Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Seite 4 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 22 ... 40  Weiter

Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Drogo am Sa 23 Feb 2013, 12:06 am

Mini wartete mit angehaltenem Atem auf eine Reaktion und glaubte sich schon auf verlorenem Posten, weil zuerst nichts kam. Worte fielen nicht, dafür jedoch fühlte er die Hand an seinem Kinn und sofort als er die Lippen auf seinen fühlte, schloss er seine Augen wieder, die er erst bei dem Griff geöffnet hatte. Seine weichen Lippen nahmen den Kuss für vielleicht eine Sekunde auf, dann stand er auch schon vor seinem Zimmer und fragte sich einen Moment, wie er da hin gekommen war. Er sah jedoch nicht zurück, unterdrückte das glückliche Gefühl in sich, als er die Treppe runter sauste und zu seinen Eltern ins Zimmer kam. Romeo hätte ihn doch nie geküsst, wenn er ihn nicht auch auf diese Weise mögen würde. Doch dann bekam er einiges zu hören was ihn im Inneren traf. "Vater, bitte. Ich zähle ihn einfach zu unserer Familie dazu. Auch wenn ich weiß, dass er dafür bezahlt wird bei mir zu sein und mich zu beschützen - er hat mir das Leben gerettet und ist verletzt worden. Er versucht mich nie zu stören und er ist einfach da und ich fühl mich sicher. Er gehört doch somit zur Familie, oder nicht? Da ist es doch normal, dass ich ihn ebenfalls zeichne, wie euch auch und Phoenix." Mini hielt sich tapfer, seine Augen glänzten zwar wegen den bösen und verletzenden Worten zuvor, doch er heulte nicht.

Die Antwort war ein wenig seltsam, aber Jong nahm sie einfach so hin. Er summte eines seiner Lieblingslieder als Takuya wieder zu ihm kam und er mit diesem Regal Dank seiner Hilfe dann auch fertig wurde. "Stimmt, aber nach der Uni kann man so was gut gebrauchen." Denn da kam es öfter mal vor, dass ihm der Kopf rauchte. Neugierig folgte er ihm und nickte auf die Erklärung hin. "Wird gemacht." Kurz darauf staunte er nicht schlecht und sah sich im Lager um. "Hat sich hier schon mal jemand verlaufen oder so?" Jong lief ein paar Schritte und legte dann seinen Kopf etwas in den Nacken um zum höchsten Regal schauen zu können.

"Gut, sie wirrd sich überr einen Gast frreuen." Drogo war sich da sicher, denn Kayla bewirtete gern andere und es war ihr Leben ihn zu bedienen oder wie sie es hier sagen würden, seine Haushälterin und Köchin zu sein. "Khaal Drrogo." antwortete er knapp, denn eine längere Vorstellung brauchte es da nicht. "Bisherr nicht. Aberr es sind vorr dirr nurr Stümperr hierr errschienen." Der Khaal sammelte die Werkzeuge ein und ließ die Bretter so liegen, da er diese am nächsten Tag anbringen wollte. Er zog sich wieder das Leinenhemd über. Dann ging er los und quer über die Weide, weil das kürzer war um zum Hof zu kommen. Dort angekommen schwang er sich über den Zaun und brachte das Werkzeug in den Schuppen hinein. Dort gab er Phoenix zwei Mistgabeln zum Tragen und zeigte ihm wo das Stroh gelagert wurde. Er selbst hatte diese 'Krallen' dabei um die eckigen Strohballen besser im Griff zu haben und trug sie so einen nach dem anderen zu den riesigen Boxen, wo der Jüngere es verteilen konnte, nachdem er sie aufgeschnitten hatte.

_________________
avatar
Drogo
Admin

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 25.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Sa 23 Feb 2013, 1:35 pm

Romeo folgte dem Jüngeren in einigem Abstand, hatte sein Herz allerdings aus gestellt. So sah man ihm auch nichts an, als er nur wenig später nach Mini das Wohnzimmer betrat und sich die Vorwürfe mit anhörte. Doch er sprang nicht ein, sondern schwieg gewissenhaft. Er wusste, dass ein falsches Wort zum Rausschmiss führen konnte und jetzt... wollte er seinen Job eigentlich doch noch nicht loswerden. Den prüfenden Blicken hielt er wie immer mit vollkommener Gelassenheit stand und so glaubten sie ihrem Sohn auch endlich und entließen ihn - mit Hausarrest für die jetzige Woche. Als ob nichts gewesen wäre, begleitete er Tae-Min wieder nach oben, lauschte aber und bekam mit, dass die Eltern das Haus für Einkäufe verließen. Also war es kein Problem, dass er mit ins Zimmer des Jüngeren ging. Er stellte sich ihm einfach gegenüber hin und sah zu ihm rüber. "Wenn du denie Ruhe haben willst, solltest du vielleicht über einen Auszug nachdenken." Mehr konnte er ihm nicht raten.

Takuya erkannte das Lied sofort, sagte aber nichts. Dafür konnte man ein leises Schmunzeln erkennen und er zeigte Jong das Lager. "Nicht wirklich, aber manchmal kann man ganz schön lange brauchen, bis man einen Blick für die Systematik hier hat." Die Regale gingen wirklich bis hoch zu Decke, waren vollgestopft mit halb ausgepackten CDs und Kartons, sowie allem weiteren Krams. "Alles was hier vorne ist, wird am meisten gebraucht. Jedenfalls in den Augen unseren Chefs. Ich hab gestern gesehen, dass wir keine Plektren mehr ausliegen haben, dann können wir jetzt von dem Zeug gleich was mitnehmen." Er führte Jong scheinbar wahllos durch die Regalreihen, und deutete dann für ihn auf Augenhöhe auf das beschriftete Regal. Er selbst hätte sich dafür bereits etwas strecken müssen. "Nimm gleich zwei Handvoll mit, aber in unterschiedlichen Größen." Er selbst griff ebenfalls zu, allerdings bei den Saiten, wo er auch hier verschiedene mitnahm.

Phoenix runzelte leicht die Stirn und legte erneut seinen Kopf schief. "Khaal? Ist das nicht ein Titel?" Sowas war ihm doch vor kurzem erst irgendwo begegnet?! Es freute ihn, dass er kein Stümper war und den Ansprüchen des Mannes genügte. Mit einem feinen Lächeln griff er ebenfalls zu und trug den Rest zum Hauptgebäude zurück. Jedenfalls das, was sie hier nicht mehr brauchten. "Haben Sie schon über Kameras für das Grundstück nachgedacht? Bei so kostbaren Pferden kann ich mir gut vorstellen, dass hier einiges probiert wird, um Ihnen das Leben schwer zu machen." Und natürlich kannte Phoenix sich da aus - Technik war genau sein Metier. Er folgte Drogo und machte ebenfalls einen Satz über den Zaun, nur um wenig später seine Sachen abzulegen. Er verteilte das Stroh und man konnte sehen, dass er es nicht zum ersten Mal tat. So dauerte es auch nicht lange, bis sie damit fertig waren und Phoenix jetzt sichtlich erschöpft die Heugabeln an ihren Platz zurück stellte. Er hoffte, dass auch der Mann jetzt genug von der Arbeit hatte, denn ansonsten würde er morgen kaum so früh aus dem Bett kommen - schließlich hatte er auch noch ein gutes Stück Fahrt vor sich. Zum Glück hatte der Khaal jetzt auch Hunger, weshalb er ihm ins Haupthaus folgte und sich umsah. "Wo kann ich mich denn schnell frisch machen?"

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 26
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Drogo am Sa 23 Feb 2013, 2:20 pm

Mini war sehr erleichtert, dass ihm seine Eltern nun doch glaubten. Aber der Hausarrest ließ ihn flüchtig traurig aussehen, er hatte sich so auf das Jugendzentrum gefreut und jetzt musste er dort anrufen und absagen und sich eine Ausrede einfallen lassen warum, denn die Strafe konnte er kaum nennen. Aber vor allem traf es ihn, weil er jetzt nichts mehr mit Phoenix und Jong unternehmen konnte. Aber zum Glück waren die beiden arbeiten, da verpasste er immerhin nichts und bei ihnen konnte er so ja auch nicht sein. So ließ er sich wie ein Kleinkind ins Zimmer schicken und sein Glück wegen Romeos Kuss war überdeckt von seiner kurzen depressiven Gefühlsanwandlung.
Im Zimmer angekommen sah er zu dem Kohlestift auf seinem Bett und seine Sturheit aus Kindertagen kam wieder zum Vorschein, er würde ein Familienportrait zeichnen. Jetzt. So ging er rüber zu seinem Schreibtisch und holte einen weiteren Block hervor, natürlich mit besonderem Papier. Bei Romeos Worten hob er den Kopf und sah ihn an, ein leichtes Lächeln erschien auf seinen Lippen, einfach nur, weil der Ältere bei ihm war. "Dafür muss ich noch sehr viel mehr sparen als ich schon habe. Ich weiß nicht mal ob meine Eltern das erlauben und wenn doch, dann unterstützen sie mich nicht. Auch mit Job dauert es noch lange, bis ich es mir leisten kann." Mini seufzte kurz und setzte sich dann wieder auf sein Bett, fing aber noch nicht an zu zeichnen, sondern sah zu Romeo hoch. Aus Unsicherheit knabberte er kurz auf seiner Unterlippe rum, ehe er leise fragte: "Wie .. geht das jetzt mit uns weiter?" Konnte er denn schon von 'uns' reden?

"Okay, dann steig ich hoffentlich bald dahinter, nicht dass ich dann Zeit vertrödel, weil ich ständig suchen muss wo was ist." Jong lächelte und nickte dann, er hatte verstanden was Takuya meinte. "Geht klar." Schon griff er zu und seine Finger schlossen sich um die verschiedenen Pleks, die er festhielt. Kurz 'schüttelte' er seine Fäuste, falls noch ein Plek raus fallen wollte und sah den Jüngeren wieder an. Er wusste sogar noch wo die hin gehörten und lief los als der andere ebenfalls so weit war und verlief sich auch nicht. Er besaß einen guten Orientierungssinn, sogar einen sehr guten.

Drogo hob kurz seine Augenbrauen an und ließ ein ganz flüchtiges Lächeln sehen. Er nickte und sein Blick zeigte für einen Moment, dass er beeindruckt davon war, dass Phoenix das erkannt hatte oder es einfach wusste. Bei der Frage runzelte er kurz seine Stirn und nickte knapp. "Habe ich. Ich mag die meiste Technik nicht und kenn mich damit nicht aus. Aberr es wirrd wohl nötig sein, denn das Grrundstück ist grroß und ich glaube nicht, dass ich genug Arrbeiterr finde, die alles bewachen." Es missfiel ihm sichtlich, dass er auf diese fremde Technik angewiesen war.
Einige Zeit später waren sie dabei das Stroh zu verteilen und Drogo beobachtete den Jüngeren dabei, der trotz seiner hübsch zarten Statur ordentlich anpacken konnte und sich nicht drückte. Blieb nur abzuwarten, ob dieser Arbeitseifer auch so blieb und nicht gleich schon Morgen nach ließ.
"Gleich rechts die zweite Tür." Dort war das Gästebadezimmer, mit Waschbecken, Toilette und Dusche. Er selbst ging in seines, welches größer war und zwei Waschbecken besaß und neben der Dusche eine westliche Badewanne. Die sanitären Anlagen waren allerdings etwas was Drogo sogar zu ehren veranlasst hatte. Aber es passte dennoch nicht in sein Land, er liebte dazu viel zu sehr die raue Wildheit seiner Heimat. Aber Kayla lernte wie die Seifen hier gemacht wurden und trat aus der Küchentür, als sie ihren Herrn hörte und noch jemanden. Sie lächelte offen und freundlich und verneigte sich vor Drogo, ehe sie davon huschte und ein zweites Gedeck auflegte. Drogo selbst ging sich die Hände, Unterarme und das Gesicht mit Hals waschen, ehe er zurück kam und sich setzte. Das Essen war schon aufgetragen, es gab zwei Sorten Braten, ganze gebackene Erdäpfel, grüne Bohnen und ganze gedünstete ganze kleine Karotten. Doch Reis suchte man hier vergeblich, den mochte Drogo nur als gebratene und gewürzte Reisfladen. Frisches Brot gab es ebenfalls. Der Khaal nickte Phoenix zu und füllte sich dann auf, während Kayla zurück in die Küche ging.

_________________
avatar
Drogo
Admin

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 25.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Sa 23 Feb 2013, 2:48 pm

Romeo beobachtete den Jüngeren, schüttelte aber seinen Kopf. "Es gibt Studentenwohnheime und WGs. Da kommst du auch mit einem Minijob gut über die Runden." Es war aus seiner Ansicht nur eine Frage des Wollens. Die Eltern konnten ihrem volljährigen Sohn kaum verbieten, auf eigenen Beinen stehen zu wollen. Womöglich würde er dem Jungen sogar beim Umzug helfen - aber allein beim Gedanken an so etwas musste er schon den Kopf schütteln. Wo sollte das nur hinführen, diese Gefühle, die er für Mini entwickelt hatte?
Der hegte offenbar ähnliche Gedanken und jetzt wirkte Romeo zum ersten Mal eine Spur ratlos. "Gar nicht, solange dein Vater dich im Blick behält." Sie konnten zwar kleine private Momente nutzen, doch alles andere würde zu sehr auffallen. Erst recht wenn er mit dem Studenten etwas unternahm oder dieser mit einem Mal öfter als sonst das Haus verließ.

"Hm.. Ich hab hier auch schonmal ne ganze Weile gesucht. Aber solang kein Kunde da ist, der auf etwas wartet, ist es nicht so schlimm." Er ging gemütlich mit Jong wieder nach vorne und kaum hatte er die Saiten in die richtigen Fächer verteilt, fiel sein Blick auf einen nur zu bekannten: Jae-Hwa, seinem Freund. Tak schenkte ihm ein kleines Lächeln und das obwohl der ihn nur wieder kontrollierte. Ihn in der Öffentlichkeit zu begrüßen wäre undenkar für Jae und so hatte Tak es nach dem ein oder anderem Fauxpas unterlassen, ihn mit einer Umarmung oder einem Kuss zu begrüßen. Dann glitt sein Blick auch schon wieder zu Jong. "Wenn du abends mal die letzte Schicht haben solltest, musst du natürlich alle Geräte aus machen. Putzen aber nicht, hier hats ne eigene Firma. Einzig die Instrumente müssen wir selbst machen." Als Tak eine junge Punkerin vor den Gitarren stehen sah, winkte er Jong mitzukommen und startete direkt ein Beratungsgespräch. Zawr hörte man seine Schüchternheit heraus, aber sein Wissen ließ es nicht weiter auffallen.

"Ich kenne mich damit aus. Wenn Sie wollen bringe ich mal Prospekte mit und zeige Ihnen, worauf man achten muss." Ein unverbindliches Angebot, aber Phoenix hatte eben Spaß an solchen Dingen. Nach getaner Arbeit huschte Phoenix direkt in das Badezimmer, schloss hinter sich ab und hüpfte flugs unter die Dusche. Seine Haare wusch er jedoch nicht und trocknete sich genauso schnell wieder ab und zog sich an. Drogo hatte sich gerade erst gesetzt, als Phoenix dazu kam und der Frau fröhlich zulächelte und sich vorstellte. "Ich bin Phoenix und werde jetzt hier arbeiten." Auch verneigte er sich vor ihr und nahm dann Platz. Sein Blick glitt über das Essen, das er so gar nicht kannte, aber doch sehr lecker aussah. Er nahm sich eine ordentliche Portion und verputzte diese nach und nach mit Anstand. "Das ist sehr lecker", meinte er schließlich und lächelte zufrieden.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 26
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Drogo am Sa 23 Feb 2013, 3:12 pm

"Richtig!" Mini lief rot an, an die Wohnheime hatte er nicht gedacht und eine WG, da hatte er ein wenig Bedenken, weil es Fremde waren und er allein mit ihnen. Aber er musste sich ja keine Älteren aussuchen, aber vielleicht gab es eine ältere Dame oder älteres Ehepaar, welches ein Zimmer zur Untermiete frei hatte? Schon entstanden einige Pläne in seinem Kopf, während es hoffnungsvoll in seinen Augen aufleuchtete.
"Mhm.." Mini nickte und stand dann doch wieder auf. "Aber jetzt.. ist er ja nicht da, oder?" Schon schmiegte er an Romeos Brust und schlang seine Arme um seinen(!) Leibwächter. Seine Wange schmiegte er auf seine Schulter und genoss die Wärme von ihm und seinen ganz eigenen Duft mit geschlossenen Augen.

Jong nickte verstehend und lächelte Takuya wieder an. Er konnte jeden Tipp gebrauchen und freute sich darüber, dass der Jüngere nicht so ein Kollege war, der nur an sich selbst dachte und wie er selbst besser da stand, wenn andere Fehler machten. Er bemerkte das kleine Lächeln welches der andere dem Typen schenkte und sah neugierig zu dem rüber. Er grüßte mit einem freundlichen Nicken und Lächeln, denn für ihn war es ein Kunde, egal ob Takuya ihn kannte. Aber klar war er immer noch neugierig. "Ein Freund von dir?" fragte er nach und grinste leicht. Aber reden konnte Takuya ja nicht mit ihm, wegen ihrem Boss wie er glaubte. "Okay, nur die Geräte aus machen und auf die Steckerleiste drücken." Die hatte er nämlich bemerkt, so viel wenigstens das Steckerziehen der einzelnen Geräte weg. Schon folgte er ihm zur Kundin und hörte aufmerksam zu, stellte sich als Neuling vor und ließ ein freundlich-charmantes Lächeln aufblitzen. Er redete Takuya nicht rein, war aber derselben Meinung wie er und reichte das Gewünschte von der Wand runter.

Drogo ließ ein leises Grollen hören, nickte dann aber. Sollte sein neuer Mitarbeiter ruhig die Prospekte mit bringen. Duschen würde er selbst erst dann, wenn er wirklich fertig war. Doch er hatte noch etwas im Schuppen zu tun, unterbrach seine Arbeit aber immer für das pünktliche Essen. Faul war er danach nie und müde ebenso wenig. Kayla lächelte erfreut und antwortete dann mit stärkerem Akzent: "Frreut mich sehrr, Phoenix. Ich heiße Kayla und arrbeite seit Jahren fürr unserren Khaal." Sie lächelte noch immer, bei ihr klang das R zwar auch rollend, aber nur leicht und sehr viel sanfter. Nicht so grollend wie bei Drogo. Den interessierte das Gespräch anscheinend nicht, dennoch achtete er darauf, ob sich seine Dienerin auch benahm. Kurz darauf schwieg er beim Essen und nickte leicht bei der Bemerkung von Phoenix. Drogo aß etwa zweieinhalb mal so viel von dem was der Blauäugige zu sich nahm. Es gab sogar Nachtisch, Griesbrei mit Früchten, nur Früchte und Milchreis mit Zimt und Zucker, wovon sich Drogo nur etwas Griesbrei nahm und dann ein paar Früchte aß. Er wusste, dass Kayla für ihren Gast noch zusätzlich den Milchreis gemacht hatte.

_________________
avatar
Drogo
Admin

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 25.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Sa 23 Feb 2013, 3:29 pm

Romeo nickte sich selbst zu. Er dachte eben an etwas mehr als Mini. Der konnte ja auch seine jetzigen Freunde fragen, ob sie nicht zumindest vorübergehend mit in eine WG wollten. Dann brauchte er sich nicht für den Umzug anzubieten. Aber ihn in seine Wohnung mitnehmen? Das kam irgendwie nicht in Frage, denn niemand wusste, wo er eigentlich wirklich wohnte. Ein wenig verblüfft beobachtete er, wie Mini auf ihn zukam und ihn umarmte. Automatisch entwich ihm ein wohliges Brummen, aber erst nach einigem Zögern legte er einen Arm um den Jüngeren. Aber das auch erst, nachdem er einen sichernden Blick aus dem Fenster geworfen hatte und angestrengt lauschte, ob nicht doch jemand kam. Dann sah er auf Mini runter und hätte am liebsten geseufzt. Er fragte sich ernsthaft, was das mal geben sollte. "Ich hoffe dir ist bewusst, dass es nie eine gemeinsame Zukunft geben kann." Erstens mal war er viel zu alt für Mini, zweitens wäre der Junge ein heftiger Schwachpunkt in seinem Leben und drittens gab er sein Leben ohnehin für jeden Auftraggeber her, der ihn zu bezahlen wusste.

Jae sah sogar ziemlich freundlich zu ihnen rüber - nach außen wahrte er die Fassade eines tüchtigen jungen Mannes, der einer anständigen Arbeit nachging und seinen Freund immer wieder vor Sehnsucht besuchte und ihn jeden Tag zur Arbeit brachte und wieder abholte. Wer ahnte da schon, dass es nichts als Kontrolle war? So beobachtete er auch Taks Umgang mit dem anderen Jungen - wohl ein neuer Mitarbeiter und schon kam eine leise Eifersucht wegen des guten Aussehens hoch.
Tak lächelte Jong leicht an. "Mein Freund." Das sagte wohl alles. Denn noch war Tak durchaus glücklich, so wie es momentan lief und sah es einfach als normal an. Als sie die Kundin zu ihrerer Zufriedenheit bedient und abkassiert hatten, war Jae schon wieder verschwunden und Tak konnte sich ein wenig mehr entspannen. "Hmm.. ja ich glaube.. das ist soweit erstmal das wichtigste. Wenn du dich irgendwo nicht auskennst, schick den Kunden am besten zu einem anderen Kollegen weiter, bevor du dumm da stehst." Das musste ja nicht sein. So arbeiteten sie gemeinsam noch ein paar Stunden weiter zusammen und der Feierabend der beiden nahte zum Glück. "Kommst du soweit klar?"

Phoenix gefiel die höfliche Frau und er lächelte sie bezaubernd an, bevor er sich über das Essen hermachte und auch von den beiden Nachtisch probierte, bis er wirklich pappsatt war. "Vielen Dank..!" Er lächelte Drogo an und hatte jetzt auch wieder genug Energie, um nach Hause zu fahren. "Ich komme morgen zur selben Zeit wieder." Als der Khaal fertig war, stand er auf, verabschiedete sich und fuhr mit seinem Motorrad wieder nach Hause. Flüchtig sah er sich im Haus um und klopfte dann an Minis Tür - Romeo stand mittlerweile wieder im Flur. "Waaas für ein Tag!" Sich streckend ließ er sich neben seinem Kumpel auf das Bett fallen und grinste zu ihm rüber. "Himmel.. Der Typ hat vielleicht einen geilen Körper!"

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 26
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Tae-Min am Sa 23 Feb 2013, 4:07 pm

Das Brummen kannte Mini nicht und lächelte deswegen auch erfreut, weil es für ihn schön klang. Als Romeo ihm einen Arm umlegte konnte man ihn kurz leise Schnurren hören, wobei er sich mehr in die halbe Umarmung schmiegte. Dem 21-Jährigen war das Alter von Romeo egal, auch wenn er glaubte, dass es an die 20 Jahre sein konnten. "Ich weiß..." Er klang traurig und war es auch. Aber nie war eine so lange Zeit, vielleicht änderte sich das ja doch irgendwann einmal? "Aber können wir nicht einfach von Tag zu Tag leben? Von Stunde zu Stunde?" Bis er es nicht mehr aushalten würde, ihm war klar, dass er schwach war und sich irgendwann wünschen würde, dass sie mehr Zeit füreinander hatten. Er schob den Gedanken beiseite, dass Romeo bei einem anderen Auftraggeber nicht nur weg war, sondern auch sterben konnte. Leibwächter war ein scheiß Beruf für eine Beziehung. Dass Romeo noch einem anderen Beruf nachging wusste er ja nicht.

"Ah okay." Jong klang ein wenig überrascht, er hatte gar nicht damit gerechnet, dass sein Kollege schwul war. Aber wen störte das schon? Ihm war es immer schon einerlei gewesen auf welches Geschlecht seine Mitmenschen standen und war da ganz offen, im Gegensatz zu vielen oder sogar den meisten Koreanern. Die zwar sogar als Heteros mal Sex mit einem Schwulen hatten oder einen Blowjob bekamen, aber nie irgendwas öffentlich zu geben würden, wie die Japaner. Sexuelle Neigungen konnte man ausleben, aber bitte im Geheimen.
"Alles klar, wird gemacht, Tak." Der Student lächelte und hatte ganz automatisch einen Spitznamen benutzt. Er merkte es nicht mal. Dafür ging er los und sortierte ein paar andere Regale und schaffte es mit seiner lockeren Art bei den jungen Kunden, dass sie mit ihm suchen kamen, wenn er nur die grobe Richtung wusste wo etwas war. Er plauderte dabei entspannt mit ihnen und jeder kaufte auch das Gesuchte oder was anderes, was Jong für passender hielt. Bei den älteren Kunden war er sehr höflich und zuvorkommend und hatte seinen anderen charme, den er zeigte. "Was für ein höflicher junger Mann." bemerkte eine Großmutter später an der Kasse, die ihrer Enkelin dieses Mal tatsächlich eine Maxi schenken würde, die ihr gefiel. Jong verabschiedete sich mit einer Verneigung und hielt ihr die Tür auf als sie ging.
Doch einmal musste er an eine Kollegin verweisen, weil er keine Ahnung hatte ob sie es da hatten und überhaupt führten. Jong lächelte entschuldigend und sah dann zu Takuya, den er vergnügt anlächelte. "Ja, komm ich. Es macht sogar mehr Spaß als ich gedacht hatte. Oh, da fällt mir ein, wir sollen da hinten was in die Regale legen." Womit er auf die ganaz hohen weiter hinten zeigte.

Kayla gefiel der junge Mann auch sehr und so lächelte sie erneut und freute sich sehr, dass es ihm schmeckte. Nach dem Essen wartete sie, bis Drogo sich erhoben hatte und räumte dann ab und auf. Er selbst nickte Phoenix zu und ging dann in den Schuppen, sein Tag war noch nicht vorbei.
Mini hingegen saß an seiner Zeichnung und hob den Kopf als sein bester Freund rein kam und lächelte ihn dann strahlend an. Er hatte ihn vermisst. "Du siehst kaputt aber zufrieden aus." grinste er ihn an und kam dann nicht mehr mit. "Wer?" Er kapierte gar nichts, weil er nicht an den Riesen dachte. Mini legte seinen Zeichenblock zur Seite und setzte sich so, dass er Phoe ansehen konnte. "Erzähl mal! Was hast du alles erlebt?"

_________________
avatar
Tae-Min

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 214
Alter : 24
Anmeldedatum : 29.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Sa 23 Feb 2013, 8:12 pm

So richtig schien Romeo mit dem Kleineren nichts anfangen zu können. Kuscheln oder so etwas war einfach nicht seine Welt und als es ihm zu albern wurde, so herumzustehen und nichts zu tun, ließ er seinen Arm wieder sinken. Bei den Fragen zerfurchte Romeo die Stirn. Sein Schweigen sagte bereits, dass er nichts davon hielt. Aber er verstand Mini auch, schließlich hatte er Gefallen an dem Jüngeren gefunden. "Und was soll das bringen? Wohin soll es führen?" Romeo seufzte schwer und schob den Jungen jetzt von sich und auf das Bett, blieb selbst aber zuerst unschlüssig davor stehen und lief dann auf und ab - eine Art, die bisher noch keiner an ihm gesehen hatte. "Du wirst dir jeden Tag Sorgen machen, ob ich abends noch lebe. Ob ich überhaupt wieder zurück komme. Jetzt siehst du mich noch, doch wenn deine Eltern nicht mehr wollen, dass ich für sie arbeite, werden wir uns kaum wiedersehen können." Ob Tae-Min das bewusst war? "Ich bin nicht nur Leibwächter, ich bin Assassine. Ich töte für Geld." Und dabei riskierte er sein eigenes Leben regelmäßig. Ein Geheimnis war es nicht, die Eltern des Jungen wussten ja schließlich auch davon.

Tak warf Jong einen prüfenden Blick zu. "Wow. Kein Schwulenwitz? Kein Lachen? Das ist wirklich mal was Neues." Die üble Erfahrung sprach aus seinen Worten - aber er klang auch froh. Endlich mal nicht laut verurteilt zu werden war eine Wohltat. Was sein Kollege sonst über ihn denken mochte, war ihm da schon egal. Bei dem Spitznamen sah er den Älteren verwirrt an. Nicht mal Jae nannte ihn so und auch sonst niemand. Überrascht davon, zeichnete sich ein kleines Lächeln auf seinen Lippen ab. Er folgte Jong immer wieder mal und sah sich an, wie dieser sich anstellte und lächelte ihm nun vermehrt zu. Er machte sich mehr als gut und genau diesen Eindruck gab er bei einer kleinen Pause an ihren Boss weiter, der Jong dann natürlich komplett einstellte. Als endlich der Feierabend zum Greifen nahe schien, wirkte Tak regelrecht enttäuscht, als Jong mit noch einer Aufgabe kam. "Oh.. okay. Dann aber schnell." Seufzend legte er das was er in der Hand hielt beiseite und folgte Jong. Zum Glück war ihnen das Zeug schon hingestellt worden, auch die Leiter. "Ich hasse diese Dinger", murmelte er leise und klappte sie auf. "Reichst du mir das nach oben?" Schon huschte Tak die Leiter hoch, wobei er wirklich bis fast nach ganz oben musste und sich immer wieder runterbeugte, um die Sachen von Jong entgegen zu nehmen.
Natürlich war Jae schon da, denn es sah seinem Freund nicht ähnlich, irgendwelche Überstunden zu schieben - nicht seit diesem einen Mal. Anstatt ihn diesmal kontrollierend anzurufen, war er hergekommen und stand etwas abseits, um die zwei zu beobachten. Prompt verengten sich seine Augen, als Takuya auf der Leiter etwas aus dem Gleichgewicht kam.
"Uff... Gosh. Danke!" Ohne Jongs schnellen Griff, wäre er wahrscheinlich gänzlich von der Leiter geknallt. Damit war aber auch das letzte ins Regal gelegt und Takuya war die Leiter noch nicht einmal unten, als es auch schon geschah: Jae-Hwa stand wie aus dem Nichts gekommen plötzlich da, hatte eine Hand an Jongs Oberarm gelegt und schon krachte seine Faust in Jonghyuns Gesicht. "Fass. Ihn. Nie. Wieder. An!" Das Knurren war von wahrer Boshaftigkeit. Takuya schwieg betroffen und sah nur unsicher zwischen den beiden hin und her - da genügte ein Blick von seinem Freund. "Tschuldige.." Und schon huschte Tak nach hinten, holte seine Jacke, die Tasche und erst als er an der Treppe war, folgte Jae-Hwa ihm. Solange hatte er Jong quasi 'in Schach gehalten'.

"Ich bin sowas von fertig! Ich glaub so geschufftet hab ich noch nie im Leben. Aber: Ich hab den Job!" Grinsend streckte er sich auf dem Bett aus und drehte sich dann so, dass er Mini ansehen konnte. "Na der Besitzer! Also.. zuerst hab ich ihm mit dem Zaun geholfen und.." Phoe berichtete vom ganzen Tag, auch wie riesig die eine Weide wirklich war. Er wusste auch noch jeden Wortwechsel. "Und weißt du was? Er ist Khaal!" Mit dem Begriff konnte Mini zum Glück etwas anfingen und er strahlte ihn an. "Diese Muskeln! Ich schwöre dir, solche Männer gibt es in unseren Ländern nicht...!" Prompt kam Phoe ins Schwärmen und plapperte drauf los, wenn Mini ihn nicht aufhielt.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 26
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Tae-Min am Sa 23 Feb 2013, 8:55 pm

Mini genoss es mehr als alles andere Romeos Nähe auf diese Weise zu fühlen, dass er kein Zeitgefühl mehr hatte. Dafür sagte ihm das Schweigen wirklich eine Menge. "Vielleicht, dass wir ein Paar werden?" antwortete der Student mit einer Gegenfrage, an was anderes hatte er nicht gedacht - bisher. Kurz darauf fand er sich auf dem Bett wieder und sah dem Älteren dabei zu wie er hin und her lief, was irgendwie ein wenig befremdlich wirkte. Seine Augen folgten ihm und je mehr Romeo sagte, desto mehr schrumpfte Mini zusammen, so dass er schließlich seine Beine anzog und die Arme darum schlang. Dennoch sah er auch weiterhin zum Älteren. "Ich weiß... Aber du könntest, sobald du zurück bist, mich anklingeln, oder?" Er musste ihm ja keine Mail oder SMS schreiben, doch ihn nie wiedersehen? "Können wir uns nicht.. wenigstens manchmal treffen?" Die Eröffnung, dass der geliebte Mann auch ein Assassine war, ließ Taemin erstarren. "Du..." Er tötete gegen Geld?! Natürlich hatte man das dem Sohn verschwiegen. Aber es änderte nichts an seinen Gefühlen zu Romeo. Leicht schüttelte er seinen Kopf und legte sein Kinn auf seinen Knien ab, sein Blick blieb weiterhin auf dem Älteren liegen. "Willst du dann lieber gar nichts zwischen uns beginnen lassen? Oder... bist du wenigstens mein Freund, so lange du hier bist?" Er glaubte jetzt nicht mehr, dass Romeo noch wollte, wenn er woanders zu arbeiten anfing.

"Hm? Käme mir nie in den Sinn." Jongs Lächeln war ernst und bekam wenig später ein kleines Lächeln von Takuya zu sehen, wusste allerdings nicht warum. Aber das war auch egal, es war hübsch anzusehen, wenn Tak lächelte. Als sein Boss mit ihm sprach und ihm die Festanstellung für das nächte Semester anbot, mit Aussicht auf das zweite Semester, strahlte der Student und sah sich gleich nach Takuya um - sobald ihr Boss woanders war. "Whoooow, ich hab den Job!" grinste er und hätten sie sich besser gekannt, hätte er ihn vor Freude geknuddelt.
Kurz vor Feierabend mussten sie jedoch noch was auffüllen und Jong trabte munter wirkend neben dem Jüngeren her und hielt dann die Leiter fest, während sein Kollege hoch kletterte. "Huh, vorsicht!" Schnell langte Jong hoch und stützte Takuya mit der flachen Hand am hinteren rechten Oberschenkel. "Das ging grade noch mal gut." Der Student lächelte und nahm seine Hand auch wieder weg, nachdem der Jüngere sein Gleichgewicht wieder gefunden hatte. Doch plötzlich fühlte er eine Hand an seinem Arm und kurz darauf explodierte der Schmerz in seinem Gesicht. "What the fuck..?!" Jong verstand gar nichts mehr, auch als Takuyas Freund ihm drohte. "Was...? Ich hab ihn doch nur daran gehindert runter zu fallen. Sag mal bist du bescheuert?" Der 23-Jährige regte sich jetzt tierisch auf und doch erhob er seine Stimme nicht oder schlug zurück. Dafür verstand er nicht, warum Takuya nichts dazu sagte, sondern nur seine Jacke holen ging. Verständnislos sah er seinem Kollegen hinter her und klar, er würde ihn morgen Abend zur Rede stellen! Jetzt jedoch verabschiedete er sich von den anderen und lief missmutig mit den Händen in den Taschen zurück zum Anwesen von Minis Eltern.

Mini schmunzelte als er Phoenix hörte und freute sich dann für ihn: "Das ist ja super! Dann kannst du endlich wieder mit Pferden arbeiten. Also sobald sie da sind." Er strahlte und zupfte seinem besten Freund sachte an den Haaren. Dann fiel bei ihm der Groschen und wunderte sich trotzdem, woher Phoe das wusste. Nun gut, durch das Hemd hatte man es gut ahnen können. Aufmerksam hörte er ihm zu und lächelte ihn an. "Khaal? Das ist ja.. wow, krass. Dann war dein Tag also richtig super! Das freut mich, auch, dass er dich übernimmt. Oh, ich kann übrigens im Jugendzentrum meinen Tanzkurs anbieten." Jetzt strahlte er auch wieder und schüttelte dann doch leicht seinen Kopf, nur einen Augenblick später, da Phoe ins Schwärmen geriet. "Hm... aber meinst du nicht, dass das ganze schlecht ausgehen könnte? Also wenn du dich doch noch verliebst?" fragte er nach ein paar Momenten, in denen er den Schwarzhaarigen plappern gelassen hatte.

_________________
avatar
Tae-Min

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 214
Alter : 24
Anmeldedatum : 29.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Sa 23 Feb 2013, 9:13 pm

"Ich weiß es nicht." Und mehr wusste Romeo auch zu den anderen Fragen nicht zu sagen. "Ich bin nicht der Typ für Beziehungen, Tae-Min." Jetzt sah er den Jüngeren an. Es war kein Korb, auch wenn es im ersten Moment so klang. Es war einfach nur eine Feststellung und es klang eine leise Verzweifelung hindurch, weil er selbst nicht wusste, wie es weitergehen sollte. Seufzend ging er vor dem Jungen schließlich in die Hocke und sah zu ihm auf, wobei er einen Unterarm auf dem Knie abstützte. "Du hast dann den Herzschmerz. Du musst es wissen." Er würde ganz einfach Mini die Qual der Wahl überlassen und sich dem anpassen. Er hatte keine Probleme damit, die Distanz zu Mini zu wahren oder die Nähe zuzulassen. Auch würde er seinen Gefühlen keinen freien Lauf lassen und konnte damit leben, wenn es zwischen ihm und dem Jungen nicht mehr klappen sollte.

Als Jong die Jobzusicherung hatte, grinste er ihn an und zeigte ihm einen Daumen nach oben. "Hab ich doch gern gemacht." Schmunzelnd betrachtete er Jong bei der Arbeit und kam nicht umhin festzustellen, dass der Ältere wirklich fantastisch aussah und vor Charme sprühte. Aber solang er ihn nicht selbst direkt abbekam, konnte er ihm gelassen wiederstehen. Erst auf der Leiter wurde es brenzlig und Jongs Hand brannte wie Feuer auf seinem Oberschenkel und noch viel schlimmer glühten dann seine Wangen, weil Jae dazwischen ging. Es tat ihm leid für Jong, doch er konnte nichts machen und eilte nur rasch davon, während sein Freund ihm dicht auf den Fersen war.
Der hatte Jonghyun nur finster angestarrt. "Fass ihn nochmal an und du bist Gehacktes!" Mehr war aus ihm nicht herauszubekommen, abgesehen von bösen Blicken. Sein Abend war damit gelaufen - und der von Takuya ebenso. Schwere Vorwürfe musste sich der Jüngere anhören und Jong war nicht der einzige, der am nächsten Tag mit einem Veilchen zur Arbeit gehen musste.

"Oh ja, mein Tag war gigantisch! Aber deiner offenbar auch gut!?" Phoe genoss das Zupfen in seinen Haaren und schloss dabei die Augen. Doch schließlich seufzte er leise. "Es WIRD schlecht ausgehen. Ich will mich gar nicht verlieben. Aber ich fürchte, so einen Typen werde ich nie wieder kennenlernen. Aber so wie es aussieht, hat er eh eine Frau." Rasch berichtete er von Kayla, als sie auch schon Schritte hörten. "He, Jong!?" Wer sollte es sonst sein? Und Phoe wollte gerne, dass sein Mit-Austauschstudent herein kam. "Woah... Fuck. Was ist denn mit dir passiert?" Neugierig betrachtete er Jonghyun nach dem Eintreten - die lädierte Haut hatte sich bei dem bereits zu Wort gemeldet.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 26
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Tae-Min am Sa 23 Feb 2013, 9:34 pm

Romeo wusste es auch nicht? Mini seufzte leise und sein Blick wurde richtig traurig als das hörte. Die leise Verzweiflung hörte er nicht heraus. "Wenn du mir versprichst, dass wir uns trotzdem wiedersehen und du mir ein Zeichen gibst, dass du noch lebst, dann nehme ich das in Kauf." Er wollte, nein, MUSSTE bei ihm sein so lange es ging. Langsam ließ er seine Beine sinken und rutschte näher zur Bettkante und beugte sich dann ein wenig runter, damit er Romeo küssen konnte. Dieses Mal war der Kuss jedoch von Sehnsucht durchtränkt ihm näher zu sein und er stützte sich mit den Händen auf der Brust ab. Er konnte die harten drahtigen Muskeln fühlen, die so anders waren als die von Jong.

Jong lachte und knuffte Takuya ganz zart in die Seite: "Danke für deine Hilfe." Der Freund vom Jüngeren gefiel ihm überhaupt nicht, er konnte ihn nicht ab und winkte die Drohung mit einer lässigen Arroganz einfach weg. Der Student ließ sich nicht bedrohen, so einfach war das. Außerdem würde der sich noch umsehen, sollten sie tatsächlich noch mal aufeinander treffen. Er beherrschte zwar keine Kampfsportart, aber er war in der Bronx aufgewachsen und kannte sich mit Straßenkämpfen gut aus. Allerdings interessierte er sich sehr für Kickboxen, vielleicht sollte er sich endlich einmal selbst in den Arsch treten und damit anfangen. Wenig später lief er zurück in sein momentanes Zuhause.

Mini hob leicht seine Schultern an. "So halb... ich hab Hausarrest und vergessen im Jugendzentrum zu fragen, ob ich dort auch aushelfen kann." Dort angerufen hatte er immerhin schon. "Der hat eine Frau? Sie klingt nett. Sieht sie denn auch so aus?" Er hatte die zierliche und langhaarige Blondine ja nicht gesehen. Kurz darauf machte er große Augen, weil sich bei Jong ein Veilchen abzeichnete. "Ich geh dir gleich Eis holen." Jong seufzte und ließ sich neben Phoenix fallen, das Bett war breit genug dazu. Romeo hatte er mit einem Nicken gegrüßt und schnaufte jetzt erst mal. "Ich hab eine rein gekriegt, weil ich den Freund von nem Arsch angefasst hab." Mini hob eine Augenbraue und sah Jong strafend an, er kannte ihn zu gut um das zu glauben. "Jetzt erzähl schon richtig, was du meinst." Sein Ex schmunzelte leicht und berichtete dann die Szene mit der Leiter und dem Partner von Takuya. Mini seufzte und schüttelte leicht seinen Kopf. "Super, da hilfst du jemandem und das ist der Dank..." Mini stand auf und strich kurz zart über seine Wange, ehe er hinunter ging und einen Eisbeutel holen ging.

_________________
avatar
Tae-Min

Männlich
Krebs Hahn
Anzahl der Beiträge : 214
Alter : 24
Anmeldedatum : 29.12.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Sa 23 Feb 2013, 9:47 pm

Romeo betrachtete Mini schweigend. Es war nicht seine Art, ein Versprechen zu geben. Er wusste oftmals, dass er sie nicht halten konnte. "Ich kann es nur versuchen." Mehr konnte er ihm wirklich nicht anbieten. Dafür hielt er still, als Mini ihm näher kam und erwiderte den Kuss nach wie vor sanft. Erst als er die Sehnsucht spürte, ließ er den Kuss eine Spur inniger werden. Die Lippen des Jüngeren waren herrlich weich, im Gegensatz zu seinen. Man konnte noch die alte kleine Narbe an seiner Unterlippe spüren, wenn auch nicht mehr sehen. Als Mini sich auf ihm abstützte, spannte er sich an und musste sich nicht einmal mehr abstützen. "Ich werde dir das Herz brechen." Er sprach nur leise, als sie sich voneinander lösten. Aber offenbar wollte Mini das. "Komm heute Nacht ins Dojo." Natürlich auf eigene Gefahr. Mit diesen Worten richtete er sich wieder auf und nahm seine Position vor der Tür ein.

"Hausarrest? Wieso das denn?" Mini und sowas? Das sah ihm gar nicht ähnlich! Dann beschrieb er die hübsche Frau und seufzte. "Gegen solche Brüste hab ich keine Chance, auch wenn ich schonmal ne Hete rumgekriegt hab. Aber diesmal ist es wohl aussichtslos." Für ihn kaum etwas neues und seufzte kurz. Jetzt drehte Phoe sich Jonghyun zu, der reichlich mitgenommen aussah. Erst verstand er nicht recht. "Den Arsch vonnem Freund... oder den Freund eines Arschs?" Blinzelnd betrachtete er den Studenten, aber er kannte ihn noch nicht so gut wie Mini. Nach der Erzählung stand ihm jedoch leicht der Mund offen. "Hui.. Der war vielleicht scheiße Eifersüchtig. Kein Wunder, dass der Kleine gleich die Biege gemacht hat." Kurz sah er Mini hinterher, dann wieder zu Jong. "Nimm dich lieber in Acht. Mit so kranken Typen ist nicht zu spaßen. Unnd so wie das klingt, wirst nicht nur du eins in die Fresse gekriegt haben." Sachte griff er nach Jongs Kinn und drehte seinen Kopf etwas zu sich. "Hm. Das wird noch übel werden. Aber ich kanns dir morgen überschminken, wenn du willst." Zuerst lächelte er ihn aufmunternd an, aber weil er die Körpersprache bevorzugte, neigte er sich vor und gab ihm einen kleinen Heilungskuss auf den lädierten Wangenknochen.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 26
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Jonghyun am Sa 23 Feb 2013, 10:09 pm

"Danke." Das reichte ihm schon, dass er es versuchen wollte. Mini lächelte sanft und kam dann zu ihm, zu seinem Freund um ihn zu küssen. Jetzt war Romeo sein Freund. Der inniger werdende Kuss ließ ihn glücklich alle Gedanken an die Zukunft weg schieben. Die Narbe an der Unterlippe reizte ihn irgendwie und als sich der Ältere anspannte seufzte er in den Kuss hinein. Romeo übte einfach eine starke Anziehungskraft auf ihn aus. "Ja, ich weiß..." wisperte er leise und hielt die Tränen erfolgreich zurück, für ihn würde es kein Happy End bzw. Happy Beginning geben. Doch er wollte wenigstens eine gewisse Zeit mit Romeo zusammen sein als gar nicht. Er nickte mit einem Lächeln und würde sich in der Nacht hinaus schleichen. Als sein Parter auf Zeit draußen war, widmete er sich seiner Zeichnung - bis Phoenix kam.

"Mein Dad hat mich dabei erwischt, wie ich ein Portrait von Romeo gezeichnet habe. Normalerweise klopft er nur an, redet kurz mit mir und geht dann wieder oder sagt mir, dass ich unten erwünscht werde. Aber heute lief das anders, aber auch durch meine Schuld." Er erzählte vom Schreibtischstuhl, von dem Wutanfall seines Dads, der zerrissenen Zeichnung, von seinem Geständnis gegenüber Romeo, dem Gespräch mit seinen Eltern und beendete es mit den Worten: "Und deshalb bekam ich Hausarrest, obwohl sie mir meine Ausrede geglaubt haben." Mini seufzte und sah noch mal zur Tür, ehe er Phoenix zuflüsterte: "Wir sind jetzt zusammen... Kannst du mir einen Gefallen tun und hier schlafen heute Nacht? Falls... falls Dad rein guckt..." Mit roten Wangen sah er seinen besten Freund hoffnungsvoll an.
Einige Minuten später musste Jong lachen und antwortete: "Der Freund eines Arschs." Kurz danach erzählte er was genau passiert war und nickte mit einem Brummen zustimmend. "Das kannst du laut sagen. Ich mein, ich bin auch eifersüchtig, mehr als der Durchschnitt würde ich sagen. Aber der Kerl? Der spinnt ja, ich will ja nichts von Takuya." Mini ging und auch Jong sah ihm hinter her, ein wenig länger jedoch. Eine Augenbraue zuckte nach oben als Phoenix meinte, dass nicht nur er eine in die Fresse gekriegt haben würde. "Meinst du, der schlägt seinen eigenen Partner?" So was konnte er nicht verstehen und sah finster drein. Sofort regte sich sein Beschützerinstinkt, wenn er an den schmalen und zarten Kollegen dachte. Der konnte sich doch gar nicht wehren! "Ja danke, so kann ich mich da nicht blicken lassen. Aber nicht, dass ich dann einen helleren Hautton um´s Auge habe als sonst im Gesicht." Ja doch, ein wenig eitel war er da schon, das fiel ja auch auf. Bei dem kleinen Kuss lächelte er vor sich hin und dann den Langhaarigen an. "Danke, es fühlt sich schon besser an."

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Sa 23 Feb 2013, 10:37 pm

Phoenix lauschte Minis Erzählung und sah immer wieder erstaunt aus. "Mann... Willst du dir das wirklich antun? Der Typ ist bestimmt dreimal so alt wie du... Er sieht nicht mal gut aus!" So ganz verstand Phoenix seinen Kumpel nicht, seufzte und nickte aber. "Klar.. Aber ich muss morgen früh raus. Ich will wieder genauso früh bei Drogo sein wie heute." War ja auch verständlich, nicht? Aber was laberte er eigentlich? Als ob er selbst einen Deut besser war...

"Uh.. ich steh auf eifersüchtige Kerle.." Jong gegenüber konnte er das ja problemlos zugeben und wirkte ein bisschen Sehnsüchtig. Himmel, wie gerne hätte er jetzt einen Freund, der ihm eine Rede hielt, nur weil er gerade mit Jong auf einem Bett lag? Aber im Gegensatz zu manch anderen wusste er eben mit Eifersucht umzugehen und hatte längst Gefallen daran gefunden. "Naja.. Du siehst verdammt gut aus. Und entweder weiß er das genauso gut wie ich, oder er kennt seinen Kleinen und weiß, dass der sich schnell in dich vergucken könnte. Und will das eben verhindern." Das konnte er sich zumindest vorstellen. Auf die Frage zuckte er mit den Schultern, wirkte aber nicht beunruhigt. "Sowas gibt's öfter, als du denkst. Die einen lassen es nur an der potentiellen Gefahr aus, die anderen an ihrem eigenen Schatz und wieder andere gleich an beidem. Und ich hatte schon von jeder Sorte einen. Aber geschlagen werden muss ich wirklich nicht. Außer nen hübscher Schlag aufn Arsch beim Sex." Phoe grinste vergnügt und betrachtete Jong. "Das Veilchen steht dir." Man könnte meinen, er versuche auf den Teufel komm raus mit dem anderen Studenten zu flirten. Dabei sagte er einfach nur, was ihm gerade in den Sinn kam.
Dann musste er lachen. "Keine Sorge, ich krieg das schon hin. Musst aber morgen früh mit mir aufstehen. Oder ich geb dir mein Zeug und du versuchst dich selbst oder kommst bei meinem neuen Job vorbei. Hat das bei dir eigentlich geklappt mit dem Job?" Davon hatte Jonghyun ja noch nicht wirklich was erzählt. Phoenix Lächeln war dann beinahe schon süß zu nennen. "Meine Küsse haben auch eine heilende Wirkung", zwinkerte er ihm zu. "Willst du Minis Hände gleich noch ein wenig genießen, oder soll ich die Versorgung übernehmen? Er ist jetzt vergeben." Natürlich steckte er Jong das gleich, damit der auch sofort wusste, woran er war. Nicht dass sich der hübsche Mann am Ende noch Hoffnungen machte und es kam nichts dabei rum.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 26
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Jonghyun am Sa 23 Feb 2013, 10:52 pm

Mini lächelte ein wenig und nickte dann: "Ja... ich möchte lieber eine kurze Zeit als gar keine und ich möchte keinen Satz anfangen mit 'was wäre wenn'. Ich will wissen wie es mit ihm ist und mich nicht fragen wie es gewesen wäre. Ich möchte es einfach genießen und auskosten so lange es geht. Und wer weiß? Vielleicht liebt er mich ja irgendwann von ganzem Herzen und wir finden einen gemeinsamen Weg?" Er war einfach hoffnungslos hoffnungsvoll. Dann umarmte er ihn dankbar und schmiegte ihre Wangen aneinander. "Danke, Phoe. Ich werde rechtzeitig wieder hier sein, versprochen." Und wenn nicht, dann war das ganz allein sein Risiko.

Jong lachte und zwinkerte Phoenix frech zu: "Bei dir muss man aber auch aufpassen, dass nicht eine fremde Hand auf deinem Arsch landet." Was er natürlich als Kompliment meinte. Der 23-Jährige hob leicht seine Schultern an und brummte: "Mag ja sein. Aber gutes Aussehen heißt doch noch lange nicht, dass man sich an jemanden ran macht, der vergeben ist..." Gut, er wusste nicht wie Takuya so drauf war, aber konnte sich gerade nicht vorstellen, dass dieser sich so plötzlich in ihn verlieben könnte. "Der Kleine ist total schüchtern, find ich. Keine Ahnung, aber der Typ ist scheiße. Ich kann ihn nicht ab und alle anderen auch nicht, die ihren Partner schlagen oder Partnerin." Jong sah finster drein und musste plötzlich lachen. "Na so ein Klapps ist ja auch was anderes." Gleich danach hob er eine Augenbraue an und feixte. "Ich wusste doch, dass mir die Farbe steht."
Kurz darauf nickte er erleichtert und sah ihn halb entsetzt und halb belustigt an. "Ich und mich schminken. Oi, das hab ich mal geschafft als ich mich als clown verkleiden musste. Aber war für einen guten Zweck. Doch sonst hatte ich noch nie Schminke in der Hand. Mach du das lieber. Und ja, den Job hab ich für dieses Semester in der Tasche. Mir gefällt´s bisher super und wie sieht´s bei dir aus?" Klar war er da neugierig und nur einen Moment später war er von dem süßen Lächeln eingefangen und erwiderte es. Nur nicht süß. "Tatsächlich? Ich nehme lieber deine Hände, die sind ungefährlicher für mich..." Er seufzte und ja, es war gut, dass Phoenix ihm das gesteckt hatte. Er hatte ja immer noch Hoffnung gehabt.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Sa 23 Feb 2013, 11:06 pm

Phoenix nickte Mini zu und hätte wohl genauso gehandelt. Wie immer eigentlich. Warum nicht die Chance nutzen, wenn sie einem schon auf einem Silbertablett serviert wurde? Am Ende stellten sich einem wirklich diese Fragen und man würde immer mit diesem Unwissen durch die Zukunft gehen. Außerdem war Mini ja darauf gefasst, dass es schief gehen konnte. Also würde er seinem Freund beistehen, so gut er konnte und ihm auch helfen.

Phoenix breites Grinsen war wohl Dank genug. Er tat schließlich auch eine Menge dafür, dass er so aussah wie jetzt. "Glaub mir, bei SO einem Partner kann man nur noch schüchtern sein. Ich weiß noch, wie ich war und was das für eine heftige Wirkung auf meinen Ex hatte. Wenn du fröhlich bist und rumstrahlst, vielleicht noch einen anderen Kerl... Das kann bei so Typen ordentliche Hallus auslösen, als wenn du einfach nur schüchtern bist und versucht, nicht zu viel aus dir rauszugehen. So Typen beeinträchtigen einen ohne Ende." Selbst er war zu dieser Zeit ordentlich zurückhaltend gewesen. Dann lächelte er ihn sanft an. "Du kannst nicht die Welt für alle retten. Aber vielleicht für den Kleinen, wenn er dir gefällt." Er zwinkerte Jong keck zu und lachte vergnügt über die Sache mit dem Klaps. Er stand drauf, auch wenn es mal grober zur Sache ging. Ihm war eben nur ein Schwanz und eine nette Technik nicht genug. Er wollte immer mehr haben.
Phoenix nannte ihm die Uhrzeit, bis wann er im Haus war. "Ansonsten musst du mich dort aufsuchen. Und joa. Ich hab den Job bei Khaal Drogo." Er freute sich immer noch sichtlich und erzählte diesmal deutlich knapper von seinem Job. "Aber ich freue mich schon auf die Pferde. Vielleicht hab ich ja wirklich Glück und darf mit in deren Heimat. Das wäre schon krass.." Von seiner Schwärmerei erzählte er jedoch nichts. Dafür sah er Jong mitleidig an. "Wenn ich dir was raten darf: Such dir einen anderen. Und das möglichst schnell, und wenns nur ein Abenteuer ist. Aber lass dich da nicht weiter reinhängen. Mini wird früher oder später eh drunter leiden und wir müssen ihn dann aufbauen." Sachte zupfte er an ein paar Strähnen von Jong. "Ich penn heut hier drin. Bleib doch, wenn du willst, dann können wir reden." Er meinte seine Worte tatsächlich so und nicht als Sexangebot oder dergleichen.

Als Mini wiederkam, versorgte er Jong geschickt und mit sanften Händen. Er tat es sichtlich gern und fand es gut, endlich auch mal helfen zu können. "Du zischst jetzt ab. Ich mach mich fertig fürs Bett." Seine Worte waren anschließend an Mini gerichtet. Flugs war er im Bad und kam in seiner Schlafpanty zurück, damit er sich in Minis Bett legen konnte.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 26
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Jonghyun am Sa 23 Feb 2013, 11:31 pm

Jong hörte aufmerksam zu und versuchte sich das vorzustellen, aber es fiel ihm irgendwie schwer. Er war so ganz anders, noch nicht mal als Kleinkind war er schüchtern gewesen und als Jugendlicher kaum noch einzuschüchtern gewesen. "Hmm... also reicht schon ein Lächeln aus oder wie? Gut, Tak hat mich angelächelt, aber ich denke, das war weil ich meinen Job gut gemacht habe." Weshalb sollte es auch anders sein. Jong wusste von seinem charme, allerding setzte er ihn nur dann bewusst ein, wenn er jemanden rum kriegen wollte oder als Verkäufer. Wieder brummte er den Langhaarigen an und schmollte dann aber gespielt: "Ich will aber." Doch dann lächelte er leicht und seufzte: "Ich weiß, das kann ich nicht, aber es macht mich einfach sauer sowas." Nachdenklich sah er Phoe wegen dem letzten Wort an. "Nun gut, du hast ihn ja gesehen. Er ist hübsch, aber wenn mein Herz vergeben ist, denk ich über so was nicht nach." Jetzt musste er lachen und hob die Schultern an.
"Ich werde pünktlich sein, keine Sorge. Aber länger als zehn Minuten brauchst du nicht, oder?" Ansonsten legte er sich einfach wieder hin. "Krass auf jeden Fall. Hm, du würdest einfach so mit dem Typen mit in sein Land gehen?" War das nicht etwas leichtsinnig? Mit einem Seufzen nickte er ihm dann zu: "Danke für den Rat, aber so einfach ist das nicht für mich. Ich brauche Gefühle beim Sex, zumindest meistens. Also andere Gefühle als Begehren und Lust." Es war eher selten, dass er einen ONS hatte, aber es war möglich. "Ich bin immer für ihn da." lächelte er dann und folgte den Fingern des anderen. "Wenn du nicht zu kaputt bist, bleib ich gern noch."

Mini kam zurück und als Phoenix seinen Ex versorgte, ging er schnell duschen und kam in seinen knappen Schlafanzug wieder. Allerdings trug er nicht die Kleinmädchenvariante mit dem zusammengerafften Teil oben, sondern mit dem schlicht weißen Schlafanzug mit schwarzen Streifen, nur der Bund der Shorts war knallrot, ebenso wie die Träger. Er zog sich jedoch noch einen dünnen Mantel drüber und schlüpfte in seine Hausschlappen, ehe er Phoenix sanft duftend in die Arme schloss. "Danke!" Er verabschiedete sich auch von Jong und huschte dann lautlos zum Dojo, sich öfter umsehend. Kurz darauf zog er seine Schuhe wieder aus, nahm sie in die Hand und öffnete die Schiebetür nach einem leicht zaghaften Klopfen, ehe er nach einem Blick zu beiden Seiten hinein schlüpfte. "Rom?"

Jong hatte kurz ein Seufzen unterdrücken müssen als er Mini so sah, doch schob er alles beiseite, auch seine Eifersucht, die man seinen Augen ansah als Mini sich verabschiedete. Der Student ließ sich zurück auf das Bett sinken und streckte sich, während Phoenix kurz raus ging. Als der wieder kam blinzelte Jong zu ihm hoch und musste ihn dann einmal mit einem interessierten Blick mustern. Der Körper gefiel ihm, aber er mochte es doch noch lieber mit weniger Muskeln. Bei Minis ganz sachten Muskeln am Bauch hatte es ihm schon gereicht. "Schön anzuschauen." grinste er breit und verschränkte seine Arme unter dem Kopf, blieb einfach liegen, wobei das nur für seinen Hintern und Oberkörper galt. Die Beine gingen über die Kante und die Füße standen auf dem Boden.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am Sa 23 Feb 2013, 11:51 pm

"Na, jetzt interpretier nicht zu viel in jeden Blick und jedes Lächeln. Ansonsten stell ihn einfach zur Rede. Dann erfährst du vielleicht mehr, als hier mit mir zu spekulieren." Lächelnd wischte er die Gedanken beiseite. Er sah Jong eine Weile lang einfach nur an, rückte dann etwas näher und baute wieder Körperkontakt zu ihm auf. "Es war nur eine Idee und das was mir immer über meinen ewigen Herzschmerz hinweg hilft. Aber ich gehör auch zu den Typen, die sich von einer Beziehung in die nächste stürzen. Ist nicht so, als könnt ich nicht alleine sein... Um Gottes Willen", Phoe lachte leise und schüttelte den Kopf. "Aber ich liebe die Liebe. Wenns nach mir ginge, hätte ich an jedem Finger einen Typen. Aber ich bin da auch eher sonen Pechvogel. Meine längste Beziehung hielt 1 Jahr und das nur, weil ich Schiss hatte, dass der Typ sich tatsächlich umbringt, wenn ich mir nen anderen suche." Der Langhaarige quatschte einfach etwas drauf los, in der Hoffnung Jong damit ablenken zu können.
"Nein, das geht ganz schnell. Es wird auch nicht wirklich auffallen." Phoe zwinkerte ihm zu. Da brauchte Jong sich wirklich keine Gedanken zu machen. "Na hör mal. Er ist Khaal! Weißt du denn nicht, was das heißt? Der wird andere Probleme haben, als mich ins Bett zu schleifen. Außerdem glaub ich nicht, dass der auf Männer steht. Hat ne verdammt hübsche Frau bei sich." Ein bisschen Neid hörte man da schon bei ihm raus. "Außerdem weiß ich mich zu wehren. Ich hab Kampfsportunterricht genommen, seit ich an so schräge Typen geraten bin. Wenns hart auf hart kommt, kann ich mich auch gegen sonen Muskelprotz wehren." Dann wurde er wirklich verwundert. "Ernsthaft? Ich dachte du gehörst zu den Typen, die einen nach dem nächsten nehmen. Bei deinem Aussehen und Charme." Und den spürte Phoe obwohl Jong ihn gerade nicht einsetzte. Böse meinte er seine Worte jedoch nicht und seufzte. "Vielleicht musst du lernen, deinen Kopf auszustellen und dich einfach nur auf den Akt konzentrieren. Das erleichtert einem vieles."

Der Dojo war dunkel - nur von der Treppe schien ein sanftes Leuchten auszugehen. Natürlich war Romeo schon in seinen Privaträumen. Er trug nichts außer schwarze Shorts und saß im Lotussitz vor einem Altar. Wie immer meditierte er vor dem Zu-Bett-gehen. Räucherstäbchen verbreiteten einen leisen Duft von Sandelholz und Opium. Wenn Mini reinkam, würde er die Narbenlandschaft auf seinem Rücken sehen können - aber Romeo ließ sich nicht von ihm stören und reagierte auch nicht. Erst als er seine Meditationseinheit beendet hatte, stand er auf und drehte sich zu dem Jungen um. Schweigend deutete er nach links und folgte ihm in sein Schlafzimmer. Wie auch der Raum davor war hier alles spartanisch eingerichtet und er schlief lediglich auf einem Futon am Boden, mit einem Laken als Zudecke. "Was hast du dir erhofft?" Neugierig war er ja schon.

Mini war schnell verabschiedet, aber wohl nicht aus Jongs Gedanken verbannt. Sanft griff er nach der Hand des etwas größeren Studenten. Bei dem Kompliment wenig später, musste Phoe lachen. "Danke. Schade nur, dass du nicht drauf stehst." Rasch flechtete Phoenix sich die langen Haare zu einem lockeren Zopf und drehte Jong den Rücken zu. "Damit du auch mein Tattoo siehst." Die riesigen Flügel erstreckten sich über den gesamten schmalen Rücken und verschwanden unter der engen Panty, die erdbeerrot war. Runterziehen tat er sie nicht. Das hätte er nur gemacht, wenn er Jong wirklich gefallen täte. Dann ging er auch schon zu ihm aufs Bett und patschte ihm auf den Oberschenkel. "Willst du dich nicht umziehen? Oder soll ich dich ausziehen?" Jetzt musste er wirklich lachen und sah Jong aufmerksam an.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 26
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Jonghyun am So 24 Feb 2013, 12:13 am

Jong lachte los und schüttelte seinen Kopf: "Wenn ich damit anfange glaube ich nur noch, dass mich jeder abschleppen will, der mich anlächelt." Doch dann hob er leicht seine Schultern an und erwiderte das Lächeln. "Das nenn ich wirklich Pechvogel, meine kürzeste Beziehung war mit Taemin, ein knappes Jahr. Aber nun ja, die ging auch nur zu Ende, weil er hier her musste und es besser fand sich von mir deswegen zu trennen. Wie du siehst fand ich das nicht." Es awr nur eben sein Pech, dass sich Mini in den komischen Leibwächter verliebt hatte.
"Jah und? Dann ist er das eben. Na wenn er hetero ist." Jong grinste als würde das alles erklären. Doch dann leuchteten seine Augen auf. "Was für Kampfsport machst du und kannst du mir davon mal was zeigen und beibringen? Es ist nicht zufällig Kickboxen, oder? Den Sport finde ich mehr als faszinierend." Ein wenig beruhigt war er ja schon, dass Phoenix sich wehren konnte. "Tja, aber ich meine es ernst. Ich schalte zu früh mein Herz ein, was mich meistens hindert. Nicht immer, aber doch oft." Lernen, gute Idee. "Kann man das überhaupt lernen?"

Mini kam neugierig mehr rein, stellte seine Schuhe neben die Tür und schob diese wieder zu, ehe er dem sanften Lichtschimmer folgte. Sein Blick lag auf dem Rücken des Mannes und er verhielt sich still, bis dieser fertig war. Der Rücken wirkte genauso faszinierend und anziehend auf ihn, wie die kleine Narbe auf Romeos Unterlippe. Sogar noch mehr und gern hätte er sich das Tattoo näher angesehen und hätte seine Fingern über die Haut wandern lassen. Er lächelte ihn an und ging dann nach der Geste ins nächste Zimmer. Die Frage ließ ihn ein wenig zu Romeo hochsehen und wieder tauchte ein Lächeln auf seinen Lippen auf. "Ich möchte deine Nähe und ich möchte dich spüren." Noch immer hatte er seinen Mantel an, besonders warm war es in dieser Nacht nicht. "Ich weiß, dass wir nicht mehr so viel Zeit haben und will sie nutzen um mit dir zusammen zu sein." Normalerweise dauerte es bis zu Wochen, bis er mit seinem Freund Sex hatte. Aber diese Wochen hatten sie nicht und er wollte mit Romeo verbunden sein. Alles genießen was sie teilen konnten und so ging er wieder auf ihn zu und legte seine Hände flach auf die Brust des Älteren. Er sah lächelnd auf den Unterschied der Hauttöne und dann wieder hoch in die schwarzen Augen des Mannes, den er zu lieben begonnen hatte.

"Na ja, wenn ich den Menschen liebe, der solch einen Körper hat, dann steh ich auch darauf." Jong grinste und bewunderte dann die Flügel auf Phoenix Rücken. "Wow.. eine fantastische Arbeit. Darf ich auch den Rest sehen?" fragte er nach und hatte sich auf seine Ellbogen nach hinten abgestützt, damit er besser sehen konnte. Irgendwie war er gespannt wie weit die Flügel wirklich gingen. Mit einem Grinsen sah er ihn nach dem Patschen an und brummelte irgendwas unverständliches. "Ich hab keine Lust, mach du das." Schon ließ er sich, ein Gähnen unterdrückend, nach hinten fallen und grinste schon wieder. Ein Kammerdiener wäre echt nicht schlecht, wenn er so müde war. Aber gehen wollte er auch nicht, dafür mochte er Phoenix Gesellschaft zu gern.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am So 24 Feb 2013, 12:32 am

Phoenix nickte auf die Worte hin und verstand Jong durchaus. Kurz darauf hmpfte er jedoch. "Er sieht aber... Er ist einfach mein Typ." Phoe schob schmollend die Unterlippe vor und zuckte dann die Schultern. Er machte sich keine Hoffnungen und würde einfach abwarten, ob was geschah oder nicht.
"Doch, es ist Kickboxen. Wenn wir das Dojo da mal benutzen dürfen, dann verprügel ich dich." Das Angebot machte er ihm mit einem fetten Grinsen und hatte nichts dagegen, was von seinem Können unter Beweis zu stellen. "Ach weißt du.. Man kann alles lernen und sich an alles gewöhnen, wenn einen das Leben dazu zwingt. Mir hilft Sex einfach gegen alles. Und wenns nur Kopfschmerzen oder Bauchkrämpfe sind." Jetzt zuckte der Langhaarige mit den Schultern, die immer noch schmal waren.

Romeo wirkte tatsächlich angenehm überrascht, als Mini indirekt zugab, mit ihm Sex haben zu wollen. "Hmm.. Ich weiß nicht, ob ich ein besonders zartfühlender Liebhaber bin, aber ich werde mich bemühen." Die Mundwinkel des Assassinen zuckten leicht, dann zog er Mini auch schon eng an sich ran. Dass er seit Jahren keinen Sex mehr gehabt hatte, musste er ja nicht preisgeben. Besonders warm war es hier drin auch nicht - im Gegenteil. Es diente Romeo zur Abhärtung. Trotzdem zog er dem Jüngeren den Mantel aus und ließ ihn im Gegensatz zu seiner sonstigen Ordnung einfach auf den Boden fallen. Dann küsste er ihn auch schon, gleich eine Spur rauer und mit dem Vorgeschmack auf den Sex, der Mini nun erwarten würde. "Schade, dass du dein Spielzeug nicht mitgebracht hast", murmelte er verschmitzt und deutete Tae-Min, sich auf den Futon zu legen. Er selbst streifte sich kurzerhand die Shorts ab und zeigte sein hübsches Gemächt und auch auf seiner ausrasierten Scham fanden sich Narben. Wie auch überhaupt am ganzen Körper. Es gab wohl keinen Bereich, der nicht von Narben zerstört war.

"Pfh. Du bist echt dämlich." Grinsend wuschelte er durch die Haare seines -ja, irgendwie war er schon einer- Freundes. Phoenix Grinsen wurde fast schon dreckig, als Jong tatsächlich den Rest sehen wollte. Ohne zu zögern und nur mit einem zustimmenden Laut, zog er sich die Panty bis zu den Oberschenkeln runter. Die Flügel waren aufgefächert, einzelne Federn abgespreitzt. Eine zarte Linie betonte seinen Knackarsch, zeichnete die Rundungen nach. Zwei Linien gingen sogar seitlich über die Hüfte nach vorne. Aber hier hinten war noch etwas auf seiner rechten Arschbacke zu sehen: Vier Kratzer, die vollkommen real aussahen, aber auch ein Tattoo waren. Er ließ dem Größeren einen Moment zur Betrachtung, dann drehte er sich rum. Mit einer Hand hielt er die Panty fest und verdeckte zugleich sein Glied, auch wenn er keine Scham kannte. So konnte Jong aber wenigstens eine der Linien sehen, die in einem zarten Kringel auf der alabasterfarbenen Haut an seiner Scham endete. Bei dem Tätowierer hatte er also ordentlich blank ziehen müssen.
"Schön.. wie du willst." Schmunzelnd zog er sich die Panty wieder hoch, kniete sich verspielt breitbeinig über Jongs Unterleib und öffnete seine Hose, während er sich vorneigte und ihm noch einen Kuss auf den Hals gab - einfach nur weil er gerade in der Stimmung war. Dann glitt er aber auch wieder vom Bett runter und zog dem anderen die Jeans aus. "Das hübsche Ding hier auch?" Neckend zupfte er an der Unterwäsche und würde diese entweder ebenfalls ausziehen, oder dafür sorgen, dass Jong jetzt auch oben ohne da lag.

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 26
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Jonghyun am So 24 Feb 2013, 12:55 am

Er konnte gar nicht anders als bei dem Schmollen wieder zu grinsen. Allerdings war das Kickboxen viel interessanter. "Na super, ich muss mich also verprügeln lassen, damit ich was lerne?" Das Grinsen erwiderte er genauso, wie es von Phoenix ausging. "Also ein Allheilmittel für dich? Mal sehen ob es auch bei mir heilend wirkt, irgendwann und irgendwo eben." Da wollte er sich nicht wirklich fest legen (lassen).

Taemin lächelte als er das hörte und seine Wangen nahmen eine sanfte rosane Farbe an. "Ich kann schon etwas vertragen... aber ich danke dir, dass du dich bemühen willst." Zumindest dann, wenn er sich in der Hitze der Leidenschaft befand. Seine Füße wurden jedoch langsam ein wenig kalt, doch schmiegte er sich sofort an Romeo als dieser ihn an sich zog. Die Kühle ließ ihn ein wenig frösteln, nachdem er seinen Mantel los geworden war. Aber der Kuss ließ Wärme in ihm aufsteigen, während er ihn gern erwiderte und ihn dann erwartungsvoll in Romeos Augen sehen ließ. "Was? Oh du...!" Mini hätte ihm fast die Zunge raus gestreckt, konnte sich aber beherrschen. Dafür sah er kurz zurück und ließ sich auf dem Futon nieder, legte sich aber noch nicht, sondern betrachtete - ohne rot zu werden - das Glied des Älteren. Die Narben ließen ihn jedoch erkennen wie gefährlich Romeo wirklich lebte, davon hatte er erst jetzt eine Vorstellung bekommen. "Wärm mich bitte." hauchte er dann und sein Vertrauen in ihn war ihm anzusehen, ebenso seine Verliebtheit. Mini rutschte etwas zurück und auch wenn er jetzt lag, sah er noch zu seinem Partner hoch.

"Gar nicht wahr!" lachte Jong und ließ sich das Wuscheln gefallen. "Fantastisch.. So was hab ich nicht erwartet." Fast wäre er aufgestanden nur um sich die Federn näher zu betrachten, aber ganz so dreist war er ja nun auch wieder nicht. "Was bedeuten die Kratzer?" fragte er dann neugierig nach, während sein Blick dann aber der Linie folgte, die Phoenix ihm auch vorne zeigte. Seine Augen wanderten jedoch nicht zum verdeckten Glied, er war einfach doch noch Gentleman.
"Ja, ich will." Jong musste lachen, weil das wie die Zustimmung bei einer Heirat klang. Mit einem frechen Grinsen beobachtete er Phoenix und half ein bisschen mit, indem er sein Becken anhob als dieser ihm die Jeans runter zog. "Hmm... nein, lieber nicht. Das könnte sonst frisch werden." Mit einem Schmunzeln ließ er sich lieber seine beiden Oberteile ausziehen als seine enge schwarze Shorts. "Also wenn mir kalt wird musst du mich wärmen." kommentierte er, als er nun in Shorts und Socken da lag und richtete sich dann auf. Jetzt saß er auf dem Bett und grinste Phoenix an, denn eigentlich war er es immer, der andere wärmte. Schnell kalt wurde ihm nämlich nicht, das dauerte.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am So 24 Feb 2013, 1:23 am

"Na, ich glaub kaum, dass du eine Chance gegen mich hast, Schatz." Phoenix Worte klangen selbstbewusst und er war es auch. Er bildete sich einiges auf sein Können ein und wusste auch, dass er es konnte. Dabei verlor er jedoch nicht den Boden der Tatsachen. "Keine Angst, ich biete mich dir nicht an. Vielleicht wenn du mal bereit dazu bist." Er war jedoch überzeugt davon, dass Sex bei allem helfen konnte - außer bei Kotzerei und Durchfall.

Romeo war durchaus amüsiert, konnte es aber nicht zeigen. Auch so sah man kaum eine Regung in seinem Gesicht, was nicht etwa an einer Lähmung lag sondern daran, dass er es einfach nie getan hatte. Schweigend wartete er, bis Mini endlich auf seinem Futon lag und ließ ich nicht lange bitten, sondern legte sich zu ihm. Die Muskeln spielten sichtlich in der Düsternis des Raumes, denn er brannte kein Licht mehr. Es fiel ihm allerdings schwer, Hand an den Jüngeren zu legen. Gerade bei den Gefühlen, die der Kleinere offenbar für ihn hegte. Er unterdrückte ein Seufzend, schlug das Laken über sie beide und zog Mini unbeholfen in seine Arme. Ein paar Augenblicke hielt Rom es so aus, bis er ihn wieder küsste und seine doch erstaunlich warmen Finger erkundend über den anderen Körper gleiten ließ. Er überührte ihn ohne Scheu überall, doch die Klamotten zog er Mini erst aus, als dieser etwas aufgewärmt war - was bei Roms Küssen nicht lange dauerte. Ab und an knurrte der Leibwächter leise und störte sich nicht daran, sollte Mini seine teils wulstigen Narben erkunden wollen. Mit Schmusen konnte er sich nicht lange aufhalten und kam recht schnell zur Sache, denn seine Hand legte sich um Minis Glied und massierte es fast schon eine Spur zu grob - aber eben so, wie er es selbst am liebsten mochte.

Über das Kompliment lächelte Phoenix. Auch er liebte sein Tattoo und würde die Schmerzen jederzeit wieder durchstehen. "Sie sind eine Erinnerung... an meinen einstmals besten Freund. Bevor er starb hatten wir Sex und ich den Orgasmus meines Lebens, weil er mich so heftig gekratzt hat, dass man sie auch Tage später noch sehen konnte." Er würde diesen Moment nicht vergessen und glaubte nicht, dass er jemals besseren Sex haben konnte, als mit seinem damals besten Freund. Rasch hatte er den anderen ausgezogen und lachte. "Als ob da irgendwas schrumpfen könnte. Fällt bei der Größe gar nicht auf." Was hörbar lobend gemeint war. Denn einen Blick hatte er natürlich riskiert und setzte sich dann wieder zu ihm aufs Bett. Ein wenig verwundert hob er eine Augenbraue. "Ich dachte ich bin hier das Mädchen." Phoe stieg nicht dahinter, ob Jong es jetzt ernst meinte oder nicht. "Lass uns kuscheln." Kurzerhand schob Phoenix sich unter die Bettdecke und klopfte dann auffordernd neben sich. Er selbst war noch warm und hatte nichts dagegen auch Jong zu wärmen, wenn es denn sein musste.
"Weißt du... Ich hab mir versprochen, mich in diesem Auslandssemester nicht zu verlieben. Und weißt du was? Ich hab dieses Versprechen schon heute beinahe gebrochen." Seufzend fuhr er sich über die Stirn. "Mir fällt das alles also nicht unbedingt leichter als dir."

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 26
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Jonghyun am So 24 Feb 2013, 1:43 am

"Oh Gott, das würde ich nicht nie sagen. Aber verprügeln klingt so schmerzhaft." Sollte man jetzt Jongs Gesichtsausdruck in der chatsprache ausdrücken, konnte man das getrost mit einem großen X und doppeltem D machen. "Angst habe ich nicht." Aber bereit war er auch nicht.

Als Romeo zu ihm kam lächelte Mini schon wieder, war dann aber verwundert, weil dieser das Laken über sie beide legte und ihn etwas unbeholfen in seine Arme zog. So hatte er das eigentlich gar nicht gemeint, also nicht wörtlich, eher versteckt auffordernd ihn dazu zu bringen warm zu werden. Dennoch genoss er es und schmiegte sich an ihn, doch die Küsse schafften es recht schnell den Studenten zu erwärmen und eine Gänsehaut zog sich über seinen Körper als Romeo diesen erkundete. Er seufzte leise und lauschte dem Knurren, während seine Hände über die Schultern strichen, aber nicht zart, sondern neugierig und erkundend. So konnte er auch die Narben fühlen und irgendwie war es sehr seltsam für ihn, doch er stand darauf diese Erhebungen zu fühlen. Glatte Haut hatte er selbst, aber die von Romeo hatte sein Leben gezeichnet, es war aufregend. Leidenschaftlich erwiderte er die Küsse und schmiegte sich den Händen vom Älteren entgegen. Er war froh seine Sachen los zu sein, denn so konnte er ihn besser fühlen. Allerdings verzog er kurz seine Lippen bei der ungewohnt groben Behandlung seines Glieds, weshalb er sich aufrichtete und bat: "Ein bisschen weniger fest, bitte." Zumindest noch. So zurückhaltend Mini sonst auch war, beim Sex sagte er es seinem Partner ob er es mochte oder nicht. Seine Hände strichen über Romeos Rücken nach unten und darauf achten ob Romeo etwas dagegen hatte, erkundete er mit überraschend festem Streicheln dessen Hintern, während er ihn mit mehr Lust küsste.

"Eine schöne Erinnerung an deinen Freund." Aber es tat ihm Leid, dass dieser gestorben war. Jong fand jedoch, dass sie sich noch nicht genug kannten um zu fragen woran dieser gestorben war. Wenig später lachte er leise und meinte: "Vielen Dank." Er war hörbar zufrieden mit seiner Größe. "Bist du auch." grinste er ihn an und zog leicht an dem langen geflochtenen Zopf. "Kuscheln?! Jetzt wirst du mich nicht mehr los, darauf kannst du wetten." Der 23-Jährige grinste breit und schon lag er neben Phoenix im Bett und zog ihn glatt an seine Seite und in seine Arme. Wobei er noch etwas wärmer war als der Langhaarige. "Hmm... du meinst den Khaal, oder?" Jong überlegte kurz und knuddelte Minis besten Freund. "Dann solltest du heraus finden, ob das wirklich seine Frau war. Haben die eigentlich irgendein Zeichen, wenn man dort verheiratet ist? ... Sorry, ich habe mich mit diesem Studienfach nicht wirklich beschäftigt, sondern es nur genommen, damit ich her kommen konnte."

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Phoenix am So 24 Feb 2013, 1:57 am

Es war schwer zu beschreiben, was Romeo bei den Berührungen empfand. Irgendwo fühlte es sich natürlich gut an, aber er konnte jetzt nicht sagen, dass es ihn über alle Maßen erregte oder er es besonders genoss. Wenn es zur Sache ging, war er immer bereit. Da brauchte er kaum Vorbereitung. Sein bloßer Wille genügte - auch wenn es nicht wirklich das Richtige war. Dafür heizten ihn die leidenschaftlichen Küsse etwas an und er mochte sie schon jetzt. Manche seiner Narben waren wirklich übel und fühlten sich rau, ja fast rissig an. Bei einer an seiner Schulter war noch die Naht zu spüren: Von der kleinen Waffe, vor der er Mini das Leben gerettet hatte. Er zeigte jedoch keinen Schmerz. Als Mini sich aufrichtete, stoppte er mit seinen Bewegungen und murrte unzufrieden. Dann gab er sich aber wieder Mühe und versuchte sanfter zu Mini zu sein, was teilweise auch gelang. Er ließ jedoch nur einmal das Streicheln über seinen Hintern zu und biss ihn dann strafend in die Unterlippe. Sobald sich Minis Glied etwas regte, verdoppelte er seine Bemühungen wieder, denn er wollte bald zu einem Ergebnis kommen. Je länger das Vorspiel dauerte, desto schwerer fiel es ihm bei der Sache zu bleiben. Es langweilte ihn einfach viel zu schnell. Wie Mini aussah wusste er ja, weshalb es da auch nicht viel zu erkunden gegeben hatte. Schneller als Mini ihn aufhalten konnte, drang er dann bereits mit einem Finger in ihn ein - hier jedoch wirklich sanft und langsam.

"Ich mag das", nuschelte er leise und meinte damit das Haarezupfen. Ein leises Lachen war von ihm zu hören. "Kuschelst also gern, hm?" Lächelnd schmiegte er sich an seine Seite, halb in seinen Arm hinein und bettete den Kopf mit einem zufriedenen Schnurren auf seiner Schulter. Einen Arm schlang er halb um ihn und streichelte mit der Hand über seine Brust. Wegen dem Khaal nickte Phoenix nur und fragte sich mal wieder, was da eigentlich in seinem Schädel vorging. "Pfh... Das war das Thema, mit dem ich mich am wenigsten beschäftigt hab. Mir gings nur um die Pferde..." Und gerade konnte er sich auch nicht an irgendwelche Erkennungszeichen erinnern. "Ich weiß nicht. Einerseits finde ich, sollte ich die Chance nutzen. Ich hab ja schonmal nen Hete rumgekriegt, so ists ja nicht. Aber ich will mein Herz nicht wieder so schnell verlieren. Am Ende brech ich das Semester noch mittendrin ab oder sowas..." Ja, die Gefahr bestand wirklich und er dachte gar nicht weiter darüber nach, als er mit seinen Fingern eine Brustwarze des jungen Mannes fand. "Was würdest du tun?"

_________________
avatar
Phoenix
Admin

Männlich
Krebs Ziege
Anzahl der Beiträge : 938
Alter : 26
Ort : in Doms Wohnung
Laune : RAWR
Anmeldedatum : 15.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Jonghyun am So 24 Feb 2013, 2:15 am

Mini fand die Narbe und er wusste sehr wohl, dass sie wegen ihm da war und hatte kurz wieder ein schlechtes Gewissen deswegen. Er ließ auch die Finger davon, denn wenn da noch die Nähte zu fühlen waren, dann musste es einfach weh tun - auch wenn es dafür nicht das geringste Anzeichen für gab. Das unzufriedene Murren küsste Mini mit mehr Verlangen einfach weg und merkte wenig später, deutlich, dass Romeo es also nicht mochte, wenn er sich mit seinem Hintern befasste. Aber seine Neugierde war gestillt, er wusste jetzt wie gut dieser sich anfühlte. Er stöhnte leise auf, weil der Ältere seine Bemühungen änderte und kam ihm leicht entgegen. Das Stöhnen erklang jedoch lauter als er den Finger fühlte und war nach einer Sekunde wieder entspannt. Leicht biss er sich auf die Unterlippe, ehe er sich Romeo entgegen bewegte. Es sollte sich etwas später bei der Vorbereitung zeigen, dass er keineswegs zerbrechlich war und je stärker seine Erregung war, umso ungeduldiger wurde Taemin und umso mehr kam er Romeo entgegen. Es war ihm sogar recht, dass sein Freund sich nicht allzu lange aufhielt und nahm das Glied von ihm mit einem heißen und erregten Keuchen in sich auf. Zumindest wenn es nicht mit einem Ruck geschah, aber ein wenig Schmerz mit seinem verzehrenden Verlangen gemischt - damit konnte man Mini befriedigen und wie.

"Gut zu wissen." lächelte Jong und spielte ein wenig mit dem Zopf und zupfte auch wieder daran. "Ja, ich bin da ganz furchtbar süchtig nach. Einmal war es selbst Mini zu viel." gab er dann schmunzelnd zu und genoss es Phoenix so im Arm halten zu können. Das Schnurren gefiel ihm ebenfalls. "Na, dann hast du ja jetzt noch ein anderes Thema, mit dem du dich beschäftigen kannst." Klar musste er da etwas grinsen. "Also wegen so was das Semester abzubrechen wäre schon blöd. Vor allem bekommt man so eine Gelegenheit nicht so schnell wieder." Jong überlegte bei der Frage und wurde erst einmal durch die Berührung abgelenkt, die sofort einen angenehmen Schauer bei ihm auslöste. Nach ein paar Sekunden hielt er die Hand jedoch fest, indem er sie einfach flach gegen seine Brust drückte, damit Phoenix seine Finger nicht mehr bewegen konnte. "Ich bin mir nicht sicher was ich tun würde. Ich verliebe mich nicht sonderlich schnell. Deshalb würde ich es riskieren und schauen, ob ich nicht doch sein Interesse wecken kann. Ich würde sagen es kommt darauf an, wie stark meine Gefühle für ihn wären." Sachte streichelte er über den unteren Rücken seines Kuschelpartners.

_________________

avatar
Jonghyun

Männlich
Widder Pferd
Anzahl der Beiträge : 1231
Alter : 28
Laune : Coolness in Person
Anmeldedatum : 11.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Rom & Mini & Phoe & Drogo & Tak & Jong (begonnen am 21.07.2012)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 22 ... 40  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten