umändern und es so sagen, dass Takuya ihm keinen Kuss mehr geben durfte, weil er - Yang - es für unwichtig hielt? "Drogo? Was hat er gemacht?" Klang da etwa eine leichte Drohung unterschwellig mit? Yang war von sich selbst überrascht.
"Gut und schlecht. Gut, dass man euch kaum von außen sehen kann, aber schlecht, weil sich ungebetene Gäste anschleichen können. Aber mit der Technik ist das auszugleichen, Phoenix kann euch da helfen und Suko beraten welche Stellen am besten sind." Suko war der Sicherheitsexperte. Sie besichtigten die Villa und Yang ließ es sich nicht ansehen, aber er war zufrieden. Wenn er so viel Platz gewollt hätte, hätte er sich die Villa selbst gekauft. Wieder ließ der Makler sie kurz allein und Yang nickte Takuya nur zu. Er hatte nichts zu beanstanden. "Jetzt fehlt nur noch die Sportsbar der beiden Jungs." Dann war das Immobilienversprechen für Yang erledigt.

_________________
avatar
Taeyang

Männlich
Stier Drache
Anzahl der Beiträge : 402
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Takuya am Fr 14 Aug 2015, 10:56 am

Takuya staunte nicht schlecht und hatte bereits wieder vergessen, dass Marus Vater in dem Gebäude ums Leben gekommen war. Allerdings wunderte er sich, dass es keine Trauerfeier oder so etwas zu geben schien. Aber vielleicht wartete man auch damit, bis Maru wieder auf den Beinen war. "Und inoffiziell?" Natürlich fragte er prompt nach. So etwas wie Bewunderung war auch seinen Augen abzulesen, aber anbeten tat er ihn nicht. "Und was ist, wenn Pyo gar nicht der Nachfolger sein will?" Irgendwie schien es ihm ja nicht so, als dass der Blondschopf sich sonderlich für die Triade interessieren würde. Aber vielleicht täuschte er sich ja auch.
Wenig später lächelte er glücklich. Yang bezeichnete ihn als geheimen Schützling? Das gefiel ihm! "Ich muss dich aber nicht Meister oder Herr nennen, oder?" Grinsend ließ er wieder von ihm ab. Die Körpernähe gefiel Tak sehr, wollte es damit jedoch nicht übertreiben. Bis es ihm rausrutschte, dass er Yang unglaublich heiß fand. Immerhin konnte er noch über sich selbst lachen und die leise Röte wirkte eher gesund als verschämt.

Der Kleinere wirkte völlig erstaunt, als er meinte aus Yangs Nachfrage so etwas wie Sorge oder gar Beschützerinstinkt heraus gehört zu haben. Sanft strich er über seinen Unterarm. "Nichts schlimmes. Er dachte nur, ich würde mich ihm anbieten und hätte mich in ihn verliebt. Aber das konnten wir schnell klären." Dass er Drogo sehr mochte, klang aus seinen Worten heraus. Zwar sah er in ihm keine Vaterfigur, denn dazu war der Mann einfach zu verschlossen, aber manchmal lehnte er sich gerne an ihn und streichelte Freund, wenn der es zuließ.
"Hm, daran hab ich gar nicht gedacht. Aber ich mag es. Dann rennen unsere Tiere nicht einfach auf die Straße.." Takuya war erstaunt, dass die Villa von innen noch so viel größer erschien. Sie wirkte nicht nur hochwertig, sondern war es auch - ohne dabei übertrieben zu prunken. Die Küche wäre ein Traum für Mini, da war Tak sich sicher und das Wohnzimmer groß genug, um alle ihre jetzigen Gäste bequem Platz nehmen zu lassen. Von dort gelangte man direkt auf die halb umzäunte Veranda und in den Garten. Dann gab es noch ein kleineres Kaminzimmer, mit einigen Bücherregalen und einer Kuschelwiese. Außerdem waren genügend Badezimmer und Schlafzimmer vorhanden, und ein paar hatten kleine Balkone. Eine ordentliche Vorratskammer gab es auch und zusätzlich war das Haus komplett unterkellert, womit sie noch einiges anfangen konnten.

"Ich glaub, das hier ist das richtige. Ich kann mich.. gar nicht satt sehen! So viel Platz und Möglichkeiten!" Tak lächelte zufrieden. "Ja das stimmt.. Aber. Vielleicht überlassen wir sie ihnen noch diesen Monat. Dann haben die Jungs und ich genug Zeit uns hier einzugewöhnen und haben nicht gleich zwei Baustellen gleichzeitig." Außerdem wollte er nicht, dass seine Treffen mit Yang einfach so schnell vorüber gehen sollten. "Ich bin gespannt, wie du den Makler runter handelst." Er war ja nicht dumm und wusste, dass das hier sicherlich die teuerste Immobilie war, die Mike ihnen rausgesucht hatte. Nachdem all das erledigt war und Yang einen annehmbaren Preis erwirtschaftet hatte, konnte Takuya nicht länger an sich halten. Er warf sich ihm an den Hals und umarmte ihn ganz fest. Niemals hätte er den Älteren für so dermaßen großzügig gehalten. Und jetzt schenkte er ihm so viel!

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Taeyang am Di 18 Aug 2015, 1:55 pm

"Das geht dich nichts an.", kam es prompt von Yang, aber es klang nicht böse oder gemein. Er wollte es ihm einfach nur nicht sagen. "Wenn Pyo nicht will, dann liegt es an Maru ob er es durchgehen lässt. Wenn nicht, kann Pyo dazu gezwungen werden. Wenn ja, dann bestimmt Maru einen Nachfolger, mich.
"Nein, natürlich nicht. Aber ich bestehe auf 'mein Herr und Meister'. Jetzt tauchte Yangs jugendliches und freches Grinsen auf, welches meistens nur Maru bisher gesehen hatte und früher seine Kunden als er noch als Callboy Karriere gemacht hatte.

"Aha. Wundert mich nicht, dass er das dachte. Das ist bei ihnen so üblich, Dank kennen sie nicht. Man gibt etwas vom gleichen Wert irgendwann zurück, erwidert einen Gefallen und es gibt keine Küsse aus Dankbarkeit, sondern nur zum Mittel zum Zweck oder als Liebkosung. In der Öffentlichkeit dient es auch dazu, dass man zeigt zu wem man gehört oder wenn es von Drogo kommt, ist es eine Auszeichnung. Der Kerl hat es nicht so mit gefühlsduseliger Körpernähe."

Yang nickte, so konnte man die Umzäunung auch sehen. Aber mit der Hilfe von Suko und Schneewittchen würde das alles einer heimlichen und unbemerkten Festung gleichen. Ein flüchtiges Schmunzeln huschte über Yangs Züge als Takuya sich nach dem Rundgang so begeistert zeigte. Er selbst wäre auch hier eingezogen, wenn er es nicht vorzog ein Penthouse zu bewohnen, mit einer überschaubaren Anzahl an Räumen, nämlich drei. Schlaf- und Wohnzimmer sowie ein Trainingsraum, neben einer großen und ungenutzten Küche und zwei Bädern, eins mit Dusche, das andere mit Whirlpool.
"Gut, ich bleibe mit den Jungen in Kontakt und ihr kümmert euch um den Umzug. Die Möbelspedition werde ich ebenfalls übernehmen, die neuen Einkäufe auch. Wenn ich etwas schenke, dann mit allem was dazu gehört." Konnte ja sein, dass sie neue Möbel wollten, wobei sie eh Neues brauchten, denn sie hatten hier mehr Zimmer. Es war nicht schwierig für Yang den Makler runter zu handeln. Er verhandelte sonst mit ganz anderen Kalibern.
"He, was soll denn das jetzt wieder?", brumm-grollte Yang, weil Takuya sich auf ihn stürzte. "Ist ja gut.. Du kannst mich los lassen.." Er stieß kurz die Luft aus und legte seine Arme um den Jungen, dann drückte er ihn kraftvoll an sich. Doch nur kurz, dann ließ er wieder los und streichelte ihm über den Kopf. "Ich muss die Papiere durchgehen, du musst mich also wieder los lassen." Dennoch, Yang lächelte leicht als er das sagte.

_________________
avatar
Taeyang

Männlich
Stier Drache
Anzahl der Beiträge : 402
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Takuya am So 23 Aug 2015, 1:25 pm

Takuya fragte nicht weiter nach, als Yang ihm keine Antwort geben wollte. Er akzeptierte es einfach, aber vielleicht würde er es ja eines Tages erfahren. Er konnt auch nicht abstreiten, dass es ihm gefiel, dass sein Gegenüber eine so hohe Position einnahm. "Wie ihr wünscht, mein Herr und Meister", grinste der Jüngere. Yangs Grinsen gefiel ihm total gut und einmal mehr fühlte er sich mit ihm auf einer tiefen Ebene verbunden. In ihm kam immer deutlicher der Wunsch auf, mit dem Älteren richtig befreundet zu sein. Auch wenn er ihn am Anfang unheimlich fand, Angst vor ihm hatte und irgendwann auch schlecht über ihn dachte, hatte sich dieses Bild ziemlich schnell gewandelt.
"Gefühlsduselig? Pah! Ich kann mich meistens gar nicht anders revanchieren.." Weder hatte er das Geld noch solche Bekanntschaften und oftmals auch so gar nicht die Möglichkeit. Zumindest nicht, dass es ihm in irgendeiner Form bewusst gewesen wäre.

Wieder einmal überraschte ihn Taeyang und für einen Moment blieb Tak der Mund offen stehen. "Das.... das ist Wahnsinn..!" Takuyas Augen leuchteten und er wirkte glücklich wie schon lange nicht mehr. So konnte ihm die Überraschung für seine Freunde erst recht gelingen und er musste sich keine Sorgen machen, ob sie sich das alles überhaupt erst leisten konnten. "Du gehst doch mit mir einkaufen, oder? Hmm.. Kann ich vielleicht mal mit zu dir? Ich würde mir gern ansehen, was für einen Stil du hast. Vielleicht fällt mir dann ja was ein, wie ich mich einrichten möchte.." Auf alle Fälle wollte er ein großes Bett!
Interessiert hörte er zu, wie Yang den Makler präzise runter handelte, ihm angebliche Makel und dergleichen auftischte. Der Preis konnte sich schließlich sehen lassen - aber selbst jetzt hätten er und die Jungs sich das hier im Leben nicht vom selbstverdienten Geld leisten können. Nun, vielleicht hätte Phoenix es irgendwann gekonnt, aber auch da wusste er gar nicht, wie viel der Langhaarige für seine Aufträge bekam. Er selbst konnte jedenfalls nicht mehr an sich halten und warf sich an Yang, den er ganz fest umarmte. Was er auch nutzte und heimlich an ihm roch. Immerhin musste er nicht gleich schnurren. "Danke, Yang! Du bist unglaublich!" Tak dachte nicht daran, ihn einfach loszulassen und schloss genüsslich seine Augen, als seine Umarmung erwidert wurde. "Hmm muss ich gar nicht. Hast ja deine Arme frei." Er lachte leise und drückte Yang erneut. "Du... bist ein viel besserer Mensch, als du selbst glaubst." Ja, da war er sich sicher. Langsam ließ er ihn los und nachdem sie die vorliegenden Verträge unter Dach und Fach gebracht hatten, bekam Takuya die Schlüssel ausgehändigt. Es gab sie nur in 3facher Ausführung, aber Phoe würde bald abreisen und sie konnten die Schlüssel in Ruhe nachmachen lassen, damit auch jeder von ihnen überall Zugang hatte. Flausch schien es hier zu gefallen, denn der Rüde lief immer noch etwas aufgeregt durch die Zimmer, bis Tak ihn zu sich rief. So ließ er sich von Yang wieder zurück zur WG fahren.

Zwar wurde es allmählich dunkel, aber Takuya konnte seine Überraschung gar nicht länger zurückhalten. Beim Abendessen, das wie üblich ohne Maru und Yang stattfand, platzte er damit heraus. "Jungs! Ich hab eine Überraschung für euch! Und ich muss euch das unbedingt heute zeigen!" Er spürte all die neugierigen und teils auch verblüfften Blicke auf sich liegen. Phoenix sah mit fragendem Blick zu Jong und Mini, konnte sich aber keinen Reim darauf machen. Tak versuchte angestrengt, nicht gleich aus dem Häuschen zu sein. Sein Blick glitt zu Dominic, wobei er Li wie so oft mit Blicken streifte, mit dem er vor dem Essen noch ein paar Stunden zu zweit verbracht hatte. "Kannst du uns fahren? Oder dein Auto leihen?" Er war definitiv zu aufgeregt, um jetzt noch eine Busverbindung heraus zu suchen.

_________________
avatar
Takuya
Admin

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 2409
Alter : 25
Laune : ängstlich
Anmeldedatum : 27.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Yoo am Fr 04 Sep 2015, 4:21 pm

Als er die kecke Antwort bekam, wunschgemäß, lachte er. Es ging nicht anders, allerdings: "Wenn du das öfter sagst, werde ich mich daran gewöhnen und es verlangen." Ein Scherz? Von Yang und nicht böse oder drohend gemeint? Aber nicht doch, wie kam man denn darauf? Yang grinste leicht und stupste Tak an, damit sie weiter gingen.
"Ja, genau das meine ich. Mit Sex kann man das immer, merk dir das." Diesmal meinte der Triade das ernst, mit Sex konnte man sich immer revanchieren.

Wenig später hob er nur seine Schultern an, als der Junge meinte, dass das Wahnsinn sei. Es war keine große Sache, aber wenn Yang ein Geschenk machte und gleichzeitig ein Versprechen einlöste, dann klotzte er. Kleckern war für die Leute, die keinen großen Ruf genossen. Außerdem gab er gern mal mit seinem Reichtum und seinem hervorragenden Geschmack und Style an. "Muss das sein?", fragte er jedoch nach und klang recht brummig dabei. Fast derselbe Tonfall, den er bei Maru anschlug, wenn dieser was wollte wozu er keine Lust hatte, sich aber dazu überreden lassen würde. "Ja, kannst du. Nur nicht heute." Heute wollte er natürlich bei Maru bleiben!
Einige Zeit später wurde Takuya schon wieder gefühlsduselig, aber Yang hielt das tapfer aus. "Danke, ich weiß." Natürlich wusste er, dass er unglaublich war. Selbst wenn es ihm keiner sagen würde, seine eigene Arroganz ließ es ihn regelmäßig erkennen. Aber irgendwie war der Kleine ansteckend, weshalb er ihn auch von sich aus umarmte bzw. die Umarmung erwiderte. Doch dann stutzte er wegen den Worten und konnte nicht verhindern, dass er ohne nachzudenken nachfragte: "Ich bin was?" Es war ganz gut, dass Takuya ihn doch noch los ließ, ansonsten hätte er sich seine Freiheit etwas ruppig wieder beschafft. Kurz darauf war der Kauf abgeschlossen und der Kleine bekam die Schlüssel. Danach fuhr er ihn schweigend zur WG zurück und ging sofort zu Maru ins Zimmer.

Jong hob eine Augenbraue als Takuya damit heraus platzte, dass er eine Neuigkeit für sie hatte. Mini sah ihn fragend, aber genauso neugierig wie Jong an. Dominic nickte auf die Frage und deutete zu Phoenix, er kann den SUV gern nehmen." Ja, der Langhaarige durfte sich hinter das Steuer setzen. "Esst schneller, ich will da hin, wo Tak und hin führt.", kam es lachend von Jong und er machte auch gleich den Anfang und haute kräftig rein. Mini jedoch erinnerte ihn mit einem Lächeln an etwas anderes: "Wir können erst, wenn Yoo uns die Lieferung gebracht hat." Jong aß augenblicklich langsamer, nachdem er einen Blick auf die Uhr geworfen hatte. Yoo kam frühstens in einer halben Stunde. "Ich kann die Lieferung für euch annehmen.", bot Dominic an, weil er genau sah wie aufgeregt Takuya war, wobei er ihm flüchtig zulächelte.
"Vielen Dank, Dominic. Aber das geht leider nicht, wir müssen das immer selbst annehmen und auch gleich überprüfen. Vor allem meine Utensilien, die ich für´s Zeichnen brauche. Er bringt mir da auch oft Neues mit, da muss ich dann nachsehen wie es mir gefällt und so." Der New Yorker nickte verstehend und aß weiter, Li war schon fertig und hatte zwei große Portionen gehabt. Eine halbe Stunde später war es so weit und Yoo klingelte, lässig lehnte er mit seinem bloßen Arm an dem kleinen Mauervorsprung, der die Tür eingrenzte und hielt die große gepolsterte Tasche in der anderen Hand. An dem Arm, der die Last trug, konnte man seine Muskeln noch besser sehen, da er ein ärmelloses engeres Shirt trug. "Hey Mini, da ... hol mich doch der Teufel!" Er hatte mit Mini gerechnet, doch stattdessen sah er den heißten Kerl, der ihm je begegnet war. Musternd glitt sein Blick an ihm herab und schon zeigte er ein breites und recht freches Grinsen. "Hi, du auch hier?", fragte er nach und lachte dann über den saublöden Spruch und zwinkerte ihm entschuldigend zu.
avatar
Yoo

Männlich
Waage Katze
Anzahl der Beiträge : 6
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am So 06 Sep 2015, 9:16 pm

Erst latschte Tak weiter, ehe er doch noch ruckartig stehen blieb. "Okay. Dann will ich Sex mit dir. ... Ehm.. also, mich damit revanchieren!" Der Jüngste schmunzelte über sich selbst, als er merkte, dass er seine Worte wahrhaftig ernst meinte. Yang sah einfach zu verboten gut aus! Wie könnte er da nicht mit ihm Sex haben wollen?
"Ja, das muss sein!" Er wollte das Zimmer des Älteren unbedingt sehen und klang überzeugend. Da war es ihm auch egal, ob er heute oder morgen die Wohnung des Triaden zu Gesicht bekam und seinem Lachen hörte man die Freude an. "Geht klar! Dann eben morgen oder übermorgen!" Ein bisschen Zeit wollte Tak irgendwie auch noch mit Phoe verbringen, solange er da war. Irgendwie glaubte er nicht, dass sie sich so schnell wieder sehen würden. Yang aber konnte er sicher täglich sehen, zumindest solange Maru noch bei ihnen wohnte. Allerdings grinste er schließlich nur noch vor sich hin, denn er war sich sicher, dass Yang ganz genau gehört hatte, was er ihm zu verstehen gegeben hatte. Er sah in ihm nicht mehr das große Böse.
Maru war eher schlechter Laune. Er war gelangweilt und wollte nicht länger nur herum liegen, weshalb er auch auf dem Bett saß und die Beine über der Bettkante hängen hatte. Jedoch mit dem Rücken zur Tür, weil er aus dem Fenster sehen wollte. Er trug lediglich eine dunkle Jogginghose und ließ den Kopf etwas kreisen, um die Verspannungen loszuwerden. So hatte Yang auch gleich einen herrlichen Blick auf den nackten, vernarbten und verwundeten Rücken, wobei die große Wunde von Chen geschlossen worden war. Als Maru die Tür aufgehen hörte, behielt er den Blick auf das Fenster gerichtet. "Hast du dich daran erinnert, dass es mich noch gibt?"

"Warum er? Jong und Mini können auch Auto fahren." Es platzte einfach aus Tak heraus, ohne dass es irgendwie negativ oder neidisch klang. Er war einfach neugierig und zugleich furchtbar aufgeregt. Phoe hingegen sah überrascht zu Dominic, ehe er ihm lächelnd zu nickte. Ob mit oder ohne einer Erklärung von ihm; der geliehene SUV war schon nicht schlecht! Allerdings musste er zugeben, dass er den Hummer des Mannes gleich viel lieber einmal ausprobiert hätte. Sogleich aß auch der Langhaarige schneller, bis Mini von irgendeiner Lieferung sprach. Neugierig lauschte er dessen Erklärung an Hellsing, bis er endlich den Mund leer hatte. "Wer ist Yoo?" Phoenix sah etwas misstrauisch drein. Ob das auch wieder so ein Triadentyp war? Oder ein neuer Freund von Mini? Und wieso wusste er noch nichts davon? Es war ja nicht so, als würde er nicht regelmäßig Kontakt mit seinen Jungs halten...
Takuya vertrieb sich die Zeit mit Li und Luna in seinem Zimmer und war längst dem eigenwilligen Charme des Leibwächters zum erliegen gekommen. Die Liebe, die er für ihn in sich trug, flammte hell und heiß, wann immer sie für sich waren oder sich auch nur sahen. Das Spiel mit seiner Katze wurde deswegen auch wieder mehr und mehr zur Nebensache, denn viel lieber küsste er Li und berührte ihn. Erst als es klingelte, lächelte er ihn an, sprang auf und flitzte nach unten. Zum Aufmachen kam Takuya nicht, denn Phoenix war ohnehin gerade im unteren Flurbereich gewesen. Aufmachen konnte er nicht sofort, denn Flausch hatte sich längst an ihm vorbei gedrängelt und bellte die Tür an. "Yo Jong! Kannst du ihn mal zurück rufen?" Natürlich hatte Phoe es versucht, aber all die Aufregung der Jungs hatte den Hund angestachelt und da ließ er sich von Phoe gleich gar nichts sagen. Erst als Jong nach ihm rief, brummelte er und trabte zurück.

Endlich konnte der Langhaarige die Tür öffnen - und staunte im ersten Moment nicht schlecht. Die ersten 3 Worte rauschten ungehört an ihm vorbei, ebenso wie er selbst gar nicht dazu kam, sein Gegenüber zu begrüßen. Mit einem Blick hatte er den jungen Mann erfasst und versuchte zu verhindern, dass seine Augen immer wieder über die hübschen Armmuskeln glitten. Das Grinsen war anziehend und Phoe war für ein paar Sekunden sprachlos. "Hm. Wir kennen uns zwar nicht, aber ich wohne hier. Also..: Ja, vorübergehend bin ich auch hier.." Bei dem Zwinkern biss er sich unwillkürlich auf die Unterlippe und hätte sich für seine komische Art gerade patschen können.
Bevor es peinlich wurde, kam Tak heran gestürmt. "Yoooooo!" Schon hopste er den sexy Kerl an, warf ihn aber nicht gleich um und strahlte freudig. Die Umarmung währte nicht lange, denn seine Hände umfassten sofort den Unterarm, an dessen Hand die schwere Tasche hing. "Hast du was für mich dabei? Hast du? Hast du?" Schon vor Ewigkeiten hatte er ihn um amerikanische Schokolade, echten schweizer Kakao und neue Kopfhörer mit Katzenohren dran gebeten. An nichts davon kam er ran, denn gerade letztere waren dauernd ausverkauft. "Komm rein!" Schon zog er an dem Arm, machte aber selbst kaum Platz, so dass Phoe sich noch schlanker machen musste, wenn es nicht ein großes Gekuschel werden sollte. "Achja, das ist Phoenix! Phoe, das ist Yoo und wenn du was dringendes brauchst, besorgt er es dir." Noch mit den Worten auf den Lippen huschte Tak in die Wohnung zurück und rief nach Mini, während der Langhaarige sich räusperte. "Soso. Du kannst 'es' mir also besorgen?" Er schloss die Tür hinter dem Fremden und betrachtete für einen Moment den Rücken und den wuscheligen Hinterkopf.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Yoo am Di 08 Sep 2015, 10:42 am

Yang blieb bei der Antwort stehen, hob eine Augenbraue und musterte Takuya mit erfahrenem Blick. Dann lächelte er charmant: "Du hast eine unschuldig wirkende, aber im Verborgenen lauernde Attraktivität, was dich anziehend macht. Und hättest du mir vor etwas mehr als 24 Stunden gefragt, hätte ich dich jetzt sofort verführt und gegen die Wand gevögelt." "In Ordnung. Ich sage dir Bescheid, wann du übernachten kannst." Natürlich wusste er was Takuya meinte, aber irgendwie missfiel es ihm teilweise.
Als Yang zu Maru ins Zimmer kam und den vernarbten Rücken seines Geliebten sah, stieg Erregung in ihm hoch. Die Worte von ihm jedoch ließen ihn kühl reagieren, war Maru etwa beleidigt wie ein kleines Kind? "Du weißt, dass ich mein Versprechen einlösen musste. Häuser besichtigen funktioniert nicht innerhalb von Minuten, du kennst meine Ansprüche." Sollte er so tun als hätte Takuyas Sexangebot mit seiner zu begleichenen Schuld zu tun? Hätte sich der Kleine das gewünscht, vorher, hätte er auch diese Schuld begleichen müssen. "Du hörst dich an wie ein Kleinkind.", bemerkte er nüchtern und lehnte sich mit verschränkten Armen neben das Fenster. Die Anzugjacke trug er nicht mehr, die Weste ebenfalls nicht, da sie durch Blut beschmutzt waren. Er hatte sie verbrennen lassen.

"Weil er der bessere Fahrer ist.", antwortete Dominic und Mini nickte sofort. Außerdem fuhr er nicht sonderlich gern selbst. Dafür antwortete er ihm auf die Frage wer Yoo sei. "Er ist unser Lieferant für Sachen, die nur schwer zu bekommen sind. Durch Zufall haben wir ihn kennengelernt." Mini lächelte und aß weiter, nach dem Essen räumte er mit Jong ab und alles auf.
Li mochte zwar die Küsse, aber nach einer Weile wurde es ihm zu viel und er knurrte Takuya warnend an, weil er es nicht anders zeigen konnte. Blitzschnell, aber sanft packte der ehemalige Kampfhund die kleine Luna als Tak aufsprang und raus lief, weil sie ihm hinter her wollte. Liebevoll hielt Li sie wie ein Baby im Arm und knurrgurrte sie an, während er ihr den voll gefressenen Kugelbauch kraulte.

Yoo bewunderte den Körper und die Haare des anderen, während dieser ihn ebenfalls betrachtete. "Dann sollten wir den kurzen Augenblick nutzen, in dem wir beide hier sind, oder?" Der Kurier grinste sehr breit als er die Reaktion auf sein Zwinkern sah. Es klappte doch immer wieder.
"Hey Kleiner, nicht so stürmisch!", lachte er und fing den Süßen mit seinem freien Arm auf und hielt ihn so ein bisschen angehoben an sich gedrückt für den Moment der Begrüßung fest. "Ja, habe ich. Alles was du wolltest und noch etwas extra, weil es so lange gedauert hat." Schon gab er ihm einen flüchtigen Kuss auf die Stirn, ehe er ihm überrumpelt hinter her stolperte. "Ich sagte doch nicht so stürmisch, Kätzchen." Yoo lachte wieder und nutzte die Enge um an dem Langhaarigen entlang zu streifen.
Er hatte Takuya die Tasche mit gegeben und stand nun recht dicht vor Phoenix und schmunzelte ihn an, während der andere sich räusperte. Bei der Frage, drehte er sich zu ihm um, grinste ihn an und es war zwar frech, aber auch anzüglich. "Auf jeden Fall. Und zwar genauso, wie du es brauchst." Yoo war verdammt gut darin in der Körpersprache eines Sexpartners dessen Wünsche abzulesen. Was Yang durch Erfahrung perfektioniert hatte, hatte Yoo durch Talent und Beobachtungsgabe erreicht. Ey, der Kerl war so heiß, dass er kein Problem damit gehabt hätte ihn jetzt sofort ins Badezimmer zu entführen. Die Einladung folgte mit einem Blick, ehe er leise lachte und fragte: "Oder gehen wir zu den anderen?"


Zuletzt von Yoo am Di 08 Sep 2015, 2:42 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Yoo

Männlich
Waage Katze
Anzahl der Beiträge : 6
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Di 08 Sep 2015, 12:18 pm

Natürlich war Tak prompt etwas enttäuscht und wolle wissen, was hinter den 24 Stunden steckte, machte aber auch keinen großen Aufriss darum falls Yang es ihm nicht erzählen wollte. Dafür freute um er sich umso mehr, dass er sogar bei dem Älteren übernachten durfte.
Maru hingegen schnaubte und drehte nun doch seinen Kopf zu ihm hin. "Deine Ansprüche sind nicht ihre Ansprüche. Du hättest sie auch runterschrauben können." Die Eifersucht ließ seine Augen blitzen. Gab sein Seelenpartner den Kindern etwa mehr, als ihnen zustand? Was war nur mit ihm los? Bei der halben Beleidigung schüttelte er nur flüchtig den Kopf. "Dann hab ich mich wohl umsonst zunähen lassen. Kleinkinder dürfen ja keinen Sex haben." Es war Maru völlig gleich, ob sich Nhan oder Suko oder sonst wer noch hier drin aufhielten. Er stand auf und bewegte sich mit langsamen Schritten durch sein Zimmer. Immerhin musste er nicht mehr pausenlos gestützt werden. "Wo sind deine Sachen? Hat der Kleine sie dir vom Leib gerissen?" Wundern würde ihn nichts. Dass Yang heiß begehrt war, war für niemanden ein Geheimnis.

Takuya ließ nach dem Knurren von Li ab und fühlte sich plötzlich unwohl. Er fragte jedoch nicht nach, sondern konnte glücklicherweise wenig später losstürmen, weil das Klingeln an der Tür ja nur Yoo sein konnte. "Du weißt doch, dass ich gar nicht anders kann, wenn du kommst." Der Jüngste strahlte und drückte sich fest an Yoo, den er einfach nur cool fand. Und irgendwie auch süß. Außerdem mochte er es, von ihm ständig neue Spitznamen aufgedrückt zu bekommen. In ihm fand er einen tollen neuen Freund und natürlich bewunderte auch er den hübschen Körper, den Yoo so oft zur Schau stellte. "Noch was extra?" Klar, jetzt konnte er es überhaupt nicht mehr abwarten und freute sich gleich noch mehr. Das letzte Mal hatte der Ältere ihm nicht alles besorgen können und Taks Enttäuschung war groß gewesen. Jetzt war jedoch alles perfekt. Bei dem Kuss verzogen sich seine Lippen zu einem süßen Lächeln und seine Augen glommen voll Wärme auf. "Kätzchen? Das gefällt mir!" Sofort zog er Yoo mit rein und nahmd ann doch die Tasche an sich, weil sich der Ältere ja noch die Schuhe ausziehen musste.
Er schleppte sie ins Wohnzimmer, nur um gleich nach "MINIIIIIII! JOOOO~HOOONG!" zu rufen. Seine neugierigen Finger öffneten die Tasche bereits und wenn ihn keiner zurück hielt, würde er auch direkt darin nach seinen Sachen wühlen.
Phoenix hob bei dem 'Kätzchen' flüchtig eine Augenbraue und betrachtete dann einmal mehr versonnen den Körper des anderen, den er ungefähr auf sein eigenes Alter schätzte. Ein leichtes Ziehen fuhr durch seine Lenden, denn die Worte klangen mehr als vielversprechend. Bei dem Blick streckte der Langhaarige den Arm aus und zog Yoo schwungvoll an sich. "Die können sich auch allein beschäftigen." Dabei wurde seine Stimme fast von dem "Kommst du, Yoo?" von Takuya übertönt. Aber das kümmerte ihn nicht, denn er griff in die kurzen Haare und zog den völlig Fremden zu einem einladenden, heißen Kuss zu sich ran. Dabei prickelte es nicht nur auf Phoes Lippen, sondern gleich in seinem ganzen Körper. Himmel, er war ja schon allein von dem Zwinkern fast rattig!

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Yoo am Do 10 Sep 2015, 9:18 pm

"Ich verschenke keinen Schrott, das fällt auf mich zurück und du würdest das auch nicht machen." Yang grollte halb und schüttelte seinen Kopf, seine Geschenke waren immer von einem exquisiten und teuren Geschmack, ob das nun eine Uhr, ein Anzug, Schmuck oder eben eine Villa - das war einerlei.
"Das ist mir aufgefallen...", schnurrknurrte Yang wegen dem Rücken. Dann grinste er breit. "Wenn ein Kleinkind so aussieht wie du, ist mir das Alter scheiß egal." Nhan war nach einem Blick von Yang aus dem Zimmer gegangen und hatte neben der Tür Position bezogen. Suko war vor dem Haus, gut getarnt, dass auch Yoo ihn später bei der Ankunft nicht bemerkte. Yang beobachtete seinen Partner und lächelte in sich hinein, es war ungewohnt so zu denken, aber es gefiel ihm unglaublich gut. "Nein, ich hab sie mir versaut, als ich seinen Ex fast umgebracht habe. Der Kerl ist ein bisschen matschig, aber auf dem Weg zu Drogo, ihm gebührt das Auslöschen seines Lebens." Jetzt allerdings knöpfte er sich das Hemd auf, er wollte duschen gehen und da die anderen Dinge eh verbrannt worden waren, würde er die Anzoghose und das Hemd ebenfalls verschwinden lassen. Er brauchte also einen neuen Anzug mit Weste und Hemd. Sein Schneider wusste schon Bescheid.

"Ja stimmt. Du hängst an mir." Yoo lachte und knudelte ihn mit einem Arm halb. "Mhm, das war ich dir schuldig. Ich hoffe es gefällt dir." Es war ein süßes silbernes Armkettchen, mit einer Donut essenden Pusheen-Katze. Einen kleinen Kuss bekam Tak auch, allerdings war er ihm zu niedlich, weshalb Yoo es immer nur beim Flirten und Küsschen belassen hatte. Im Gegensatz zu Taemin, den hatte er schon mehrmals gehabt. "Gut, dann nenn ich dich jetzt häufiger so.", schmunzelte er und wuschelte Tak noch mal durch die samtig weichen Haare. Dann zog er sich die Schuhe aus und während Mini und Jong zu Takuya kamen, widmete er seine gesamte Aufmerksamkeit dem wahnsinnig heißen Kerl zu, der bei ihm stand.
Er schien sehr überzeugend gewesen zu sein, denn er wurde für einen Kuss näher gezogen und sofort stieg er darauf ein und erwiderte ihn heißblütig und mehr als nur fordernd, er verlangte es. Er antwortete Tak nach dem Kuss: "Ich komm nach." Dabei grinste er Phoenix vielversprechend an und zog ihn einfach ins nächste Badezimmer. Dort verlor er nach dem Abschließen keine Zeit und ihre Klamotten verschwanden schnell. Als der Langhaarige vor ihm stand, gönnte er sich jedoch diesen Anblick, diese Haut, das reizvolle Tattoo, die nun offenen Haare und das steife Glied. "Wunderschön... und gerade gehört alles mir.", raunte er ihm zu, ehe er ihn ruckartig zu sich zog und ihn vorbereitete. Yoo fischte ein Kondom aus seinem Geldbeutel und nachdem er es sich schnell übergestreift hatte, drang er in ihn ein. Zuerst von hinten, während das Waschbecken als Stütze diente, dann hob er Phoenix auf seine Hüften und auf seine steinharte Erektion. Die Tür war nun der Halt des Fremden, während er ihn dagegen vögelte. Leise war er nicht.
avatar
Yoo

Männlich
Waage Katze
Anzahl der Beiträge : 6
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Fr 11 Sep 2015, 4:33 pm

"Ein einfaches Haus ist kein Schrott. Lass mich raten, du hast ihnen eine übergroße Villa gekauft, am besten noch samt neuer Möbeln und einem Gärtner." Maru verengte flüchtig die Augen, dabei sollte es ihm egal sein, was Yang mit seinem Geld machte. Darauf hatte er ja noch nie einen Einfluss gehabt - und im Grunde wollte er das auch gar nicht. Aber allein der Gedanke, dass sein Partner da noch ewig mit den Kindern zu tun hatte, gefiel ihm rein gar nicht.
Der Ton des Jüngeren bescherte ihm eine Gänsehaut, was Maru zwar auf der einen Seite gefiel, auf der anderen jedoch gar nicht. Vor allem gefiel es ihm nicht, dass Yang vollständig bekleidet gegangen war und jetzt halbnackt zu ihm zurück kam. "Was hast du mit dem Kerl zu schaffen?" Maru blieb stehen und sah stirnrunzelnd zu dem Größeren. Seine Augen konnte er auch nicht mehr abwenden, als er sah, dass Yang sich das Hemd aufknöpfte. "Gehörte das auch zum Deal?" Zuerst wollte er nur zusehen, aber ehe er es bemerkte, überbrückte er die Distanz zu Yang mit enigen Schritten. Da hoben sich auch schon seine Arme und er half seinem Freund dabei, die restlichen Knöpfe zu öffnen. Sanft stöberten seine Fingerspitzen über den muskulösen Bauch, weiter nach oben über die nett geformte Brust und zu den Schultern. Von da aus streifte er ihm das Hemd ab, nur um ihn wieder zu sich zu ziehen und zu küssen.

Der heiße Kuss fachte Phoenix Erregung schlagartig an. Als Yoo Tak antwortete, prickelten seine Lippen bereits so sehr, dass er sich flüchtig auf die Unterlippe biss. Willig ließ der Langhaarige sich ins Badezimmer ziehen und er spürte, wie seine Erregung weiter anwuchs. Er blieb jedoch nicht untätig, sondern sorgte ebenfalls dafür, dass Yoo alles unnötige an Klamotten verlor und erkundete seinen neugierig den hübschen Körper. Auch wenn Phoe für gewöhnlich auf mehr Masse und Muskeln stand, hatte der noch Fremde etwas, das ihn regelrecht anzog. Sein blick lag anerkennend auf Yoo und hatte nichts dagegen, dass auch er gemustert wurde. Er blieb für den Augenblick still stehen und lächelte verschmitzt. Phoe wusste, dass er gut aussah, kam aber nicht arrogant rüber, sondern viel mehr so, als gäbe es da noch mehr zu entdecken, als man im ersten Moment sah. Phoenix konnte nicht die Finger von seiner Affäre lassen, als dieser ihn vorbereitete. Genussvoll erkundete er den harten Schaft und umkreiste die Eichel mit dem Daumen, verrieb damit die ersten Lusttropfen. Ihr Sex anschließend war schnell und heiß. Zuerst hielt Phoe sich noch etwas mit seinen Lauten zurück, doch als Yoo völlig unbefangen ihren Sex genoss, ließ auch er sich fallen und genoss den Stellungswechsel. Er kam vor dem Fremden, verschaffte ihm dann aber mit den erregt traktierenden Muskeln ebenfalls einen Höhepunkt und schnurrte in sich hinein. Himmel, das hatte er wirklich gebraucht! Sex und Abwechselung, jemand Neues, der es verstand, sein Blut zum Kochen zu bringen. Phoe beendete ihren Akt mit einem fast ungewollt ruppigen Kuss, in dem so etwas wie Wehmut mit klang. "Ich wünschte, ich würde länger hier bleiben, um dich noch öfter genießen zu können.." Aber dem war leider nicht so. Ohne es jetzt noch länger intim werden zu lassen, löste er sich von Yoo und reinigte sich, ehe er zurück in seine Klamotten schlüpfte. Jetzt wirkte der Langhaarige beinahe noch anziehender als zuvor, denn seine Augen leuchteten und die Lippen glänzten verräterisch, während er rundherum eine tiefe Zufriedenheit ausstrahlte.

Schließlich kehrten sie zurück und als Takuya sie sah, sprang er sofort auf. Die Katzenkopfhörer noch auf dem Kopf, umarmte er Yoo stürmisch wie eh und je und grinste breit. "Dankeschöööön! Legst du es mir um?" Damit hielt er das gefundene Armkettchen unter Yoos Nase. Schließlich konnte er das neue Schmuckstück zufrieden betrachten. Phoenix ließ sich neben Mini auf das Sofa fallen und beäugte neugierig, was Yoo da so mitgebracht hatte. "Aquarellstifte? Ich dachte du arbeitest lieber mit dem Pinsel?" Der Langhaarige lächelte und sah zu Jong, ob der sich auch etwas hatte mitbringen lassen. Nur am Rande hörte er Takuya nach den Kosten fragen und beobachtete den Jüngsten, wie dieser in seinem Geldbeutel kramte. "Uh... eh.. Kann mir einer von euch etwas Geld leihen?" Er hatte nicht so früh mit Yoos Besuch gerechnet und vorher sein Geld für anderen Kram ausgegeben. Es war nicht so, dass er gerade komplett pleite war - aber Yoo konnte er damit auch nicht richtig bezahlen.
Phoe beobachtete die Reaktionen von Jong und Mini, ehe er zu Hellsing sah. Kurzerhand nickte er ihm auffordernd zu: "Zieh es von der Hauptsumme ab.." Besser so, als wenn Tak hier noch Tränen kamen.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 27
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Yoo am So 13 Sep 2015, 7:02 pm

"Nein. Einen Gärtner habe ich vergessen, das hole ich nach. Danke." Yang griff nach seinem Handy und beobachtete mit leicht gesenktem Kopf wie Maru darauf reagierte. Egal wie oder auch gar nicht, fünf Sekunden später grinste er breit und steckte das Smartphone wieder weg. Aber der Rückens seines Partners... es versetzte ihn innerlich in Erregung, diese Narben! Yang hatte in der Hinsicht auf jede Fall einen Fetisch, weshalb er Marus Gesicht auch nach der Säureattacke noch immer als schön empfand.
Yang musste flüchtig lächeln, ehe er ihm antwortete: "Takuya ist der Meinung, dass ich kein Monster bin. Ich habe den Deal etwas großzügiger ausgelegt, das ist alles. Wir sind ihm zufällig über den Weg gelaufen, er kam mit seinem Wagen zurück und wollte uns oder vielleicht auch nur mich überfahren. Da musste ich ihm eine Lektion erteilen. Der Kleine hat mich davon abgehalten ihn zu töten." Beim nächsten Satz klang er erheitert, während er begann sein Hemd aufzuknöpfen. "Er hatte Angst, dass ich in den Knast musste."
Überrascht war der einstige Luxus Callboy schon als Maru plötzlich vor ihm stand und ihm half. Aber das ließ er sich eher nicht anmerken, er beobachtete den Ranghöchsten der Triade, wie die Fingerspitzen über seine Muskeln nach oben glitten und er ließ ein sachtes Knurren hören. Natürlich legte er seine Arme um Maru sobald sein Hemd zu Boden fiel. Yang erwiderte den Kuss und endlich konnte er es auskosten und sich nicht nur vorstellen. Sofort bekam er Heißhunger auf Marus Geschmack, alles wollte er kosten: Seine Haut, seinen Mund, sein Glied und auch seinen Samen. Sofort gingen seine Hände auf Wanderschaft, streichelten über de Rücken, wobei er ganz genau wusste - ohne es zu sehen - wo er entlang gleiten konnte ohne die noch nicht verheilten Stellen zu treffen. "Ich will sauber sein.", bemerkte er, denn er hatte garantiert irgendwo was von dem Ex abgekriegt.

Beide genossen den Anblick vom Körper des anderen und Yoo ließ sein ansteckendes und diesmal anrüchiges Grinsen sehen. Oh ja, er wollte den Kerl und nicht zu viel Zeit verlieren. Sie merkten beide schnell, dass der jeweils andere genug Erfahrung hatte, so dass sie übereinander herfallen konnten. Während die beiden es also miteinander trieben, grinste Mini ein bisschen, er kannte Yoos erregte Laute und er musste aufpassen, dass er nicht verräterisch grinste, während Jong die Geräusche von Phoenix sehr genau erkannte. Beide lenkten Takuya jedoch erfolgreich ab, wobei Jong die Anlage anschaltete, Radio lief also.
"War der Kuss jetzt als Strafe gedacht? Dann muss ich dich enttäuschen, noch mal so einer und ich werf dich zu Boden. Dank Taemin haben sie hier plüschige Bodendecker." Yoo lachte rau und lächelte bei den Worten. "Sollten wir uns wieder begegnen, gibt es kein Hi oder Hallo, sondern ich entführe dich sofort." Selbst wenn Phoenix dann vergeben war, das störte Yoo jetzt nicht und in Zukunft auch nicht. Wenn sich jemand auf einen ONS einließ, dann konnte es in der Beziehung ja nicht mehr gut laufen.

Yoo fing sein: "Kätzchen!", geschickt mit einem Arm auf, drehte sich mit ihm und lachte dann. "Aber klar." Schnell war das Armband umgelegt und befestigt. "Mhm, ja genau. Ich möchte mal etwas Neues probieren als nur Kohlezeichnungen." Mini war begeistert von der Qualität und Jong hatte sich nichts mit bringen lassen, weshalb er mit hinter dem Kopf verschränkten Armen und ausgestreckten Beinen gelassen auf der Couch saß und Takuya zuguckte bzw. inzwischen genauer beobachtete. Ihm passte die Nähe zu Yoo nicht, der jetzt schon it zwei aus ihrer WG geschlafen hatte.
Der Lieferant lächelte leicht, während Mini seinen roten Geldbeutel raus holte und meinte: "Ich hab leider nur die Hälfte." Jong schüttelte nur seinen Kopf, selbst wenn er soviel Bargeld da gehabt hätte, er hätte es ihm nicht gegeben. Dominic stand in der Tür, da er fragen wollte ob Takuya mit raus wollte, die Hunde trainieren wobei Saetan neben dem Inselboss stand und Yoo misstrauisch beobachtete. Pheonix hatte er nur kurz mit einem Blick gestreift. Yoo erhob sich und wuschelte Takuya gerade über den Kopf als er das Nicken des geilen Kerls sah. Der Lieferant ließ sich genauso gern nehmen wie jemanden selbst zu vögeln. So grinste er Dominic an und begab sich zu ihm rüber, wo er ihm seine Bankverbindung geben wollte, doch der Ältere lächelte nur leicht und zahlte ihm das Geld bar. Wäre es seine Art gewesen, hätte er Yoo ins Hotel eingeladen, aber so war er nicht. "Dann vielen Dank und bis zum nächsten Mal, ich muss wieder los." Yoo hatte nur ganz leicht geflirtet, Phoenix schenkte er ein strahlendes Lächeln, wobei eine leichte Spur Anzüglichkeit dabei war. Dann wollte er auch schon wieder gehen.


Zuletzt von Yoo am So 13 Sep 2015, 9:50 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Yoo

Männlich
Waage Katze
Anzahl der Beiträge : 6
Alter : 30
Anmeldedatum : 01.09.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 23 1, 2, 3 ... 12 ... 23  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten